Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
etchIT - edle Modelle

Thema: Wie Pantographen aufstellen und einziehen?
was58 - 13.07.19 14:57

Hallo zusammen,
eben wollte ich meine Fleischmann E 103 (7375) aus der Verpackung nehmen und die Pantographen aufstellen. Leider konnte ich nicht sehen, wie diese im eingezogenen Zustand niedergehalten werden. In der Bedienungsanweisung gibt es hierzu auch keinen Hinweis.
Ich habe dann auch mal bei Minitrix, Roco und Brawa in die entsprechenden Bedienungsanleitungen reingeschaut. Auch hier finden sich keine entsprechenden Hinweise.
Gibt es allgemeine Hinweise, wie die Pantographen zu handhaben sind, oder hat jeder Hersteller sein eigenes System entwickelt? Kann man bei den Herstellern irgendwo entsprechende Informationen finden?

Mit freundlichen Grüßen
Walter


Hallo Walter,

üblicherweise gibt es Rasthaken in die, je nach Modell, entweder die Unterteile der Wippen oder die Oberschere, eingeclipst sind. Z.B. hier https://www.huenerbein.de/yanis42/system/modul...69-785-320x240px.jpg an der Grundplatte vorne der Haken.
Ich wackle an den Stromabnehmern immer ein bisschen rum, dann findet man schon, wo sie eingehakt sind. Mit einem feinen Schraubendreher oder Pinzette dann vorsichtig aushebeln,

Viele Grüße
Georg

Hat Deine 103 Einholm- oder Scherenstromabnehmer? Bei Letzteren sitzen die genannten Rasthaken an den Seiten.

Gruß
Olaf

Hallo Walter,

deine 7375 müsste ja noch einen Scherenstromabnehmer haben oder?. Da gab es zwei Versionen. Die erste Version hatte einen recht spielzeughaft wirkenden Stromabnehmer, der blieb von alleine in der oberen und in der unteren Position.
Die neuere Version hatte dann einen etwas besser detaillierten Stromabnehmer (erkennbar an der Schleifleiste). Dieser neuere Stromabnehmer hatte auf beiden Seiten am Sockel je eine Lasche. Mit der Lasche konnte der Stromabnehmer in der unteren Stellung fixiert werden indem man ihn ein wenig nach außen drückte. Um die Laschen zu erkennen braucht man entweder gute Augen oder eine gute Brille

P.S
Der Begriff Pantograph wird bei der Eisenbahn eigentlich nicht benutzt sondern nur der Begriff Stromabnehmer. Ich kenne der Begriff Pantograph* nur aus der Betriebsanleitung der Trix Express E410.

Grüße
Markus

*in Bezug auf die Eisenbahn


Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

P.S
Der Begriff Pantograph wird bei der Eisenbahn eigentlich nicht benutzt sondern nur der Begriff Stromabnehmer. Ich kennen der Begriff Pantograph nur aus der Betriebsanleitung der Trix Express E410.


Pantographen sind eigentlich spezielle Zeichengeräte aus vordigitaler Zeit zum kopieren, vergrößern/verkleinern von Zeichnungen:
https://www.google.com/search?q=Pantograph&...-mobile&ie=UTF-8
Die wurden "Storchenschnabel" genannt.

Viele Grüße ÷ Udo

Hallo Udo,

in der Lehrwerkstatt hatten wir Anfang der neunziger Jahre noch eine recht betagte Kopier-Graviermaschine. Damit konnte man eine vorher festgelegte Buchstaben-/Zahlenkombination von einer Schablone auf ein Werkstück übertragen. Die Schriftgröße konnte man stufenlos mit dem Pantographen einstellen. Der Pantograph der Kopier-Graviermaschine hat mich damals auch gleich an den Scherenstromabnehmer meiner Modellbahnloks erinnert

Grüße
Markus

Hallo MarkusR und Udo R #3+4,

das ist wie mit der "Doppeltraktion" bei Dampfloks,das ist nicht totzukriegen.Da sollte man tolerant
sein.

mf Grüßen
Werner V.

Hallo Markus, Udo und Werner,

jaja, die Geschichte mit dem Pantographen, oder och Pantografen.

Technisch habt Ihr da vollkommen recht, auf dem Dach der E-Loks sind Stromabnehmer, aber geschichtlich und im Sprachgebrauch wurden Scherenstromabnehmer früher, als sie denn auch den Markt - das Dach - kamen, auf Grund ihrer ähnlichen Form der Zeichengräte, eben auch Pantograph genannt. Und das hat sich bis heute so irge4ndwie durchgesetzt.
so in etwa wie
die Schieblehre - ein Messschieber,
der Zollstock - ein Gliedermaßstab,
der Schraubenzieher - ein Schraubendreher ist.

selbst der Duden findet unter Pantograph den Scherenstromabnehmer.
bei Einholmstromabnehmern ist damit aber Schluß.

Interessant auch die Geschichte und Entwicklung der Stromabnehmer.
https://de.wikipedia.org/wiki/Stromabnehmer

Hallo Werner,

nun zu deiner Frage, jeder Hersteller kocht da sein eigene Süppchen, was das "unten halten" der Wippe angeht.
Zur GFN 103 (7375) - unter der Nummer gibt es Loks mit beiden Arten der Stromabnehmer.
Einholm - kleiner Haken am unteren Gelenk zur Fahrzeugmitte, ist von der Wippe leicht versteckt. Schleifer ganz leicht zur Lok Spitze hin drücken.
Schere - das ist der Haken an der Seite und "hält" einen Draht der Schere fest. Schleifer leicht zur Seite drücken bis der Draht frei ist.

Gruß Detlef  

Hallo

In der Schweiz nennen wir den Stromabnehmer umgangssprachlich auch Panto oder Bügel.

Gibt es in D nicht auch den Begriff "aufgebügelt" für Stromabnehmer ist oben?

Gruss
Markus

Hallo RV-DOSTO,

gibt es.

Gruß Tf150150

Danke


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;