Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
aat-net - amerikanische und kanadische modellbahnen

Thema: Raub im Märklin Museum
dennyc - 18.01.05 18:16

Kam gerade in SWR 3:

Göppingen
Märklin-Museum ausgeraubt
Aus dem Spielzeug-Eisenbahn-Museum des weltbekannten Modellbau-Herstellers Märklin sind Eisenbahnen, Schiffe, Autos und Dampfmaschinen im Wert von mehr als einer Million Euro gestohlen worden.
Die Diebe entwendeten aus den aufgebrochenen Vitrinen und Schaukästen in Göppingen etwa 150 Modelle, darunter auch die erste Spielzeuglok des Unternehmens, das 1891 gefertigte Modell "Storchenbein". Die Einbrecher hatten zuvor die Alarmanlage manipuliert und mit Gewalt die Eisentür eines Notausgangs geöffnet. Das Unternehmen setzte eine Belohnung in Höhe von 200.000 zur Ergreifung der Täter aus.

Die Polizei teilte weiter mit, dass die Täter ihre Beute vermutlich in ein größeres Fahrzeug geladen hätten, das im Eingangsbereich gestanden hatte. Bei den gestohlenen Modellen handele es sich zum Teil um Liebhaberstücke, die "neben dem materiellen auch von unschätzbarem ideellem Wert" seien. Auch Einzelstücke, die sich nicht ohne weiteres verkaufen ließen, seien erbeutet worden.

dennyc.


muß man wohl bei ebay aufpassen die nächsten wochen ;)

ach du heiliger bim bam, na das finde ich ziemlich gemein, da tut mir maerklin leid.
sowas fieses. das zeug koennen sie doch sowieso nicht absetzen...

oder war auf Bestellung zahlungskräftiger Sammler.
Die können die Teile dann zwar nicht zeigen, aber das Besitzen
reicht Denen schon.

Micha

Wurde doch hier schon öfter in den letzten 6 Monaten berichtet: Bei Moba-Vereinen wird gezielt eingebrochen und geklaut + vor kurzem stand hier auch, dass gezielt in Privatwohnungen in Mehrfamilienhäusern eingebrochen wird und die Moba geklaut wird. Natürlich alles kein Vergleich mit der Sammlung der Fa. Märklin - aber allgemein kann man nur sagen: Alarmanlage + am besten auch Selbstschussanlage.

selbstschussanlagen sind illegal !
bei unserer bescheuerten rechtssprechung muss man die einbrecher demnächst mit kaffee und kuchen begrüßen !

...

so - das sollte n scherz werden und keine politische diskusion!
also, bei weitern komentaren bitte NUR scherzhaft antworten - NICHT politisch!

mfg. f.

Oh, ich hatte diesen Thread übersehen und die Meldung erst später reingesetzt, sorry!

Zum Thema: Ich finde das eine ausgemachte Schweinerei! Das ist fast unersetzliches Kulturgut, da vieles wohl Einzelstücke sind. Eine Versicherung kann so einen Schaden nicht ersetzen, da unwiderbringlich. Ich hoffe nur, dass man die Typen erwischt. Es macht bald keinen Spaß mehr in D, alles wird tagtäglich schlimmer. In Westeuropa jedenfalls dürfte das schwer verkäuflich sein. Bei 150 entwendeten Exponaten kann man nur hoffen, dass irgendeiner einen Fehler macht, denn einen einzigen Abnehmer werden sie wohl dafür nicht finden.

Gruß, Claus

Also Mitleid habe ich mit denen nicht. Jetzt werden wohl auch noch die Wohnungen ehemliger Mitarbeiter durchsucht, wartet's nur ab ... RW

@ RW
Das war ja wohl ein Kalter!

dennyc.

@6 Leider hast Du nur zum Teil recht. Wer so etwas raubt ist kein Gelegenheitsdieb, sondern ein Profi (alternativ ein Verrückter). Raub auf Bestellung liegt also viel näher. Schließlich sind so auch hunderte von unverkäuflichen Bildern verschwunden. Niemand kann diese Einzelstücke je öffentlich verkaufen. Niemand kann so ein Stück je öffentlich zeigen. Damit sinkt die Chance einer Wiederbeschaffung erheblich. Letzte Alternative: Die BIlder werden M* durch einen Vermittler zum Rückkauf angeboten. Racheakt von Mitarbeitern wäre weit hergeholt. Ein PR-Gag der Presseabteilung auch.
M* hin - Adams her...es stimmt schon: Hier geht es schon um ein bischen historisch wertvoller Geschichte. Einfach eine Schweinerei. Gruß Bernd

da kann man zu Märklin stehen ob Fan sehr positiv oder Nichtfan und nicht so positiv, aber dieser Diebstahl von Kulturgut ist scho sehr bedauerlich. Dies sind ja richtige Zeugnisse der Fertigungskunst und Ingenieurwissen etc. eines bedeutenden Spielwarenherstellers. Da müßte es auch so etwas wie den genetischen fingerabdruck geben und die Ermittlung schnell erfolgen. Nur vermute ich, wird es sehr schwer werden, bei den Raubdiebstahlauftragssammlern, in deren Schatztruhe noch mal was zu finden. Es sei denn der Zufall bringt was ans Tageslicht. Mir tut Märklin leid.
H-W

<achtungjetztkommteinkarton>...was die bei M* nicht alles machen um die geschäftsergebnisse zu verschönern, 1 mio cash von der versicherung kommt da sicher gelegen...</achtungjetztkommteinkarton>

gruss...
steve w.

Das ist wirklich eine Schweinerei. Mir tuen Märklin und alle Moba-Fans leid.

Man kann über M* denken was man will, aber hier geht es m.E. um unwiederbringliche Kulturgüter. Ich erinnere mich an diverse beeindruckende Modelle aus den 20er Jahren die ich dort bei einem Besuch gesehen hatte. Berücksichtigt man die damaligen technischen Möglichkeiten, wiesen diese Modelle schon einen beeindruckenden Detailierungsgrad auf. Nahezu unglaublich auch für heutige Verhältnisse welcher händische Arbeitsaufwand damals darin gesteckt haben muss. Das sind oder waren nicht nur beeindruckende Modellbau/bahn-Exponate sondern kulturhistorische Denkmäler unserer (Technik)geschichte. Bedenkt man noch welch immense Schäden die beiden Kriege in Deutschland verursacht haben, ist es umso faszinierender, daß aus dieser Zeit noch etwas erhalten geblieben ist.  Aus modellbahnericher Sicht sind hier vermutlich Exponate verlorengegangen die einmal den Grundstock für unser Hobby bzw. das unserer Väter und Großväter gelegt haben.

Ein leeres Museum entbehrt im übrigen seiner Mitarbeiter. Auch darüber muss man nachdenken. Was passiert jetzt - bei der ehedem schon angespannten wirtschaftlichen Lage bei M* mit den Mitarbeitern, wenn das Museum mangels Exponate nicht mehr öffnen kann?

Thomas

Hab ich auch heut' schon in den Nachrichten gehört. Echt sch..... ! Bin zwar kein Märklin-Fan, aber halt doch voll und ganz Modellbahner und Eisenbahn-Fan, und als solcher ganz schön erschrocken. Hab selber immer wenn ich in der Nähe war das Märklin-Museum besucht. Eine Schande, dass die schönen und imposanten Stücke jetzt nicht mehr der Öffentlichkeit gezeigt werden können.
Hab auch spontan an einen Auftrags-Diebstahl gedacht. Die Exponate lassen sich nicht verkaufen, nicht in Deutschland, nicht in Europa und auch nicht bei eBay.
Eventuell sind die Exponate für's Ausland bestimmt. Würde mich sehr freuen, wenn die Leute geschnappt werden würden und natürlich die Exponate wieder auftauchen. Ist doch schon so was wie ein Schlag ins Gesicht eines jeden Modellbahhn-Fans (nochmal: Bin kein Märklin-Fan, aber Respekt ist vorhanden wenn man sieht, was mit den damaligen Möglichkeiten geschaffen wurde.)
Das Märklin-Museum wird hoffentlich bald wieder eröffnet. Sicherlich gibt es in den Märklin-Hallen noch weitere Schätze. Bleibt abzuwarten, wie dann ggf. die Sicherheitslage und das Risiko eingeschätzt wird.
Gruß
Frank H.

ausland?
na dann halte ich mal ohren und augen auf..vielleicht taucht ja was in GB auf...

Was gestohlen wurde, sieht man hier:

http://www.maerklin.de/museum/?redirect=diebstahl.html

Auch wenn die Chancen eher als sehr gering eingestuft werden können, dass davon so schnell wieder etwas auftaucht, könnte man ja trotzdem mal die Augen und Ohren aufhalten! An einen ebay-Verkauf denke ich aber dabei zuletzt! Die Sachen wurden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit im Auftrag gestohlen, diese Möglichkeit erscheint mir am plausibelsten.

Gruß, Claus

Na da muß M* ja froh sein, daß ein Großteil der Sachen derzeit in Wien steht.

LG Herkules

@17
Vielleicht sind das ja die fehlenden Sachen und sie haben's einfach vergessen )

Spaß beiseite, das ist eine Riesentragödie. Ich Spielzeuggeschichte ist ein wesentlicher Teil der Vergangenheit der bewhrt werden muß.

ThomasK

Wahrscheinlich kommen die Täter mit 2 Jahren auf Bewährung davon.

Hier der Link:

http://www.maerklin.de/museum/?redirect=diebstahl.html

200 000 Euro Belohnung

Grüße
NBO

Mist.. hab doch glatt Nr. 16 übersehen... Sorry für's Doppelposting...

ich lese hier immer " ich bin kein märklin - fan "  " blechschrott " " man kann über märklin denken was man will " .. ect. ... klärt mich doch mal bitte auf : hat märklin im golfkrieg napalm geworfen oder irgendwie beim holocoust die finger im spiel gehabt oder sowas ? oder ist das nur die beschränkte sichtweise " alles was ungleich 1:160 ist, ist dreck " ?? kleinkrieg im kinderzimmer ? durchgeknallter Markenhass "tatort startpackung" ?   ... ich verstehe manche hier echt nicht.. .


Hatte der bescheuerte "Paranoiker" doch eine Ahnung?
http://www.1zu160.net/scripte/slimboard1/forum_show.php?id=85612
Weg ist weg!


Sauerei! Egal, wen es trifft.

Soeben von der Eisenbahn Romantik Redaktion per i-Mehl empfangen:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Eisenbahnfreunde,
diese Nachricht hat uns heute alle schockiert:

Museumsraub

Nach dem spektakulären Einbruch in das Spielzeug-Eisenbahn-
Museum des Modellbau-Herstellers Märklin fehlt von den Tätern
noch immer jede Spur. Sie haben Eisenbahnen, Schiffe, Autos
und Dampfmaschinen im Wert von mehr als einer Million Euro
erbeutet.

http://www.swr.de/nachrichten/bw/2005/01/18/index14.html

Interview mit Hagen von Ortloff
"Märklin wurde die Seele gestohlen"
http://www.swr.de/nachrichten/bw/2005/01/19/index3.html


Mit herzlichen Grüssen

Ihr

Eisenbahn-Romantik-Team
Ione Quintha Scheuble
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Habe das Interview noch nicht gelesen, vielleicht interessiert sich ja der eine oder ander dafür !
Gruß   Fidelis.....  wohin nur mit dem ganzen Kram.......... (den meine Tochter als "Bekleidung" anschleppt).... nicht was ihr denkt... ! ))

Und jetzt überlegt mal wie die Diebe mit den Sachen umgegangen sind? *Schuder* Wenn die die Hintertür aufhebeln, dann fassen die die Sachen garantiert nicht mit Samthandschuhen an.

Ich frag mich was die für eine Scheiss-Alarmanlage haben, für die Millionenwerte, die da rumstehen. Um die ganzen Teile rauszuschleppen, brauchen die doch Stunden, denn einfach in den Sack schmeißen geht nicht, dann sind die Teile wertlos.
Entweder die Alarmanlage war wirklich Mist oder jemand war eingeweiht.
Schade um die schönen Sachen.
Gruss
Alex (der im übrigen #22 recht gibt)

Hallo Leute,

also, da war doch nochmals ein Thread "Einbruch bei Märklin" oder so ähnlich.
Den finde ich nicht mehr
Wurde der gelöscht?

fragt sich
Tom

@ Tom # 29 siehe # 6, ich denke schon, dass der "gleiche" Thread gelöscht wurde.

"Märkabere" Idee:

Ob wohl ein Hinweis auf den Link
http://www.1zu160.net/scripte/slimboard1/forum_show.php?id=105761&start=2
bei Märklin nicht als lustig angesehen würde???

duck unn wech..........

Gruß   Fidelis


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account








Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;