Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
MDVR - Modellbahn Digital Versand Radtke

Thema: Matt+glänzend=seidenmatt? Ja, geht!
IS793 - 29.03.20 14:37

Hallo Modellbahnerkollegen,

Bei mir zeigt die momentane beschränkte Bewegungsfreiheit auch ihre Auswirkungen, und ich komme mal dazu, meinen Stau bei den Lackierarbeiten abzuarbeiten.

Da ich für meine Airbrush bevorzugt die Emailfarben von Revell verwende, will ich das auch beim Klarlack so machen. Einzig, es gibt von Revell keinen seidenmatten Klarlack. In einem Modellbaugeschäft, die Revell führen, wurde mir geraten, matt und glänzend zu mischen - das würde seidenmatt ergeben. Irgendwie kann ich mir das nicht so recht vorstellen, da der Glanzgrad ja nicht wie ein Farbton ist...

Hat sowas jemand bereits gemacht und kann seine Erfahrungswerte hier posten, bitte? Besten Dank einstweilen,

Viel Spass mit der Modellbahn bei bester Gesundheit!
Thomas



Ja das geht so. Aber das Ergebnis liegt nicht in der Mitte bei gleichen Teilen, sondern ganz grob bei 2/3 zu Gunsten des Glanzes.
Also 2 Teile Matt auf 1 Teil Glanz ergibt etwa das, was man als Seidenglanz bezeichnen könnte.
Eigene Versuche sind dringend angeraten.


Jürgen H.

Hallo Thomas,

dies funktioniert, habe ich auch schon so gemacht:

Mattlack in Mischgefäß umfüllen und Glanzlack zugeben bis der gewünschte Seidenmatteffekt erreicht ist.


Grüße
BWB

Hallo Thomas,

ich weiß nicht, wie deine bisherigen Erfahrungen mit Revell-farblos sind. Meine sind jedenfalls denkbar schlecht. Ich nehme hier immer die Farblosen von Humbrol. Ansonsten klappt das mit den normalen Farben, man muß sich nur bei der Mischung rantasten.

Gruß
Rainer

Hallo Rainer,

kann ich bestätigen, Farben von Humbrol sind deutlich besser als die von Revell, nur Revell ist leichter zu bekommen, Humbrol dagegen sehr schwer. Momentan muss man wohl verwenden, was man hat.


Viele Grüße
BWB

Hallo zusammen,

und vielen Dank Euch allen für die zügigen Antworten. Ich habe schon vermutet, dass es nicht halb-halb abgehen wird mit dem Mischungsverhältnis - jetzt weiß ich glücklicherweise, wo ich genau starten sollte. Der Tipp mit den Humbrol Farben ist gut - ich vermute es geht um die "Enamel" Farben. Ich verwende zwar die Revell meist gern, manchmal machen mich die Revell Farben fallweise auch etwas... na ja, sagen wir: depressiv. Könnte ich den Schichtauftrag auch zwischen Revell und Humbrol hin- und herwechseln, d.h. ist das Lacksystem kompatibel?

Schönen Restnachmittag,
Thomas.

Hallo Thomas,


"Enamel" von Humbrol und Revell Kunstharzfarben können schichtweise übereinandner lackiert werden.
Dies habe ich schon sehr oft gemacht, ohne dass es Probleme gab.


Viele Grüße
BWB

Danke, Günter, für die schnelle Antwort. Dann werd ich beim nächsten Einkauf mal am Humbrol Regal stehen bleiben . Mal schauen, wann das wieder geht ...

Gute Zeit,
Thomas.

Hallo miteinander,
Ich habe mit Tamiya semi-gloss clear die besten Erfahrungen gesammelt, trocknet superschnell.
Beste Grüße,
Hansjörg

Achtung beim Mischen von den diversen Produkten von Revell und Humbrol.
Verdünner von Humbrol lässt Revell "gerinnen"  auch wenn überall Enamel drauf steht.
Ich habe von beiden Firmen hier, weil ich zwangsweise den örtlichen Händler wechseln musste, die jeweils nur diese oder jene Firma hatten.
Lieber wäre mir ein markenreines "Farbenlager".
Langfristig stelle ich aber auf wasserverdünnbare Farben um.

Jürgen H.

Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Langfristig stelle ich aber auf wasserverdünnbare Farben um.


Genau das habe ich auch vor. Langfristig werde ich auf Elita-Farben umstellen, weil es fast alle RAL-Töne gibt.
Ausserdem haben die eine feine Pigmentierung welche hervorragend für Airbrush geeignet ist.
Spezielle Farbtöne werde ich versuchen von Vallejo zu bekommen. Die haben ja eine Riesenfabrpalette für alles Mögliche.

Gruß Kai

Hallo,

ich habe mir mal die Elita-Seite angeschaut und festgestellt, daß die Farben lösemittelbasierend sind. Dadurch werden sie interessant für mich.

Eine Frage an die Anwender von Elita-Farben. Welche Erfahrungen gibt es bei Kombination mit anderen Farben. Ganz speziell interessiert mich das Verhalten der Farben bei

- Spritzen/Pinseln von Elita auf Enamel Revell/Humbrol und Weinert/RST
- Spritzen/Pinseln von auf Enamel Revell/Humbrol und Weinert/RST auf Elita

Gruß
Rainer

Hallo Rainer!


Das ist mit Vorsicht zu genießen. Es geht ganz schnell und eine Lackschicht wirft Blasen und hebt sich.
Ich finde Elita Farben klasse, aber mit Anderen zusammen auf einem Modell, mache ich nicht.

Ich suche dieses Fortschrittbeige. Elita hat es nicht genauso, Wollte stattdessen das Humbrol Döschen verwenden, weil der Farbton ganz gut passt. Verträgt sich leider nicht. Also weiter suchen oder mischen.

VG Eckhard

Hallo Eckhard,

kommt es bei beiden von mir angefragten Kombinationen zum Blasenwerfen oder nur bei

- Spritzen/Pinseln von Elita auf Enamel Revell/Humbrol und Weinert/RST

"Ich suche dieses Fortschrittbeige" Meinst du das "Rommelgelb (so ab ca. Anfang 80er Jahre)?

Viele Grüße
Rainer

Hallo Rainer!

Meine Erfahrungen beziehen sich auf: drunter Revell, Humbrol, obendrauf Elita.

Ja ich meine das "Rommelgelb"! Habe es mittlerweile erfolgreich selbst gemischt aus Farngrün ca  4Teile, signalgelb ca 0,5 Teile, beigebraun 1 Teil und MB Alaskagrau 1 Teil. Alles Elitafarben seidenmatt. Und dann eben Tropfen für Tropfen heranngemischt.

Früher nahm ich immer Email Color SM 362, die kam auch gut hin.

VG Eckhard

Hallo Eckhard,

mal andersrum gefragt, womit werden bei dir die Reifen lackiert? Elita hat doch keine matten Farben, nur seidenmatt und glänzend. Ich nehme für die Reifen entweder Revell 8 (matt) oder Gunze Tyre.
Gruß
Rainer

Hallo Rainer,


keine matten Farben, aber matten Klarlack!

Ich nehme die normalen Farben. Sollten die am Ende zu sehr glänzen geh ich einfach mit matten Klarlack hinterher.

VG Eckhard

Hallo Eckhard,

danke für die Auskünfte.

Scheinbar gibt es hier keine weiteren Elita-Anwender. Oder sollte ich einen eigenen Elita-Thread aufmachen? Jedenfalls kann ich noch keine guten Gründe für die Anwendung der Elita-Farben erkennen. Im Gegenteil, mangelnde Kombinierfähigkeit mit anderen Farbsystemen halten mich doch eher von der Anwendung ab.

Viele Grüße
Rainer

Moin Rainer,

mich überzeugt die Qualität, Verarbeitung, Deckkraft, Trocknungzeit und gute Spritzbarkeit von Elita.
Jetzt frage ich mich aber wozu ich mit anderen Produkten kombinieren sollte?
Btw. mit Vallejo hab ich keine Probleme.

Gruß Kai

Hallo Kai,

da gibt es aber auch andere Farbsysteme, auf die das zutrifft. Z.B. Mr. Paint (MRP), tolle Oberfläche, gute Deckung, extrem kurze Trocknungszeit, braucht zum Spritzen nicht verdünnt werden (RAL-Töne gibt es übrigens auch). MRP ist kombinierbar mit Mr. Color (Gunze), die muß allerdings verdünnt werden, hat aber ein sehr großes Angebot an Farbtönen. Bei Gunze und MRP sind besonders die Farben zur Nachbildung von Metalloberflächen toll. Für mich die ultimative Alternative zu Alclad.

Bei Weinert-Farben kann ich auch Revell/Humbrol-Enamel draufbringen.

Allerdings gibt es bei Kombination MRP auf Weinert leichte Lösungserscheinungen, die aber nach der Trocknung nicht sichtbar sind (wenn man bis dahin die Oberfläche nicht behandelt).

Gruß
Rainer

Ich benutze Elita-Farben schon lange und bin eben zufrieden damit.
Und Vallejo auf Elita geht. Das reicht mir bisher.
Insofern habe ich bisher keinen Grund gesehen weswegen ich wechseln sollte.
So hat eben jeder seine Favoriten.😉😎

Gruß Kai

Hallo zusammen,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

kann ich bestätigen, Farben von Humbrol sind deutlich besser als die von Revell, nur Revell ist leichter zu bekommen, Humbrol dagegen sehr schwer.



Mein fußläufier Bastelladen hat Emanel nur von Humbrol. In welcher Art und Weise besser? Hast Du auch Erfahrungen mit Mattlack?

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Achtung beim Mischen von den diversen Produkten von Revell und Humbrol.
Verdünner von Humbrol lässt Revell "gerinnen"  auch wenn überall Enamel drauf steht.



Geht es andersrum? Ich habe einfach keinen Bock auf noch einen Verdünner. Habe schon Elita, Revell, Weinert... Allein das schreckt mich davon ab, mehr Humbrol zu nehmen...

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Langfristig stelle ich aber auf wasserverdünnbare Farben um.


Davon bin ich zumindest bei Revell weg. Die wasserverdünnbaren dicken ständig ein. Man kann sie zwar mit Spiritus wieder verdünnen, aber zum Spritzen ist es dann schwer, den richtigen Zustand zu treffen und es besteht die Gefahr von Klumpen. Und für Flächen mit dem Pinsel decken sie zu schlecht. Ich nehme sie nur für Details an Fahrzeugen, weil sie so schlecht Haften, dass man sie notfalls wieder abkratzen kann. Da ist das Risiko mit Emanel größer.
Sprühen kann man Tamiya gut, zum Pinsel finde ich sie auch nicht so angenehm

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Scheinbar gibt es hier keine weiteren Elita-Anwender. Oder sollte ich einen eigenen Elita-Thread aufmachen? Jedenfalls kann ich noch keine guten Gründe für die Anwendung der Elita-Farben erkennen.



Die Verarbeitung von Elita ist hervorragend und übertrifft meiner Einschätzung nach die anderen Farben.

Man kann Elita auch auf Revell spritzen. ebenso Tamiya auf Elita. Wobei ich etwas den Eindruck habe, dass die Haftung Elita auf Revell besser sein könnte. Wenn mit Masking Tape arbeitet reißt man doch manchmal etwas Farbe wieder mit ab. Ich habe mir angewohnt, vor dem Abziehen die Kante nochmal mit dem Skalpell nachzuziehen, dann geht es problemlos

Ein Vorteil ist, dass man formal alle Ral-Töne bekommt. Damit konnte ich einige Umbauten realisieren, die ich sonst nicht hinbekommen hätte. Ich war quasi Elita-Jünger. Aber nachdem ich ein paar Ausbesserungen machen wollte, hat sich die Euphorie etwas gelegt:

Wenn es die Farben auch von Revell/Humbrol gibt, und es auf den exakten Farbton ankommt, ist Elita nicht sehr farbtreu. Die Farben weichen doch teils erheblich ab und meiner Einschätzung nach trifft z.B. Revell die Farben sehr gut.

Hier mal ein Beispiel. Zwei Flecken Lichtgrau auf einem Fleischmann ICE: den linke sieht man kaum, rechts ist viel zu hell. links ist Revell, rechts Elita

https://abload.de/img/lichtgraugbiy7.jpg

Hier ein Fleck Achatgrau (dem Originalfarbton des ICE-Schriftzuges) auf Lichtgrau. Den Fleck findet ihr kaum? Ja, Elita Achatgrau triff Lichtgrau ganz gut

https://abload.de/img/achatgraua2i2d.jpg

Das mittlere grau (drittes Farbfeld von oben) links und rechts des blauen Streifens ist beides Ral 7001. Rechts Revell 374, links Elita. Wenn man jeweils die Farben mit anderen Herstellern vergleicht ist Revell immer näher an der Vorlage.

https://abload.de/image.php?img=graublitz2ziq6.jpg

Ganz unten ist Basaltgrau. Da ist die große Fläche Revell, und die kleine rechts Elita. Da ist Elita doch etwas sehr dunkel.

Übrigens: Wenn man Elita recht trocken sprüht, also nicht so starkt verdünnt und viel Luft, bekommt es quasi Matt hin.

Viele Grüße

Dirk


Zitat - Antwort-Nr.: 21 | Name:


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:
Achtung beim Mischen von den diversen Produkten von Revell und Humbrol.
Verdünner von Humbrol lässt Revell "gerinnen"  auch wenn überall Enamel drauf steht.

Geht es andersrum? Ich habe einfach keinen Bock auf noch einen Verdünner. Habe schon Elita, Revell, Weinert... Allein das schreckt mich davon ab, mehr Humbrol zu nehmen...


Ist mir völlig neu. Ich habe früher jahrelang Revell und Humbrol gemischt und auch den gerade verfügbaren Verdünner einer der beiden Firmen genommen. Da ist nix passiert.

Gut, es wird ja immer mal was geändert und ich werde die Kombination beider Farben und Verdünner neu testen.

Zitat - Antwort-Nr.: 21 | Name:

Man kann Elita auch auf Revell spritzen. ebenso Tamiya auf Elita.


Hmm, zwei Anwender, zwei unterschiedliche Erfahrungen.

Und Tamiya auf Elita; da wird bei Elita übrigens Tamiya Grundierung angeboten. Das könnte bedeuten, daß die wirklich kompatibel sind. Ich kenne mich bei Tamiya-Farben nicht so aus. Es gibt dort aber verschiedene Serien. Gelesen habe ich auch, daß Gunze und Tamiya (welche Serie weiß ich nicht) kompatibel wären. Man könnte nun vorsichtig vermuten, daß MRP, Mr. Color (Gunze), (Tamiya) und Elita etwa das gleiche Farbsystem sind(?)

Gruß
Rainer

Zitat - Antwort-Nr.: 9 | Name:

Achtung beim Mischen von den diversen Produkten von Revell und Humbrol.
Verdünner von Humbrol lässt Revell "gerinnen"  auch wenn überall Enamel drauf steht.


habe vorhin mal Revell-Farbe mit Humbrol-Verdünner dünner gemacht und gepinselt. War wie früher, nix passiert, nix geronnen, Farbe deckt, Oberfläche in Ordnung.

Allerdings ein Problem trat auf. Ich habe zwei Flaschen Humbrol-Verdünner, eine fast alle und eine neue. Die "fast alle" ließ sich nicht öffnen. Grund war diese dusselige Kindersicherung. Die nervt mich schon lange. Für die meisten Verdünnungen habe ich zum Glück die alten Schraubverschlüsse aufgehoben und schmeiße dann bei Neukauf die mit Kindersicherung gleich weg. Nur für Humbrol habe ich keine.

Gruß
Rainer


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;