Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Spur Neun - Feines Modellbahnzubehör

Thema: Technische Zeichnung ÖBB1042
mixdorff - 14.02.20 00:09

Hallo miteinander,
Es gab mal ein wunderbares Foto- und Bildarchiv (das digitale Eisenbahn-Foto-Archiv, schienenfahrzeuge.netshadow.at), aber anscheinend ist es den Netztod gestorben. Mir ist wieder eingefallen, dass ich die Arnold 1042 eigentlich mal überarbeiten wollte, aber dann kam die Jägerndorfer Lok daher. Insofern wären Zeichnungen der 1042 mit Eckfenster toll, um mal die Bemaßung unter die Lupe nehmen zu können. Vielleicht hat einer der österreichischen Kollegen einen Tipp?
Beste Grüße,
Hansjörg



Hallo zusammen,

im Eisenbahn-Magazin 4-1988 müsste eine Großzeichnung der 1042 drin sein. Gibt es immer mal wieder bei ebay.

Das hier kennst Du, oder ... ?!?

https://bahnundbuch.de/media/images/org/kiruba2011_2.jpg

Gruß

Frank

Guten Morgen,
ist dir damit geholfen ?

Gr. G.

#Admin: Bilder ohne Rechte gelöscht - bitte hier keine Fotos einstellen, die nicht von einem selbst kommen und man damit die Rechte hat. Solche Fotos können gerne privat geteilt werden aber dürfen nicht veröffentlicht werden.

Die von ST.G. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Hansjörg,

die Zeichnung aus dem EM 4/1988 (?) könnte ich dir einscannen.

Grüße
Markus

Hallo miteinander,
Danke für die Antworten. Also ist das digitale Eisenbahn-Foto-Archiv tatsächlich verflossen?

Danke Gernot, aber die Maße kann man leider nicht so gut erkennen... Ist das Foto von deinem ersten Selbstbauversuch? Wusste nicht, dass es die Lok auch in hellblau gab.
@Markus: Roland hat sich freundlicherweise bereit erklärt, die Zeichnung zu scannen.
Beste Grüße,
Hansjörg



Hallo Hansjörg,
der Versuch die Studie ins Modell umzusetzen!

Gernot

Die von ST.G. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Die Forensoftware hat ordentlich Probleme mit PHP Version 7.*, daher die Einstellung.

Gruß, Micha

Hallo Micha,
Das ist ja traurig, das war ein wahrer Fundus an Dokumenten. Gibt es keine Pläne, das alles der Nachwelt zu erhalten? Kennt jemand die Ansprechpartner? Vielleicht könnte man das System an anderer Stelle wieder zum Leben erwecken.
Beste Grüße,
Hansjörg

#7

Ja, das wäre schön, sollte aber ein eigenes Thema sein, schon wegen der Resonanz

Das hier klickt sicher bald keiner mehr an, weil sich alle denken können, dass die Ausgangsfrage nach 7 oder 8 Antworten geklärt ist ...

Viele Grüße und viel Spaß mit der 1042

Frank

... ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis, denn ich habe auch meine Arnold-1042 nachgearbeitet.

Hallo Frank,
Dann müssen wir wohl zum DEF noch einen Extra-Thread eröffnen. Ich wüsste gern mehr über die Situation. Vielleicht lässt sich da ja etwas retten.
Beste Grüße,
Hansjörg

PS: Ich habe als erstes das Gehäuse ein paar Zehntel tiefer gelegt. Eben wurden die fetten "Holzrahmen" um die vorderen Seitenfenster entfernt. Die vorderen sind akzeptabel, wenn auch das ganze Fensterband etwas zu niedrig erscheint. Nachher geht es ans Dach. Jetzt muss ich aber erst mal was Richtiges arbeiten...

Hallo Hansjörg,

dann bin ich mal auf Bilder der nachgearbeiteten 1042 gespannt.

Anstelle eines neuen Thema könntest du auch die Überschrift anpassen. Das geht in den ersten paar Tagen noch (später geht es dann nicht mehr).

Grüße
Markus

Hallo Hansjörg,

ich habe Pläne der 1042 von SGP als Kopien von Orignal Blaupausen auf A3 verkleinern lassen.

In den 1990ern habe ich an Arnold Loks gearbeitet, weil ich (halbwegs) korrekte Dachgärten auf den 1042.6xx und eine 1042.0 mit Eckfenstern bauen wollte. Dann ist mir Arnold zuvorgekommen, und ich habe aus 2 Kästen eins gemacht mittels einer Dachtransplantation. Leider habe ich damals keine Möglichkeit zur Beschriftung der Loknummer gefunden. Die Stropek-Bögen (Anreibeschrift) haben das nicht hergegeben.

Eine korrekte 1042.50x mit Einholmstromabnehmern (Knie außen) habe ich leider nicht fertig bekommen. Das dazu nötige Material war mir nicht zugänglich.

Teilweise habe ich Verkleinerungen von den Plänen auf A4 angefertigt.
Das Kiruba Heft habe ich auch.
Melde Dich einfach bei mir, wenn Du etwas brauchst.

Grüße, Peter W.

Die von Peter W. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

bezüglich DEF wurde im EBFÖ kurz diskutiert:

http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=187345.new;boardseen#new

der letzte Post dürfte am interessantesten sein.........
die Hoffnung stirbt zuletzt!

lg
Andi

Hallo ihr zwei,

was bitte ist DEF? Der Link hilft mir nichts da ich dort nicht registriert bin.

Grüße
Markus

Hallo,

ich glaube es ist das digitale Eisenbahn-Foto-Archiv gemeint. Mir hilft der Link leider genau so wenig. Aber es gibt genug offene Bilder von 1x42 im Netz. Ob die Realmaße exakt 1:160 umsetzbar sind, wage ich zu bezweifeln.

Grüße, Peter W

Hallo miteinander,
Ich habe jetzt mal die Umbauten realisiert, die ich mir vorgenommen hatte. Leider hat mir meine mangelnde Geduld das Ergebnis etwas versaut. Mein Blutorange-Spray, mit dem ich die überarbeiteten Stellen anpinseln wollte, trocknet leider lange nicht so schnell wie die Tamiya-Farben und hat sich mit den geschwärzten Fensterinnenseiten verbündet. Letztlich wäre es einfacher gewesen, das Spray direkt zu verwenden und die weißen Streifen mit Decals zu ersetzen. Am Dachgarten war ich auch eher lustlos. Ich habe die roten Kunststoffplatten der Pantos genau wie das Dach in Light Gun Metal lackiert und mir aus Restbeständen etwas weniger klobige Pantos gebastelt. Die passen jetzt allerdings nicht mehr zu den vier Isolatoren im Karree auf der Kunststoffplatte. Die Jägerndorfer hat da nur drei.
Ich hatte auch noch einen Schneeflug übrig, ist aber, glaube ich, von einer 1044. Vielleicht weiß jemand, wie der Dachgarten bei der Pflatsch-Lok mit Seitenfenstern und Bremswiderständen tatsächlich sein muss?
Schönen Abend,
Hansjörg

Die von mixdorff zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Hansjörg,

siehe bitte meine Bilder in Posting #11. Das ist nach den Originalbildern und Plänen so halbwegs richtig. Natürlich sind die Roco Pantos zu klobig, aber das ist Technik der 1980er Jahre.

Das mit der in Dachfarbe lackierten Halteplatte habe ich auch bei mehreren Modellen so gemacht, sieht auf jeden Fall schon viel besser aus.

Es gibt aber Unterschiede bei der Anspeisung im Bereich des Oberspannungswandlers.
Die ursprüngliche Ausführung der Dachleitung ist laut SGP Fabrikfoto (siehe Kiruba-Heft) so wie ich es umgesetzt habe, das wurde später geändert - vergl. die Umsetzung von Roco in H0.

Grüße, Peter W

Hallo Peter,
OK, ich werde mir die Roco mal anschauen, habe noch eine Menge Kram für E-Loks. Wenn du bei Gelegenheit die Zeichnung aus dem Kiruba-Heft hättest, wäre es nett.
Beste Grüße,
Hansjörg

Anbei Vorbildfotos zur grünen 1042.044.

Die von Peter W. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Peter,
Vielen Dank! Leider werden E-Loks selten von oben fotografiert...
Schönen Sonntag!
Hansjörg

Hallo Hansjörg,

hast Du eigentlich "Stockklauser, Typenblätter österr. Elektro- und Diesellokomotiven" aus dem Verlag Slezak?

Ich suche mir einstweilen alles zusammen und scanne das dann ein. Dauert ein bisschen, komme erst morgen Abend dazu.

Grüße, Peter W

Hier stand Unerwünschtes!


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


das Copyright aufgrund des Erscheinungdatums (1981) erloschen ist.


Hahahahahahaha.

Die Copyrightlobby hat erfolgreich folgende Regelungen durchgesetzt:
70 Jahre nach dem Tod des Urhebers oder wenn der Urheber nicht ermittelt werden kann 70 Jahre nach Erscheinugsdatum.

Grüße,
Harald.

#18

Guten Abend,

was ist das denn für eine 10(1)42 in der Vitrine?

Gruß

Frank

@23:
Das ist die Auslage von Modellbahn West. Dort gabs um die Jahrhundertwende ein paar Kleinserien aus Resinabgüssen auf Industriefahrwerken, u.a. 1042, 1044, 2050, 4041, 5046.

Hth, BS

Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: 19 | Name: Hansjörg

Vielen Dank! Leider werden E-Loks selten von oben fotografiert...



Ich habe sicher ein paar Fotos von 1042 mehr oder weniger schräg von oben aus den 80er/90er Jahren. Wenn Du mir sagst, welche Variante von Interesse ist, könnte ich mal anfangen zu suchen.

Viele Grüße,

Udo.

Hallo Udo,
Das ist sehr nett. Wie auf meinen Bildern zu sehen, ist es die Pflatsch-Variante mit Eckfemstern und Bremswiderständen auf dem Dach. Weiß allerdings nicht, wie viele Varianten es da so insgesamt gibt...
Schönen Abend!
Hansjörg

Hallo Hansjörg,

auf dem Original Werksfoto im Kiruba Heft ist die Version und Anordnung zu sehen, wie sie Arnold prinzipiell dargestellt hat. Die Dachleitung geht über den Oberspannungswandler (der Dicke in der Mitte) und mittig in den Hauptschalter. Von dort in eine Schleife (könnte man elektrisch als Hochspannungsdrossel sehen) in den Durchführungsisolator. So habe ich es auch nachgebildet.

Bei einer neueren, häufigen Version endet die Dachleitung jeweils an den 2 Stehisolatoren links und rechts des Wandlers, und ist über 2 Kabel an den Hauptschalter angeschlossen. Der Wandler ist - über ein drittes Kabel - an einen anderen Punkt des Schalters angeschlossen. So hat es Roco umgesetzt.

Bei einer weiteren Variante findet sich ein neuerer Wandler, der etwa so aussieht wie er beim Taurus benutzt wurde. Dieser steht rechts neben dem Schalter, hinter dem Stehisolator der Dachleitung. Nebem dem Schalter wurde ein Überspannungsableiter hinzugefügt. Meines Wissen wurde dieser Umbau auf Grund von Problemen durch Fahrzeuge mit Rekuperationsbremse gemacht (Taurus et al).

Grüße, Peter W.


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;