Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
1001 Digital

Thema: Stromstärke von 16V auf 1,5V reduzieren
OLU66 - 26.03.20 11:28

Hallo N-Bahner,
ich habe mir eine Windmühle mit Motor gekauft. Habe aber nicht beachtet, dass der Motor nur eine geringe Voltleistung hat. Meine Frage ist: Gibt es ein Gerät, das die Stromstärke von 14 - 16 V  bis auf 1,5 V reduziert.
Geruß
Ottmar


Batterie/Akku mit Schalter? 1,5 V - passt genau!
Außerdem, nicht Stromstärke, sondern Spannung.

Servus Ottmar,

Du meinst Spannung, nicht Strom vermutlich. Und das ganze als Gleichspannung...

Gib es: Spannungsregler. Die hats quasi wie Sand am Meer in der Bucht (Notfalls auch beim Modellbahnhändler) als Festspannungsregler oder auch einstellbar als fertige Platine.

Die Windmühle wird jetzt keine allzugroßen Ansprüche an die Leistung stellen, die üblichen 1A Regler auf Basis LM317 sollten das packen.

Grüßle
Elvis


Hallo,
separates Netzteil sollte auch gehen.
Gibt's mit zig verschiedenen Ausgangsspannungen in Gleich und Wechselstrom,
sogar einstellbare sind erhältlich.
Dann wie oben geschrieben noch einen Schalter dazwischen und du kannst die Windmühle bei Wind drehen lassen oder bei Flaute abstellen 😂👍😉.

Grüße Dietmar

Hallo,


Bei dieser geringen benötigten Spannung eine Batterie benutzen oder einen Spannungsteiler.

Grüße Michael Peters

Hi Ottmar !

Eigentlich ganz einfach, wenn vorhanden einen Spannungsprüfer zur Kontrolle, dann kappt es auch mit einem normalen Modellbahntrafo.

https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_n...;_sacat=0&_pgn=1

Gruß Thomas

Hallo Freunde,
vielen Dank für die netten, gut gemeinten Antworten. Auch Dank an die, die wieder einmal meinen einen anderen zu kritisieren. Da ich ein totaler Laie in elektronischen Dingen bin, ist es nicht einfach eine Überschrift zu finden, die den Profis genehm ist. Aber verstanden wurde es doch und durch die Antworten konnte ich inzwischen ein entsprechendes Teil bestellen, so dass mein Problem gelöst ist.
Gruß
Ottmar

Hallo Ottmar,

ein Mindestmaß an grundlegenden Begriffen sollte vorhanden sein, wenn man sich mit einer elektrischen Modellbahn beschäftigt.

Grüße Michael Peters

Hallo Ottmar

den Unterschiede zwischen Strom (Ampere - A) und Spannung (Volt - V) sollten schon gescheit auseinander gehalten werden, da kann ich Michael nur recht geben,
Das hat nix mit "Profis" zu tuen, und auch nicht mit Quantenphysik - der ein oder ander wird wissen was ich meine.

Alternative dazu wäre Akkus (AA, C, D) so denn man ein Ladegerät hat.

Gruß Detlef

Leute - ich habe hier auch mal ein handelsübliches Netzteilals 'Stromquelle' bezeichnet und bin nicht gleich gesteinigt worden, sonder man hat mich überaus freundlich gefragt, ob ich tatsächlich eine Stromquelle meine oder nicht doch eine Spannungsquelle. Und danach hat man mit einfachen Worten erklärt, wo der Unterschied ist.

Und das hab ich mir auch gemerkt. Niemand ist als der ultimative Fachmann auf die Welt gekommen, man muss alles irgendwann lernen, wenn man damit zu tun hat. Und gewisse Dinge habe ich mir im Laufe des Tuns mit der Modellbahn eben angeeignet.

Hätte man mich aber so angeschnauzt wir hier der Eine oder Andere, hätte ich vermutlich das Hobby Modellbahn wieder aufgegeben, bevor ich überhaupt richtig begonnen hätte. Also bitte, seid doch ein wenig nachsichtiger, wenn jemand noch nicht das Wissen hat. Freundlichkeit kann niemals falsch sein.

Wünscht sicht ...
Herby

Hallo Herby,

ich wünsche mir das auch.

mf Gruß
Werner V.

Hallo Freunde,
wegen der Leute die meinen alles besser zu wissen, werde ich das schöne Hobby nicht aufgeben. Ich bitte diese Leute nur, künftig auf meine Fragen nicht mehr zu antworten. Es gibt im Forum so viele nette Kollegen auf deren Meinung ich sehr großen Wert lege. Außerdem ist es wohl so, dass ich als Modellbahner kein Elektroingenieur sein muss um eine Anlage vernünftig auszustatten.
Gruß
Ottmar

Hi

ich nehme gerne das Fertigmodul:
https://www.ebay.de/itm/LM2596-Step-Down-DC-DC-...4a11afc228b7dff22349

Vorne Gleichspannung (wichtig, sonst Gleichrichter davor) rein, mit dem Spindelpoti (das blaue mit der Metallschraube) auf gewünschte Spannung runterregeln (muss du mit einem Multimeter messen, falls du keins hast, dann kaufe dir jetzt ein einfaches, brauchst du alle Nase lang, gabs letztens für 20€ beim Lidl - so was reicht allemal fürs erste).

Fertig

Gruß

Bahnstadt

PS: Gibt hier auf der Seite ne echt gute Elektronik-Grundeinführung, hier z.B. zum Thema Gleichrichter:

https://www.1zu160.net/elektrik/gleichrichter.php


Hallo Matthias,
genau so ein Teil habe ich mir gekauft.
Danke!
Gruß
Ottmar

Man könnte auch versuchen, es einem Laien mal so einfach möglich zu erklären.

z.B.:
Spannung setzt man drauf, damit Strom fließen kann.

Hallo

Leute, das hier ist ein Forum für Modelleisenbahn, vertreten sind Neulinge,Amateure, Fortgeschrittene und Profis, denkt bitte daran.

Hier möchte man Hilfe und Rat  bekommen, nicht irgendwelche sinnlosen Kommentare
lesen.

Das musste ich mal loswerden da diese Unart zunehmende Tendenz hat.

Grüße Dietmar


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;