1zu160 - Forum



Anzeige:


THEMA: 714402 DR-Version BR 44.0 jetzt auf Flm-Seite lieferbar/Foto

Startbeitrag
Dirk (LBF) - 27.02.20 15:21
Hallo,

Vor ein paar Wochen hat bereits der erste hier im Forum geschrieben dass er seine DR-Version der 44er, als BR 44.0 Öl (Sound-Version bekommen hat und darüber berichtet, jetzt ist endlich die DR Analog-Version ebenfalls auf der Fleischmann-Seite auf 'lieferbar' gesprungen - und sogar gleich auf Status 'Geringe Menge ! (lieferbar) '.

Und endlich gibt's auch für jeden auf der Fleischmann-Seite ein offizielles Serienmodell-Foto dieser Öl-Version zu sehen ; bisher konnte man seit 3 Wochen erste Fotos des Serien-Modells BR 44.0 nur eingeloggt mal zwischen den Berichten im Forum zur DB BR 044 sehen https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1151018&start=4#aw40  - das Exemplar dort kam auch mit einer sehr guten Kritik weg.
Zu sehen ist dort wie gesagt die Digital/ Sound - Version 714472 - offiziell bei Fleischmann immer noch auf Vorbestell-Status im Moment https://www.fleischmann.de/de/product/240694-0-0-0-0-0-0-002001-0/products.html  - aber optisch ist ja gleich wie die jetzt lieferbare Analoge .

Hier die BR 44.0 der DR - analog nun auf Status lieferbar - jetzt auf der Fleischmann-Seite endlich  mit Serienmodell-Foto:
https://www.fleischmann.de/de/product/240692-0-0-0-0-0-0-002001-0/products.html
https://www.menzels-lokschuppen.de/out/pictures/master/product/1/10-714402.jpg


Bin mal jetzt gespannt auf eure Berichte wie konsequent die Qualitäskontrolle bei den DR - Versionen - ob analog oder digital gearbeitet hat .
Bei den 4 Threads zur BR 044 bisher wurde ja zwischen den vielen DB-Loks nur einmal über die DR - Version berichtet, wenn ich bisher alles korrekt interpretiert habe - zumindest wurde wohl nur einmal ausdrücklich dazu geschrieben dass man seine 44.0 Öl getestet hat.

Bei der DB-Loks gab es ja wohl eine große Streuung - von begeistert, alles gut / fast alles gut bis zu gravierenden Mängeln/Fehlern wurde berichtet.
Bin mal gespannt ob die Streuung bei der DR-Auflage jetzt schon reduziert ist.

Bei der DB 044 war zuletzt bei mindestens einem Exemplar festgestellt worden, dass die Räder nicht festgenug auf den Achsen sitzen, und dass vielleicht daher öfters eine schlechte Zugkraft gibt ( hier der Beitrag von Sandra dazu https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1157441#aw96 ).


Mich würde jetzt noch besonders interessieren was die Käufer der DR Öl-Version sagen, ob alle/ die meisten Details vorbild-gerecht anders gegenüber der DB 044 Kohle-Version sind ?

Und hier noch die Links zum bisherigen 044-Thema - wie gesagt wurde dort die meiste Zeit die Qualität der Serien-Qualität der DB-Versionen besprochen:

Teil 1 https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1147939

2: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1151018

3: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1157441

4: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1158935 ( in Teil 4 ist man bis jetzt immer noch nicht zum Thema gekommen, oder nur so mal zwischendurch )


Schöne Grüsse

Dirk




... doch, geht ganz gemächlich (leider im gleichen Tenor) wieder los:
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1158935#aw13
Wäre auch ein Wunder, wenn nicht

Gruß aus Nordertown
Hallo Hans-Jürgen,

daher hab ich ja zur DR-Version extra einen neuen Thread gestartet - da sich ja dazu noch so wenig geäussert haben heißt: hat fast noch niemand hat eine   -   oder doch höhere Zufriedenheit , geringere Streuung in der Serie ? Und daher so ruhig dazu.
So hab ich mal explizit in einem eigenem Thema ( da ich auch gesehen hab dass es in Teil 4 in den meisten Antworten fast gar nicht mehr um die eigentlichen Modelle geht , konkrete Meldungen zu weiteren ausgelieferten DR-Versionen würden dort nur untergehen )  zu Erfahrungen mit noch mehr DR-Versionen gefragt.

Schöne Grüsse

Dirk
Hallo


Zitat - Antwort-Nr.: 1 | Name: Exitus

... doch, geht ganz gemächlich (leider im gleichen Tenor) wieder los:
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1158935#aw13
Wäre auch ein Wunder, wenn nicht





Nein, eigentlich nicht da Maik DB Varianten hat bzw. haben möchte.
( https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1151018#aw11  )


Grüße Jens
Hallo Jens,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

  eben habe ich dann meine dritte BR 44 erhalten. Von den möglichen Fehlern wies sie zwei auf:
- leicht taumelnder Tender
- stark eiernde - eigentlich hüpfende - mittlere Achse. Das Rad hebt soweit von der Schiene ab, dass man sogar das Wiederaufsetzen aufs Gleis durch ein Klack hört.

Interessanterweise tritt das nicht auf, wenn die Lok rückwärts fährt, da sieht alles sauber aus - bis auf den Tender. Also wieder zurück.

... hört sich aber ganz nach der alten Problematik an, oder?
Passend zum Thema.

Gruß aus Nordertown
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1157441&start=1#aw94

Zitat - Antwort-Nr.: 94 | Name: Exitus

"Meine" 44 ist retourniert und damit für mich auch das Thema gestorben.  


Zitat - Antwort-Nr.: 1 | Name: Exitus

... doch, geht ganz gemächlich (leider im gleichen Tenor) wieder los:  


Hallo !

Naja ,so Tod ist das Thema für den Kollegen Exitus ja nicht.  
Aber es gibt kaum ein Thema,ohne das Kollege Exitus einen weniger oder mehr passenden Kommentar
abgibt. Sehr unterhaltsam.  

Gruß : Werner S.
Ja, richtig, ich habe/hatte immer die DB-Version. 2 x hatte ich mit Sound, einmal ohne. Macht aber keinen Unterschied. Es würde mich deshalb wundern, wenn die DR-Version anders wäre, bzw. diese Marge qualitativ besser wäre.

Gruß Maik
@Werner,

sorry, wenn mein Statement dazu etwas unpräzise war. Es ging mir vornehmlich um die leidige Diskussion um die Zugkraft und dessen Ermittlungsmethoden. Da "meine" 44 ja aus bekannten Gründen nicht mehr zur Verfügung steht, sind sämtliche weiteren Fragen dazu obsolet.
Von daher ist das Thema gestorben. Nichtsdestotrotz verfolge ich mit Interesse, was sich an der 44'er Front so ereignet.
Vielleicht gehört die DR-Reihe ja zur Gruppe, die aus den Fehlern des Bruders gelernt haben. Es sei ihr zu wünschen. Andernfalls produziert Fleischmann die nächste Tonnenserie

Gruß aus Nordertown
Zitat - Antwort-Nr.: 7 | Name: Exitus

. Andernfalls produziert Fleischmann die nächste Tonnenserie    


Hallo !
Fleischmann,oder wer,wird wohl das Fahrwerk von Lok und Tender für alle Varianten vorproduziert haben.
Egal ob DB / DR / Kohle oder Öl,da wird nur noch das Gehäuse montiert. (leider)
Eine Qualitätskontrolle oder Rückruf wird nur bei genug Rücksendungen durch die Händler erfolgen.
Zum Preis von "German Exzellenz" untragbar.
Hoffe,bis zur Auslieferung einer (analogen) 44er in  DB Ep.III Version sind die Fehler behoben.  

Die Hoffnung stirbt zuletzt : Werner S.
Hallo ,

das ist zwar off-Topic hier , aber: die Auslieferung Analog-Version ist ja auf KW25 verschoben worden, vielleicht wird die ganze Serie ja noch mal kontrolliert, und da wo nötig überarbeitet ... (?):
https://www.fleischmann.de/de/product/247579-0-0-0-0-0-0-002001-0/products.html
( Korrektur 01.03. : 714405 ist ja Neuheit 2020, sorry ;  die 2019 angekündigte Analog-Version 714401 der DB BR 044 Kohle seit KW 9 auch in Auslieferung , auf der Flm-Seite heute jedoch noch auf Vorbestell-Status : https://www.fleischmann.de/de/product/218182-0-0-0-0-0-0-002001-0/products.html )

Auch die Auslieferung der Sound-Version wurde jetzt erst mal vermutlich gestoppt https://www.fleischmann.de/de/product/240693-0-0-0-0-0-0-002001-0/products.html


Auch wenn Teile der DR - Version wie Werner schrieb ja wohl bestimmt mit der DB-Version schon gefertigt wurden, so gingen / gehen die DR-Versionen erst Wochen später wie die DB Kohle Sound-Version in die Auslieferung.
Also die Hoofnung dass Fleischmann nach den ersten Reklamationen BR 044 - Version als eine Reaktion bei den BR 44.0 Öl - Versionen vor Auslieferung vielleicht strenger kontrollierte / kontrolliert ?  ( ja, die Hoffung ... )

Daher frage ich in dem Thread u.a. gezielt nach weiteren Erfahrungen mit ausgelieferten DR-Versionen.
Und die Serie der BR 044 wird ja weiter im vierten 044er-Thread besprochen.


Schöne Grüsse

Dirk

Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name:


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:
  eben habe ich dann meine dritte BR 44 erhalten. Von den möglichen Fehlern wies sie zwei auf:
- leicht taumelnder Tender
- stark eiernde - eigentlich hüpfende - mittlere Achse. Das Rad hebt soweit von der Schiene ab, dass man sogar das Wiederaufsetzen aufs Gleis durch ein Klack hört.

Interessanterweise tritt das nicht auf, wenn die Lok rückwärts fährt, da sieht alles sauber aus - bis auf den Tender. Also wieder zurück.

... hört sich aber ganz nach der alten Problematik an, oder?


Wieso? Hat da schon einer die dritte DR-Version getauscht/erhalten?

Gruß
Rainer
Hallo,

heut ist auch die Sound-Version 714472 der BR 44.0 Öl der DR - deren erstes ausgeliefertes Exemplar hier im Forum bereits vor 3 Wochen vorgestellt wurde - offiziell auf der Fleischmann-Seite auf Status 'lieferbar' gesprungen , gleich mit dem dem Hinweis 'Geringe Menge' :
https://www.fleischmann.de/de/product/240694-0-0-0-0-0-0-002001-0/products.html


Schöne Grüsse

Dirk
Hallo,
Auf Gleis 11 des Münchener Hbf steht schon eine. Hätte beinahe zugeschlagen kann aber auch auf meine vorbestellte warten. Der Laden war gut besucht, daher hab ich auf eine Vorführung verzichtet.
Wer also nicht warten kann ist hier gut aufgehoben

Gruß Ralf
Hallo Ralf,

da habe ich gestern meine geholt, siehe im Nachbarthread. Gestern waren DR und DB da.

Viele Grüße
Georg
Hallo,

hier im Raum Dresden sind am Donnerstag teilweise nur Soundloks und bei anderen Händlern auch die Analogloks ausgeliefert worden. Im Laufe der nächsten Woche sollen die Händler dann auch alle Bestellungen erhalten. Aber auch über SpieleMax sind die analogen DR-Loks nun hier in den Handel gekommen und das aktuell zu einem Superpreis.

Die Soundversion konnte ich mir gestern vorführen lassen, auch im analogen Betrieb sind die Töne gut zusammengestellt, ordentlich wahrnehmbar und einigermaßen zur Radumdrehung passend eingestellt, nur das starke Beschleunigen klingt analog etwas komisch. Im Digitalbetrieb ist das natürlich anders und deutlich besser zu hören, die Dampfpfeife klingt sehr schön wie schon Axel schrieb.

Auch von den Fehlern der zuerst ausgelieferten DB-Variante wird wohl die DR-Variante nicht ganz verschont sein, doch beim getesteten Modell zeigten sich für alle auftauchenden Probleme auch nachvollziehbare Ursachen auf meinem Testaufbau.

Festgestellt wurde eine Behinderung der vorderen Kupplung beim harten Einschwenken in die Kurven Tomix R243 durch die Berührung der Puffer, dadurch ging eine kurzzeitige Neigung zum Kippeln ans Fahrwerk, was dann gelegentlich zum Ausgleisen der 3. und 4. Achse (vorwärts geschoben vom Tenderantrieb) nach innen führte. Die Radsätze mit den geschwächten Spurkränzen fanden aber beim Einfahren ins gerade Gleis mit leichtem Ruck wieder zurück in die Spur. Nur selten war das letzte Rad mal betroffen. Aber auch ohne vordere Kupplung kam es noch gelegentlich zum Entgleisen beim harten Einfahren in den Bogen, aber das kam dann bei mir seltener als mit angebauter vorderer Kupplung vor. Abhilfe konnte hier durch Verlegung der größeren Radien Tomix R280 als Übergangsbögen am Anfang und Ende des gebogenen Gleises R243 geschaffen werden, dann fuhr auch mit Kupplung alles schön im Gleis und es gab nur noch ganz kleine Aussetzer. Also sind wie schon immer empfohlen bei so einem langen Fahrwerk die Übergangsbögen zu empfehlen und kleinere Radien als der übliche R2 sind sowieso zu vermeiden.

Stehengeblieben ist das Fahrwerk nur bei Entgleisung und wie ich feststellen konnte gibt es gelegentlich eine Berührung der Kuppelstangenbolzen mit dem Kreuzkopf von innen, die zum kurzzeitigen Verklemmen führen kann. Da kommt es evtl. auf die gleichmäßige Einstellung der Stromabnahmefedern der ersten Achse an, damit die innerhalb ihres eingestellten seitlichen Spiels nicht dort hin gedrückt wird. Das habe ich noch nicht näher untersuchen können, ich will die Lok und deren Federn nicht auseinander nehmen.

Ein Hüpfen der mittleren Achse im Gleis konnte ich nicht feststellen, nur beim anfänglichen Entgleisen nach innen im Bogen R243 hat die mittlere Achse gelegentlich zu Hüpfen angefangen, was ja ohne Führung im Gleis auch zu erwarten war.

Am Tender leuchtet bei mir bei Rückwärtsfahrt eine Laterne hinten zur Tenderwand durch, vorn aber nur sehr schwach aus der Öffnung, da scheinen Grate im Spritzling der Laterne vor dem Lichtleiter zu liegen, das muss ich mir mal genauer ansehen bei Gelegenheit.

Das Ersatzteilblatt der DR-Version ist mit den "Symbolbildern" der Epoche IV DB-044 zusammengestellt, das Lokteil  Nr. 27 taucht zweimal auf, einmal unrichtig als Zahnradachse 144134, da hat wohl jemand beim Kopieren nicht aufgepasst.

Die Lok ist als 44 0592-4 der Rbd Greifswald Bw Eberswalde zugeordnet und hat Untersuchungsanschriften von 1974.

Ich bin mit dem Fahrverhalten und der Ausführung ganz zufrieden.

Viele Grüße,
Danilo

Hallo,

meine ist gestern angekommen. Die mittlere Achse klackert ein wenig, wie man dem beikommt hat Sandra ja schon vorgemacht. Werde es probieren. Irgendwie scheint die Achse an der Stelle wo sie hüpft ein wenig zu klemmen. Drückt man sie in der Stellung der Kuppelstangen ein wenig hoch und runter dann scheint die Achse im Lager zu reiben. Vielleicht ist das ein Grat?

Zugkraft scheint ok, auf jeden Fall läuft sie sauber ohne Stocken. Endlich eine 44 Öl, die auch gut fährt. Hatte ja die aus dem Set mit der Schneeschleuder schon zur Öl umgebaut aber mit dem SB-Umbau ohne Schwungmasse kommt sie sozusagen nicht wirklich in Schwung.

Optisch ist die Neue ja ein absolutes Highlight.
Einziges Manko, was mich im Moment noch stört, ist das blanke, schwarz vernieckelte Blechteil des Tenderaufstieges. Das hätte man besser lackieren sollen. Das Dachschiebefenster haben sie ja gut hin bekommen. Mal schauen wie das Tenderteil lackiert wirkt. Vielleicht wird es auch mal ein Ätzteil.

Grüße Torsten
Hallo Torsten,

das Teil hat mich auch ziemlich gestört, habe ich sofort lackiert. Schaut schon deutlich besser aus. Sollte FLM in Zukunft gleich lackieren.

Viele Grüße
Georg
Hallo Georg,

ich muss noch warten bis draußen wärmer wird und die Luft sauber ist... Drinnen lackieren geht im Moment nicht.

Das Teil von Fleischmann gefällt mir auch deswegen nicht, weil es seitlich umgebogene Nasen hat, die durch das Tenderobeteil geführt und drin umgebogen sind. Die sieht man ziemlich deutlich.
Vor allem ist es auch noch deutlich größer als bei Minitrix. So ein Minitrix-Teil habe ich noch da. Wollte eigentlich Tenderleitern für den 32er tender haben und habe aus Versehen das falsche Set bestellt. Mal gucken ob man die blöden Löcher irgendwie verstecken kann und dann das Minitrix.Teil montiert bekommt.

Grüße Torsten
Hallo,
gibt es Modelleisenbahner, die ihr Modell ohne Betriebsstörungen einsetzen können? Ich hatte nacheinander zwei Modelle, welche beide die beschriebenen Entgleisungen aufwiesen und darum wieder zurückgeschickt wurden. Auch ein verbogener Umlauf auf der rechten Lokseite war aufzuweisen. Die vor einigen Jahren von Fleischmann entwickelte 52er fährt anstandslos durch enge Gleisbögen. Warum konnte man das Fahrwerk der 44er nicht auch so gut entwickeln? Bei der H0-35er von Roco besaßen die Anfangsmodelle ebenfalls verkleinerte Spurkränze. Inzwischen werden diese H0-Loks wieder mit den üblichen Spurkranzhöhen geliefert. Nun kann man zwar hoffen irgendwann mal eine überarbeitete Version zu erhalten, aber zu welchem Preis. Zum Jahresanfang kommen regelmäßig die Preissteigerungen. Die 44er kostet dann regulär 299,90 €.
Alles Gute für 2021 wünscht Manni.
Hallo Manni,
Ich habe in den letzten Wochen meine voll zugerüstete DR 44 viel laufen lassen, ohne eine einzige Störung. Sie ist eine meiner zuverlässigsten und d zugstärksten Loks.
Ich hatte Anfangs Probleme mit der Zugkraft, da die Räder der Tenderachsen lose waren, sowie die Stromaabnehmer zu straff waren und die Haftreifenachsen entlastet haben.
Allerdings bereiten mir solche Kleinigkeiten keine bastlerischen Schwierigkeiten,  und behebe das gleich.
Es ist zwar ärgerlich,  aber dafür schicke ich kein Modell hin und her.
Das dauert immer ewig und wer weiß, was da zurück kommt. Oft nur eine Gutschrift.
MfG Torsten
Also meine 2 DR Öl + eine DRG laufen von Anfang an anstandslos! Keinerlei Probleme. Sound top, Zugkraft top, keinerlei Fahrprobleme auf Peco Code 55! Ich finde rein technisch wirklich super. Wenn man letztlich nach kleinen Fehlern im Modell sucht wird man die immer finden. Aber die suche ich nicht! Ich nutze manchmal Ideen von Enthusiasten und rüste dann zu. Aber bleibt fair, kleine "Fehler" kann man nahezu bei allen Modellen von allen Herstellern finden. Da kann man faktisch aufhören. Was nicht sein darf, dass man an neuen Modellen erst Hand anlegen muss, damit sie überhaupt ordentlich laufen. Das ist hier bei mir aber wirklich nicht Fall gewesen.

Beste Grüße, guten Rutsch, bleibt gesund, Thomas
Hallo,
trotzdem darf es nicht sein, dass eine Lok dort entgleist, wo alle anderen Fahrzeuge problemlos über Weichen und durch Gleisbögen fahren. ich habe die Minitrix-44er, welche allerdings trotz des Antriebes in der Lokomotive nicht die Zugkraft des Fleischmann-Modells erreicht. Auch die Detaillierung entspricht nicht ganz dem ehemaligem DR-Zustand. Dafür ist sie ein gut konstruiertes, kurvengängiges Modell. Zwar ist die Lok durch den Glockenankermotor langsamer als fast alle anderen Dampfloks, aber alles Gute ist nie beisammen und manche Rennsemmel hätte bei den aktuellen Verkaufspreisen schon längst einen langsam laufenden Motor verdient. Auf Digital rüste ich meine Loks jedenfalls nicht um und fahre weiterhin analog.
Gruß Manni
Hallo,

ich habe die Lok, Öl 44er DR seit anfang März 2020 im Bestenad. Kann mich soweit nicht beklagen. Das einzigste was mich bei meiner Analog Maschiene störte, war, das die Treibräder in Kurven immer mal stockten. Die Fahreigenschaften waren relativ gut. Für mich ein großer Kretikpunkt...keine Schwungmasse! Tut mir leid, daber darauf fahr ich voll ab! Somit hatte ich kürzlich bei meinem Modell eine Glockenankermotor von Tramfabriek mit Schwungmasse eingebaut. Dabei bemerkte ich, das man die orginal Schecken beim Orginalmotor mit der Hand abziehen konne! Das ging übrigens auch bei der DR 120! Qualität? Hm? Gut, beim Tramfabriek-Motor passten die widerrum sehr gut! Die erhofften Fahreigenschaften duch Motortuning sind gandios! Zum Thema blockierende Räder hatte ich die Lok im Bereich der Rauchkammer und des gesammten Stehkessel mit Wickelblei erschwehrt! Dann hab ich noch bei der 2-4 Achse an der Lok das Seitenspiel verbessert. Hab da an den Rädern von innern ertwas weggefeilt, das mehr Seitenspiel vorhanden ist, und siehe da, es läuft vom feinsten!
Die 44 Öl DR zählt übrtigens zu meinen Lieblingsfahzeugen! Spitzen Modell nach den Änderungen!

Mfg und guten Rutsch!
44 0093


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;