Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
aat-net - amerikanische und kanadische modellbahnen

Thema: Probleme beim programmieren der Piko BR 221
Andreas.1963 - 07.12.19 10:19

Hallo liebe Moba Freunde.

Ich stehe vor einen Problem.
Ich bekomme einfach keine annehmbare Anfahr und Bremsverzögerung hin.
Nun bin ich zugegbenermaßen absolut nicht der Profi im programmieren. und mit dem einfachen oder erweiteren Funktionsmapping kenn ich mich schon garnicht aus.

Aber wenn ich die Werte in CV3 (Anfahrverzögerung) und CV4 (Bremsverzögerung) verändere dann muß die Lok nach meinen Verständnis auch ein sichtbar verändertes Fahrverhalten zeigen, oder ?
Selbst wenn ich die Werte jeweils auf 255 setze ist das Fahrverhalten kaum verändert.
Ein seidenweiches anfahren und vorallen abbremsen beim Regler auf Null ist nicht zu erkennen.
Ich bin echt am verzweifeln.
Denke nicht das die Lok defekt ist, vielleicht bin ich einfach zu blöd Sie richtig zu programmieren und ich brauche eure Hilfe bzw. Tips.

Zum programmieren hab ich die Multimaus (Version 1.05)  und z21 start (1.14) genutzt.
Auch hab ich es mit meinen D&H Programmer probiert, das gleiche schlechte Ergebnis

Im Zusammenhang mit der Multimaus eine dumme Frage die Updates für die WLAMmaus 1.06,1.07 und 1.08 sind nicht für die Multimaus gedacht und anwendbar oder ?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, bin am verzweifeln.

Liebe Grüße
Andreas

PS: alle Soundfunktionen von F1-F26 sind mit der Multimaus abrufbar.


Hallo Andreas,
@wlan-maus: das Update gibts extra: last 1.08
https://www.z21.eu/de/downloads/software-tools
VG
Markus

Hallo Markus.
das mit dem Wlan Update weiß ich und wo ich es finde.
Ich hab keine WLANmaus, meine Frage war ob die Updates für die WLANmaus auch auf der Multimaus anwendbar sind .

LG. Andreas

Hallo Andreas,

Zitat - Antwort-Nr.: 2 | Name:

das mit dem Wlan Update weiß ich und wo ich es finde.
Ich hab keine WLANmaus, meine Frage war ob die Updates für die WLANmaus auch auf der Multimaus anwendbar sind .


du Vergleichst gerade Äpfel und Birnen. Einerseits die Multimaus, andererseits die WLan Maus. Das sind unterschiedliche Geräte. Also Nein.

MfG Heiko


Zitat - Antwort-Nr.: | Name: Andreas

wenn ich die Werte in CV3 (Anfahrverzögerung) und CV4 (Bremsverzögerung) verändere dann muß die Lok nach meinen Verständnis auch ein sichtbar verändertes Fahrverhalten zeigen



Hallo Andreas,
das muss nicht unbedingt so sein - Piko ist da sehr zurückhaltend mit Info`s.
Aufgefallen ist mir u.a. dass das DEMO-Soundfile auf der Piko Website völlig anders ist, als das werksseitig aufgespielte Soundprojekt der SpurN V221.

Das Anfahr- und Bremsverhalten kann auch im Soundprojekt eingerichtet sein.
Welche CV da zuständig ist konnte ich aus Zeitgründen noch nicht ermitteln

gruß
hajo

Hmm hajo.

Ok dann werde ich mal das Datenblatt zum Decoder durchsuchen.

Gruß
Andreas

Hallöchen,

jetzt gibt es die Piko sogar für nur 79,- Euronen!!

https://www.besserepreise.com/index.php?page=pr...b21f&autoLogin=1

LG Erhard

@ Erhard

Ganz ehrlich ?
Was hat dein Beitrag hier zu suchen?
*Kopfschüttel*

Hallo Erhard

das hilft aber nicht bei dem Problem von Andreas.

Hallo Andreas, ich habe ein Ähnliches Problem.Ich habe das Lenz Digital System mit den Handreglern LH 90 und LH 100. Bei dem LH 100 tritt das gleiche auf wie bei dir, mit dem LH 90 nicht.Es müsste also an der Hardware liegen. Die DH Decoder bremsen bei mir auch nicht so abrupt  ab, mit dem LH 100.
Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube Peter W hatte eine Antwort darauf, da wir das Thema schon mal vor Jahren hatten.

Gruß Michael

Hallo,

Danke, dass Du an mich gedacht hast, es ehrt mich. Ich weiß nämlich nicht mehr, worum es damals ging.

Irgendwie klingt das ein wenig nach einem Fahrstufe-Null/Eins Fehler (Wert 0 = Nothalt). Das könnte erklären, warum CV4 nicht greift. Aber so ganz klar ist es mir anhand der Beschreibung nicht, da ja auch eine zu schnelle Beschleunigung bemängelt wird, d.h. CV3 greift auch nicht?

Ich kann das Szenario nicht nachstellen, da ich die Lok noch nicht habe.

Vielleicht weiß ich am nächsten Vereinsabend mehr, da ein Kollege sein Interesse an der Soundlok bekundet hat und ein lokaler Händler das Modell zur Ansicht lagernd hat.

Grüße, Peter W

Hallo Andreas,

ich habe die Lok heute bekommen und habe sofort die Werte von CV 3 und 4 geändert
(während der Fahrt auf dem Hauptgleis) und es hat gewirkt. Ich habe jeweils 50 eingestellt.
Im unteren Bereich geht es dann vernünftig langsam, im oberen Bereich ist die Geschwindigkeitszunahme immer noch zu schnell. Vielleicht ist da noch eine gekrümmte Kennlinie drin, muß mal mal rausforschen. Auf jeden Fall hat es funktioniert.

Vielleicht mal ein Anruf bei der Hotline....
Herr Richter hilft gern.

Viele Grüße
Klaus

Hallo Peter

bei mir geht es nur um das abrupte Abbremsen nach Richtungswechsel mit dem LH 100. Die Trix und DH Decoder fahren langsam runter, die anderen nicht Mit dem LH 90 fahren alle Decoder mit der eingestellten Bremsverzögerung nach einem Richtungswechsel runter. Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.

Gruß Michael

@ Peter.

Wie kann ich evtl. diesen Fehler sehen und beheben?
Wenn das überhaupt möglich ist.
Zwischen Auslieferungszustand und nach Veränderung der Werte in CV 3 und CV 4 ist so gut wie kein Unterschied zu sehen.

@ Klaus
Hab bereits eine Mail an Piko geschrieben und werde auf jeden Fall beim nächsten Hotline Termin am Dienstag dort mal anrufen.

Gruß
Andreas

@Klaus Beitrag#10
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

die Werte von CV 3 und 4 geändert
(während der Fahrt auf dem Hauptgleis) und es hat gewirkt.



Hast du das mit aktivem Sound probiert ???

gruß
hajo

Hallo Hajo,

jawohl, habe ich.

Gruß
Klaus


Moin.

ich habs jetzt auch nochmal brobiert, bei meiner Lok ändert sich nichts.
Egal welche Werte ich in CV3 und CV4 einspeichere.
Dreh ich den Fahrtregeler von voller Fahrt auf Null bleibt sie sofort stehen, kein wicher sanfter Auslauf.

Wenn nicht noch jemand einen guten Rat für mich hat und auch die bei Piko am nächsten Dienstag an der Hotline dann geht sie zurück.

Gruß
Anderas

PS: habs jetzt auf dem Hauptgleis unter POM mit Sound nochmal probiert am Fahrverhalten ändert sich nichts aber auch garnichts, das nervt und das kenne ich so auch von keiner anderen Lok.

Meines Erachtens muß die Lok doch einen Fehler haben.
Ich bin wirklich kein Profi eher Laie aber wenn ich Werte einspeicher und sich nichts verändert dann liegt es wohl eher doch an der Lok


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:  Vielleicht mal ein Anruf bei der Hotline....
Herr Richter hilft gern.



@Klaus

den Herrn Richter erreiche ich wohl nur unter der Hotine Nr  03675 / 8972 - 55.
an
Dienstags von 16 bis 18 Uhr
Donnerstags von 16 bis 18 Uhr zufassen.

Oder hast du da evtl.eine andere nummer für mich?

Gruß
Andreas

Hallo Anderas,
probier doch einfach einen anderen Decoder aus. Ich habe den Kuehn N045 drin und die Lok fährt einwandfrei.
Vielleicht liegt es nur an den Decoder. Und den kann man umtauschen, falls dieser ne Macke hat.

Grüsse
Klaus

Hallo Klaus,

hier geht es um den serienmäßigen Piko Sounddecoder.

Grüße, Peter W


Hallo Andreas,

ja richtig. Eine andere Nr. habe ich auch nicht.
Und wenn du nicht auf Null runter drehst, sondern auf FS1? Vielleicht sendet deine Zentrale NOTSTOP ?
Aber bei der Beschleunigung müßte man es ja auch merken.

Hallo Peter W. : ja klar. Art. Nr. 40501

Viele Grüße

Klaus

Klaus
Bei der Beschleunigung und beim Abbremsen ist es immer das gleiche. Schnelles Anfahren und abbremsen von 100% auf 0%

Wie geschrieben bei z21 mit Multimaus und auch beim D&H Programmer immer das gleiche Fahrverhalten

Andreas

Hallo Andreas und Peter W,

ich würde trotzdem mal _probehalber_ einen anderen Decoder einsetzen, wie es Klaus vorgeschlagen hat. Dann wird wenigstens aussortiert, ob der Decoder eine Fehlfunktion aufweist oder die Lok. Ich tippe eher auf Decoder. Und dann kann man immer noch den Sounddecoder austauschen. Vermutlich wird Piko nicht mal den defekten zurückhaben wollen, sondern gleich einen neuen schicken.

LG

Michael

Ich denke ich muss die Lok dann eh zum Versender zurückschicken.
Zum anderen hab ich momentan keinen Next 12 Decoder da

Gruß
Andreas

Ich meinte natürlich einen Next 18 Decoder^^

Könnte einen mir leihen von einen Moba Kollegen. Den müsste ich dann heute Abend nach Feierabend (20.30) abholen.
Die Frage die sich mir jetzt stellt.
Verliere ich nicht evtl. meinen Garantie Anspruch wenn ich die Lok öffne und versuchsweise einen anderen Decoder einsetzte?

Gruß
Andreas

Hallo Andreas,

Hast du nicht durch Zufall in CV29 die andere Geschwindigkeitskennlinie (Motorkennlinie) freigeschaltet?

Gruß Danny

Tante Edit: RailCom aus in CV28 = 0 ? Denn das könnte auch ein Problem darstellen. Auch an der z21 selbt ausschalten über die App oder am PC.


Hallo Danny.

In der CV 29 war ich nicht drin.

Das mit CV28 muss ich mir heute Abend anschauen.

Gruß
Andreas

Danny

Nachfrage mit Cv 28 meinst du das Railcom auf aus=0 gesetzt sein sollte ?

Hallo Andreas,

auch wenn Du in cv 29 nicht drin warst, schau mal rein. Vielleicht ist ja die default Einstellung so, dass...

LG

Michael

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Nachfrage mit Cv 28 meinst du das Railcom auf aus=0 gesetzt sein sollte ?


Es muss nicht generell auf 0 = RaiCom aus stehen. Ich mach das eigentlich immer, da es beim programmieren stören kann. Bei mir gibts bei einigen Decodern immer bei NotHalt ein flackern der Beleuchtung.

Bei meiner Piko 82er steht in CV28 =131. Wie der Wert zusammen kommt frag ich mich. Ich erkenne da eigentlich nur den Wert 0, 1 oder 2. Deshalb stelle ich den da immer auf 0.

Vielleicht stimmen aber auch die Fahrstufen im Decoder mit der Multimaus nicht überein.

CV 29 = 6 ( kurze Adresse, 28/128 Fahrstufen, Analog möglich)

CV 29 = 4 (kurze Adresse, 14 Fahrstufen, Analog möglich)

CV 29 = 6 + 8 ( RailCom erlauben, 28/128 Fahrstufen, Analog möglich)

CV 29 = 6 + 16 ( CV 67 - 94 Motorkennlinie aktiv,  Analog möglich, RaiCom aus, 28/128 Fahrstufen)

CV 29 = 6 + 32 ( lange Adresse aktiv, Analog möglich, RailCom aus, 28/128 Fahrstufen)

Ich geh immer in CV 29 = 6  (28/128 Fahrstufen, Analog aktiv )aus:

+ 1  (Richtung umgekehrt)
- 4 (14 Fahrstufen aktiv)
+ 8 ( RailCom erlauben)
+ 16 ( Kennlinie  CV 67-94 aktiv, CV 3-6 inaktiv)
+ 32 ( lange Adresse CV 17/18 aktiv)

Gruß Danny





Hallo,

https://www.piko-shop.de/is.php&id=19993
CV 28 RailCom® Konfiguration
Bit 0 = 1 -> Kanal1 ein
Bit 1 = 1 -> Kanal2 ein
Bit 7 = 1 -> RailCom Plus® ein
Default: 131

Grüße, Peter W

Nachtrag:

Störungen durch Railcom beim Programmieren? Wie soll das zustande kommen? Im Service Mode hat ein Railcom-Decoder nicht zu senden, da kommt doch keine Railcom Lücke von der Zentrale.

Grüße, Peter W

Hallo Peter,
Die CV 28 kenne ich. Komme aber da trotzdem nicht auf 131. Ich hab einige Decoder da geht nur der Wert
0 -3 (0= RailCom aus, 1= Kanal 1, 2= Kanal 2, und 3= Kanal 1&2)
Und wie RailCom funktioniert kann ich nicht sagen. Aber wenn es aktiv ist wird es wohl gesendet. Es kann am Decoder oder an der Software auf dem Decoder liegen. Oder worum auch immer.
Ich schalte es generell aus, da ich es nicht brauche. Und hab somit keine Probleme mehr mit Decodern von Fleischmann, Kuehn, Zimo, Lenz oder Werksdecoder ( auch mit Sound) vom Minitrix, Brawa usw...

Gruß Danny

@ zu CV29 #28
Hinweis - wenn nicht benötigt, Analog-Modus in CV29 ausschalten.
Muss nicht - aber manchmal wird das falsch ausgewertet (meine persönlichen Erfahrungen)

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Komme aber da trotzdem nicht auf 131


Danny - wenn du die Wertigkeiten der Bit 7 (128) + Bit 2 (2) + Bit 1 (1) addierst ergibt das 131
Dieser Wert ist im Pikodecoder als Default-Wert eingestellt

gruß
hajo

Moin,
danke für alle eure Tips.
ich habe CV 28 auf 0 gesetzt
CV 29 auf 6 gesetzt
die z21 Railcom auf aus.

Es ist immer das gleiche Ergebnis, egal ob ich die Werte in CV 3 + CV 4 verändere in den zulässigen Werten 0-255, also zum Beispiel hab ich 50/50, 100/100, 120/120. 200/200 und 255/255 eingeschrieben.

Es ändert sich überhaupt nichts im Fahrverhalten, keine Verzögerung beim anfahren, sofortiges stehenbleiben beim runterregeln von 100% auf 0%.
Jede analoge Lok mit Schwungmasse hat einen längeren Auslauf.

Ich habe zwar jetzt einen Next18 Decoder von Fleischmann aber ich werde ihn wohl nicht einsetzen.

Habe bei Piko angerufen, den Techniker bekommt man wirklich erst Di. ab 16.00 zu fassen.
Hab der Dame das geschildert und Sie meinte zurück zum Händler damit.
Also geht die Lok an den Händler zurück.

LG
Andreas

PS:
nochmal, ich habs nicht nur mit der Multimaus + z21 probiert sondern auch alles nochmal mit meinen D&H Programmer

Dann nochmal ne Nachfrage zum Verständnis für mich.
In der Anleitung zum Sounddecoder steht unter
CV 3:
Anfahrverzögerung,
1 bedeutet, alle 5 ms wird die aktuelle interne Geschwindigkeit um 1 erhöht
Beträgt die interne maximale Geschwindigkeit z.B. 200 (CV 5 = 50 oder CV 94 = 200), dann
beträgt die Anfahrzeit von 0 auf Vmax 1 Sekunde

Was heißt das jetzt, werde da nicht ganz schlau drauß. Wenn ich die Verzögerung auf 50 einstelle und ich in CV 3 die 50 eingtragen hab, wie lange Verzögert sich dann die Anfahrzeit von 0 auf Vmax in Seunden ? Findet dort überhaupt eine sichtbare Verzögerung statt ?

Bei CV 4 steht:
Bremsverzögerung (Zeitfaktor wie CV 3)

das ist mir klar

Gruß
Andreas

Hallo Andreas,

ja, wenn du CV3=50 einstellst, dann dauert die Beschleunigung von 0...200  200*50*5ms= 50s, wenn die interne maximale Geschwindigkeit 200 (von 255) betragen soll. Ist sie niedriger, so wird die Endgeschwindigkeit natürlich vorher erreicht. Bei CV5 ist das dann ca. 50, weil CV 5 nur bis 63 geht, warum, weiß kein Mensch. Aber CV5 = 63 entspricht maximaler Geschwindigkeit , 255 interne Geschwindigkeitsstufen.

Aber bei dir funktioniert es wohl wirklich nicht, du hast ja nun alles probiert. Da hilft wohl wirklich nur : Lok zurück.

Viele Grüße

Klaus

Danke Klaus

Also müßte sie so laufen das nach 50 sec. die volle  Geschwindigkeit erreicht wird
und somit ein weiches anfahren (so wie man das kennt) der Lok da wäre.

LG
Andreas

Hallo Andreas,

ich habe verschiedenste Werte in CV3 bzw. CV4 programmieren können. (aktuell Werte = 3)
Das Beschleunigen bzw. Abbremsen im Fahrbetrieb per Handregler läßt sich durch die Programmierung beeinflussen (im PC-Betrieb per Steuerprogramm beeinflußt die Steuersoftware das Verhalten beim Bremsen/Beschleunigen).
CV5 hat Wert 63, wie werksseitig voreingestellt.

informative grüße
hajo


Hallo hajo

dann ist mein Decoder eindeutig defekt, bei mir ändert sich nichts am Fahrverhalten.
Ich habe auch kein PC-Betrieb per Steuerprogramm, fahre auf Sicht Modular mit 2 Multimäusen.

Ich habe bereits die Retourenmarke, vom Händler, Lok geht heute noch zu DHL.
Hoffe das ich schnell Ersatz bekomme.

LG
Andreas

Hallo,
nun sitze ich selbst vor zwei Problemen bei der Piko 221er:

Hab auf F0 nun nur noch das weiße Stirnlicht.Das eine Schlußlicht liegt mit auf F1 (mit Motorstart) und die andere Seite auf F2 (mit Horn2). F4 & F5 sind komplett ohne Funktionen.
Eine Werksreset hat nicht funktioniert weder in CV 8 und CV 59. Decoderanleitung von der Lok selbst liegt vor

Hat jemand eine Ahnung welche CV's ich verstellt habe? Wollte nur beide weißen Stirnlichter dimmen.
Es ging nach hinten los, da kein Reset reagiert.

Die Lok hatte keine Fehler nach dem Kauf. Es ist eindeutig nur ein Programmierfehler, da alles andere noch normal funktioniert.

Gruß Danny

Hallo Danny

lese mal die cv 96 aus

Hallo,

CV 96 = 1.

Gruß Danny

Hallo Danny und alle Anderen

habe gerade gesehen das es die Ausführliche Bedienungsanleitung  für den Decoder gibt.

Gruß Michael

Hallo Michael,

Ich hab diese Anleitung vor mir liegen. Nur finde ich nichts worauf die beiden Schlußlichter programmiert sind. Ich komme auch in die 900er CV's  um einzelne Sounds lauter zu programmieren.
Nur F1 mit Motorstart und F2 Horn gehen jeweils das rote Schlusslicht mit an. Auf F0 geht nur Stirnlicht vorne auch Richtungsabhängig.

Werkseinstellung bringt nichts da das Licht vermutlich nicht zurückgesetzt wird.

Mit der 82er hatte ich keine Probleme was umprogrammieren anging. ESU Decoderanleitung rangeholt und alles passte auf anhieb.

Gruß Danny

Hallo Danny,

welcher Wert ist in CV 35 und 36? Wenn da 4 und 8 ist. Setze diesen Wert mal auf 0.

Gruß

Roland

Hallo,

Ich habs hinbekommen. Ist zwar jetzt so das ich mit F4 & F5 die Schlusslichter einschalten muss und nicht aus wie von Anfang an.

ACHTUNG!!! KEINE Garantie das es bei jedem so funktioniert:
CV38 = 4, CV39 = 3, CV113 = 4 und CV114 = 2

Und wenn F4 & F5 bei Solofahrt an ist, dann schaltet alles (Weiss und Rot) Richtungsabhängig.

Ja Roland, mit CV35 & CV36 konnte ich das Rotlicht zumindest abschalten bzw. vom Sound trennen.

Gruß Danny

Nachtrag zu gestern!

Hallo,
ich hab heute weiter versucht das Standardlicht (Werksauslierferung) wieder herzustellen. Leider klappt es immer noch nicht. Hatte es heute soweit das nicht das Schlusslicht über F4 &F5 reageirt sondern das Stirnlicht aber das Schlusslicht mit anging auf F0.

Ist hier jemand der die Lok auslesen kann?

Benötigt werden: CV38, CV39, CV113 & CV114

Es steht etwas von CV107 & CV108 in der Anleitung was das Schlusslicht angeht. Vielleicht kann da jemand was dazu erklären. Mir raucht der Kopf, das die Lichtsteuerung keine Werkseinstellung hat.

Hoffe mir kann da jemand helfen.

Gruß Danny


Zitat - Antwort-Nr.: 46 | Name:

Ist hier jemand der die Lok auslesen kann?



@Danny,

Ja - schick mir bitte eine PN mit deiner Mailadresse, die auch Anhänge akzeptiert.
Dann kann ich dir die gesamte Liste mailen

gruß
hajo

Hallo hajo,

Hab dir zwei PN geschrieben. Ich bekomme keine Bestätigungsmail vom Forum.
Die erste PN sollte mit Antwort funktionieren und wenn nicht, in der zweiten PN meine Mail Adresse.

Gruß Danny

Hallo Danny,

Antwort an erste Mailadresse ist `raus

gruß
hajo

Hallo Danny
CV38 und CV39 beide 32
CV113 und CV114 beide 0
CV107 und CV108 beide 0

Gruß Michael

Hallo euch beiden hajo und Michael,

danke aber es hilft nichts. Das Schlusslicht reagiert nicht mehr wie bei Werksauslieferung. Also Vorsicht beim Reset.

Wo der Wurm drin ist.......grrrrrrrr......


Gruß Danny

Hallo,

Stirnlicht (LV/LH) und Schlusslicht (A1/2) muss doch kreuzweise in CVs 33+34 eingeschaltet werden, und per CVs CV107 und CV108 wird die jeweilige Zugseite LV+A1 bzw. LH+A2 abgeschaltet.
Es steht zwar in der Dokumentation für beide 0 in der CV Liste, aber im Berechnungsbeispiel steht CV107 = 21 (rot an A1 mit F5 aus) und CV108 = 38 (rot an A2 mit F6 aus) das high Nibble repräsentiert die Nr. des Ausgangs, das Low Nibble die Funktionstaste.

Grüße, Peter W

Hallo Peter

CV33 =1
CV34 =2

rest siehe # 50

Gruß Michael

Hallo ihr beiden,

das Schlusslicht funktioniert nach einem Reset nur mit F1 und F2 mit Sound.. Einstellungen da dann CV 35 & 36 jeweils Wert 0. Schlusslicht bleibt nun aus, der Sound geht trotzdem noch an. Jetzt für F4 & F5  die CV 38 = 4, CV 39 = 3 programmieren. Beide Schlusslichter funktionieren nun auf den gewünschten F-Tasten. Um nun noch das Richtungsabhängig zu schalten CV 113 = 4 und CV 114 = 2. Und nun kann man das Schlusslicht selbst einschalten wenn es benötigt wird.

An CV 107 & CV 108 hab ich nichts gemacht. Hatte da schon gerechnet denn es wird ja F4 & F5 benötigt.
Es reagiert dann das Stirnlicht und nicht das Schlusslicht.


Gruß Danny


Hallo Danny,

Original steht lt Piko:

34 2
35 4
37 16
38 32
112 5
113 0

107 0
108 0

gruß
hajo



Hallo hajo,

Diese Werte funktionieren so nicht.

F1 --> CV 35 = 4, es funktioniert da  Sound Motor 1 mit dem Schlusslicht.

CV 39 & 39 (F4 & F5 mit jeweils dem Wert 32 kann nicht funktionieren.

Die Werte von dir scheinen Werkseinstellungen vom Decoder zu sein aber nicht passend zu der Lok.

CV 33 = 5 (schaltet weiss V und rot H mit F0)
CV 34 = 10 (schaltet rot V und weiss H mit F0)
Jetzt geht das Licht(beidsetig) normal.

CV 35 & 36 wie im Beitrag von gestern von mir. F4 &5 auch wie im Beitrag von gestern.

Und nun zu CV 107 & 108. Wo kommt der Wert 16 her? Damit schaltet sich immer nur wess.

Gruß Danny

Hallo Danny,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

CV 33 = 5 (schaltet weiss V und rot H mit F0)
CV 34 = 10 (schaltet rot V und weiss H mit F0)


Das meinte ich mit "kreuzweiser Verschaltung" auf CV33/34.

Hast Du diese Werte versucht?
CV107 = 21 (rot an A1 mit F5 aus)
CV108 = 38 (rot an A2 mit F6 aus)

Falls das in der Doku nicht stimmt, schiebe das High Nibble Bit jeweils um zwei Bits nach links!

Grüße, Peter W.

Zitat - Antwort-Nr.: 58 | Name:

Diese Werte funktionieren so nicht.



Hallo Danny,
das sind die CV-Werte der Werkseinstellung bei Auslieferung für den Lokteil vom Decoder.

Wie ich in einem länger zeitlich vorangegangen Post geschrieben hatte, ist das bei Piko scheinbar alles etwas anders mit dem Original Decoder plus Sound (leider schweigt sich da Piko aus)
Es ist durchaus möglich, dass das Soundprojekt Zugriff auf die Lokfunktionen hat.

anmerkend
hajo

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hast Du diese Werte versucht?
CV107 = 21 (rot an A1 mit F5 aus)
CV108 = 38 (rot an A2 mit F6 aus)



Es reagiert weiss und nich rot. F4 & 6 wäre auch falsch da F4 & 5  in den Funktionstasten dafür frei sind. Hier muss es in der Beispiel Berechnung mit dem Wert 16 zusammen hängen. Denn es schaltet weiss und nicht rot.

Deshalb ja meine Frage: Woher leitet sich der Wert 16 heraus in CV 107 & 108?

Piko schweigt für die CV Liste für die Lok?  Damals bei Brawa hatte ich nach einem Telefonat die komplette Liste für die Ludmilla (mit Sound) per Mail bekommen.

Na wenn das Licht (weiss / rot) kein Werksreset hat, dann geht die Lok zurück an Piko. Die wollen nicht, ich dann auch nicht. Was wollen die da verheimlichen?

Gruß Danny

Hallo Danny

die komplette CV Liste ist doch Online erhältlich.Ich meine seit dem 11.12.19

Gruß Michael

Hallo Michael,

die Decoderanleitung bei Piko für die BR221 selbst? Wenn du die meinst, diese hab selbst vor mir liegen. Hier ist nichts erwähnt fürs Licht wie es werkseitig funktionierte, wieder hergestellt werden sollte.

Gruß Danny

Die Werte habe ich doch schon oben schon geschrieben

@ Schulzi,

diese Werte nützen aber nichts. Das Licht wird nicht so gesteuert wie die Lok ausgeliefert wurde.

Gruß Danny

Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Deshalb ja meine Frage: Woher leitet sich der Wert 16 heraus in CV 107 & 108?


Wer schreibt was von 16?

Es steht in der so genannten "ausführlichen Anleitung" drin, wie das zu berechnen ist:

Nummer des Ausgangs * 16 + Nummer der Funktionstaste.
A1=16
A2=32
A3=65
A4=128
F1=1
F2=2
F3=3
F4=4

Wenn das Rechenbeispiel (ist ja nur ein Beispiel!) nicht für das Modell passt, musst Du halt ein bisschen rechnen oder probieren.

Werksreset ist 0, das steht ja auch in der Dokumentation. Ist nicht wirklich ein Drama.

ESU und Zimo haben da wohl den Schritt weiter gedacht, hier kann man eigene Standardwerte speichern bzw. im Soundprojekt ablegen.

Der Piko Sounddecoder ist vermutlich noch nicht ganz durchgegart, die sind da ziemlich am Anfang. Der Programmer und die zugehörige Software sind leider noch nicht ausgeliefert. Ich finde das ist ein bisschen verkehrt.

Kritik an der Stelle: Wenn man Aux3/4 von Susi auf F-Ausgänge umschaltet, um die Führerstandsbeleuchtung zu nutzen, geht der Sound nicht, weil das Sound System auf Uhlenbrock/Dietz basiert und über Susi angekoppelt ist. Da bitte ich die Kollegen von Piko, das noch einmal zu überdenken.

Grüße, Peter W



Hallo Peter,

Jetzt funzt es wieder wie ausgeliefert. Deine Berechnungen stimmen nun.

CV38 = 32
CV39 = 32
CV107 = 20 (A1 = 16 + 4 = F4)
CV108 = 37 (A2 = 32 + 5 = F5)
CV113 = 0
CV114 = 0

Das Problem lag am falschen berechnen.

Danke Peter fürs erklären.

Gruß Danny

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Der Programmer und die zugehörige Software sind leider noch nicht ausgeliefert. Ich finde das ist ein bisschen verkehrt.


Ich weiss wirklich nicht was sich die Hersteller davon versprechen umfangreiche Software zu entwickeln für die man
dann nicht bezahlt bekommt (außer halt über Decoderverkauf) und was sich dann am Ende doch nicht lohnen kann. Auch
wird der Zeitaspekt eine Software auf die Füße zu stellen unterschätzt. Da sollten sich die Hersteller doch überlegen ob sie
nicht lieber JMRI unterstützen sollten, wenn man da einen korrekten XML File liefert der den Decoder beschreibt ist ein
Großteil der Arbeit schon getan.

Grüße,
Harald.

Hallo nochmal

habe neue Probleme mit meiner Lok. Habe heute mal ein paar Züge fahren lassen und nach einem Nothalt
fuhr auf einmal die 221 los.Selbst nach nochmaligen drücken auf die Nothalttaste stoppte die Lok nicht.
Also Anlage Stromlos geschaltet und wieder an.Anderen Zug laufen lassen, dann wieder Nothalt gemacht und nach Freigabe der Nothaltetaste rannte die Lok wieder unkontrollierbar los.Das Rücklicht kann ich jetzt mit 4 und 5 ausschalten ohne die Richtung geändert zu haben, was vorher einwandfrei funktionierte Entweder spinnt meine Lenz Zentrale oder der Decoder macht was er will.
Habe auch nichts an der Lok verändert oder eingestellt.Werde die Lok wohl wieder zurück schicken.

Gruß Michael

@ Michael,

schalte doch mal die nicht benötigten Gleisformate aus - im Piko Decoder sind sie alle (z.B. analog, mfx etc.) aktiv.

gruß
hajo

Hallo Hajo

habe einen Reset gemacht und das Problem ist weg.Jetzt habe ich die gleichen Probleme wie Danny.Habe dann seine Werte  übernommen.Licht funktioniert wie es soll.Schalte ich den Sound ein gehen bei Rückwärts fahrt beide Lichter.Vertausche ich CV 33 und CV 34 ist das problem auf der anderen Seite.

Gruß Michael

Hallo,

welche Werte hast Du in CV33, 34, 35, 36?

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

CV 33 = 5 (schaltet weiss V und rot H mit F0)
CV 34 = 10 (schaltet rot V und weiss H mit F0)

CV35 = 0
CV36 = 0
CV37 = 0
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

CV38 = 32
CV39 = 32
CV107 = 20 (A1 = 16 + 4 = F4)
CV108 = 37 (A2 = 32 + 5 = F5)
CV113 = 0
CV114 = 0



Grüße, Peter W.

Hallo Peter
CV33=5
CV34=10
CV35=4
CV36=8

Gruß Michael

Hallo Peter

habe jetzt die
CV35 = 0
CV36 = 0
CV37 = 0

Danke es geht.Ist schon ein merkwürdiger Decoder.Die Einstellungen haben nichts mit der Werkseitigen zu tun. z.b die CV96 steht jetzt auf 0 war vorher auf 1.Die anderen Werte siehe #50 und #53.
Naja egal sie läuft ja jetzt

Gruß Michael

Hallo,

da ich den Thread eröffnet habe wollte ich wenn es überhaupt interressiert mal mitteilen was passiert ist.

Am 09.12. beim Händler angerufen, Rücksendeschein bekommen, bei DHL eingeliefert.
Heute 19.12. die Ersatz-Lok ist angekommen.

Und was soll ich sagen, diese läuft so wie sie soll und ich es möchte. *FREUDE*
Besten Dank dem Händler der das schnell erledigt hat.

Euch allen ein Frohe und besinnliche Weihnachtstage.

LG
Andreas

Hallo zusammen,
ich klinke mich mal hier ein.
Habe die LOK auch seit Montag!
Ich fahre mit Rautenhaus RMX-USB, hier bei PIKO in DCC. Mit SX 2 habe ich keine Infos. Die Beschreibung des Smart Decoders ist sehr umfangreich und schwer zu verstehen!
Bei der Erstinbetriebnahme blinkte das Spitzenlicht mit der Adresse 3.
Habe dann in DCC Adresse 3 auf 2211 umprogrammiert und das Blinken war weg!
Das Problem von #67 habe ich auch ab und zu!
Das Licht Dimmen habe ich von 63 auf 5 reduziert! CV 116 - 118. Geht!
Da ich mit meiner Rautenhauszentrale nur 16 Funktionstasten habe, hätte ich gerne ein wenig geändert.
- Rangiertaste auf F 4 wie bei den D&H Decodern.
- F 18 Schaffnerpfiff auf F 9
- F 19 bahnhofsdurchsage auf F 16.
- Ich hätte gerne, dass das Fahrgeräusch mit der Beschleunigung entsprechend mit wächst. Zur Zeit läuft die Lok in den höheren Geschwindigkeiten sehr "lustlos".
Hat jemand die Einstellungen optimiert und aufgeschrieben?

Wer kann mir hier helfen?
Viele Grüße
Kupi

Hallo

die Decoder können neben DCC auch SX1 und MM. Das Blinken tritt auf wenn die Zentrale die gleiche Adresse mit verschiedenen Protokollen abwechselnd anspricht. Eigentlich dürfte das nicht vorkommen.

AFAIK tut die MS1 Gleisbox genau das.  Ob das bei RMX auch so ist, weiß ich nicht.

Beispielsweise hat ESU das mit einer Umgehung gelöst, dass der Decoder aus dem SX Modus nicht mehr zurück schaltet, solange er nicht stromlos wird.

Grüße, Peter W

Hallo Peter,

diesen Blinkeffekt hatten wir im Club mit der FCC im SX1/DCC-Modus mit MS1 auch. Erst ein Umstellen auf rein DCC verhinderte das Blinken.

Gruß, Roland

Hallo zusammen,
ich klinke mich mal hier ein.
Habe die LOK auch seit Montag!
Ich fahre mit Rautenhaus RMX-USB, hier bei PIKO in DCC. Mit SX 2 habe ich keine Infos. Die Beschreibung des Smart Decoders ist sehr umfangreich und schwer zu verstehen!
Bei der Erstinbetriebnahme blinkte das Spitzenlicht mit der Adresse 3.
Habe dann in DCC Adresse 3 auf 2211 umprogrammiert und das Blinken war weg!
Das Problem von #67 habe ich auch ab und zu!
Das Licht Dimmen habe ich von 63 auf 5 reduziert! CV 116 - 118. Geht!
Da ich mit meiner Rautenhauszentrale nur 16 Funktionstasten habe, hätte ich gerne ein wenig geändert.
- Rangiertaste auf F 4 wie bei den D&H Decodern.
- F 18 Schaffnerpfiff auf F 9
- F 19 bahnhofsdurchsage auf F 16.
- Ich hätte gerne, dass das Fahrgeräusch mit der Beschleunigung entsprechend mit wächst. Zur Zeit läuft die Lok in den höheren Geschwindigkeiten sehr "lustlos".
Hat jemand die Einstellungen optimiert und aufgeschrieben?

Wer kann mir hier helfen?
Viele Grüße
Kupi

Hallo zusammen,
die Effekte wie in #75 und #77 beschrieben, treten mit Multiprotokoll Zentralen bei Ausgabe mehrerer Gleisformate auf.
Abhilfe schafft - im Piko Smartdecoder nur das Gleisformat zulassen, welches zur Loksteuerung verwendet wird (Piko hat als Default alles zugelassen, was möglich ist), d.h. dann nur DCC einstellen

Nicht in der Zentrale umstellen - nur im Piko-Smartdecoder!!!

anmerkende Grüße
hajo

Hallo Kurt  (Kupi)

Ich hbs nun mal umgrammiert wie du es  dir vorstellst:

CV 1021 = 8
CV 914 = (16) neu =  0
[ Vorwärmgerät aus oder Wert 18 für F18 ]

CV 917 = (9) neu = 0
[ Kopressor aus oder Wert 19 für F19 ]

CV 923 = (18) neu = 9 [ Schaffnerpfiff F6 ]
CV 924 = (19) = neu 16 [ Bahnhofsansage F16 ]

Der Motor dreht hoch. Fährst du mit beiden Motoren
(F1 & F3) ? Eventuell mal das Beschleunigen verstellen.

In den ( ) stehen die Werkswerte. Bitte deine Werkswerte zuvor auslesen. Und programmiere nicht im POM - Modus mit der Multimaus. Also im CV - Modus und auf einem separaten Gleis.

Gruß Danny


Hallo Danny,
jetzt habe ich im Moment einen Ausfall!
Lok fährt in DCC auf Adresse 2211.
Sound ist weg.
Kann im Moment keine Werte auslesen bzw. schreiben.
CV 8 = 0
Wenn ich einen Wert schreiben will, macht Lok keinen Sprung.=>Lesefehler.
Will den Decoder zurücksetzen!

Gruß Kupi


Hallo Kupi,

CV8 = 0 ?  Da müsste normal 162 drin stehen.
Hast du die Decoderanleitung ( auf der Piko Seite von der Lok) zur Hand?

Werksreset:
CV59 bitte durchlesen. Ich weiß nicht was du alles programmiert hast. Es gehen da die Werte 0,1,2,3 & 4

Gruß Danny

Hallo Danny,
danke für die schnelle Antwort!
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

CV8 = 0 ?  Da müsste normal 162 drin stehen


da steht jetzt 53 und Lesefehler
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hast du die Decoderanleitung ( auf der Piko Seite von der Lok) zur Hand?


ja
CV59 bitte durchlesen. Ich weiß nicht was du alles programmiert hast. Es gehen da die Werte 0,1,2,3 & 4
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Beim Lesen zeigt mir die Zentrale => Lesefehler 15

Jetzt ist der Sound weg und die Lok lässt sich nicht mehr lesen noch programmieren!
Auf DDC Adresse 2211 läuft sie super, Licht ( F 0 ) geht, wechselt auch mit Fahrtrichtung
F 4 und F 5 funktioniert auch!
F 7 ( Rangiergang ) mit 3 fach Spitzenlicht geht auch!
Sie lässt sich nicht auslesen und nicht programmieren.

Sie macht kein Bocksprung!

Was kann ich noch machen?

Habe sie versucht analog zu fahren. Kein Erfolg!

Gruß Kupi

Hallo Danny,

ich habe jetzt die Lok aufgemacht und den Decoder gewechselt.
Mit einem Zimo MX658N18 geht der Sound, die Lichter und der Rangiergang, wie mit dem Zimo Sounddecoder programmiert!

Ich glaube fast, daß der Decoder "krank" ist!

Ich werde mal die Hotline von Piko kontaktieren.
das aber nach Weihnachten! Oder?

Beim Rückbau zum Piko Decoder lässt sich das Licht F0 nicht mehr ausschalten!?
Sehr komisch die ganze Sache!

Gruß Kupi

Hallo Kupi

hast du die CV1021 wieder auf 0 gestellt?

Gruß Michael

Hallo Michael,

es geht einfach nicht.
Weder Lesen noch Schreiben

Gruß Kupi

Hallo Kupi,

Reagiert / fährt die Lok analog?

Gruß Danny

Hallo Danny,
die Lok fährt Digital ohne Sound!
Auf DCC mit Adresse 2211 fährt sie sehr gut. Licht und Rangiergang lässt sich einstellen.
Analog fährt sie nicht!
Wie schon gesagt: sie lässt sich nicht auslesen und programmieren.
Hab das Programmieren schon mit einem zusätzlichen Verbraucher versucht. Keine Reaktion!
Bin in Kontakt mit Piko Hotline.
Die haben sehr schnell reagiert!
Aber jetzt ist erstmal Weihnachten.
Habe die Lok mit einem Zimo Souddecoder bestückt und siehe da, alles geht bestens!
Auch meine Zentrale habe ich geprüft, ist o.k..
Viele Grüße
Kupi

Hallo zusammen,

jetzt habe ich die Lok von Piko zurück.
Neuer Decoder ist anscheinend drin!?!
Aber das Licht ist auf F4 ( 3 Licht Spitze )
und auf F5 das Rücklicht:
Möchte auf F 4 aber den Rangiergang haben und das Spitzenlicht auf F0! Das habe ich geschafft!
Auf CV 33 lese ich 1 und auf CV 34 lese ich 2, aber es tut sich nichts mit F0!

Warum geht das nicht mit dem Spitzenlicht?

Wer kann mir helfen.

Der "Smart Decoder" ist wohl nicht so einfach zu handeln!

Gruß kupi

Hallo,

Steht CV 29 richtig?

Grüße, Peter W

Hallo Peter, cv 29 steht auf 32, da ich dcc mit Adresse 2211 fahre!
Lok fährt, Sound ist auch da!
Gruß kupi


Hallo zusammen,

jetzt habe ich die Lok von Piko zurück.
Neuer Decoder ist anscheinend drin!?!
Aber das Licht ist auf F4 ( 3 Licht Spitze )
und auf F5 das Rücklicht:
Möchte auf F 4 aber den Rangiergang haben und das Spitzenlicht auf F0! Den Rangiergang habe ich geschafft!
Auf CV 33 lese ich 1 und auf CV 34 lese ich 2, aber es tut sich nichts mit F0!
CV 29 steht auf 32.
CV 12 steht auf 4.

Warum geht das nicht mit dem Spitzenlicht?

Bei der kurzen Adresse funktioniert das 3 fach Spitzenlicht!

Wer kann mir helfen.

Der "Smart Decoder" ist wohl nicht so einfach zu handeln!

Gruß kupi


Zitat - Antwort-Nr.: 91 | Name:

CV 29 steht auf 32.


Hallo Kurt,

schreib mal in CV29 den Wert 34

gruß
hajo

Hallo hajo,
danke für den Tipp. Habe in CV 34 geladen!
Bei F0 =1 erfolgt 3 fach Spitzenlicht vorn und Rücklicht hinten ein. Beim Richtungswechsel ändert Licht entsprechend auf die andere Seite! Soweit O.K..
Schalte ich F 5 (Rücklicht ein) auf 1, passiert folgendes:
Bei Vor geht 3 fach Spitzenlicht vor aus und Rücklicht brennt.
Bei Rück ist 3 fach Spitzenlicht Rück aus und Rücklicht Rück ist an!

Ziel bei mir ist wie folgt:
F 0 = 3 fachSpitzenlicht entsprechend der Fahrtrichtung an.
F 5 = Rücklicht entsprechend Fahrtrichtung an.
F 5 wäre bei Schiebebetrieb O.K.
Aber bei Zugberieb müsste eigentlich das Rücklicht aus sein!
Das könnte mit F 7 geschehen!

Laut BD komme ich da auf keine Lösung!

Wie kommt man bei CV 29 auf die unterschiedlichen Werte? Muß man da probieren? Oder gibt es da eine Logik?

Gruß Kupi


Hallo,

wenn die Fahrstufen nicht stimmen, geht das Spitzenlicht nicht richtig.
32 ist falsch, sagt zwar lange Adresse, aber 14 Fahrstufen.

https://www.opendcc.de/info/decoder/dcc_cv.html
http://www.n-bahner.at/CV_Rechner.html

Grüße, Peter W.

Hallo Kupi,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ziel bei mir ist wie folgt:
F 0 = 3 fachSpitzenlicht entsprechend der Fahrtrichtung an.
F 5 = Rücklicht entsprechend Fahrtrichtung an.
F 5 wäre bei Schiebebetrieb O.K.
Aber bei Zugberieb müsste eigentlich das Rücklicht aus sein!



Ich würde präzisieren und, wenn ich heute in einer Woche meine auspacken darf, haben wollen:

F 0 = 3 fachSpitzenlicht entsprechend der Fahrtrichtung an

und Rücklicht stets aus!

Schiebebetrieb gab es mangels Wendezugfähigkeit bei der 221 nicht. Also wird das Rücklicht nur bei der Lz gebraucht. Spätestens, wer ausschließlich feste Garnituren fährt, braucht also das Rücklicht gar nicht.

Für die Berechnung des notwendigen Wertes für cv 29 hat der Vorposter ja schon geliefert.

Viel Spaß wünscht

Michael

Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: 95 | Name: Michale

Schiebebetrieb gab es mangels Wendezugfähigkeit bei der 221 nicht.


Würde ich so nicht behaupten!
Klar, es gab keinen Wendezugeinsatz mit der 221.
Allerdings kann es durchaus zu Nachschiebeeinsätzen bei schweren Personen- oder Güterzügen kommen. Dann wird rotes Schlußlicht auch gebraucht.

Viele Grüße ÷ Udo

Hallo Udo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Allerdings kann es durchaus zu Nachschiebeeinsätzen bei schweren Personen- oder Güterzügen kommen.



Spontan fällt mir kein solcher, planmäßiger Einsatz einer 221 der DB beim Vorbild ein. Hast Du eine Quelle?

Abgesehen davon wird das bei unserer Modellbahn wohl kaum nachgebildet werden. 50 Fals nachdrücken möchte ich da auch nicht. Da fällt garantiert was um. Und D-Züge, die so lang sind, dass ein Nachdrücken glaubwürdig erforderlich wird, sind auf der Moba äußerst selten.

Michael


@ 95, @96 und @87

und was ist bei einer Solofahrt?
Wenn schon zu Vorbildeinsätzen der V221 diskutiert wird, dann auch bitte nicht einseitig, sondern im Komplex. Das rote Schlusslicht (schaltbar) hat seine Berechtigung.

anmerkend
hajo

Hallo zusammen und danke für die Antworten.

Aber, ich wollte keine Diskussion ( #95, #96,#97 ) über das Vorbild, sondern einfach nur das Rücklicht ausschalten, wenn die Lok Wagen zieht!
Mit F 7 kann ich die Beleuchtung abschalten!? Es geht alles nicht nach der BD!
#94 Peter, danke für den Tipp. Das steht auch in der BD von Piko. Aber bei der langen Adresse bekomme ich kein Licht mit F 0 an.
Wenn ich CV 29 auf 34 setze schaltet F 0 auf Solofahrt! So ist es O.K. Bei CV = 32 passiert nichts!
Was mir jetzt fehlt, ist das Rücklicht ausschalten mit F  für Zugfahrten!

Gruß Kupi

Ziel bei mir ist wie folgt:
F 0 = 3 fachSpitzenlicht entsprechend der Fahrtrichtung an.
F 5 = Rücklicht entsprechend Fahrtrichtung an.
F 5 wäre bei Schiebebetrieb O.K.
Aber bei Zugberieb müsste eigentlich das Rücklicht aus sein!
Das könnte mit F 7 geschehen!

Laut BD komme ich da auf keine Lösung!

Wie kommt man bei CV 29 auf die unterschiedlichen Werte? Muß man da probieren? Oder gibt es da eine Logik?



Hallo,

da das die # 100 ist, habe ich einen neuen Faden vorbereitet: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1156615&ins#unten

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

@ 95, @96 und @87

und was ist bei einer Solofahrt?
Wenn schon zu Vorbildeinsätzen der V221 diskutiert wird, dann auch bitte nicht einseitig, sondern im Komplex. Das rote Schlusslicht (schaltbar) hat seine Berechtigung.



Solofahrt? ja, die gab es beim Vorbild. Aber wer lässt seine 221 oder V 200.1 (wenn Du klugscheist, dann bitte auch in den Basics) im Modell solo fahren?

Und dann bitte richtig lesen:

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Spätestens, wer ausschließlich feste Garnituren fährt, braucht also das Rücklicht gar nicht.



Wenn Du das rote Rücklicht bei Dir schaltbar haben willst, dann darfst Du das gerne machen. Ich halte ws für überflüssig und das eigentlich hier diskutierte Problem von Kupi nur erschwerend.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Wie kommt man bei CV 29 auf die unterschiedlichen Werte? Muß man da probieren? Oder gibt es da eine Logik?



Bei Deinem Decoder ist eine Tabelle dabei. Peter hat in #94 bereits den elektronischen Lösungsweg verlinkt:


Michael


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;