1zu160 - Forum



Anzeige:
Harburger Lokschuppen

THEMA: Anhalter Bhf: Bauberichte, Anregungen, Tipps ,Erfahrungen

THEMA: Anhalter Bhf: Bauberichte, Anregungen, Tipps ,Erfahrungen
Startbeitrag
GyNi - 12.02.19 22:27
Hallo Frank, Dirk, Jürgen und alle,

die sich bisher für den Anhalter im Lasercutthread interessiert haben, hier also die Eröffnung des eigenen Threads:
Gut, gut, Frank, ich spare ein wenig 😏 und kaufe mir den Knothe.......
Hallo Dirk, apropos Stadt im Modell, treten die Modellbau Laffont  Leute hier irgendwie im Forum auf, weiß das jemand?

Noch folgende Erfahrungen bisher:
Von der Länge her passen locker 6 CIWL Wagen und eine Schnellzuglok in den Bahnhof.
Die Gestaltung der Bahnsteige ist nicht toll, einfallsloses hellgraues Papier.
Gleisabstände sind mit Kato eben noch kompatibel,
die Kato Gleise sind aber zu breit für die Gleisbettung.
Eigentlich müsste man wohl mit Peco arbeiten...
Das Gesamtkonzept ist wohl so, dass sich der gesamte Bahnhof vom Unterbau abheben
lässt. Bin am Überlegen, ob ich nur das Dach abnehmbar gestalte.
Melde mich wieder, wenn ich noch weiter bin
LG Thomas

Hallo Thomas,

erstmal Danke das Du über Dein Projekt berichtest, ich find Kopfbahnhöfe schon immer interressant, vor allem diese großen Modelle wie Dammtor(klar, Durchgangsbhf.) oder eben Dein Anhalter Bhf, es ist mal was anderes als Bhf Bonn, Baden Baden usw..
Bloß eine Sache irritiert mich, und zwar die Stützsäulen der Rundbögen die sich auf den Bahnsteigen befinden, war das im Original auch so knapp, täuscht das vielleicht nur? Oder ist das ein Kompromiss zwecks Umsetzung des Maßstab.
Danke schon mal im vorraus

Viele Grüße
Michael
Hallo Michael,
Du hast recht, war im Original nicht so knapp, es gibt ein schönes Luftbild: Bei Google "Anhalter Bahnhof" eingeben, dann auf Luftbild, hier sieht man den Einfahrtsbereich ganz schön.
Warum das im Modell anders ist ,
weiss ich nicht, vielleicht ein Zugeständnis an die Breite der Gleisbettung. Wer z.B. Fleischmann Gleise mit Bettung verwendet, könnte die Bahnsteige noch verbreitern
LG Thomas
Hallo Thomas,

Habe auch gerade gegoogelt, da sieht man das die Bahnsteige etwas breiter wirken, beim Modell war ich mir nicht sicher, da täuscht man sich ja schnell.
Mich störts auch nicht, würde ihn am liebsten selber bauen, aber passt nicht zu meinen Konzept, leider muss ich sagen, bleibt mir nur Selbstbau, ich suche etwas in der Art Hamburger Hbf. mit Bahnsteigen eine Etage tiefer als die Straßenebene, aber hat noch laaaange Zeit.
Ich werde jedenfalls Deine Fortschritte weiter verfolgen, es sieht ja schon mal gigantisch aus, und Du hast es wie man sieht ja auch drauf. Wünsche Dir weiterhin gutes gelingen, freue mich schon über neue Fortschrittsberichte von Dir.

Viele Grüße
Michael
Hallo zusammen,
bin wieder etwas weiter, hier das neueste Bild...

es geht gut vorwärts, aber die Bauanleitung ist für die Seitenwände recht unübersichtlich.
Langsam steht eine wichtige Entscheidung an.
Das gesamte Gebäude ist als komplett zusammen
geklebte Einheit geplant. Das Dach sollte auf jeden Fall bei mir abnehmbar sein. Alternativ wäre das gesamte Gebäude mit Dach abnehmbar zu gestalten. Das Ding ist aber insgesamt ganz schön schwer...
Was meint Ihr?
Ähnlich wie im DTM möchte ich auf Kosten der Modelltreue einen Teil des Daches transparent gestalten. Woher bekommt man starke transparente Folie?
Die Vorbereitungen für Beleuchtung stehen an.Ob die Beleuchtung durch Bahnsteigsleuchten ausreicht.??
Und so langsam auch das Gleissystem. Ich habe sehr viel Kato, aber ich höre schon den Aufschrei....
Erst mal weiter machen..
Gruß Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Thomas,

Ich würde das Dach auch abnehmbar bauen, vielleicht hat Lüttke was für Dich, häng mal den Link an.

https://www.luetke-modellbahn.de/Baumaterial/Plattenmaterial/Folienglas/

Viele Grüße Michael
Hallo Thomas,

wenn du die Folie klar brauchst, nimm Overheadfolie.
Die gibt es im Copyshop in verschiedenen Stärken und Größen auch relativ günstig einzeln.
Ebenso gibt es dort im Zweifel auch noch dickere Folien (z.B. für den Ringbucheinband oder Titelschutz). So kannst du nach eigener Haptik auswählen, was für deinen Zweck passt.

(Ab etwa 1 mm Stärke geht es dann im Baumarkt weiter...)

Gruß
Roger

Moin Thomas,

wenn du meinen Bericht über die Bahnhofshalle in XXL gelesen hast bist du sicher auf die von mir verwendete Folie gestoßen.

VIVAK PET G  heißt diese Folie und man bekommt sie in verschiedenen Stärken bei www.architekturbedarf.de, modulor.de oder ähnlichen Fachgeschäften.

Preise liegen für 0,5mm mit den Maßen 25 x50 cm um die vier Euronen.

Läßt sich sehr gut verarbeitenund kommt mit beidseitiger Schutzfolie,damit vorher keine Kratzer drauf kommen.

Richard
Hallo Richard,
natürlich habe ich deinen Bericht über die BahnhofsHalle XXL gelesen.
Danke Dir, Roger und Michael für die Tipps, da finde ich bestimmt was
Thomas
Hallo Thomas,

schön, dass es voran geht und Danke fürs Zeigen!

Auch ich würde ein abnehmbares Dach empfehlen. Neulich war im N-Bahn-Magazin mal eine Bahnsteighalle (Hamburger Umfeld) mit abnehmbarem Dach, ich meine, der Erbauer hat es sogar bei Lüttke bauen lassen. Sofern du das N-Bahn-Magazin nicht hast, könnte ich im Keller mal nachsehen gehen, ist vielleicht 1 Jahr her ...

Viele Grüße
Frank

PS: Wollte ein stimmungsvolles Bild vom Ahb anhängen, beim Suchen dafür bin ich auf https://sdtb.de/fileadmin/user_upload/_tem/07_...018-2-Ausschnitt.pdf gestoßen - ein bisschen Ahb-Lektüre ab Seite 16.

Und für Milieustudien immer wieder gut: "Berlin - Sinfonie der Großstadt" von 1927 - https://www.youtube.com/watch?v=wY5GdeqOkfc&t=3m57s - mit "deinem" Ahb ab 3:57.

Hallo Frank,

ein schönes Heft! Nicht der Artikel zum Bahnhof.

VG

C.
Hallo Frank,
Danke für Deinen Beitrag, das N Bahn Heft habe ich.
So ähnlich werde ich es machen, wahrscheinlich auch mit der gefrästen Folie von Lütke.

Den Dammtor habe ich auch gebaut, werde mal bei Gelegenheit die beiden Bahnhöfe nebeneinander stellen und Euch ein Bild einstellen. Das Dach vom Dammtor ist gelinde gesagt eine Fehlkonstruktion und nicht verwindungsfrei zu bauen. Der Anhalter hat dagegen für das Dach zum Glück eine sehr stabile Unterkonstruktion, ich möchte nur einen Ausschnitt davon transparent bauen. Ich denke das klappt.
Noch ein Thema:
Ich weiß wie problematisch Entkuppeln in N ist. Ich möchte aber trotzdem eine Möglichkeit zum Entkuppeln der eingefahrenen Zugloks  einbauen.
Was haltet Ihr von Herkat Entkupplern?. Oder vielleicht ein händisch mechanisches System über Umlenkhebel für 4 Gleise zusammen? Oder Fleischmann Entkuppler und Fleischmann Schienen im Bahnhof. Dann weiter mit Kato  ?
Viele Fragen......
Gruß Thomas
Hallo Thomas,

hier https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1005989 wurde das Entkuppeln im Kopfbahnhof schon mal diskutiert.

Viele Grüße
Frank
Hall Mark und alle,
Danke für den Link zum Entkuppeln im Kopfbahnhof, hat mir sehr geholfen. Den Tipp mit den gegenpoligen Magneten habe ich probiert es funktioniert eigentlich sehr gut.Habe 3x 5mm Neodym Magnete ins Gleisbett geklebt und 1x 1mm unter die Kupplung der Lok. Werde ich so machen...

Im ersten Bild seht Ihr links die Bahnsteig Oberfläche wie ich sie ausführen werde( ist von Scalescenes), rechts die doch sehr langweilige graue Karton Ausführung aus dem Bausatz.

Im zweiten Bild mal ein interessanter Vergleich von Dammtor und Anhalter wegen der Größe....

Inzwischen nimmt auch das bereits erwähnte weitere für mich wichtige Gebäude, die Gebäude Durchfahrt der Hochbahn an der Trebbinerstr Gestalt an, siehe auch:
JürgeN von modellkreationen.de hat es für mich gelasert, Super Qualität!.
Bilder davon das nächste mal...
LG Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Thomas,

wennschon neugierig machen, dann doch bitte auch die Bilder nicht vergessen

Viele Grüße
Frank
Hallo Frank,
hat erst über Edit geklappt, sorry
LG Thomas
Hallo Thomas,

welch ein monumentales Bauwerk ! Da paßt ja die Dammtor-Halle drunter...

Viel Erfolg und Freude bei der Weitergestaltung.

Gruß Frank
Hallo zusammen,

nach der Sommerpause kann ich ja mal wieder vom Baufortschritt berichten...
Der Anhalter ist soweit fertig, die Gleise sind mal grob gelegt, siehe Bilder über Edit.
Das Dach habe ich abnehmbar gebaut, das war möglich, wenn auch mit etwas Stabilitätsverlust. Um vielleicht doch später alles nochmal zu demontieren, sind die Hauptteile nicht verklebt, sondern verschraubt. Im Dach habe ich transparente Fenster eingebaut, hab es im Original auch.
Bei den Anbauten zeigt der Bausatz etwas Schwächen, keine Zwischengeschosse, geschweige denn Inneneinrichtung. Hier habe ich etwas improvisiert, dafür musste ein maroder Bahnhof Baden Baden gechrasht werden. Bilder folgen, wenn die Innenbeleuchtung angeschlossen ist.
Die nächste große Aufgabe war und ist die berühmte 5 Ebenen Querung. Hier ist auch schon einiges mit Hilfe von Jürgen  passiert. Dazu später..
Grüße Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Guten Abend zusammen.
So, nun ist die Brücke über den Landwehrkanal auch fertig
Gruß Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Frohe Weihnachten Euch allen,

so langsam kehrt Leben in meinen Anhalter ein...
Vieles ist noch nicht fertig oder vorläufig. Die Bahnsteigsperren ( von JürgeN) sind noch nicht fixiert, weil ich mit den Fahrkartenbuden( von Marks) noch nicht zufrieden bin. Natürlich fehlen noch alle Figuren. Usw usw.
Trotzdem wollte ich zu Weihnachten mal ein bisschen probieren...
Hat jemand bitte noch einen Tipp zum "trockenen" Einschottern im Bahnhof?. Zur Zeit liegen noch Fleischmann Bettungsgleise, wegen der Kartonbauweise kann auf keinen Fall was nass werden
Viele Grüße Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Thomas,

hab nur ein Wort parat :

PHANTASTISCH !

Viele Grüße

Frank
Hallo Thomas,

Einfach nur monumental!
Respekt!

Viele Grüße
Tobi
Hallo Thomas,

sieht einfach nur gut aus!

Nachdem  Du so explizit auf die einstweiligen Bettungsgleise hingewiesen hast, nehme ich an, dass die noch ausgetauscht werden. Wäre es dann nicht sinnvoll, alles "wasserfest" zu grundieren, bevor Du neue Gleise einbaust und diese schotterst? Matter Firnis oder so was in der Art? Nicht, dass hinterher noch was "saugt" -- wäre sehr schade...

Viele Grüße
Michael
PS: Kenne leider nur "nasse Schottermethoden", die ein dem Modell adäquates Ergebnis liefern können -- die "trockenen" passen einfach vom Ergebnis her nicht
Hi Thomas !

Zum trockenen einschottern, dass geht ganz einfach schwarzes oder braunes Coroplast Isolierband https://www.bing.com/images/search?q=coroplast...46FFAD4018E6BFAFC208  unter die Schienen kleben und den Schotter von oben eindrücken.
So habe ich alle meine Schienen eingeschottert.

https://www.youtube.com/watch?v=eZkrg1EEN3o

Das wurde sogar damals von Arnold im Katalog so vorgeschlagen.

Gruß Thomas
Hallo  
Danke für das Lob an alle.
Hallo Michael, Ich traue mich nicht, was mit Wasser zu machen
Eigentlich ist schon alles mit mattem Klarlack gespritzt.Die Oberflächen sind aber normale Ausdrucke mit Tintenstrahldrucker, extrem wasserempfindlich. Ein Minispalt und es ist passiert!
Ist halt schwierig, trotzdem danke

Danke Thomas, das probiere ich auf jeden Fall

LG Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hi Thomas !

Hatte ich ganz vergessen zu schreiben, Dein Anhalter ist einfach nur der Hammer, ganz großes Kino.

Gruß Thomas
Hallo Thomas,

ich hätte da eher an sowas gedacht, mit dem man z.B. Aquarelle oder Kreidezeichnungen besprüht, um sie zu fixieren und "grifffest" zu machen. Das muss was sein, das nicht auf Wasserbasis ist, sonst würde ein Aquarell auch verlaufen. Vielleicht kennt sich damit jemand hier im Forum aus? Oder im Künstlerbedarf beraten lassen, da sollte entsprechendes Wissen vorhanden sein.

Jedenfalls viel Erfolg beim Weiterbau!

Viele Grüße
Michael
Hallo Thomas,

das ist ja wieder mal ganz großes Kino, was du da auf die Beine gestellt hast. Eine Bahnhofshalle von innen so detailiert auszugestalten und zu beleben, das muß dir erst mal jemand nachmachen. Prima gelungen!
Auch die Umsetzung der Bahnsteigsperren mit unseren Absperrgittern ist genial, bin schon gespannt wie das alles einmal fertig aussieht. An den kleinen "Bahnsteig-Buden" bleib ich dran, nun verstehe ich auch was du neulich angesprochen hattest. -Wir schaffen das -

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich traue mich nicht, was mit Wasser zu machen

Das würde ich auch nicht riskieren.
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Kenne leider nur "nasse Schottermethoden", die ein dem Modell adäquates Ergebnis liefern können -- die "trockenen" passen einfach vom Ergebnis her nicht

Jawohl Michael, das sehe ich genau so, gerade dann wenn man den tollen ASOA-Schotter verwenden möchte.
Thomas, dazu habe ich eine Idee. Wie bist du denn mit der Gleishöhe festgelegt? Passt noch ein dünner Streifen zwischen Grund und Gleis? Da könnte ich dir eine entsprechend dünne Kartonage auf Gleisbettungsbreite in Streifen zuschneiden. Diese Kartonagestreifen können wir auch vorher schon "Impregnieren", damit diese später (nicht so) aufquellen - müßte man halt mal ausprobieren wie sich das Material verhält. Dann klebst du direkt deine Gleisroste drauf, z.B. mit Patex-Kraft oder einem 2K-Kleber. Wenn alles ausgehärtet ist schotterst du dir deine Gleise ein und stellst dir deine Gleise mit Schotterbettung quasi selber her. Nach dem durchtrocknen des Schotterbettes klebst du es direkt auf dein Kartonplanum. Dazu kannst du normalen UHU (ich empfehle Uhu Kraft lösungsmittelhaltig) oder einem 2K-Kleber nehmen. Oder selbstklebend ... Denk mal drüber nach und melde dich dann.


Viele Grüße sendet
JürgeN / Kreativ3.De
https://www.modellkreationen.de
Hallo zusammen,

melde mich mal wieder...
Die Gleise im Anhalter Bahnhof habe ich gegen Peco ausgetauscht, im Trockenverfahren . Großen Dank an Thomas (twingo), ist m. E. ganz gut geworden.
Ich empfehle allerdings dringend, Coroplast 800 , das Band mit Gewebe zu nehmen, die Schotterschicht wird dann dicker. Im Bild 1. und 3. Gleis Coroplast 800, 2. Gleis normales Coroplast Isolierband.
Auch außerhalb geht es gut, Bild zeigt Schotter Bett aus Korkstreifen, Coroplast 800 und seitlich ein bisschen Uhu.
Auch sonst geht es vorwärts, die endgültigen Stützen und der Landwehrkanal der 5 Ebenen Kreuzung sind fertig
Schönen Abend noch Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Guten Morgen am Vatertag,,

bin wieder etwas weiter , die Möckernstrasse ist soweit fertig. Die verwendeten Häuser sind noch nicht endgültig, stamen von meiner vorigen Anlage. Beim Taxistand musste ich die Vordächer( sind von Microwelten) und die zusätzlichen Eingänge ergänzen, um auf den Stand der 30er Jahre zu kommen.
Für die Ausgestaltung des Taxistands bräuchte ich noch massenweise " Gepäck",Koffer Kisten etc.
Gibt zwar im Rahmen von Sets  von Preiser was, aber kennt jemand was preiswertes, mit dem man auch mal eine größere Anzahl darstellen kann ??
Noch eine Frage: Bräuchte einen Tipp, wie man die Grünflächen mit den typischen Eingrenzungen versehen kann, wie Sie auch heute noch oft zu sehen sind. Ich meine die in Echt etwa 30  cm grossen Abgrenzungen, die am Betreten hindern sollen. Habe mich schon mal mit Ätzteilen versucht(s.Bild), bin aber nicht ganz zufrieden. Gibt es was Passendes in Lasercut?
Viele Grüße Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Moin Thomas,

30cm das sind gerade mal 2mm in N. Da ist ja im Normalfall das Gras höher.
Daher würde ich die Umrandung lassen. Sieht doch gut aus.
Und Lasercut kanns auch nicht feiner.

Gruß Kai
Hallo Kai,
Ich gebe noch nicht ganz auf, hier mal ein Screenshot von meinem DTM Video, hier sieht man ,wie das in HO aussieht
Auf dem Askanischen Platz gab es natürlich nur englischen Rasen😉😉😉
Gruß Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Thomas, wenn Du 3mm hohe Pfosten setzen kannst, könntest Du oben drauf einen 0,1 - 0,2mm Lackdraht kleben. 😎😎😎😎

Kai
Hallo Thomas,

Vielleicht so: (später bei Interesse mehr)

Viele Grüße
Frank

Die von Lio zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Frank,

JA, sieht prima aus. Wie hast Du das gemacht?
Gruß Thomas
Hallo Thomas,

mein Vertrösten auf Abends lag nicht am etwaigen Spannungsbogen sondern schlicht am Smartphone, da schreibt es sich nicht so schön mit langen Texten. Jetzt am Chromebook. Also:

Ich habe geätzte Geländer von Modulor: https://www.modulor.de/geaetzte-messing-gelaender.html. Gehen natürlich auch andere. Hier habe ich einfach nur einen "Streifen" herausgeschnitten, also praktisch vertikal verkürzt und dann eingeklebt. Dadurch kann man die dreifache Länge erhalten.

Für deinen Beispielrasen würde ich dir empfehlen, lieber mit feinsten Schaumstoffflocken (wie z.B. Woodland Turf) zu arbeiten: die geben einen gepflegten "englischen" Rasen besser wieder, ansonsten vielleicht 0,5mm-Fasern. Damit habe ich aber keine Erfahrungen.

Abschließend möchte ich dir wieder ein großes Kompliment für dein Bauvorhaben machen, welches ich immer mit viel Interesse verfolge. Freue mich immer wieder über Berichte von dir!

Viele Grüße von der Anhalter Bahn (mein Bauprojekt Bf Lichterfelde-Ost)
Frank

Hallo Frank,
Vielen Dank für Dein Lob und Deine Ausführungen.
Werde auf jeden Fall mal Deine Tipps ausprobieren.

Natürlich ist der Rasen auf meinem Foto alles andere als englisch😀😀
Da ich nicht soo oft im Forum unterwegs bin, kannte ich Dein Projekt bisher noch nicht. Jetzt habe ich mal alle alten Threads heraus gesucht, ich muss sagen:
RESPEKT!!👍👍👍

GRUß Thomas

Edit: Blick vom Landwehrkanal in Richtung Anhalter


Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo Thomas,

das sind sehr schöne Bilder. Die Mauer am Landwehrkanal ist hervorragend, auch die Alterung der - und die Sützen überhaupt. Ein schöner Durchblick auf den Portikus auf dem zweiten Bild!

Da du sowohl den Anhalter als auch Dammtor hast - wie würdest du die Ausführungsqualität der Strukturen beurteilen? Ich muss gestehen, ich liebäugele mit dem überschaubareren Dammtor-Bausatz, dessen Fotos haben mich bisher immer begeistert. Die Oberflächenstruktur des Anhalters scheint mir einfacher zu sein, vielleicht täuscht der Eindruck aber auch.

Viele Grüße
Frank

PS. Mich würde mal der Gleisplan interessieren ...
Hallo Frank,
Dein Eindruck täuscht nicht, der Dammtor Bausatz ist deutlich filigraner. Vor allem die Ausführung der Fenster ist faszinierend (s.Bild).
Der Anhalter ist in der Ausführung deutlich schlichter, aber man muss froh sein, dass es sowas überhaupt gibt. Wenn man die wunderschönen Klinker und Keramiken des Originals kennt, könnte man eh die Lust verlieren. Aber alles hat seine Grenzen und der Anhalter wirkt durch seinen Gesamtauftritt. Auch die
Bauzeit ist natürlich irgendwann limitierend.
Die größte Schwäche des Dammtor ist sein Dach.
Ohne zusätzliche Massnahmen ist es einfach nicht
verwindungsfrei zu bauen, es bleibt ewig ein Gewackel..... Die Bahnsteige sind auch indiskutabel,
aber das kann man leicht verbessern.

Mein Gleisplan? Na ja......
Erst hatte ich ein Layout mit Kato Gleisen, Funktion super, aber absolut inadäquat im Aussehen und auch  nicht im Entferntesten dem Original entsprechend.
Also habe ich alles wieder rausgeschmissen und  durch Peco ersetzt. Jetzt sieht es schon dem Original sehr ähnlich, ich habe den Original Gleisplan aber noch im Zentrum vor dem Bahnhof doch noch stark vereinfachen müssen. Ich wollte vor allem keine Peco DKWs, die Wechsel wirken vielleicht dadurch etwas krampfhaft. Verbesserungsvorschläge willkommen....

Hinter der Landwehrkanalbrücke zweigt, verdeckt durch das nachempfundene Verwaltungsgebäude des Güterbahnhofs, absolut vorbildswidrig ein Gleis zum Schattenbahnhof ab, ein Kompromiss.
Nach rechts gibt es noch eine Abzweigung zum BW.
Auf der Westseite habe ich mich für die etwas frühere Version entschieden, da ich die Waggon -Drehscheibe und den Waggonaufzug faszinierend fand, auch die sogenannte Milchrampe, kommt alles noch.....
Bilder folgen...
Mein Projekt wird halt immer ein Kompromiss bleiben und den Charakter eines Dioramas haben...
Gruß Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo zusammen,
Hier mal die ersten Bilder vom Excelsior....
Danke an Frank, jetzt sind die Einfassungen besser, sind aus 1:200 Lasercut Reling
Grüße Thomas


Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Gelöscht

Gruß
Holger
Horror am Askanischen Platz🤥 (Bild 69)
Lg Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo Thomas, da muß ich ja gleich einen Kopfstand machen
Gruß elber
Hallo Elber,
schon editiert, keine Ahnung, warum die Bilder beim Hochladen gedreht waren
Grüße Thomas
Hallo Thomas,

sind die Masten für die Straßenbahn Oberleitung von Weinert?

VG

Christian
Hallo Christian,
Nein, die Masten sind von Marks, Nummer 1400, sind noch bei DM Toys erhältlich
Grüße Thomas
Danke!
Hallo zusammen am Wahlsonntag,
Melde mich seit langer Zeit mal wieder vom Anhalter Bahnhof.
Am meisten Spaß hat die Ausführung der Teile gemacht, die in meinem großen Vorbild in Berlin nicht ausgeführt waren. Hier 3 Beispiele:
Das erste Bild zeigt den sogenannten Fürsteneingang, der im Bausatz nicht dargestellt wurde. Die jetzt korrekten 3 Portal  Eingangsbögen stammen aus der Restekiste,
die Absperrgitter sind von modellkreationen.de.
Das 2. Bild ist der tieferliegende Rest des BW vom 1. Anhalter Bahnhof, die alten Schuppen wurden als Spedition, Kohlenlager und Pferdestall genutzt.
Im dritten Bild sieht man den Abschnitt nach der Fernbahnbrücke, Ecke Trebbiner Straße.
Die Häuser wurden überwiegend aus verschiedenen Bausätzen gekitbasht, die
charakteristische Brandwand wurde wieder
eigens für mich hergestellt von Jürgen von Modellkreationen
LG Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Thomas,

beeindruckende Fotos, besonders das erste finde ich sehr ausdrucksstark.

Beste Grüße

Frank
Danke fürs Lob, hab noch mehr, kommen bei Interesse später lg Thomas
Ahoi Thomas!

Das ist ja wohl eins der besten Anlagen-Projekte hier!
Kompliment und weiterhin gutes Gelingen.

Kurze Frage zum  Gebäude im dritten Bild mit der „S-Bahn- Durchfahrt“. Ist das ein Eigenbau, oder kann man das irgendwo käuflich erwerben?

Gruß Mark
Hallo Mark,

Freut mich, dass Dir meine Anlage gefällt.
Zum  Durchfahrtshaus der U-Bahn an der Trebbinerstrasse, es gehörte ja letztlich zu den anschließenden Kraftwerken:
Darauf bin ich in der Tat besonders stolz, denn es ist ein Unikat.  Mit etwas konstruktorischer Vorarbeit meinerseits hat es Jürgen von Modellkreationen.de für mich erstellt un gelasert, das Dach habe ich selbst gebaut. Da alle Vorarbeiten erstellt und das Laserprogramm steht, könnte ich mir gut vorstellen, dass Dir Jürgen das Haus nochmal    günstig lasern würde. Ich hätte natürlich nichts dagegen, wende Dich ruhig an Jürgen
LG Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Thomas, das erwähnte Bild 3, ist da nicht die U-Bahn aufgeständert gewesen?? Ich habe das als nicht Berliner so in Erinnerung. Und weil es die im Modell nicht gibt, steht vertretungsweise die S - Bahn dort. Ich weis ja nicht, ob es die Schreiber Ausschneidebögen noch gibt, der hatte die alte U-Bahn im Programm. Berichtige mich wenn ich falsch liege.
Gruß elber  der die Reste vom Anhalter vor der Sprengung als Kind noch kennen lernte. Auch der 4 Etagen Verkehr, Fluss, Strasse, Eisenbahn und Hochbahn haben mich immer fasziniert. Ein Hoch auf dein Projekt mit dem Anhalter
Hallo Berndt,

Du hast natürlich völlig recht, die aufgeständerte Hochbahn war und ist die U-bahn. Die S- Bahn Nord Süd  Verbindung kam ja unterirdisch geführt erst später, man sieht es auch an dem  von mir gebauten Auflieger an der Trebbiner Strasse, der sah nach dem S- Bahn Bau anders aus.
Aber, was soll ich machen, einen U-Bahn Zug gibt es in N nicht. Das Angebot im Selbstbau gefällt nicht. Habe auch schon dran gedacht, den S Bahn Zug von Arnold umzulackieren, habe ich aber nicht übers Herz gebracht. Vielleicht gibt's mal irgendwann was Passendes
LG Thomas
N‘Abend Thomas!
Vielen Dank für Dein Angebot. Das werde ich selbstverständlich in Anspruch nehmen! Ich selbst plane das Haus in der Bülowstrasse mit der U-Bahndurchfahrt zu bauen. Basis ist hier ein Stadthaus von MKB/Trix. Das ist m.E. super geeignet. Die „Akademischen Bierhallen“, die Geschosshöhe, die Fassade usw. sind ideal. Ich werde berichten, wenn ich soweit bin!
Gruß Mark
Hallo Mark,
Schön, einen Gleichgesinnten gefunden zu haben. Das Haus inder Bülowstraße ist natürlich auch super spannend!! Das MKB Haus ist Grundlage meines Hauses mit der Brandwand an der Fernbahn. Wenn Du noch Bauteile für die Hochbahn brauchst, kann ich Dir die Firma ITLA  Models in USA empfehlen. www.imaginethatlaserart.com
Habe auch noch was übrig, falls Interesse, Über PN. LG Thomas

Die von GyNi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Thomas,

von deinem Projekt bin ich immer hellauf begeistert. Großen Respekt gegenüber deiner vorbildlichen Umsetzung. Wie man sieht ist es mit der schönen Bahnhofshalle des "Anhalters" lange nicht getan, das drumherum macht´s Salz in der Suppe aus. Weiter so! Und auf neue Fotos freu ich mich natürlich auch immer!

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Da alle Vorarbeiten erstellt und das Laserprogramm steht, könnte ich mir gut vorstellen, dass Dir Jürgen das Haus nochmal    günstig lasern würde. Ich hätte natürlich nichts dagegen,

  Kann ich gerne machen. Bitte allerdings keinen seriengerechten Bausatz erwarten, Zugegeben - vor der zeitfressenden Arbeit mit Bauanleitungserstellungen drück ich mich gerne ... Bei Interesse einfach anklingeln oder schreiben.

SchöNe Woche und liebe Grüße
seNdet JürgeN / Kreativ3.De
https://www.modellkreationen.de
Moin Thomas.

Danke für den Link und für Dein Angebot mit den Reste-Teilen. Ich bin allerdings noch lange nicht soweit, daß ich die Dimensionen meiner Stadt-(Hoch-)Bahntrasse überblicken kann. Das Durchfahrtshaus werde ich mir auf jeden Fall jetzt schon mal bestellen!

Eine gute Woche
Mark


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;