Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

Thema: Fleischmann Winterneuheiten 2019/2020
xxxxxx - 11.09.19 14:52

Hallo zusammen,

Fleischmann scheint eben die Winterneuheiten gepostet zu haben: https://www.fleischmann.de/uploads/news/Katalo..._Winterneuheiten.pdf

LG
Harald


Hurra, ein korrekter Bm 235 - ach Mist, ich hatte im Prospekt für 2029 geschaut...

Mahlzeit Harald,

Danke für den Link!

Das ist ja mal wieder sehr umfangreich.

Bin mal auf die roten Umbauwagen gespannt, ob die tatsächlich ihre schönen 3yg mit den leider missratenen 4yg in ein Set packen, ohne den 4yg tieferzulegen (wovon auszugehen ist)?

Richtig freuen tue ich mich über die o/b -yl, die werden direkt vorbestellt. Die Erstauflage in o/b geht in der Bucht für ordentliche Kurse weg, was nun vorbei sein dürfte.

Was ich allerdings vermisse sind die UVPs im Prospekt.

Gruß
Marco

Hallo alle zusammen,


da sind einige Wiederholungen vom Frühjahrs-Prospekt auch drin - nun gut.

Die Umbauwagen - wäre schön, wenn die auf Roco-Basis wären, aber so wie ich das einschätze.... wird Marco Arbeit haben.

Hat sicher einen Sinn, daß die UVP fehlen. Dann ist der Schock für die Modellbahner nicht so groß beim Durchblättern.


Viele Grüße
Christian Strecker

Die fehlenden UVPs haben wahrscheinlich den Sinn, dass man bei einer Preissenkung nicht den ganzen Katalog neu drucken muss.

Die gibt es auch bei Fleischmann auf der Katalogseite als Download: https://www.fleischmann.de/uploads/news/Katalo..._Winterneuheiten.pdf

...oder halt direkt auf Artikelseite. Die Modelle scheinen bereits online zu sein.

Moin Christian,

nööö, Arbeit werde ich damit keine haben, denn ich kaufe sie nicht, stehen nicht auf "haben-wollen-Liste".

Gruß
Marco

Vielen Dank, Harald.

Die Umbauwagen finde ich auch interessant. Vielleicht hat man dem 4yg ja das frühere Roco-Modell zugrunde gelegt, das müsste von der Höhe her OK sein.

Schön, dass es eine neue Auflage der BR23 gibt. Wenn sie neben der DSS eine verbesserte Traktion aufweisen würde, wäre sie schon bestellt. Aber ehrlich gesagt rechne ich damit nicht mehr.

Viele Grüße
Andreas

Hallo zusammen,

zu den roten Umbauwagen: Soweit ich weiß, gab es rote Umbauwagen nur als "EB 85" (8 Mittelwagen zum Münchener/Regensburger ET 85; ohne Wagenübergänge(!)) und als "EM 65" (24(?) Mittelwagen zum Stuttgarter ET 65, nachgenutzt als normaler, aber roter Byg).

Aber dass diese Dinger gemeinsam eingesetzt worden wären, erscheint mir doch etwas kreativ, zumal die vierachsigen EM 65 (865.0) ja deutlich länger im Triebzug-Verbund eingesetzt waren als die EB 85 (885.0).

Viele Grüße
Robert

Moin,

die 23 ist in der Tat interessant. Endlich bekommt sie eine Schnittstelle. Ich frag mich ja nur wo sie ist. Im Tender ist kein Platz. In den Führerstand kommt vermutlich der Lautsprecher.
In anderen Worten, man wird die Lok vermutlich komplett zerlegen dürfen, um sie zu digitalisieren...

Auch wenn ich die Vielzahl der Neuheiten begrüße, hab ich bei den Meisten Angst um die Bedruckung.

Gruß Moritz

Super,

auf den "Das ist Grün" Vectron hatte ich gehofft

Nun bleibt nur zu hoffen, dass sie den Digitaldruck im Griff haben.

Interessant: Bei der 210 steht ein "n", was ja eigentlich Neukonstruktion heißt. Also keine 210 auf der alten 218 Basis...? Bedeutet das vielleicht eine komplett neue V160-Serie, denn nur für die 210 würde sich das ja nicht lohnen?

Viele Grüße

Dirk


Moin Dirk,

Zitat - Antwort-Nr.: 9 | Name: Dirk

Nun bleibt nur zu hoffen, dass sie den Digitaldruck im Griff haben.


toi toi toi... Ich nehm da lieber einen roten stattdessen.

Hobbytrain hat übrigens beim "Das ist grün" Vectron alle Fehler korrigiert, die sie beim roten gemacht haben. Von daher kann man den zur Not auch kaufen.

Gruß Moritz

Hallo

aus der Beschreibung der 151:  Insgesamt wurden zwischen 1972 und 1978 170 Exemplare der schweren Güterzuglok geliefert. Die DB Cargo AG verkauft 200 Lokomotiven an ein Konsortium um Railpool und Toshiba.

Aha. Wundersame Vermehrung?

LG Achim

Moin Achim,

die DB hat 200 Fahrzeuge der Baureihen 151 und 155 an Railpool verkauft. Wie viele je Baureihe verkauft wurden ist nicht bekannt gegeben worden. Interessierte könnten bei Railcolor nachzählen.

Gruß Moritz

Hallo,

Das Umbauwagenset ist in der Tat sehr kreativ. Da fehlen irgendwie die Triebwagen "drumherum", wie ein Schlepptender ohne Dampflok davor .
Wie Robert #7 richtig schreibt, gab es lediglich 8 rote "B3y" EB85 als Beiwagen zum ET/ES 85 (hier auf den ersten 3 Bildern zu sehen https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,5278148,5278255 ), ausgemustert 1975. Abweichend von den normalen Reisezugwagen B3yg hatten die weder Gummiwülste noch Schlußlichter. Rote "AB3y" gab es überhaupt nicht.
Dann noch 24 rote "B4yg" als Mittelwagen EM 65 zu den ET/ES 65. Die wurden ab 1978 nach Ausmusterung der ET/ES 65 als normale Reisezugwagen (rot, mit Reklame) weiterverwendet. Einen solchen hat Fleischmann 2010 mal aufgelegt (812902).
Insofern ist das Set vollkommen vorbildfrei. Einen Wagen gabs garnicht, einer lief nur zusammen mit den zugehörigen Triebwagen und der dritte in Epoche III auch... Zusammen sowieso nicht.
Da ist es doch vollkommen wurscht, wenn für den B4yg der hochbeinige alte Fleischmann Wagen wieder ausgegraben wird...
Auch ansonsten nichts was mich ansatzweise interessieren könnte.

Gruß Engelbert

Hallo zusammen,

die BR23 habe ich mir dieses Jahr gekauft und selbst mit einem Sounddecoder MX649 ausgestattet. Zuvor musste ich aber erst einmal die Zugkraft verbessern (zusätzlich Radscheiben mit Haftreifen) und aus Platzgründen für den Decoder den Motor gegen einen Maxon tauschen. Auch war eine Ergänzung der Stromabnahme im Tender notwendig. Wenn man das Gewicht im Kessel ausfräst, passt der Decoder auch dort hinein. Der Lautsprecher kommt unten ins Führerhaus.

Bin schon gespannt, welche Lösung FLM findet und ob die Zugkraft erhöht und die Stromabnahme angepasst wird.

Grüße
Christian

Hallo,

ich freue mich ebenfalls auf die o/b -yl und hoffe mal das die Bedruckung so gut wie bei der längst vergriffenen Erstauflage ist. Aber auf den digitalen Steuerwagen kann ich gut verzichten, die waren zum Zeitpunkt der Umlackierung in o/b bereits ja keine Steuerwagen mehr und wurden nur noch als normalen Reisezugwagen mit Packabteil genutzt.

Hallo Moritz,

es wurden von der DB 200 Loks (je 100 Loks der Baureihe 151 und 155) verkauft. Andere Quellen nennen auch nur 196 Loks. Es gingen aber nicht alle dieser Loks an Railpool. Ein Teil der Fahrzeuge ging auch an Toshiba.

Und ist die 151 jetzt von Fleischmann technisch überarbeitet worden?

Grüße
Markus

Moin Markus,

da die Lok nicht erst zur Spielwarenmesse angekündigt wurde, wie es jemand behauptete, ist die Bedingung meiner Vermutung nicht erfüllt. Daher nein.

Ja, da oben schon RP/Toshiba stand, hab ich mir letzteres der Faulheit wegen gespart...

Gruß Moritz

Hallo Moritz,

danke für die Info,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hobbytrain hat übrigens beim "Das ist grün" Vectron alle Fehler korrigiert, die sie beim roten gemacht haben. Von daher kann man den zur Not auch kaufen.


Nicht die Stromabnehmer... Die neuen von Fleischmann gefallen mir richtig gut, deutlich feiner als die bisherigen und funktionieren trotzdem auch angelegt (solange das Knie abgebügelt nicht so nach oben steht). Die Hobbytrain-Bügel sind auch im vergleich zu den bisherigen Stromabnehmern von Fleischmann soweit zurück, dass ich derzeit keine modernen Hobbytrain-Elloks kaufe. Gerade weil es von Fleischmann ja die Alternative gibt. Auch fand ich das rot etwas speckig glänzend. Das übliche Seidenmatt von Fleischmann lässt sich besser altern. Oder ist das auch verbessert worden?

Viele Grüße

Dirk


Hallo,

das sind ja klasse Neuheiten....

Endlich die 23 mit Sound und das Kroko mit Dound und der Desiro im BW Design.  Auch die Schiebeplanwagen finde ich sehr schön.  

vG

Wolfgang

"Hurra, ein korrekter Bm 235 - ach Mist, ich hatte im Prospekt für 2029 geschaut..."

@1

Na sage mal, nu is aber gut. Auf Seite 6 steht doch: Das Programm von FLEISCHMANN lässt für Eisenbahnfreunde kaum Wünsche offen.

Siehste, und damit ist es amtlich. Such Dir was anderes aus. :)

-  -  -  -  -  -  -  -  -  -

Zu den Fragen und Bemerkungen 'rote Umbauwagen und das fehlende passende Vorbild': Man könnte diese Wagen ja in einen historischen Sonderzug einreihen, bei dem sich ein Verein eben dazu entschieden hat seine grünen Fahrzeuge mal anders zu lackieren. Dampfsonderzüge zu Weihnachtsmärkten sind heutzutage ja mit allem möglichen Fahrzeugmaterial unterwegs. Ich finde das Rot passt gut zu Weihnachten - ist ja bald wieder soweit. Dies aber nur als spontaner Gedanke, bevor jemand sagt das Set würde zu gar nichts passen.

Ab WANN wurden die Weihnachtsmarkt-Sonderzüge eigentlich so richtig etabliert, wie wir es heute kennen? Ich kann mich nicht mehr erinnern, sie waren nur auf einmal da und es wurden schnell mehr. Kennt jemand die Entstehung, in welchem Zeitraum hat sich die erste Idee bis zur festen Institution entwickelt? Diese Sonderfahrten gehören mittlerweile ja fast schon zur deutschen Brauchtums-Tradition. So von wegen: "Oh, da rollen sie, ist es schon wieder soweit? Ich glaube ich muß mich jetzt doch endlich um Geschenke kümmern."

Ihr versteht sicherlich was ich meine. ;)

Gruß
Olaf


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

ist die 151 jetzt von Fleischmann technisch überarbeitet


Die 151 gab es doch schon mit Sound. Da wurden Chassis und Platine für Sound angepasst und die Scherenstromabnehmer gerocot.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Vielleicht hat man dem 4yg ja das frühere Roco-Modell zugrunde gelegt


Schlau wärs, aber der Weihnachtsmann kommt heuer später nach Bergheim.
Als Innenbeleuchtung ist 944501 gelistet, das ist die LED-Platine für die Altkonstruktionen.
Wenn also das Set mit 1 GFN 4yge und 2 GFN 3yge kommt, wird es eher eine "leicht suboptimale" Optik aufweisen.

Und, werte Planer in Schlauheim, wie beleuchtet man die 3yge? Ich weiß es.
Soll ich sagen? Ich sag nieeeeecht! *pfeif!*

Grüße, Peter W.

" ... Interessant: Bei der 210 steht ein "n", was ja eigentlich Neukonstruktion heißt. Also keine 210 auf der alten 218 Basis...? Bedeutet das vielleicht eine komplett neue V160-Serie, denn nur für die 210 würde sich das ja nicht lohnen? ... "

#9: stimmt, das ' n: ' neben einer Neuheit bedeudet eigentlich Formneuheit, vergleich auch Roco H0 -Katalog https://www.flipgorilla.com/p/26183111565904099/show#/26183111565904099/2 , z.B. die formneue Ae 8/14 .

korrigiere: ganz hinten im Roco Winterneuheiten Katalog steht's: blaues n: = Formneuheit , rotes n: = Formvariante
Die 210er soll also nur als Formvariante kommen wenn die Symbole jetzt richtig interpretiert sind ...

Schöne Grüsse

Dirk

Hallo,

die Formvariante könnte die Abgashutze der Turbinenlok sein. Die hatte Fleischmann ja bei ihrer 210 ja bisher nicht und man konnte diese nur bei Wutz ordern und selbst nachrüsten.

Grüße
Markus

Hallo,

Fleischmann ist auf einen guten Weg, vor allem was die Güterwagen angeht......da kommen noch ein paar schöne Sachen raus....

Morgen ab 15 Uhr sollen die Trix Herbstneuheiten erscheinen. Wahrscheinlich aber nur die Neuheiten von 2015 - 2019....... Aber ich lass  ich mal überraschen.....


Gruß
Uwe

Bzgl der 210 habe ich nochmal auf die Flm-HP geschaut, da ich diese als Neukonstruktion in Erinnerung hatte und es im Neuheitenprospekt Anfang des Jahres auch so angepriesen wurde und so steht es da auch auf der HP, Neukonstruktion. Also keine Formvariante mit aufgesetzter Hutze.

Gruß
Marco

Hallo zusammen,

ich werde nie verstehen, was Fleischmann gegen die 112.1 in verkehrsrot hat. Sieht man hier in Hamburg tagtäglich. Ob sich Exoten und Phantasieprodukte wirklich besser verkaufen?

Gruß
Mike

Ja, eine verkehrsrote 112.1 fehlt. Die 210 soll meine ich auch mit Sound kommen und da wir eine Neukonstruktion nötig.
Gruß Björn

Hallo,

Ich denke auch dass sie das Chassis umkrempeln werden müssen, sonst gibt's wieder Beschwerden dass die Montage an Montagen mit dem Hammer erfolgt.

Bin auch schon gespannt wie die Next18S in die 23 rein gehämmert wird. Obwohl ich bereits eine habe könnte es sein dass ich da nochmals schwach werde und meine alte dann angleiche.

Grüße, Peter W

Hallo,

Wen möchte Fleischmann eigentlich mit dem belgischen Eurofima-Set 814508 ansprechen?

Dieses Set gab es doch schon in der genau gleichen Zusammenstellung vor einigen Jahren. Würde mich nicht wundern, wenn es die gleichen Wagennummern seien.

Ich wünschte mir Eurofima-Wagen in C1-orange der SNCB und/oder SBB. Die hat es seit dem Zusammenschluss Roco-Fleischmann meines Wissens nach noch nicht gegeben.

Aber es gibt auch Positives:
Viele moderne Güterwagen gefallen mir sehr gut.

Gruß,
Mike

#28

Hallo Mike,

ja, den SNCB I6 Eurofima Am in C1 orange hat es (außer als uraltes Arnoldmodell) leider noch nicht gegeben
Den SBB Am hingegen schon.

Gruß
Daniel

Hallo Daniel,

Bist Du sicher, dass Fleischmann den SBB-Eurofima schon einmal in orange auflegte?
Ich habe bisher geglaubt, dass das immer Roco-Modelle waren, leider ohne KKK.

Eigentlich träume ich davon, dass sich LS Models irgendwann der Eurofima-Wagen annimmt, mitsamt den SBB-Bpm von 1980 und den belgischen I10-Wagen.

Gruß,
Mike

Hallo Mike,

ja, noch von Roco. Aber auch mit KKK. 24425+24465 sind die Artikelnummern.
Unter Fleischmann nicht.

Gruß
Daniel

Danke, Daniel.
Gruß, Mike

Hallo!

Zitat - Antwort-Nr.: 28 | Name:

Wen möchte Fleischmann eigentlich mit dem belgischen Eurofima-Set 814508 ansprechen?



Vielleicht möchte jemand den Krokus Express Bludenz/Schladming - Den Haag nachbilden?

MfG
HPK


Die von HPK zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Gattungsangaben der Mitteleinstiegswagen in o/b unterlässt Flm auf Seite 10 völlig. Werden 868487, 866506, 866607 und 866608 etwa umbenannt werden von -ymb auf -yl, wie diese Wagen infolge Verfügung des BZA Minden vom 24.11.1976 heißen sollten? Oder sind nun bloße Betriebsnummernvarianten der gleichfarbigen 2011-er Neuheiten angekündigt worden? Von technischer Überarbeitung oder z.B. bei einem der beiden 2.-Klassewagen eingebauter Zugschlussbeleuchtung ist ebenfalls keine Rede; den Funktionsdecoder hat es ja schon 2011 im 866482 gegeben.
Gelungene Modelle finde ich die 8664xx ff. ebenso gut nach wie vor.
Gespannte Grüße von
Valéry

Hallo,
freue mich auch über die o/b Mitteleinstiegswagen. Waren ja scheinbar nur in homöopathischen Dosen auf den Markt gebracht worden - bei Ebay fast nie und dann zu astronomischen Preisen gehandelt. Zudem sollen diese Wagen ja maßstäblich tief liegen siehe https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=992720
Gruß
Frank

Die Mitteleinstiegswagen in o/b sind im Herbst 2013 in den Ausverkauf gegangen, da gab es die damals im 3er Set mit Steuerwagen zum moderaten Preis bei MSL. Und einen 2 Klasse Wagen einzeln.
Waren meine ich sogar Anfang 2014 noch erhältlich.
Schön das sie wieder aufgelegt werden.
Gruß Björn

Gerade mal nach den Preisen für die -yl-Wagen geschaut. Die AB- und B-Wagen sind mit 31,90 € UVP günstiger als die zuletzt aufgelegten grünen -yl, aber der Steuerwagen ist preislich explodiert, von 39,90 € zuletzt (auch mit Decoder!) auf 74,90 €.

Gruß
Marco

Hallo,
schade das der Leonardo da Vinci Taurus nicht kommt, hatte darauf gehofft weil er in H0 von Roco schon ausgeliefert wurde. Aber wahrscheinlich ist der Markt mit Werbeloks gesättigt. Ansonsten ist nichts dabei, was ich unbedingt haben muss.

Gruss
Billy

Hallo,  

na das ist ja mal interessant: Ein Schürzenpostwagen mit Epoche-III-Beschriftung . . .
Ansonsten nichts, was ich gebrauchen könnte und doch nicht schon hätte.
Außerdem bin ich noch wegen dem Schom (795) sauer.

N-Gruß
Chris

Hallo,

eigentlich sehr angenehme Winter-Neuheiten, leider, denn das wird wieder teuer. Auf die E94 für Ep IV mit Geräusch habe ich schon lange gewartet. Wenn die mich technisch auch noch überzeugt, würde ich mir auch eine E94 als "Blaue Mauritius" mit Geräusch kaufen, sofern sie denn mal erscheint. Die E94 mit Geräusch ist doch schon als ÖBB-Variante erschienen - gibt es eigentlich schon Test-Berichte?
Auch die BR 210, die ja schon vorher angekündigt war, wird als Geräusch-Version beschafft.
Eine BR23 habe ich leider schon, sonst müsste die Geräusch-Variante auf jeden Fall her, aber so wird mir das zu teuer.
Viele Grüße
Sven

Hallo,

Ich finde klasse, dass Fleischmann jetzt mit nur Spur N gefühlt tatsächlich mehr bringt, als vorher.

Klar trifft man nicht immer jedermanns Geschmack voll, aber für mich sind tatsächlich ein paar Güterwagen (Ep. V, VI) dabei. Mich wundert jedoch, dass keine weiteren T3 (außer im LKW-Walter Set) vorgestellt wurden - naja, muss ich wohl bis nächstes jahr warten. Nicht so tragisch.

Was mich jedoch tatsächlich immer mehr stört ist die immer noch verbreitete Auskunft "Licht mit der Fahrtrichtung wechselnd". Bei der 151 immer noch nur weiß/weiß, genau so bei der kürzlich erschienenen 212. Okay, das sind hauptsächlich (Güter) Streckenloks - aber auch die neue Sound-101 (inzwischen Lieferbar) hat kein Rücklicht, das finde ich sehr schade. Das gute Beispiel ist hier die 210, die hat's!

Grüße
Alex


Hallo Alex,

da liegt vielleicht auch ein Verständnisproblem bei Dir vor. Fleischmann schreibt seit dem Beginne der Spur N Produktion 1969 im Spur N Katalog "Licht mit der Fahrtrichtung wechselnd" - das ist ja auch korrekt, denn mit dem Wechsel der Fahrrichtung leuchtet vor ein weißes Licht. Aber seit dem auch in Spur N Loks mit roten Rücklichtern gibt erwarten manche Verbraucher automatisch auch hier ein Lichtwechsel von weiß auf rot.
Ich habe spaßeshalber mal im Katalog von 2003/2004 geschaut. Da steht auch bei allen Triebfahrzeugen mit Spitzenlicht "Licht mit der Fahrtrichtung wechselnd". Bei den Triebwagen mit Lichtwechsel weiß/Rot sind zusätzlich Symbole mit abgedruckt. Das gab es vor 15 Jahren nur bei 401, 402, 411, 610, 614,  628 , 795/VT95 und dem "Wattläufer" der NS. Damit waren damals alle Unklarheiten beseitigt. Leider nutzt Fleischmann die Symbole wie damals nicht mehr.

Grüße
Markus  

Das mit den Lok-Schlussleuchten ist so ein Phänomen: Erst gab es so gut wie keine roten Rücklichter. Aber statt einen vernünftigen Schalter bedienen zu können beobachte ich jetzt immer mehr Modellvideos, wo Loks die Stirnseiten des angehängten Zuges gezogen (rot) und geschoben (weiß) bestrahlen statt einfach nur dunkel zu sein.

Als wäre das fortschrittliche, innovative Konstruktionspendel vom einen Extrem direkt zum anderen Extrem rüber geschwungen. Statt eine sinnvolle Lösung zu schaffen einfach nur Hau-den-Lukas.

Meine Vorstellung:

- digital sollte man schalten können wie jeder selber will
- analog (mich betreffend) wünsche ich mir, daß Flm den Unterboden-Umschalter für den Oberleitungsbetrieb zweckentfremdet, so daß man die Lichtfunktion auswählen kann, andere Hersteller sollten so einen Umschalter einführen

Schalter links = Fs 1 und Fs 2 weißes Spitzenlicht mit der Fahrtrichtung wechselnd, andere Seite dunkel (für den ziehenden Einsatz z.B. Güterverkehr, Nachtzüge etc)

Schalter mitte = für den Digitalbetrieb

Schalter rechts = Fs 1 weißes Spitzenlicht bzw. rotes Schlusslicht mit der Fahrtrichtung wechselnd, Fs 2 dauerhaft dunkel (für den Wendezugeinsatz)

Fs = Führerstand

Das muß doch möglich sein. Zumal ich unterstelle, daß kaum jemand einen echten Oberleitungsbetrieb durchführt. Aber diese dem Zug zugewandten strahlenden Lichter sind genau so fürchterlich wie die 'Dunkelfahrt' bei schiebenden Loks. Und nein, ich habe kein Problem damit eine Lok schwecks Umschaltung ab und an mal vom Gleis in die Hand zu nehmen.

Mensch Deutschland, was machen Deine 'German Excellence'-Konstrukteure da?

Gruß
Olaf

Hallo.

Zitat - Antwort-Nr.: 9 | Name: Dirk

Interessant: Bei der 210 steht ein "n", was ja eigentlich Neukonstruktion heißt. Also keine 210 auf der alten 218 Basis...? Bedeutet das vielleicht eine komplett neue V160-Serie, denn nur für die 210 würde sich das ja nicht lohnen?


OK, ist ja schon mehr als ein halbes Jahr her

Aber schon im Neuheitenkatalog 2019 wurde die 210 mit den gleichen Artikelnummern (724210, 724290) und gleichem Vorbild-Foto als Neukonstruktion vorgestellt (Seite 29). Damals mit Termin 4/2019. Jetzt nach 1/2020 gerutscht.

Quelle: https://www.fleischmann.de/uploads/news/Katalo...euheiten_2019_DE.pdf

Es gab in der Tat schon mal eine 210. Diese wurde in purpurrot als Artikel 7232 von 1972-1985 und in o/b Als Artikel 7233 von 1975-1986 vertrieben. Ab 1986 ging das Modell dann in Rente und wurde durch die 218 ersetzt, beginnend mit Artikel 7234 bis hin zu Artikel 7239.

Quelle: http://www.spur-n-modellbahn.de/mghauptnr.php?...g=7200&ende=7299

Gruß
Werner K.

Hallo zusammen,


ob Fleischmann für die 210 ein neues (218er-)Fahrwerk konstruiert? Ich kanns mir weniger vorstellen. Neues Gehäuse schon eher (wer weiß, wie die alte Form inzwischen "aussieht).

Ich erinnere nur an die Re 4/4 II. Die war damals auch als "Neukonstruktion" angekündigt und am Ende war das bestenfalls ein überarbeitetes Modell, bei dem Details geändert wurden, Gehäuseform und Fahrgestell aber alt blieben.

Viele Grüße
Christian Strecker

Hallo Christian,

für die 210 ist vielleicht deshalb ein neues Chassis notwendig um die stehend verbaute Gasturbine aus dem Luftfahrbereich unterbringen zu können

Spaß beiseite, du könntest aber recht haben das es so läuft wie bei der Re 4/4 II. Denn die aktuelle Fleischmann 218 hat ja den Lichtwechsel weiß/rot, eine Schnittstelle und genügend Platz für den Sound. Vielleicht beglückt uns Fleischmann ja noch mit einem fünfpoligen Motor. Das aktuelle Lokgehäuse sieht aber im Vergleich zu den Minitrixloks vor allem im Bereich der Fenster ziemlich altbacken aus. Ein zeitgemäßes Gehäuse würde hier nicht schaden.

Eine 210 mit ordentlichen Sound könnte vielleicht meine erste Soundlok werden. Das Geräusch des 2500 PS Dieselmotors in Verbindung mit der Hubschrauberturbine klang beim Vorbild ziemlich genial.

Grüße
Markus


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;