Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Harburger Lokschuppen

Thema: Frage zu ESU 50709 Innenbeleuchtung - Anschluss
oliver1971 - 25.01.20 22:20

Hallo liebe Kollegen,

habe eine kurze Frage an Euch und hoffe Ihr könnt helfen:

Möchte die ESU 50709 in einen Fleischmann Silberling einbauen (8141). Dieser hat ja auf jeder Seite den Eisenwinkel für die Innenbeleuchtung schon vormontiert.

Sehe ich das richtig, dass ich von der Lichtleiste jeweils ein Kabel mit jeweils einem Winkel verbinden muss? Da die Achsen ja jeweils auf einer Seite isoliert sind, dürfte es ja keinen Kurzschluss geben und die Lichtleiste müsste von beiden Schienen Strom bekommen (natürlich nur jeweils auf einer Seite).

Falls ich falsch liege und es anders verkabeln muss, bitte ich dringend um Hilfe bzw. den richtigen Hinweis.

Vielen Dank!


Oliver


Hi Oliver !

Genauso wird es gemacht, eine Leitung ist Plus der andere der Minus Anschluss.


Nachtrag zu den Anschlusswinkeln, die kann man auch ganz leicht mit einem Seitenschneider kürzen. Zum Radsatz da muss unbedingt, jeweils einer mit beiden  nicht isolierten Rädern an der rechten Schiene Kontakt haben und der andere Radsatz folglich dann Kontakt an der linken Schiene haben.

Und wenn alles richtig angeschlossen ist sollte es so aussehen

https://www.youtube.com/watch?v=9vpd8K28Npw

Gruß Thomas


Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Ich war etwas irritiert wegen folgendem Link:

http://www.enndingen.de/StadtForum/Digitale-Innenbeleuchtung

Hier teilt der Kollege nämlich den Winkel in 3 Teile (vermutlich wegen der Höhe) und wickelt Kupferdraht um eine Achse.

Ich denke, dass es einfacher geht, nämlich mit den Fleischmann-Federn für das Drehgestell, die man ja einfach nur unter die Achsen legen und auf der Schraube einrasten muss. Da ja die Achsen immer paarweise isoliert sind (pro Drehgestellt jeweils auf der anderen Seite), kann ja der Strom auch ruhig von beiden Radsätzen einer Seite abgenommen werden, oder?

Oder sehe ich das jetzt ganz falsch?

Hallo Oliver,

hat er vermutlich gemacht weil die Platine sonst nicht mehr für die Indirekte Beleuchtung passt
Allerdings schreibt er auch das mal sich passende Muttern M2,3  als alternative besorgen kann.
das würde ich dem Verstören der Winkel vorziehen. Kosten nicht die Welt und die Winkel lassen sich auch bestimmt gewinnbringend verkaufen.

Gruß Detlef

Hallo,

ich bin grundsätzlich gegen "zerstörende" Unbauten, die entwerten meist das Modell weil es dann im Falle eines eventuellen Verkaufs als Bastlerware gilt.

Wenn zwischen Dach und Winkel genug Platz für die Platine vorhanden ist, muss man die Winkel nicht bearbeiten. Das gilt für alle Wagen mit stark bombiertem Dach. Eng wird es meiner Erfahrung nach bei Speisewagen mit Dachstromabnehmer und bei den Silberlingen - auch mit den alten Original Beleuchtungen war es knapp.

Grüße, Peter W

Nachtrag: M 2,3 ist kein DIN-ISO Standardmaß, Muttern sind schwer erhältlich, besonders quadratische kriegt man praktisch nicht. Sechskant sind mitunter schon zu groß um zwischen die Sitzreihen zu passen.

Grüße, Peter W

Hallo an alle Kollegen, die mir hier mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben.

Der Umbau ist jetzt erfolgreich abgeschlossen worden, vielen Dank für Eure Hilfe!

Oliver


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;