Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
etchIT - edle Modelle

Thema: Liliput Neuheiten 2020
RF - 25.01.20 09:09

Hallo,

die Liliput-Neuheiten sind da: https://www.memoba.at/ctg_mediaarchiv/PDFKATALOG/LILIPUT_Neuheiten_2020.pdf

Zwei Fahrzeugneuheiten gibt es:
- Köf 3 mit digitaler Kupplung
- 628.0
und Formvarianten bei den Güterwagen.

Grüße,
Rico


Gleich zwei TFZ-Formneuheiten !  Liliput ist zurück !

Wenn man sich nicht sicher wäre dass man dieses Jahr endlich mehr ausliefern kann, hätte man sich garantiert mehr zurückgehalten.

Und vor allem mehrere kleine Innovationen.


Schöne Grüsse

Dirk

Hallo,

sehr schön finde ich ja das Universal Zurüst Set für Pufferbohlen. Da ist sogar eine Dampfheizkupplung dabei. Bleibt nur zu hoffen, dass das einigermaßen zierlich wird.

Viele Grüße
Georg

sorry ich muss wieder mal dumm fragen
die Köf 3 mit digitaler Kupplung - hat da schon jemand Erfahrung mit ? ich weiß, dass es von Peho Nachrüstsätze gibt, aber original hab ich das noch nirgendwo sonst gesehen ?.
Generell hat Lilliput immer wieder mal interessante Modelle und im Gegensatz zu endlosen Diskussionen über Fleischmann Qualitäten , ists bei Liliput rel ruhig - woran liegt das ?? ( weil es keine Probleme gibt, oder weil kaum jemand Liliput hat)
Und woher kommt die Liliput Affinität zu österreichischen Ausführungen ? ( interessiert mich als gebürtiger Ösi natürlich besonders ?)

beste grüße und schönes WE

Heinz

Hallo,

Zitat

( weil es keine Probleme gibt, oder weil kaum jemand Liliput hat)


Weil Liliput im Vergleich zu Fleischmann relativ wenige Modelle produziert. Da ist die Qualitätsdiskussion nicht so ein Grundrauschen wie bei Fleischmann sondern kommt immer mal so punktuell. Ich erinnere mich da an die Diskussion zur 56 (*taumeltaumel*) und zur Dampfspeicherlok (*glubsch*). Und da ist die Erfüllungsquote bezüglich der Qualitätsdiskussion bei 100%

Grüße,
Rico

Hi,

die Köf finde ich sehr interessant.

freut sich

Michael

Hallo Heinz,

Liliput war früher mal eine österreichische Firma.

Gehört schon längere Zeit aber jetzt zum Bachmann-Konzern ( China ?) .

hatten in den letzten 1 bis 2 Jahren relativ wenig geliefert, geh davon aus dieses Jahr wieder mehr - dann wird es hier auch wieder öfter Besprechungen zu deren Qualität geben. ZUr Köf 3 kann die niemand was sagen, ist eine kommende Neukonstruktion.

Viele Sachen Liliput Spur N haben eine Top-Qualität und Lackierung/Finish, hab selber ca 15 - 20 Modelle, sind echt Spitzenmodelle ( Ausnahme : Dampfspeicherlok ). Hatten aber auch schon Durch-Hänger wie z.B. die BR 56 bei ihrer Erstauslieferung nicht so vom Bachmann-Werk montiert worden war, wie vom Liliput-Deutschland/Europa - Team vorgegeben.
Hat nachgebessert, inzwischen passt alles bei der BR 56.

Schöne Grüsse

Dirk

Jetzt wäre es aber schön, wenn die Scharfenbergkupplung funktionsfähig wäre UND so gestaltet wäre, dass man damit die 627 von Arnold nachrüsten könnte.
Gruß     Eckhard

Moinsen,

wenn sich die Auslieferung bei Köf und 628.0 genauso verhält, wie beim 628.4 und dem Wasserkocher, dann haben wir noch reichlich Zeit zum sparen. Interessieren würde mich lediglich die Köf, allerdings bei Liliputs ambitionierten Preisgefüge und der Ausstattung mit Decoder dürfte der Preis bestimmt bei 200€ +/- ein paar liegen.

In meiner Sammlung befindet sich eine 144.5 und 20 Containertragwagen (für keinen davon hab ich mehr als 29,99€ bezahlt, entweder bei DM im Shop oder bei deren Auktionen ergattert; die UVP von 56,99€ hätte ich unter keinen Umständen bezahlt), allesamt in Top Qualität, da gibt es nichts zu beanstanden. Aber, wie gesagt, Liliput verlangt mittlerweile Preise die mich entweder vom Kauf abhalten oder erst wenn die gesuchten Sachen im Angebot sind.

Gruß
Marco

Hallo,
LILIPUT war doch der erste der die Elektrotriebzüge auf die Gleise brachte. Sprich den Flirt.
Das war doch damals sehr innovativ.
Also das Potenzial haben die doch scheinbar wohl um was auf die Beine zustellen.
In den letzten Jahren kam da nicht ht mehr viel.
PETER

Hallo Leute,

für mich ist das als DR-Fahrer nichts Verwendbares dabei. Aber Hut ab vor dieser Innovation. Tolle Sache und für mich wirklich beeindruckend ist der Sachverhalt, dass die Kupplung laut Prospekt auch mit  der GFN- Profikupplung funktioniert. Glockenanker und Riemenantrieb, ich bin auf die ersten Tests schon jetzt gespannt. Dann kann man nur hoffen, dass diese neu entwickelte Digitalkupplung von MEW auch in andere Rangierloks ihren Weg findet. Also, tolle Sache Liliput.

Allen ein schönes Wochenende, Thomas

Hallo,
Riemenantrieb bei der Köf! Das wird sicher spannend.

Aber eine interessante Auswahl, die Modelllücken schließen.

Ich habe derzeit eine E10.0, die sehr gut läuft (allerdings wenig im Einsatz ist, da Überangebot in der Vitrine) sowie eine E44.5, die schon einen Motortausch hinter sich hat ubd seitdem grausam laut läuft. Die Motorprobleme traten meines Wissens auch bei deb Flirts auf.

Gruß Michael

Hallo zusammen

Hat zwar nichts mit den Neuheiten zu tun aber die E44/5 ist mit die beste Lok, die bei mir seinen Dienst verrichtet. Macht einfach nur Spaß.
Beim Flirt von der BLB ist es so eine Sache. Da hat sich in kürzester Zeit der Stromabnehmer verabschiedet. Na ja, kann man reparieren. Aber sollte nach kurzem Einsatz nicht passieren.

Gruß Rudi

vielen Dank für die zahlreichen Antworten

ich hab lediglich bisher ein paar Wagen von Liliput (über DM erworben) , die laufen einwandfrei -  auf Prospekten sieht die BR 56 richtig gut aus , hab sie aber in Natrua noch nie gesehen, aber wenn der Detaillierungsgrad ähnlich hoch ist wie auf den Fotos, wäre das für mich eine überlegenswerte Alternative, auch wenn es keine ÖBB Ausführung ist, und die Preisgestaltung wirklich ambitioniert ist

beste Grüße

heinz  

Hallo,

die Köf hat sogar Licht. Hoffentlich keine Glubschaugen
Schöne Idee mit der Kupplung. Wenn das alles gut funktioniert, könnte sich die sehr gut verkaufen. Auch wenn sie sicher nicht so günstig sein wird.

VG Nico

Hallo,
wow - Liliput ganz oben auf meiner Einkaufsliste - wer hätte das gedacht.

Gerechnet hatte ich allerdings mit der DE 2500 von Henschel-BBC, das wäre in N auch noch eine zu füllende Lücke.

Beste Grüße
Frank

Hallo zusammen,
Liliput hat den 628er schon vor Jahren angekündigt und nie ist etwas gekommen. Vielleicht sollte man vor neuen Ankündigen erst einmal die alten abarbeiten.

Die Qualität meines Liliput Triebwagen der BR 640 ist klasse. Keine Kontaktprobleme und toller Lauf mit dem serienmäßigen Antrieb!

Bei einer Köf in N bin ich aber skeptisch. Meine bisherigen Versuche mit kleinen Rangierloks haben im Alltag nie richtig funktioniert. Es mangelt einfach an Kontaktsicherheit für einen sauberen Betrieb,

Viele Grüße,
Mathias

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Bei einer Köf in N bin ich aber skeptisch. Meine bisherigen Versuche mit kleinen Rangierloks haben im Alltag nie richtig funktioniert. Es mangelt einfach an Kontaktsicherheit für einen sauberen Betrieb


Moin,
sehe ich ähnlich. Denke mit Gruseln an die Arnold Köf, die beiden V60 von FLM sind unterste Größe, was man in N noch als Rangierlok einsetzen kann. Brawa-Ferkel fährt alleine auch miserabel.
VG
Horst

@16

Moin Matthias,

eine Pendelachse wäre für die Köf wünschenswert, sowie bei der Dampfspeicherlok. Allerdings habe ich in der Beschreibung nichts dergleichen gelesen (oder habe ich es überlesen?).

Gruß
Marco

Hallo,

Liliput sollte erst mal den 628.4 ausliefern bevor sie mit dem 628.0 bereits den nächsten Triebwagen ankündigen. Aber hier steckt man lieber schon mal sein Revier ab. Irgendwie auch verständlich aus Sicht von Liliput aber viele Modellbahner die auf den 628.4 warten stehen das nicht so. Alte Hühnerweisheit: Wer gackert sollte irgendwann auch mal legen.

Die digitale Köf 3 mit automatischer Norm/Profikupplung ist mal echt innovativ! Da bin ich mal gespannt wie die technische Umsetzung funktioniert.
Gut finde ich das man gleich ankündigt auf angesetzte Haltestangen zu verzichten und stattdessen diese anspritzt.

Bei den Güterwagen bringt Liliput weitere Farbvarianten. Ich warte noch auf die alte Version der ISOVER-Beschriftung, vielleicht klappt das 2021 😉

Grüße
Markus

Guten Tag,

mich interessiert vor allem die Frage:
Wann kommt endlich der vor Jahren angekündigte 628.4?

Anders gesagt: Mich interessieren fertig produzierte Modelle, nicht Ankündigungen.

Immerhin lässt der avisierte 628.0 erkennen, dass Liliput das 628er-Projekt nicht beerdigen will.
Gut so!

Es grüßt
Karl

Hallo zusammen,
ich flippe aus vor Freude. Auf den 628.0 warte ich seit 20 Jahren. Das sind sehr gute Nachrichten, auch wenn die Auslieferung noch dauern sollte... Grüße, Bernd

Hallo,

KÖF 3 finde ich durchaus spannend auch in Hinblick auf meinen Schattenbahnhof mit Plastikherzstücken 🙂

Aber noch besser finde ich den Pufferbohlenzurüstsatz

VG
Carsten

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Denke mit Gruseln an die Arnold Köf, die beiden V60 von FLM sind unterste Größe, was man in N noch als Rangierlok einsetzen kann.


Hallo zusammen,
auch die Fleischmann V60 (vor allem die V60 West) sind schon sehr kritisch in Sachen Stromaufnahme. Man muss seine Gleise und die Radsätze der Lok schon sehr sauber halten, wenn man mit vorbildgerechten Geschwindigkeiten rangieren will.

Bei der Liliput Köf bin ich daher sehr skeptisch, was die Stromaufnahme anbetrifft. Aber, ich lasse mich gern positiv überraschen....

Viele Grüße,
Mathias

Hallo,

na wenn sie sich bei der Köf mal nicht verheben...
Ich persönlich brauche weder Licht noch Rangierkupplung, und einen Digitaldkoder erst recht nicht. Zitat: "man muss dazu lediglich den Trafo/das Steuergerät ein bisschen "weiter aufdrehen" als gewohnt". Sorry Liliput, aber das geht für Analogbahner garnicht. Bin mal gespannt, was der Spaß am Ende kosten soll. Bei einer Lok, wo man erst mal den Lötkolben schwingen muss, ist meine Schmerzgrenze jedenfalls ziemlich schnell erreicht. Zu Lieferterminen schweigen sie sich aus. Das hätte ich bei der aktuellen Rückstandsliste für angebracht gehalten.

Gruß Engelbert

Hej,

geil - 628.0 - moment... 628... da war doch was mit einem verkehrsroten, IC-farbenen und weiss-blauen 628.4 - die stehen tatsächlich noch in meinem Vorbestell-Excel. Naja - entweder kommt da alles auf einmal, dann muss meine Bahngesellschaft Konkurs anmelden. Oder BER und S21 werden vorher fertig.

Im Moment glaube ich an das letztere😂

Aber Liliput - davon jetzt nicht entmutigen lassen👍

/Martin

Hallo,

klein, aber fein! Den Prototypen-628 fand ich schon immer cool, obwohl das Einsatzgebiet regional sehr limitiert ist. Seitens Liliput schlau, den als Neuheit anzukündigen, da relativ schnell lieferbar, sobald der 628.4 am Start* ist.

Zitat - Antwort-Nr.: 5 | Name: Michael Gr.

die Köf finde ich sehr interessant.

freut sich



Die Dampfspeicherlok soll den Verlautbarungen nach sehr gut laufen womit Liliput seine Kompetenz für kurze Tfz bewiesen hat. In der Köf wird derselbe Motor verbaut, mit Schwungmasse. Und es ist die Sprache von »Elektronik« die ebenfalls über Schmutzstellen hinweghelfen soll, vermutlich Kondensatoren. Riemenantriebe finde sich oft bei Selbstbauchassis für kleine Fahrzeuge, schlicht um Platz zu sparen.
Wenn man der Abbildung der CAD-Zeichnung Glauben schenken darf, sind die Lampen keine Glupschaugen, lediglich etwas tiefer, für den Lichtleiter.

Schöne Grüße, Carsten


*) zwar notiere ich seit Jahren mich interessierende Neuheiten as Erinnerungsstütze. Davon verrückt lasse ich mich dennoch nicht machen. Es kommt, wie es kommt, ommmmmm

Hallo Zusammen,

endlich traut sich mal ein Hersteller eine Lok mit Digitaler Kupplung direkt ab Werk zu bringen, wie sie sich in H0 schon seit Jahren prächtig verkaufen.
Ich freu mich schon drauf bei einer neuen Lok nicht erst den Lötkolben ansetzten zu müssen, damit sie auf der Anlage fahren kann.

Hoffentlich wird die Köf von Liliput ein Erfolg und die Anderen Hersteller merken, dass die Modellbahner Modelle mit Zeitgemäßer Technik wollen.

cu Ben

Zitat - Antwort-Nr.: 26 | Name: Carsten-N

Den Prototypen-628 fand ich schon immer cool, obwohl das Einsatzgebiet regional sehr limitiert ist.



Hallo,

man muss da ein kleines bisschen weiter denken. Auf Basis des 628.0 gab es im Maßstab 1:1 ja noch die MR/MRD Triebzüge in Dänemark und die DH-2 in den Niederlanden. Liliput benötigt hier nur für jedes Modell ein neues Gehäuse. Die dänischen Triebwagen laufen heute teilweise in Polen.

Ich rechne später auch noch mit dem 628.1

Vier 628.0 liefen vom BW Braunschweig auch in Richtung Harz. Erst ab 1980 waren dann alle Vorserien 628 (und die 627) in Süddeutschland beheimatet.

Grüße
Markus

Hallo ,

hier sind mal als Beispiel Preise bei einem Händler der 2020er Neuheiten gelistet (mit den H0 und H0e - Modellen in der Liste vermischt ):
https://shop.mostviertler-modellbahnhof.at/Liliput_13_s2

Der neukonstruierte BR 628.0 soll 244.- Euro kosten , passt .    für eine zweiteilige Einheit wenn sie wieder als Spitzenmodell auf höchstem Standard ( wie es Liliput in N das ja schon oft gelang ) abgeliefert wird. Passt für mich.

Die komplett neukonstruierten Großraum-Güterwagen sollen je Wagen ca 35 Euro kosten - passt !  wenn die Wagen wieder bis hin zu erst mal unscheinbaren Details erstklassig ausgeführt werden wie viele Wagen-Neukonstruktionen der letzten Jahre.

Man muss bei den Preisen auch daran denken dass die Hersteller meist immer kleiner Auflagen verkaufen können ( um vieles kleinere Auflagen als vor 30 Jahren ) - bei ca 20 Neukonstruktionen verschiedener Hersteller für N pro Jahr - da kann sich ein Hersteller auf den Kopf stellen wie er will ( und einen vermutlich intern quer finanzierten absoluten Kampfpreis um mehr Marktanteile in N zu erobern , kann sich ein Hersteller sicher selten leisten ), riesige Auflagen sind in der Regel nicht absetzbar.

Die absolute Höchst-Rekord-Mondpreis-Phase bei Liliput für Neukonstruktionen vor ca 2 oder 3 Jahren ist ja vorbei , bei denen die Konzern-Zentrale wohl dem hiesigen Liliput-Team Rekord-Produktionspreise in Rechnung stellte soweit ich das mitbekommen habe.

Bei den Neukonstruktion der letzten zwei Jahre wird intern offensichtlich wieder viel weniger vorberechnet wie man z.B. beim Glmhs 50 und Konsorten deutlich sehen konnte wenn man nicht wegschauen wollte . Da kostete je Wagen als er rauskam 30 - 35 Euro im Durchschnitt beim Händler.

Und dass bei diesem fantastisch umgesetzten Modell, akkurat montiert, lackiert und beschriftet.

Das mit den Rekord-Preisen für Liliput Neuheiten vor drei , vier Jahren ist ständig in aller Munde , dass die Preisgestaltung für die genannten Neukonstruktionen jetzt viel niedriger sind wird von vielen komplett ignoriert komisch  ( der Glmhs hätte nach der Produktionspreis-Politik vom Mutter-Konzern vor 4 Jahren als Neukonstruktion vermutlich so 60 - 70 Euro pro Wagen in dieser Qualität gekostet würd ich mal sagen - und mit der neuen Preispolitik für angemessenere Preise kam er um die Hälfte  -  so 30-35  euro wie gesagt)

----------------

ob die neuen Sachen jetzt auch ewig nicht kommen sollen ....?  :

Weiß nicht ob sich Liliput jetzt so weit aus dem Fenster lehnen würde, mit zwei Formneuheiten in N ( plus - zumindest nicht so viele - einige Wagen ) , wenn man sich nicht relativ sicher wäre jetzt Rückstände wie BR 628.4 und viele andere Modelle bald zügig abarbeiten zu können - glaub nicht dass sich das hiesige Team da unbedingt blamieren will, mit gleich zwei zusätzlichen Neukonstruktionen in der Ankündigung ...

Letztes Jahr wurde zwar noch nicht soviel von Liliput in H0, N und H0e geliefert, aber man konnte schon bemerken dass die Fertigung beim Konzern an wohl teilweise neuen oder umgezogen Werkstätten immer mehr an Fahrt gewinnt - und sicherlich geht dass jetzt auch für den Triebfahrzeug-Bereich wieder immer stärker los.

Jetzt mal sehen was Liliput zur Messe verlauten lässt - ob in Video-Interviews oder in Messeheften - ob denn die Rückstände wie z.B. BR 628.4 zügig abgearbeitet werden sollen oder nicht , dann bilde ich mir da erst noch ne genauere Meinung ob Liliput erneut wenig liefern kann 2020 , oder eher doch ...


Schöne Grüsse

Dirk




#21 Hallo Bernd!

Ich wünsche mir den 628.0 auch schon mindestens so lange. Und ich freue mich sehr darüber, daß er jetzt kommen soll. Und wenn wir noch etwas warten müssen, ist es eben so. Auf den 624 oder den "Karlex" habe ich auch jahrzehntelang gewartet.

Herzliche Grüße
Elmar

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich persönlich brauche weder Licht noch Rangierkupplung, und einen Digitaldkoder erst recht nicht. Zitat: "man muss dazu lediglich den Trafo/das Steuergerät ein bisschen "weiter aufdrehen" als gewohnt". Sorry Liliput, aber das geht für Analogbahner garnicht.



Hallo Engelbert

Man, hast du ein Glück. Alles was du tust musst ist, das Liliput Modell einfach ignorieren, den nächsten Gebrauchtkrämer aufsuchen und dir dort sein Sammelsurium an Arnold Köf III vorführen lassen. Ohne Licht, ohne Decoder und rein analog. Das alles zu einem Preis, der sicher heiß macht.

Ich bin sicher für einen Hunderter trägst du mindestens zwei Köf aus dem Laden.
Gute Jagd

Werner

Hallo,

ein interessantes Zitat aus der Einleitung des 2020er-Prospekt:

" ... Wir hoffen sehr, dass wir auch diesmal mit unserer Neuheiten-Auswahl, die wir Ihnen in diesem Neuheitenprospekt  vorstellen,  für  jeden  Geschmack,  für  jede  Epoche  und  auch  für  Ihre  Spurweite  etwas  Passendes  gefunden haben. Falls nicht - wir haben vor, unsere Neuheiten eventuell im Laufe des Jahres noch ein bisschen zu ergänzen. Lassen Sie sich einfach mal überraschen. ... "

Schöne Grüsse

Dirk

Hallo Werner,

Aber bei der Suche nach einer Arnold Köf III immer vorsichtig sein, denn o Schreck, Arnold hat sie auch mit Rangierkupplung  gefertigt:

http://www.modellbau-wiki.de/w/images/9/95/335_167-3_Ar2086.jpg



Gruß Jens

Hallo Werner,

das ist gar nicht nötig, ich habe schon eine Arnold Köf III, mit Glockenanker von Euromdell mit absolut traumhaften Fahreigenschaften. Trotzdem hätte ich nichts gegen eine neue einzuwenden. Aber ich gebe halt kein Geld aus für Funktionen, die ich nicht benötige und die obendrein noch den Nutzwert für mich erheblich einschränken. Das dumme Geschwätz von Digitaldekodern, die im Analogbtrieb funktionieren, kann ich nicht mehr hören, und ich finde es unseriös, das im NP so zu schreiben.

Gruß Engelbert

Hallo,

Endlich eine neue Köf III! Mehrfach gekauft!

Auf den 628.0 habe ich nicht gewartet, aber er passt wunderbar in die Flotte. Ja, die 628.4 könnten nun wirklich bald mal kommen...

Ich habe mehrere Lint, den Flirt, Güterwagen und Schneepflüge. Alles läuft wunderbar ohne Probleme oder Defekte. Weiter so! Bei der Köf gleich werkseitig Kondensatoren wären eine feine Sache!

Viele Grüße

Simon


Hallo zusammen,

für mich ist die Köf III am interessantesten.
Sie wird die dritte Köf III auf den N- Markt sein, denn wie schon erwähnt hatte Arnold und auch Ibertrain die Lok mal im Programm.
Hier Bilder der Vorgängerinnen:

Beste Grüße
Klaus

Die von N-bahner1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Liliput war früher mal eine österreichische Firma.


Das Werk lag in Schrittweite von mir, und ich habe mir als Kind oft die Nase an der Auslage platt gedrückt, weil da eine H0e Anlage aufgebaut und auch manchmal in Betrieb war.

Viele Grüße, Peter W.

(OT) Übrigens, wenn ich richtig informiert bin, ist Herr Klaus Jägerndorfer der Ur-Enkel von Walter Bücherl, welcher seinerseits 1947 Liliput gegründet und lange geleitet hat.
So schliesst sich irgendwie der Kreis.

vg
Gerhard

Hallo zusammen,

dass nenn ich einen innovativen Hersteller! Bei der neuen Köf ein Glockenankermotor und digitale Kupplung anzubieten.

Da könnten sich Minitrix und Fleischmann mal ein Beispiel nehmen!

Da hat man alle möglichen digitalen Geräusche an Bord einer Lok, aber digital kuppeln, nicht doch.

Dabei ist dies doch ein enormer Gewinn. Hochpreisloks bisher "von Hand" entkuppeln oder vorbildwidrig mit Entkuppelgleis, ist doch schon in der heutigen Zeit etwas "peinlich".

Viele Grüße

Claus


Hallo

ihr lobt alle eine tolle Zeichnung. Wartet doch erstmal ab wie gut das ganze funktioniert. Vorallem muß sie erstmal auf dem Markt sein. Und wir wissen ja alle das kann noch 4-5 Jahre in Anspruch nehmen.

Gruß

Hallo,

auch für mich ist die Köf prinzipiell interessant. Allerdings steht und fällt das mit der rechtzeitigen Verfügbarkeit eines wirklich funktionierenden Adapters für Kupplungen nach NEM 359. Und da habe ich so meine Bedenken, denn mit anheben des Normschachtes geht da wohl eher nichts...
Außerdem muss der "Zwangsdecoder" das ABC-Bremssystem incl. Langsamfahrt unterstützen.

Na ja, wenn das beides gegeben ist, interessiert dann auch mal der Preis...

meint
Roger


  

Hallo Roger,

laut NH Prospekt 2020 wird ein ESU Decoder verbaut. Es liegt eine next18 Schnittstelle vor. Damit kann man nachträglich auch Sounddecoder einbauen. ESU sind ABC tauglich. Incls. Glockenankermotor sind das doch topp Werte. Ich hoffe nur, sie bauen die Schnittstelle NEM 662 so ein, daß man sie einfachst bedienen kann. Nicht so wie beim ICE3 von Arnold, wo man den ganzen Wagen auseinanderbauen muß um an die Schnittstelle unter der Platine im Wagenboden ran zu kommen.

Grüße
Peter G.

Hallo,

das Prospekt überflogen - KÖF 3 - wow, weitergelesen, dann so in der Beschreibung auf so ein paar Dinge gestoßen.
- Motor wie bei der Dampfspeicherlok - der sagt man ein gutes Fahrverhalten nach, ist auch die technische Umsetzung des Fahrwerks übernommen worden? wohl nicht
- Trotzdem ist es durch den sehr engen Achsstand der Lok möglich, dass bei bestimmten Weichen ein Rad einmal keinen Kontakt geben kann, weil es gerade "in der Luft hängt". Dies ist kein Fehler und technisch unvermeidbar. - liest sich nicht als ob da eine Pendelachse drin ist.
- Eingelöteter Decoder -  für Analog oder die, die mit Ihrem Wunschdecoder fahren wollen eher Suboptimal
- den Trafo/das Steuergerät ein bisschen "weiter aufdrehen" als gewohnt - stellt sich mir die Frage PWM tauglich?
- Riemenantrieb - da kann ich mir mal was drunter vorstellen
- Die elektronische Kupplung - ja - im Analogbetrieb ohne Funktion - logisch
- Die elektronische Kupplung funktioniert sowohl mit der Standard-Kupplung als auch mit der Fleischmann Profi-Kupplung®. Es liegt der Lok hierfür ein spezieller Kupplungskopf für das Entkuppeln mit der Profi-Kupplung bei, während der Kupplungskopf für das Entkuppeln mit der Standard-Kupplung bereits eingesteckt ist. - da bin ich mal auf die Umsetzung mit der Fleischmann Profi Kupplung gespannt.
Eine hebende GFN Kupplung muß sehr gut justiert sein und auch am Anhänger muß die Kupplung gut justiert sein, sonst wird das nix. Auch ist eine höhere Kraft nötig als bei der Standard Kupplung.
- Adapter für weitere Kupplungen sind in Vorbereitung. für die Profi oder sonstige Kupplungen?

Lassen wir uns mal überraschen.

sehr gute finde ich aber
- L969870 Universal-Zurüst-Set für Pufferbohlen
hat eine UVP von 8 Euro, wenn es gut und fein gemacht ist könnte das ein Renner werden.

Gruß Detlef

Hallo Peter (#42),

danke für die Info!
Ich hatte mich für die Decoder bisher nicht interessiert, da ich meinen Favoriten längst gefunden habe.
Interessant wird die Technik des Decoders ja auch eigentlich erst zum Erscheinen der Lok, da sind also sicher noch viele Upgrades möglich. Gut natürlich, wenn er die Grundvoraussetzung jetzt schon mal mitbringt.

Ein eingelöteter Decoder lässt mich allerdings an einer Next18-Schnittstelle zweifeln... und bis jemand die Lok mit Sound ausgerüstet hat, dürfte es wohl ob der Größe der Lok noch eine ganze Weile dauern....

Gruß
Roger

Servus Roger (#44),

sorry, ich habe da etwas mit dem 628.0 verwechselt. Der hat NEM662 Schnittstelle und ist somit für nachträglicher Sound Bestückung geeignet. In der Köf passt von der Größe her keine solche Schnitt-
stelle. Der ESU Lok Pilot Micro ist ja ein Winzling und somit für Kleinloks super geignet. Und wie ich unter #42 schon geschrieben habe auch mit ABC versehen. Ich habe selber 2 Loks mit ESU bestückt. Aus der Zeit her, da Lenz sehr spät erst den next18 aufgelegt hat. Die beiden Produkte vertragen sich gut miteinander. Das zur Richtigstellung.

Gruß
Peter G.

Hallo Detlef,


ich habe Heißwolf-Fahrregler und u. a. eine E 71 von Hobbytrain mit Decoder - dürfte auch ein ESU sein. Dem habe ich auch die Dröhnung, also PWM verabreicht, weil dann die Lok besser läuft - kein Problem.

Auch am Stammtisch schon manches mal eine Digi-Lok auf dem Heißwolf gehabt und eben kein Gleichstrom, sondern PWM - geht gut, da raucht nichts ab, vor allem bei "Ami-Decodern" nicht.

Den Zwangsdecoder sehe ich eher unverkrampft. Als Analogi muß ich halt die mir nutzlose Rangierkupplung mitbezahlen, das stört mich ein wenig, aber warten wir mal ab, was die Lok wirklich kosten soll und vor allem, wie die Lok aussieht.


Viele Grüße
Christian Strecker

Hallo Jens @33,

die Arnold Köf III hatte automatische Kupplungen, aber keine Köf III-Lok eine Simplex- Kupplung.
Da war wohl kein Platz dafür.
In dem Link https://www.spurweite-n.de/ncontent/ndb/ndb-ar...how=1&MaxCount=3
kannst Du die Lok auch von unten bewundern.
Also gebührt der Liliput-Lok,dass da die erste (digitale) Entkupplung eingebaut wurde.
Vermute mal. da die Lok in der neuen Preisliste noch nicht gelistet ist, dass sie wohl nicht vor 2022 erscheinen wird.
Beste Grüße
Klaus

Hallo Klaus,

ich vermute Jens meinte in Beitrag 33 mit der Rangierkupplung eher die gelbe Atrappe auf beiden Seiten und nicht die funktionsfähige Simplex.

Rein vom Platz her hätte die Arnold auch in der Köf III unterbringen können. Ich schätze mal das lag eher am zu geringen Gewicht der Lok - anstelle der Kupplung hätte es eher die Lok angehoben 😉

Warten wir doch mal ab was Liliput hier in nächster Zeit ausliefert.

Grüße
Markus

Zitat - Antwort-Nr.: 48 | Name: MarkusR

ich vermute Jens meinte in Beitrag 33 mit der Rangierkupplung eher die gelbe Atrappe auf beiden Seiten



Genauso ist das

Der Zwinker-Smiley war ja auch dabei.

Gruß Jens

#28
man muss da ein kleines bisschen weiter denken. Auf Basis des 628.0 gab es im Maßstab 1:1 ja noch die MR/MRD Triebzüge in Dänemark

Sogar in drei farb varianten

Mfg Jörg


Liliput ist für mich erledigt, habe hier einen Flirt mit defekten Motor, sowie einen E44 wo ebenfalls ein Motor ausgefallen ist.

Den Motor für den E44 habe ich anderweitig ersetzt, da Liliput keine Ersatzteile liefern konnte.
Aber jetzt kommt der Hammer, sie haben alle meine Daten ungefragt vor kurzem einer anderen Firma übermittelt, Adresse, Mailadresse usw. und diese schickt mir eine Rechnung über Ersatzteile!

Dort habe ich dann mal angerufen und auch nach den Motoren für den Flirt gefragt. Ergebnis Werksseitig ausverkauft, sprich der Flirt ist für die Tonne.


Zitat - Antwort-Nr.: 51 | Name:

Ergebnis Werksseitig ausverkauft, sprich der Flirt ist für die Tonne.



https://www.sb-modellbau.com/details/N-Ersatz-M...e-526-2-motorig-7501

Nicht billig, aber besser als die Tonne.

Gruß
Rainer

Hallo Rainers,

nach Aussage von liliput auf der Messe Stuttgart wurden neue Tauschmotoren für den Flirt nachbestellt, von einem anderen Hersteller in besserer Qualität (es wurde auch die Marke genannt, habe ich schonmal gehört, weiß ich jetzt aber nicht) aber mit gleichen Werten.

Also am Besten noch einmal nachfragen

Viele Grüße

Dirk

Hallo,

Liliput hat seit ein paar Monaten einen offiziellen Partner für die Ersatzteil-Versorgung:
http://www.liliput-ersatzteile.de/ , siehe Meldung vom November : https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1138340
Über die wird's dann bestimmt auch den verbesserten FLIRT-Motor als Ersatzteil geben sobald der von einem Zulieferer verfügbar ist wie mein Namensvetter gerade erwähnt hat.

Schöne Grüsse

Dirk

Die Köf 3 mit digitaler Kupplung,
ein faszinierender Artikel, habe in Stuttgart bereits bei Minitrix nach einer digitalen Kupplung nachgefragt,
dass wurde ausdrücklich verneint, umso mehr freue ich mich auf die jetzige Ankündigung.

Wahrscheinlich kaufe ich dann auch den Polierwagen von Lux.

Gruß

Klaus


Hallo!

Nachdem ich von der MEW-Digitalkupplung gelesen hatte, habe ich nach einer Homepage von MEW gesucht. Aber die Suchmaschine zeigte für MEW vor allem "Marx-Engels-Werke". Da war ich mir ziemlich sicher, daß mich das nicht weiterführen würde.

Kennt jemand eine Homepage von MEW?

Herzliche Grüße
Elmar

Hallo,

ist ja unglaublich das mit der Köf. Eine beleuchtete Köf hab ich mir schon immer gewünscht. Eine Rangierlok mit automatischer Kupplung auch. Nun auch noch beides in einem.

Wenn das wirklich stimmt, dass die Köf gut fährt, sie filigran ist und wenn die Rangierkupplung funktioniert, ist sie ihr sicherlich nicht ganz so weniges Geld wert.

Ich hoffe sehr, dass die Rangierkupplung, vorausgesetzt sie funktioniert, auch mit anderen zukünfigen Loks kommen wird.

Gut wäre, wenn sie auch möglichst zeitnah kommt, aber bisher gab es ja bei einigen Sachen ziemliche Verzögerungen, da muss man sich wohl eher aufs Warten einstellen.

Grüße,

A.R.



Hallo,

hier in einem Video von der Nürnberger Messe 2020 sieht man von Anfang bis ca Minute 1:50 Spur N- Neuheiten von Bachmann Liliput ( nur ganz kurz zwischendurch britische und U.S. Modelle ) - auch sehr viele N-Versionen der neuen Großraum-Güterwagen die Liliput jetzt gerade ausliefert.
Am Anfang des Videos ein Funktions-Demonstrator Köf III mit Digitalkupplung ( noch kein Handmuster oder so ), vorne die Fleischmann KK, hinten die normale NEM-Kupplungsklaue montiert:
https://www.youtube.com/watch?v=IGg7k3egXhM

Schöne Grüsse

Dirk


Hallo,

ich hoffe sehr, dass sie die Köf werksseitig gleich ordentlich puffern. Wenn die gut fährt und man abkuppeln kann, dann kann ich kaum zählen, wie viele ich hier bräuchte

Viele Grüße,

Simon

Hallo Dirk,

danke für den Link. Das Funktionsprinzip kann man beim Demonstrator gut erkennen.
So eine Lok als Bahnhofs-Köf wäre ein Traum. Abkuppeln von Wagen an jeder beliebigen Stelle.

Grüße
Markus

Moin,

wenn Liliput es schafft diese Kleinod einer Lok tatsächlich gut umzusetzen und die dazu noch gut läuft, dürfte Liliput davon Unmengen verkaufen.
Das der Preis einer Lok bei guter Umsetzung bei uns Modellbahner zweitrangig ist, sieht man bei Piko's 82er. Gute Konstruktionen kosten nun mal etwas.

Hoffen wir mal das Liliput so schlau ist und uns nicht zu lange warten lässt......   gefühlt bin nicht nur ich im " haben wollen" Modus.

Gruß aus Hamburg
Thorsten

Die Frage die ich mir stelle könnte man aus dem Fahrwerk auch eine Gartenlaube der DR bauen???

LG Stephan

Zitat - Antwort-Nr.: 62 | Name:  ruebchen

Die Frage die ich mir stelle könnte man aus dem Fahrwerk auch eine Gartenlaube der DR bauen???



Hallo Stephan,

nach dem Durchblättern von Obermayer´s "Taschenbuch Deutsche Diesellokomotiven" scheint die KÖF 3 als einzige DR/DB-Rangierdiesellok einen Radstand von 2800 mm zu haben. Am dichtesten dran sind KÖF 1 u. 2, BR 101, 102 (2500 mm) bzw. V 20 in der Gegenrichtung (3200 mm). Die 102.1 liegt bei 3560 mm.
Bei der Henschel DH 240 passt zumindest der Radstand genau - ich suche schon lange nach einem passenden Fahrwerk

Viele Grüße aus Hamburg,
Martin


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;