Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
WAWIKO

Thema: Servo-Weichenantrieb aus dem3D Drucker
etsaffm - 15.10.18 19:01

Hallo Gemeinde,

hab mir heute mal Gedanken über "meinen" Weichenantrieb gemacht und dabei ist folgendes  rausgekommen (siehe Bild).

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

BLAU = Servo
Grau = Servo Halter der an der Grundplatte verschraubt wird (Befestigungslöcher fehlen noch)
Grün = Stellscheibe die auf die Servo-Achse gesteckt wird und auf die oben die Weichenlaterne mit einem 1 mm Rohr gesteckt werden kann
Rosa = Stellschieber der die Weichenzunge bewegt (bei dieser Ausführung ca. 3-4 mm, geht aber auch mehr, hängt nur an der Stellscheibe)

Die Stellscheibe hat eine spiralförmige Nut und diese Nut wird benutzt um den Stellschieber seitlich zu bewegen!

Was ist eigentlich wirklich neu an diesem Antrieb?

Mit einem Servo wird die Weichenzunge und die Weichenlaterne bewegt. Durch eine Drehung der Servoachse um 90° wird die Weichenlaterne gestellt und der mechanisch gekoppelte Schieber wird um das notwendige Maß nach rechts bzw. links bewegt und der Stellhebel bewegt damit die Weichenzunge!!

Ich werde jetzt noch die Stellscheibe so modifizieren, dass die Anschlussdrähte der LED zur Beleuchtung der Weichenlaterne seitlich aus dem Weichenantrieb herausgeführt werden können.

Noch Fragen? Kommentare herzlich gerne willkommen!!

LG Erhard (3dprint4moba)



Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login





Moin,
hört sich interessant an aber
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Stellschieber der die Weichenzunge bewegt (bei dieser Ausführung ca. 3-4 mm, geht aber auch mehr,


Die Weichenzungen bewegen sich höchstens 2 mm in N.
Wie wird eingestellt? Normalerweise wird die Drehung von der Servoachse genau justiert (Endlage), kann unterschiedlich sein. Hier soll aber die Servo immer genau 90° drehen.
cheers
Norman

Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: Erhard

...
Was ist eigentlich wirklich neu an diesem Antrieb? ...


eigentlich nichts.
Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: Erhard

... Kommentare herzlich gerne willkommen!!


du magst es vielleicht nicht gern hören, aber solche Antriebe gibt es schon länger,
z. B. hier: http://www.h0fine.com/shop/product_info.php?products_id=68
oder hier:
http://www.awlingen.de/bauteile-des-aw-lingen/fritz-senn-mechanics/
(für "N" etwas herunter scrollen)

Zitat

Ich werde jetzt noch die Stellscheibe so modifizieren, dass die Anschlussdrähte der LED zur Beleuchtung der Weichenlaterne seitlich aus dem Weichenantrieb herausgeführt werden können.


Wie wäre es wenn du als Achse für die Weichenlaterne einem Lichtleiter nutzt?
Dann könnte die Lampe od. LED "unterirdisch" im Antrieb platziert werden und deren Anschluss ist einfacher.

Viele Grüße ÷ Udo


Erhard,
wenn du dir schon die Mühe machst eine Weichenmechanik für Servoantrieb zu konstruieren, dann wäre es vielleicht sinnvoll gleich auch eine Montagemöglichkeit für einen Umschalter zur Herzstückpolarisierung mit einzubauen.

LG
ThomasK

Hallo,

Bietet der Antrieb von Fritz Denn die gleichen Möglichkeiten wie der von H0FINE und zu was für nen Preis?

Ein Lichtleiter mag zwar den Einbau erleichtern, aber bietet nicht die Gesamtlichtqualität einer eingebauten LED.

Gruß,
Christoph

Zitat

Normalerweise wird die Drehung von der Servoachse genau justiert (Endlage), kann unterschiedlich sein. Hier soll aber die Servo immer genau 90° drehen.



Warum? Ist doch schnuppe ob der Servo elektronisch auf 235, 77 oder eben 90 Grad eingestellt ist.

Gruß
Klaus

@ Klaus
eben nicht, das Umstellen der Weiche benötigt z.B. 75°, die Weichenlaterne aber immer 90°, das passt dann nicht zusammen, die Weichenlaterne steht bei 75° dann schief.
Diese Lösung verhindert das einfache exakte Justieren der Weichenzungenendlagen über den Drehwinkel.

LG
ThomasK

@6:

Ich dachte die Laterne wird auf einem kürzeren Weg gedreht, z.B. von 35 bis 65 Grad auf die jeweilige Endlage, so daß man eben nicht alles auf den Mikrometer justieren muß, was praktisch auch schwer sein dürfte. Beim Vorbild wird auch nicht der komplette Stellweg zur Drehung der Laterne verwendet.

Gruß
Klaus

Hallo Christoph,

Die H0fine-Antriebe sind kleiner als die von Fritz Senn ich habe aber nicht immer die 90 Grad an der Laterne hinzubekommen und der Stellwerk war arg knapp. Die von Senn finde ich präziser - brauchen aber mehr Platz

Gruß
Dirk

Hallo,

die beiden Bewegungen müssen zwar gleichzeitig laufen, aber entkoppelbar sein. Die Laterne muss exakt 90° drehen und könnte über eine Stellmechanik bewegt werden, die in den beiden Endlagen aushängt. Damit kann die Weichenzunge unabhängig justiert werden.
Bei jedem Stellvorgang wird zunächst die Stellschwelle in Bewegung gesetzt, dann nimmt die Mechanik den Laternenhebel mit, lässt ihn nach seiner 90°-Drehung stehen und fährt weiter in Endlage.

Das ist nicht trivial und die von Udo genannten Antriebe sind deswegen auch recht aufwändig.

Schöne Grüße, Carsten

Hallöchen und guten Morgen zusammen.

Hier einiges zur Klarstellung:

@1: richtig die Weichenzunge bewegt sich bei "N" um ca 2 mm! Die seitlich Bewegung wird von dem Stellschieber mit einem Federstahldraht auf die Weichenzunge übertragen und damit hier die Zunge auch genügend angedrückt wird, bewegt sich mein Schieber 3-4 mm. Das genaue Maß werde ich noch ermittelt und mein Antrieb wird deshalb auch keine Einstellung nötig haben! Es wird immer 90° gedreht!! Es wird also je nach Weichentyp unterschiedliche Stellscheiben geben, aber das Prinzip bleibt immer gleich (Auch bei anderen Baugrößen wie TT, H0 oder ...)!

@2: Hab schon Versuche mit Lichtleitern gemacht, aber das Ergebnis überzeugt mich nicht!!
Den H0Fine Antrieb kenne ich, der ist zwar schön flach aber bei zwei parallelen Weichen ist er deutlich zu breit! Der AW-Lingen Antrieb kannte ich nicht!

@3: Ich werde den Antrieb über den DR4024 ansteuern, die Herzstückpolarisierung kann dann mittels eines zusätzlichen Relais und den vorhandenen Schaltausgang des DR4024 realisiert werden!

@6: Der Antrieb ist mechanisch so konstruiert, dass genau bei der für die Weichenlaterne notwendigen 90° der notwendige Stellweg erreicht wird!

Ach ja: kosten wird das Teil um die 10 und als Bausatz mit Servo, Weichenlaterne, LED etc so 20-25 Euro!

LG Erhard

Hi Erhard!
Die Herzstückpolarisierung über Mikroschalter ist günstiger, als über ein Relais, und außerdem bleibt der Schaltausgang des DR4024 für andere Zweck frei und sei es nur zum Ein- und Ausschalten der Weichenlaterne. Weiters benutzt nicht jeder das Digikeijs Teil.
Aus dieser Betrachtungsweise kommt mein Vorschlag.
Ich konstruiere auch gerade eine Servohalterung für meinen Eigenbedarf und habe eben diese Überlegungen dafür auch angestellt.

LG
ThomasK

Hallo Thomas,

es ist kein Problem mit meinem Stellschieber einen Microschalter / Taster zu betätigen aber bei den Reichelts oder C's finde ich keine ausreichend belastbaren.

Welche Schalter willst du verwenden?

LG Erhard

Ich dachte an einen simplen offenen Schnappschalter, den ich in größerer Stückzahl zu Hause habe, aber es gibt auch genug andere Mikroschalter, die 125V/3A aushalten, zu Centpreisen.

Mein Modell ist ähnlich wie https://asset.conrad.com/media10/isa/160267/c1....jpg?x=520&y=520

Eigentlich sollte ja auch max 500mA reichen, da ja nie mehr als eine Lok auf der Weiche ist.

LG ThomasK

Danke Thomas!

Hallöle,

so könnte der Antrieb mit Umschalter für die Herzstückpolarisierung aussehen (in schwarz der Schalter)!! Der Schalter wird auch über die Stellscheibe betätigt. Bleibt offen, ob der Servo genügend Kraft hat die Schaltwippe zu betätigen!


LG Erhard


Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin  Erhard,

Servo's, auch die Kleinen, haben mehr Kraft wie man glaubt. Darüber mache Dir mal keinen Sorgen.

Gruß aus Hamburg
Thorsten


Hallo Erhard,

den integrierten Schalter finde ich gut, aber inzwischen bekommt dein Antrieb einen quadratischen, recht großen Grundriss. Das kann in engen Weichenstraßen problematisch werden. Überlege mal, die Konstruktion um 90° zu drehen, damit der Servo mit der Weiche fluchtet. Im besten Fall überragt dein Druckteil nur im Bereich der Weichenlaterneansteuerung die Aussenkanten der Schwellen.

Schöne Grüße, Carsten

Hallo Carsten,

vielen Dank für den guten Hinweis. Das würde ca. 6 mm einsparen! Werde jetzt die Funktionalität mitv der aktuelle Konstruktion prüfen und danach deinen Hinweis umsetzen!

LG Erhard

Hallöle,


habe die Einheit heute auf die Funktion getestet du es fluppet. Kann hier im Forum leider kein Video einstellen (oder weiß nicht wie es geht). Danach hab ich das Ganze dann noch mal von der Baugröße optimiert und der größte Teil ist jetzt direkt unter dem Gleis und seitlich steht die Einheit, incl. Mikrotaster nur 11 mm auf einer Seite über. Auf dem Bild ist das Gleis mit Schwelle mal schematisch dargestellt!


LG Erhard


Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Erhard,

kannst du mal ein Bild von der Mechanik einstellen, die die Weichenzunge führt oder möchtest du das geheim halten?
Zu #19: Ein Link auf ein youtube Video ginge ja auch.

Grüßle,
Albert

Moin Erhard,

wo kommt der Stelldraht hin bzw. raus. Bei den Peco's z.B. nutzt man ja sehr oft die außenliegenden Löcher in den Stellschwellen.

Gruß aus Hamburg
Thorsten

Hallo Erhard,

wird es auch eine Version ohne den Mikroschalter geben, für die jenigen, welche Servodecoder mit integrierter Herzstückumschaltung nutzen?

Ich suche ja schon seit langen nach einem Servoantrieb mit linearer Anlenkung der Stellschwelle.

Danke und Grüße
Christian

PS: Bei meinen Peco 55 Weichen, wird der Stelldraht in der Mitte der Stellschwelle durch ein vorher gebohrtes 0,8 mm Loch geführt. Eine seitliche Anlenkung kann zum Abriß dieser führen, wenn diese nicht aus optischen Gründen sowieso entfernt wurden.

Hallo zusammen,

in der Standardversion wird ein Loch in der Mitte der Stellschwelle benutzt. Hierzu wird ein 0,8 mm Federstahldraht nach oben geführt! Bei ausreichendem Interesse können auch andere Möglichkeiten realisiert werden.

@Christian:

Klares Ja! Ich werde diesen Antrieb für meine MTX-Weichen ohne Herzstückpolarisierung benutzen, also auch keinen Mikroschalter benötigen.

@Albert:

Auf die Servoachse wird eine Stellscheibe gesteckt, in dieser ist eine "spiralförmige" Nut gedruckt. In den Servohalter ist die Führung für den Stellschieber eingedruckt. Der Stellschieber hat einen Mitnehmerstift der in Nut der Stellscheibe eingreift und so wird die Drehbewegung der Stellscheibe in eine lineare Bewegung des Stellschieber übertragen. Gerne kann ich dir auch ein Video per E-Mail zusenden!

LG

Erhard (3dprint4Moba)

Hallo Erhard,

ab wann kann man denn ein Testexemplar bestellen?

Grüße
Christian

Hallo zusammen,

da ich meinen Antrieb nur an MTX-Weichen testen kann, suche ich noch geeignete "Entwicklungspartner" zum Testen bevor ich diese verkaufe.

LG

Hallo Erhard,

an einem Video wäre ich sehr interessiert. Evtl. könnte ich dich auch beim testen  unterstützen. Ich verwende Peco Gleismaterial. Du müsstest mir aber mitteilen, in welchem Umfang der Test ausfallen soll. Schreib mir einfach, was du dir da vorgestellt hast, dann kann ich abschätzen ob ich die Zeit dafür aufbringen kann.

Grüßle Albert

Hallo Erhard,

ich wäre als Prototyptester bereit. Bin gerade dabei die Trassen meiner Anlage zu bauen. Als nächstes kommen die Weichen und Gleise. Ich verwende Peco 55 und habe MTX Antriebe verbaut. Im sichtbaren Bereich würde ich gerne bewegliche beleuchtete Weichenlaternen einbauen. Da wäre der Antriebvon dir  das richtige.

Viele Grüße
Uwe

Hallo Erhard,

die Idee von CarsteN in #17 ist gut. Genau das Problem bei eng aneinanderliegenden Weichen kenne ich selbst - damit kannste punkten! Wie ich dir schon sagte hab ich die Teile von Fritz Senn im Einsatz. Die brauchen aber einigen Platz unter der Stellschwelle. Aber sie funktionieren seit vielen Jahren störungsfrei und ohne Probleme, obwohl ich meine Selbstbauweichen über Baudenzüge manuell per Hand schalte. Auf Modulen ist das ja auch kein Problem.
Eine schlanke Lösung über Servos finde ich jedenfalls prima und könnte mir auch vorstellen deine Antriebe mal einzusetzen.

Gruß JürgeN

So ihr lieben,

der letzte offene Punkt ist gelöst, Kabeldurchführung durch die Stellscheibe für die LED!

Das Loch für die Drähte wird übrigens direkt gedruckt, nicht nachträglich gebohrt. Bin immer wieder überrascht was man alles drucken kann, sogar Löcher mit Bogen (d = 1 mm) !!

Die Idee von Carsten wurde auch umgesetzt! Ich hab die Ganze Einheit noch mal von der Baugröße optimiert und dabei auch den Servo um 90° gedreht. Der größte Teil ist jetzt direkt unter dem Gleis und seitlich steht die Einheit, incl. Mikrotaster nur 11 mm auf einer Seite über. Auf der anderen Seite schließt die Einheit bündig mit dem Schwellenende ab. Auf dem letzten Bild ist das Gleis mit Schwelle mal schematisch dargestellt!

Jetzt warte ich noch auf die Schrauben und dann erfolgt die Endmontage und der finale Funktionstest!


Danach folgt noch ein Vorschlag zum Thema Antriebskasten!


LG Erhard


Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Erhard,

Sieht wirklich super aus. Chapeau! Welchen Drucker verwendest Du eigentlich?

Grüßle Albert

Hallo Shorty,

ich verwende einen Formlabs Form 2 mit dem original Resin von Formlabs!

LG Erhard (3dprint4Moba)

Hallo zusammen!

Nachdem jetzt alle offenen Punkte abgearbeitet sind und ich noch einmal kalkuliert habe, werde ich zwei Bausätze anbieten:

1.Weichenantrieb mit Weichenlaterne und allen notwendigen mechanischen Teilen aber ohne Servo, LED, Microschalter, Widerstand, Sperrdiode

2.Weichenantrieb mit Weichenlaterne und allen notwendigen mechanischen wie elektrischen Teilen wie Servo, Microschalter etc.

Einführungspreis:

1.13,00 Euro (Lieferzeit 2 Wochen)
2.23,70 Euro (Lieferzeit 4 Wochen)

Es gelten die bei mir üblichen Mengenrabatte und Lieferbedingungen!

Sind das für euch interessante Konditionen?

LG Erhard


Sorry

jetzt auch ein paar Bilder der komplett montierten Einheit incl.Microschalter, Servo und LED

LG

Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Last but not least jetzt mit Antriebskasten gerne höre ich eure Meinung!!

LG Erhard

Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Erhard,

nur ein Vorschlag, wie wäre es du packst den Antriebskasten noch in beide Sets und legst noch ein 3. auf, ohne Antriebskasten und Weichenlaterne für diejenigen, welche die Antriebe in den Schattenbahnhof einbauen möchten?

Wie schon einmal geschrieben würde ich gern ein Testexemplar bei dir bestellen, um dann zu entscheiden was und wieviele ich erwerben würde.

Grüße
Christian

Hallo Erhard,
wie und wo kann man das Teil den nun bestellen?
Ulrich

Hallo an alle,

schön das euch mein Antrieb gefällt.

Ich werde diesen Antrieb vorläufig nur direkt vertreiben, in der Bucht wird das Ganze schon wieder 10-15% teurer.

Wer mag kann mir (d.h. 3dprint4Moba@web.de) eine E-Mail schicken und bestellen.

Der Antriebskasten ist natürlich in beiden Sets enthalten (jeweils in zwei Versionen)!

Dem Vorschlag von Christian folgend wird es dann noch eine dritte Version ohne Weichenlaterne und Antriebskasten geben, hierfür beträgt der Einführungspreis 11,00 €!

Ab 20,- Euro wird versandkostenfrei geliefert, bis 20,00€ werden 4,- € für Verpackung und Versand berechnet.

Zahlungsbedingung ist Vorkasse, bei Erstbestellung von mehr als 5 Stück wird der erste Antrieb ohne Vorkasse geliefert. Der Sendung liegt dann eine Rechnung über die gesamte Stückzahl bei und wenn der erste Antrieb ok ist, wird die Rechnung bezahlt und nach Geldeingang wird die restliche Stückzahl geliefert. Sollte der Antrieb nicht gefallen, wird der Antrieb auf eure Kosten zurückgeschickt.

LG Erhard (3dprint4Moba)

Hallo Erhard,

danke, dass du meinem Vorschlag nachkommst.

Ich habe noch eine Frage zu den verwendeten Servos. Ich verwende ebenfalls die PowerPro aber auch die Baugleichen Hextronik HXT900. Diese unterscheiden sich aber von der Servohebelaufnahme, sodass man die Servohebel nicht untereinander tauschen kann.

Hast du dies bei der Aufnahme der Stellschnecke berücksichtigt?

Danke und Grüße
Christian


Hallo Christian,

aktuell passt nur der Tower Pro 9g und baugleiche, ist aber sicher kein Problem die Stellscheibe und ggfs. den Servohalter anzupassen! Gemäß Datenblatt vom HXT900 ist wohl der Durchmesser der Welle etwas dünner!

SG 90         D = 4,8 mm
HTX 900     D = 10/64" = 3,9 mm

Könntest du mir ggfs. ein HXT900 zur Anpassung zur Verfügung stellen?

LG Erhard



Hallo Erhard,

ja, sende mir eine PM mit deiner Adresse, dann sende ich dir eins.

Grüße
Christian

Hallöle,

hab heute meine erste MTX-Weiche umgebaut (jetzt auch mit Antriebskasten), funktioniert alles bestens. Der Stelldraht ist noch etwas zu lang, aber sonst hab ich nichts auszusetzen!

LG Erhard (3dprint4Moba)

Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Erhard,

ist das Servo schon bei dir angekommen?

Grüße
Christian

Hallo Erhard,

dein MTX Beispiel macht wirklich einen super Eindruck!

Grüßle,
Albert

Hallöle zusammen!

Die ersten Antriebe sind ausgeliefert und ich habe bisher nur positives Feedback und ein paar Verbesserungsvorschläge bekommen.

Zur einfacheren Montage, hab ich jetzt auf Anregung eine 5x1 Stecker bzw. Buchsenleiste integriert. Diese Buchsenleiste wird mit Sekundenkleber an den Servohalter geklebt und so kann die Verdrahtung der Weichenlaterne und des Microschalters außerhalb der Anlage erfolgen. Nach der Montage des Antriebs wird dann die ebenfalls vorbereitete und verdrahtet Steckleiste eingesteckt und fertig. Kein Löten unter der Anlage mehr notwendig!!

LG Erhard (3dprint4Moba)


Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Erhard,

meine beiden Antriebe sind auch angekommen aber ich bin bis dato noch nicht dazu gekommen sie zu montieren, geschweige sie zu testen.

Gibt es eigentlich Erfahrungen inwieweit das Material versprödet oder die Passung verliert über die Jahre?

Ich frage deshalb, weil die Servodrehachse lediglich per Pressverbindung (zum einfachen montieren und demontieren) in den Stellhebel eingesetzt wird. Eine Riffellung wie in den zugehörigen Servoarmen ist im Stellhebel nicht eingebracht.

Grüße
Christian

Halo Christian,

dazu hab ich leider nur 12 Monate Erfahrung.

Ja, das Material ist sehr druck- und zugfest, Querkräfte sind bei sehr filigranen Teile nicht sehr willkommen und führen zu Abbrüchen. Nach dem Aushärten konnte ich bisher keine Maßänderungen feststellen.

Für die Teile des Weichenantriebs sehe ich zum Thema Versprödung keine Probleme da ordentliche Wandstärken gegeben sind und auch keine Querkräfte aufgenommen werden müssen.

LG Erhard (3dprint4Moba)

Moin zusammen,

Nun möchte ich auch meine Erfahrungen mit dem Antrieb mit euch teilen.
Ich selber verwende Peco Gleismaterial. Aus der Weiche habe ich natürlich die Feder entfernt.
Das schöne bei dem Antrieb ist die Möglichkeit selbst Ungenauigkeiten beim Bohren der Löcher ausgleichen zu können, da diese etwas größer ausfallen können aber durch den Antriebskasten verdeckt werden.
Für die Peco Weiche wird das gleiche Loch im Antrieb verwendet, das auch für den Mitnehmer genutzt wird. Damit ergibt sich eine durchgehende Verbindung vom Mitnehmer zur Stellachse der Weiche.

Die Feinjustierung, damit der Stellweg auch ordnungsgemäß funktioniert, erfolgt dann über die Einstellungen des Servodecoders mit den Endlagen. Damit ist es die einfachste Justierung. Ich habe selber davor die H0FINE Antrieb mir angeschaut und die Justierung erfolgte da eher mit der genauen Positionierung des Antriebes unter der Anlage.

Zusätzlich bietet der Antrieb von Erhard ja die Möglichkeit eine beleuchtete Weichenlaterne zu verbauen, was das Gesamtensemble noch realitätsnaher aussehen lässt. Der lackierte Kupferdraht der LED kann einfach an die Stiftleiste angebracht werden, was eine weitere Verkabelung zum Antrieb dann vereinfacht.

Zusätzlich gibt es ja noch den Mikroschalter der eine einfache und kostengünstige Herzstückpolarisierung mit ermöglicht. Hier muss lediglich eine Justierung der Position des Mikroschalter erfolgen, damit die Umschaltung in etwa auf der Mitte des Stellweges der Weiche erfolgt, damit keine Microkurzschlüsse entstehen durch falsche Polarisierung.

Im großen und Ganzen ein rund um zufriedener Antrieb zu einem wie ich finde sehr attraktiven Preisen, insbesondere in Hinsicht auf die ganzen Möglichkeiten.
Wer da nicht alles von braucht, kann auch eine abgespeckte Variante bestellen.

Ich hoffe ich konnte damit einen kleinen Eindruck gewähren, wie der Antrieb mit Peco Weichen funktioniert.

Beste Grüße,
Christoph

Hallöle, ich mal wieder!

Auf Anregung aus der Gemeinde hab ich jetzt auch einen Antriebskasten für eine "Handweiche" entworfen. Als Attrappe kein Problem, wenn es klappt wird aber auch der Handhebel gleichzeitig zur Drehung der Weichenlaterne umgelegt!

LG Erhard


Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Erhard,
mal "weiter gesponnen", wenns klappt, gibts dann auch Handhebel OHNE Laterne ?
Ich wäre auch an Handhebel als Atrappe interessiert.
VG
Markus

Hallo Markus,

der Plan ist ja, dass der Servo-Weichenantrieb die Weichenzunge, die Weichenlaterne und den Stellhebel betätigt. Wenn das klappt, ist es auch kein Problem die Weichenlaterne wegzulassen.

Als Attrappe kannst du die Einheit jetzt schon bekommen, musst mir nur die gewünschte Stückzahl nennen!

LG Erhard

Jetzt mal die gedruckte und auf die schnelle lackierte Version mit Weichenlaterne!



Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hi Erhard,

Zitat - Antwort-Nr.: 37 | Name:


Dem Vorschlag von Christian folgend wird es dann noch eine dritte Version ohne Weichenlaterne und Antriebskasten geben, hierfür beträgt der Einführungspreis 11,00 €!



Ist hier dann der Servo schon dabei oder ist das "nur" die Halterung? Der Übersicht halber wäre es vielleicht sinnig hier nochmal alle aktuell angebotenen Varianten mit Preisen zusammenzuschreiben.

Grüße Micha

Hallo zusammen,

auf Wunsch von Micha zur Klarstellung:

Version 1:

Stellscheibe, Stellschieber, Mitnehmer d=1 mm, Stelldraht D=0,8 mm L = ca. 20 mm
Servohalter, 2 x Schraube M2x18, 2 x Mutter M2, 2 x Kreuzschlitzschrauben 2 x 10

zusätzlich bei Version _2

Weichenlaterne (rechts od. links), Leuchtkörper, Rohr D=1,0 m L= ca. 20mm, Antriebskasten

zusätzlich bei Version _3

Microschalter, 2 x Schraube M2 x 8; 2 x Mutter M2
LED 0201 weiß (bedrahtet), Widerstand 2,2 kOhm, Diode 1N4148, 5x1 Buchsen- und Steckerleiste
Mini Servo SG90 9G

Kosten :

Version 1: 11,- €
Version 2: 13,- €
Version 3: 24,20 €

innerhalb Deutschland wird ab 20,- € Warenwert wird versandkostenfrei geliefert, sonst pauschal 2,20!

Zahlungsbedingung : Vorkasse

Mengenrabatte auf Anfrage

LG

Hallöle,

hab es endlich mal geschafft ein Video von der Funktion einzustellen!

https://youtu.be/UI97cRhW0A8

LG Erhard (3dprint4Moba)

Hallo,
das hat ja richtig was !
MfG IC 118/119

Jetzt mit umgebauter MTX-Weiche und Antriebskasten.

Fehlt nur eigentlich nur noch das Altern der Gleise und der Schotter!!

https://youtu.be/8UdM_U_yARQ

LG Erhard (3dprint4Moba)

Ziemlich cool, fürs Video hättest du ja mal das Laternenkästchen in die richtige Richtung stecken können ;)

Hallo Hannes,

gut aufgepasst. War Absicht (hihi)! Nein Spaß beiseite, Fehler meinerseits, da die Laterne aber noch nicht verklebt war, kein Problem die Laterne noch zu drehen. Jetzt noch ein paar Bilder von der beleuchteten Laterne. Die Spannung wird aus dem Gleis abgenommen und da ich bei den MTX-Weichen keine Herzstückpolarisierung benötige, hab ich nur eine 2fach Buchsen- bzw. Steckerleiste verwendet!



LG Erhard (3dprint4Moba)

PS: Auf den Bildern steht die Laterne auch wieder richtig!

Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo zusammen,

ich habe heute (nach einigen Wochen im Ausland) nun auch den ersten Antrieb verbauen wollen.

Mein Trassenbrett ist 1,00 cm stark und auf diesem sind noch einmal 5mm Dämmung.
Der Stellweg des Antriebes ist im ausgebauten Zustand ca. 3mm von Endanschlag zu Endanschlag.
Die Weichen sind von Peco 55 (Feder ausgebaut) und der Stelldraht wird in der Mitte der Stellschwelle montiert.

Der Antrieb fährt am Decoder in den jeweiligen Endlagen. Wenn ich den Antrieb aber unter das Trassenbrett schraube, dann fehlen mir ca. 2mm Stellweg. Soll heißen, die Backenschiene liegt auf einer Seite im Endanschlag nicht an.

Ich vermute, dass zu viel Spiel im hin-und-her fahrenden Schlitten ist und dies über die Länge des Stelldrahtes nicht mehr ausreicht, um auf beiden Seiten die Backenschienen anliegen zu lassen.

Die einzige Option für stärkere Trassen mit Dämmung liegt wohl in einem größeren Stellweg von ca. 6 mm. Dies hätte auch den Vorteil, dass man den Antrieb nicht auf den 0,1mm genau positionieren müsste.

Wie sind eure Erfahrungen?

Grüße
Christian





Hi,

das ist ein interessanter Punkt. Ich bin auch am überlegen die einzusetzen, habe aber 18mm Trassenbrett + 6mm Dämmung zu überwinden...

Hast Du das Problem bei Dir lösen können?
@Erhard: hast Du da einen Lösungsvorschlag?

Grüße Micha

Hallo Micha,

Erhard war schon in Kontakt mit mir und ist fleißig am konstruieren und drucken.

Wenn alle so läuft wie wir uns das denken, sollte der geänderte Antrieb mit größerem Stellweg Mitte nächster Woche fertig sein und den Weg zu mir finden. Ich werde nach dem Test hier dann berichten.

Grüße
Christian

Hi Christian,

cool - danke für das Update.

Grüße Micha

Hallo Micha,

wie Christian schon berichtet hat, haben wir gestern ein paar Änderungen diskutiert. Ich habe heute eine neue Stellscheibe für ca. 6 mm Stellweg konstruiert. Durch den geänderten Stellweg, der jetzteigentlich viel zu groß ist, hab ich den Stellraht auf 0,5 mm Federstahldraht geändert um durch die höhere Flexibilität den größeren Stellweg auszugleichen. Gleichzeitig sind noch ein paar gute Hinweise von Christian in das design des Servohalters eingeflossen. Die Teile sind gedruckt und ich werde morgen die geänderte Version mit unterschiedlichen Abständen zwischen Antrieb und Weiche testen. Ich werde minimal 10 mm und maximal 25 mm Abstand testen und über das Ergebnis berichten.

LG Erhard (3dprint4Moba)


Hallo zusammen,

so, die neuen Teile haben den Stellweg auf ca. 4,5 mm vergrößert. Heute Vormittag hab ich diese neue Konstruktion mit 10 mm und 30 mm Unterbau getestet.

Ich habe diese Tests jeweils mit einem 0,5 mm und einem 0,8 mm Stelldraht durchgeführt. Bei normalen Unterbau bis ca. 15 mm ist der 0,8 mm Draht definitiv zu dick bzw. der Anpressdruck der Weichenzunge zu groß und da aber auch bei 30 mm Unterbau mit dem 0,5 mm Draht noch genügend Anpressdruck für die Weichenzunge gegeben ist, wird in Zukunft der Stelldraht als 0,5 mm Draht ausgeführt. Ein geänderter Servohalter ist nicht nötig aber künftig wird der Servohalter für die Befestigung an der Grundplatte mit Langlöcher ausgestattet sein, das wird die Montage deutlich vereinfachen.

LG Erhard  (3dprint4Moba)

Hallo Erhard, wann kann man den bestellen?

Beste Grüße, Thomas

Hallo Erhard,

super!!! Freu mich schon auf den Einbau und Test bei mir.

Grüße
Christian

Hallöchen,

also den Antrieb kann man in meinem Online-Shop www.3dprint4moba.de bestellen. Bei allen bisherigen Auslieferungen werden die betroffenen Teile kostenlos getauscht. Alle Kunden werden von mir angeschrieben!

LG Erhard

PS: Das versteh ich unter Kundendienst = Dienst am Kunden

Hallo ihr lieben, ich mal wieder mit den letzten Neuigkeiten vom Weichenantrieb.

Mit dem überarbeitetem Weichenantrieb habe ich einen Dauerversuch über 100.000 Schaltungen gemacht. Der Antrieb hat diesem Test ohne Probleme bestanden  und bei der anschließenden Demontage war mit der Schieblehre ein sehr geringer Verschleiß messbar. Der Abrieb am Stellschieber betrug < 0,1 mm .

LG Erhard

Hallöle,

jetzt mal eine umgebaute MTX-Weiche mit Weichenlaterne, Antriebskasten, Seilkanal und Weichenseilspanner auf meiner Anlage.

Schotter dauert noch etwas!

Servo-Weichenantrieb, Weichenseilspanner, Seilkanal, Weichenlaterne alles von 3dprint4Moba!


LG Erhard (3dprint4Moba)

Die von etsaffm zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;