Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
1001 Digital

Thema: Begrasungsgeräte - Eigenbau und Ideensammlung
Ravenson - 16.03.19 16:57

Hallo Zusammen

Ich habe mich gerade entschieden, einen eingenen Themenfaden hier zu eröffnen, da in einem anderen Beitrag der Threadersteller sehr komisch drauf ist.

Hier darf natürlich jeder schreiben was er möchte, von mir aus darf man auch Katzenfotos einstellen, wenn die Katzen beim begrasen helfen.

Also viel Spaß und ich hoffe, das wir uns hier ganz gut austauschen können. Prinzipienreiter bitte draußen bleiben.

Gruß Matthias



Hallo Zusammen

Auf Wunsch von brummi habe ich mal ein paar Bilder von meinem ersten Eigenbaubegraser eingestellt und eine kleine Beschreibung dazu verfasst. Der Beitrag stand ursprünglich in einem anderen Thema, aber der TE war einfach ein komischer Kautz, deshalb hier jetzt als neues Thema

Also gut. Ich habe gleich mal ein paar Bilder aufgenommen. Als Hintergrund habe ich einen grauen Karton verwendet.


Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Das erst Bild zeigt das Gerät von der Vorderseite. Der zur Betätigung verwendete Taster der an der Fliegenklatsche vorhanden war, wurde durch einen Zchalter erstetet, der in der Frontblende eingesetzt wurde.
Die Platine wurde so eingeklebt, dass die LED in der Vorderseite anzeigen kann ob das Gerät eingeschaltet ist oder nicht?
Zum Anschluss des "Erdungskabels" und für den Streuer sind Banenensteckerbuchsen eingebaut. So kann man die Kabel jederzeit austauschen, falls mal längere oder kürzere Kabel benötigt werden.
Die Platine im Inneren ist mit Heiskleber eingeklebt.


Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Auf der Rückseite wurde die Batteriebox der Fliegenklatsche eingebaut, diese wurde mit Heißkleber fixiert, das hält perfekt, da die Batteriebox, bzw. der Abschnitt des Griffes perfekt in die Rückseite des Gehäuse gepasst hat, nach dem sie aus dem Griff gesägt wurde und ein wenig die Kanten abgerundet wurden.


Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Zwei AA Batterien kommen in der Batteriebox zum Einsatz.


Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieser Streuer besteht aus einem Reduzierstück von 75 auf 50mm. Auf der Rückseite kommt ein Deckel einer 300ml Salbendose zum Einsatz, welche man für wenig Geld in der Apotheke kaufen kann. Das Sieb an der Vorderseite stammt aus einem Küchensieb, welches mit dem Drehmel und der Trennscheibe zurecht geschnitten wurde. Fixiert wurde das ganze dann mit einem abgetrennten Reduzierstück von 50 auf 30mm welches ebenfalls im Baumarkt erhältlich ist.  
Im dicken bereich befindet sich seitlich der Anschluss für das Kabel, welchse im Inneren zum Sieg geführt ist und dort verlötet wurde.  Solche Streuer kann man auch bei anderen Begrasern verwenden, welche über ein externes Gehäuse verfügen.


Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Der breite Streuer besteht nur aus einer 300ml Salbendose aus der Apotheke. Im Decken kann man dann das gewünschte Sieb einbauen. Der erste Versuch lief etwas schlampig, so ist die Aussparing im Deckel nicht ganz sauber. Ein kleiner Rand bleibt stehen, so dass das Sieb engelgt werden kann. Das Kabel ist wieder mit dem Sieb verlötet. Entgegen den kommerziellen Begrasern kann man bei dieser Bauweise den Deckel nicht welchseln, dafür kann man sich aber für ein paar Euro beliebig viele solche Streuer bauen.

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Der Anschluss für das Kabel befindet sich bei dieser Bauweise auf der Rückseite. Wenn man will, dann kann man den Anschluss aber auch auf der Seite anbringen.


Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Und hier noch ein Bild von den Streuern mit dem Kabel. Ich habe es gleich etwas länger ausgeführt, so kann man bequem auch in etwas Abstand zum Gerät begrasen.


Mir persönlich sagt die Bauweise mit der Elektronik und den Batterien im externen Gehäuse mehr zu. So hat man nur den leichten Streuer in der Hand und da der weniger wiegt, kann man ermüdungsfreier begrasen. Man kann auch verschiedene Streuer bereit halten, so muss man nicht mal mehr das Streumaterial in den Behältern auswechseln und man hat, wenn man genügend Streuer für jede Fasersorte hat, jederzeit jede Grassorte zum Einsatz bereit.

Und im Gegensatz zu den Selbstbaustreuern mit dem vorne angebautem Sieb ist das sowieso im Handlich besser, weil das Streumaterial oben nicht rausfällt.

Also ich würde das Gerät jederzeit wieder so aufbauen. Wer keine Batterien haben will, der kann anstelle der Bateriebox auf der Rückseite auch einen Steckverbinder für ein geeignetes Steckernetzteil einbauen und dann ist das Gerät am Netz betreibbar.
Allerdings hätte ich gerne mal ein Gerät mit sehr viel mehr Spannung, die 7 KV welche der Begraser hat sind manchmal schon sehr schwach ist. Allerdings fallen auch die Geräte mit hoher Spannung aus, wenn die Luftfeuchtigkeit zu gering ist, Wenn es mal nicht so klappt, einfach mal einen Top Nudeln kochen, dann steigt die Luftfeuchtigkeit und man erzielt bessere Ergebnisse.

Falls jemand weiß, wie man solche Geräte mit höherer Spannung bauen kann, dann gebt bitte Bescheid. Ich hätte auch gerne ein gerät, welches man vielleicht gleich mit unterschiedlichen Spannungsbereichen betreiben kann. Interessant wären 10, 30, 50 und 70 KV.
Ich bin leider mehr im Mechanikbereich zu Hause, deshalb weiß ich nicht wie man so ein Gerät am besten aufbaut. Luke Towan aus Australien hat mal in eine Beschreibung zu seinem Eigenbaubegraser auf Youtube einen Negativen Ionengenerator mit ca. 10kv verwendet. Es gibt diese Geräte aber auch mit mehr KV? Ich weiß nicht ob diese Geräte was taugen so funktionieren wie man das gerne hätte, vielleicht teste ich das mal in der nächsten Zeit, zur Zeit bin ich aber etwas beschäftigt und komme wohl nicht dazu.


Gruß Matthias

Hallo Matthias,

schau mal hier nach.

http://www.pankow-privat.de/index.php/basteleien/begrasungsgeraet

Viele Grüße aus Landsberg am Lech

Ralph

Hallo Ralph

Für 5,5 KV ist das aber schon ein ziemlicher Aufwand, da man mit der Fliegenklatsche ja schon 7 kV hat.

Wenn man einen Begraser mit Kaskade aufbaut, dann sollten es aber schon mindestens 20 KV sein, am besten aber gleich mehr als 40kV. 70 wäre natürlich der Hit.

Ich bin halt Mechaniker und kein Elektriker, deshalb habe ich jetzt nicht so die Ahnung, wie man einen guten Begraser mit Bauteilen aufbaut. Hätte aber gerne ein gutes Gerät, die Geräte von den üblichen Herstellern finde ich aber einfach recht unpraktisch. Und ich hätte am liebsten ein Gerät mit mehreren Spannungsbereichen, denn je nach Faser oder Anwendungsfall, kann auch ma ein anderer Spannungsbereich bessere Ergebnisse liefern. Was am besten ist, muss man einfach mal ausprobieren, und sehen wie man was am besten hin bekommt.

Grasbüschel bekommt man mit dem Fliegenklatschenbegrader ganz gut hin, ich habe dazu die "Erdung" dafür an ein Stück Alufolie angeschlossen und da dann Leimtropfen aufgebracht. Des Ergebnis ist schon recht gut.

Gruß Matthias


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;