Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Spur Neun - Feines Modellbahnzubehör

Thema: Anlagenhöhe? Gewicht?
Pijon - 14.01.20 20:32

Hallo Forum
Hab da mal zwei Grundsätzliche Fragen?

1. Gibt es eine optimale Anlagenhöhe (Ebene 0) . Eine Höhe die der Moba Perspektive und Szenerie am zuträglichsten ist?

2. Wie wiege ich meine Platte am besten??  
Bitte korrigieren wenn ich nen Denkfehler habe... Ich stelle die Anlage auf zwei Böcke. Einen an den äußersten Rand (kopfende) und den anderen irgendwo bei 2/3tel. Unter diesen eine Personenwaage, und ziehe das Bockgewicht ab. Oder verfälsche ich hierbei durch Hebelgesetze etwas??🤔

Na, mal sehen wie schnell ich wieder schlauer bin...
Danke..

Pijon


zu 1
kommt drauf an ob man sitzt oder steht, aber das Hauptgeschehen sollte sich ca. in Augenhöhe  abspielen.

zu 2
also wenn die Anlage an einem Ende aufgebockt ist und die Waage bei 2/3 steht, gibt es mit Sicherheit einen Messfehler lt. Hebelgesetz.

Ev. die Anlage an einer Federwaage ( ähnlich Kofferwaage ) hoch ziehen und dann messen?

VG kkStB

...1
Sitzend wäre 45cm -- Augenhöhen (normalgöße) bei ca 120 ... Leicht schräger Winkel, also so auf 90-100cm
Stehend... 🤔

Sitzt oder steht man mehr an der Bahn.. Man sollte ja auch noch drübergreifen können..

Erfahrungswert /am praktischstem  Moba Höhe..??

...2
Sicher??  
Und..
Waage und Bock 2 ans andere Kopfende... Dann müsste ich doch das Gewicht ziemlich genau haben🤔


Pijon

Hallo Pijon

130cm SO finde ich perfekt.

Gruß Rudi

Hallo Pijon,

teppichbahning ist bei eher bei 0cm, ansonst kommt es auch darauf an, Stationäre Anlage (incl, Segmente &Module)  oder Klappanlage. Kommt auch darauf anwie du dich selber vor der Anlage befindest. Sitzend auf einem Stuhl, einem Barhocker oder stehend? Auch sollte man die eigene Körpergröße berücksichtigen. Es gibt da keine wirklich "richtige" Höhe.

Gruß Detlef

meine Anlage hat ca. 90 cm, dazu kommt die 2. Ebene +10cm, und ich sitze davor.

zu 2, hab jetzt mal ein bisschen mit der Küchenwaage und einem Brett experimentiert:

eine Seite ganz knapp "aufgebockt", die andere bei 2/3 auf der Waage:
540g

die andere am anderen Ende 3/3:
400g

Gewicht der Holzplatte exakt:
720g


"RICHTIG" meinte ich auch gar nicht..
Erfahrungswerte..☝  Was sich bei all euren Bahnen bewährt hat.

Stehe doch sehr oft vor der Anlage. Beuge mich dann aber immer um einen realistischeren Winkel zu bekommen, möchte aber auch noch bei 90cm Anlagentiefe hinten in der Ecke die 76 anschubsen können.

Wollte einfach mal ein paar Argumente hören, um meine provisorischen Böcke auf die "richtige" Höhe 😁 zu bauen

Pijon


Ja fu... So wollte ich das dann wie ein 5klässler auch probieren.. Du bist schnell, TOP 👍  
Na toll.. Und wie komm ich jetzt auf das wahre Gewicht..🤔
Wo sind denn die Physiker..?
Jeweils die Böcke auf die Enden. Platte mit Waage unter einem Bock ins Wasser bringen. Und dann verdoppeln.. Zumindest wäre eine Sicherheitreserve mit eingerechnet...

Aber wo liegt der Denkfehler???
Habt ihr ne andere Idee die Anlage zu wiegen?


Wieso Denkfehler?

Wenn du das Gewicht einseitig auf einen festen Boden stellst und dann irgendwo an einer anderen Seite misst, das kann nie exakt werden.
Exakt wird das immer nur, wenn du das Teil komplett auf die Waage bringst.
Nimm deine Anlage und geh zu einem Transportunternehmen, die haben so große Waagen für ihre LKW's.

Aber natürlich kannst du eine mathematische Formel entwickeln, die den Messfehler einseitig gewogener Objekte berücksichtigt. Ein Physiker wird dir da vermtl. weniger helfen können.


In der Nachbarschaft noch ein paar Waagen zusammenleihen und die Anlage allseitig draufstellen. Die Summe sollte das korrekte Ergebnis zeigen. Natürlich die Böcke separat wiegen und abziehen, falls gewünscht.

Und bitte, bitte ein Foto vom Versuchsaufbau zeigen

Schöne Grüße, Carsten

Hallo Pion,

entweder wie Carsten schreibt wiegen, oder - falls du die Platte alleine handhaben kannst - dich selbst mit der Platte wiegen.
Dein eigenes Kampfgewicht darfst du natürlich wieder abziehen bevor du das Ergebnis weitergibst...

Falls das bei größerer Anlage den Rahmen der Personenwaage sprengen sollte, kannst du mit einem Anhänger/Schubkarre/… auf einer öffentlichen Waage sinngemäß verfahren.

Gruß
Roger

Hi ihr...
Lustige Ideen... 😎
250x95cm

Zwei Waagen und Gewicht addieren 👍
Eine Waage in der Mitte (Balkenwaagen Prinzip) und zwei Leute links und rechts als Sicherheit

Beides müsste wohl gehen.

Habe nämlich langsam Bedenken das das Grenzgewicht max von 100kg überschritten wird.

Danke für das mitdenken!!  


Ps @ kkstb ... Hab das gerade in X Versuchen mit ner Waage probiert.. Komme auf keine Gesetzmäßigkeit

Carsten hat schon Recht, es spricht aber nix dagegen, das mit einer Waage zu machen. 2Böcke, einmal rechts, einmal links wiegen, zusammenzählen und das Gewicht der Böcke abziehen.
Wo die Böcke dabei genau stehen ist eigentlich egal solange sie nicht verschoben werden.
Grüße Ralf (der mal Physik studiert hat. Lang, lang ist's her)

Zitat - Antwort-Nr.: 6 | Name: Pijon

"RICHTIG" meinte ich auch gar nicht..
Erfahrungswerte..☝  Was sich bei all euren Bahnen bewährt hat.

Stehe doch sehr oft vor der Anlage. Beuge mich dann aber immer um einen realistischeren Winkel zu bekommen, möchte aber auch noch bei 90cm Anlagentiefe hinten in der Ecke die 76 anschubsen können.

Wollte einfach mal ein paar Argumente hören, um meine provisorischen Böcke auf die "richtige" Höhe 😁 zu bauen


Ja, das "Problem" hat mich auch lange beschäftigt - und dann bin ich in mich gegangen und hab versucht, mein Verhalten auf diversen Ausstellungen zu beobachten. Und dabei bin ich draufgekommen: selbst für mich alleine gibt es kein 'richtig'. Warum? Na, manchesmal beuge ich mich runter, um einen speziellen Blickwinkel auf die Anlage zu bekommen, manchesmal strecke ich mich sogar rauf, um Bereiche einsehen zu können, die weiter hinten liegen. Und so wird es auch auf meiner Anlage mal sein. Manchesmal werde ich vielleicht sitzen, um einen Blickwinkel der Preiserleins zu bekommen, manchmal werde ich die Sache mehr oder weniger aus der Satelitenposition beobachten wollen. Einen Hinterhof werde ich schwer aus der Augenhöhe erkunden können.

Ich habe meinen Schattenbahnhof auf 86cm Höhe gebaut und darüber kommt die Anlage mit einem Abstand von etwa 25cm (lichte Höhe); dazu kommt dann noch die Höhe der Platte darüber. Also werde ich so auf etwa 110cm kommen für die Ebene 0.

Und ob das für mich optimal ist? Mal sehen ...

Herby

Hallo Pijon

ich würde mich an die Ergonomie halten.
Also denk an den Schreibtisch: "Elbogenhöhe", egal ob sitzend oder stehend.
Das spart dir Rückenschmerzen beim basteln und passt auch zum zuschauen.
Falls du Kleine hast die oft an der Anlage sind musst du das natürlich berücksichtigen und tiefer machen. Wenn die nur manchmal dabei sind kannst du ein paar kurz Stufen hinlegen.
Bei mir sinds ca. 1,10m. Das erleichtert auch das Arbeiten unter der Anlage, und ermöglicht mehr Stauraum darunter falls als solches geplant.

Und wenn man irgendwann mal sitzen möchte dann einfach so einen hohen Barhocker anschaffen.
; )

Gruß

Christian.

Hallo #3 Rudi

Versuch mal bei 130cm Anlagenhöhe und der Tiefe von 90cm bis zum Anlagenende zu gelangen!!
Da muß du schon Krakenarme haben.Ich habe bei H=85cm und T=75cm die Probleme bis zum hinteren
Anlagenrand zu kommen.

Gruß  Udo

Zitat - Antwort-Nr.: 1 | Name: kkStB

kommt drauf an ob man sitzt oder steht, aber das Hauptgeschehen sollte sich ca. in Augenhöhe  abspielen.


Das halte ich zumindest im zweiten Fall für unpraktikabel - das wären nämlich je nach Körpergröße um die 1,7 m.
Nicht nur dass kleinere Personen (Kinder!) dann eine Leiter bräuchten um überhaupt etwas sehen zu können, ist das Arbeiten/Bauen/Reparieren am hinteren Anlagenrand in solcher Höhe damit nur sehr eingeschränkt möglich.

Bester Kompromiss ist eine Anlagenhöhe in der Gegend von ca. 1m oder etwas darüber.

LG Didi

Hallo Didi,

ganz so wortwörtlich war das mit der Augenhöhe stehend auf 1,70 nicht gemeint Aber es macht eben einen Unterschied, ob man vor der Anlage auf einem normalen Stuhl sitzt ( Barhocker mal ausgenommen ) oder eben steht. Sitzend genügen 90 cm, stehend findet z.B. BGL-Rudi in #3 die 130cm perfekt und auch da wird es eben immer auf die persönlichen Verhältnisse ankommen.

VG kkStB

Hallo
Bei meiner Anlage überwinde ich 70cm von der untersten Schiene bis zur Obersten. Ich habe also alle Höhen....

.... Unten (ca +75 cm): Dort ist mein SHBF. Die Züge sehe ich sozusagen mehr von schräg  oben als von der Seite. Als Anlagenschauspiel nicht zu gebrauchen. Weder im Sitzen noch im Stehen.

.... Paradestrecke: (Ca 110 cm): Im Sitzen genial. Im Stehen nicht so wie im Sitzen. zwar ok im Stehen, jedoch sind die Wagen wieder eher von oben als von der Seite zu betrachten.

... Bahnhof (Ca. 125 cm): Für mich die beste Höhe. Sitzend ist es, als würde ich auf Höhe der Räder der Wagen stehen. Stehend ist es auch sehr angenehm. (zum bauen habe ich aber ein kleines Podest, da sonst fast ein wenig Hoch. die Arme sind zu kurz. Eindrücklich, wenn ein Zug auf Augenhöhe vorbei donnert. Auch die Rollgeräusche sind so bestens anzuhören.

Berg: (145 cm) Nur stehend möglich

Grundsätzlich: Da ich relativ hoch oben fahre, wirken mir meine Modelle irgendwie Anders als die auf den Ausstellungen. Ich habe immer das Gefühl, dass meine Grösser sind und nicht so zierlich. Ist halt irgendwie eine optische Täuschung.
Der Anschauungswinkel ist halt schon massgebend. Auf Augenhöhe ist schon in Spur N impossant!

Ich würde bei einer Neuanlage auf +120 cm bauen

Gruss Roger

Hallo,

wozu wiegt man seine Anlage?

Gruß Philipp


Hallo,

wie schon oben gesagt, ist die Analgenhöhe nicht nur individuell, sondern auch situationsabhängig: derzeit habe ich ein Segment herausgelöst und baue daran in einer deutlich tieferen Lage - das hat Vorteile im Erreichen hinterer  Bereiche. Obwohl ich bei meiner An-der-Wand-entlang-Anlage von vornherein auf eine geringe Tiefe geachtet habe (60cm), komme ich schon im Normalbetrieb (110cm Höhe) auch als Großgewachsener an manche Stellen nicht ohne Fußbank heran.

Ich habe mir einen höhenverstellbaren Bardrehsessel besorgt. So habe ich drei anpassbare Anlagenhöhen, weil ich relativ dazu meine Position verändere: Stehen, Sitzen auf oberer Position und Sitzen auf unterer Position (dazwischen stufenlos verstellbar). Auf letzterer Position habe ich in etwa Augenhöhe für die "realistischen Ansichten".

Seit ich an meinem Arbeitsplatz einen motorisch höhenverstellbaren Schreibtisch habe, hätte ich noch Wünsche an die Anlage

Viele Grüße
Frank

@ 18 Phillipp
Wozu wiegt man seine Anlage...

😏 mein Motor der die Anlage an die Zimmerdecke hebt ist nur bis 120kg ausgelegt.

Pijon..

Hallo Pijon
Dann häng die doch einfach mal dran und schau obs läuft. Ansonsten brauchst einen kräftigeren Motor, egal was es wiegt..

Gruß

Christian

Ja.. Die hängt doch schon...

https://youtu.be/eVTgg2VE_Z0

Aber wird halt immer schwerer.. Zudem sind die Verankerungen/Umlenkrollen an der Decke auch nur für um die 100kg ausgelegt...

Und mal dran, und ausprobieren ob die auf der Hälfte noch hält... Neeee .. Keine gute Idee..

Jetzt am Wochenende werde ich mal wiegen...
Und mir auch Gedanken machen wie ich die Böcke auf die "richtige" Höhe modifiziere

Schönen Start ins Bastel Wochenende euch allen...

Pijon

Zitat - Antwort-Nr.: 22 | Name: Pijon

Zudem sind die Verankerungen/Umlenkrollen an der Decke auch nur für um die 100kg ausgelegt...


Zu beachten dabei auch dass im Falle von Umlenkrollen diese (bei einer 180 Grad-Umlenkung) mit dem doppelten des Gewichts bzw. der Seilspannung belastet werden.

LG Didi

ach ...kurzes Update..
67,8kg wiegt die komplette Platte mit Trafos etc.

die "zwei Wagen zusammenrechne Methode" lässt mich beruhig schlafen und ich kann noch viele Lampen, Preiserlein und Grasbüschel pflanzen..


Hallo Pijon,
warum machst du dir Gedanken um die richtig Anlagenhöhe?
Du kannst die Anlage in jeder gewünschten Höhe betreiben!
So wie es dir am besten gefällt!
LG
Günter

Kurze Antwort noch bevor wir das schließen können..

Klar kann ich die bahn hoch und runter fahren...

Aber nachdem die bahn an einer Rigips Hohldecke hängt möchte ich sie unnötig lang an dem Zugsystem hängen lassen und lieber irgendwo auflegen. (Zudem hab ich ja schon Erfahrung mit einem Absturz 😭)
Dazu kommt , das sie beim hängen und Spielbetrieb doch mehr schaukelt als mir lieb ist.

Das hochfahren ist nur dem Kompromiss Kinderzimmer/Papabahnzimmer geschuldet.. 😁


Gewicht habe ich jetzt... Und Bahnhöhe ist Geschmackssache... 👍

Thread geschlossen

Pijon

Zitat - Antwort-Nr.: 24 | Name: Pijon

67,8kg wiegt die komplette Platte mit Trafos etc.


Das heißt dann die Umlenkrollen werden mit 135,6 kg belastet? (S. Nr. 23)

LG Didi


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;