Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
N-tram FineScale-Kupplungen

Thema: DR5000, Multimaus und Weichensteuerung
Eichbahner - 17.01.20 17:30

Ich bin Neuanfänger und hänge an einem wahrscheinlich trivialem Problem:
Konfiguration ist eine DR 5000 und Traincontroller, über USB verbunden. Weichen im Servoantrieb mit Steuerung über 5x DR 4024. Den DR4024 habe ich mittels DR5000-Stellpult Adressen zwischen 100 und 160 verpasst. Dann diese Adressen im TC eingetragen. Stellen aller Weichen über DR5000- Stellpult und auch über das TC-Stellwerk funktioniert einwandfrei.
Nun möchte ich auch über eine alte Multimaus auf die Weichen zugreifen. Alt - Version 1.02.
Wenn ich dort irgendeine Weiche aufrufe (z.B. W0001 oder W0004) und schalte, tut sich natürlich garnichts. Ich kann aber z.B. W0001 einstellen, dann beim DR4024 den Programmiertaster betätigen und dann schalten. Nun ist die W0001 an der Maus aktiv und ich kann prima schalten. Auch die W0002 bis W0004 sind dort automatisch programmiert und lassen sich schalten.
Wenn ich jetzt aber zurück zum Stellpult der DR5000 oder zum TC gehe, lassen sich die Weichen nicht mehr schalten. Sieht so aus, dass die Multimaus den DR4024 andere Adressen gegeben hat. Ein Rücksetzen der DR4024 geht jetzt nur über zurück zum Werkszustand.
Wie kann ich erreichen, dass die Multimaus mit den von mir vergebenen Adressen zurechtkommt. Dort habe ich jedenfalls keine Funktion gefunden, mit der man Weichen eine Adresse verpassen kann.

Gruß Ludwig


Hallo Ludwig,
die Multimaus hat einen Adressversatz um 4. Wenn du bei der Multimaus die Adresse 1 schaltest, reagiert der Decoder, der beim DR5000-Stellpult die Adresse 4 hat.

Viele Grüße
Carsten

Hallo Ludwig,

drück den Programmierknopf bis die rote LED dauerhaft leuchtet.
Dann schalte auf deiner Multimaus auf Weichenadresse 100 und stell die Weiche.
Jetzt hat der erste Servo die Adresse 100, der zweite die 101 usw. bis 103, 104 bis 107 sind die Einschalter über Anschlussklemmen.

Beim zweiten 4024 machst du es genauso, halt dann mit Adresse 108 oder was auch immer

Hat bei mir immer noch geklappt.

Viel Spaß

Manfred

Hallo Ludwig,

Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: Eichbahner

Wenn ich jetzt aber zurück zum Stellpult der DR5000 oder zum TC gehe, lassen sich die Weichen nicht mehr schalten. Sieht so aus, dass die Multimaus den DR4024 andere Adressen gegeben hat. Ein Rücksetzen der DR4024 geht jetzt nur über zurück zum Werkszustand.


Du kannst auch einfach die Adressen der DR4024 erneut über den Schaltpult der DR5000 einstellen statt zuerst die DR4024 zurückzusetzen und dann die Adresse erneut einzustellen.

Zur endgültigen Lösung des Problems zuerst eine Frage: Ist der MultiMaus über den XN+FB BUS an der DR5000 angeschlossen oder nützt du mit der MultiMaus auch eine andere Verstärker/Zentrale?

Die von dir festgestellte Verschiebung über vier Adressen ist auf eine unterschiedliche Interpretation der DCC-Spezifikationen durch Fleischmann/Roco und die anderen Hersteller zurückzuführen.

Siehe dazu dieses Dokument: http://normen.railcommunity.de/RCN-213.pdf

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:  RCN-213 DCC-Protokoll Betriebsbefehle für Zubehördecoder

Die Adresse für den ersten erweiterten Zubehördecoder ist wie bei den einfachen
Zubehördecodern die Adresse 4 = 1000-0001 0111-0001. Diese Adresse wird in
Anwenderdialogen als Adresse 1 dargestellt.



In der z21/Z21 hat Fleischmann/Roco eine Änderungsmöglichkeit zur verfügung gestellt, siehe Anhang.
Über dieser Option wird die Weichenadressierung der z21/Z21 Kompatibel mit alle anderen Hersteller.

Grüße aus NL,
Bert

Die von BertB zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

die Multimaus hat einen Adressversatz um 4. Wenn du bei der Multimaus die Adresse 1 schaltest, reagiert der Decoder, der beim DR5000-Stellpult die Adresse 4 hat.



4 - 1 = 3. Damit würde für mich der Versatz lediglich 3 betragen.

Was aber nichts daran ändert, dass das bereist dem Grund nach ärgerlich ist. Und die vielen Fragen zu Digikeijs mich zweifeln lässt, ob da Alles vernünftig (vollständig + verständlich) dokumentiert.

Michael

@ Bert
Die Multimaus ist am XN+FB BUS angeschlossen; kein Verstärker/ Zentrale.
Habe ich das so verstanden? Erst an der Multimaus z. B. die Weiche W0100 einstellen, dann DR4024 Programmiertaster und die erste Weiche schalten. Jetzt habe  ich auf der Maus die Weichen W0100 bis W0103 "programmiert" und kann damit schalten.
Dann sollten auf dem DR5000-Stellplut die Weichen  104 bis 107 funktionieren? Oder sind es 96 bis 99?

Ludwig

Hallo Michael,

Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: Michael Gr.

Was aber nichts daran ändert, dass das bereist dem Grund nach ärgerlich ist. Und die vielen Fragen zu Digikeijs mich zweifeln lässt, ob da Alles vernünftig (vollständig + verständlich) dokumentiert.



Frage an dich: Hast du selber Digikeijs Komponente und/oder kennst du die Digikeijs Dokumentation so gut, dass du diese Schlussfolgerung ziehen kannst?

Vielleicht ist es besser, wenn du zuerst meine Antwort Nr. 3 liest.

Grüße aus NL,
Bert

Habe es gerade versucht (s. Antwort #5); geht nicht. Weichen lassen sich mit der Maus schalten (W100 bis W103), aber nicht mit dem DR5000-Stellpult (Adr 104 bis 107).
Wie kann ich die jetzigen Adressen der DR4024 auslesen?

Gruß aus Bayern
Ludwig

Hallo Ludwig,

Welchen Wert steht bei dir in das DR5000 Config Tool hinter "Erste Weichen-Modul Adresse"?
Steht da eine "1" oder eine "0"?

Siehe angehängtes Bild.

Grüße aus NL,
Bert

Die von BertB zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Da steht bei mir eine 1

Hallo Ludwig,

Und welcher Firmware Versionen werden bei dir erwähnt in das DR5000 Config Tool "USB Eigenschaften"?

Siehe angehängtes Bild.

Bert



Die von BertB zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Bert,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Frage an dich: Hast du selber Digikeijs Komponente und/oder kennst du die Digikeijs Dokumentation so gut, dass du diese Schlussfolgerung ziehen kannst?

Vielleicht ist es besser, wenn du zuerst meine Antwort Nr. 3 liest.



Mein Zitat stammte aus #1, wo die Differenz zwischen 4 und 1 mit 4 angegeben wurde.

Die vielen Fragen, warum dies und das und Jenes nicht miteinander funktioniert und als Lösung hier erst Mal etliche Gegenfragen auftauchen und dann umfangreiche: da musst da erst das und dann das...als Lösungsvorschläge

lässt mich zu dem Schluß kommen und hält mich ab, irgendeine Digikeijs Komponente überhaupt zu probieren.

Aber das ist hier eigentlich nun völlig off-topic. Widmet Euch leiber dem Problem eines tatächlichen Anwenders Eichbahner.

Michael

Michael,

Mit deinen arroganten und wenig hilfreichen Kommentaren verliere ich die Lust, hier Neuanfängern zu helfen.

Bert

Hallo Ludwig,

Hast du meine Frage + Bild in Antwort #10 gesehen?

Bitte gebe die beiden angezeigten Versionen der Firmware an: DR5000 Version und Letzte Version.

Grüße aus NL,
Bert

Hallo Ludwig

Ich kann meine Weichen mit der Multimaus stellen, und zwar genau mit der Adresse, die ich mittels der DR5000 programmiert habe.
Z.B.: Weiche auf 100 programmiert, lässt sich in der Multimaus unter "W100" stellen.

Einstellung für "Erste Weichen-Modul Adresse" ist 1.

Dietrich

@Bert zu #10:
Ich habe die Version 1.5.5
Danke für Deine Beiträge bisher. Gestern Abend konnte ich leider nicht mehr mitmachen. Manchmal gibt es auch andere Verpflichtungen.
@ Dietrich: Tja, das habe ich auch versucht. Wo liegen jetzt die Unterschiede bei uns - oder, was mache ich falsch?
Gruß
Ludwig

Hallo Bert,
Verständnisfrage: Welche Funktion hat oder steuert der Eintrag "Erste Weichen-Modul Adresse"?

Hallo Ludwig,

Zitat - Antwort-Nr.: 16 | Name: Eichbahner

Gestern Abend konnte ich leider nicht mehr mitmachen. Manchmal gibt es auch andere Verpflichtungen.


Verstehe, geht bei mir auch so. Hatte aber Angst dass du meine Frage wegen andere störende und entmutigende Antworten übersehen hatte... 😉

Zitat - Antwort-Nr.: 17 | Name: Eichbahner

Welche Funktion hat oder steuert der Eintrag "Erste Weichen-Modul Adresse"?


Mit diese Funktion kann man die Weichen-Adressierung wenn nötig korrigieren:

>>>  Wert 1 (Default) ergibt eine Weichen-Adressierung konform die Normen der Railcommunity RCN-213 (siehe mein Antwort #3):
Zitat - Antwort-Nr.: | Name: RCN-213 DCC-Protokoll Betriebsbefehle für Zubehördecoder

Die Adresse für den ersten erweiterten Zubehördecoder ist wie bei den einfachen
Zubehördecodern die Adresse 4 = 1000-0001 0111-0001. Diese Adresse wird in
Anwenderdialogen als Adresse 1 dargestellt.


Damit wird gemeint dass "deine als Anwender genutzte Weichenummer 1" innerhalb das DCC Protokoll an die Zubehördecoder mit "digitale" Adresse 4 zugeordnet wird. Die erste Zubehördecoder mit  "digitalen" Adressen 0 bis 3 wird in diesem Fall nicht adressiert.

>>>  Wert 0: ergibt einen Weichen-Adressierung wie Fleischmann/Roco es von Anfang gemacht haben. In diesem Fall wird auch der erste Zubehördecoder mit die Adressen 0 bis 3 adressiert: "deine als Anwender genutzte Weichenummer 1" wird innerhalb das DCC Protokoll an die Zubehördecoder mit digitale Adresse 0 zugeordnet.


Aus den von Roco/Fleischmann benutzten Weichenadressen ab Zubehördecoder mit digitale Adresse 0 und den bei der RCN-213 vorgeschriebenen Weichenadressen für Zubehördecoder ab digitalen Adresse 4 lässt sich die Adressenverschiebung von 4 erklären: Roco/Fleischmann adressiert digital 4 Weichen niedriger: deshalb der Unterschied von 4 Weichennummer.

Mit der DR5000 Eintrag "Erste Weichen-Modul Adresse" lässt sich aber nicht das von dir gemeldete Problem lösen.
Diese Option ist nur von nützen wenn man eine Anlage hat die über eine einfache MultiMaus + Verstärker "Zentrale" betrieben wird (also die Zubehördecoder werden digital ab Adresse 0 adressiert) und man jetzt eine andere, "RCN-213 normierten" Zentrale einsetzen möchte (also die Zubehördecoder werden digital ab Adresse 4 adressiert). Wenn man jetzt am DR5000 "Ersten Weichen-Modul" wert 0 einträgst wird die Verschiebung über 4 Adressen automatisch korrigiert und braucht man nicht alle Zubehördecoder (und Software) erneut einzustellen: die auf der Anlage genutzten Weichennummer bleiben die gleiche...
Man kann also auf diese Weise eine "alte" MultiMaus + Verstärker "Zentrale" durch die neue DR5000 ohne weitere Änderungen an der Anlage oder Software ersetzen.

Wie schon erwähnt lässt sich das von dir gemeldete Problem nicht über diese Option lösen. Du meldest dass du zuerst über das DR5000 Schaltpult deine 5 Stück DR4024 die Anfangsadresse vergeben hast (zB erste 100-107, zweite 108-115, usw) und diese Adressen auch in TC vergeben hast. Soweit hat alles funktioniert: Alle Weichen schalteten, auch in TC, über die von dir vergebenen Weichenadressen.

Du schriebst dass du jetzt den MultiMaus angeschlossen hast an der XB+FB BUS der DR5000 und dass ab dem Moment wenn du W0101 am MultiMaus schaltest nicht die Weiche mit die Adresse 101 reagiert.... Und das verstehe ich immer noch nicht.

Wie auch Dietrich@14 meldet schaltet der MultiMaus am DR5000 immer dieselbe Weichenadressen als die über das DR5000 Schaltpult geschaltet werden, eine Adressenverschiebung von 4 ist auf diese Weise nicht möglich. Eine Adressenverschiebung von 4 Adressen ist nur möglich wenn ein Zubehördecoder vorher über die "alte" MultiMaus + Verstärker "Zentrale" seine erste Adresse bekommen hat: die ist dann 4 niedriger im Vergleich zu einer normalen RCN-213 Zentrale.

Ich schlage vor deine 5 Stück DR4024 alle nochmals über das DR5000 Schaltpult ihre von dir erwünschten Anfangsadressen zu vergeben, also dieselbe die du vorher auch in TC eingegeben hast. Lasse dabei die DR5000 Option "Erste Weichen-Modul Adresse" auf den Wert 1. Wenn dann alles wieder über den DR5000 und TC funktioniert wie es war, versuche erst dann wieder (ohne weitere Änderungen) mit der MultiMaus die Weichen über die DR5000/TC Adressen zu schalten und berichte was passiert...

Grüße aus NL,
Bert

PS: ich habe diese Antwort übers Handy geschrieben, werde es selber nochmals zur Kontrolle lesen...
PS2: Tante Edith hat noch einiges korrigiert..
Sie hofft dass das geschriebene verständlich ist...


Hallo Bert,
alles bestens verständlich.

Und ja, jetzt funktioniert das Weichenschalten mit der Multimaus. Ich habe offensichtlich etwas falsch gemacht und nun die Zusammenhänge besser kapiert.

Danke und schöne Grüße aus Bayern
Ludwig

Hallo Ludwig,

Schön dass es jetzt funktioniert. Tatsächlich ist es immer sehr schwierig, im Nachhinein herauszufinden, was die Verwirrung bei dir verursacht hat. Aber zum Glück wurde es gelöst.

Vergiss die kritischen Kommentare einiger "Nicht-Digikeijs-Benutzer" hier im Forum, denn für sie gilt: "Unbekannt macht ungeliebt". Eine negative Bewertung von Produkten, die man selbst nicht kennt, aufgrund von unvermeidlichen Fehlinterpretationen Neuanfängern ist nicht sehr konstruktiv.

Viel Spaß mit deinen Digikeijs Produkten!

Grüße aus NL,
Bert



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;