Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
MTR Exclusive - Onlineshop und Exklusivmodelle

Wahl zur Neukonstruktion des Jahres

Thema: Die Stadt gehört mir, wir Modellbahner
fuelcar - 16.01.20 09:13

Hallo Zusammen,

kennen evtl. viele von Euch schon, setze es dennoch mal hinein.
https://youtu.be/XlsdOUkAbmw

Gruß
Hans-Werner



@ Andreas: Deinen Post verstehe ich jetzt nicht so recht; magst vielleicht erklären, was das von Dir gezeigte Bild mit dem Thema zu tun hat?

@ Hans-Werner

Danke fürs Teilen, ich kannte das noch nicht - sind wohl noch ziemlich nahe am Start und man kann nur hoffen, dass sich daraus etwas Interessantes entwickelt.

Herby

Hi Hans-Werner,

echt klasse das Video.
Danke fürs Posten..

Viele Grüße
Claus

Hallo Herby,

das Bild passt eigentlich zum Beitrag von Andreas selber.

Ich versuche es mal zu erklären.
Finger in den Hals stecken erzeugt eine Würgereflex und es kommt zum erbrechen des Mageninhaltes

Würgereflex mit erbrechen wird auch umgangssprachlich - sorry für die Wortwahl - "kotzen" genannt.

Daraus ergibt sich, das er den Beitrag von Hans-Werner, oder auch nur das Video, eben zum kotzen findet.
Selber wir er aber nicht genug Rückgrat - umgangssprachlich " Eier in der Hose" haben das auch nur annähernd zu erklären.

Ich find das Video ganz witzig. Kann man sich mal anschauen.
Zeigt aber auch das nicht alle Biker mit Lederweste schlimme Buben sind.

Gruß Detlef

#1 Andreas, zu Deinem Bild.

Damit möchtest Du uns vielleicht mitteilen, das Du es zum Kotzen findest.

Gruß
Hans-Werner

Hallo zusammen,
ein tolles Video!

Es gibt  Moba-Bahner die sich selber zum "kotzen "finden.

LG
Bernd

Hallo,

ich frage mich nur gerade, was er daran nun genau zum Kotzen findet?
- Dass es nicht "Wir Modellbahner*In_nen" heißt?
- Dass "Wir Modellbahner" eine Gruppe qua "Wir gegen die anderen" definiert, was, wie wir ja alle wissen, über Abgrenzung und Xenophobie zu Rassismus und brennenden Menschen führt?
- Dass die Bezeichnung zu kurz ist und es eigentlich "Wir Modelleisenbahner" heißen müsste?
- Dass mit "Wir Modellbahner" auch Spielbahner, Pickelbahner und SX-Fahrer gemeint sind?

Grüße,
Rico

P.S.: Wer Spuren von Sarkasmus findet...

#6 Bernd,

der ist gut. Jetzt verstehe ich sein Bild, dass hat er sicherlich vor dem Spiegel gemacht.

Gruß
Hans-Werner

Hi !

Naja vielleicht hat derjenige im Bild von #1 nur den Finger verwechselt, vielleicht wollte er ja am Daumen nuckeln, genügend Babyspeck hat er ja.

Hans Werner ich kannte das Video schon, finde es aber immer wieder klasse.

Zu Andreas #1 wie ja schon erwähnt weiter oben, wenn es Dir nicht gefallen hat, sollte man soviel Eier in der Hose haben, es auch schriftlich zu formulieren.

Und dann noch mit LG  Grüßen, dass finde ich dann schon hinterfotzig.

Nur zur Erklärung https://de.wikipedia.org/wiki/Hinterfotzig

Gruß Thomas

Ui, da fühlen sich ja einige getroffen ;-D Stimmt, "dass" Bild habe ich heute morgen im Spiegel gemacht, da die Zahnbürste ein paar Fleischfasern übersehen hatte.

Die Würgereflexe habt ihr ins Spiel gebracht - ich dachte eher an den Daumenlutsch-Finger, während der Modellbahner sich überlegt, welche V200 er nun kaufen soll. Das bemüht coole Video mit dem Motorradrocker, den sich die PR-Fuzzis ausgedacht haben, finde ich einfach nur absurd und peinlich. Das geht in die Richtung von den halbnackten Frauen in den "German Excellence"-Katalogen vor ein paar Jahren. Aber jeder, wie er meint...

Nix für ungut,

Andreas


Hallo

ist doch nur Werbung und eine nette Einladung zum Spaß am Modellbahnen des "Deutscher Verband der SpielwarenIndustrie e.V.".

Was ist daran falsch?

Gruß

Christian

Tolles Video, könnte sich gerne stärker verbreiten.

LG
Marcel

@ Andreas

Sorry, wenn ich das jetzt so sage, aber mir ist überhaupt nicht klar, was in Deinem Kopf vorgeht. Was denkt man sich dabei, wenn mal auf einen Link zu einem Video nur einen Link zu einem Bild postet, das einen gut genährten, männlichen (und meiner Meinsung nach noch nicht mal besonders hübschen) Vertreter der Gattung Homo sapiens zeigt, der einen seiner Zeigefinger in den Mund steckt?

Wenn Dir das Video - warum auch immer - nicht gefällt, dann hätte ich es begrüßt, wenn Du das mit Worten mitgeteilt hättest anstatt daraus ein Rätsel zu machen. Es steht ja Jedem frei, zu entscheiden, ob ihm etwas gefällt oder nicht. Und ich denke, dass auch die Macher dieses Videos souverän genug sind, mit derlei Kritik umzugehen. Aber sowas ist hier wieder mal das übliche Kindergarten-Theater.

Kopfschüttelnde Grüße,
Herby

@ all

Ich finde es anmaßend, Andreas für seine Art des Kommentierens zu kritisieren.

Bisher dachte ich immer, hier würden erwachsene Menschen diskutieren,

LG
Rüdiger

Hallo Rüdiger,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Bisher dachte ich immer, hier würden erwachsene Menschen diskutieren,



der Beitrag von Andres zeigt doch genau das Gegenteil.

Hallo Andreas,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Die Würgereflexe habt ihr ins Spiel gebracht - ich dachte eher an den Daumenlutsch-Finger,


ja ne, is klar.
Das ist dir wohl kurz vor den Schreiben von @10 eingefallen.

Das das kein Daumen ist an den gelutscht wird kann man aber deutlich sehen.
Und eine Finger so in den Mund / Hals zu stecken ist auch eine eindeutige Aussage, und das eben auch nicht erst seit gestern.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ui, da fühlen sich ja einige getroffen ;-D Stimmt, "dass" Bild habe ich heute morgen im Spiegel gemacht, da die Zahnbürste ein paar Fleischfasern übersehen hatte



Vielleicht sollte der Finger ja auch gar nicht in den Mund sondern weiter oben in die Nase und das Gehirn zu suchen. Was gefunden? Vermutlich ja, aber auch was damit anfangen können, …. werden weiter Beiträge von dir zeigen.

Gruß Detlef

Hallo,

um mal von dem Beitrag aus #1 wegzukommen (ich denke, es reicht jetzt auch mal):

Ich finde die Werbung und die Kampagne "Wir Modellbahner" gut. Es zeigt auf eine gewollt überspitzte Art und Weise, dass nicht alle Modellbahner mit Kelle, Mütze und Pfeife, Karo Hemd und Hornbrille, im Keller sitzen und einen Zug im Kreis fahren lassen.

Ich wundere mich, dass das hier so verrissen wird. Alles, was das Hobby in einem besseren Licht dastehen lässt, sollten wir doch begrüßen.

Es mögen viele anders sehen, aber ich denke schon, dass maßgeblich das schlechte Image des Hobbies dazu beiträgt, dass viele keine Lust dazu haben.

Das ist meine Meinung und ich zwinge niemanden, es genau so zu sehen

Gruß,
Jonas

@ #15

Andreas,

das ist Deine ganz persönliche Interpretation des Bildes. Deine Interpretation ist aber NICHT als allgemein gültige, eindeutige Aussage zu werten.

So wie Du es schreibst - ich habe die Weisheit mit Löffeln gefressen - lässt Du aber (zumindest in meinen Augen) keine andere Meinung als die deine zu. So was mag ich nicht und so was sollte in einem Diskussionsforum auch nicht der Stil sein.

Generell sollten ALLE Meinungen respektiert werden.

Ein etwas verwunderter Rüdiger

Guten Tag Zusammen,

Leute - nun habt's mal ein bisschen mehr Humor und seht die Dinge etwas gelassener. Ich bin mir nicht sicher, ob das Forum hier der geignete Platz ist um Gehaessigkeiten auszutauschen...

Wenn ich etwas nicht gut finde bzw etwas nicht meinen Moba Vorstellungen entspricht, lese ich einfach darueber weg so nach dem Motto 'jeder kann tun und lassen was er/sie will - solange das nicht auch fuer mich zwingend wird'...

Das erinnert mich an einen Beitrag, den ich vor vielen Jahren im Miba (als es das noch gab) geschrieben hatte und dort etwas 'laessig' auch den (Modell-) Puff erwaehnte (nebst Photo mit Polizei-Fahrzeugen - die Polizei machte gerade Razzia auf der Suche nach der Roten Emma) der hinter meinem Bahnhof liegt. In vielen Grosstaedten waren solche Szenarien in den 60er - 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts durchaus 'Gang & Gaebe' (Dortmund, Frankfurt, Stuttgart, Muenchen - nur um einige zu nennen).

Der Beitrag - von dem ich mit einem 'Augenzwinkern' dachte, er sei ganz lustig - loeste einen wahren Sturm der Entruestung und Poebelei aus (heute: Shitstorm) - Schweinerei, Unmoralisch etc...

Allerdings waren auch einige positive Reaktionen von Moba Kollegen darunter, denen das 'ungewohnliche' (aber in der Realitaet recht haeufige) Szenario gefiel...

Moral: ....jeder kann tun und lassen was er/sie will, solange...(siehe oben).

Gruesse

Freddie




@ Freddie

Gleiches Recht git aber auch für uns, oder? Jeder kann tun und lassen, was er/sie will, solange ... (siehe oben).

Also lass uns das doch als nicht in Ordnung klassifizieren, was @ Andreas hier von sich gegeben hat.

Herby

Und mit dieser Diskussion hier erweist sich das Video um das es eigentlich geht als völlig unglaubwürdig.
Oder die coolen Modellbahner schreiben nicht, denn das was hier geschrieben wird ist so was von gar nicht cool.
Immerhin wird das Videomotto abgewandelt gelebt - das Forum gehört uns

kopfschüttelnde Grüße
urmel64

Tach schön!
Ist denn hier gar keinem aufgefallen, dass da ein super- tolles Modell der "Berliner S-Bahn" im Bahnhof steht?!
Besser geht Modellbahnerei ja wohl nicht!
Okay, schon! Wenn die S- Bahn jetzt Epoche 2 wär... 😉
Gruß, Mark

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Es zeigt auf eine gewollt überspitzte Art und Weise, dass nicht alle Modellbahner mit Kelle, Mütze und Pfeife, Karo Hemd und Hornbrille, im Keller sitzen und einen Zug im Kreis fahren lassen.



Aber eben genau so führen sich hier viele gerade auf. Wahrscheinlich gefällt ihnen deswegen so die Darstellung des harten Rockers mit der Modellbahn.

Werner

Hi !

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Wahrscheinlich gefällt ihnen deswegen so die Darstellung des harten Rockers mit der Modellbahn.



Tja schon mal falsch ich sehe da keinen Rocker, da kein  Patch-Over / Clubchapter zu sehen ist sondern nur einen Harley Davidson Sticker !

Also sind für Dich alle Biker Rocker ?

Sorry das ist genauso unlogisch wie das Bild von #1

Thomas

Moin!
Motorradfahren ist sowieso das coolste und beste Hobby! 🏍
Finde ich zumindest! 😉
Mark

Linke Hand zum Gruß an alle Biker hier!

Zitat - Antwort-Nr.: 10 | Name: ih-wo

Das bemüht coole Video mit dem Motorradrocker, den sich die PR-Fuzzis ausgedacht haben, finde ich einfach nur absurd und peinlich.


Dem muss ich mich leider anschließen. Zumindest peinlich. Das Image, das hier Modellbahnern verpasst werden soll, ist genauso unpassend wie der Mann mit Kelle und Mütze aus #16. Zudem ist die grundsätzliche Idee des Videos nicht neu. Irgendwo gab es sowas schonmal zu einem anderen Thema. Ich weiß nur nicht mehr wo.

Man hätte es vielleicht umgekehrt machen sollen: Der genannte Mann mit Kelle und Mütze geht vor die Tür und steigt auf eine Harley. Was bleibt hängen? Ein Modellbahner ist ja doch 'ne coole Sau.
In der aktuellen Form: Sich hart gebende Biker sind auch nur Weicheier ;-D

Gruß,
Carsten



Hi !

Ich nochmal, hier ein Auszug aus den Kommentaren zum Video. Das sagt doch eigentlich alles oder !

`````````````````````````````````` Auch viele Indian Fahrer sind begeisterte Modellbahner. Biker wissen eben was gut ist. Sex, Model Trains, Rock and Roll `````````````````````````````´

https://www.bing.com/images/search?q=indian+motorrad&FORM=HDRSC2

Dieses Video gefällt mir überhaupt nicht, dass einzige was mir an diesem Video gefällt ist der Dual Schallplattenspieler und der Dackel. Da hat wohl Märklin einen Bäcker als Produzenten verpflichtet.

https://www.youtube.com/watch?v=iRvJrRqOqN0

Dieses Video ist einfach nur schön und eines der besten Werbevideos für eine Modelleisenbahn, da hat Märklin wirklich alles richtig gemacht.

https://www.youtube.com/watch?v=H7sgM3Hkr5Y

Auch sehr schön gemacht, da ist nun wirklich die Modellbahn an erster Stelle.

https://www.youtube.com/watch?v=_MKqyV26EoU

Gruß Thomas


Moinsens

So viele Kommentare auf ein Video.

Finde, es ist nicht schlecht gemacht und macht mit dem Betrachter das, wofür es erdacht wurde. Man bleibt dran um zu erfahren um was es geht. Nicht mehr und nicht weniger ist der Sinn des Filmchens.

Ob die Verkäuferin nun eine ältere Dame oder ein Pin Up girl ist, ob der Biker eine Harley oder Simson Schwalbe fährt ist doch völlig egal. Man schaut hin und wartet was da kommt.

Ganz sicher aber hat niemand die teilweise Flächen Kommentare wie hier erwartet. So arbeitet nun mal ein guter Werbemann oder habt ihr schon die anderen Filme von Horbach, der Auto Industrie und ähnliches vergessen.

Es gibt ganz sicher in unseren Kreisen hobby Kollegen denen man wg ihres Berufes oder Figur oder auch Auftreten ein solches Hobby nicht zutraut. Und das letzte was der Film vermittelt ist der Eindruck, Biker sind die Harten und Modellbahner die Weicheier.

Aber man kann alles zerreden, wenn man will.

Brummi

Zitat - Antwort-Nr.: 27 | Name: brummi

Und das letzte was der Film vermittelt ist der Eindruck, Biker sind die Harten und Modellbahner die Weicheier.


Da du mich damit indirekt zitierst: Das habe ich so nicht geschrieben und auch nicht so gemeint. Meine Formulierungen waren natürlich auch überspitzt.

Was ein Video tatsächlich vermittelt, hängt zum großen Teil vom Betrachter ab. Das ist eben unterschiedlich und kann auch das Gegenteil von dem sein, was es vermitteln _soll_. Nach meiner Einschätzung kommt dieses Video 30 bis 40 Jahre zu spät. Mit dem Biker spricht man eher die Easy Rider-Generation, also Leute jenseits der 50, an, aber nicht die Jugendlichen und jungen Erwachsenen von heute, die man vermutlich erreichen wollte. So gesehen hat es sein Ziel m.E. verfehlt. Aber wer will's den Herstellern verdenken. In der Geschäftsführung sitzt ja oft diese Altersgruppe, die das eben cool findet. Für mich wirkt das einfach altbacken und anbiedernd. Da hilft es auch nichts, wenn das Video handwerklich gut gemacht ist. Sorry...

Zitat - Antwort-Nr.: 27 | Name: brummi

Aber man kann alles zerreden, wenn man will.


Hier geht's weder um's Zerreden noch Schlechtmachen, sondern um sachlichen Meinungsaustausch - zumindest was mich betrifft.

Gruß,
Carsten

Was seid ihr alle bloß für Kleingeister hier (Ausnahmen bestätigen die Regel).
Ein bischen mehr Souveränität würde nicht schaden.
Aber macht nur weiter, ich habe noch Bier und Chips.

Gruß Kai


Es muss nicht immer etwas Sinn machen, manchmal genügt es, wenn es einfach nur Spaß macht


N’Abend!
Also ich finde ja Harleys nicht so doll und sowieso Chopper nicht. Ich hätte es besser gefunden, wenn der Typ auf dem Motorrad eine DUCATI Panigale oder HONDA Fireblade gefahren wäre!
Na ja, was soll‘s?! 👍😉
Mark

Hi Folks,

um nur ein Detail aus dem Video herauszugreifen = Die Verpackung des Modellmotorrades...

Ich empfinde die ja als reichlich oversized. OK, etwas Schutz vor Bruch muss schon sein, aber es ist schon erstaunlich, dass dieser Winzling überhaupt in der Verpackung wiedergefunden ... und nicht mit dem zweifellos vorhandenen Füllmaterial entsorgt wurde.

Gruß aus Nordertown

Zitat - Antwort-Nr.: 28 | Name: cl

Mit dem Biker spricht man eher die Easy Rider-Generation, also Leute jenseits der 50, an, aber nicht die Jugendlichen und jungen Erwachsenen von heute, die man vermutlich erreichen wollte. So gesehen hat es sein Ziel m.E. verfehlt.


Ja, mit der Psychologie der Werbemachenden ist das so eine Sache. Der 'einfache' Mann auf der Straße kann es einfach nicht abschätzen, wann eine Werbung sein Ziel erreicht hat und er weiß auch häufig gar nicht, welches Ziel erreicht werden soll.

Benetton beispielsweise hatte über lange Zeit Werbekampagnen gefahren, die zur damaligen Zeit überaus befremdlich gewirkt haben. Ich erinnere an das Plakat, wo ein Priester eine Nonne geküsst hat. Oder wo 3 menschliche Herzen auf dem Tisch lagen, auf dem Einen war der Schriftzug "white", am nächsten "black" und am dritten "yellow" zu sehen .... nur: was hat das mit der Firma Benetton zu tun?

Ziel von Werbung ist, den Menschen Anknüpftpunkte zu liefern, die es ihm ermöglicht, eine Beziehung zum Produkt oder der Firma herzustellen. Dabei hilft es, wenn die Menschen darüber reden oder sie sonstwie emotional fesselt. Das Plakat mit den beiden, sich küssenden Geistlichen blieb emotional in den Köpfen der Menschen und damals hatten weit mehr als 80% der Menschen gewusst, dass dieses Plakat von Benetton kommt. Und vermutlich haben viele Menschen beim Anblick eines Priesters oder einer Nonne an Benetton gedacht und manche sogar beim Anblick eines küssenden Paares.

Wichtig kann auch sein, dass die Menschen über eine Werbemaßnahme reden. Über die küssenden Geistlichen hat man seinerzeit sogar ziemlich heftig geredet, auch in so ziemlich allen Medien, weil es zu der damaligen schlicht ein Skandal war. Und wenn wir hier über diesen Spot reden, wurde das Ziel der Werbemacher genauso erreicht. Mehr kann man mit Werbung nicht erreichen, und somit wurde hier alles richtig gemacht.

... meint Herby

Herby, eine absolut klasse Beschreibung. 👍👍👍

Gruß Kai

Hallo Herby,

ob damit "alles richtig" gemacht wurde, möchte ich bezweifeln. Mir sind solche aggressiven Werbungen so zuwider, dass ich deren Produkte ganz bewusst meide. Humanic war ja auch so ein Fall. Aber, es wird noch genügend andere geben, die eben genau das für furchtbar cool halten.

VG kkStB

Moin Herby,

genau so schaut's aus!
Wichtig an der Werbung ist nur, dass der Name richtig geschrieben ist - der Zusammenhang ist völlig egal.

Gruß
Roger

@ kkStB #35

Siehe hier: https://www.welt.de/vermischtes/gallery1097693...eit-zu-erzeugen.html

Es gibt wohl nicht viele Menschen auf diesem Planeten, die Benetton den Erfolg ihrer Kampagnen absprechen. Dass sowas bei einzelnen Menschen eher das Gegenteil bewirken, mag sein, aber alleine dass man darüber redet, ist für die werbende Firma ein extremer Gewinn.

Wie gesagt, man muss psychologisch wissen, wie Werbung in den Köpfen der Menschen tatsächlich funktioniert. Bekannt ist, dass nur das Präsentieren von Fakten gar keinen Erfolg zeitigt. Es müssen eben immer Emotionen im Spiel sein, und das können auch negative Emotionen sein. Wichtig ist nur, dass die werbende Firma mit diesen Emotionen in den Gehirnen der Menschen verknüpft werden. Gelingt das, wurde alles richtig gemacht. Und je intensiver diese Verknüpfungen ist, umso besser.

Du hast Humanic in die Runde geworfen und mir erging es damals ähnlich, zumindest bei der einen Werbung, wo ein Mensch gefühlt etliche Minuten lang das grässliche "Miiiaauuuuuuuu .... miiiiaaaauuuuu ...." ins Mikrofon geschrieen hat - und das hat dazu geführt, dass ich selbst heute noch daran denken muss. Das haben bislang nur wenige Werbekampagnen geschafft, dass ich mir das so lange merken konnte. Also alles richtig gemacht, auch wenn ich persönlich seitdem nie wieder einen Laden von Humanic betreten habe. Aber ich erzähle noch heute davon, wie grässlich ich diesen Spot gefunden habe und damit erinnere ich alle, mit denen ich darüber rede, an Humanic.

Herby

Quatsch, das PR-Video ist bloß eine altbackene Imagekampagne. Zielgruppe sind mittelalte Männer, die eigentlich grundsätzlich bereit wären, für kleine Züge große Scheine zu zücken, sich aber nicht so recht zum Coming-out trauen, weil die Peergroup im Mobaladen steinalt und das Image uncool ist. Das Video bemüht sich, das auf eine Stufe zu stellen mit dem ebenfalls kostenintensiven Zahnarzthobby "Harley-Fahren", das aber weit besseres Image geniesst. Klappt leider nicht.

Mein Foto in #1 wäre viel besser geeignet - wie man sieht, provoziert es, sorgt für Aufmerksamkeit und Diskussionen. Nichts anderes soll Werbung erreichen.

LG, Andreas

Hallo,

es gibt ja auch Marken, die brauchen keine Werbung - weil die Zielgruppe sie sowieso kennt und es nur peinlich wäre, da noch zu werben. Oder habt ihr schon mal Werbung für Ferrari gesehen? Eben.

Und dann gibt es natürlich noch die gute, alte Werbung von Aston Martin für seine Gebrauchtwagen... https://i.pinimg.com/originals/08/be/4a/08be4a69ef4fc35a0163e5ed22d1e963.jpg

Grüße,
Rico

;-D

Da gibt's noch was:  

   https://www.youtube.com/watch?v=vyItidbjxLM

LG, Andreas


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;