Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
WAWIKO

Thema: NBM 3/2019
796 724-3 - 26.04.19 18:47

Leute was ist los? Mein NBM 3/2019 ist da und noch kein Meckerthread über beschädigt angelieferte Hefte wegen der weggelassenen Folie.

Mein Heft war übrigens auch diesmal völlig unversehrt im Briefkasten

Zum Inhalt:

Hauptthema der Anlagenvorstellungen "Nebenbahn-Endbahnhöfe". Und auch der Wagen-Zugzusammenstellungsbericht von Horia dürfte diesmal einen grösseren Kreis ansprechen "Eilzüge der Bundesbahn".

Mein erster Eindruck:

Grüße Andreas



Hallo,

meine kam heute auch und anderes als bei der letzten ist mein Heft diesmal beschädigt angekommen.
Der Heftrücken ist an einer Stelle komplett durchgebrochen / durchgerissen worden.

Grüße
Christian

Zitat - Antwort-Nr.: 1 | Name: Christian69

Der Heftrücken ist an einer Stelle komplett durchgebrochen / durchgerissen worden.


Ich denke bei so einem Schaden, bzw. so schlechter Behandlung durch den Transportdienstleister hätte auch eine Folie nicht viel geändert. Ich gehe davon aus, wenn Du paar normale Worte an den Verlag schickst, wirst Du ohne Probleme eine kostenlose Ersatzlieferung bekommen.

Grüße Andreas

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Der Heftrücken ist an einer Stelle komplett durchgebrochen / durchgerissen worden.



Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich denke bei so einem Schaden, bzw. so schlechter Behandlung durch den Transportdienstleister hätte auch eine Folie nicht viel geändert. Ich gehe davon aus, wenn Du paar normale Worte an den Verlag schickst, wirst Du ohne Probleme eine kostenlose Ersatzlieferung bekommen.

Grüße Andreas



Das würde ich auch so machen, denn solch unkomplizierten Ersatz habe ich zu Folienzeiten auch mal bekommen.

Gruß

Frank

Hallo,

Meins war absolut knitterfrei. Hab ich am Kiosk geholt

Gruß
Uwe

Hallo zusammen

Bitte nicht schon wieder die Diskussion über den Zustand des Heft. Hatten wir ja erst.
Lieber über den Inhalt schreiben und sprechen.

Gruß
Rudi

Hallo,

vom Inhalt her, würde ich sagen, das sie diesmal die Kurve gekriegt haben.
Hatte schon überlegt es abzubestellen. Anmerkung - bin Abonnent der ersten Stunde (!)

Gruß Berni

Hallo Uwe # 4
wieso hast du das Heft heute schon am Kiosk erhalten,der erste Verkaufstag ist doch erst am 02.05.
Ich kaufe es immer im Bahnhof

Schönes Wochenende
Frank

Hallo

ich finde es ein sehr gutes Heft!. Besonders schön fand ich persönlich im Artikel von Horia über Eilzüge das Bild des "Westerländers" !! Dieser Zug war mit ein Auslöser des Hobbys. In der Kindheit und Jugend habe ich den Zug fast täglich gesehen. Unvergessen wie er mit einer BR 01 kurzzeitig im Bahnhof Limburg hielt und schnell wieder verschwand. Da kamen einem die Dampflokräder als Kind riesig vor ! Das war unser Starzug der Lahnstrecke.
Ebenso der Heckeneilzug mit V 80 nach Frankfurt, der über die Weilstrecke !! fuhr (die schon lange abgebaut ist) und mehrmals Kopf machte, heute undenkbar, damals Anschluss an die weite Welt.!

Die Anlagenberichte fand ich auch sehr sehenswert.

Schönes Wochenende

Kurt

Hallo,
ja der Westerländer war auch für mich in den späten 1950er bis Anfang der 1970er Jahren etwas Besonderes.
Morgens so gegen 11 Uhr Richtung Gießen und Abends so etwa 19:20 Richtung Limburg hielt er in Weilburg.
Manchmal hat er abends etwas länger in Weilburg gestanden, um nochmals Wasser aufzutanken.
Ich erinnere mich, dass meist eine BR 03 die Zuglok war, seltener eine BR 01.
Habe da auch mal in späteren Jahren eine V 200 vor dem Zug gesehen.
Da war auch echt noch viel Betrieb auf der Lahntalbahn, Güterzüge waren mehrmals am Tage anzutreffen. Hätte man damals doch nur Fotografiert, bzw. eine Knipse gehabt.
Heute muss auch wieder ein dampfbespannter Sonderzug im Lahntal unterwegs gewesen sein. Beim morgendlichen Gassigang hörte ich die Lok mehrmals im Bereich Weilburg ihr Signal ausstoßen.
Grüße und ein schönes WE
H-W

Freue mich dass interessante NBM3/2019 ueber etwa 1 Monat auch bei mir in den Briefkasten gleiten wird .Leider oft mit Schnaepchen die dann laengst ausverkaeuft sind.........

Rae😡
Niederlanden

Hallo,

mein Heft war diesmal - unbeschädigt - im Papierumschlag im Briefkasten. Das letzte war ja ohne jegliche Umverpackung total beschädigt gewesen. Ich hatte Ersatz angefordert und bekommen. Wenn offenbar nicht jeder im Papierumschlag erhalten hat, dann vielleicht nur diejenigen wie ich, deren Heft beschädigt war und die das reklamierten - nur eine Vermutung.

Viele Grüße
Frank

Ja hallo erst mal,

mein Heft war gestern im Briefkasten. Ohne Umschlag, ohne Folie, ohne Beschädigungen, mit Adressaufkleber, der sich leicht und ohne Schäden ablösen ließ.

Inhaltlich gefällt mir das Heft ziemlich gut, vor allem die Anlage mit dem Endbahnhof an dem kleinen Hafen ist meiner Meinung nach sehr sehenswert.

Dass bei den Eilzügen der DB kein einziger Eilzug der DR ist, finde ich eigentümlich.  

Mein Fazit: gelungenes Heft !

Anlässlich der Vorstellungen etlicher Neuheiten ...
habe ich am gestrigen Abend in der berühmten Bucht
zwei von mir schon lange gesuchte "Altheiten" erworben  

Beste Grüße an alle N-Bahner

Hallo zusammen,

bei mir kam das Heft fast gerollt im Briefkasten gestern an.
Zum Inhalt:
Mir haben die Artikel Hafenbahn und besonders der zu den DB- Eilzüge gefallen.
Einen Hinweis zu @12: Der Titel des Artikels lautete ja DB- Eilzüge. Da haben DR- Eilzüge eher nichts zu suchen. Und: Wegen der Verkehrsbesonderheiten gab es in die DR bzw. nach Berlin nur D-Züge. Ab Mitte der 70er Jahre fuhren im "kleinen Grenzverkehr" zwischen DB und DR meistens am Wochenende einige Eilzüge zu Tagesreisen in das Grenzgebiet. Diese waren als Eilzüge geführt, die einzigen im Wechselverkehr zwischen DB und DR. Ein Beispiel hat Horia in seinen Piktogrammen gezeigt: Den E 2002 Lichtenfels- Saalfeld; wobei der 1 Wagen-Zug von Lichtenfels bis Probstzella mit einer DB Ellok (vmtl. E 44) gezogen wurde, ab Probstzella mit der BR 95 (wie gezeigt).
Mit besten Grüßen
Klaus

Hallo zusammen

Hab das Heft heute Abend mal quer gelesen. Soweit ich beurteilen kann: nicht schlecht.
Neben den guten Bericht von Herrn Besenhart bzgl. Gleise einpflastern und der Eilzug Geschichte, fand ich die Anlagen diesmal recht gut. Schade fand ich nur bei der kleinen Anlage 'Nebenbahn-Endbahnhof', das die Berge im Hintergrund nicht so überzeugen können. Der Gleisplan konnte es nach meinem Geschmack schon. Ist aber wie immer Geschmackssache.
So, muss jetzt weiter lesen.

Gruß
Rudi

Einen Hinweis zu @13:
Ich habe extra ein Smiley eingefügt ...

Hallo,

was sagt ihr eigentlich zur Faller-Anzeige auf Seite 7? Was versprechen die sich wohl davon?

Fragende Grüße

Jürgen

Hallo Jürgen,

wirft bei mir auch Fragen auf. Ich kann die Botschaft nicht entschlüsseln, bzw. spricht mich da nichts an. Eher abstoßend. Vielleicht reicht es schon, wenn nur drüber geredet wird. Gab es ja so ähnlich schonmal.

VG Nico

Hallo zusammen

Na ja, ist halt Werbung. Und Werbung, über die man Spricht und bekanntlich gute Werbung.
Die Botschaft der Webung erschließt sich mir zwar auch nicht, aber ich schau da eh großzügig drüber weg.

Gruß
Rudi

Ich musste erst mal das Heft auf Seite 7 aufschlagen, um zu sehen, worüber ihr redet.

Ich bin zuvor beim mehrmaligen Durchblättern/Lesen des Heftes ganz sicher auch auf Seite 7 gewesen, hab's gesehen und gleich vergessen.

Egal was die Botschaft der Werbung ist - sie ist bei mir nicht angekommen.

Wie man sich über eine so harmlose Werbeanzeige so aufregen kann, anstatt sich mal dem wirklichen Heftinhalt zu widmen. Probleme haben manche... P.S.: Es geht übrigens um die Werbung für den Faller Online-Shop, die aktuell auch auf der Startseite von https://www.faller.de/ zu sehen ist.

Mal sehen, wann der erste mit Abo-Kündigung droht, wegen der Faller-Werbung...

...duck und weg
Andreas

Hallo,

um mal wieder zum interessanteren Inhalt zurück zu kommen, die gezeigten Anlagen haben mir gut gefallen. Besonders die Arbeiten
von Volker Wittig ( Von der Insel in die Alpen ) und Richard Beier ( Fährbetrieb im Kleinformat ).
Ich hatte vorgestern zufällig die Ausgabe N Bahnmagazin 3/93 in der Hand, in dieser wurde von Volker Wittig sein selbsgebautes Empfangsgebäude Lindau Hauptbahnhof vorgestellt, auch schon mit Hafenbecken dabei. Schön und interessant zu sehen, wie sich die Anlage nach 26 Jahren immer noch verändert und weiterentwickelt.

Auch der Artikel zum Thema Straßengleise einpflastern ist sehr interessant.

Viele Grüße
der Jens aus dem Sauerland

Hallo,

Horia schreibt in seinem Eilzug-Artikel auf Seite 57, dass Minitrix den MDyg 981 mit glatten Wänden neu angekündigt habe. Weiß jemand mehr?

VG NOlli

Hallo NOlli,

der MDyg 981 von Minitrix?? Ist mir nicht bekannt und steht auch nicht im Neuheitenprospekt 2019.
Denke, die MDyge wird eher was für Fleischmann sein, dem Erbe der Roco-Formen.
Also Fake-News oder Horia weiß mehr als wir alle zusammen.

Beste  Grüße
Klaus

Wie kommen eigentlich die Anlagenportraits ins Heft? Wie läuft sowas?

LG
Marcel

Hallo Klaus,

ob Fleischmann der alten Roco-Form noch mal irgendwann eine Kurzkupplungskulisse spendieren wird? Die Hoffnung stirbt zuletzt.😉 Was Minitrix anbetrifft: immerhin hat Mutter Märklin den Waggon im Programm. Also warten wir es ab...

VG NOlli

Hallo Marcel

Das kann ich dir natürlich erzählen.
Ich fasse mich kurz.
Also, du machst ein paar schöne Bilder von deiner Anlage, Totale oder Detailaufnahmen. Je besser die Aufnahmen, umso höher in der Regel auch die Wahrscheinlichkeit, veröffentlicht zu werden. Und wir als Leser danken es auch.
Dann schreibst du etwas über deine Anlage. Wie du diese gebaut hast, aus welchem Material, wie du fährst (Analog/Digital), usw..
Natürlich den Gleisplan nicht vergessen.
Zum Schluss schickst du das Ganze zum NBM. In der Regel wird sich die Redaktion mit dir dann in Verbindung setzen.  

Gruß
Rudi

Ok, danke!

LG
Marcel

Hallo,
die Anlage von Richard Beier hat mir sehr gut gefallen.
Die Landungsbrücke ist wohl Selbstbau. Mit welchen Teilen
wurde gebaut?
Kann hier von Euch jemand helfen.
Gibt es Kontaktmöglichkeiten zu Richard Beier?
Berthold

Zitat - Antwort-Nr.: 28 | Name: n-bahn

Gibt es Kontaktmöglichkeiten zu Richard Beier?


Eventuell mal über den http://mec-stetten-donau.de probieren, dort wurde die Anlage nämlich 2014 schonmal ausgestellt http://mec-stetten-donau.de/Ausstellung14.htm

Grüße Andreas

Hallo Berthold,

einfach dem Verlag schreiben, die schicken das dann weiter zum Autor des Artikel. Habe so auch schon viele Anfragen bekommen.

Gruß
Gabriel

Hallo Gabriel,
Hallo Andreas,
die von Euch vorgeschlagenen Kontaktmöglichkeiten habe ich schon versucht. Leider erfolglos.
Aber Danke für Eure Tips.
Berthold

Hallo Berthold

Kann ich mir beim NBM fast nicht vorstellen. Ich bekam von der Redaktion auch schon einige Anfragen von Lesern, die mit mir in Kontakt treten wollten.
Es kann natürlich sein, dass der Autor auch keine Interesse auf Kontakte hat. Beruht sich immer auf Freiwilligkeit.

Gruß
Rudi

Hallo Rudi,
Du hast vermutlich recht. Der Anlagenbauer
möchte wohl keinen Kontakt. Schade, aber
muss respektiert werden.
Berthold

Hallo,

mich hat ein Abschnitt des Leserbriefes von H.-P Faber (S.86)nachdenklich gemacht,nämlich die Frage nach Erfahrungswerten zur Fortsetzung des Moba-Hobbys in Alteneinrichtungen.Find ich sehr interessant,auch wenn ich hoffe,daß ich (66 J)noch lange in meinem Haus wohnen kann.

Gruß Frank

Hallo Frank,
im Augustinum in München fragte ich bei einer Besichtigung ( am Mittwoch), ob ich meine Anlage mitehmen könnte.
Keine Einwände.
Irgendwo wurde eine Z-Anlage vorgestellt, der Erbauer baute sie im Altersheim auf, weil Z-Anlagen weniger Platz beanspruchen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich im Altersheim die nötige Ruhe für mein Hobby hätte.

Mehrere Modelleisenbahner in einem größeren Anwesen könnte ich mir im Alter vorstellen.

Eine Senioren-Residenz mit Gleichgesinnten ist eine angenehme Vorstellung.

Gruß

Klaus

Hallo,

ja eine Senioren Residenz für chronisch Ferrovirable (= Eisenbahnverrückte) wäre mal was neues.
Man sollte rechtzeitig eine Vorsorge- und Selbsthilfegruppe gründen!

Grüße, Peter W.

Hallo Frank#34

Ich denke mal schon. Modellbahn hält doch jung.

Gruß
Rudi

Hallo Frank!

Es heißt doch schon bei Schiller:
Raum ist in der kleinsten Hütte
für den zweiten Radius.

Herzliche Grüße
Elmar

Hallo,

tja die Moba hält schon jung und macht sicherlich auch im gesetzteren Alter noch viel Freude,jedoch fordert das Alter seinen Tribut.Das Sehen und Bewegen wird nicht leichter.Stell mir grad vor,wie ein Pfleger unter der Anlage mal eben ein Kabel anschließt oder eine Pflegerin einen Wagen aufs Gleis stellt.....

Gruß Frank


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;