Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Traincontroller - Software für perfekt gesteuerte Modelleisenbahnen

Thema: Fleischmann Qualität/Rückgaben
Jemand Andres - 25.03.20 15:05

Umfrage-Zwischenstand

Wie viele Modelle gingen bei euch zurück?
Alles einwandfrei
54 Stimmen (30.17 %)

Keine Modelle - Keine Probleme
41 Stimmen (22.91 %)

1 Modell zurückgeschickt
37 Stimmen (20.67 %)

1 Modell trotz Mängel behalten
30 Stimmen (16.76 %)

mehrere verschiedene Modelle
18 Stimmen (10.06 %)

mehrere Modell trotz Mängel behalten
16 Stimmen (8.94 %)

2 mal das selbe Modell
11 Stimmen (6.15 %)

2 Modelle trotz Mängel behalten
8 Stimmen (4.47 %)

mehrere male das selbe Modell
8 Stimmen (4.47 %)

2 verschiedene Modelle
6 Stimmen (3.35 %)


Insgesamt 229 Stimmen von 179 Teilnehmern (Mehrfach-Auswahl erlaubt). Die Prozentangaben beziehen sich darauf, wie viele Teilnehmer für den jeweiligen Punkt abgestimmt haben.

Moin,

inspiriert durch die 044er Fäden und eigener schlechter Erfahrungen kam mir die Idee mal eine Umfrage zu machen wie viele Modelle ihr in letzter Zeit aus dem Hause Fleischmann zurückgegeben/umgetauscht habt. Dem Gejammer hier im Forum nach dürften das ja einige sein, aber mein Gefühl sagt mir, dass das bei Fleischmann eher nicht so ankommt.

Gruß Moritz



Hallo,

besonders schlimm finde ich, dass man bei Fleischmann auf nix mehr reagiert. Aber das können andere mittleweile genauso gut.

Grüße Torsten

Hallo Moritz

ich denke es wäre hilfreich wenn man deine Umfrage auf die letzten 1, 2 oder 5 Jahre beschränkt.
Ausserdem wäre es wichtig zu wissen wie viele Modelle es insgesamt waren, ansonsten sagen die Zahlen nichts.

Gruß

Christian

Hallo Moritz,

wurde diese Sau nicht erst vor einem halben Jahr hier so richtig durchs Dorf getrieben?
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show...n%20umfrage#x1127121

Ich bin ja der letzte der was sagt, wenn man der Raiffeisen und anderen Inverkehrbringern ungeprüfter Waren mal berechtigterweise ein bisschen Feuer unterm Allerwertesten macht, aber jetzt bei jeder Neuheit das gleich wieder generell aufwärmen?

Apropos aus dem Hause Fleischmann kommt so und so nichts mehr, maximal werden Sachen unter der Marke Fleischmann vertrieben. Immer brav trennen, gibt ja noch jemanden der aus dem Hause Fleischmann mit zufällig gleichem Namen kommt, welcher nach Aussagen von Fachhändlern auch trotzdem nicht bessere Ware vertreibt, was die QS angeht.
Der Inverkehrbringer der "Fleischmann" 44er ist immer noch die Modelleisenbahn München GmbH und gegen die kannst dann, wenn's berechtigt ist gern stänkern, denn wir können ja nicht nur die ganze Zeit einseitig gen Göppingen nur schießen, wenn die mal wieder ein Modell vermurkst haben.

Zitat - Antwort-Nr.: 1 | Name: dampfrailfan

besonders schlimm finde ich, dass man bei Fleischmann auf nix mehr reagiert. Aber das können andere mittleweile genauso gut.


Mal ne doofe Frage von mir? Wer soll da bitte reagieren?
Die Fleischmannmitarbeiter welche sich mind. ein wenig ausgekannt haben und angagiert waren, hat man doch rausgeschmissen und die wenigen welche man übernommen hat waren jetzt nicht unbedingt die kritischsten Geister und vorallem aus anderen Bereichen. Und jetzt sollen auf einmal die paar armen Schw... die in Bergheim den Kundensupport mitgemacht haben, das auch noch komplett mitmachen und sich auf einmal dort jemand mit den Modellen auskennen? Keine Chance...
Der Zug für einen guten Kundendienst für die Marke Fleischmann ist lange abgefahren und zwar spätestens als man noch in Heilsbronn den altgedienten Kundendienstleiter Herr S. abgesägt und durch eine gewerkschaftlich organisierte Dame Frau H. ersetzt haben und als dann noch damals der neue jüngere Kundendienstleier noch dazu kam als oberster bevollmächtiger für den Service, war die Spitze des Eisberges erreicht.
Und das ist jetzt mitlerweile mind. neun Jahre her. Und wehe es hat intern was einer gegen Arad gesagt auch wenn man die erdrückenden Beweise dafür in der Hand hatte. Auch Ware aus Fernost wurde vorab geprüft, von damals  Konstruktion, Produktmanagement, QS usw. doch bevor binnen 3-4 Tagen die Muster durchs Haus waren und man gesagt hat Lieferung stoppen und Ware nacharbeiten, kam eh nur die Antwort aus Fernost, der Container ist schon raus und am Weg aufs Lager.
Auch der Kollege welche die E-Mailanfragen richtig verteilt und die Homepage und Kataloge immer mit vollstem Engagement betreut und sich auch bei Mailanfragen hintergeklemmt hat und oft gute Lösungen auch am kleinen Dienstweg gesucht hat, ist schon lang in Rente.
Da kann nichts mehr kommen ...


Gruß, Matthias


Hallo,

Irgendwie greift die Umfrage viel zu kurz...
Was ist mit Reklamationsraten jenseits der 50% bei größeren Stückzahlen?

Und wie Christian schon anmerkt, der Zeitraum sollte eingegrenzt werden!

Gruß
Roger

Moin,

den Zeitraum hatte ich auf in letzter Zeit begrenzt. Allerdings im Text, weil die Frage nicht mehr Zeichen zuließ. Einen konkreten Zeitraum wollte ich nicht fest legen. Wir können uns aber gerne auf 1 Jahr einigen.

@Torsten, ich bekam bis jetzt immer eine Antwort "Wenden Dich bitte an deinen Fachhändler" oder "Wir haben es weitergereicht"

@Christian, Roger, ja, da habt ihr recht, aber irgendwie wurden mir das zu viele Antwortmöglichkeiten. Daher hatte ich mich für 0, 1, 2 und mehr entschieden.

@Matthias, ich sehe in der Umfrage durchaus Unterschiede, da das hier eindeutig messbar ist und auch nur die Anspricht, die auch Modelle von Fleischmann kaufen.
Die Modelleisenbahn München GmbH beinhaltet, aber nicht nur Fleischmann, sondern auch Roco. Deine Ausführungen in aller Ehren, aber Fleischmann ist Fleischmann und meines Wissens nach betriebt Herr Fleischmann kein Unternehmen mit dem Namen Fleischmann im Titel, sodass da keine Verwechslungsgefahr bestehen sollte.

Gruß Moritz


Ahoi!

Wird es nicht langsam langweilig sich im Kreis der ewig gleich Forumanen über die Produkte der Marke Fleischmann aufzuregen? Unbahängige davon ob es berechtigt ist oder nicht? Wird den 44er Freds nicht mehr genügend Aufmerksamkeit geschenkt?

Ich bin jetzt zu faul um zu zählen, aber ich denke meine Schätzung, dass in den über 5 Fred zu 044 mit über 540 Beiträgen keine 75 Foristen geschrieben haben, sondern immer die gleichen das gleiche.

Und so wird es auch hier sein.

Nebenbei, alle in letzter Zeit gekauften GFN Modelle behalten, keine Probleme, alles einwandfrei. Und das waren einige. Aber ich habe inzwischen keine Lust mehr hier über die Modelle zu reden oder zu berichten und dann von den gleichen "Experten" immer das gleiche zu hören. Ich denke, das geht einigen so. Führt dann dazu, dass sich die "Experten" in der Mehrzahl fühlen. BItte viel Spaß dabei.

Bleibt gesund und Cheers
Jens

Hallo Moritz,

Zitat - Antwort-Nr.: 5 | Name: Jemand Andres

Die Modelleisenbahn München GmbH beinhaltet, aber nicht nur Fleischmann, sondern auch Roco


Stimmt 100%, nur sind wir hier in einem N-Forum und so bleiben die H0-Sachen mal großzügig außen vor und auch im letzten Thread dazu ging es nur um Fleischmann N und aktuellere Produkte aus dem Hause Modelleisenbahn München GmbH...

Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: Roger


Was ist mit Reklamationsraten jenseits der 50% bei größeren Stückzahlen?


Die gabs früher schon, ich gedenke nur an die T12/BR92 da kam nur die ganze Charge der SNCF retoure die auch der damalige Importeur T2M auf Lager hatte zur Nacharbeitung, weil überall das Getriebe klemmte, ansonsten wird gern mal abgewogen, wie viel ist im Handel und welche Stückzahlen sind noch am Lager und dann wirds gern auch mal unterm Tisch fallen gelassen und dann kleinere Reste fix abverkauft, oder nur das nachgearbeitet was noch am Lager ist und tatsächlich wieder eingesandt wurde. Ich seh heute noch vorm inneren Augen am Eingang zur Servicewerkstatt die Kisten am Boden stehen und die standen da eine Weile und vor der Tür aus Platzgründen ne ganze Palette T16.1/BR94 wo das Gestänge überarbeitet werden musste. Hat oben scheinbar keine leitenden Personen gekratzt und die Servicemitarbeiter konnten zusätzlich zum normalen Betrieb, dies auch nicht so schnell abarbeiten.Wozu überhaupt einen Rückruf offiziell? Macht nur noch mehr Arbeit und schadet nachweislich dem internen Ansehen. Weil das für jeden diese eindeutigen Mängel auch nach außen dokumentiert sichtbar wären. So kennen Sie nur intern, wirklich die wahren Zahlen, wenn man sie erfassen möchte. Und lt. örtlichen Geschäftsführern der Produktionsstandorte kommt eh nur geprüfte, funktionstüchtige und fehlerfreie Ware von Ihnen. Wer hat da Lust auf interne Machtkämpfe intern der Holding bei denen man meist eh den kürzeren zieht, wenn er sich den Geschäftsführer Produktion so unfreiwillig zum größten Gegner macht.

Nun gibts ja auch noch den MSL im gleichen Hause, wo man dann die Retouren wieder als B-Ware noch für gutes Geld an den Mann bringen kann. Ansonsten finden sich gern auch ausgewählte Händler für derartige Sonderposten und da ist es egal ob die nun z.B. in Berlin oder Wieselburg hocken, welche die entweder als B-Ware bzw. Gebrauchtware verkaufen, oder welche diese teilweise selber nacharbeiten.

Es ist wirklich auch nicht zu unterschätzen wieviel Schachtelbahner es gibt, so das etwa die 1/2 der Produktion nie auf eine Anlage kommt sondern irgendwo im Schrank verschwindet und i.d.R. irgendwann als Erbmasse wieder auftaucht, aber dann ist die Messe bzgl. der Gewehrleistung eh schon lange gesungen.


Gruß, Matthias

Hallo,

in den letzten 12 Monaten waren es bei mir ca. 10 Wagen welche alle mängelfrei waren. Eine neue Lok hatte ich über die Kleinanzeigen gebraucht erworben und da musste ich beim digitalisieren zwei von vier Kabeln zu den Beleuchtungsplatinen neu anlöten, weil die Lötstellen nach dem Berühren sich sofort lösten.

Im Prinzip kann ich also nicht klagen, habe aber auch keine 44 oder den Güterzugbegleitwagen gekauft.

Grüße
Markus


Hallo,

diesen Diebfehler sollte man patentierten:
Kundendienstleier.

"Derzeit beschränkter Betrieb."

Ein bisschen Spass muss sein.

Grüße, Peter W

Hallo Moritz

die Umfrage ist auch doof weil man eigentlich alles ankreuzen kann (Mehrfach-Auswahl erlaubt).

Gruß

Christian

Hallo
Ich habe ständig Probleme mit den Motoren. Dem Herzen einer Lok. Kürzlich gerade wieder bei der Verdi-Soundlok. Die ist dann nicht mal freundlich zum Kohlenwechsel. Löten musste ich für diesen Service. Hat sicher eine Arbeitstunde Zeit und 5Franken für die Bürsten gekostet. Die nächste, eine 482 wartet schon. Kürzlich habe ich Holzim-Kesselwagen gekauft. Da fielen schon Teile beim Auspacken weg. Lausige Qualität des Kunststoffs, keine überragenden Rolleigenschaften. Schade.

Das sind meine kürzlichen Erfahrungen

Gruss
Robert

Zitat - Antwort-Nr.: 2 | Name: Christian

ich denke es wäre hilfreich wenn man deine Umfrage auf die letzten 1, 2 oder 5 Jahre beschränkt.
Ausserdem wäre es wichtig zu wissen wie viele Modelle es insgesamt waren, ansonsten sagen die Zahlen nichts.



Hallo,

dem schließe ich mich an. Es ist ein Unterschied, ob jemand 20 Artikel gekauft und einen zurückgeschickt hat, oder ob es der eine gekaufte war, der zurück ging. Die Zahlen sagen NICHTS.

Grüße
Zwengelmann

Eine Antwortoption war nicht dabei: Ersatzteile bestellt, kostenlos geliefert und selbst eingebaut.

Einmal fehlte schlicht eine Schraube ( Dampflok )und einmal war alles "nur" falsch zusammen gebaut ( Dampfkran )

Mir scheint, als sei die Konstruktion der Modelle noch OK, aber Montage ist sehr mangelhaft. Bei Trix hat man auch noch problematische Konstruktionen ( Gewicht von Loks, unzureichende Antriebskonzepte + Software. Da macht man selbst nichts mehr. Aber bei den aktuellen Preisen hat sich Trix ohnehin für mich von selbst erledigt.

Gruß
Klaus

Hallo

Bei den Preisen absolutes ist die FL ein NoGo.
Habe mir jetzt eine gebrauchte BR44 von Roco  ersteigert. Die wiegt wie ein Bügeleisen, und sieht auch schön aus. Die Schraube oben wird getarnt.
Und da der Antrieb im Kessel ist, kann ich das Gewicht aus dem Tender für den Decoder entfernen, da bleibt eine Menge Platz.
Vielleicht reichts sogar für Sound?!

Gruß

Christian

Hallo, keine gute Idee, der Antrieb ist bei Roco zwar im Kessel, der Motor sitzt aber im Tender !😉
Grüsse,  Jörg

Christian,
wenn du das Gewicht im Tender ganz entfernst garantiere ich dir Kontaktprobleme.
Die Lok nimmt vorne "nur" mit vier Rädern Strom ab.

Grüße

Hallo Zusammen,

ich muss sagen, meine letzten Modelle (3 Loks und 7 Wagen)von Fleischmann die ich jetzt im letzten Jahr gekauft hab, ist mir jetzt nur die 44er negativ aufgefallen. Alle anderen Modelle waren in Ordnung und ohne Mängel. Beinfreiheit 44er hatte aber das Problem mit dem Sound und dem Spitzenlicht, aber mit den Rädern hatte ich noch kein Problem. Mein Händler hat mir die ausgetauscht und die war komplett in Ordnung. Mit Fleischmann bin ich persönlich zufrieden, bei Firmen wo ich mehr Probleme hab ist mit Trix. Dort hab ich im letzten Jahr nur zwei Loks tauschen müssen weil sie einfach nich sauber gelaufen sind und eine Wagen bei dem der Wagenkasten nicht sauber passte. Ich glaub hier hab so einige Hersteller momentan einfach Probleme und liefern nicht die Qualität. Ich persönlich finde aber das Thema wird künstlich momentan einfach von vielen hochgekocht.

Gruß Flo

Hallo Jörg

Meinst das Drehmoment kippt den Tender?

@ Dirk, danke.


Gruß

Christian

Zitat - Antwort-Nr.: 17 | Name: Macuser01

Ich persönlich finde aber das Thema wird künstlich momentan einfach von vielen hochgekocht.

Hallo,
also ich persönlich brauche da nichts hochzukochen, die letzten Käufe waren einfach ein Desaster.

Ganz aktuell die Walther-Sets. Zweimal defekte Ware erhalten, da erste Mal ging's zurück zu Fleischmann, weil das erste Produktionslos schnell ausverkauft war. Da sich sechs Wochen lang nichts tat und die Ware wieder verfügbar war, erhielt ich vom Händler ein Ersatz-Set. War aber auch nix.

Auf mehrere Anfragen hin habe ich von Fleischmann überhaupt keine Antwort erhalten, also ging das Set halt zurück und mein Konto ist wieder voller.

Davor die 169 (bei der ersten hat der Motor ca. 15min. gehalten, der Ersatzmotor kam kostenlos von Fleischmann, rappelte aber schon von Anfang an). Ich habe dann nochmal tief in die Tasche greifen dürfen für einen sb Umbau.

Und davor (schon etwas her) die Ost V100 mit ähnlichen Motor-Lebensdauern.

Viele Grüße,
Torsten

Hallo,

ich vermisse die Antwortmöglichkeit, wegen Mängeln nicht gekauft.
Besonders wegen der schlechten Lackierung hab ich sowohl die National Express 110, sowie das Wagenset, wie jetzt auch leider die Railpool 151 im Laden gelassen.
Auch die teuren Fleischmann Vectrons können mit den günstigeren Varianten von Hobbytrain nicht mithalten.

Ich persönlich kaufe Fleischmann fast nur noch im Abverkauf, wenn der Preis der Uralten Technik und dem schlechten Lack entspricht.

Aber Fleischmann geht wohl den Weg, den auch Trix geht, die Qualität geht runter und die Prise gehen rauf, nur dass Trix für den Preis bessere Technik anbietet.

cu Ben

Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

nur dass Trix für den Preis bessere Technik anbietet


Ich sehe das nicht ganz so.

Da gibt es genau so Motorprobleme, veraltete Decodertechnik, Bananen-Software, Zwangsdecoder und Zwangssound, Dokumentations-Tohuwabohu, falsche Dächer, schwergängige Wagen, eiernde Radsätze, Lötstellen dass einer Sau graust, Pixeldruck und endlose Lieferzeitverschiebungen.

Die zwei großen "deutschen" Hersteller schenken sich nichts, wollen ja beide der Marktführer sein.

Grüße, Peter W

Hallo,
ich kaufe sehr oft ganz alte Loks vom Flohmarkt. Bei Fleischmann gibt es die wenigsten Probleme. Ich kann sie auch ohne Waschzettel öffnen und warten. Noch nie ist ein Motor kaputt gegangen. Einzige Ausnahme ICE 1, die mir zu langsam sind. Aber da habe ich eine andere Lösung gefunden. Bei anderen Fabrikaten schaffe ich es nur selten, den Motor auszubauen. Und der Zusammenbau klappt auch oft nicht mehr.
LG
Kalle

Hallo,
klar hatte ich auch schon Probleme mit Fleischmann, aber nichts im Vergleich zu Lilliput, dort habe ich keine Lok und keinen Wagen ohne erhebliche Probleme.
Von drei Loks haben zwei schon nach kurzer Zeit (Betriebszeit) einen Motorschaden, Ersatzteile gibt es gar nicht.
Bei allen Zügen gehen schon Zurüst-Teile ab weil sie nicht fachgerecht geklebt sind.

Zusammen gefasst außen hui innen Pfui

Zitat

Aber Fleischmann geht wohl den Weg, den auch Trix geht, die Qualität geht runter und die Prise gehen rauf, nur dass Trix für den Preis bessere Technik anbietet.



Sehe ich komplett anders! Doppelte Preise bei Trix und dann funktioniert eigentlich nichts! Habe noch keine Trix Lok erlebt, die sich analog hätte betreiben lassen. Zwangsdekoder für einen absurden Preis kaufen und dann auslöten müssen, ist einfach keine Option.

Gruß
Klaus

Hallo,

ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten, dass ich persönlich von Fleiscmann noch kein Lokmodell hatte, dass einer Reklamation bedurfte. Es kam aber aber schon vor, dass eine Lok nicht lief, weil die Stromkontaktfedern vom Drehgestell runtergedrückt waren. Das spricht nicht gerade für eine gute Endkontrolle, ist aber kein Beinbruch und behbbar.

Was mir jedoch egal bei welchem Herstelller auffällt, ist das die Modelle aus der Verpackung oft völlig überölt sind. In den Schecken oder Drehgestellen kleben richtig dicke Ballen von Teflon- oder Silikonfett- Das schmiert überall rum und gelangt auch auf die Gleise und Haftreifen. Somit ist bei fast jedem neuen Modell erst einmal reinigen angesagt.  Auch die Motoren sind manchmal richtig eingesuppt, dass manchmal sogar unter dem Motor ein kleiner Ölfleck ist,

Zudem haben die die Angewohnheit die Stromkontaktflächen zu ölen. Das mag die Reibung herabsetzen nur leiten Öl und Fett den Strom nicht sehr gut, und nach einiger Betriebszeit bildet sich dort ein schwarzer Schmierfilm, der dann die Stromabnahme lahmlegt.

Leider ist Fleischmann seit geraumer Zeit keine eigenständige Firma mehr, sondern nur noch eine Marke unter dem Dach einer Holding. Zu Zeiten von GFN war der Service, zumindest aus meiner Erfahrung top. Da wurde auch vieles auf Kulanz repariert. Wenn man auch in Zeiten vor dem Internet ein Ersatzteil brauchte, konnte auch ein Anruf in der Zentrale helfen, wo eine sehr nette Dame aus den Listen das Passende herausgesucht hat ! Außerdem waren Reparatureinsendung von Privat möglich und wurden oft schneller behandelt als vom Fachhandel. Das hat mir sogar mein damaliger Fachhändler immer empfohlen, weil er oft hinten anstehen mußte.

Ich weiß ja nicht, ob es stimmt, aber es gibt ja das Gerücht, dass der letzte Firmeninhaber, Horst Fleischmann, ein neues Modell erst freigegeben haben soll, wenn es auf seiner heimischen Modellbahnanlage einwandfrei gelaufen ist. :-D

mfg


Hallo, auch an @25,

deinen letzten Absatz kann ich dir als 100% richtig bestätigen.

Ich hatte sowohl mit Horst Fleischmann als auch seinem technischen Chef in Heilsbronn schon das persönliche Vergnügen. Auch bei einer mehrstündigen Führung.

Seine "Musterteststrecke" war berüchtigt und bei den Konstrukteuren "gefürchtet".

Z.B. waren seine Qualitätsansprüche an die Lieferanten der Kunststoffe extrem hoch.

Damals konnte man aber jede (!) Lok ab dem Auspacken nutzen und diese sind bei mir bis heute ohne Probleme im Einsatz. Und das bei langen Zügen.

Erst letztens kollabierte bei mir die "blaue Zahnrad-E69". Motorschaden! Diese war bei mir kaum gelaufen.

Nun überlege ich einen teuren Umbau mit einem erstklassigen Motor. Der verbaute Motor der Modellbahnholding bei der E 69 ist ja bekanntermaßen Murks und jault wie ein "geiler Straßenkater".

Noch heute (!) will man nicht erstklassige Motoren verbauen. Was für eine Ignoranz. Wären kaum Mehrkosten, da hohere Kundenzufriedenheit, kaum noch Garantiefälle, man würde ja höhere Stückzahlen einkaufen.

Viele Grüße

Claus


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;