Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
etchIT - edle Modelle

Thema: Neuer bayerischer Güterzugset Epoche II von Minitrix 11631
N-bahner1 - 12.03.19 14:30

Hallo zusammen,

soeben sah ich, dass das vor 2 Jahren angekündigte Güterzugset mit der BR 92.20 von Minitrix lieferbar ist.
https://www.dm-toys.de/produktdetails/items/Minitrix_11631.html
Hat schon jemand den Zug?
Inhalt eine BR 92.20 ex bay R4/4 und 3 Güterwagen, ein kurzer Bierwagen, ein Kesselwagen und ein Verbandsgüterwagen A2 Gattungsbezirk Kassel.
Letzter Güterwagen fußt auf dem G 10 (Gklm 191) von Minitrix. der als einer der ersten Güterwagen von Minitrix 1964 erschien. Neu soll die eingebaute Kurzkupplung sein.  

Mit besten Grüßen
Klaus


Hallo,

in der e-Bucht gibt es zumindest schonmal ein echtes Foto:

https://i.ebayimg.com/images/g/S1oAAOSwUxNchqpA/s-l1600.jpg

Die haben doch tatsächlich den uralt G10 wieder ausgegraben...

Gruß Engelbert

Die eher seltene Bauform mit vier Ladeluken auf jeder Seite; soweit ich weiß wurden die bevorzugt für Gemüse verwendet.

Gruß Kai

Guten Morgen,

kann das Set mein Eigen nennen. Die Lokomotive fuhr auf dem Testoval meines Händlers ruhig, einwandfrei, ohne Ruckeln durch R1 mit direkt angebauter Weiche (Flm Piccolo-Gleise). Die Beleuchtung war schon bei geringer Spannung deutlich zu erkennen.
Die Güterwagen sind sehr fein bedruckt.
M.E. ein an sich gelungenes Set, wo ich jetzt auch eine 92.20 in der Epoche II besitze.

Viele Grüße

Holger

Hallo miteinander,
Mich interessiert das Set auch, aber woher bekomme ich einen Analog-Blindstecker dafür? DM-toys hat keine. Hat jemand eine Idee, was die Bestell-Nummer ist?
Beste Grüße,
Hansjörg

Die Lok hat eh keine Schnittstelle - hatte sie auch früher nie (gab zwei Versionen), weil kein Platz drin ist. Aber brauchst du den denn überhaupt? Hast du irgendeinen speziellen Analog-Regler, mit dem ein Decoder nicht zurechtkommt?

Gruß Kai

Hi Hansjörg,

soweit ich weiß, hat die Lok keine Schnittstelle, sonder der Decoder ist eingelötet. Der Decoder sollte aber auch ohne Probleme analog können.

Blindstecker hätte ich, aber kann man sich auch leicht selbst basteln.

https://spur-n-teile.de/advanced_search_result....ker&inc_subcat=1

Gruß
daniel


Hallo Daniel,
Ich hatte das Problem mit der E44: An einem einfachen Analog-Trafo fuhr die Lok, wenn auch mit miserablen Eigenschaften, aber in meinem Blockstellensystem, das Phasenschnitt benutzt, rührte sie sich überhaupt nicht. Es wäre natürlich blöd, wenn man herumlöten müsste. Bei der E44 war es einfach ein Blindstecker.
Beste Grüße,
Hansjörg

Die 144 097-3 (Trix 16662) von vor zwei Jahren war das? Gut, dann steht hier ähnliches zu befürchten - was immer das Ding da macht.

Gruß Kai

Genau, das war sie. Ohne Decoder - ho half damals aus - läuft sie einwandfrei.
@daniel: Gibt es Beschreibungen dazu, wie die Verdrahtung für den Blindstecker bei der BR92 aussehen müsste?
Beste Grüße,
Hansjörg


Ich noch mal: Könnte jemand, der das Set hat, die Platine fotografieren? Anderenfalls ist es schwer zu entscheiden, welchen Stecker man benötigt.
Beste Grüße,
Hansjörg

Hallo,

vorgestern bestellt, ist das Set heute schon eingetroffen - die 92er in Epoche 2 musste einfach den Weg zu mir finden! Da war ich sogar bereit, die "Kröte" Zugset zwangsweise mitzuschlucken.

Die 92er ist ordentlich nachgebildet, wenn auch bei der Montage nicht besonders sorgfältig gearbeitet wurde: die eingesteckte Rauchkammertür sitzt nicht bündig und fest, sonders steht rund einen halben Millimeter vor der Rauchkammer - okay, lässt sich reparieren.

Und die Wagen:
Neben dem schon in tausend Varianten durchgenudelten bayerischen Kesselwagen, dessen ursprünglichen Stangenpuffer aufgrund des Alters der Spritzform zu (für die DRG passenden) Hülsenpuffer mutiert sind, gehört ein vor kurzem neu konstruierter kurzer Bierwagen sowie ein in der Anfangszeit der Spur N konstruierter G Kassel zum Set.

Bei meinem kurzen Bierwagen waren die Aufstiegsleiter zum Bremserhaus und das Bremserhaus selbst schief montiert, letzteres ließ sich nur durch einen Schnitt vorn am angespritzten Brhsboden beseitigen. Auch passt der Weißton des Brhs nicht 100% zum Weiß des Wagenkastens, von den aufgedruckten 2 Bremsecken für das Vorhandensein einer Druckluftbremse, obwohl unter dem Wagenboden kein Bremszylinder nachgebildet ist, will ich garnicht sprechen.

Aber der G Kassel ist der Klopfer: Der Uralt-Wagenkasten ist nicht wirklich schön nachgebildet, aber aufgrund der 4 Lade- bzw. Lüftungsklappen gerade noch akzeptabel - aber das neu konstruierte Untergestell mit Kurzkupplungskinematik geht ja gar nicht - und zeigt, wie wenig Mühe man sich im Hause Minitrix bei diesem Set gibt / gegeben bzw. gemacht hat!
Der Rahmen ist zu niedrig geraten, die Rangierertritte sitzen zu weit innen, das Trittbrett unter den Ladetüren ist zu Massiv und hängt zu tief, die Puffer erinnern mehr an magersüchtige Stangenpuffer als an Hülsenpuffer und last, but not lease, liegen die eigenartig nachgebildeten Bremsbacken nicht in Radebene - und dies alles bei einer Neukonstrution aus den 201Xer Jahren - traurig dieser Formenbau!

Fazit: Ich habe geahnt, daß das heutige Minitrix nicht mehr mit dem früheren zu vergleichen ist, aber das es doch so schlimm ist ..... trotzdem werde ich das Set aber behalten, die 92er ist es wert.

Mit besten Grüßen
Kurt

Die von gleis2 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Ich würde sagen, du hast die Modelle schon passend in absteigender Güte sortiert…

Was soll man zum G 10 sagen? Die seltene Bauform ist am Markt einzigartig und eine schöne Abwechslung im schnöden Einerlei. Das der ur-ur-uralte Wagenkasten eher einfach gehalten und in den Details etwas überzeichnet ist, sei ihm ob seines biblischen Alters von FÜNFUNDFÜNFZIG Jahren (eines der ersten Minitrix-Modelle von 1964) verziehen - ich finde, dafür macht er durch die etwas matte Ausführung und die moderne Bedruckung eine gute Form. Ein Seitenhieb, den ich mir jetzt nicht verkneifen kann: Mehr Griffstangen hat der Bierwagen auch nicht.
Das Fahrgestell ist allerdings eine Enttäuschung. Offenbar hat man die Achshalter (geht solange kein Brawa daneben steht) und diese komische Trittstufe (geht gar nicht) wohl vom Vorgänger übernommen. Immerhin: Neben KK gibt es eine vernünftige Rahmenhöhe und Puffer die diesen Namen verdienen. Das allerdings die Gesamthöhe nicht etwa am über einem halben Jahrhundert alten Wagenkasten, sondern am neuen Fahrgestell scheitert, ist… nunja… unglücklich.

Gruß Kai

Hallo,

ich kann nicht nachvollziehen, warum man sich bei dem Uraltwagen die Mühe einer KKK macht. Da hätte sich doch bestimmt ein besserer Wagen aus dem Sortiment gefunden. Vielleicht ein Mittelbordwagen mit einer besonderen Beladung.
Vielleicht kaufe ich das Set, aber dieser Wagen wird durch was anderes ersetzt.

VG Nico

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

die eigenartig nachgebildeten Bremsbacken nicht in Radebene - und dies alles bei einer Neukonstrution aus den 201Xer Jahren - traurig dieser Formenbau!



Hallo Kurt,

das liegt aber mit Sicherheit nicht am Formenbau, sondern an den Konstrukteuren!
Soviel Differenzierung muss sein

meint
Roger

Hi in die Runde,

das ist ja "unterste Schublade", was Mtx da abliefert! Bitte nicht böse sein, aber das Set hätte ich so "stante pede" zum Händler zurückgetragen/-geschickt oder gleich da gelassen! Neben dem in #11 schon aufgezählten Mängeln sieht man u. a. einen deutlichen Spalt zwischen Führerhaus und Rahmen, war in der Erstauflage nicht so. Beim G10 hat man den Eindruck, als hätte man an den Türen die Formen "nachgearbeitet", "verschlimmbessert". Ich habe so ein Schätzchen aus vergangenen Tagen noch hier zu stehen, aber da sehen die Türen nicht aus, wie ein Bretterverschlag! Vermutlich war die Form da irgendwie angegriffen und man hat an den Gravuren gemurkst! Daß der Wagenboden in der Mitte zu stark angeschraubt ist und deshalb eine Banane wird, deren Kupplungen hängen, fällt da schon gar nicht mehr groß auf. Mir ist es aber schon bei den Abbildungen im Netz aufgefallen, daß der Rahmen sich biegt! Auf die (Nicht!-)Detaillierung legen wir lieber das Tuch des Schweigens... - alleine die Trittbretter, bzw. deren Abstand zum Rahmen sind ein Witz! Von der Stärke ganz zu schweigen, gleiches gilt für die Bremsbacken. Einmal mehr zeigt uns Minitrix, daß sie zum verlängerten Arm von Simba Toys mutieren, man könnte auch gleich "Dickie Train" draufschreiben!...

meint grüßend
Roland

Es geht jetzt hier schon wieder völlig in eine falsche Richtung.
Habt Ihr euch mal die Lok angesehen / fahren sehen. Das Teil ist ein Highlight was die Fahreigenschaften angeht. Die Lok bewegt sich im Micro Kriechgang ohne auch ansatzweise einmal stehen zu bleiben.
Und zu hören? ist kaum wahrnehmbar...nein keine Sound, sondern so leise fährt die Lok.
Und das Set wird um die 265,- € verkauft, da kann man gerne auch mal über einen nicht so schönen Güterwagen hinweg sehen und nicht hier gleich wieder etwas von unverschämheit ect reden.
Die anderen beiden Güterwagen sind schön und haben einen Wert von 50,- € und dann habe ich diese schöne kleine Dampflok Lok incl. Digital Decoder mit 1A Fahreigenschaften für 215,- €.
Aber nein es wird gleich wieder das ganze Set kaputt geredet.
Es nervt echt.

Gruß

Ingo

Hallo Ingo,
Anscheinend ist es wohl schwierig, den Decoder wieder loszuwerden, weil er eingelötet ist. Insofern wüsste ich gern, was man da machen kann.
Beste Grüße,
Hansjörg

Hallo Hansjörg,

diese Lok wird analog sicher einwandfrei fahren.
Wenn nicht, kann ich helfen.

Warte doch erst mal ab.

mfg ho

Finde ich auch - sicher ginge es besser, aber so übel ist das Gesamtpaket nun auch nicht. 50€ für die Wagen finde ich noch eher niedrig angesetzt und die Hauptzutat ist die bisher nur recht wenig angebotene Lok. Im Endeffekt ist das hier erst die dritte Variante.

Gruß Kai

OK, dann sehen wir mal...
Beste Grüße,
Hansjörg

@ 16 Hallo Ingo,

wenn es dich nervt, daß deine potenziellen Kunden nicht bei jedem "Produkt "Hurra" schreien, sondern Dinge auch mal kritisch sehen, solltest du den Beruf wechseln. Denn das nervt auch.

Ich hätte mir neben der schönen Lok nicht nur einen schönen Bierkesselwagen, sondern drei ansprechende Wagen gewünscht, dann würde ich das Set zum Beispiel auch kaufen, so aber vermutlich nicht.

Gruß
Markus

Hallo,

@ Hansjörg: Die Lok gab es früher auch analog (12264 bzw. 12416), laut Ersatzteilshop ist die Analogplatine auch noch verfügbar (Best.Nr. E127 868, kostet 21 €).

Gruß Engelbert

Hallo Engelbert,

21€ für die analoge Platine für die 92er?
Bin Besitzer der 92er (analog 12416) und stand da genauso vor dem Problem mit digitalisieren. Es war nicht möglich da irgendwie einen normalen  Decoder reinzubringen. Die Platine sitzt direkt unter dem Motor, darauf sitzt auch das hintere Spitzenlicht. Hatte dann den Decoder (E128759 für 59€) und noch zusätzlich die Analogplatine (E122002 für 6€) direkt bei Märklin bestellt. War aber im Jahr 2014.

Ich muss sagen das diese Lok super Fahreigenschaften hat und bis heute noch kein Problem oder sonst was hatte.

Wer eine Analogplatine brauch, ich hab hier noch eine rumliegen, sogar noch original verschweißt.

Gruß Danny

Hallo in die Runde,
habe das Set eben von der Poststelle abgeholt und einen Schnelltest gemacht. Wie schon von Ingo beschrieben sind die Langsamfahreigenschaften klasse. Ich habe noch nicht den Decoder programmiert, was mir aber auffällt, ist die im Vergleich zur R4/4 oder der DB Br92.20 zu hohe Endgeschwindigkeit. OK, kann man im Decoder einstellen. Das Zugvermögen scheint mir etwas höher als bei der DB Variante, warum auch immer. Ich habe heute leider keine Zeit mehr, werde aber morgen ein paar Fotos der 3 Varianten machen und hochladen.
Grüße
Felix

Hallo Danny,
hatte dir zu der Analogplatine eine PN geschickt, vielleicht hat sie dich nicht erreicht?
Beste Grüße,
Hansjörg

Hallo nochmals,

ich hatte Bilder versprochen, war nicht ganz einfach, trotz Makro-Objektiv. Hier der Reihenfolge nach: Zuerst die R4/4, dann dir neue DRG Version und zum Schluss die DB Version.

Grüße
Felix

Die von fszu zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo miteinander,
Ich habe jetzt die 92.2 bekommen, und natürlich fährt sie nicht in meinem Blockstellen-Aufbau. Ich habe mal Fotos von der Platine gemacht. Vielleicht kann mir jemand mehr dazu sagen, insbesondere wie die Farbcodierung ist. Natürlich könnte ich den Motor direkt ans Gleis hängen, aber die Beleuchtung wird ja auch gesteuert.
Beste Grüße,
Hansjörg

Die von mixdorff zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo zusammen,

hier Fotos des Zuges.
Was mich ärgert, ist die doch die arge Abweichung beim gedeckten Güterwagen "Kassel" zwischen Modellausführung und Werksfoto (Ausschnitt). Das hatte Minitrix vor 55 Jahren m. E. schon besser hinbekommen, wie man auf dem Foto sieht.
Überigens, das Gehäuse des G Kassel ist unverändert vom Urmodell 1964 übernommen worden. Nur die damals erhabene Beschriftung ist entfallen, diese Variante gab es schon ab 1976.

Beste Grüße
Klaus

Die von N-bahner1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login





Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;