Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
WAWIKO

Thema: Beschreibung zum öffnen der Ju 52 (Tante Ju) von Herpa 1:160
Appel - 03.01.19 23:02

Hallo ZusammeN,
Es geht dabei um eine kleine Bastelei  der Ju52 (Tante Ju) und deren Verladung.
In diesem Fall sagen Bilder mehr als Worte  .
Ich bin noch nicht ganz fertig  aber die Fortschritte wollte  ich euch gerne zeigen.
Gruß Björn.A


Die von Appel zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo ZusammeN,
ich hoffe ihr wurdet nicht erschlagen von den vielen Bildern.
Ein bisschen Kopf Gymnastik habe ich ungewollt auch mit eingebaut

Ein frage hänge ich noch mit ran.
Ich habe das Holzgestell aus Balsaholz angefertigt.
Gibt es eine Möglichkeit mit irgendeiner Tinktur das Balsaholz Nachträglich härter zu machen.

LG  Björn.A

Die Reihenfolge der Bilder hat sich leider auch etwas verschoben komisch ?!

Hallo Björn

Du kannst Balsaholz mit Sekundenkleber tränken dann wird es härter, es sieht dann aber auch etwas anders aus und es kann weiße Stellen geben. Besser wäre es, wenn du es gleich mit einer stabileren Holzsorte versuchst. Kiefernleisten oder andere Materialien gibt es im Modellbauhandel für RC-Modelle, zumindest bei den Händlern die gerne noch Selbstbauer im Laden haben. Falls du keine Bezugsquelle findest, dann kann ich dir gerne weiterhelfen.

Kiefernleisten sollten jedenfalls stabil genug sein. Alternativ kannst du dir mit einem Leistenschneider natürlich aush selbst Leisten aus z.B. Flugzeugsperrholz schneiden, dieses gibt es in Materialstärken ab 0,4mm.

Gruß Matthias

Hallo Björn,

schau mal unter "Beladung für Rungenwagen" #76.
Da habe ich auch eine Ju 52 verladen. Musste aber 2 Jus dafür zerlegen. Für die Abstützungen habe ich kein Balsa sondern 1x1mm Leisten Buche/Kiefer verwendet.
Viel Spaß beim Basteln und immer auf das Lademaß achten!

Gruß
Eberhard

Halllo,
Tolle Idee gut umgesetzt!
Gibt es eigentlich authentische Fotos von so einem Flugzeugtransport?

Besten Grüße
Dalmi

Hallo Björn,

tolle Beschreibung. Ich habe hier ein Foto einer Tante Ju mit abmontiertem Flügel gefunden

https://image.stern.de/7396840/16x9-940-529/ec1...3a-junkers-ju-52.jpg

LG,
Rudi

Hallo zusammeN,

Matthias: Das Aushärten der Balsahölzchen las ich dann doch mal bleiben  aber danke für den Tipp den ich anderweitig benutzen kann.
Ich werde dann doch anderes Holz nehmen. Ich dachte nur an Balsa weil es sich so schön schneiden läst  

Eberhard: ja hier hatte ich meine ersten Fragen zur Beladung  gestellt und habe jetzt die Zeit gefunden diese umzusetzen.

Dalmi: In diesem Forum habe ich dieses gefunden:
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show...amp;sb1=ju52#x895175
Siehe #20
In der Bucht und im Netz gibt es hierrüber Unterlagen für kleines Geld.

Rudi: danke für das Bild. Ja darüber bin ich auch schon gestolpert und möchte dieses umsetzen.
Dazu muss ich den Rumpf mit ruhiger Hand ausfräsen oder ausschaben .
Hier habe ich auch noch keine Idee.
Gruß Björn.A

Hi
Schade um das schöne Flugzeug, war ja auch nicht gerade billig. Mir gefällt es in der Luft besser.
Gruß elber

Die von berndt* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

so ähnlich habe ich das auch umgesetzt, bin nur noch nicht fertig.
In der Tat ein teures Ladegut, aber eben auch ein Hingucker. Habe auch schon eine Fokker DR 1 von Marks zersägt und auf einen Wagen gestellt

VG Nico

Hallo
ich habe auch die schöne JU 52 von Herpa.
Ein tolles Stück!

Bevor hier noch jemand seine JU  für den Bahntransport zerlegt,
Ich kaufte mir dieses Teil vor Jahren zu einem Spottpreis und denke, für die Verladung ideal

Ist zwar 1:200 aber trotzdem tauglich.

Gibt es heute noch hier:
https://www.modellbau-universe.de/produkt%3Bjun...%3B8%3B1%3B1%3B1.htm

und hier gibt es zusätzlich passende Decals in verschiedenen Arten:
http://decals.guenstigergeht.net/1-200-beschriftungen-fuer-flugzeuge/


Gruß
Helmut

Die von bigboy zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo zusammeN,

elber: Also ich habe 10 Euro für diese Ju bezahlt das fand ich jetzt nicht teuer(Die Bucht macht es möglich). Stelle dir jetzt deine Ju mit Kabinenbeleuchtung und den Positionslichtern vor das wäre doch Klasse.(In ferner Zukunft habe ich das auch noch vor und wenn sich dann noch die Propeller drehen würden aber dazu fehlen mir noch die Motoren diese müssten einen Durchmesser von unter 2,5mm haben.

Helmut: An einen Bausatz hatte ich auch schon gedacht bis ich mich getraut habe den Bohrer an die Ju zu setzen und mal anzufangen.

Ich gehe gleich noch ein bisschen in den Keller zum basteln.

Gruß Björn.A

Hallo Björn

[quote nr10= name=Appel[/quote] ]Zukunft habe ich das auch noch vor und wenn sich dann noch die Propeller drehen würden  aber dazu fehlen mir noch die Motoren diese müssten einen Durchmesser von unter 2,5mm haben.

Ich habe mal irgendwo gelesen, das man aus Handys die Motoren, die für die Vibration zuständig sind für solche Sachen her nehmen kann. Stromversorgung könnte vielleicht über eine Knopfzelle gemacht werden.
Gruß elber

Hallo zusammeN,
ich habe ein bisschen weiter gemacht.
Im Garten habe ich abgebrante Raketen gefunden das Holz habe ich jetzt benutzt und etwas mit Beize behandelt.
Als nächstes werden die Flügel für den Transport vertig gemacht

elber : leider sind die Motoren in den Handys noch zu groß und kleinere habe ich noch nicht gefunden

Hier noch ein paar Bilder.

Gruß Björn.A



Die von Appel zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin,

@2 Ravenson, Du darfst die Bezugsquellen gerne öffentlich nennen. Mich würden die auch interessieren und ich denke das ich nicht der einzige bin Danke.

Gruß Kai

Hallo,

Kann mir vielleicht einer die richtigen Artikelnummern für die Schwerlastwagen nennen? Iwi suche ich da immer was Falsches raus.

Beste Grüsse
Dalmi

Hallo Björn,
habe MTX 13262 und den Fleischmann 823603 genommen. Die kommen der Realität meiner Meinung nach am nächsten.

Gruß
Eberhard

Hallo Eberhard,
Ich heiße nicht Björn - aber trotzdem Danke für den guten Hinweis auf die Waggons. Genau das suchte ich - iwi war ich auf der falschen Fährte.

Beste Grüße
Dalmi

Hallo zusammeN,

Hallo Dalmi : Ich habe für dich auch noch Artikel Nummern denn die Wagen sind echt schwer zu bekommen.

1 x Minitrix             13263   (den habe ich genommen)

1 x Fleischmann  823603  oder 823604 oder 823605  (es sind Doppelpacks)

oder

einzeln  823601 oder 823602   jeweils mit Ladung .

Und ein Bild vom Parallelprojekt wo ich auch dran bin.

Gruß Björn.A



Die von Appel zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Björn,

Danke vielmals für die Hinweise mit den Artikelnummern. Das hilft wirklich!

Dein Parrallelprojekt gefällt mir auch unheimlich gut. Genau das würde bei mir auch passen.
Inzwischen habe ich ja vier Stück von der guten alten Tante Ju - eine hatte ich schon liegen und die letzten drei gab es gleich auf einmal in der Bucht
Die Sanitätsversion ist zwar nicht dabei - also umlackieren.

Beste Grüsse
Dalmi

Hallo Dalmi, entschuldige bitte den versehentlichen Björn

Eberhard

Hallo Dalmi,

Fotos von Bahntransporten gibt es von Schrotttransporten gegnerischer Flieger, die konnten ja nicht mehr fliegen. Da es etwas unsinnig ist Flugzeuge zu zerlegen, auf die Bahn zu verladen und tagelang auf der Schiene über Strecken zu schaukeln die diese in ein paar Stunden in der Luft zurückgelegt hätten, sind diese Zugzusammenstellungen eher ein Produkt der Fantasie. Die Ju 52 hatte eine Reichweite von 1000 km bei 230 km/h, selbst die Überführungen nach China geschahen aus eigener Kraft. Zu Kriegszeiten waren ja Eisenbahnen ein gefundenes Fressen für Angriffe, deshalb durften ja sogar Frauen wie Beate Uhse ihrer ideologisch vorgeschriebenen Rolle in die Flugzeugcockpits entfliehen um diese auf die Frontflugplätze zu bringen. Selbst die Transporte nach Südamerika gingen wohl über Lissabon. Eine von den einmotorigen Jus sind da eher vorstellbar, ganz sicher wurden aber die Flieger des ersten Weltkrieges auf der Schiene transportiert, war wohl ungefährlicher und der Pilotenlage angepaßt.



Hallo Hans-Christian,

so ganz ein Produkt der Fantasie ist das wohl nicht, wenngleich es sich bei folgenden Transport wohl auch um einen Schrotttransport gehandelt haben mag ... https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2...;iact=mrc&uact=8

Dieser Transport fand darüber hinaus wohl auch nicht in Deutschland statt, sondern laut PicClick im Gebiet der heutigen Ukraine, Ort Rogan, 1942.

(keine Ahnung, wie lange das Bild wohl zu sehen sein mag ... stammt aus einer eBucht-Auktion)

Viele Grüße,
Arndt

Hallo,
Mal eine ketzerische Frage:
Warum soll der Transport ein Fantasieprodukt sein, wenn es extra von den Junkerswerken Verladevorschriften gab für den Bahntransport und diese Verladevorschriften auch noch die Ju52 darstellen?
Zudem soll das Set von Minitrix eine Szene (stand irgendwo geschrieben) vor dem Sommer 1939 darstellen!

Fragende Grüße
Dalmi

Dalmi,

bitte schicke mir mal einen link für die Junkers Verladevorschriften, als Historiker bin ich immer an Quellen interessiert. Bilder mit Schrotttransporten gibt es einige, jedenfalls von abgeschossenen Bombern und deren Abtransport, findet man in jeder der gleichgeschalteten Zeitungen der Zeit, hübsch mit Hoheitsabzeichen nach außen. Flugzeugtransporte deutscher Maschinen auf der Eisenbahn wären ein propagandistisch gutes Motiv gewesen , getreu dem Motto: "Unsere Räder rollen für den Sieg!". Ich habe wirklich eine Menge des Naziprropagandadrecks gesehen und gelesen, aber so etwas Eindrucksvolles muß mir, oder auch derm Propagandaministerium wohl entgangen sein.Aber das ist doch das Schöne an diesem Hobby, die Grenzen setzt doch nur die Phantasie. Ich schau mal ob es eine NS-Eisenbahnerzeitung gab

Hallo,

in diesem sehr umfangreichen Archiv findet man viele Vorschriften und Detailzeichnungen. Die Unterlagen sind käuflich zu erwerben. Da bin ich bezüglich Ju-52-Verladung fündig geworden:

http://www.luftfahrt-archiv-hafner.de/junkers.htm

Projekt Bahnverladung Ju 52/3m
Während meinen Recherchen habe ich gelesen, dass die Ju´s in den meisten Fällen nach Havarien, oder wenn sie aus anderen Gründen nicht flugfähig waren, per Bahn transportiert wurden. Zu den Kunden (Käufern) wurden sie in der Regel geflogen. Es gibt im Flugzeughandbuch einen Teil 10 zu "Beförderung und Bruchbergung". Bilder daraus darf ich leider nicht veröffentlichen.

Gruß
Eberhard




Danke Eberhard,

nach Havarien macht Sinn, ist ja nichts für die Propaganda, ich bedanke mich für die Aufklärung,

Christian

P.S.: Fotos von Tragflächen von Eisenbahnen auf https://eisenbahnstiftung.de/bildergalerie/Reichsbahn%20im%20Krieg

Stichwort: Militärtransport im Osten

Ich habe das Bildzitat mal gelassen, obwohl es, bei entsprechendem Nachweis, erlaubt ist.




Hallo zusammeN,

ich habe ein bisschen weiter gemacht
1.Rumpfstreben
2.Schutzplane
3.Mit dem Ladegut  angefangen

Gruß Björn.A


Die von Appel zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Björn,
Das sieht sehr gut aus, obwohl ich nicht nachvollziehen kann, warum am Flügel soviel Plane sein muss.
Die Detaillierung gefällt mir sehr gut!

Beste Grüße
Dalmi


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;