Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
MTR Exclusive - Onlineshop und Exklusivmodelle

Thema: Zimo MX622 welche CV regelt das Licht?
Freddie - 17.01.20 20:06

Hallo liebe N-Bahn er.

Ich lese nun schon geraume Zeit in der extrem umfangreichen Zimo Anleitung alles mögliche über das Licht. Da ist vieles machbar.... aber welche CV regelt das Licht ein wenig heller?
Ich will nicht blinken oder mappen wie die Schweizer. Lediglich etwas mehr hell wäre schöner.

Ein Wunschtraum?

Gruss
Freddie


Hi!
Die Standardeinstellung bei den ZIMO Decodern ist für die Lichtausgänge "volle Kanne" also ohne einer Absenkung. MaW per CV kannst es da nicht heller machen, sofern nicht jemand bei diesem Decoder einen Ausgang gedimmt hat, das man rückgängig machen könnte.
Da gibt es im Wesentlichen 2 Verdächtige nämlich CV60 und CV115. Weitere Kandidaten sind CV62, CV137-139 und noch ein paar Exoten.
Ich vermute aber daß mein erster Satz dir Frage beantwortet.
-AH-

Hallo,

sofern der Decoder noch nicht auf Dimmen eingestellt ist, steht das Licht ab Werk auf Maximum.
Es sei denn das ist eine Lok mit werksseitig eingebautem Decoder.

Aber: "Hochtransformieren" kann der Decoder nicht.

Gib uns doch bitte noch ein paar Infos. Welche Lok, Birnchen oder LED, wie geschaltet (Gleis oder Pluspol - blauer Draht), welche Werte haben die Vorwiderstände?

CV 60: Dimmwert (255 = volle Helligkeit)
CV 114: Dimm-Maske (0 = alles voll an)

@Arnold: Ist #115 nicht die Kupplung?

Grüße, Peter W


Hallo Peter,
das kannst du als "2. Dimmwert" missbrauchen.

Viele Grüße
Carsten

Moin,

es handelt sich um eine Fleischmann Lok mit Birnchen. Wenn die Werkseinstellung aber sowieso auf Max steht geht das scheinbar nicht heller. Schade und danke

Gruß
Freddie

@Peter W. Mit der 115'er hat man die Möglichkeit einen 2. Dimmwert einzustellen wenn man 2 unterschiedliche Helligkeiten braucht. Mit der Raucherzeuger "Dimmerei" kann man sogar noch einen 3. mißbrauchen wenn auch etwas schwieriger nutzbar.
@4Du könntest andere Birnchen einsetzen oder auf LEDs umstellen.
-AH-

Hallo Freddie,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Wenn die Werkseinstellung aber sowieso auf Max steht geht das scheinbar nicht heller.


1. genau diese Einstellungen solltest du aber zumindest mal kontrolliert haben - zumindest, bevor du dich geschlagen gibst!!
2. wäre noch zu prüfen, ob die Birnen mit + einseitig vom Gleis oder mit gemeinsamen + aus der Digitalspannung (bzw. alternativ durch Decoder +) versorgt werden...

meint
Roger

Hallo,

welche Fleischmann Lok und wie hoch ist die Gleisspannung?

Bei FL Loks sind die Birnchen immer gegen Gleisspannung. Was ein (virtueller) Pluspol ist, haben die alten GFN nicht gewusst, denn sie haben ja sowohl in N als auch in H0 nur die 6pol. Schnittstelle verbaut.

Die normalen FL Birnchen 6535 hatten eine Nennspannung von 10 V bei 50 mA. Also 1/2 W Leistung.. Roco tendiert dazu, in FL Loks 12 V Birnen mit 30 mA einzusetzen. Das ist nicht bei allen Modellen gleich und ich habe in der letzten Zeit festgestellt, was ab Werk eingebaut wird, stimmt nicht immer mit dem ET Blatt überein.

Am besten ist es, nachzusehen was drin ist. Seit einigen Jahren ist bei den Kleinstbirchen der Fa. KH neben der Herstellerbezeichnung auch die Nennspannung am Sockel eingraviert.

Grüße, Peter W

Hallo Hilfswillige

es ist eine Fleischmann BR221 aus dem Jahr 2018 (digitale Startpackung, einzeln gekauft). Daher hat die Lok wohl erst einmal keine eigene Nummer, kann aber mit der  725006 Einzellok von Fleischmann verglichen werden. Ich musste das an Hand der Betriebsnummer 221 150-6 googlen - und genau die gab es nur in der Startpackung.

@ Roger: der Decoder war bereits ab Werk in der Lok und ich habe einen CV8 Reset gemacht was eigentlich dazu führt, dass alle CVs wieder in der Grundstellung sind. Wenn ich heute Mittag aber mal Zeit habe, kann ich gern mal die vorgeschlagenen CV austesten und dann sehe ich ja, ob sich beim Licht etwas tut.

Ich finde speziell die Zimo Anleitung ziemlich umständlich und vor allem Umfangreich. Ich denke auch darüber nach, den Decoder gegen einen Zimo Sounddecoder zu tauschen und habe deswegen auch schon Carsten um Hilfe gebeten.
Die Lok mit dem Zimo Decoder hat bisher 115,-- EUR gekostet, ich habe sie 2019 (Frühjahr) gekauft und bei dem Preis ist die Umrüstung auf Sound in Betracht zu ziehen - wäre da nicht auch die PIKO Lok von der man bisher aber nicht viel weiß. Aber ich schweife vom eigentlichen Thema ab.

Ich werde nachher mal die Licht CV testen und kann dann berichten. Im Moment sind die Birnchen aber extrem "funzelig" und erinnern eher an das Licht einer Dampflok.

@ Peter: die Birnchen stecken in einem Schrumpfschlauch um die Streuung zu verhindern, ob man da eine Bezeichnung findet? Die Gleisspannung liegt bei 15V - da kann ich ausnahmsweise mal meinem Multimeter trauen. Ich kann die Gleisspannung auch mal auf 16 oder 18V einstellen um zu sehen ob sich etwas am Licht ändert. Das Netzteil gibt bis von 9 bis 24V alles her.

@ Arnold: ja, LED, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Da bin ich aber unsicher, welche Spannung aus dem Decoder kommt. Muss man auch dort zwingend mit Vorwiderstand arbeiten oder kann man die Augangsspannung über den Decoder regeln damit die LED nicht nur einmal aufblitzt.

Gruß
Freddie



Hallo Freddie,

LED's brauchen immer etwas, was den Stromfluss durch sie begrenzt. Am einfachsten ein Widerstand, aber auch eine Konstantstromquelle geht.

Grüssle aus dem Schwabenländle

Bernhard

Hallo,
man sollte noch erwähnen, dass man bei Zimos auch über das Schweizer Mapping dimmen kann. Wenn der Decoder resettet wurde, sollte das aber auch hier nicht zutreffen. Lediglich bei Sounddecodern kann sowas drin sein, weil die CV-Liste, auf die zurückgestellt wird, vom Soundprojekt definiert wird. Da kommts drauf an, was der Ersteller des Projekts da veranstaltet hat.

Viele Grüße
Carsten

Ich bin es noch einmal:

keine Änderung des Lichts, offenbar sind es die Lampen. Ich habe mal eine ältere 14V MS 2,8 eingesetzt, die war etwas heller, eine 10V Lampe war wie das Original - also doch über einen Umbau auf LED nachdenken oder an das Licht gewöhnen. Einstellbar ist tatsächlich nichts.

Danke an alle die sich bemüht haben.

Gruß
Freddie

Guten Morgen,

ich komme dann mal auf den nächsten Punkt, der mich beim MX622 beschäftigt:
1. die Rangiergeschwindigkeit liegt auf Taste F3, bei fast allen anderen meiner Loks auf F4:

Kann man das einfach verschieben und wenn ja, wie?

2. wenn meine anderen Loks rangieren, dann leuchten beidseitig die Stirnlampen (nachträglich eingestellt mit Hilfe aus dem Forum), geht das auch beim MX622?

Danke für Eure Hilfe
Gruß
Freddie

Hallo Freddie,
CV155 = 4 legt den Rangiergang auf F4. CV 38 = 3 schaltet das Licht dazu auf beiden Seiten ein. Das steht aber auch alles gut in der Anleitung beschrieben, ich lege dir dringend ans Herz, dich da mal reinzulesen.

Viele Grüße
Carsten

Hallo Carsten,

ich gebe zu: die gewünschten Änderungen zur Rangiertastenbelegung hätte ich finden können. Mit der Übersichtstabelle wäre sogar auch die Beleuchtungsfrage zu klären gewesen.

Bis zur Seite 69 bin ich tatsächlich noch nicht vorgedrungen und war immer der Verzweiflung nahe, wenn ich diese sehr umfangreiche Doku durchgekaut habe. Vielleicht sollte Zimo die CV Übersicht ganz nach vorn bringen und dann auf die entsprechenden Kapitel verweisen in denen die Variablen ausführlich beschrieben sind. So ist es ein ständiges vor- und zurück zwischen numerisch unsortierten CV Angaben.

Ich persönlich finde: was Kuehn als "Sparanleitung" zu seinen Decodern mitliefert meint Zimo mit einer 78 seitigen Anleitung für alle Decoder dann schon wieder zu gut.

Die Anleitung habe ich mir jetzt auf dem Rechner gespeichert und kann zukünftig die Suchfunktion nutzen. Einlesen wird nur dann etwas nützen, wenn man 2 - 3 x die Woche mit dem Decoderkram zu kämpfen hat, dann bekommt man die Routine, die mir auch nach 4 Moba Jahren noch fehlt.

Sorry nochmals für meine überflüssige Fragerei und danke für Deine Hilfe.

Gruß
Freddie


Hallo Freddie,
naja, die Zimos können wesentlich mehr als die Kühn-Decoder, da wirst du mit so einem Sparblättchen nicht weit kommen.

Bei Zimo ist die Anleitung nach Themen sortiert, statt nach CVs. Ich persönlich finde das sinnvoller, da z.B. die Grundeinstellungen für die Motorsteuerung auf CV 9 und CV 56 liegen. Wie willst du das sinnvoll in einer nach CVs sortierten Liste abhandeln?

Das oben klang vielleicht böser als es gemeint war. Ich wollte damit nur sagen, dass du dir die Anleitung mal anschauen und verstehen sollst, wie sie aufgebaut ist. Dann findet man die Antworten eigentlich ganz einfach selbst und muss nicht drauf hoffen, dass jemand im Forum was weiß. Und zur Not hilft die Suchfunktion. So mach ich das auch immer, ich kenn die CV-Liste bei Zimo auch nicht auswendig :)

Viele Grüße
Carsten

Moin Carsten,

ich habe deine Antwort nicht als böse aufgefasst. Aber so ein "Gelegentlich-Programmierer" wie ich verliert in der Zimo Anleitung schnell den Überblick. Speziell bei mir ist es so: ich fange an zu lesen, finde zu dem gesuchten noch 4 andere Vorgänge die ich ebenfalls interessant finde und vergesse darüber wonach ich eigentlich suchen wollte.

Dieser Effekt tritt vermehrt ab Mitte/Ende 40 auf und findet sich in etlichen Bereichen des Alltags wieder. Manchmal hat man einfach nur einen Blackout - und dann fragt man hier nach bevor man völlig "am Rad dreht".

Lieber einmal mehr gefragt als durch Fehlinterpretation einer Anleitung etwas zu verstellen. Ich könnte das versehentlich verstellte nicht einmal nachvollziehen - ich kann mit meiner Multimaus ja nicht auslesen und eine Z21 ist bisher von Haushaltsausschuss nicht genehmigt worden.

Zwinkernd
Freddie


Zitat - Antwort-Nr.: 15 | Name:

Bei Zimo ist die Anleitung nach Themen sortiert, statt nach CVs. Ich persönlich finde das sinnvoller, da z.B. die Grundeinstellungen für die Motorsteuerung auf CV 9 und CV 56 liegen. Wie willst du das sinnvoll in einer nach CVs sortierten Liste abhandeln?


Jede einigermaßen vernünftige Doku trennt in Beschreibung und Referenzlisten. In der Beschreibung wird erklärt welche CVs nötig sind und wie die zu benutzen sind. Die Details der CVs sind dann in der Referenzliste zu finden.

Der Einsteiger ist bei Themenorientierter-Doku etwas weniger stark aber dennoch verwirrt. Derjenige der ein bisserl Erfahrung hat kann aber in der ZIMO Doku nichts finden, weil alles wild durcheinander ist. Wo werden alle Bits von komplexen CVs wie 112, 124 odglm beschrieben? Ist eher dem Zufall überlassen wenn's das überhaupt gibt.

Somit: gute Idee, die leicht erkennbar überaus großer extremer starker übler Unfug ist. Ich hab' oft Dr. Ziegler Programmieraufgaben gestellt, eher leichte, aber so daß man 2 CVs gebraut hat. Er konnte selbst mit der Doku das nie lösen weil man die Lösung nur durch langes Blättern finden kann. Oder man wusste die CVs auswendig.
Für Anfänger scheinbar gut aber nru scheinbar, in der Auswirkung fatal, weil unbenutzbar. Doku: nichtgenügend!
-AH-

Hallo,

ich muss Arnold Hübsch Recht geben, denn ich sehe mich immer noch als Anfänger und interpretiere die Anleitung vielleicht anders als ein Profi.
Die Umstellung der F-Taste (Halbgeschwindigkeit) von F3 auf F4 hat jedenfalls schon mal nicht funktioniert (CV 155 = 4). In der Anleitung wird eine Abhängigkeit für diese Funktion innerhalb der CV 124 beschrieben, bevor ich aber noch mehr um- und einstelle, am Ende sogar etwas verstelle was ich gar nicht wollte, na da lass ich eben die Rangiertaste wo sie ist.
Auch Carstens Tipp (# 13) mit dem Rangierlicht brachte keine Änderung im Ergebnis.

Einlesen in die Anleitung half hier ebenfalls nicht so recht weiter. Schade, aber wir haben es immerhin probiert. Es ist zwar toll, wenn Zimo so wahnsinnig viele Möglichkeiten veröffentlicht, wem damit aber nicht geholfen ist, der schaut in die Röhre oder verstellt versehentlich so viel, dass es kaum noch nachvollziehbar ist. Zwar notiere ich mir grundsätzlich alle geänderten CV-Werte, hilft aber auch nicht immer weiter.

Auch der Satz: for further informations: read the fucking manual bringt nichts - wenn man die Anleitung nicht "versteht". Ich mache das einfach zu selten oder bin zu doof - oder beides

Gruß
Freddie

Hallo Freddie,
CV 124 kannst du ignorieren, wenn du CV 155 = 4 setzt, wird eine evtl. in CV 124 getroffene Einstellung vom Decoder außer Kraft gesetzt. CV 124 ist nur von Belang, wenn CV 155 = 0 ist. Mal ganz dumm gefragt: Hast du die Möglichkeit, mal CV 7 und CV 65 auszulesen (auslesen zu lassen)? Evtl. hast du ja ne sehr sehr alte Firmware drauf...

Aber CV 38 = 3 muss funktionieren. Das ist das simple Function Mapping.

Eine weitere Möglichkeit wäre eine gesetzte Programmiersperre. Setz mal CV 144 auf 0 und versuch die beiden in #13 genannten CVs nochmal zu bearbeiten.

Viele Grüße
Carsten

Hallo Carsten,

aaaalso: die Lok stammt aus dem "Popfarben-Eilzug-Set" aus 2018. So alt kann die Firmware dann auch wieder nicht sein.
Die mögliche Programmiersperre würde sich nur auf meine/unsere Versuche auswirken oder auf grundsätzlich ALLE CV Spielereien?

Wenn ich die Anleitung richtig verstehe, dann wäre die Sperre keinesfalls aktiv, wenn man mittels POM programmiert.
Bisher konnte ich nach einem 8/8 Reset folgende Werte ändern: CV 1, 2, 3, 4 und 5 sowie 6, das spräche gegen eine Sperre!?

Um den Decoder mal auslesen zu lassen habe ich leider keinen MobaHelfer in der Nähe. Selbst der nächste Laden ist 45km entfernt.

Das Problem relativiert sich aber in dem Moment, wo Du mir das ganze Gerödel für den Soundumbau offerierst. Ich hatte Dich dazu mal angemailt.

Wir brechen uns hier keinen ab, wenn nach dem Umbau sowieso alles hinfällig wird.

Gruß
Freddie

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


In der Anleitung wird eine Abhängigkeit für diese Funktion innerhalb der CV 124 beschrieben, bevor ich aber noch mehr um- und einstelle, am Ende sogar etwas verstelle was ich gar nicht wollte, na da lass ich eben die Rangiertaste wo sie ist.


In der Anleitung steht dass man das früher mit CV124 gemacht hat aber dass man das heutzutage mit CV155/156 machen soll (Wenn CV155 gesetzt dann gilt das "mehr" als CV124).

Das Kapitel dazu heisst  3.13 Rangiertasten-, Halbgeschwindigkeits-, MAN-Funktionen

Zum Licht:

Nach NMRA-mapping aktiviert man mit F4 CV38=3 die Ausgänge F2,F3 und nicht Lv,Lh. Also muss man zuerst die Rechtsverschiebung der Tabelle aktivieren mit CV61=97, dann kommen die Bits sozusagen in den Spalten Lv,Lh zu liegen. Siehe die beiden Tabellen bei
3.14 Das Function mapping nach NMRA-DCC-Standard und 3.15 Das ZIMO erweiterte Function mapping.

Grüße,
Harald.

Hallo liebe Profis, Decoderprogrammierer/auskenner und alle anderen Helfer

Das Problem konnte mit Hilfe eines Mitglieds gelöst werden und es sieht nun folgendermaßen aus:

1. CV 61 = 97
2. CV 38 = 3
3. CV 124 = 130 (da damit offenbar aber auch Beschleunigung und Abbremsen beeinflusst werden habe ich den default Wert belassen bzw. wieder auf 0 gesetzt).
4. CV 155 = 4
5. CV 156 = 4

Die Lok macht nun genau das was meine übrigen auch machen und alles ist gut.

Danke nochmals und Gruß
Freddie





Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;