Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
aat-net - amerikanische und kanadische modellbahnen

Thema: MTX Silberlinge beleuchten?
Pijon - 12.09.19 19:48

Hallo Gemeinde
kann mir jemand helfen beim beleuchten von Minitrix Silberlingen 3038 3039

die 3040 steuerwagen sind werksseitig mit Beleuchtung vorgesehen.

Würde mir diese Wagen (38,39) gern bei ebay kaufen. Und vor ne Ozean 220 spannen.
Doch nur wenn Ihr mit euerer Erfahrung nicht über sie herfallt UND das ich sie einfach mit Beleuchtung nachrüsten kann.
ich sehe an den Drehgestellen nämlich keine Schleifer, Stromachsen und vor allem keine metallische Verbindung zum Chassis

Danke schonmal für eure Expertise..
Pijon


Hallo Pijon,

Die neueren mtx Silberlinge haben unten in den Drehgestellen ein golfarbenes Blechstück und einen federnden Dorn der in den Innenraum geht.
Schau mal in der OVP nach dem Blechstück.
Beleuchten kannst Du die Wagen mit unters Dach geklebten Flexstreifen, in einen Wagen oder in alle Wagen mußt Du dann noch etwas Elektronik (Gleichrichter und Kondensator einbauen)
Vorsicht mit den Glühlampen im Steuerwagen; wenn die zu warm werden,schmilzt die Leuchteinheit.

Grüße Michael Peters


Die von Michael Peters zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo !

Für die alten Minitrix (ex Röwa) Silberlinge,ohne KK hat Trix keine Innenbeleuchtung vorgesehen.
(13038 / 13039) Nur der Steuerwagen 13040 hat serienmäßig eine Beleuchtung.
Quellle : Trix-Katalog 1987/88

Gruß : Werner S.


Hab ich befürchtet..
Den Metall Dorn im drehgestell haben die nicht..
Somit lassen sich schlecht Schleifer für Achsen anbringen..
Schade..😣

Ohh.. Ich könnte die natürlich fix koppeln und den Strom aus dem Steuerwagen holen..Und dann kleine LED in Reihe
Soll eh nur ein kleiner 3er Verbund werden.

Ich habe damals die Roco Beleuchtung eingebaut und die Kontaktbleche entsprechend rund gebogen um die Achse und verlötet.
Gruß Björn

Hallo Pijon,

die alten Wagen 51 3038 00, 51 3039 00 lassen sich auch beleuchten, der 51 3840 00 ist ja auch beleuchtet.
Beleuchtung seiner Zeit von Ruhrmodell SM50&CO, natürlich gehet auch jede andere LED Beleuchtung oder Eigenbau wir Gleichrichter Vorwiderständen und LEDs

Kabelführung (Decoderlitze) hatte ich irgendwie wie beim Steuerwagen gemacht, ist schon was her. Ich meine das war in der Mitte durch die Drehgestellhalterung, ich sehr kein Kabel.
Problem ist es die original Schleifer zu bekommen wie sie auch unter dem Steuerwagen sind, ist eigentlich nicht möglich.
Von Mayerhofer gab es mal Achsschleifer (40310), die man bei einer Messepräsenz auch direkt bei denen beziehen konnte. Internet Seite gibt es noch aber ob man die direkt da bekommt weiß ich nicht.
Bei eBay habe ich die gefunden, aber die Preise halte ich für Abzocke.
Conrad Deutschland hat die aber auch.
https://www.conrad.de/de/p/mayerhofer-modellbau...kontakte-244075.html


Gruß Detlef

Hallo,

ich habe gestern die Beleuchtung aus Arnold-Wagen ausgebaut, dabei fiel mir der Thread hier ein. Meine Lösung für die Halberstädter dürfte auch für die Röwa-Silberlinge gehen.
- Blechstreifen mit Schleifer auf 0,2mm Bronze-Draht in eine Ecke (Kuswa)
- Decoderlitze dran und durch ein neues Loch im Drehgestell nach oben führen.
- Loch in Wagenboden bohren und Kabel durchführen.

geht bei fast jedem Wagen. Musst nur Achsen haben die einseitig isoliert sind.

Grüße Torsten

Die von dampfrailfan zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hi Torsten
Gute idee..!!

Gibt es das Blech fertig? Oder auch Selbstbau?
Blech an Plastik = Alleskleber? Epoxi?

Stört die Litze nicht die Bewegung?? Oder müssen nur die jeweiligen Löcher groß genug sein?


Bin ja noch nicht ganz von der Lösung , fixer 3er-Verbund(mit steuerwagen 3840) und Litze von Wagen zu Wagen .... 🤔

Danke Pijon

Hi Pijon

Ich habe einen Röwa ( Mtx später ) Silberling hiermit ausgestattet http://peho-kkk.de/mshop/index.php/spur-n/magn...fuehrend-2-pole.html  mit etwas Bastellgeschick klappt das sehr gut.
Ok die Lok müsste dann auch eine Magnetkupplung bekommen so wie hier.

https://www.youtube.com/watch?v=mXvfYMQ92Qc

Hier noch ein Bild des umgebauten Wagens.

Die von twingo zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Pijon,

ich wundere mich etwas über die hier besprochenen abenteuerlichen Konstruktionen, wo doch die Antwort aus #1 eigentlich schon ins Schwarze getroffen hat. So wie ich das an den Bildern von twingo in #8 erkennen kann, ist das Röwa-Drehgestell im Prinzip baugleich zu den aktuellen Silberlingen. Hierfür gibt es von Trix die passenden Achsschleifer E177926 (VPE 6 Stück, 6 €). Die haben zwei Öffnungen, und werden in die beiden kleinen Stifte in Drehgestellmitte gesteckt und dadurch arretiert. Und die bei den alten Wagen fehlende Kontaktierung über einen gebogenen Draht durch die mittige Öffnung im Drehgestell ins Wageninnere, die baut man sich einfach selbst (nachdem man den Wagen zerlegt hat). Das sollte eigentlich die originale Methode sein...

Viele Grüße,
Sebastian

Hallo Sebastian,

die Schleifer sehen passen aus, hätte ich auch gebrauchen können als ich meine Umgebaut hatte.
Eine ET Nummer habe ich damals nicht gefunden.

Hast du welche zu hand und kannst den Lochabstand mal messen, und auch die komplette Länge?
Könnte ich dann mit dem der alten 51 3040 00 vergleichen.
ich würde bei den Schleifern exakt in der Mitte ein kleines Loch bohren, gerade mal so groß, das eben die abisoliert Decoderlitze durch passt, Litze durch den Wagen und Drehgestell von innen nach außen schieben und durch das Loch im Schleifer einführen und dann verlöten. Feder mit Achsen einbauen, wenn nötig die Federspannung einstellen. Besser geht das bei den Wagen nun wirklich nicht ein bisschen CU Paste auf die Achsen schadet auch nicht.

Litze die genau durch die Mitte geht stört am wenigsten bei der Drehgestelle und deren Auslegung.

OT on
Ich denke da an ein paar Original Beleuchtungen zum älteren Roco 4-achsigen Umbauwagen (24211, 24208, 24207).
Kompletter Schrott, Litze dick, sehr starr Schleifer und deren Montage = instabil und die Stelle an der die Litze dann auch ins Wageninnere sollte da ging dann gar nichts mehr. und hat man dann alles geschafft und mach ein etwas länger und schnellere Fahrt, Spannung entsprechend hoch, wird die Lampe so warm das deren zugehörige Plastikfassung weich wird und sich verformt. Dadurch verliert die Lampe den Kontakt und ein weiterer Schaden blieb aus.
OT off

Gruß Detlef

Hallo Pijon,

Blech gibts fertig, man muss nur ein passendes Stück abschneiden.

nee, im Ernst, ich weiß oft nicht was es fertig gibt, ein Stück Blech finde ich in der Bastelliste und den Draht hab ich sowieso da. Und so wird eine kleine Bastelei nicht zum Investitionsobjekt. Mittlerweile hab ich mich von Lichtspielereien verabschiedet. Meine Anlage ist recht nett gestaltet, da kann ich das Licht im Raum auch an lassen. lol

Die Litze muss zwischen Drehgestell und Wagenboden eine kleine Schlaufe bilden, dann schwenkt das super. Ich hatte mit einem Zug aus drei Wagen keine Probleme.

Was super geht zum Stromabnehmen sind die Buchsen von Peho. Aaaaaber, das ist eine bööööse Bastelei. Da wird das Achslager ausgebohrt, die Buchese eingeklebt, an die vorher ein Draht einer feinen Litze angelötet wurde. Das tu ich mir nicht mehr an, wenn es interessiert, die gibts auch bei Peho. Die, die ich habe, verwende ich jetzt zum Eigenbau von Güterwagenfahrwerken. Die rollen dann schön.

Grüße Torsten

Hallo
da passen tatsächlich die  Achsschleifer von Mintrix, so wie sie gerade bei einigen Wagen mitgeliefert werden,  und das Loch für ein Kabel ist auch schon da. Der Einbau dürfte also gar nicht so schwierig sein

gruß Detlev



Die von Detlev W. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Detlef,

die Schleifer E177926 (ex T15720) sind 21 mm lang und der Lochabstand beträgt etwa 7,5 mm.

Grüße,
Sebastian

Hallo Sebastian,

danke, das deckt sich mit den Maßen von den alten Modellen, et Nummer ist notiert

Gruß Detlef

Hallo Ihr
Ich werde wohl einen 3840 mit dazu planen, dieser hat bereits die Stromaufnahme.

Was spricht dann eigentlich gegen die Methode mit Magnet Kupplung ? So erspare ich mir die ganze frimelei an jedem Wagen.
3er Verbund .. Oder ist die Stromaufnahme vom Steuerwagen dazu gering 🤔


Suche jetzt erstmal neue Silberlinge , das erste Angebot ist mir leider durch die Lappen gegangen.. 😀😣

Danke pijon

Hallo pijon,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Was spricht dann eigentlich gegen die Methode mit Magnet Kupplung ?


mangelnde NEM Aufnahme für die Kupplung am Drehgestell - die alten Silberlinge haben die nämlich nicht.
Und die Kabel wollen auch ins Wageninnere. Da ist es einfacher von den Achsschleifern ins zu gehen.

da du die Wagen ja noch gar nicht zu haben scheinst, erst mal die wagen besorgen und dann weiter schauen.

Gruß Detlef


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;