1zu160 - Forum



Anzeige:
MTR Exclusive - Onlineshop und Exklusivmodelle

THEMA: D&H Bremsmodul für SX1-SX2-DCC

THEMA: D&H Bremsmodul für SX1-SX2-DCC
Startbeitrag
hajo - 01.08.18 17:02
Hallo - informativ

von D&H ist ein 8-fach Bremsmodul verfügbar, welches zum Erzeugen asymmetrischer Digitalspannungen für das Bremsen oder für die Langsamfahrt unter den Gleisformaten SX1,SX2 oder DCC eingesetzt werden kann.

Je nach Stellung der DIP-Schalter (Mäuseklavier) kann der Digital-Baustein auf die Betriebsart
- Bremsen auf dem jeweiligen Gleisabschnitt
- Langsamfahrt auf dem jeweiligen Gleisabschnitt
eingestellt werden (sofern der Lokdecoder das unterstützt).

Die Asymmetrie wird nur dann erzeugt, wenn das Gleissignal auch vom Decoder ausgewertet wird, somit entsteht kein Helligkeitsunterschied bei der Beleuchtung während der Einfahrt in den bzw. der Ausfahrt aus dem Bremsabschnitt.

Das Bremsmodul kann in die Anlagenverdrahtung alleine als auch in Kombination mit einen Belegtmelder eingefügt werden.

Die Langsamfahrt ist auch unter SX1 möglich.

Der Rangiergang "RG" überbrückt das Bremsen bzw. man kann z.B. an Halt zeigenden Signalen vorbeifahren.
Innerhalb des Bremsabschnittes sind weiterhin alle Funktionen bedienbar und es ist möglich auch rückwärts aus dem Bremsabschnitt herauszufahren.

Das Modul kann zum Preis von 38,90€ zzgl 5,00€ Versand direkt bei D&H bestellt werden.

informierend
hajo



Die von hajo zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Moin,

Hajo, Danke  für die Info!
Spezial die Langsamfahrt (HP2) ist Interessant, Bremsen geht ja mit einfachen Dioden   und die einfache Einstellung der separate Brems-abschnitte.

Grüße aus Assen (NL)
Jan
Moin zusammen,
Ich hab mal ne Frage zu dem Bremsmodul...

Und zwar habe ich einen einfachen zweigleisigen Durchgangsbahnhof. Dort sollen an jedem Gleis und an jedem Ende Ausfahrsignale stehen (also 4 Stk).
Diese vier Signale sollen mit einem Bremsmodul gekoppelt werden.
Jetzt dachte ich, dass ich einfach das D&H Bremsmodul nehmen könnte und für jedes Gleis und jede Richtung einen Langsamfahr-Abschnitt sowie Bremsabschnitt realisieren könnte.

Nun habe ich jedoch gesehen, dass beim Modul zwar + und - angeschlossen werden, aber wohl nur für eine der beiden Polaritäten die Ausgänge genutzt werden können.
Also G1 und G2 Eingang
Und 8x G1 Ausgang

Sehe ich das richtig?


VG Thomas
Hallo ...

Ich bin so frei und verlinke mal die Anleitung ...

https://doehler-haass.de/cms/media/pdf2/Bremsmodul_Bedienungsanleitung.pdf

Gruß Johnny
Die Anleitung habe ich schon gelesen. Steht nicht drin.
Es wird noch nichtmal explizit erwähnt, dass die Rechte Schiene durchtrennt werden sollte
Hallo Thomas,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Jetzt dachte ich, dass ich einfach das D&H Bremsmodul nehmen könnte und für jedes Gleis und jede Richtung einen Langsamfahr-Abschnitt sowie Bremsabschnitt realisieren könnte.


Was hindert dich daran, dies so zu realisieren?

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Es wird noch nichtmal explizit erwähnt, dass die Rechte Schiene durchtrennt werden sollte


Was ist die rechte Schiene in deiner Konfiguration?

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

beim Modul zwar + und - angeschlossen


Du fährst doch Digital und nicht Analog

Also zur Info:
Am Bremsmodul werden für die Funktionalität beide Gleisanschlüsse G1 und G2 angeschlossen.
Als Gleisausgang fungiert nur G1
Welche Gleisseite G1 bei deiner Anlagengeometrie ist, hängt von deiner Schaltungstechnischen Realisierung ab.
Getrennt wird in der Gleisseite, die bei dir an G1 angeschlossen ist. Die andere Gleisseite G2 ist den Trennungen für Belegtmeldungen vorbehalten.
Du kannst in deinem zweigleisigen Durchgangsbahnhof problemlos je einen Bremsabschnitt und zusätzlich davor und dahinter eine Langsamfahrstrecke einrichten.
Die Funktion ist in beiden Fahrtrichtungen gewährleistet, die Fahrtrichtung bestimmt der Lokdecoder und das richtungsabhängige Bremsverhalten und Langsamfahrt werden im Decoder eingestellt.
grüße
hajo
Hallo Hajo,

ich baue Digital, korrekt. Habe aber noch nicht all zu viel Ahnung davon...
Ich war bisher der Meinung, dass das rechte Gleis immer das in Fahrtrichtung gesehene Gleis ist, damit in Gegenrichtung fahrende Züge (für die es dann nämlich das in Fahrtrichtung linke Gleis ist) ungehindert über diesen Bremsabschnitt drüber fahren können.

Deshalb dachte ich, dass es wie im angehängten Bild angeschlossen werden muss und entsprechend Probleme geben würde.

Die von TomTom191 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Thomas,
dein Screen in #6
Diese Verschaltung klappt nicht.
Der Bremsabschnitt muss immer der gleiche (egal ob vorwärts oder rückwärts gefahren wird) sein.
Die Langsamfahrstrecke darf nicht einen Bremsabschnitt überlappen, sondern muss immer vor oder nach einem Bremsabschnitt angeordnet sein.
gruß
hajo

Die von hajo zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo hajo,

ich klinke mich hier mal ein.

Ist denn bei Deinem Beispiel egal, von welcher Seite der Zug kommt? Ich hätte jetzt gedacht, das klappt nur, wenn ein Zug von links kommt. Bei einem Zug von rechts fährt der einfach durch. Oder mache ich da einen Denkfehler?

Gruß, Marc.
So wie Marc das schreibt, dachte ich auch immer. Es wird doch immer erwähnt, dass Züge aus der Gegenrichtung kommend, bei denen die Trennstellen also in Fahrtrichtung links statt rechts sind, nicht vom Bremsmodul beeinflusst werden und zB einfach über ein Halt zeigendes Ausfahrsignal in den Bahnhof einfahren können.
Hallo, nochmal zur Konkretisierung:
In beiden Schienen dürfen keine Bremsabschnitte sein, Asymmetrie links und rechts gleichzeitig hebt sich auf. Wenn Gleise in beide Richtungen befahren werden, muss CV27 auf 3 gestellt werden. Ein Überfahren roter Signale in Gegenrichtung ist dann nicht möglich, der Bremsabschnitt muss dann vor der Durchfahrt in Gegenrichtung beispielsweise mit einem Relais überbrückt werden.
Grüße Hajo 🙂
Danke. Das mit CV 27 werde ich dann mal versuchen.

Gruß, Marc.
Wie sieht es denn aus, wenn ich bei einem 2-gleisigen Bahnhof (wie bei meiner im Bau befindlichen Anlage) mit Zugkreuzung immer rechts aneinander vorbei, je Gleis eine Bremsstrecke ausbilden möchte? Und das OHNE CV27 auf 3 zu stellen, sondern tatsächlich so, dass die Lok nur auf Asymetrie rechts reagiert.

Das geht dann vermutlich mit einem einzigen D&H Bremsmodul nicht, oder? Dann bräuchte ich wahrscheinlich wohl zwei. Und dann macht es preislich mehr Sinn, wenn ich 2 Stk Lenz BM2 nehme.

Die von TomTom191 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Das Bild in #12 ist die Wiederholung aus #6 (nicht brauchbar)

Stelle bitte eine Skizze von der Gleisgeometrie ein, wie du dir die Realisierung vorstellst
hajo
Sorry, falsches Bild angehangen...jetzt ist das richtige dabei.


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;