Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Exklusive Modelle von MTR Mende

Thema: Bau einer großen Modellbahnanlage
modellbahnfrank1965 - 18.07.18 12:13

Hallo zusammen, ich möchte gerne eine große digitale Anlage im Dachboden bauen (U-Form, ca. 10 x 4 Meter)
Es stehen bereits die Grundrahmen (d.h. es ist bereits der Grundstein gelegt). Ein professionell erstellter Gleisplan ist auch vorhanden.
Ich suche Leute die mir beim Weiterbau helfen würden (gegen Bezahlung). Ich stelle mir vor, dass man in unregelmäßigen Abständen, je nach Zeit, Lust und Laune die Anlage baut.
Es müssten jetzt die Trassen gebaut und die Gleise verlegt werden, anschließend dann die Elektrik
und dann die Landschaft.
Die Anlage soll/muss nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig werden, wie gesagt, je nach Lust, Laune und Zeit...
Falls jemand Lust hat mir zu helfen und sich dabei ein bischen Geld verdienen will...bitte melden!
Ich wohne in der Nähe von Hof in Bayern, würde natürlich auch Benzingeld für eine weitere Anreise zahlen.
Es ist auch ein Gästezimmer für kostenlose Übernachtungen und Verpflegung vorhanden. Da ich zeitlich flexibel bin wäre es auch möglich mal am Stück gleich ein paar Tage zu arbeiten, damit sich eine weitere Anreise lohnt.
Genaueres kann dann per Mail bzw. am Telefon abgesprochen werden. Ich kann auch gerne Bilder von den Grundrahmen bzw. vom Gleisplan schicken.

So und nun hoffe ich das sich Leute melden um mir meinen Lebenstraum zu erfüllen.
Ich selbst habe totale Lust auf Modellbahn, habe aber leider selbst nur Grundkenntnisse, deswegen dieser "Aufruf".

Gruß Frank



Hallo Frank,

herzlichen Glückwunsch zur Grundsteinlegung und all Zeit Gutes Gelingen

Gruß

Woffi

Hallo Frank,

bin immer neugierig auf Großanlagen-Gleispläne.Kannst den mal einstellen?

Gruß Frank

Hallo Frank,

ich wohne gar nicht so weit weg, vielleicht 100 km genau Richtung Süden, bin aber selbst noch am Bau meines Projektes. Vom Jahrgang scheinen wir beide zusammenzuliegen.

Vielleicht können wir uns ja mal austauschen da ich schon teilweise am programmieren bin.

Schöne Grüße

Manfred

Hallo,
von welcher Größenordnung reden wir?
Gibt's schon einen Plan?

Gruss
Rainer

Wäre jemand in der Nähe, der mir/uns mit Rat und Tat ein wenig unterstützen würde?
Gruß Frank

Hm,

.... siehe deinen anderen Thread wegen deiner Frage nach dem Gleissystem .....



mfG.
"tattoo"

Hallo zusammen, leider habe ich es wieder am eigenen Leib gemerkt, dass hier viele Leute die Welt einreisen wollen und zum Schluss nichts rauskommt.
Ich habe letztes Jahr im Juli einfach mal nett angefragt ob sich jemand ein bischen Geld dazu verdienen will und mich beim Bau einer großen Anlage unterstützen will. Nachdem sich 4 Leute bei mir gemeldet hatten und alles besprochen war habe ich Material für den Bau besorgt (Gleise, Weichen usw. für 3000,- Euro). Dann kam die Weihnachtszeit und es wurde ruhiger um die Kollegen...
Nachdem, ich so Mitte Januar mal höflich nachgefragt habe wann es weitergeht kam keine Reaktion mehr.
Ich habe mich seit einem halben Jahr darauf verlassen, habe gedacht ich habe neue Modellbahnfreunde gefunden...leider nein. Nur leere Versprechungen. Ich werde nun die ganzen gekauften Sachen verkaufen und mein Hobby beenden.
Gruß Frank

Hallo Frank
Wozu brauchst Du andere? Ich baue auch alleine und das genau aus den von Dir genanten Gründen! Also vergiss das mit dem verkaufen ganz schnell wieder und mach Dich ans Werk
Wenn Du mir nicht glaubst, das ist das Werk von Anfang 2015 bis heute mit einer einjährigen, gesundheitsbedingten Pause, sonst wäre ich schon viel weiter! Und nein, ich stehe nicht jeden Tag dort und baue sondern so wie Du, wenn es mich freut mache ich, wenn nicht, mache ich was anderes! Noch dazu habe ich 82km bis zu meiner Modellbahn! Also, nicht entmutigen lassen, Du hast ja schon alles, Du brauchst nur anfangen ..........
Lg Peter

https://nspurwelt.jimdo.com/

Hallo Frank,
wenn du wirklich großen Spaß und viel Freude  an Modelleisenbahn hast dann behalte alles und baue alleine Stück für Stück.
Man kann  alles lernen und schaffen.
In der Ruhe liegt der Erfolg.

Grüße Dietmar

Hallo Frank
Warum muß es denn unbedingt Sooo groß sein, bau dir doch lieber etwas, was du auch alleine bewerkstelligen kannst. Gerade das Bauen an der Eigenen Anlage macht doch den meisten Spaß. Man sollte aber auch baldigst einen Fortschritt sehen sonst kann es sein, das man die Lust verliert. Vor einem solchen Projekt würde ich auch kapitulieren.
Ich habe zu Hause eine Segmentanlage an der Wand entlang. Wenn die Gleise erst mal liegen, kann man jedes Segment fertig gestalten, wenn man es dann anschaut, freut man sich und bekommt Lust auf weiteres.
Das wäre doch eine Überlegung wert.
Gruß elber

Hallo Elber
Dann hätte ich aber nie anfangen dürfen!
Lg Peter

Moin,

resignieren ist auch nicht die Lösung, siehe @9.
Wenns dir zu viel ist kannst Du auch in Segmenten oder Modulen bauen.
Da ist der momentane Aufwand überschaubarer und Du erreichst schneller Erfolgserlebnisse.

Gruß Kai

Elber war schneller

Hallo zusammen, ich wollte halt durch den gemeinsamen Bau lernen (learning by doing!).
Es wäre halt auch eine win-win-Situation gewesen. Man kann sich ein bischen Geld verdienen, ich kann lernen und man kommt schneller zu einem Ergebnis. Ich denke halt, wenn man 14 x 5 Meter als Platz zur Verfügung hat sollte man das halt auch nutzen. Ich kann ja auch eine Tischtennisplatte reinstellen...
Übrigends war der Bau in Modulen geplant!
Aber das ist jetzt Geschichte.
Gruß Frank

Hallo Frank,

es tut mir leid das Du so schnell aufgibst, die Fläche die Du hast ist ja super, und dann noch das ganze Material, Wahnsinn. Aber ich denke man darf wenn man ein Hobby beginnt, das niemals an anderen festmachen, und dann auch noch die Personen an die ganze Bauzeit binden wollen, ist vielleicht auch nicht so ratsam, Dein Text klingt zumindest so, vielleicht täusch ich mich auch. Aber gerade in der Winter besonders in der Weihnachtszeit werden die meisten ihre Prioritäten in die eigene Familie und sowieso eigene Anlage legen. Ich denke Hilfe bekommst Du hier über das Forum sowieso, und mal Vorort Hilfestellung leisten, sind bestimmt auch einige dabei, aber durchs ganze Projekt hindurch wird es schwierig.
Ich mein, wenn man sein Hobby liebt (sonst würde man es ja nicht machen) hat man doch den Drang auch von alleine weiterzukommen, auch wenn mal keiner zur Verfügung steht(was hier im Forum seltenst der Fall ist) Ziel ist es doch irgendwann seine geliebten Züge in seiner erschaffenen Landschaft zu sehen. Das kann ich halt bei Dir nicht so recht erkennen, wenn Du so schnell aufgibst und alles an anderen festmachst. Sorry Frank, nur meine Meinung, nicht böse gemeint.

Viele Grüße
Michael

Hallo Frank,

ich baue seit 20Jahren an meiner Anlage. Diese ist nur ein L mit 3,7x2,3m aber auf drei Ebenen mit ca. 50m Gleis. Ich habe sie allein gebaut, nur bei mittlerweile 4 Umzügen hatte ich Hilfe. Funktionieren tut sie seit 18 Jahren aber viele Details fehlen noch. Egal.
Klar,  mit Freunden macht das eine oder andere mehr Spaß,  aus dem Grund habe ich auch noch andere Hobbys wie Reisen,  Wandern, Sport und auch mal an der Feuerschale sitzen im Garten.
Soziale Kontakte knüpfen über die Modellbahn,  das klappt schon. Ich habe auch ein paar reale Bekannte durch die Bastelei kennen gelernt. Man trifft sich von Zeit zu Zeit oder telefoniert doch keiner kommt auf die Idee sein Hobby nur betreiben zu können wenn wer anders hilft.
Also, wenn dir in erster Linie daran gelegen ist,  neue Freunde zu finden dann denke ich,  bezahlte Hilfe ist nicht die beste Idee. Dazu mal bei den Vereinen im Ort schauen. Ich zB bin im DAV, da gibts Treffen, Ausflüge usw.
Mit der Modellbahn fang einfach mal mit einer Strecke an, nimm die in Betrieb und berichte. Dann langsam weiter bauen.
Ach ja,  ich bin froh wenn ich bei meiner Bahn meine Ruhe für mich habe. Alleine funktioniert alles besser,  das kennt jeder.

Grüße Torsten

Hallo Michael, keine Angst ich habe das schon verstanden, wie du es meinst. Es war auch nicht angedacht, die Anlage von anderen Leuten bauen zu lassen und ich schaue zu. Ich wollte beim Bau lernen um dann nach einiger Zeit auch mal selbst was machen zu können. Ich hatte ja auch geschrieben "nach Zeit und Laune" und die Anlage soltle auch nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig werden. Ich bin nur enttäuscht, dass hier einige sich angeboten haben und getan haben als bauen die so eine Anlage an einem Wochenende und dann kam nix mehr...
Dann werden im Forum Auffrufe gestartet (so wie meiner nach Hilfe beim Bau einer Anlage), dann schreibt man hin und bekommt nichtmal eine Rückantwort!
Gruß Frank

Hallo Frank,

sorry hat sich für mich halt a bisserl komisch gelesen, ich verstehe Dich schon, Learning by doing ist auch die beste Methode  ganz klar, gebe ich Dir recht. Aber gib es halt noch nicht auf, hab Geduld, ich weiß es gibt viele Schwätzer.
Vielleicht solltest Du den finanziellen Aspekt mal weglassen, das führt schnell zu einem Verpflichtungsgefühl, das scheuen vielleicht doch viele. Verpflegung und Sprit Geld Ok, das ist fair, aber man braucht Leute die die Liebe zum Hobby haben und freiwillig kommen um zu helfen, wie gesagt, hab ein bisschen Geduld, mach nochmal nen Aufruf und warte ab, und wenn dann von eventuellen 20 einer kommt, dann ist doch auch gut.

Viele Grüße
Michael

Hallo Michael, aus Hamburg wird sicher keiner helfen...da wären mir 600km auch zuviel. Aber ich finde es halt absolut fair wenn man für seine Hilfe Benzingeld, eine gute Verpflegung und eine kleine Aufwandsentschädigung bekommt, deswegen habe ich das so geschrieben.
Ich dachte halt, dass es da vielleicht ein paar Leute gibt die mir helfen würden und verpflichten braucht sich niemand.
Gruß Frank

Hallo Frank,

mmmmhhh muss man ja nicht ausschließen, in Hof gibt es ja auch schöne Sachen, wenn dann einer ein Wochende mit basteln und bisserl Kultur verbinden möchte, wäre es ja praktisch, gut ich weiß eher unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.
Verpflichtend soll es natürlich nicht sein, könnten aber viele so verstehen.
Wie weit bist Du denn genau mit Deiner Anlage, welches Schienenmaterial hast Du gekauft? Willst Du analog oder Digital fahren? Holzunterbau steht schon, wenn ich richtig gelesen habe, oder?

Viele Grüße
Michael

Hallo Michael, ich möchte digital fahren und mit Fleischmann/Roco Gleisen ohne Bettung arbeiten.
Wie gesagt da habe ich schon für ca:3000;- Euro Material daheim. Ich stelle mir handliche Module (ca. 1m x 0,6m) vor, das Holz ist auch schon vorhanden. Ich wäre auch bereit vom Gleismaterial auch mit Peco oder Kato usw. zu bauen, wenn es daran liegen sollte (falls jemand nur mit bestimmten Material bauen kann oder will). Eine Digital-Zentrale ist auch schon vorhanden.
Gruß Frank


Hallo,

14 x 5 meter Platz.

Ja, Verkaufe alles, und fang bei diesen Platz mit Spur 0 an, da kommst du dann schnell weiter, und vor allen, bei dieser Raumgröße kannst du da etwas feines Bauen.

Gruß Jürgen

Hallo Frank,

es ist ja wirklich schade um den Platz und das gekaufte Material. Ich könnte evtl. allerdings recht kurzfristig am kommenden Montag bei Dir vorbeikommen. Wenn es bei Dir gehen würde, kannst mir ja Deine Tel.nr per pn. schicken, ich würde mich morgen so Mittag rum melden. Ich würde Dir helfen, die ganze Geschichte mal zu starten. Es ist bei mir beruflich immer schwierig was auszumachen, aber wenn es Montag bei Dir passen würde und Du noch nicht aufgibst, könnten wir vielleicht etwas machen.
Wie wäre es?

Viele Grüße
Michael

Hallo Jürgen, dein Kommentar...das genau habe ich gemeint!
Vollkommen unnötiger Spruch. Man könnte fast meinen du bist neidisch auf den Platz...
Gruß Frank

Hallo Modellbahnfrank,

schade, dass du so weit weg wohnst. Sonst wärs ne Super Sache....

Jens

Hallo Frank,

meine alte Anlage war 4,5m x 4m. Am Anfang war es nur ein L, als meine Eltern vom Skifahren nach Hause kamen ein U (damals war ich noch ein Schüler). 😀

Was ich damit sagen will, aller Anfang ist schwer. Ich habe 15 Jahre alleine gebaut, nur am Anfang war mein Opa begleitend dabei und hat beim zusammenschrauben gegen gehalten.

Jetzt bin ich wieder am Anfang und es werden 5m x 4m und ich baue wieder alleine bzw. mein Tochter (8) will dazu helfen.

Grüße
Markus

Moin Frank,

ich kann verstehen, dass du jetzt Frust schiebst, weil es anders gekommen ist, als du dir gedacht hast. Deine Anfrage/Aufruf ist ja nicht vom Himmel gefallen, sondern basiert wahrscheinlich auf dem Gedanken, dass das, was du möchtest, die Möglichkeiten (d)einer one-man-show übersteigt. Das ist mehr als ehrlich und ich habe Respekt davor, dass sich das jemand auch eingesteht. Nie realisierte Wolkenkuckucksheime gibt es viele. Wenn du jetzt über Alternativen nachdenkst, wie du alleine zu etwas kommen kannst, was dir in einem absehbarem Zeitrahmen Erfolg/Spaß bereitet, würde ich unter diesem Aspekt Jürgens Hinweis durchaus mal überschlafen.

Gruß, Carsten

Hallo Carsten, es gibt keine Alternative zu Spur N !!!
Ich bin halt einfach nur ehrlich und möchte mir gerne helfen lassen.
Ich gehe ja auch nicht blind an sowas ran. Ich habe mir auch von Anfang an einen finanziellen Rahmen gesteckt. Ich will halt einfach nicht 14000,- Euro für ein Angebot eines Modellbahn-Herstellers ausgeben der mir die Anlage bauen will, sondern auch später selbst was machen. Ich habe mir sogar einen Gleisplan für viel Geld erstellen lassen.
Gruß Frank

Außerdem Carsten, mittlerweile nenne ich 84 Loks (alle schon digitalisert) mein Eigen. Wäre Schade drum...aber in meinem Fall dann halt leider nciht zu ändern.
Gruß Frank

Hallo Frank,
ich war ja einer der im Sommer Helfenden. Leider darf ich aus Gesundheitsgründen ja nicht mehr Auto fahren. Deine Loks sind ja jetzt fit. Fang doch einfach mal an. Lerne aus der kleinen Anlage wie damals auch vorgesehen. Nur Platte, ohne Gelände. Du kannst nichts falsch machen. Nur einfach starten.

Und Du kannst auch gerne nach Rat fragen. In einem Jahr mit viel Freude bist Du schon ein Stück weiter und weist was Du tust.


Und unser Forum oder WhatsApp helfen immer. Schade das ich nicht mehr kommen kann. Aber darum ist meine Anlage bereits behindertengerecht...


Schöne Grüße

Manfred

Hallo Frank,

ja, auf den Platz, aber auf sonst nichts  

Gruß Jürgen

Hallo zusammen,

auch ich baue an einer größeren Anlage. Mangels Freizeit, Freunde und Bekannte mit gleichen Interessen und (leider) noch wenig der tschechischen Sprache mächtig, bleibt mir nichts anderes übrig als alles alleine zu bauen. Eben Step-by-Step wie es die Zeit zulässt. Und, obwohl ich das Hobby seit frühester Jugend betreibe, Kenntnisse der Elektrotechnik habe, so kann ich weiß Gott nicht alles und oft fehlt auch die dritte oder vierte Hand, aber, getreu dem Motto "Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg" schreitet der Bau meiner Anlage voran, wenn auch nur langsam.

Bilder vom Baufortschritt könnt ihr hier https://photos.app.goo.gl/wECEu55a5BuJdTQSA sehen.

VG
Heidi

Hallo Modellbahnfrank,

schade, dass du soweit weg wohnst.....

Jens

Hallo Frank,

warst du schon einmal bei den H0 Modellbahnverein in Hof. Du hattes ja mal eine Anfrage hier wegen einen evtl. Spur N Bahn Verein gestellt.
Vielleicht kann dir ja auch ein H0ler aus dem Verein weiterhelfen.
Wie weit ist Windischeschenbach von dir entfernt? Dort gibt es auch einen großen Modellbahnverein.

Gruß
Andreas

Hallo Frank

Jetzt muss ich mich auch dazu mal kurz melden.

Ich kann absolut verstehen, dass du frustriert bist. Unter dem Motto:" verlass dich auf andere, dann bist du verlassen". Ich konnte zum Glück vor kurzem genau das Gegenteil von dem erfahren, aber das ist eine andere Geschichte.
Aber ich finde, dein Ton ist schon ein bisserl scharf. Warum? Ist doch nicht nötig. Im Prinzip will man dir ja auch helfen. Jeder so gut wie er kann.
Wenn Jürgen #21 dir da schreibt mit verkaufen und mit Spur 0 anfangen, hört sich das vielleicht für dich erst einmal blöd an. Aber wenn man mal überlegt, warum denn nicht?
Gut, hast ja mit deiner Anzahl an digitalen Loks begründet und das konnte Jürgen auch nicht wissen. Und andererseits hattest du ja auch geschrieben, dass du nun ALLES verkaufen willst.
Später sagtest du, dass kein Weg an Spur N vorbei geht. Ok, wissen wir das jetzt auch (und ehrlich gesagt, kann ich das auch verstehen.   )
Aber das hätte man auch anders sagen können, oder?
Dann zum zweiten:
Was ist denn überhaupt DEIN Hauptgebiet, sprich, in was macht dir keiner etwas vor?  Holzarbeiten, Elektrik, Gleisbau o.ä.. Weil, vielleicht könntest du schon mal mit den Holzarbeiten beginnen, bis jemand mal vorbei kommt.

Drittens:
Ist das deine erste Modellbahn? Hattest du vorher noch nie eine Anlage? Dann finde ich es schon ambitioniert, auch mit Hilfe, so eine Sache zu stemmen.
Versuche doch es mal mit einem kleinen Kreis mit ein/zwei Weichen. Da kannst du ALLES drauf lernen. Gleisbau, Elektrik, Landschaftsbau und was weiß ich noch nicht alles. Kaputt machst du nichts. Zum Einfahren der Loks reicht die später immer noch.

So, bevor es zu viel wird, eins noch:
Dein Frust kann ich echt verstehen, aber denk auch an die Leute, die dir echt helfen wollen.
Das Forum ist immer eine Hilfe. Nur wer fragt, kriegt antworten. Trau dir ruhig etwas zu. Probiere aus (siehe kleine Holzplatte). Und welche haben dir eine Hilfe vor Ort angeboten. Also, läuft.
Und denk dran: wir (ich) meinen es doch nur gut.

Gruß
Rudi



Hallo Frank,

ich möchte mich hier nur nochmals kurz melden. Habe Dir, da sehr persönlich, einiges auf W.A. geschrieben. Bitte bei Gelegenheit in Ruhe lesen, darüber nachdenken, wirken lassen und einige  Nächte drüber schlafen.

Und auch hier im Forum bitte ich Dich darum, mit den wirklich gut gemeinten Anregunden/Ratschlägen der Teilnehmer ähnlich zu verfahrfen. Keiner will Dir Böses!

Gruß

Woffi

Hallo zusammen, ich woltle mich auch nochmal melden:
Ich habe wieder neuen Mut gefasst (Dank Zuspruch einiger Mitglieder...). Ich habe schon 2 sehr nette Leute kennengelernt (wir haben schon telefoniert) die mir bei meinem Projekt helfen wollen. In dem Gespräch konnte ich viel besser rüberbringen was ich vorhabe anstatt hier zu schreiben...
Ich möchte die Anlage soweit bauen, dass Fahrbetrieb möglich ist (Rohbau). Ich rede von keinem Baum und von keinem Haus! Vielleicht ist das so rüber gekommen eine komplett fertige Anlage zu bauen...das ist natürlich klar, dass sowas einige Jahre dauert.
Also, falls noch jemand Lust bekommen hat zwanglos zu helfen bitte gerne mit Telefon-Nummer melden, ich rufe zurück.

Gruß Frank

Hallo Frank

Na, dann ist ja alles gut.  
Schön, dass es bei dir weitergeht. Und nicht vergessen: immer schön hier im Forum zeigen, wie weit du bist. Auch wir sind neugierig.

Gruß
Rudi

Hallo Frank,

hier mal meine Erfahrungen:
Als ich seinerzeit dieses Haus erworben und den ausgebauten Raum 8,5mx5,6 m für die Moba nutzen wollte,gab es erst einmal---nix.Mein Traum war immer einen Kopfbahnhof mit den entsprechenden Zusatzanlagen zumindest andeutungsweise zu bauen,dazu möglichst lange Fahrstrecken mit langen Zügen,was sich ja gerade in Spur N anbietet.Ich brauchte ca anderthalb Jahre,bis ich mir darüber im Klaren war,wie ich was überhaupt umsetzen kann und fing einfach an,was bedingt durch meinen damaligen Beruf (LKW) nicht gerade schnell funktionierte.Nächstes Ziel war,erst einmal das nicht wenige rollende Material auf der Strecke einzusetzen.Große Distanz hatte und habe ich vor Landschaftsbau und der Gipserei,und nach zigmaligem Betrachten eines Tutorials von AlfredB hab ich mich endlich mal getraut die ersten Gipsbinden zu verlegen.Irgendwann funktionierten bei mir dann auch die Anschlüsse der Peco-Hosenträger,und nun komme ich auf den Punkt:Auch ich hätte mich seinerzeit über praktische Hilfe gefreut,da der Baufortschritt so manches Mal stockte und auch die Motivation im Keller war.Aber wieder hochgerappelt,habe ich durch den Dortmunder Stammtisch und vielen hilfsbereiten Forumsmitgliedern konstruktive Kritik und erläuternde Hilfe bekommen,wofür ich sehr dankbar war und bin.Und durch die entstandenen Kontakte sind sogar einige gute Freundschaften entstanden.Auch erfahre ich praktische Hilfe Einiger ,so wurde mir z.B.mein Dienst LKW und eine tolle Bahnhofshalle gebaut,ein Moba-Freund färbt einige Schienen,ein anderer möchte mich in die Kunst der Felsenbearbeitung einarbeiten.Das alles freut mich sehr,aber--es ist keine Selbstverständlichkeit,und es hat sich erst im Lauf einer längeren Zeitperiode so entwickelt.Ich rede hier von ca 12 Jahren.Hab also Mut ,Ausdauer und den Willen das zu tun,was schon Andere hier geschrieben haben:Fang für Dich an!
Nochmal einige Worte zu Jürgen W.:
Nachdem er seine hervorragende N-Anlage "Wilmstadt" abgerissen hatte um mit Spur O zu beginnen,kam bei einem Besuch bei ihm sofort der Wunsch auf ebenfalls mit Spur O zu arbeiten,was bei meinen räumlichen Gegebenheiten sicherlich kein Problem wäre.Aber ich habe halt wie Du schon Einiges in Spur N und deshalb kommt ein Wechsel nicht in Frage.Und da Jürgen zum Zeitpunkt seines Eintrages nicht um Dein rollendes Material wußte,war sein Tipp eher dem Platz geschuldet und nicht negativ gemeint.

Und nun--hau rinne Jung

Viele Grüße

Frank

Hallo Frank (#1 .. #36),

auch ich gehöre zu denjeniger, die immer viel Material dahaben, um die vielen Pläne umsetzen zu können. Meist scheitert es an der Zeit und Platz habe ich auch nicht soviel...

Was enorm wichtig ist: schnell Erfolgserlebnisse generieren. Ich baue mit Kato, da habe ich an einem Wochenende schon soviel bauen können, dass richtiger Fahrbetrieb möglich war. Danach sieht die Welt ganz anders auch. Digital hat man ja den Vorteil, dass erstmal alles ein Stromkreis sein kann. Ich habe die Trennstellen für Gleisfreimeldeabschnitte dann erst vor dem finalen Fixieren der Gleise eingebaut (Isolierschienenverbinder). Auch hatte ich die "Interimsschleife Kehrenbrück", die immer an das jeweilige Streckenende angesetzt wurde und ich somit im Hundeknochen fahren konnte.

Ich würde mit dem Unterbau für ein paar erste Segmente beginnen, dann lässt sich mit den Roco/Fleischmann Stückgleisen ähnlich rasch etwas bauen und ein Fahrbetrieb starten... Willst du uns mal deinen Plan zeigen?

Viele Grüße,

Simon

p.s.: hier so eine Rohbaufahrt zur Interimsschleife. https://www.youtube.com/watch?v=rbcCRdLOfMg&t=23s . Die Anlage gibt es  nicht mehr... Heute empfehle ich in der Ebene zu beginnen (und kein Fleischmann Bettungsgleis)


Hallo miteinander,

ich oute mich mal als einer der Helfer, ich habe mit Frank telefoniert und einige Whats App Nachrichten geschrieben, und muss sagen auch ich habe das alles etwas missverstanden. Er steht total hinter der Spur N.
Frank hat meiner Meinung nach schon die richtige Einstellung zum Projekt, gut es ist groß, aber machbar. Sein Ziel war von sich aus auch erstmal ohne Gestaltung bisschen Fahrbetrieb herzustellen.
Den Gleisplan den er schon hat müssen wir noch etwas abändern, aber Grundsätzlich ist er nicht schlecht, man kann da landschaftlich was schönes machen. Vielleicht stellt er den Plan ja mal ins Forum.
Bei dem vorhandenen Plan sind als erstes die einzelnen Segmente zu groß, da müssen wir als erstes ansetzen um auch mit Weichenstraßen nicht in Konflikt zu kommen, wenn wir das ausgetüftelt haben  könnten wir beim Schattenbahnhof anfangen und ein provisorisches Oval bauen um mal was fahren zu lassen. Das müssen wir halt noch mal abwarten bis der Plan umgestaltet ist.
Ansonsten kann man zur Anlage sagen, wie schon geschrieben, Segmentanlage an der Wand entlang mit viel Fahrstrecke, bestehend aus einer Haupt und einer Nebenbahn ,last but not least einen Hauptbahnhof und einem Nebenbahn Bahnhof. Ah ja, gebaut wird jetzt hauptsächlich mit Peco c55, wir werden die Flexgleise die er von Fleischmann schon hat im Schattenbahnhof und den nicht sichtbaren Strecken verwenden.
Das wollte ich euch nur zur aktuellen Lage schreiben.

Einen schönen Wochenstart wünsche ich euch!!!

Viele Grüße
Michael


Hallo Frank

Ich hoffe, du gibst jetzt nicht wirklich auf, auch wenn du in Sachen Helfer einen kleinen Rückschlag erlitten hast. Es wäre schade um das Material, welches du bereits eingekauft hast. Wenn du es wieder verkaufst, bekommst du ja auch nur einen Teil von dem zurück was du ausgegeben hast.

Ich bin zwar jetzt nicht gleich um die Ecke, aber Mittelfranken und Oberfranken sind jetzt nicht so weit voneinander weg, und ich würde dir auch gerne beim Bau deiner Anlage helfen. Ich kann mit der CNC Maschine vielleicht ein paar Teile für dich fräsen, wenn es bei dir nicht  so eilen sollte und es vielleicht noch bis Sommer oder Herbst Zeit hat.

Aktuell baue ich für jemanden am einer kleine Z-Spur Anlage, leider ist klein nicht immer leichter und ich habe mich da ziemlich verrant und die Schwierigkeit gar nicht erkannt. Vermeinlich einfache Sachen stellen sich am Ende oft als große Probleme heraus und ich konnte hier überhaupt keine Teile verwenden die ich schon gezeichnet habe und gerade arbeite ich an einem abnehmbaren Bergaufsatz, den man abheben können muss falls innerhalb des Berges ein Zug entgleist ist, da komme ich gerade echt ins Schwitzen..

Falls jemanden interessiert, was ich so in H0 bisher gebaut habe, dann schaut doch mal im Stummi Forum oder  H0-Modellbahnforum vorbei und sicht nach Behringersmühle oder Ebermannstadt, dann solltet ihr fündig werden. Hier im Forum habe ich mal ein wenig von Ebermannstadt in 1:160 berichtet, allerdings ist da aktuell nur der Holzunterbau existent, da ich immer noch daran bin mir zu überlegen wie ich die Gleise im Selbstbau anfertige. Ich will die Anlage in fiNe-Scale mit Code 40 Profilen bauen und die Gleisanlagen sollen so gut wie möglich exakt dem Vorbild entsprechen nach dem aktuellen Stand, ich muss da nich mit der DFS in kontakt treten und mal anfragen ob mir die da weiter helfen können.

Falls möglich, wirde ich auch gerne mithelfen, und einmal im Monat könnte ich vielleicht auch vor Ort sein.
Gruß Matthias


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;