Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

Thema: Bahnhof Westende mit Zeche und Kokerei der Zeche Zollverein
ASIANRAIL - 10.07.19 20:04

Die Feelltbaanschneggen bauen den Bahnhof Westende mit Zeche und Kokerei der Zeche Zollverein

Hallo,
wir Feelltbaanschneggen bauen mit dem Thomas die Zeche Zollverein.
Der Thomas gibt uns die Bausätze, damit wir sie zusammenbauen können.
Das wird bestimmt ganz schwer, sagt mein Bruder.
Aber noch bauen wir die Zeche und Kokerei noch nicht.
Zuerst müssen wir noch einen Gleisplan von der Zeche Zollverein und der Strecke suchen. Wir sind mit dem Thomas mit der Eisenbahn dahin gefahren, aber leider hatten wir keine Zeit.
Vom Zug aus konnten wir die Gebäude sehen. ( Der Ausflug hatte ein anderes Ziel)

Wir haben uns zusammengesetzt und besprochen, was und wie wir es bauen sollen.
Wir hatten uns überlegt, ob wir eine Modulanlage bauen sollen.
Aber die Zeche Zollverein liegt an der Köln-Mindener-Eisenbahnstrecke im nördlichen Ruhrgebiet in Essen.
Bis dort war die Strecke viergleisig, um später in Richtung Dortmund zweigleisig zu werden. Es waren 2 Personenzuggleise und zwei Gleise für Güterzüge. Aber es war nicht viel los auf der Strecke als wir da waren.
Auf unserem Modul soll viel mehr Action sein.
Der Thomas sagte uns, daß wir auch gar nicht maßstäblich bauen können. Die Zeche Zollverein wäre viel zu breit, wenn wir sie richtig nachbauen. Und wir müssen immer daran denken, daß wir auch immer dran kommen müssen.
Es muss nicht immer alles wie in Wirklichkeit gebaut sein, sondern man kann es auch so bauen das es richtig aussieht.

Irgendwann hat einer von uns gesagt, daß wir doch einmal bei der Suche doch einen ganz uralten Bahnhof gefunden hatten, den Bahnhof Westend, als wir nach der Zeche Westende in Duisburg gesucht hatten.

Und wir haben den Bahnhof Westend wiedergefunden in der:
Zeitschrift für Bauwesen, Atlasband 1887, Blatt 32-34.

Der Bahnhof Westende
Westende , weil wir nicht den Bahnhof Berlin-Westend nachbauen wollen, sondern nur so ähnlich.
Aber der Bahnhof hat viel Verkehr:
im Westen (ModellbahnWesten) 8 Gleise:
2 Güterzughauptgleise mit Personenverkehr
2 Nahverkehrsgleise
2 Fernverkehrsgleise
2 S-Bahn/Personezuggleise

im Osten 6 Gleise:  
2 abgesetzte Gütergleise
2 Fernverkehrsgleise
2 S-Bahngleis/Personenenzuggleise sowie           
2  -gleisigen Kopfbahnsteig und eine Behandlungsanlage für Personenwagen.

Man kann den Bahnhof leicht mit einer kleinen Ortsgüteranlage und einer BW-Außenstelle erweitern.
Ein weiteres Heileit, aber der Thomas sagt, es wird Highlight geschrieben, weil es englisch ist:
Man braucht keine Tunnel, weil überall Brücken und Brückenbauwerke sind.
Und doch haben wir richtige Berge mit einem Bahnhof im Tal und hohen Häusern und einer hohen Industriekulisse.
Erst mal so weit, weitere Erklärungen demnächst.
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  



Hallo, hier sind wieder die Feelltbaanschneggen.

Wir haben uns entschlossen, den Bahnhof Berlin Westende als Grundlage für einen Teil des Gleisplanes zu nehmen.
Dazu mussten wir ein Bild des Bahnhofgleisplans in das CAD einfügen.
Dann haben wir das Bild gross gemacht und der Thomas hat uns gezeigt, wo wir die erste Linie zeichnen sollten.
Nun musste der Thomas uns helfen. In den Einstellungen hat er die Winkel auf 4 Zahlen nach dem Komma gestellt.
Jetzt hat er den Winkel der Linie gemessen und dann das ganze Bild ganz gerade gedreht.
Da das Arbeiten mit Bilder im CAD kompliziert ist, muss der Thomas uns dabei helfen.
Weil dabei im Bild nichts gefangen werden kann und man auch schlecht sieht, was gezeichnet wird.
Und dann das wichtigste. Das Bild ist nach dem Einfügen sehr klein. Der Thomas hat den Gleisabstand gemessen im Bild. Und zwar bei den DKW (Doppelkreuzungsweichen), da der dort 4500 mm beträgt. Man kann auch die Hektometerangaben nutzen. Der Gleisabstand mit 4500 mm ist dem Selbstbau der Kidz geschuldet. Es ist für sie dann leichter, die Weichen zu bauen.
Den Gleisabstand in Wirklichkeit und mit im Bild gemessen kleinen Wert von 0,1?70 hat der Thomas im Rechner geteilt. Da kommt ein gaanz groosser Wert heraus mit vielen Zahlen nach einem Komma. Das können wir noch nicht selber rechnen, aber mit dem Rechner vom Computer geht das schon.
Und daann zaubert der Computer das kleine Bild ganz gross, so gross wie in Wirklichkeit. Einen ganzen Kilometer ist alles in dem Computer, so weit wie bis zur Schule.
Das macht der Thomas mit allen Zeichnungen. Die sind alle so gross.

Das nennt der Thomas skalieren. Und es ist so leichter nachher in H0 oder N oder LGB zu bauen, weil der Thomas alles nur wieder kleiner machen muss für N oder H0.

Jetzt haben wir schon eine Linie und ein grosses Bild mit einem Rahmen darum, was aber auf dem Bildschirm klein aussieht.
Weil es für uns einfacher ist, kopieren wir alles und setzen es genau unter das Bild.
Dann klicken wir in das neue Bild und löschen es.
Im Bild zeichnen wir eine Linie von der Linie durch die DKW nach unten auf die Linie in der Zeichnung. Der Thomas kopiert von dort alles gezeichnete in die Zeichnug, aber uns ist das zu kompliziert.
Wir kopieren immer das ganze Bild mit allen und allen neuen Linien, löschen das Bild. Dann kopieren wir die neuen Linien mit Hilfe der Linie an der DKW ein. So ist alles richtig eingefügt.
Jetzt zeichnen wir die Gleisabstände an den DKW´s alle 4500 mm entfernt. Der Thomas hat uns gesagt, das alle Dkw´s von haltenden oder abfahrenden Zügen im Abzweig durchfahren werden. In den Kopfbahnsteig dürfen die Züge eh nur mit 30 km/h einfahren. Bei der Güterstrecke werden Weichen mit 300m Abzweigradius eingesetzt, aber auch 500 m Abzweigradius wäre möglich, was für Güterzüge der Epoche III keine Geschwindigkeitsbeschränkung bedeutete, nur für Züge mit höherer Geschwindigkeit.

Die Bahnsteige sind sowieso nicht sehr lang, der Thomas sagt, gut für Modelleisenbahn. Der Perron B ist in Spur N nur 1000 mm lang. Deshalb fahren die haltenden Züge mit höchstens 40 Km/h an die Bahnsteige und darum sind für alle Weichen und DKW´s 190 m Abzweigradius genug.
Nur die DKW 2 und 3 könnten bei Abzweig nach Grunewald 500 m Abzweigradius haben sagt der Thomas, wegen der Steigung. Bei langen Zügen könnte man mit 60 Km/h den Abzweig durchfahren, ohne langsamer zu werden. Heute müssten viel grössere Weichen eingebaut werden, weil auch die Güterzüge schneller fahren bis zu 100 Km/h. Da Braucht es schon 1200 m Weichen und die brauchen ganz viel Platz.

Die DKW´s mit 190m, die wir bauen, haben einen Winkel von 1/9.
Das heisst, dass man versetzt die Mittellinie um 100 mm nach oben und versetzt die Hilfslinie, die nach oben geht, 900 mm nach links. Weil die Dkw´s nach links oben abzweigen. Nun hat man ein Viereck und darin zeichnet man eine Linie von der rechten unteren Ecke zur linken oberen Ecke.
Jetzt muss man noch die Mittellinie um 4500 mm nach oben versetzen.
Dann geht man an Dehnen und klickt die obere Schiene an und dann das obere Ende der kleinen schrägen Linie. Wenn alles klappt hat man eine Weichenverbindung. Nun kann man die schräge Linie kopieren, klickt hier an der unteren Ende und setzt dann die Kopie ans obere Ende der kopierten Linie. Das kann man solange machen wie man will. Jetzt kann man noch die Schienen (deren Mittellinien) mit 4500 mm versetzen. Das kann man auch mit den schrägen Schienen machen. Schon hat fast die ganzen Weichenstrassen fertig. Am Ende muss man nur darauf achten, dass nur im  Bahnhof der Gleisabstand 4500 mm beträgt, auf Strecke nur 4000 mm. Und auch noch wichtig, das man zwischen zwei Gleispaaren mindestens 5000 mm Abstand lässt. Und man soollte daran denken einmal die schräge Linie zu spiegeln. Das geht ganz leicht mit der nach oben gehenden Linie. So hat man alle wichtigen Linien für den Bereich, sagt der Thomas.

Aber der Rest später.


Die von ASIANRAIL zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Sorry, aber das ist viel zu viel Text und dann noch gleich in 2 Folgebeiträgen. Ich denke da wird so nicht viel Feedback komnen, weil man so viel unkonkrete Informationen lesen muss und es nur schwer ist einen Zusammenhang zu finden.

Tipp: Wenn das Ganze dann auch noch zu spamartiger Eigenwerbung wird, ist das eher kontraproduktiv, da war doch was: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=14&t=170834

Gruß Andreas


Hi Andreas !

Das ist wohl auch hier der Fall, in Deinem Link Antwort 3, 8 Jahre Mitglied und zwei Beiträge.

Genau wie hier.

Und wer ist Thomas !  Der in beiden Beiträgen genannt wird. Ich bin es nicht.

Auch ich habe die Texte nur überflogen, ist mir zu viel Text der mich nicht interessiert.

Gruß Thomas

Ist denn schon der 1 April, oder gar Fritze Alarm ?


Hallo,

die Texte sind doch ganz interessant. Genau so konstruiert man das.

Bin schon gespannt, wie es weiter geht. Vielleicht erfahren wir noch, mit wem wir es zu tun haben und wer der Checker Thomas ist. ;)

Grüße!
Christian


Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: Leimfinger

Vielleicht erfahren wir noch, mit wem wir es zu tun haben und wer der Checker Thomas ist.


Ich denke ich brauche mich nicht allzuweit aus dem Fenster zu lehnen wenn ich sage dass es sich dabei um den User ASIANRAIL handelt...

Die ganze Sache mutet in der Tat ziemlich seltsam an:

Im Stummiforum eröffnet ein User "Feeltbaanschneggen" einen Thread über den geplanten Anlagenbau. Der (lange) Text klingt für mich eher nicht authentisch, so als ob er den Eindruck erwecken sollte von einem Kind/Jugendlichen geschrieben worden zu sein - oder es tatsächlich der Fall ist, aber nachträglich stark "verbessert" wurde.

Kurze Zeit darauf beschwert sich dort ein User "asianrail" darüber dass noch keine Antworten auf diesen Thread geschrieben wurde, und stellt die Frage ob daher das Forum bald tot wäre.
(Was nicht einer gewissen Ironie entbehrt, da dieser User dort zwar bereits 8 Jahre angemeldet ist, aber nur 2(!) Beiträge zum Forum aufzuweisen hat.
Detto übrigens hier.)

In etwa zeitgleich wird hier dieser Thread eröffnet, und 1:1 derselbe Text hineinkopiert - von User "ASIANRAIL"! Die im Stummiforum darauf folgende Frage ob er denn eine(r) der Feeltbaanschneggen sei bleibt von ihm bislang unbeantwortet.

Ob er damit dieser Jugendgruppe durch spamartiges Posten und Erzwingen-Wollen von Antworten und Aufmerksamkeit einen Gefallen tut?

Fragt sich
Didi

Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

In etwa zeitgleich wird hier dieser Thread eröffnet, und 1:1 derselbe Text hineinkopiert - von User "ASIANRAIL"!



selbiges bei DSO: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.p...,8990681#msg-8990681

Gruß Kai

Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: ASIANRAIL

Wir sind mit dem Thomas mit der Eisenbahn dahin gefahren, aber leider hatten wir keine Zeit.



Hallo,

ja was denn nun?

Der Nachbau eines original Bahnhofes mit Hilfe eines historischen Gleisplan finde ich sehr interessant. Aber bei eurem Projekt habe ich den Eindruck dass das nichts wird, da sich ja der Thomas um alles kümmern muss und nur Thomas alles kann. Ohne den Thomas geht offensichtlich überhaupt nichts.

Trotzdem noch viel Erfolg bei eurem Projekt.

Grüße
Markus


Hi !

Warum ASIANRAIL von sich als dritter Person hier schreibt weis nur er, aber egal was soll es, man muss ja nicht alles verstehen.

Wie hier https://www.leetchi.com/c/soziales-von-feelltbaanschneggen

Eigentlich ist es eine schönes Projekt, nur für sorry normale Modelleisenbahner sind die Vorhaben, wie sie geschrieben sind etwas komisch, jedenfalls geht es mir so.

Gruß Thomas

Nachtrag zum Link der wurde wohl von den Betreibern der Seite gelöscht, da fragt man sich warum eigentlich.

Ach ja jetzt macht er auch in Kunst und arbeitet in einem Museum .

https://twitter.com/asianrail




Moin,

auf jeden Fall ist das Sommerloch gefüllt.

Gruß Kai

Zitat - Antwort-Nr.: 8 | Name: twingo

Wie hier https://www.leetchi.com/c/soziales-von-feelltbaanschneggen


Verstehe nicht, warum das der Thread-Eröffner nicht einfach mitteilt, das Moba-Projekt kurz(!) vorstellt und dann regelmässig über den Stand der Dinge berichtet, anstatt alle Foren mit indefinierbarem Wirrwarr vollzuspamen. So weckt man auf jedenfall kein Interesse, eher das Gegenteil.

Gruß Andreas

Hallo Andreas,

und ich verstehe nicht, warum du auch hier versuchst über »richtig« und »falsch« zu befinden. Dir steht es meiner Meinung nach, nicht zu, dich als Moralinstanz aufzuführen und das weisst du auch!

Man kann über die Form diskutieren oder, wenn es einen nicht interessiert oder stört, einfach den Thread wechseln. Eine Möglichkeit, die dir öfter in den Sinn kommen sollte.

Schöne Grüße, Carsten

Neues von den Feelltbaanschneggen Teil 3

Letztes Mal haben wir über die Weichenstrasse gesprochen.
Und das wir schon mal Teile der Umgebung in die Zeichnung kopiert haben.
An der Weichenstrasse haben wir schon mal die den Beginn der Kurve und der Steigung gezeichnet. Das ist so wie weiter oben gesagt. 1/9 für die Weichen abstecken. Dann können leicht Weichen eingebaut werden. Das ist auch nur vorläufig sagt der Thomas, auch die Rückführung auf den geraden Abschluss an der Seite.
Das nennt der Thomas Zwangspunkte bei der Modelleisenbahn.
Aber die ganze Kurverei haben wir nicht selbstgezeichnet nur den Anfang, dann hat uns der Thomas geholfen. Er hat es mit Befehlen, die wir im CAD noch nicht kennen in einem kopiert und gedreht  und so weiter.
Das ging ganz schnell.
Aber das hätten wir gezeichnet gekriegt.
Danach haben wir im Bild alles nachgezeichnet, was wichtig ist.
Und es kopiert, dann das Bild gelöscht und wieder aaalles kopiert aus der unteren Zeichnung nach oben in die Zeichnung.
Dann haben wir eine lila Mittellinie gezeichnet, wo der Thomas das vorgezeichnet hat. Wir können noch nicht alles im CAD und der Thomas hilft uns mit Hilfszeichnungen, die wir dann nachzeichnen können.
Das sind gesperrte Zeichnungen sagt der Thomas.

Wir wollen auch noch was zur Zeche Zollverein sagen.
Bei Trix steht und auch bei Wikipedia ganz viel über die Zeche Zollverein.
Bei Trix sagen sie, "Zeche Zollverein, Glückauf! Zollverein gilt als schönste Zeche des Ruhrpotts. Und wenn schon, für uns ist sie die schönste Zeche der Welt." Eine Musteranlage und Bauhaus. Bauhaus ist ein Baustil von 20er Jahren von vor fast hundert Jahren, sowie die Ritterburg bei Playmobil (von 1980) so alt, älter als die Oma und der Opa. Da fuhren noch die Dampfloks, ganz alte.

Wir müssen noch warten. Bis alles da ist. Das nervt.
Und immer nur Zeichnen auch.
Aber ohne zeichnen können wir auch nicht richtig bauen.
Dann  passt hinterher gar nichts und wir können nicht fahren.
Aber beim Zeichnen können wir uns abwechseln und zwischendurch spielen.

Aber der Thomas hilft uns jetzt in der Zeichnung.
Wir haben 128000 mm die lila Linie nach unten und oben versetzt.
128000 mm deshalb, weil das 800mm in N ist. Da kommen wir noch an die Züge heran.
Das mit den Millimetern ist auch so ein Zwangspunkt bei der Modellbahn, sagt der Thomas.
Man kann auf der Anlage besser 22 mm als 2,2cm oder 0,022 m messen.
Und auch das Stahllineal hat mm. Und wenn wir mal eine Strassenbahn bauen, da sind alle Angaben auch in mm.
Das ist unsere eigene DIN-Norm, die Feelltbaanschneggen-DIN-Norm.


Der Thomas passt uns die mittlere Zeichnung an 128000mm an.
Das heißt trimmen und verschieben und so kompliziertes Zeug.
Das ist so als würde man mit einem Radierer Teile von Linien ausradieren, nein besser man zerschneidet das Papier der Zeichnung an bestimmten Stellen und schiebt das abgeschnittene Papierteil etwas nach oben.
Bis es in die 128000 mm passt.
Leider müssen wir anders vorgehen. Es bleibt bei 160000 mm.
Wir wollen mehr Platz für die Bruchbuden am Bahnhof.
Es hätte mit 800 mm Eingriffsweite auch gar nicht geklappt, weil ja im Vordergrund also auf der Zeichnung unten die Bruchbuden, die Häuser hin sollen.
Die beiden blauen Eingriffslöcher lassen uns auch besser an Loks oder Wagen kommen, so dass wir Kleinen auch daran kommen.
Und die Autos auf der Strasse und die Strassenbahnen sind nicht gefährdet, sagt der Thomas.
Oben auf der Zeichnung kommt die Zeche Zollverein und die Kokerei.
Da wäre kein Platz für den Friedhof oben in der Mitte.
Den Friedhof könnten wir auf die Fläche des grossen blauen Rechtecks verlegen.


Die von ASIANRAIL zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hi !
#12

Sorry Thomas, aber bist Du nicht auch der Meinung, dass sich hier keine Kinder aufhalten sondern gestandene Leute die ein Alter erreicht haben, wo man keine Erklärungen braucht, was der Thomas sagt.

Schreibe doch einfach so wie jeder User hier, nämlich in eigener Person.

Gruß Thomas



Das ganze Ding wird immer dubioser und merkwürdiger...

Nach dem obigen Link soll also der in #5 bereits erwähnte dortige Beitrag "Ist das (Stummi-)Forum bald tot" nun plötzlich ungewollt von einem kindisch herumtrollenden Schüler geschrieben worden sein.
Allerdings klingt eben dieser "Bald-tot"-Beitrag in der Diktion gerade nicht nach einem Schüler/Jugendlichen - es wird geschrieben von:

"Umgang mit Kinder und Jugendlichen",
"den Nachwuchs sollten doch besser wir pflegen, als ihn zu ignorieren"
"Und ehrlich, ICH habe von 15 Abos nur noch ..." (im Ernst - welcher Schüler kann sich 15! Modellbahn-Abos leisten?)
"soweit war ich in deren Alter nicht"
"Wer von uns war in diesem Alter schon soweit"
usw. usf.

Und das ganze gleich sowohl in Deutsch als auch in durchaus sehr erwachsen anmutenden Englisch; wer soll das glauben?

Auf der anderen Seite schreibt hier User ASIANRAIL (laut hier sichtbarem Profil: Tom T., 59 Jahre, aus Deutschland) offenbar in jugendlich klingen sollender Kinderschreibe - als Leser sich dabei veräppelt vorzukommen ist nicht verwunderlich...

LG
Didi


Hi !

Ich nochmal

Ach ja jetzt macht er auch in Kunst und arbeitet in einem Museum .

https://twitter.com/asianrail

Was mich echt verwundert, wenn ich einen Thread erstelle und es kämen da Antworten bzw. Fragen, zu dem geschriebenen würde doch jeder `````````````````normal denkende User `````````````````````´ auf die Fragen eingehen und nicht einfach mit Texten zum Thema weitermachen.

Ist schon alles etwas komisch, wahrscheinlich feigst sich ASIANRAIL in seinem stillem Kämmerlein einen, wie wir reagieren.
Ok das soll es von mir gewesen sein. Habe fertig.

Gruß Thomas

Ach ja habe ich gesagt.  

Nachtrag Antwort #8 von mir. Thomas hat geschrieben und nicht gesagt.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name: LaNsambahNer

Moin,

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=14&t=170887

Gruß Kai


Wenn ich richtig verstehe wurden ja auch die Admins bei der Anmeldung des User-Account "getäuscht", siehe https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=14&t=170887#p1991380 , eigentlich müsste man diesen User in den entsprechenden Foren und ggf. auch hier sperren. Es kann doch nicht sein, dass ein User-Account von unterschiedlichen Schreibern genutzt wird, bzw. mehrere Personen darauf Zugriff haben.

Gruß Andreas


Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: 17 | Name: Andreas

Es kann doch nicht sein, dass ein User-Account von unterschiedlichen Schreibern genutzt wird, bzw. mehrere Personen darauf Zugriff haben.


und wie willst du das verhindern?

Wenn der ursprüngliche Accountinhaber seine Daten an diverse Andere weiter gibt können diese halt alle unter dem selben Account schreiben.

Viele Grüße ÷ Udo

Wer jemals auf "Zollverein" war weiß was für ein riesengroßes Areal das ist. Ein solches Projekt in N umzusetzen ist eher etwas für einen Modellbahnverein denn für eine Privatperson, allein schon vom Platzbedarf her gesehen, denn wer hat schon eine Scheune oder Garage zur Verfügung.
Anbei zwei Fotos einer N-Anlage mit Vorbild Zeche Carl Funke Essen Heisingen. Man sieht welche Ausmaße selbst eine relativ kleine Zeche haben kann.
VG
Ruhrtalbahn

Die von Ruhrtalbahn zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Zitat - Antwort-Nr.: 19 | Name: Ruhrtalbahn

Ein solches Projekt in N umzusetzen ist eher etwas für einen Modellbahnverein denn für eine Privatperson, allein schon vom Platzbedarf her gesehen, denn wer hat schon eine Scheune oder Garage zur Verfügung.



Hallo,

da bin ich mir ziemlich sicher, das hier auch der Thomas bereits eine Lösung für das Problem gefunden hat

Grüße
Markus

Leute, Leute,

kann man sowas nicht einfach akzeptieren und stehen lassen? Muss das anzweifelnd kommentiert werden? Müsst ihr euer Missfallen ausdrücken, statt einfach weiterzuklicken?

Es zeugt von Ignoranz und Engstirnigkeit, stumpf zu fordern, den Thread zu schließen. Warum eigentlich, was hat euch der Threaderöffner getan? Ist es nur eure euch anstachelnde Langeweile oder dessen Andersartigkeit, die hier manche nicht ertragen?

Ehrlich gesagt, sind mir die Thomase lieber, als selbsternannte Hilfsscheriffs, die meinen sich hier aufspielen zu müssen.

Schöne Grüße, Carsten

@Carste-N
Mein Beitrag hat nichts mit Missfallen zu tun. Ich wollte lediglich zu bedenken geben dass es sich m.M.n. um ein Riesenprojekt handelt welches nur mit viel Geld und noch mehr Können zu stemmen ist.

Glückauf!

Ruhrtalbahn  

Zitat - Antwort-Nr.: 21 | Name: Carste-N

Müsst ihr euer Missfallen ausdrücken, statt einfach weiterzuklicken?


Naja, vielleicht fühlen sich manche durch das spamartige Posten und eher wenig glaubwürdige Hin und Her ein bisschen für dumm verkauft, und mögen das Gefühl vielleicht nicht so sehr?

LG Didi

Ahoi!

Schade, nach langer Zeit wieder online. Hmm inzwischen 23 Beiträge in dem Faden der eigentlich ganz interessant ist vom Thema. Und was findet man? Gelangweilte Motzköppe.

Ich bin dann mal wieder länger offline. Lohnt wirklich kaum noch.

Cheers
Jens

P.S.: Das Thema ansich und auch der Weg der Konstruktion sind durchaus interessant.

Hi Jens !

#24  

Hier sind einige Fakten https://stummiforum.de/viewtopic.php?t=170821  

Soviel zum Thema Motzköpfe, da verwehre ich mich so betitelt zu werden.

Gruß Thomas

@twingo
Nur zur info: Der link funktioniert nicht. Und als Motzköppe müssen wir uns wirklich nicht betiteln lassen nur weil man einen zu lang geratenen Beitrag kritisiert.

VG
Werner

Ahoi!

Na dann Ihr entscheidet, was interessant ist. Ok das hier wird eher langweilig. Ihr entscheidet auch was zu lang wir, na dann hoffe ich, dass dieser Beitrag kurz genug ist.

Oh warte, noch ein Nachtrag. Motzkopp ist in dieser Region ein gebräuchlicher Ausdruck, der eine Wertung (die des eher schlech gelaunten Zeitgenossen) beinhaltet, aber keine persönliche Beleidigung. Solltet Ihr Euch auf den Schlips getreten fühlen, entschuldige ich mich dafür. Euer Schlips könnte aber auch etwas lang sein.

Ich versteh die Umgangsformen hier im Forum nicht mehr so recht. Hersteller auf übelste beschimpfen ist völlig ok. Selber ein Feedback bekommen, welches in der Formulierung nicht einem philosophischen Prosemniar entspringt, führt zu Entrüstung. Nun denn....

Again, eigentlich finde ich das Thema hochspannend. Und es gibt auch einige Bilder im Netz auf denen man die Gleisanlagen von Zollverein erkennen kann. Auch bei Google maps kann man das noch gut erahnen. Einen richtigen Gleisplan gibt es im Netz aber wohl nicht. Ich meine ich habe mal einen in einem Buch zu der Zeche gesehen. Das Buch aber damals nicht gekauft.

Cheers
Jens

Hi Jens !

Es geht nicht um die Umsetzung der eventuell entstehenden Anlage sondern um den User Asienrail.

Erst so dann so, wie denn jetzt, es gibt genügend Gründe warum sich dieser User mal so äußert und dann wieder anders.

Er schreibt, dass die Feelltbaanschneggen mit dem Thomas die Anlage bauen wollen, dann #1

Hallo, hier sind wieder die Feelltbaanschneggen.

Wir haben uns entschlossen, den Bahnhof Berlin Westende als Grundlage für einen Teil des Gleisplanes zu nehmen.
Wer ist denn nun wer, oder wer ist den nun genau an dem Projekt beteiligt, die Feelltbaanschneggen mit ASIENRAIL und Thomas oder nur die Feelltbaanscheggen mit Thomas und ohne ASIENRAIL.

Ja was denn nun, auch in den anderen Forum Fragen sich so einige was das soll, also warum auch nicht einige hier im Forum.

Wenn man sich verschaukelt fühlt, kann man sich doch auch dazu äußern und das haben etliche hier und in anderen Foren getan.

Gruß Thomas

Übrigens kenne ich den Bahnhof Westend, da bin zweimal am Tag von Montag bis Freitag an der Berliner Stadtautobahn vorbei gekommen.

https://www.google.de/maps/@52.5181825,13.2847697,395m/data=!3m1!1e3




Zitat - Antwort-Nr.: 24 | Name: Obersielrichter

Und was findet man? Gelangweilte Motzköppe.
Ich bin dann mal wieder länger offline. Lohnt wirklich kaum noch.


... motzte Jens der Motzkopp.

Zitat - Antwort-Nr.: 21 | Name: Carste-N

kann man sowas nicht einfach akzeptieren und stehen lassen? Muss das anzweifelnd kommentiert werden? Müsst ihr euer Missfallen ausdrücken, statt einfach weiterzuklicken?


Es geht ja dabei nicht um die Vorstellung der Anlagenplanung an sich, welche als Projekt aller Ehren wert ist, sondern um das ganze Drumherum (wer schreibt hier eigentlich, "Forum bald tot", usw.).
Und genau dieses ist nicht nur Usern seltsam vorgekommen, sondern im anderen Forum auch dem Admin und mindestens einem Moderator welche darüber ihr Missfallen ausgedrückt haben.

LG Didi

PS: Abgesehen davon dass es dem Gedanken eines Forums eigentlich widerspricht, würde nicht dein eigenes Zitat über das Weiterklicken dann auch in Bezug auf die kritischen Kommentare hier gelten?


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;