Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
MTR Exclusive - Onlineshop und Exklusivmodelle

Thema: Kleberdämpfe neutralisieren bzw. absaugen
Ruhrpottfan - 10.11.19 13:31

Hallo N-Bahner,
ich suche nach einer Möglichkeit die Kleberdämpfe beim Häuschenbau abzusaugen bzw. zu neutralisieren.
Ich dachte an eine Umluft Dunstabzugshaube mit Aktivkohlefilter.
Weiss jemand, ob Aktivkohle tatsächlich Kleberdämpfe neutralisiert?
Hat jemand von euch ähnliches oder besseres schon im Einsatz?
Querlüften habe ich schon getestet, da sitzt man noch zu lange in der Giftwolke.
Für Tipps und Anregungen bin ich wie immer sehr dankbar.
Grüsse Jörg


Hallo Jörg ich weiß zwar nicht was für einen aggressiven Kleber du verwendest ich nutze immer den Faller Expert Kleber das mach ich entweder im Sommer in unserem Garten oder im Winter in meiner Frau ihren Wintergarten, sie hat sich bis jetzt noch nicht beschwert das sie oder ihre Pflanzen irgend welche Atemprobleme hatten. Die Modelle werden dann immer so 24 Stunden stehengelassen zum austrocknen entweder im Wintergarten oder im Sommer in der Garage.

Grüße Wolfgang

Hallo
bischen Giftgase schaden auch nicht. Machs Fenster kurz auf.

Gruß Christian

Hab von xiaomi ein Luftreiniger, den hab ich eigentlich zum bekämpfen von Hausstaub, allerdings stelle ich ihn beim Löten oder sägen immer neben mich, dass ding neutralisiert mit dem Kohlefilter alles was er einsaugen kann.


Gruß Michi

Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name:

Querlüften habe ich schon getestet, da sitzt man noch zu lange in der Giftwolke.


Also ich würde den Kleber wechseln.

Gruß
Rainer

Hallo Jötg,

ich sag immer: "Man kann auch alles übertreiben", eben auch die "Giftwolke" beim "Häusle bauen" und mal wenn ein paar Lötungen zu machen sind.
Ist man aber beruflich mehrere Stunden irgendwelchen Dämpfen, Gasen und Chemikalien ausgesetzt ist das schon was anderes, da sollte man auch passende Anlagen haben.

Bei den Bastelklebern (Faller, Patex, Kibri, Tamiya) für die Modellhäuser ist mir aber auch noch nie irgend ein böser Geruch aufgefallen der lange in der Nase war.
Beim Löten ist da schon ein gewisser Geruch, aber da ich nicht Stunden lang löte, habe ich da auch noch nicht besonders drauf geachtet.
Das gibt es andere Arbeiten im Haushalt wo man, je nach Reiniger - Chemischen Keule, doch deutlich eher aufpassen muß.

Gutes Stoßlüften sorgt immer für Frischluft.

Gruß Detlef  

Moin Jörg,

wenn Du so empfindlich gegenüber derartigen Gerüchen bist, solltest Du überlegen das Hobby zu wechseln.
Ich würde dir z.B. Origami empfehlen. ( ACHTUNG!!!! kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und Zynismus enthalten)
😁😁😁😁😁😁😁😁😁

Gruß Kai

Hallöchen,
Wenn die Dämpfe,Gase oder was auch immer für Ausdünstungen oder Gerüche die beim minimalen Gebrauch von Klebstoffen Farben usw. auch nur einen Hauch von Gesundheitsgefährdung bewirken würden wären Stiftung Warentest,Prüfinstitute für unzulässige oder der Gesundheit schadende Stoffe bereits aktiv .
Datenblätter oder Hinweise auf den Verpackungen beachten und danach handeln sollte genügend Sicherheit und Risikofreiheit gewährleisten.

Wenn ich bedenke was ich in meinem Job als Dachdecker alles einatme.
Dämpfe von diversen Klebern,Grundierungen,Farben und Lacken,Salzsäure, Quellschweißmittel sowie Dämpfe wie sie beim schneiden von Styropor entstehen, um nur einige zu nennen.
Und das obwohl unter freiem Himmel damit gearbeitet wird.
Und davon nicht gerade in solch geringen Mengen wie beim Hobby.

Soweit meine Meinung/ Einlassung dazu.

Ich möchte niemanden zu nahe treten, Gesundheit ist das wichtigste.

Gruß Dietmar

Hallo

der Raum könnte auch mit CO2 und etwas CO verunreinigt sein.
Da hilft auch nur spezielles Gerät, man nennt es Fenster...

( ACHTUNG!!!! auch hier können Spuren von Ironie, Sarkasmus und Zynismus enthalten sein)

Jörg, geniesse das Hobby und mach dir nicht so viel Kopf!
: )

Gruss

Christian

@ Jörg

Ich hab mich auch irgendwie gefragt, mit welcher Art von Kleber Du Deine Häusle zusammen pappst, aber wollte es dann nicht so harsch rüberbringen. Ich habe bereits als Dreikäsehoch diverse Plastikbausätze von Revell, Airfix, Tamiya und wie sie alle heißen mögen zusammen gebaut und mir wäre da nie über einen längeren Zeitraum ein unangenehmer Geruch aufgefallen. Ja, das Einstreichen ist der Zeitpunkt, wo es einem schon mal kurz in der Nase stechen kann (nicht muss), aber das dauert allenfalls eine oder 2 Sekunden, danach ist diese Duftmarke bereits so stark verdünnt mit der Luft, dass man das kaum mehr wahr nimmt. Jedenfalls hat sich weder meine Eltern, noch meine Geschwister jemals darüber beschwert. Und das, obwohl der Zusammenbau in der Regel im Wohnzimmer statt fand.

Und auch ich bin der Meinung, dass die Behörden wohl schon längst tätig geworden wären, wenn das ein wirkliches Gesundheitsrisiko darstellen würde. Klar, stundenlang an der offenen Flasche schnüffeln würde ich nicht, aber die paar Sekunden, wo der Kleber aufgebracht wird, halte ich für risikolos.

Gut, ich muss auch dazu sagen, dass ich jedes Mal den Verschluss samt Pinsel sofort wieder auf die Flasche stülpe und zumindest mit einer Viertelumdrehung verschließe.

Herby

Hallo Jörg, für meine Lötstation  habe ich das gebastelt. Den Fan habe ich aus einem alten PC.
Er läuft auf 12 Volt. Eine Led Beleuchtung habe ich noch eingebaut. Er verteilt die Dämpfe von mir weg.
Ich denke mehr braucht man nicht.
Grüße Wolf
Bilder folgen

Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

da sitzt man noch zu lange in der Giftwolke


Welches Gift?

https://www.hausjournal.net/was-ist-aceton

Wem das zu "giftig" ist, der solle nur noch Papierhäuser bauen und mit Kartoffelstärke kleben.
Achtung, nur Biokartoffeln verwenden.

Jürgen H.

Hallo Wolf,

die Idee ist ja super!!!
Das werde ich für meine Lötstation auch bauen. Die Lüfter habe ich ja genügend vorrätig.

VG Mario

Hallo Jörg,

ich habe mir vor vielen Jahren eine Kiste gebaut, die nach vorn und oben offen ist. Oben liegt eine normale Dunstabzugshaube drauf, an der ich einen flexiblem Abluftschlauch durch das angekippte Fenster lege. Ich lackiere mit Weinertfarben und die riechen nicht besonders gut. Die Dämpfe werden zuverlässig abgesaugt.
Im Moment habe ich das Gerät in der garage weilo ich den Sommer über draußen auf dem Balkon meine Kleinigkeiten lackiert habe. Demnächst kommt es wieder rein. Aufgebaut ist die Kiste mit Resten von Möbeln, auf dem Boden liegt eine Gummimatte, die man auch mal reinigen kann.
Umluftbetrieb habe ich noch nicht probiert, werde ich auch nicht weil ich ja die Möglichkeit mit dem Fenster habe.

Grüße Torsten

So,
ich hoffe ihr habt euren Spass gehabt.Fündig geworden bin ich letztendlich bei den Kiffern.Die belüften und entlüften ihre grow boxen mit aktivkohlefiltern. warum such immer.Lypass:Danke für die Bilder.
Jörg
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

o,
ich hoffe ihr habt euren Spass gehabt.Fündig geworden bin ich letztendlich bei den Kiffern.Die belüften und entlüften ihre grow boxen mit aktivkohlefiltern. warum such immer.Lypass:Danke für die Bilder.
Jörg
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:



Zitat - Antwort-Nr.: 13 | Name: dampfrailfan

ich habe mir vor vielen Jahren eine Kiste gebaut



Hallo, Torsten,

das klingt interessant, grade fürs (Spritz-)Lackieren mit lösungsmittelhaltigen Farben, aber auch für umfangreichere Lötarbeiten.
Stell doch bitte mal ein paar Photos ein.

Danke und Gruß,
Jörg W.

Hi,

ich hab mir auch eine Kiste gebaut, fürs löten. Hier wird im Dach durch einen Aktivkohlefilter (Ersatzteil für eine dieser doch sehr teuren Absauganlagen) die Luft mittels dreier PC-Lüfter (beQuiet damit sehr leise) abgesaugt. Dazu hab ich mir eine LED-Streifen-Leuchte eingebaut.

Das ganze wird über eine Master-Slave-Steckdose mit der Lötstation eingschaltet.

Anbei ein Bild. über dem Filter ist das Dach mit Querstegen offen und darüber dann die Lüfter.

In der Bix kann man super arbeiten und bekommt praktisch nichts ab. Häuserbauen mache ich aber auch auf dem Wohnzimmertisch

Grüße Micha

Die von micha222 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Jörg,

ich hab tatsächlich ein älteres Foto von meiner Kiste gefunden.
Ist von 2010, da lag noch Pappe statt der Gummimatte drin. Nachdem ich da Probleme mit Fusseln hatte, kam die Gummimatte rein.

Grüße Torsten

Die von dampfrailfan zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


12#
Vielen Dank Mario,
ich bin auch immer interessiert, wie andere Forumsteilnehmer das angesprochene Problem um setzen. 17 & 16   --Respekt!

Platz für größere Ideen habe ich leider nicht, deswegen meine kleine Lösung.

Auf Deine Umsetzung bin ich auch gespannt. .

Hätte ich noch mehr Ahnung, würde ich noch einen "Poti" für den Fan einbauen wollen.  
Vielleicht bekomme ich hier noch einen Tipp?

LG Wolf

Hi Wolf,

Wozu einen Poti? Geht es Dir darum, dass der Luftstrom zu hoch ist oder geht es Dir eher um die Lautstärke?

Wenn es nur die Lautstärke ist, würde ich den Lüfter tauschen. Die bei mir verbauten bequiet-SilentWings sind fast lautlos. Zumindest sind die so leise, dass die auch leise Musik etc. nicht stören - ein fahrender Zug auf Resorb ist wesentlich lauter. Die Dinger kosten auch nicht die Welt... https://www.bequiet.com/de/casefans/silent-wings-3/784

Wenn der Luftstrom zu hoch ist, kannst Du mit einem Poti nur bedingt was erreichen, da die Geschwindigkeit via Pulsweiten-Modulation (PWM) gesteuert wird und nur in Grenzen durch die angelegte Spannung beeinflusst werden kann. Da brauchts dann ne kleine Schaltung für (spezialisierter Chip, Atmega-Prozessor oder Arduino-Board o.ä.)

Grüße Micha

Hallo Jörg,
Ich habe auch , vor allem zum lackieren, eine Kiste mit Abzug aus Möbelteilen. Kürzlich gab´s beim Aldi Drehteller für`n Taler, sehr praktisch. Sonst mache ich mir nicht so die Gedanken wegen der Dämpfe, ich fürchte, meine Restlaufzeit ist nicht groß genug, dass sich da aufwändige Einrichtungen lohnen. Danke an Jürgen H für den link zum Aceton, war sehr interessant
viele Grüße, KarsteN

《19 》
Du hast natürlich recht. Der Fan hat auf Grund  der Kleinheit eine gewisse Geräuschkulisse, welche ich etwas dämpfen wollte.

Ich habe da eine kleine Kiste mit Edelschrott mit lauter (lauter       ) Fan 's.
Ich dachte, man nehme was man hat.....und kost nix.

《bequiet-SilentWings》

Die habe ich schon selbst verbaut;
in einer Anrichte, welche ich für meinem PC umgebaut habe.
Die sind wirklich gut.

Wenn ich mit meinem Projekt "SÜPS baut " fertig bin, denke ich vielleicht an einen "Neubau".

Danke für Deinen Beitrag.

Gruß  Wolf
Bilder folgen






Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo

dann gebe ich meinen Brei auch noch dazu.
Die habe ich für Lackierarbeiten gebaut, aber nicht fürs Löten.

Gruß

Christian

Die von Mobafan160 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;