Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
etchIT - edle Modelle

Thema: Britische Dampflokomotiven - wer hat Ahnung?
Dalmi - 01.12.19 23:12

Hallo,
Wer hat Ahnung von britischen Dampflokomotiven und die Verfügbarkeit als Modell?
Es gibt doch den Zug, der bei Harry Potter mitspielt - der sogenannte Hogwarts-Express.
Was ist das für eine Dampflokomotive und gibt es die als Modell, evtl. sogar die passenden Wagen dazu?
Beste Grüsse
Dalmi


Tach
das ist die Jacobite Steam Train,
aber eigentlich fahren auf dieser Strecke 3 verschiedene Loks, die wohl alle das Schild "The Jacobite" vorne haben:
https://de.wikipedia.org/wiki/The_Jacobite
bin damit vor etlichen Jahren mal von Fort William nach Mallaig und zurück gefahren
Grüße
Nanni

ach: und die Wagen sind die Mark 1 - gibts bei den englischen Herstellern ...

Moin,
die Lok im Film war ein GWR 4-6-0 Hall class.

Norman

ok - dann ist es nur die Strecke aus dem Film .... (die Brücke)
sorry

Servus,

Lok ist eine GWR (Great Western Rail) Hall Class (unmodified). Das Original trägt den Namen "Olton Hall" und wurde für den Film auf "Hogwarts Castle" umgetauft.
Ein korrektes und sehr zeitgemäßes Modell gibt es von Dapol. Allerdings bisher nicht in der Hogwarts-Express-Farbgebung. Das historische Vorbild ist nämlich für die GWR grün bzw. BR schwarz. Für die richtige Farbe muss man selbst ran.
Ein Modell einer "modified Hall" gibt es von Graham Farish. Das Teil ist aber echt-rustikale Steinzeit-Technologie. Außerdem stellt es eine spätere Bauserie dar. Und in rot gibt es die auch nicht.
Die Lok ist in echt übrigens ein etwas helleres rot als die Wagen. Irgenwas zwischen maroon und scarlet. Welchen Farbton genau wissen auch die britischen Bahner nicht. Wahrscheinlich aber keine Standard-Farbe der britischen Eisenbahn.

Die Wagen sind BR Mk1 Maroon collet coaches. Diese gibt/gab es ebenfalls von Dapol. Sogar in der richtigen Farbe (Artikelnummern NC-027B, NC-028B und NC-029B). Die Filmwagen wurden nicht umlackiert, sondern haben nur ein "Hogwarts-Railways"-Logo bekommen. Die Zusammensetzung und Zuglänge variiert übrigens in den Filmen.

Den Zug umzusetzten wäre auch ein anstehendes Projekt von mir. Das Rollmaterial dafür hätte ich schon da. Recherche ist auch schon fertig. Momentan fehlt es an Decals/Schildern und der Lackierung (ich bin kein guter Lackierer und will das nicht verschandteln). Ich denke es wäre wg. Copyright auch ein Problem Decals/Schilder im Auftrag wo machen zu lassen.

Das alles natürlich im britischen Maßstab 1:148 und nicht 1:160. Passt aber trotzdem auf alle N-Gleise.

Gruß
Andi

Hallo,
Danke für die schnellen Hinweise.
Eine Frage hätte ich noch: Wie wirken denn die Fahrzeuge von Dapol (wegen dem Maßstab 1:148) zwischen anderem Rollmaterial? Fällt das gleich ins Auge und man sollte das Material für sich fahren lassen?
Beste Grüße
Dalmi

Hallo,

da die britischen Bahnen ein kleineres Lichtraumprofil haben gleicht sich der unterschiedliche Maßstab wieder aus. Im Photo festgehalten z.B. da https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1045290#aw95

Noch ein Hinweis: Wenn es "nur" eine rote Lok sein soll, dann schau mal bei Graham Farish, da gibt es die Duchess of Fragmichmalbitte auch einer roten Farbvariante.

Grüße,
Rico

Die Duchess Loks waren ursprünglich Stromlinienloks der LMS (London-Midland-Scottish), konstruiert von Sir William Stanier. Die LMS war die Konkurrenzline der LNER, der London North Eastern-Railway, auf der die legendäre Klasse A 4 lief, Stromlinienloks konstruiert von von Sir Nigel Gresley. Eine davon, die "Mallard" , lief mit 202 km/h bei einem Versuch schneller als die 05. Allerdings auf einer Gefällestrecke, und nach dem Versuch war die Lok stark beschädigt.
Insgesamt aber muss man schon sagen, daß die britischen Loktypen den deutschen Loks derselben Ära leistungsmäßig überlegen waren.
Sie waren im übrigen alle größer und stärker als die Loks der GWR, der Great Western Railway. Wer GWR Loks und und auch die Atmosphäre der Dampfepoche in England erleben will, dem empfehle ich einen Besuch des Museums in Swindon, das sinnigerweise "Steam" heißt. Ein ganz hervorragend und mit sehr viel Liebe und Hingabe gestaltetes Museum in einer Stadt, die einst eine echte Eisenbahnstadt gewesen ist und sich heute mühsam in die neue Zeit kämpft.
Interessant ist auch, wie stolz die alte GWR ihre Loks präsentierte. Selbst an einer kleinen Rangierlok glänzt mehr Messing, als an den großen, legendären Schnellzugloks der LMS und LNER.

Liebe Grüße,
Markus

Hallo der DerEine,

dein Zug ist doch höchstens eine Privatkopie, schau mal hier: http://anwalt-im-netz.de/urheberrecht/privatkopie-im-urheberrecht.html

Klar, für rein private Zwecke darf so gut wie alles nachgebaut, kopiert usw. werden (gut, Geldscheine u.ä. ausgenommen).

Andi meinte in #4 jedoch vermutlich dass es für den der in seinem Auftrag die Decals herstellt ein Problem darstellen könnte da er ja dann damit gewerblich handelt, und das Recht auf eine Privatkopie damit nicht anwendbar ist.

LG Didi


@ 4 Hallo Andi

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Die Wagen sind BR Mk1 Maroon collet coaches. Diese gibt/gab es ebenfalls von Dapol.



Über die Lok (Olton Hall) wurde ja oben schon alles gesagt (BTW hat die Hall Class von Dapol sehr gute Fahreigenschaften - Motor im Tender, Kardanwelle & Antrieb auf die Treibachsen der Lok).

Noch eine kleine Anmerkung zu den Wagen: am Hogwarts Express waren immer British Rail Mk1-Coaches und keine Ex GWR Collett-Coaches. Die zum Hogwarts Express passenden Mk1-Coaches gibt es von Graham Farish (by Bachmann), während die Collett-Coaches von Dapol produziert werden.

Bei weiteren Fragen verweise ich bei dem Thema auch gerne auf das Britische Bahnforum, dort sitzen die Spezialisten für die Bahnen auf der Insel

http://75355.homepagemodules.de/

Desweiteren gibt es ein hilfreiches WIKI

http://britbahn.wikidot.com/

Beste Grüße, Phil

P. S.: Den Hogwarts Express gibt es aktuell als Train-SET von Hornby in 00 (Lok + 2 Mk1-Coaches), die dürften auch alle Rechte haben, da die Lok mit den originalen Schildern ("Hogwarts Express" an der Rauchkammertür und "Hogwarts Castle" als Lokname seitlich) ausgeliefert wird - im Hornby Magazin ist ein großformatiges Bild drin.

hier mal das Original aus dem Jahr 2019

Die von Aucklander zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Wie wirken denn die Fahrzeuge von Dapol (wegen dem Maßstab 1:148) zwischen anderem Rollmaterial?


Meine 5c:
In einem Zug mischen: Nein.
Einen brittischen neben einem Deutschen Zug durch die Landschaft fahren lassen: Fällt nicht so auf.

Ist übrigends das Selbe mit KATO japanischer Schmalspur in 1:150.

Grüße,
Harald.

Hallo, hier noch ein paar Links zum Thema:

zur Lok des Hogwarts Express siehe hier:

https://en.wikipedia.org/wiki/GWR_4900_Class_5972_Olton_Hall

https://www.youtube.com/watch?v=8-3xQAUlp4o

https://www.youtube.com/watch?v=o0SVAjQrhfE

zum Jacobite Steam Train mit Mk1-Wagensatz siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/The_Jacobite

Beste Grüße, Phil

Zitat - Antwort-Nr.: | Name: Phil

Noch eine kleine Anmerkung zu den Wagen: am Hogwarts Express waren immer British Rail Mk1-Coaches und keine Ex GWR Collett-Coaches. Die zum Hogwarts Express passenden Mk1-Coaches gibt es von Graham Farish (by Bachmann), während die Collett-Coaches von Dapol produziert werden.



Stimmt, da war was. Jetzt wo du es erwähnst. Sorry, habe ich wohl Blödsinn verzählt... Es hatte aber einen Grund, dass ich mir vor geraumer Zeit die Dapol Wagen zugelegt hatte. Ich glaube es lag daran, dass die GF-Wagen mir technologisch nicht mehr zeitgemäß genug waren. Kann aber auch sein, dass ich die Dapol-Wagen günstig bekommen habe. Der Unterschied fällt glaube ich aber wirklich nur einem echten Kenner auf...

Genau das "Decal erstellen lassen" ist mein Problem. Selber kann ich pinseln was ich lustig bin, das ist klar. Die Druckereien weisen ja auch aus gutem Grund (Selbstschutz) darauf hin, dass man nur Dinge drucken lassen darf, von denen man die Rechte besitzt.

Wenn hier jemand eine Idee hat, bin ich für Vorschläge offen...

Gruß
Andi

Hallo,

Zitat

Wenn hier jemand eine Idee hat, bin ich für Vorschläge offen...



https://www.modellbau-koenig.de/Werkzeug/Hilfsm...strahl-weiss-3-Blatt

Das war jetzt so der erste Google-Treffer. Gibt es meines Wissens nach auch in jedem größeren Computerfachmarkt...

Grüße,
Rico

@ 14
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Es hatte aber einen Grund, dass ich mir vor geraumer Zeit die Dapol Wagen zugelegt hatte. Ich glaube es lag daran, dass die GF-Wagen mir technologisch nicht mehr zeitgemäß genug waren. Kann aber auch sein, dass ich die Dapol-Wagen günstig bekommen habe.



Hallo, zu den Wagen wäre noch folgendes zu sagen: der Unterschied zwischen Collett und Mk1 ist essentiell. Bei den Ex GWR Collett-Coaches handelt es sich um eine Vorkriegsbauart aus der Zeit der Big-Four, welche ab 1948 von British Rail (Western Region) übernommen und dementsprechend auch in Maroon (um)lackiert wurde. Die Mk1 repräsentieren die standardisierte British Rail-Bauart schlechthin aus den 1950er Jahren, welche in allen Regionen des UK anzutreffen war. Viele sind heute noch im Heritage-Bereich anzutreffen, u. a. am Jacobite Steam Train.

Beim Dapol-Modell der Ex GWR Collett-Coaches handelt es sich zwar um ein recht fein detailliertes Modell, allerdings stammt es aus den recht frühen Dapol-N-Zeiten. Von daher haben die Wagen m. W. n. weder eine Clips-Aufnahme nach NEM noch eine Kurzkupplungskinematik. Dies würde auch den günstigen Verkaufspreis erklären. Die Mk1-Coaches von Graham Farish (by Bachmann) wurden in der Blue Riband Range als völlige Neukonstruktion aufgelegt und sind absolute Topmodelle, feinst detailliert, mit Clipsaufnahme und KKK. Keinesfalls zu vergleichen mit den Modellen von Graham Farish ALT aus der Poole-Production-Era, die sind mittlerweile (Modellbahn)Geschichte

Beste Grüße, Phil  

Ok.
Der "geringe Unterschied" bezog sich auf den ersten optischen Eindruck. Der Kenner sieht das natürlich gleich. Bevor es die Dapol Hall gab, hab ich mir sogar eine Ixion Manor für diesen Zweck besorgt. Die ist m.E. sogar näher am Vorbild der Hall class als das Farish Modell der Hall Class. Das Projekt liegt bei mir also schon eine Zeit lang...

Seit wann und wo gibt es denn diese aktuellen Modelle der Wagen? Mir waren nur die alten bekannt...

Gruß
Andi

Moin
ich meine die neue Farish bei Bachman Wagen kamen schon 2010 für ca. 17GBP auf dem Markt. Heute natürlich teurer. Sie sind gut detailliert sogar mit freistehende Handläufe.
Die alten Farish Modelle waren interessant. Wo der Fensterband ist, ist eine breite Nut. Darin geklebt eine durchsichtige Kunststoffstreifen. Diese ist in Wagenfarbe bedruckt ausser wo die Fenster sind. Somit gibt es glasklarer Scheiben ohne Spalt. Ich dachte zuerst, das Ganze ist aus durchsichtiges Kunststoff aber es sind tatsächlich eingelegte Streifen - kaum auszumachen.

cheers
Norman

@ 17 Guckst du hier:

https://railsofsheffield.com/products/39111/gra...posite-maroon-m21195

Teuer sind sie mittlerweile geworden...der größte Retailer in UK (und W-Europa) Hattons hat sich leider mit Bachmann zerkracht, daher findet man dort jetzt nur mehr Gebrauchtware von Graham Farish, lohnt sich aber - ich kaufe faktisch nur mehr gebrauchte Sachen (z. B. pre-owned like new), sowohl in 00 als auch in N - unschlagbar sind auch die günstigen Versandkosten mit Royal Mail.

https://www.hattons.co.uk/503709/graham_farish_...box/stockdetail.aspx

In D müssten die Wagen auch über Modellbahn-Union bzw. DM-Toys zu bekommen sein.

Beste Grüße, Phil

Moin,
ich muss mich korrigieren, es waren die Stanier (ex-LMS) Wagen die damals neu waren, die BR Mk.1 kamen später. Ich habe damals 14,50GBP für die Wagen bezahlt - uvp jetzt 39,95GBP ! !

cheers,
Norman

Die günstige Moba Preise in UK scheinen zu Ende zu sein.


Ich bin Engländer, damit ich möglicherweise weitere Fragen zu britischen Zügen beantworten kann.
Der Hogwarts Express ist in jedem Fall eine Fantasie, sodass Sie jede Art von typisch britischem Zug in kastanienbrauner Lackierung verwenden können

Unter britischen Eisenbahnfreunden galt es übrigens als Sakrileg, eine "Manor" als "Castle" umzubenennen, denn die Manor-Class ist eine Stufe unter der Hall-Class angesiedelt (ähnlich wie bei uns 03 und 01). Selbst bei einem Harry Potter-Film wurde so etwas nicht verziehen...

Volker

@ 21
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Der Hogwarts Express ist in jedem Fall eine Fantasie, sodass Sie jede Art von typisch britischem Zug in kastanienbrauner Lackierung verwenden können



Hallo, naja, so sehe ich das nicht - natürlich ist der "Hogwarts Express" in den Harry Potter Filmen der "Phantasie" entsprungen, ABER: es wurde dafür speziell die Ex GWR Olton Hall umlackiert und als "Hogwarts Castle" beschriftet, desweiteren der Wagensatz bestehend aus Mk1 Coaches detto mit "Hogwarts Railways" beschriftet. Dieser Zug fuhr in realitas über den Glenfinnan-Viadukt, die Lok existiert in der Lackierung weiter im Museum. Also gab/gibt es diesen Zug (BTW als Modell von Hornby auch in 00) und er kann daher vorbildgetreu nachgebildet werden. Von daher ist es nicht egal, welche maroon-farbenen Wagen man verwendet, man kann sich die entsprechenden Mk1-Typen in Spur N raussuchen, die auch im Film zum Einsatz kamen. Das Umlackieren der Lok und die Beschriftung mit Decals bei den Wagen sind natürlich eine andere Geschichte.

Beste Grüße, Phil

Hallo Christian #23,

das ist ja wie beim "Pickelbahn"-Hersteller...äh Firma Märklin.Die erschafft sich ihre Vorbilder auch
selbst, gibts also so ähnlich auch in UK.

mf Grüßen
Werner V.



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;