1zu160 - Forum



Anzeige:
1001 Digital

THEMA: G+H Isover Hbbks Waggon 3D-Druck

Startbeitrag
Frankmhk - 30.05.18 11:18
Hallo,
angeregt durch den Artikel https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=997866&sb1 bzw. https://mago-finescale-praxis.jimdo.com/nem/waggons-1/g%C3%BCterwagen/
und dem Wunsch die 3D-Technik selbst mal auszuprobieren habe ich mich an dem bekannten G+H Isover Waggon Typ Hbbks versucht. Als Basismodell habe ich die Arnold Modelle HN6279 bis HN8281 verwendet. Diese Modelle haben eine KK. Die älteren Rivarossi ohne KK habe ich noch nicht verwendet.

Die Vorbilder:
Das "klassische" Modell G+H Isover (Grünzweig und Hartmann);
http://www.toppsmagic.dk/igauic/u80/802320023.htm
http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~guete...sover-43-80-232.html
sowie auf folgender Seite sieht man schön die "Übermaße" dieses Waggons:
https://www.mysnip.de/forum-archiv/thema-16219-...hof+war+m_+6+B_.html
Diese Waggons liefen sowohl als Einzelwagen im Zug
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8157394,8157617
als auch als "Ganzzug":
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?031,8300573
wie auch mit z.B. der Touristik 218:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,7297654,7297654
Die Isover modern nach der Übernahme durch den Saint Gobain Konzern:
http://www.eu07.pl/~pawelo/g39/isover.jpg
Das Modell von "Greiner" einer deutsch-österreichischen Kunstofffabrik:
http://www.toppsmagic.dk/igauic/u80/802315002.htm
Greiner im Hintergrund:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,7079972,7079972
Pelz-Watte in Hannover:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,6761131,6761131
und in Markgroeningen:
https://www.agd-markgroeningen.de/?page_id=7467
Des weiteren gibt es noch:
Rockwool in Rottweil:
http://www.rmweb.co.uk/community/index.php?/top...ks-high-volume-vans/
Dunlopillo Matrazen:
http://www.toppsmagic.dk/igauic/u80/802320132.htm
Die bekannten Metzeler:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,7999223,7999275#msg-7999275
Und letze mir bekannte Aufnahmen in Polen 2008
http://spz.logout.cz/novinky/novinky.php?poradi=1063
Die Firma ZUT Wagrowiec in Polen vermietet und verkauft Hbbks Waggons 2018:
http://zutwagrowiec.com.pl/oferta/sprzedaz-i-wynajem/
Weitere Hbbks gab es von Lang Waggonvermietung und Sogefa (Bilder kann ich leider nicht einstellen, habe allerdings meine Modelle danach gefertigt) sowie hier an siebter Stelle offenbar ein "Europlastic" .
http://www.bahnbilder.de/1200/kurz-vor-buehl-am-alpsee-829939.jpg
Den NS Recticel Wagen mit Hubdach (später auch nach SJ gekommen), dass beim Herunterfahren den Schaumstoff offenbar komprimierte (siehe folgende Aufnahmen):
http://www.hetutrechtsarchief.nl/collectie/beel...ten/1970-1980/154134
http://www.hetutrechtsarchief.nl/collectie/beel...ten/1970-1980/154136
http://www.hetutrechtsarchief.nl/collectie/beel...ten/1970-1980/154137
aber auch im Zugverbund:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,5784355,page=all    Bild 16

Die von Talbot konstruierten Wagen liefen wohl von ca. 1969 bis 2003 in Deutschland und Österreich. Dort kam es am 23.12.2003 zu einem schweren Eisenbahnunglück dessen Ursache angeblich der leichte Hbbks Waggon war. Auf den Bildern der FF Himberg ( https://www.feuerwehr-himberg.at/Einsaetze/Ber...ufer=2&Jahr=2003 )kann man den verunglückten Isover Waggon erkennen.

Das Modell:
Ursprünglich hatte ich vor einfach eine Hülle zu konstruieren, die über das Modell gestülpt wird, da dieser Wagen das Lichtraummaß bis an die Grenzen verwendet (s. obige Bilder ). Dies war möglich aber dann wäre das Dach zu hoch geworden und das typische Aussehen nicht erreicht worden. Konstruiert habe ich mein Modell mit dem freien OpenSCAD (www.openscad.org), dass es für Mac,Windows und Linux gibt. Achtung! Das Programm ist bei der grafischen Darstellung auf einen aktuellen Grafiktreiber angewiesen! Das Programm war für mich deshalb einfach, weil man sehr schön Bereiche die weggeschnitten werden sollen einfach Subtrahieren kann.
Die Modelle wurden bei Shapeways gefertigt - entweder mit Frosted Ultra Detail (jetzt neu: Smooth Fine Detail Plastic) oder Frosted Extreme Detail (jetzt Smoothest Fine Detail Plastic). Der wachsartige Belag wurde im Ultraschallbad mit Spülmittel und Isopropylalkohol entfernt. Die noch vorhandenen Rillen der Schichten wurden vorsichtig etwas abgeschmirgelt. Je nach Orientierung bei der Produktion sind aber auch keine Riffelungen zu sehen. Die Plastikhülle passt genau auf das Arnoldchassis. Die Modelle wurden anschließend mehrmals mit Vallejo Model Color Farben bemalt (ich besitze kein Airbrush).
Die weißen Modelle mit 70.820 OFF White (ein etwas "cremiges" weiß). Die dunklen mit 70.807 Oxford Blue (Europlastic) bzw. 70.902 Azure (Lang). Lediglich der Recticel Waggon wurde mit einer 1:1 Mischung aus 70.948 Golden Yellow  und 70.883 Silver Grey per Pinsel bemalt.
Die Decals wurden von Andreas Nothaft gefertigt - ich hätte sie nur noch etwas kleiner fertigen lassen sollen. Die DIN Schrift 1451 habe ich von https://de.wikipedia.org/wiki/DIN_1451 heruntergeladen. Die Decals wurden nach Anleitung aufgebracht. Zusätzlich habe ich die Decals mit Vallejo Decal Medium befeuchtet - die Decals legen sich dadurch noch nahtloser an und die Schnittkanten verschwinden fast ganz.
Die Gehäuse passen perfekt auf die Arnold Chassis.
Der NS Recticel Waggon ist im Original etwas kürzer. Da ich aber zu bequem war ein anderes Chassis zu suchen habe ich ihn auf dem Arnold belassen.
Zur Detailierung: Die Handgriffe haben einen Durchmesser von 0,18mm; die Felder unter der Tür müßten etwas größer sein; die Seilanker könnten noch filigraner sein, jedoch besteht dann akute Bruchgefahr! Die Seiten habe ich lediglich gespiegelt (Die Armaturen sind also immer rechts). Die Anzahl der Felder variiert im Original, mir war jedoch lediglich wichtig ein etwas "originaleres" Modell dieses Wagens zu erhalten (auf Fleischmann, die ja das H0 Modell schon lange im Programm haben, kann ich leider nicht mehr warten). Um mehr als jeweils nur eine Variante zu haben habe ich die Seiten jeweils verschieden mit Decals beklebt (Ich habe als Fahrstrecke einen Hundeknochen - auf der Hinfahrt ist also z.B. ein Isover zu sehen, auf der Rückfahrt ein Greiner)
Vielleicht ist dies eine Anregung zum selbermachen. Die 3D Drucktechnik ist schon recht nahe am Großserienmodell - und das wichtigste: Mir hats großen Spaß gemacht und einen Dank an die Dienstleister.
Im Anhang die Bilderserie (15 Bilder).
MfG
Frank

PS: Über "freie" Bilder von Lang-, Sogefa- und "Europlastic"-Hbbks würde ich mich sehr freuen (leider liefen diese Wagen hauptsächlich bevor jeder Digitalaufnahmen machen konnte und nicht jeder besitzt einen Scanner). Die Dunlopillo, SILLAN und GG Glasfaser Wagen harren noch ihrer Fertigstellung. Obwohl 2014 für 9,99€ verramscht (hätte ich damals bloß schon zugeschlagen ) sind die Arnold Chassis doch nicht so häufig zu einem guten Preis zu bekommen.

Die von Frankmhk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Moin!

Das sieht sauber aus - und perfekt recherchiert! Danke fürs Zeigen!

lg  Christian
Hallo Frank,

da hast du ja etwas tolles auf die Beine gestellt! Auch die Lackierung/Beschriftung sieht gut aus.

An den flachdachigen Kollegen muss ich mich erst gewöhnen... Dieses Vorbild ist mir gerade zum ersten Mal begegnet.

Gruß
Gregor
sehr schoen

da wird wohl wieder ne stammtischsammelbestellung faellig :)

kegs
Schöne Wagen hast du da gemacht.

gruss aus gSi-Berg
Achim
Hallo Frank,

Würdest du mir die Datei zukommen lassen? Würde ihn mir gern selber drucken.

Lieben Gruß
Hallo,
als ich seinerzeit zusammen mit MaGo-finescale die gelaserten Hbbks-Großraumwagen realisiert hatte (siehe Zitat im Startthread), gingen wir von zwei Längenversionen aus: 14,99 m und 16,74 m.
Der G+H Wagen ist ein langer, wie auch Isover und Sillan, der Greiner ein kurzer, wie auch Metzeler und Dunlopillo.
Die kurzen passen genau auf das Arnold-Fahrgestell, für die langen wurde das FG mit zwei Sägeschnitten und Füllmaterial um ca. 6mm verlängert.
Man erkennt die beiden Versionen an den Schrägen der Seitenwände: Bei den langen ist sie gestuft, bei den kurzen durchgehend angelegt.
Sonst: Saubere Konstruktionsarbeit, ein halber Stern wird abgezogen wegen der Umstellhebel usw.
Gruß


Die von JürgeNH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo JürgenNH,

Danke für Deine Klarstellungen.  Mein "Versuch"  ist ja auch nur ein "Kompromissmodell" um möglichst einfach und  schnell  ein etwas besser aussehendes Modell als die ursprünglichen Arnold/Rivarossi-Wagen herzustellen.  Ich habe zum Glück (auch auf Grund der Druckkosten) nur einen Probedruck "vergeigt". Professionelle Schleif- und Sägearbeiten wie sie MaGo-finescale verwendet hätte ich mir nicht zugetraut. So gibt es bei mir nur einen "Hütchenwechsel".

Zur Frage von WillGlam: So eine Frage habe ich insgeheim befürchtet (Sie wäre vielleicht einen eigenen Thread wert). Ich möchte ja nicht als Konkurrent für Kleinserienhersteller auftreten und deren Geschäftsmodell stören. Wer weiß wieviel Arbeitsstunden diese in Ihre Modelle investieren, während ich das nach Feierabend zu meinem Vergnügen (und natürlich mit der Frage, ob man es hinkriegt ) gemacht habe.  Was würde passieren, wenn die Drucktechnik noch besser würde und es dann hier im Forum einen Bereich für "freie" STL-Dateien  (Druckdateien für 3D-Druck) gäbe?
Daher :  Die Konstruktion dieses Waggons ist nicht schwer. Wer mit den Begriffen Difference, Translate, Rotate, Cube  etwas anfangen kann kriegt das mit OpenScad hin und hat dann auch ein "Erfolgserlebnis".
Gruß
Frank

PS: Danke allen, die sich bisher positiv geäußert haben. Ich hätte die Bilder jedoch besser selber auf 900 Pixel verkleinern sollen, da beim hochladen die Bilder doch stark komprimiert werden und leicht unscharf werden.
Hi,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Was würde passieren, wenn die Drucktechnik noch besser würde und es dann hier im Forum einen Bereich für "freie" STL-Dateien  (Druckdateien für 3D-Druck) gäbe?


Es gibt eine Menge Menschen, die OpenSource in Software und Hardware gut finden. Das Teilen gehört dazu. Also ich wäre da offen...


VG, Steffen
Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich möchte ja nicht als Konkurrent für Kleinserienhersteller auftreten und deren Geschäftsmodell stören. Wer weiß wieviel Arbeitsstunden diese in Ihre Modelle investieren



Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Was würde passieren, wenn die Drucktechnik noch besser würde und es dann hier im Forum einen Bereich für "freie" STL-Dateien  (Druckdateien für 3D-Druck) gäbe?



Bitte nicht böse sein, abeR: Für mich hört sich das nach Ausreden an.
Es ist legitim, zu sagen, ich habe viel Arbeit in das Modell gesteckt, und möchte nicht, daß andere hier für Lau von meiner Arbeit profitieren. Da würde sicher niemand was sagen.

Aber so, sorry, nein, das ist nicht wirklich ein akzeptabler Grund.

Andere machen es schließlich genauso. Siehe z.B. den DR-Pwgs: Gibt's von Schlosser als teures Kleinserienmodell, und auch als 3D-Gruck bei Shapeways.

Gruß
ChristiaN
Hallo Frank,

Ich zeichne seit ca. 5 Jahren selber Modelle und drucke sie auf selbstgebauten 3D Druckern. Ich kann mit den Begriffen durchaus etwas anfangen. Ich frage lediglich, weil ein paar Stunden Arbeit ein paar Stunden Arbeit bleiben ^^

Es gibt zwar hier keine freie STL Abteilung, jedoch findet man allein auf thingiverse extrem viel zum Thema Spur N. Somit nicht wirklich ein Grund ^^

Und die Qualität der Drucke von Shapeways ist definitiv kein Maßstab. Nicht umsonst wird genug im Modellbaubereich gedruckt.

Aber gut, dann nicht ^^

Lieben Gruß
Hallo,

es geschehen noch Zeichen und Wunder. Obwohl schon Jahrzehnte im H0- Programm von Fleischmann, bringt jetzt ein Großserienhersteller (Liliput) den Hbbks Wagen siehe https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1090538 .
Für diejenigen, die vielleicht mehr Spaß am Selbermachen haben (oder schon einen eigenen 3D-Drucker besitzen) stelle ich hiermit meine STL und OpenSCAD-Dateien zur Verfügung (per PN über das Forum). Bin übrigens sehr gespannt wie die Liliput Varianten aussehen
MfG
Frank


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;