Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
DM TOYS

Thema: Reinigung der Gleise
JohannesNBahn - 15.04.19 16:10

Hallo MoBa-Freunde,

Meine Frage an euch: Wie reinigt ihr eure Gleise um einen reibungslosen Betrieb auf Eurer Anlage zu erreichen?

Ich baue meine Anlage modulweise und bin nun mit der der Oberleitung auf meinem ersten Modul, dem Bahnhofsmodul, fertig geworden. Ich bin bereits ein paar mal auf und ab mit ein paar meiner Loks gefahren, jedoch "ruckelt" es hier und da noch ein wenig.

Jetzt ist es aber so, dass ich auf Grund der Bahnsteigsdächer und der Oberleitung nur sehr mühsam mit meinem Reinigungsstein von Roco die Gleise reinigen kann... Ganz ungefährlich ist solch eine Putzaktion auch nicht für die Oberleitungsmasten.

Gibt es Alternativen?

Ich bin gespannt!

VG, Johannes


Hallo,

so was da soll ganz gut sein:

https://schienenreiniger.de/n.html

Ich selbst hab ganz normal Schienenradiergummi und solche Pads:

https://www.bbraun.de/de/products/b/alcohol-pads-b-braun.html

Gruß
Marco

Hallo Johannes,


den Schienenreiniger habe ich auch und muß ehrlich sagen, daß ich davon nicht so recht begeistert bin, vor allem von der Reinigungsflüssigkeit.

Über Jahrzehnte bei mir im Einsatz und gut bewährt hat sich das System Jörger:
http://www.modellbahnservice-dr.de/Zubehor/Gleisreinigung/gleisreinigung.html

Da kann man mit Isoprop noch nachhelfen bei der Reinigung.


Viele Grüße

Christian Strecker

Hallo,

den von Woodland wollte ich mir mal zulegen:

https://woodlandscenics.woodlandscenics.com/show/video/ttrailtrackercleaningkit

Gruß
Marco

Hallo zusammen,

ich benetzte von Roco N, jetzt Fleischmann, den Reinigungswagen und von Tomix den Schienenstaubsauger und zum Schluss noch einen Wagen mit einem NOCH 60158 Reinigungszwerge. Dieser Fährt bei uns bei Ausstellungen in Bereich der Oberleitung regelmäßig.
Man auch den Reinigungswagen von Lux benutzten, ist jedoch auch etwas teurer.
Dann fahren noch 2 bis 3 Züge, wo nochmal ein Roco Reinigungswagen und ein Reinigungszwerge versteckt ist.

Liebe Grüße

Christian Fischer

Danke für eure zahlreichen Antworten!

Ich werde sicherlich nicht drum herum kommen, dass ein oder andere Mal selbst an den Gleisen Hand anlegen zu müssen...

Aber in der Zwischenzeit werde ich sicherlich damit anfangen, ein paar meiner Wagen mit Schienenreinigern auszustatten um den Prozess langsamer werden zu lassen.

Was haltet ihr von den LUX Artikeln? Da gibt es ein Kombi-Set bei Haertle (Staubsauger, Schleifer und Radreiniger), was ich mir vor ein paar Tagen angeguckt habe. Was ist eure Meinung dazu?

https://www.haertle.de/Modelleisenbahn/Spur+N/Z...+Decoder+Spur+N.html

Gruß, Johannes

Hallo,

Dass Alles ist Historie wenn du Gebrauch machst vom entweder ATF oder Kontaktspray.

Beiden sorgen dafür dass die Gleisen nicht mehr oxidieren und dadurch keinem Kontaktproblemen mehr vorhanden sind.

Einem Bemerkung: Diese Methode braucht zeit und ist nicht nach einem Monat optimal.

Grtzz Rob


Hallo,

über das Thema wurden hier schon kilometerweise Seiten geschrieben

Versuch mal das Thema "Schienenreinigungszug" und ähnliche zu "googeln".... das hilft.

VG kkStB



Hallo Johannes
ich hab alles im Einsatz, beim Lux brauchst du nicht das ganze Programm, da reicht der Schienenschleifwagen und der braucht auch keinen Decoder der funzt analog und digital. Er hat Schleifrollen, Reinigungsrollen, und Polierrollen die du wechseln kannst.
Die Lokräder  reinige ich mit der Reinigungsbürste won TRIX, 2 Stück davon auf ein Gleis das in einem Begrenzugnskasten liegt Strom drauf, Lok auf die Bürste und zuschauen wie es abgeht. Staubsauger von TOMIX, der kann zur Not auch schleifen und polieren, der brauch nen Decoder. Ein SchienenrReiniger von ROCO einer von TRIX, Reinigungszwerge von Noch runden das ganze ab.
Ganz neu im Test ist bei mir der Reinigungshänger von KPF Zeller, die Erfahrung poste ich dann wenn ich genug probiert habe.
Viel ERfolg
Jürgen

Hallo,
Hätte 2 Tomix, beide hatten Probleme mit dem Motor, wurde oft zu heiß.
Im Digitalbetrieb ist eine Fahrt mit höchster Drehzahl nur kurz möglich.

Inzwischen kaufte ich einen LUX-Staubsauger in der neuen Ausführung, freue mich, wenn der sich abschaltet.

Den Lux mit der Polierwalze wollte ich auch kaufen, da besteht aber die Gefahr, dass die Weichenzungen, angehoben werden.

Die Reinigungswägen mit dem Jörgerfilz verwende ich nicht mehr, laut eines Spur Z Spezialisten verteilen die den Schmutz.

Gruß

Klaus

Hallo Klaus,
man sollte den Jörger-Filz auch waschen, wenn er schmutzig ist.
Auszug aus der BA
"Das Gleisreinigungssystem Jörger befreit auch Ihre Schienen
von Schmutz und Ablagerungen aller Art - schnell und zuverlässig.
Die aus speziellen, synthetischen Materialien gefertigten Filze reinigen und polieren Ihre Schienen, ohne die Oberfläche anzugreifen bzw. zu beschädigen. Es empfiehlt sich, die Anlage im zugänglichen Bereich vorab per Handreinigungsset zu säubern.
Für den ungetrübten Spielspass sorgt der hinter der Lok eingestellte Reinigungswagen, da er die Gleise dauerhaft von Verschmutzung freihält. Verdreckte Filze können ohne Probleme gewaschen werden (30-40°), durch die spezielle patentierte Konstruktion ist ein Auswechseln in Sekundenschnelle problemlos möglich."
Viele Grüße Dirk Röhricht
vom Modellbahnservice

Hallo Klaus,

also da muß ich Dir wirklich widersprechen. Ich bin auf meiner alten Anlage 20 Jahre mit Jörger-Filzen gefahren und nie Probleme gehabt.

So alle 2 - 3 Monate per Hand mit Jörger-Filz, getränkt mit Isoprop drüber und sonst nur mit den Wägen, mal trocken, mal mit Isoprop.

Wenn die Filze schwarze Laufspuren hatten, ab damit in die Waschmaschine. Selbst da nach 20 Jahren keinen einzigen Filz ausmustern müssen.

Die Loks sind bei mir gefühlt um längen besser gelaufen als bei so mancher N-Anlage, die ich gesehen habe.

Viele Grüße
Christian Strecker

Ich habe bisher alle Gleise egal welchen Maßstabs mit einem Reinigungsgummi gereinigt. In diesem Zusammenhang gab es einen interessanten Artikel in der Oktoberausgabe der britischen BRM. In diesem Artikel gab es auch den tip die gereinigte Gleise mit einem handelsüblichen Graphit-Bleistift zu behandeln weil dies die elektr. Leitfähigkeit erheblich verbessern soll. Auf meiner ersten N-Anlage habe ich auch mit großem Erfolg den Schienenreinigungszug von Tomx eingesetzt.Guckst du hier: https://www.ebay.de/p/Tomix-Spur-N-92007-Gleis...021639302&chn=ps

Hallo Klaus,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hätte 2 Tomix, beide hatten Probleme mit dem Motor, wurde oft zu heiß.
Im Digitalbetrieb ist eine Fahrt mit höchster Drehzahl nur kurz möglich.



Wenn du digital nicht umgerüstet hast, wundert es mich gar nicht wen die Motoren über den Jordan gegangen sind.
Analog läuft der Tomix bei mir einwandfrei im Staubsaugerbetrieb - bei 80% Volllast.

Es gibt diverse Möglichkeiten den Tomix digital geeignet laufen zu lassen, z.B ein Decoder einbauen, so wie es in der Anleitung steht.

Gruß Detlef

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

gab es einen interessanten Artikel in der Oktoberausgabe der britischen BRM. In diesem Artikel gab es auch den tip die gereinigte Gleise mit einem handelsüblichen Graphit-Bleistift zu behandeln weil dies die elektr. Leitfähigkeit erheblich verbessern soll.


Na, hoffentlich hart das auch jemand ausprobiert.
Ich würde es nicht tun.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Die Mine eines Bleistifts besteht aus Graphit als Pigment, Ton als Bindemittel sowie Fetten und Wachsen als Imprägniermittel


Quelle:Wiki


Jürgen H.

Ob denn wohl die "Bleistifte" in England aus anderen Material bestehen als in D'land?

Ja sicher, die schreiben doch links

@ Jürgen #15

Beachte: Bleistift nicht gleich Graphitstift. Letzteres besteht zu 100% aus Graphit, ist wesentlich weicher als die Miene eines Bleistifts und hat allenfalls eine Folie außen rum bzw ist lackiert; ist eben _nicht_ mit Holz verkleidet. Und diese Dinger scheinen mir schon gut geeignet zu sein, um die leitfähigkeit zu erhöhen.

Herby

Hallo,
bin jetzt beruhigt, dass es so viele positive Aussagen zum Jörgerfilz gibt, habe ich nicht erwartet.

Gruß

Klaus

#13
@KK, die Tomix-Staubsauger sollen ja auch nicht mit Digitalstrom betrieben werden. Decoder rein (oder gleich mit Decoder kaufen bei DM-Toys) und schon fackelt der Motor nicht mehr ab.

meinen analogen Tomix Sauger betreibe ich nun schon über 1 Jahr mit digitaler Steuerung, Spannung am Gleis ist max. 14,5 V, mir ist noch kein Motor abgefackelt!
Gruß
Werner

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Lux Staubsagerwagen und voran fahrend mit dem Schleifwagen mit der Rolle. Der Staubsauger ist aber extrem wichtig. Guck mal hinterher rein, was da alles drin ist. Das ist sozusagen meine Basidreinigung. Punktuell benutze ich dann noch mal den Jörgerfilz auf einem Stiel.
Gruß

@Herby

Danke für die Aufklärung! Dann sollte man am Besten solche z.B. CRETACOLOR® "Monolith" Grafitstifte
benutzen.

VG
Ruhrtalbahn

Hallo,
Vielleicht noch ein nützlicher Tip.
Wer einen Dremel oder ähnliches hat kann am zugänglichen Teil der Anlage mit dem Einsatz von einer weichen Polierbürste sehr gute Ergebnisse erzielen  
Wichtig ! Immer nur Bürsten verwenden, Schleifeinsätze zerstören das Gleis sehr schnell.
Viel Erfolg
😎 skiffel

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Bleistift nicht gleich Graphitstift. Letzteres besteht zu 100% aus Graphit


Das stimmt nicht.
Auch die Graphitstifte enthalten Ton und Wachs.
Auch die o.g. Monolithen.


Jürgen H.

Hallo,
kaufte mir heute Miba Spezial 120,
nach 26 Seiten ein brauchbarer Hinweis für die Nassreinigung.

1.Das mit Goo Gone getränkte Wattestäbchen nahm mehr Schmutz auf.
Bestellte inzwischen das Goo Gone pro 9,11€, das hatte eine Ähnlichkeit mit der Abbildung im Heft.

2. Waschbenzin, Spiritus und Isopropylalkohol werden auch empfohlen.

Nach dem Benetzen mit Balsaholz abreiben.

Leider ist die Lieferzeit von dem Goo Gone länger, werde nach ca. 3-4 Wochen schlauer sein.

Gruß

Klaus


Goo Gone ist simpler Etikettenlöser.
Warum sollte ich damit meine Gleise behandeln?
Und wenn schon, warum dann nicht ein Mittel aus dem heimischen Supermarkt nehmen?
Ich glaube, die Miba weiß nicht, wie sie sonst Seiten füllen soll.
Hat schon was esoterisch homöopathisches an sich.
Man muss nur dran glauben, dann fährt vielleicht eine Lok ganz ohne Strom.

Frohe Ostern,
Jürgen H.

WLAN-Strom über den Panto


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;