1zu160 - Forum



Anzeige:
Harburger Lokschuppen

THEMA: Hosenträger wann gerechtfertigt?

THEMA: Hosenträger wann gerechtfertigt?
Startbeitrag
wini.k - 07.06.18 13:41
Hallo,
nachdem in einem eigenen Post
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1052228
gezeigt wurde, wie man einen eigenen Hosenträger aus Roco/Minitrix Gleisen bauen kann, möchte ich jetzt mal wissen, wann überhaupt der Einbau eines Hosenträgers gerechtfertigt ist bzw. dem Vorbild bei der Bahn entspricht. So wie ich das bisher gelesen habe, werden sie da eher selten eingesetzt.

Als Modellbahner gefällt mir natürlich die enorme Platzeinsparung bei einer doppelgleisigen Bahnhofseinfahrt mit Gleiswechsel von/zu jedem Gleis: Statt 4 Weichenlängen werden nur 2 gebraucht (plus X mm, je nach gewünschtem Parallelgleisabstand). Aber wann ist der Einsatz realistisch? Wann sinnvoll?

Gruß,
Wini


Die von wini.k zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Wini,

Du hast recht, heute gibt es die Hosenträger eher selten.
Aber früher gab es sie öfter, wie z.B. im kleinen Bahnhof Gräfenberg, der Endstation einer Nebenbahn ab Nürnberg-Nordost.
Hier ein Link dazu:
https://www.google.de/search?q=bahnhof+gr%C3%A4...=chrome&ie=UTF-8
Da ist mir der Hosenträger von einem Bildbericht im Fleischmann-Kurier (ca. 1966) aufgefallen, wo der Fotograf drei  V 100 gleichzeitig im Einsatz fotografiert hatte.
Beste Grüße
Klaus
Hallo,

oder nimm Bahnhöfe wie Trier oder Spiez (CH). Dort gibt es lange Bahnsteige, bei denen auf halber Länge ein Hosenträger das Ausparken aus der hinteren Position ermöglicht...

Viele Grüße
Robert
Lieber Kollege,

wann man einen Hosenträger trägt?

Das hängt ganz von deinen Vorstellungen und dem Platz auf der Anlage ab. Je nachdem wie ein Gleisplan mit gewünschten Fahrstraßen ausfällt, wird eine doppelte Gleisverbindung anfallen oder keine.

Die alternative sind 2 mehr Platz verbrauchende einfache hintereinander folgende Gleiswechsel, die entweder aus je 2 r-l Bogen- oder 2 r-r und l-l Normalweichenpaaren bestehen können.

Grüße.

Frank
Hallo Wini,

beim großen Vorbild ist es wie beim Modell: es geht um Platzgewinn.
In München kann man von der Hackerbrücke südlich vom Stellwerk nach ost gewandt einen etwas verschobenen Hosenträger sehen, nicht weit davon ist einer mit drei DKWs statt Einfachweichen zu finden:
https://www.google.de/maps/@48.1412781,11.5509676,54m/data=!3m1!1e3?hl=de
Der schaut schon fast modellbahnmäßig aus
Nach Westen zu sind auch noch welche zu entdecken, z.B.
https://www.google.de/maps/@48.141644,11.5475979,53m/data=!3m1!1e3?hl=de
Da Kreuzungen von Schienenwegen heutzutage gerne vermieden werden (wenn es platzmäßig geht), werden die Hosenträger immer seltener...

Viele Grüße
Michael
@Klaus,

oh wow, sogar Hosenträger unter Beteiligung von DKW's.

Schickes Bildmaterial.

Danke.

lg

Frank
Hallo zusammen

In Berchtesgaden gab es früher auch mal eine Hosenträger Verbindung mit DKW.
Lang ist her.

Gruß
Rudi
In einem anderen Thread (oder anderen Forum) haben wir mal in wenigen Posts zig Hosenträger beim Vorbild gefunden.

Zum Beispiel auf der Wehratalbahn (Bahnhöfe: http://www.wehratalbahn.de/Bfe/Bfe.htm ). Schon nur im Bahnhof Wehr sind es 2 Hosenträger auf einem doch eher kleinen Bahnhof...

Je früher die Epoche, desto eher scheint es die gegeben zu haben.

Gruss
Alexander
Hallo,

etwas "Exotisches" im Modell, zwei einfache Gleisverbindungen haben an der eingeplanten Stelle einfach keinen Platz: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1034366#aw2
Ist aber leider immer noch nicht fertig wegen Zeitmangel...
Ich weiß allerdings nicht, ob es sowas auch in 1zu1 gibt, aber denkbar in leichten Kurven ist es.

Viele Grüße
Michael

@Elna5

So selten ist das hier im Osten nicht. Hosenträger mit DKW an jeder Seite gibt's hier auch noch ein paar. Quasi in jeder großen Stadt.

Gruß
Flo
Ich würde mal behaupten dass Hosenträger mit DKW sogar die Regel sind. Nur aus einfachen Weichen ist eher die Ausnahme.
Der Nachteil eines selbst zusammengestellten Hosenträger ist, dass er kaum bei regulären Gleisabstand umzusetzen ist.

Viele Grüße
Dirk
Hallo!

Ich habe im Hauptbahnhof Stockholm einen Hosenträger fotografiert, der an allen vier Ecken eine DKW hatte (im Hintergrund). An die DKW vorn schließt sich gleich ein zweiter Hosenträger an.
Und in Utrecht gab es einen Doppel-Hosenträger zwischen drei Gleisen. Der ist inzwischen aber leider abgebaut.

Herzliche Grüße
Elmar

Die von Elmar W. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo kann mich da bei meinen Vorrednern nur anschließen morgen früh werde ich bestimmt des Öfteren einen solchen mit vier DKW's befahren in Engelsdorf z.b. aber auch bei unseren östlichen Nachbarn wie z.b. bei den Tschechen haste viel solche Bf wo auf jeder Seite so ein klassicher Hosenträger ist zumindest auf den Altbaustrecken.Grüße wulf
Servus!

Auch im Bahnhof Semmering gibt es einen.
Eigentlich sogar zwei verschachtelte.
Der wurden in dieser Form erst vor einigen Jahren eingebaut.

LG
AP

Die von Andreas Pascher zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: teppichbahner

Hosenträger gibt es überall, wo Platz das entscheidende Kriterium ist.



Hallo Wini,

die Anmerkung von mir, mit dem"sinnvollen Hosenträger", war eigentlich nur so gemeint, dass Ismael den Hosenträger an der Stelle wo er ihn verbaut hat, sinnvoll angewandt hat. Das schaffen nicht alle Modellbahner. Viele bauen ohne Not einen Hosenträger an Stellen ein, wo er eigentlich gar nicht notwendig wäre. In vielen Kato-Gleisplänen ist das oft der Fall - damit möchte ich jetzt weder Kato noch andere Modellbahner schlecht machen. Die Dinger sollen ja auch möglich oft an die Kunden verkauft werden.

Wenn beim Vorbild der Platz vorhanden ist, werden im Regelfall zwei normale Gleisverbindungen hintereinander genutzt, oft auch in Verbindung mit Bogenweichen. Nur wenn es vom Gleisplan nicht anders geht, kommt ein Hosenträger zum Einsatz. Das erkennt man auch sehr gut auf den vielen verlinkten Bildern.

Grüße
Markus



[quote nr= name= ]Wenn beim Vorbild der Platz vorhanden ist, wird im Regelfall eine doppelte Gleisverbindung genutzt....    . Nur wenn es vom Gleisplan nicht anders geht, kommt ein Hosenträger zum Einsatz. [h/quote]
,@Markus,

Du verwirrst mich.
Ist der Begriff "Hosenträger" nicht nur die Kurzform für "doppelte Gleisverbindung" ?

Gruß aus Nordertown
Hallo Exitus,

ich dachte dabei beim Schreiben eher an so was, also vier Weichen hintereinander:

https://www.gleisbau-welt.de/lexikon/infrastruk...&gid=1&pid=1

Du hast aber recht, ich habe es korrigiert.

Grüße
Markus

http://www.zusi.de/forum/hosentraeger_neu.jpg

Gibt's auch in neu, hier in Wustermark.

Carsten
Danke, Markus,

jetzt ist meine Welt wieder in Ordnung und kann mich beruhigt auf meine 2Meter legen.
Ich dachte schon, ich hab da etwas total falsch verinnerlicht.

Gruß aus Nordertown
Hallo,

vor vielen Jahren gab es in meinem nördlichen Bhf. Vorfeld von Rheine Nord einen Eigenbau mit schlanken Weichen u. Kreuzung aus Peco C80 Gleis.
Nach dem großen Umbau auf C55 wurde es dann durch eine EKW u. Weichen ersetzt.
Die Befahrbarkeit mit langen Zügen wirkt nun doch eleganter....

Gruß
Gabriel

Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

Platzsparend 4 Hosenträger in einem:
https://goo.gl/maps/Us7cVo87KRn
(Budapest-Kelenföld)

Jede Menge halbe und volle Hosenträger in Budapest Keleti:
https://goo.gl/maps/RffCR31Nr172

Gruß
Zoltán
gelöscht
Erinnert mich an die zweigleisige Kreuzung in Berlin Lichtenberg:
https://goo.gl/maps/Ja8s2jN4ws52

Quasi ein zweigleisiger Hosenträger

VG, Steffen
#23
Salü Stefen,
ein Super Bild, so habe ich das noch nie gesehen!
Wir haben in einem zweigleisigen Kreisel auf halber Höhe je eine zweigleisige Ein-. resp. Ausfahrt gebaut, mit 4 Weichen und 2 DKW, konnten wir das realisieren.

Mit Gruss


Walo

Die von Walo zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Das sieht aus wie Abzw. Rauschwald

Carsten
Ich bin gerade dabei, einen Bahnhof nach realem Vorbild zu bauen.Hier hat der Hosenträger drei DKW und einen EKW. Gebaut mit Peco Code 55.

Die von Schnurrli zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

@schnurrli:

Das sieht ziemlich cool aus. Nur das verkabeln würde mir große Sorge machen. Aber wenn du Zeit haben solltest, darfst du das gern auf meiner Anlage wiederholen ;)
So siehts im Moment unter dem Modul aus. Apropo verkabeln,ich Zeit und Du Geld  .-)

Die von Schnurrli zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

@26

Hallo

Das sieht genial aus. Und ist vor allem sooo viel typischer als der in dieser Form äußerst seltene von Peco. Hast du davon ein paar Bilder vom Bau? Ich würde nämlich anstatt zweier einfacher Weichen lieber eine DKW und eine Bogenweiche anschließen.

Gruß Ralph
Hallo Markus,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

In vielen Kato-Gleisplänen ist das oft der Fall - damit möchte ich jetzt weder Kato noch andere Modellbahner schlecht machen. Die Dinger sollen ja auch möglich oft an die Kunden verkauft werden.



Genau. Bei mir auch. Es hat einen einfachen Grund: die Hosenträger sind die einzige Möglichkeit, ohne Weichenumbau eine Gleisverbindung mit langen Weichen im Regelgleisabstand herzustellen. Die kurzen Weichen bergen leider Entgleisungsrisiken. Zudem sind Einfahrten oft mit 60 Km/h oder schneller, das sieht schon bei den langen Weichen grenzwertig schnell aus.

Ich würde lieber vier Weichen verbauen (ca. 80 EUR) statt einen Hosenträger (ca. 65 EUR)... Der Platz hätte sich schon gefunden...

Viele Grüße,

Simon
@Railph
Leider hab ich keine Fotos des einzelnen Baustadiums gemacht. Auf diesem Bild sieht man, wo ich die Trennschnitte bei den DKW und der Kreuzung gemacht habe. Bevor ich die entgültige Version gebaut habe, machte ich ein Probemodul. Dies um zusehen ob 1. Ich genau genug arbeite, damit alle Züge entgleisungsfrei darüber fahren und 2. die Verkabelung so funzt wie ich mir das vorgestellt habe. Hier das Testvideo:
https://www.youtube.com/watch?v=WNlZTJ1k4Rw
Da der Bahnhof Analog und Digital betrieben werden kann, war die Verdrahtung eine Herausvorderung. Der Knackpunkt ist, wie erkennt die Ecos ob der Zug von links oder rechts über den Hosenträger fährt.

PS. Diesmal mit
"Gruss schnurrli"

Die von Schnurrli zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Schnurrt

Danke für das aufschlussreiche Bild. Bleibt ja nicht mehr viel übrig von der Kreuzung.
Ich denke auch, dass nicht das handwerkliche des schneidens und anpassens das größte Problem ist, sondern der Anschluss der Kreuzung samt Polarisationsproblem.

Gruß Ralph
https://www.youtube.com/watch?v=l_dBcDNRq10

Hallo,

ebenfalls ne interessante Variante.

Gruß Frank
Hallo,
in Erfurt HBF, der ja erst aktuell auf ICE Bahnhof umgebaut wurde, werden ebenfalls Hosenträger genutzt. Damit können 2 Regionalbahnen auf einem Gleis abgefertigt werden, ansonsten die langen ICEs.
Gruß
Peter
Wenn wir gerade dabei sind werfe ich mal noch Gößnitz mit deutschlands längsten Bahnsteig und den Raum grüße wulf
Das mit dem längsten Bahnsteig musste ich gleich mal googeln, hatte Zittau (bitte sächsch' aussprechen ) mit im Verdacht, ist etwas länger. Auch Hosenträger.
Sonst steht hier ja alles.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_G%C3%B6%C3%9Fnitz
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_Zittau
Horscht
Hi,
Bzgl "des längsten Bahnsteigs" in Gößnitz - Ich hatte auch nie gedacht, dass kein Großbahnhof das nicht toppen könnte, aber wer dort geboren ist, saugt diese Floskel mit der Muttermilch auf. War überrascht hier auf Kenner zu treffen

Für die Freunde der Mini-Kreissäge habe ich noch ein paar Bilder angehängt:


VG, Steffen


Die von StofF zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Auch im komplett neu aufgebauten Rbf in Halle hat man Hosenträger eingebaut:

Carsten

Die von Carsten Hölscher zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo miteinander

Letzte Woche bin ich da mal wieder vorbeigefahren.
Das Teil gibt es immer noch.

Das Anschlussgleis mit der Anlage der Alkoholverwaltung in Schachen, nähe Luzern.
Als Karte: https://www.google.ch/maps/@47.0382877,8.146637,358a,35y,11.25h/data=!3m1!1e3

Zwei Hosenträger, eine Doppelkreuzungsweiche und 8 einfache Weichen. Das Ganze mit einer Längenausdehnung von Prellbock links zu Prellbock rechts mit ca. 300m.
Ergibt in N-Spur um die 2m.

Irgendwann baue ich das Teil zusammen, und gebe den Kesselwagen einen Auslauf.

Grüsse von Jürg



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;