Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
N-tram FineScale-Kupplungen

Thema: Alpenpanorma mit drei Ebenen mit Fleischmann / Peco 55
TassKaff - 26.11.19 20:34

Hallo zusammen,

ich bin ganz frisch im Forum und möchte mich erstmal kurz vorstellen. Mein Name ist Ulf, ich wohne in der Nähe von Bremen und steige gerade nach langer Zeit wieder in die MoBa-Welt ein. Als kleiner Junge habe ich zusammen mit meinem Vater eine Fleischmann-Anlage gebaut, aber wegen Zeitmangel nie fertig gestellt und dann kam die Pubertät :)

Mittlerweile selber Vater von zwei Kids und mit Haus war schon lange klar dass ich eine größere MoBa-Anlage aufbauen werde, und zwar sobald der Spitzboden ausgebaut ist. Dies wird aber wohl noch "etwas" länger dauern und so kam ich eher durch Zufall auf die Idee mit einer kleineren Anlage zu starten die ins Büro passt. Was aber sofort klar war dass ich sie komplett digital machen werde.

Nach viel Recherche kam ich dann auf die Idee unser Büro etwas umzugestalten und ein geteiltes IVAR-Regal von IKEA aufzubauen welches dann der "Ständer" der Anlage werden wird. Hier hoffentlich gut zu sehen:

https://abload.de/img/img_5093z2j7c.jpg

Der obere Teil des Regals hängt an der Decke und ist zusätzlich an der Wand fixiert. Werde darunter noch LED's o.ä. anbringen. Der Unterteil ist ebenfalls fest an die Wand verankert und ich habe zusätzliche Querstreiben eingebaut. Das Regal ist 0,5m tief /bzw. 0,8m im Bereich der Ecke (Spezielles Eckteil). Der Rahmen der MoBa soll aber nach vorne ca. 0,2m überstehen und somit ergibt sich eine Größe von ca. 2,9m x 0,7m/0,8m.

Das Regal ist leider auch das Stofflager meiner Frau, aber zum Glück in Kisten damit ich später auch schnell von unten an die Platte komme.

Die Landschaft soll ein "Alpenpanorma" werden mit kleinem Bahnhof (2 Gleise mit einem Bahnsteig + Durchfahrtsgleis), ein Verladebahnhof und einen Schattenbahnhof mit Kehrschleife. Steuern werde ich wohl alles mit Digikeijs, aber ich bin da noch in der Recherche/Findungsphase.

Jetzt zu meinem aktuell Gleisplan:

3D-Komplettansicht:
https://abload.de/img/gleisplan_alpenpanoran9kmb.jpg

2D-Komplettansicht:
https://abload.de/img/gleisplan_alpenpanoravojby.jpg

Standardebene mit Bahnhof und Verladebahnhof:
https://abload.de/img/gleisplan_alpenpanorafwk53.jpg

Bergebene
Nicht wirklich hoch, gerade mal ca. 5cm über der Standardebene, reicht mir aber da im Bereich des Viadukts/Brücke die Standardebene wie ein Tal nach hinten abfallen soll und somit die Höhe bei ca. 7-8cm liegen wird. Deshalb habe ich den Schattenbahnhof auch nicht direkt in diesem Bereich darunter gelegt
https://abload.de/img/gleisplan_alpenpanorakakjp.jpg

Schattenbahnhof
https://abload.de/img/gleisplan_alpenpanorac5kzv.jpg

Grobe Skizze für die Landschaft
https://abload.de/img/grobe_skizze_alpenpan6lkjj.jpg

Als Gleis habe ich mit Fleischmann ohne Bettung geplant, lese mich aber aktuell immer mehr in Peco 55 ein und bin eigentlich sehr angetan. Aktuelle denke ich darüber nach evtl. den Schattenbahnhof mit Fleischmann und den Rest mit Peco 55 zu realisieren.

Vielleicht hat ja Jemand ein paar Ratschläge bzgl. des Gleisplans für mich?Ist das erste Mal für mich, nutze dafür das 3D-Modellbau Studio. Gerade versuche ich mich mal mit den Peco-Flexgleisen, klappt aber in der Software nicht gut. Idee wäre auch im Schattenbahnhof die geraden Gleise gegen Fleischmann Flex zu tauschen da sogar billiger.

Möchte mir in Kürze die ersten Gleise, eine Lok und die Digizentrale kaufen um schon einmal zu testen während ich parallel den Rahmen baue.

Gruß,
Ulf



Hallo Ulf
Und jetzt soll man die Größe raten?

Tipp:
vor einiger Zeit gab es hier etwas mit 270 * 80 cm, etwas mit Schattenbahnhof??, einfach blättern oder suchen,  kann noch nicht so lange her sein!?

Helko

Hallo Helko,

verstehe die Frage nicht so ganz... in meinem Beitrag steht eigentlich alles: Spur N (Peco 55 und/oder Fleischmann ohne Bettung) und die Anlagengröße liegt bei ca. 2,9m x 0,7m (0,8m Tiefe im linken Bereich des Eckregals).

Vergessen zu erwähnen habe ich dass mir die landschaftliche Gestaltung quasi genauso wichtig ist wie die Technik. Ziel ist eine schöne interessante Landschaft mit vielen Details in der man (überwiegend Reise-) Züge beobachten kann :)
Handgesteuert und evtl. auch bei Bedarf vollautomatisch. Rangieren ist mir nicht wichtig, eher die Möglichkeit mehrere Züge abwechselnd in den Bahnhof fahren zu lassen bzw. auf der Rundstrecke zu haben.

Gruß,
Ulf

Hallo Ulf,

mit IVAR hast Du eine gute Wahl getroffen - die hab ich auch genommen Stauraumm satt unter der Anlage ist automatisch vorhanden.

Zum Gleisplan kann ich nicht viel sagen - gerade zum vorbildnahen Betrieb bin ich wohl der falscheste Ansprechpartner ever *lach*

Bitte vergiss nicht, uns hier regelmäßig mit Bildäääärs zu versorgen

LG Jörch

Hallo Ulf,
irgendwie versteh ich die Höhen nicht bzw die Anfahrt/Steigung zu den Ebenen. Bergebene ist 5cm höher als Bahnhof, Schattenbahnhof ist wieviel tiefer? Reichen die Halbkreise jeweils um die Ebenen zu erreichen bez Steigung ? Abgesehen von dem inneren linkem Wendel von der Bergebene zum Schattenbahnhof.
VG
Markus

Hallo Markus,

der Schattenbahnhof liegt 5,8 cm unter der Standardhöhe und bei 8mm Sperrholzplatte ergeben sich so 5cm Höhe für Kork+Gleis+Zug-mit-OL+Sicherheit. Das Eingreifen wird natürlich etwas schwieriger, aber es sind ja "nur" drei Abstellgleise und eine Kehrschleife und ich werde die Trassen maximal ausschneiden. Die "Bergstrecke" liegt 5 cm höher.

Steigungen:
- im Wendel ca. 2,5% (hier macht mir die Höhe eher Sorge)
- linke Rampe runter zum Schattenbahnhof ca. 3%
- die zwei rechten Auffahrten zur Bergstrecke ca. 3,3%

Alle nicht optimal, aber dem weniger Platz habe ich es nicht anders geschafft. Meine Züge werden aber nicht länger als 0,8-1m.

Gruß,
Ulf

Hallo Ulf,

ich habe für meine Nebenbahn eine Wendel gebaut, bei der das Gleis auf einer seitlich verstärkten Kartonplatte liegt. So fällt das dicke Trassenbrett weg, was sich in der Steigung positiv auswirkt -- das Trassenbrett ist bei mir nur 2mm dick (zwei verklebte Lagen Graupappe). Es muss nicht Graupappe sein, Sperrholz sollte auch funktionieren, wichtig ist die seitliche Verstärkung mit einer Leiste (ich verwende Raketenhölzer von Silvester -- bald gibt´s wieder Nachschub ). Mehr dazu findest Du im Thread
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=587061#aw1
und den Links darin.
Übrigens ist die Wendel mittlerweile weiß lackiert (als Feuchtschutz) und eingebaut, also nicht mehr nur ein theoretisches Versuchsobjekt Die drahtumwickelte Leiste hat nur eine Meßfunktion und verschwindet später wieder.

Vielleicht hilft Dir das weiter...

Viele Grüße
Michael

Die von MHAG zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


2 Anmerkungen
- für mich wirkt die Viaduktstrecke wie ein Hängebauchschweinchen, wobei ich die Tiere niedlich finde, aber nur im Freien.

Dabei liese sich dies doch sehr einfach umgehen.

- woher nur diese Vorliebe für Wendel kommt, liese sich doch viel einfacher mit einer Rampe lösen

Helko

Die von helko zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


@Michael:
das ist mal ein sehr guter Tipp, damit könnte ich wirklich wichtige Höhe gewinnen. Ich denke wenn ich den Gleisplan fix habe und mir Gleise bestelle werde ich da mal einen Versuchsaufbau machen. Hatte ich eh vor bevor ich die Spanten usw. baue

@Helko:
das Hängebauch war dadurch getrieben dass ich für meine Zwecke nur einen Viadukt-Bausatz mit diesem Radius gefunden habe. Idee könnte natürlich seind as Viadukt selbst zu bauen und da wäre eine Gleisführung wie von Dir vorgeschlagen natürlich schöner

Gruß,
Ulf

Hallo Ulf

Wenn ich das richtig sehe, gibt es diverse Kehrschleifen. Bitte gut darauf achten, dass diese getrennt sind oder mit ensprechenden Kehrschleifen modulen ausgestattet werden. Bin da nicht so der Spezialist, wie das gelöst werden muss, ist mir aber einfach aufgefallen.

Ansonsten wird es ja mehr eine Fahr- und nicht Rangieranlage. Dann passt das schon. Ich bin auch mehr der Fahr- und nicht so der Rangiertyp....

Was ich aber unbedingt noch realisieren würde: Ich finde einen Minimumabstand von 15 bis 20 cm vom Schattenbahnhof zur nächsten Ebene Pflicht. Es kann mal was kaputt gehen (z.B. eine Weiche) oder auch mal ein Zug entgleisen. Bei nur 5 cm ist das dann echt mühsam. Ich selber achte sogar auf 30 bis 40 cm. So hat immer ein Schraubenzieher oder eine Bohrmaschine Platz.... Die Wendel oder die Rampe für den Höhenunterschied lässt sich dann bequem als zusätzlichen "fahrende Schattenbahnhof" konzipieren...

Regnerische Grüsse

Haima


Hallo Haima,

ja wegen den Kehrschleifen bin ich auch schon am grübeln wie es digital umsetzen kann/muss. Also wo ich trennen muss und wie viele Module ich brauche, oder ob ich evtl. noch mal den Gleisplan hier ändern muss.

Den Schattenbahnhof würde ich auch lieber etwas tiefer haben... Ich könnte noch 1-2 Schleifen weiter nach unten gehen mit dem Wendel, dann würde ich tiefer kommen. Frage ist nur was ich mit der von Außen kommenden Rampe machen um dann so tief zu kommen? Evtl. könnte ich so eine Änderung auch nutzen um die Kehrschleife zu vereinfachen.

Hier regnets auch aus Eimern...

Gruß,
Ulf

Zitat - Antwort-Nr.: 9 | Name: Haima

Wenn ich das richtig sehe, gibt es diverse Kehrschleifen.



Hallo,

ich erkenne eigentlich nur zwei Kehrschleifen - die eine ist im Schattenbahnhof. Die zweite bei der Zufahrt über einen der Wendel.
Ich muss dazu aber sagen das ich heute noch keine "TassKaff" zu mir genommen habe (dafür ein paar Tassen Tee).

Ich würde den Wendel auch noch um 2 Umdrehungen erweitern denn ansonsten brauchst du Kinderhände um später bei Störungen im Schattenbahnhof eingreifen zu können. Und deine Kids werden ja auch schnell größer.

Grüße
Markus


Die von MarkusR zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


zu #8
zu Brücke
es gibt so viele Brückenbausätze, da muss man nicht unbedingt die vorbildwidrigen und dazu potthäßlichen der Zubehörhersteller nehmen bzw deren Machwerk unterstützen.
Über "gerade" Brücken kann man auch Gleise im - großen - Bogen verlegen, so wie es das Vorbild auch macht.

zu Wendel
es braucht nur EIN Wendel, alles andere ist unnötig.
Die Streckenäste auf der Zwischenebene zusammenführen und dann ab in den Hades, so wie es ich in den zitierten Themen (Schattenbahnhöfe) gezeigt habe

Durchgangsbahnhof
https://www.youtube.com/watch?v=Gj7PeFW5XEI&...vAaqGd-_&index=4

Kopfbahnhof
https://www.youtube.com/watch?v=q9j0grgNgLw&...vAaqGd-_&index=3

Helko

Hallo zusammen,

ich habe mir das Thema "Höhe im Schattenbahnhof" noch einmal zu Herzen genommen. Ich plane jetzt zwei Wendel nach unten ein und komme so später auf eine Höhe von ca. 10,4cm im Schattenbahnhof. Ein dritter Wendel würde ca. 15,8cm bringen, dann wird der Rahmen aber relativ hoch und ich habe einfach nicht so viel Platz in meinem Regal.

Abfahrt zum Schattenbahnhof mit 2 Wendeln:
https://abload.de/img/gleisplan_alpenpanoramyjp0.jpg

Im gleichen Zuge habe ich meinen Schattenbahnhof nochmal etwas umgeplant damit ich hinten mehr Platz habe um später mit meinem Fluß/See und Talanfang in die Tiefe zu gehen. Des Weiteren erhalte ich jetzt auch längere Abstellgleise. Ich muss nur schauen wie ich es mit den Kehrschleifenmodulen und der Rückmeldung mache.
Nicht wundern, die meisten Kurven usw. werde ich dann mit Flexgleisen machen, meine Software kann die leider nicht so gut verlegen und deshalb nutze ich fertige Kurven (wird dann in echt gleichmäßiger aussehen):

https://abload.de/img/gleisplan_alpenpanoralhjbb.jpg

Als nächstes wollte ich mich nochmal an die Standard- und Bergebene überarbeiten, gerade auch mit dem Tipp eine lange Kurve für das Viadukt einzubauen.
Nebenbei teste ich gerade auch mal Wintrack, habe aber gerade erst 50€ für 3D-Modellbahn Studio ausgegeben... :(

Gruß,
Ulf

Lege doch die Zugspeichergleise an den hinteren Rand, so hast Du mehr Nutzlänge, Vorne kannst Du ja 2 Gleise legen, eines zum Durchfahren, eines um Wagen-/Lokwechsel etc vorzunehmen.

Helko

Hallo Helko,

die erkaufte größere Nutzlänge geht aber zu Lasten der Eingreifmöglichkeiten. Die Zugspeichergleise des Schattenbahnhof würde ich da lassen wo sie jetzt schon sind. Aber es ist ja nicht meine Entscheidung sondern die des Eröffner des Threads

Grüße
Markus

Hinten stehen doch dann die abfahrtsbereiten Züge und vorne wird "gefummelt"

Helko

für IVARokesen (oder heißt es IVARisten?)

allerding 300*50cm mit Anbau 80*80cm

https://www.youtube.com/watch?v=IjiT5RI5_eY

Helko

Hallo,

für die IVAR-Fans gab es von Corinna mal Erkenntnisse, dass die zugehörigen Regalbretter Schwierigkeiten machen; Der Link ist zwar alt, funktioniert aber noch: http://cygbert.vinschen.de/anlage/ weiter unten auf der Seite...
Nicht, dass solche Probleme auftauchen und der Frust dann groß wird

Viele Grüße
Michael


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;