Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
1001 Digital

Thema: Modellbahn Union: Formneuheit Tbnhs 30 - Kühlwagen
N-bahner1 - 08.04.18 00:16

Hallo zusammen,
Modellbahn Union hat wohl Fährbootwagen ins Visier genommen:
Habe soeben entdeckt, dass hier ein Wagen angeboten wird, den es in N noch nicht gegeben hat.
Bekanntlich hatte der erste Fährbootwagen Tcefs 845 einen Konstruktionsfehler, sodass er wieder aus dem Programm genommen wurde und z.Zt. nachgebessert wird.
Jetzt folgt der 2. Streich: Diesmal ein Kühlwagen, der als Fährbootwagen eingesetzt wurde, nämlich den Tbnhs 30. Der Wagen wurde in einer Serie von 50 Wagen an 1935/37 gebaut und war bei der DB bis 1969 im Dienst, also kann in 3 Epochen erscheinen.
Hier der Link zum neuen Wagen:
https://www.dm-toys.de...ems/MU_N-G56004.html
Zwei Wagen mit verschiedenen Nummern gibt es zum Start.

Beste Grüße
Klaus


Hallo Klaus,
schaue mal hier: http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1041611&start=1#aw57
Da wurden die einzelnen Varianten im Video vorgestellt.

Viele Grüße ÷ Udo

Und auf Facebook gibt es ein Video von einem Fahrtest - gezogen und geschoben u.a. über eine 24°-Weiche (Trix). Man hat wohl aus den Problemen gelernt. Ausführlicher Test meinerseits dauert aber noch…

Gruß Kai

Hallo Kai,

hast Du den Link vom Fahrtest- Video?
Beste Grüße
Klaus

Da:
https://www.facebook.com/modellbahnunion/videos/1643204585776069/

…Und bitte mal _ohne_ "Facebook ist doof"-Diskussion an dieser Stelle.

Gruß Kai

Moin Kai,

Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: Kai F. Lahmann

…Und bitte mal _ohne_ "Facebook ist doof"-Diskussion an dieser Stelle.



Gern, aber da ich keinen Facebook - Account habe, nur mal eine kurze Frage - wie ist es um die Pufferhöhen des Tbnhs 30 bestellt?

Da diese bei den Omm 37 von MU leider deutlich zu niedrig ausgefallen war, und somit eigentlich neue Fahrwerke erforderlich sind, würde es mich interessieren, ob es diesbezüglich bei dem Kühlwagen nun besser aussieht.

Grüße aus NordhesseN
BerNd

Ich habe auch keinen facebook account, kann es aber trotzdem sehen!

Gruß, Sven

Moin Sven,

freut mich, wenn das bei Dir funzt.
Auf meiner Klimperkiste tut sich leider nichts.
Was solls, warte ich halt ab bis zur IM in DO, und schaue mir die Wagen in natura an.

Grüße aus NordhesseN
BerNd

Hallo,

ich kann es leider auch nicht sehen

Gruss Christian

Hallo



Meiner einer kann es sehen obwohl ich keinen Facebook Account besitze
HP Laptop, Win 10 Home, mit firefox oder mit edge Browser.



Gruß Jens

Hallo,


gerade ohne Fb-Account mit Firefox auf meinem Tablet (Android 6) angeschaut.

Gruß
Thomas

Hi im Forum,

gerade eben mit Win 7 Ultimate und dem "Meeraffen", Seamonkey, aber ohne FB-Account und ziemlich restriktiver Einstellung des Browsers trotzdem ansehen können...

Grüße
Roland

Moin,

es ist mir ziemlich "wurschd", wer nun mit oder ohne FB - Account mit welcher Hard- und/oder Software auch immer das Filmchen sehen kann oder nicht, Gegenstand dieses Threads ist doch eher der neue Tnbhs 30 von MU.

Gibt es auf dem Filmchen irgend etwas aussagekräftiges betr. der Pufferhöhe dieses Wagens im Vergleich mit anderen Fahrzeugen zu sehen?

Es hieß ja, dass der Wagen über eine 24° - Weiche geschoben wurde, und wenn das nicht per Hand erfolgt, müßte zumindest eine Lok mit im Spiel sein, die zum Vergleich der Pufferhöhe herangezogen werden könnte...

Grüße aus NordhesseN
BerNd

Hallo,

das Video ist in der Draufsicht aufgenommen, insofern lässt sich daraus keine Aussage über die Pufferhöhe ableiten.

Ich schätze aber, dass es bald ein paar aussagekräftige Fotos im Vergleich zu anderen Kühlwagen geben wird. Bis dahin müssen wir uns noch gedulden.

Gruß Gregor

Moin Gregor,

vielen Dank für die Info!

Grüße aus NordhesseN
BerNd

Hallo!

Ein anderes aussagekräftigeres Video gibt es bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=pJDPvnl6a88

Das Video bei Facebook zeigt nur einen Fahrtest durch S-Kurven und über eine Minitrix 24° Weiche. Man sieht die Wagen nur von Oben aus der Entfernung.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Da diese bei den Omm 37 von MU leider deutlich zu niedrig ausgefallen war, und somit eigentlich neue Fahrwerke erforderlich sind, würde es mich interessieren, ob es diesbezüglich bei dem Kühlwagen nun besser aussieht.



Wir haben ja bereits sehr viele Omm 37 verkauft und davon höre ich heute das erste Mal. Und ich denke ich bin sowohl an den Produkten als auch an den Kunden "nah dran". Ich habe eben schnell 3 Fotos gemacht, mit einem Fleischmann Chlorgaswagen und dem Brawa G10 (welcher ja wohl in den letzten Jahren echt Maßstäbe gesetzt hat!). Der alte Fleischmann Wagen hat minimal höhere Puffer, alle Pufferhöhen unserer Wagen, Omm37, Fährbootwagen und Fährbootkühlwagen sind auf der Höhe des G10.

Was mir bei dem Foto noch aufgefallen ist: Die Modellbahn Union hat mit dem Fährbootwagen und dem Fährbootkühlwagen auch wirklich neue Maßstäbe gesetzt: Bedruckung, Griffstangen, Fahrwerk, Kontur Korpus wirklich absolut zum verlieben!

Leider hat die Kupplung beim Fährbootwagen auch Maßstäbe gesetzt - im negativen - aber da sind wir dran! Wir bekommen komplett neu konstruierte Chassis!

Viele Grüße Daniel, DM-Toys

Die von DM-TOYS zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Daniel,

womit schonmal die nächsten 2 Versionen des Wagens verraten wären...

grinst
Roger


Hallo Daniel

Mir fallen beim Vergleich Eures Fährbootwaggons mit dem Brawa G10 angenehm die Radsätze auf, handelt es sich hierbei um Rp25 Radsätze?
Oder um eine Eigenkreation, wenn ja mit welchen Abmaßen?

Wäre schön wenn eine Info möglich wäre, Danke schon mal im Voraus.


Gruß Jens

Hallo Daniel,

Im letzten Neuheiten-Newsletter wurde der Wagen ja angekündigt in DB-Version, im Film ist aber auch schon die DRG-Variante zu sehen. Wann erscheint dieser dann?
Wird der auf der IM schon verfügbar sein?

Beste Grüsse
Dalmi

Zitat - Antwort-Nr.: 12 | Name: 58er

es ist mir ziemlich "wurschd", wer nun mit oder ohne FB - Account mit welcher Hard- und/oder Software auch immer das Filmchen sehen kann oder nicht, Gegenstand dieses Threads ist doch eher der neue Tnbhs 30 von MU.


Ja - aber solche Diskussionen entstehen erst weil bei einem Verweis auf Facebook fast wie das Amen im Gebet darauf von irgendjemand die Meldung "Habe kein Facebook, kann nichts sehen, etc." kommt.

Dabei sind die Bilder und Videos grundsätzlich auch ohne Anmeldung sichtbar (außer z.B. bei nicht-öffentlichen Gruppen, was bei Werbung aber ziemlich sinnfrei wäre);

Eine eventuelle Aufforderung zum Anmelden kann ignoriert oder weggeklickt werden.

Sollte es jedoch einmal trotzdem nicht funktionieren, so liegt das Problem höchstwahrscheinlich an der Empfängerseite: ev. langsame Internetverbindung, veralteter Browser o.Ä.

LG
Didi


Moin Didi,
Zitat - Antwort-Nr.: 19 | Name:

Eine eventuelle Aufforderung zum Anmelden kann ignoriert oder weggeklickt werden.

Das setzt aber voraus, dass man auch mal liest was dort steht - und daran scheint es bei vielen häufig zu scheitern...

meint
Roger

Hallo,

ich schließe mich mal der Frage von Jens in #17 an. Die Radsätze schauen sehr zierlich aus. Wäre nicht schlecht, wenn es mal weitere Anbieter für Radsätze mit niedrigen Spurkranz gibt.

Viele Grüße
Georg

Moin Daniel,

vielen Dank für die Fotos.
Beim neuen Tbnhs ist die Pufferhöhe offensichtlich in Ordnung, auch die Beschriftung und die Detaillierung kann sich sehen lassen.

OT on
Nochmal kurz zum Omm37 - auch im NBM 4/17 wurde angemerkt, dass die Wagen "etwas niederflurig übers Gleis rollen". Das liegt u. a. daran, das die Raddurchmesser zu klein gewählt wurden, mit 5,6 mm statt richtigerweise 6,2 mm.
Läßt sich auch ohne Schnippelei kaum korrigieren, da zwischen Bremsbacken und den Radscheiben nur ein winziger Spalt vorhanden ist, was ja eigentlich sehr lobenswert ist.

Schön, dass Ihr schon viele Omm 37 verkauft habt, die Detaillierung des Wagens ist auch sehr gut gelungen.

Anscheinend fällt die zu gering ausfallende Höhe nur mir auf, die Schienenoberkante meiner Segmentanlage liegt derzeit bei 1,3 m über Fußboden, wird demnächst auf 1,45 m angehoben, also fast auf Augenhöhe. Und da sieht man halt beim Rangieren viele Details wesentlich besser, leider fallen dann auch höhendifferenzen sofort auf.

Wie wärs denn mit einem weiteren 4er - Set in DB Epoche III Ausführung, mit neuen Wagennummern? Da wäre ich nicht abgeneigt, denn ich könnte von den Omm 37 noch einige gebrauchen...
OT off

Ich werde mir am 19.04. während der IM in DO mindestens einen Tbnhs zulegen, vorzugsweise in Halle 7, Stand A14.



Grüße aus NordhesseN
BerNd

Zitat - Antwort-Nr.: 22 | Name: 58er

Nochmal kurz zum Omm37 - auch im NBM 4/17 wurde angemerkt, dass die Wagen "etwas niederflurig übers Gleis rollen". Das liegt u. a. daran, das die Raddurchmesser zu klein gewählt wurden, mit 5,6 mm statt richtigerweise 6,2 mm.
Läßt sich auch ohne Schnippelei kaum korrigieren, da zwischen Bremsbacken und den Radscheiben nur ein winziger Spalt vorhanden ist, was ja eigentlich sehr lobenswert ist



Hallo,

auf dem ersten Bild von Daniel in Beitrag 15 sieht man das sehr schön an den Kupplungen und den Puffern des Omm37 - sie sind ein wenig zu tief. Die Puffer des Fleischmann Wagen sind zu hoch, der Brawa G10 passt. Mit einem auf 6,2 mm vergrößertem Raddurchmesser kommt der komplette Omm37 um 0,3 mm weiter hoch.

Grüße
Markus

Hmm, immer noch OT...:
Anbei ein Foto des Omm 37 von unten. Da ist schon noch Platz zwischen Radsatz und Bremsbacken, ich denke schon dass man Radsätze 6,2mm einbauen könnte. Ich werde mir das heute Abend mal ansehen.
Vielleicht sollten wir aber nun zu den Tbnhs 30 zurückkehren sonst bekommen wir noch geschimpft

Wunderschön sehen sie aus, vielen Dank an Daniel und Modellbahn-Union für diese Initiative!

Grüße Reinhard

Die von Reinhard R.,Landshut zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin 58er!

Die neue Radscheibe eines Güterwagens hat beim Vorbild einen Durchmesser von 1000 mm (N: ~ 6,2 mm), das untere Grenzmaß beträgt bei einem Güterwagen, der nicht s-fähig (Vmax 100 km/h) ist 900 mm (N: ~ 5,6 mm). Damit sind Modellräder für N mit einem Durchmesser von 5,6 mm völlig in Ordnung!

lg  Christian

Hallo Christian,

die Radtoleranzen beim Vorbild sind hier bei einem Modellbahnfahrzeug aber fehl am Platz. Hier sollten die Hersteller die Nennmaße verwenden. Dann passt es auch mit den Kupplungshöhen.

By the way: Von Radscheiben spricht man nur bei Monoblockrädern (wie beim ICE oder bei modernen Güterwagen). Beim Omm 37 gab es noch die guten alten Radreifen.


Hallo Daniel,

wird der Transthermos-Kühlwagen ein Epoche IV-Modell werden?

Grüße
Markus

Hallo Markus,

gerade weil es gerade im N-Bereich viele Modelle mit zu großer Unterbauhöhe gibt, sind die Radtoleranzen von Interesse: 1.000 mm ist der Durchmesser bei neuen Radsätzen. Die überdimensionierten N-Spurkänze von fast 1 mm Höhe lassen die Räder dann leicht überproportional groß erscheinen. Deshalb ist ein Raddurchmesser kleiner als 6,2 mm absolut akzeptabel und zudem wie Christian schon anmerkte absolut vorbildrichtig.

LG ACE

Hallo Helmut,

bei bestimmten Modelle habe ich schon Radsätze mit Ø 5,2 mm verbaut. Dadurch kamen die Wagen (und die Kupplungen) tiefer. Die erste Generation der Arnold Gbs/Kbs mit KK habe ich so betriebstauglich bekommen.

Beim Omm 37 ist der komplette Wagen stattdessen zu tief (und die Kupplung streift schon fast auf Bahnübergängen). Hier sollten größere Radsätze verbaut werden. Hier jetzt als Begründung zu schreiben es wäre in der Toleranz des Vorbilds, macht doch keinen Sinn. Der Wagen ist unnötig zu tief.

Beim Tbnhs stimmen dagegen die Höhen wieder.

Grüße
Markus

Ich seh das nicht so eng und wegen der großen Spurkränze sind Raddurchmesser an der Untergrenze bestimmt nicht total falsch.

Google hatte für mich:
https://c7.alamy.com/compde/g03fb2/aufgegeben-v...fer-enger-g03fb2.jpg

Grüße,
Harald.


Hallo Zusammen,

meine ersten Modelle sind heute gekommen. Nach dem auspacken war ich zunächst erst einmal sprachlos. Das habe ich ja so noch nicht erlebt (!) Spitzenmäßig.

Die optische Bewertung haben sie auf jeden Fall bestanden. Eingesetzte Teile wie Signalhalter und Rangiergriffe, auch unter den Puffern .............. usw.

........... technisch ist mir aufgefallen, das die Spitzen der Radsätze in Metall gelagert sind.
Die Bewertung auf Fahreigenschaften und Betriebssicherheit wird noch spannend. Ich benutze im übrigen Die Fleischmannkupplung 9545

Gruß Berni

Moin,

meine sind auch da. Der erste Eindruck ist top.

Leider muss ich nun zum Fussball.

Gruß Tjorben

Die von Tjorben zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Für die Wagen kannste Fußball mal ausfallen lassen

Hallo und Frage an die Experten,
liege ich da richtig, dass die Wagen teilweise bis in die Schweiz und nach Italien durchgelaufen sind?

Einige Veröffentlichungen im Web gehen in die Richtung, aber eine halbwegs sichere Aussage habe ich noch nicht gefunden.  Nur Hinweise zum kleineren Lichtraumprofil und deshalb angeblich prädestiniert auch für den Verkehr in die Schweiz.

Aber war das Lichtraumprofil bei zweiachsigen Kühlwagen im Schweizverkehr tatsächlich ein Thema und waren die Fährbootwagen dafür überhaupt abkömmlich?

Viele Grüße
Frank

Hallo,

das ist nur eine Frage des Lichtraumprofils. Erhebliche Einschränkungen gibt es nur in Großbritannien.
Unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtraumprofil erfährst Du mehr.

Es sind Fährbootwagen aus dem Balkan, Spanien und Italien, auch aus der Schweiz durch Deutschland gefahren um anschließend nach England verschifft zu werden.

Ob es diese Wagen waren, oder andere, gibt es nur wenige Hinweise. Aber denkbar auf jeden Fall.

LG Berni

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich seh das nicht so eng und wegen der großen Spurkränze sind Raddurchmesser an der Untergrenze bestimmt nicht total falsch.

Google hatte für mich:



... So ein ähnliches Foto, nicht ganz so krass, habe ich auch in meiner Sammlung. Wollte gerade anfangen danach zu suchen, hat sich somit erledigt.

Geringe Höhenunterschiede wie beim Omm37 sind also durchaus vorbildgerecht. Wurde ja auch Nr. 25 gut beschrieben.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Wie wärs denn mit einem weiteren 4er - Set in DB Epoche III Ausführung, mit neuen Wagennummern? Da wäre ich nicht abgeneigt, denn ich könnte von den Omm 37 noch einige gebrauchen...



Schließe mich diesem Wunsch an, und auch bitte beim  Tbnhs 30 weitere Modelle mit anderen Nummern.


Grüße
BWB



@ Berni

Vielen Dank für die Info. Reicht mir schon als Argument die schönen Wagen auch in meinem Alpenlayout einzusetzen.

Viele Grüße
Frank

Moin,
Zitat - Antwort-Nr.: 35 | Name:

bitte beim  Tbnhs 30 weitere Modelle mit anderen Nummern.


Auch wenn das tolle Modelle sind, nicht übertreiben. Die DB hatte ca. 20 Wagen. Es gibt schon 2 Ep.III Versionen, das sind 10% vom gesamten Bestand. Um die Verhältnisse auf der Anlage zu gewährleisten braucht man dann ca. 2.500 Omm 37...  
  

cheers,
Norman

- der trotzdem zuschlägt.

Hm,
Exoten sind doch das Salz in der Suppe, nicht?
Wer eine 18 201, V300, einen Mtx Uacs (13627 u.ä.) oder einen popeligen Rolldachwagen (8280 K) einsetzt, kann auch ein zwei Tbnhs einsetzen, nicht?

Übrigens find ich die Omm 037 auch arg tiefliegend, ist auch Macht der Gewohnheit.
Die Schnuckelchen sehen neben FLM-Hochwasserwagen einfach ungewohnt aus.
VG
Horst

Auf den Transthermos, sieht man zwar nur mit Lupe oder Macro: Stand/Steht da wirklich "NOT IN COMMON USER" ? Ist da nicht ein "R" zuviel? Oder war das auch im Orginal so (ja, es gibt auch komsche Anschriften in 1:1)? Falls das so nicht ganz korrekt in Serie gehen sollte - Mit gaaanz kleinem schwarzen Farbklecks (Marker Stift superfine) ist das ja zu ändern.

Grüße,
Harald.

Da sind noch mehr Rechtschreibfehler. "SOUTHERN RAYLWAY" soll das bestimmt nicht heißen.

Gruß
Stefan T.

Ach je. Bei dem Ep II hab ich nur das Datum von 1937 gelesen und bin dann schnell weiter gehupft.

Grüße,
Harald.

Hallo,

"NOT IN COMMON USER" ist völlig korrekt!

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/...numbering_detail.JPG

Gruß
Dirk W.

... korrekter Link auf das Bild in #42:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:PLM_fer...numbering_detail.JPG
Grüße Reinhard

Hallo

Zitat - Antwort-Nr.: 42 | Name: Dirk

"NOT IN COMMON USER" ist völlig korrekt!

Oder es zeigt, dass die Franzosen auch kein Englisch können.

Gegenbeispiel: https://www.ebay.co.uk/itm/OO-GAUGE-OXFORD-RAI...on-use-/173164352305

:-? Dietrich



Ach, ich glaube wieder mal was gelernt: Der Wagenpool in GB hieß offenbar "common user stock" oder "common user vehicle/wagon pool" wenn man es ganz ausschreiben würde. Also schreibt man kurz "not in common user" oder noch kürzer "non common user" auf die Wagen die nicht dazugehören. Also korrekt wenn auch etwas befremdend.

http://www.rmweb.co.uk/community/index.php?/top...nish-goods-workings/
http://myweb.tiscali.co.uk/gansg/1-hist/hist-c.htm

Zu der "RAYLWAY" weiss ich nix neues

Grüße,
Harald.


Hallo!
Habe mich dann gestern noch mit dem Einbau größerer Räder in einen Omm 37 beschäftigt, das Ergebnis findet sich aber nun doch endlich im richtigen Thread:
http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=982052#47
Grüße Reinhard

Hallo Daniel


Möchte meine Frage bezüglich Radsätze wiederholen....

Zitat - Antwort-Nr.: 17 | Name: DR-Bahner Jens

Mir fallen beim Vergleich Eures Fährbootwaggons mit dem Brawa G10 angenehm die Radsätze auf, handelt es sich hierbei um Rp25 Radsätze?
Oder um eine Eigenkreation, wenn ja mit welchen Abmaßen?

Wäre schön wenn eine Info möglich wäre, Danke schon mal im Voraus.



Danke...


Gruß Jens

Hallo,

hab vorgestern am Dienstag, also 3 Tage nachdem dieser Thread eröffnet wurde, meine Tbhns 30 - Modelle Epoche 3 erhalten:

- Was für wunderbare , feine Modelle !


hab jetzt kein Vorbild-Vergleich, und noch keine Kritiken zu dem Modell gelesen (und keinen Fahrtest gemacht) , aber was ich da vor Augen hab ist

- akkurat detailiert und gefertigt

- viele Details zu dem Preis sehr fein und absolut zeitgemäß für Großserie ausgeführt

- die feinen Zugschluß-Scheibenhalter (das feinste was ich in Großserie gesehen hab) und die feinen Griffstangen sind der Hammer - und alles exakt und unverbogen montiert

- saubere Lackierung und Beschriftung


Rundum ein sehr feines und sehr schönes Modell für Großserie, und zu diesem Preis.


Bitte noch mehr Güterwagen-Bauarten überraschend umsetzen, Modellbahn Union, als nächstes bitte was aus dieser Umfrage http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=801774 (aus der auch das Brawa Super-Seller Modell G 10 hervorgegangen ist ...)


Schöne Grüsse

Dirk




Du möchtest eine Kritik lesen? Tja, dafür müsste ja erstmal was zu kritisieren sein… ;)

https://hinterderlok.blogspot.de/2018/04/fahrboot-kuhlwagen-tbnhs-30-von.html

Ne, also klarer Fall von "bitte (viel) mehr davon", auch wenn meine Reviews sich dann fast wie Werbung lesen :)

Gruß Kai

Hallo zusammen,

jetzt geht es in die 2. Runde:
DM Toys bietet den Wagen in Epoche IV an!
https://www.dm-toys.de.../newsletterd513.html
Bin mal gespannt auf die Wagen im DRG- Look, die hoffentlch bald folgen werden.
Beste Grüße
Klaus



Für das nächste "mehr davon" schlage ich einen klassischen Kesselwagen vor, wie den hier:
http://www.eisenbahndienstfahrzeuge.de/bdw/261-kraftstoff/261-kraftstoffwg.htm

Baugleiche Wagen wurden für IVG gebaut, kamen später dann zur VTG. Kann man offenbar schön mit Alterungs-Flicken rumspielen ;)

Gruß Kai

Moin Kai,

Dein Vorschlag ist ja eigentlich nicht schlecht, mir persönlich wäre aber ein

R Stuttgart alias R 10

wesentlich lieber.
Und was der an Varianten bietet, brauche ich hier in diesem Forum (hoffentlich!) nicht mehr großartig aufzulisten...


Grüße aus NordhesseN
BerNd

Stimmt, mit der Liste möglicher Varianten eines R 10 können wir höchstens testen, wie lang ein Posting sein darf ;)

R10 bin ich dabei.

Mit und ohne bremshaus , btw bremsverschlag.

Mfg Jörg

Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: 50 | Name: Klaus

Bin mal gespannt auf die Wagen im DRG- Look, die hoffentlch balf folgen werden.


die sind im Shop gelistet und bestellbar:
https://www.dm-toys.de...2/hersteller/MU.html

Viele Grüße ÷ Udo,
der noch auf eine Epoche III Version des "Transthermos" hofft.

Servus,

heute sind meine DRG-Wägen gekommen und wahrhaft ein Traum. Super detailliert, unglaublich leicht laufend und wunderbarst gearbeitet. Und Kupplungshaken als Zurüstteil - super!

Der Preis ist vollkommen angemessen.
Ich bin begeistert! Bitte mehr DRG-Wagen in dieser ausgezeichneten Qualität.

Beste Grüße
Daniel

Hallo,

also gerade die Zurüstteile "Kupplungshaken" finde ich etwas befremdlich.
Denn die sollten doch eigentlich auch Kuppeleisen haben, oder?
Und dafür hätte man nicht einmal eine neue Form gebraucht, denn die Dinger gab es ja bereits zum Omm/E.

Okay, ich brauche die Zurüstteile nicht, da ist das dann für mich egal... nur gewundert hat es mich schon...

Gruß
Roger

@ Jens #17 und 47:
Ich habe heute meine Bestellung bekommen und mal einen Radsatz vermessen: Achslänge ø 6,0mm, 13,6mm, Radbreite 2,0mm, Spurkranzhöhe ca. 0,62mm (ich habe 7,25mm Außendurchmesser gemessen). Also definitiv keine Pizzaschneider, Du hast das schon richtig erkannt auf den Fotos

Edith: Foto dazu siehe einen Eintrag weiter

Grüße Reinhard


Hallo nochmal,
hier nun einige Detailbilder der Wagen. Auf dem Foto schräg von unten ist der niedrige Spurkranz sehr gut zu erkennen. Warum die Kupplung beim ersten Foto so merkwürdig nach oben steht kann ich gerade nicht sagen. Das dritte Bild ist bei Tageslicht entstanden, die Anderen bei Kunstlicht. Die farbliche Wahrheit liegt irgendwo dazwischen...

Grüße Reinhard

Die von Reinhard R.,Landshut zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Reinhard, tolle Fotos von schönen Wagen. Die Spurkränze haben ja schon fast finescale-Niveau.
Allgemein haben die Wagen schon feinen Kleinseriencharakter.

Gruß
Marco

Hallo ,

täuschen mich meine Augen oder sind da Metallbuchsen als Achslager in den Lagerblenden eingelassen?

Gruß Andy

Glückwunsch, Andy!

Deine Augen sind noch in Ordnung.

grinst
Roger


Hallo Reinhard,

Sehr gute Bilder. Der Wagen gefällt mir. Bei Bild 1478-3 stimmt was mit der Bremsbacke ganz links nicht. Fehlt die?

Grüße aus Berlin

Hallo Daniel (DM-TOYS),

habe am Samstag 2 Gfkhs (DRG) erhalten. Die Modelle sind einfach EXTRAKLASSE.

Daraus ergibt sich für mich als Epoche II - Fahrer eine - möglicherweise etwas unverschämte - Frage:

Das Vorbild bietet da noch weitere Fährbootwagen-Typen an. Gfh Gedeckter-Wagen (300 Stück) und Rfh Rungenwagen (15 Stück). Beide haben das gleiche Fahrwerk wie der Kühlwagen. Allerdings wurden beide ausschließlich mit Bremserhaus geliefert. Kann man auf eine Realisierung als N-Modell hoffen? Das wäre toll und würde weitere Abwechslung in den Fährhafen bringen.

Beste Grüße aus dem Werratal

Mike

@63 Carsten:
Danke für den Hinweis, das war mir noch gar nicht aufgefallen. Die Bremsbacke ist kein separates Teil, also abgebrochen (ab Werk, die Fotos sind sofort nach dem Auspacken entstanden). Statt Umtausch habe ich gestern schnell eine Bremsbacke von Kuswa eingebaut, die passt sehr gut dazu (spricht für die maßstabsgetreue Umsatzung von Modellbahn Union).

Grüße Reinhard

Zitat - Antwort-Nr.: 63 | Name: sporti

... weitere Fährbootwagen-Typen an. Gfh Gedeckter-Wagen (300 Stück) und Rfh Rungenwagen (15 Stück). ...


Hallo Mike,
schau mal hier:
https://www.shapeways.com/product/SR8HVTEKU/220...51?optionId=42674365 , hier:
https://www.shapeways.com/product/TQNZTT2JN/210...db?optionId=42606833 und hier:
https://www.shapeways.com/product/76W9GHS5F/210...db?optionId=43104523

Sind tolle Modelle

Viele Grüße ÷ Udo

Moin
den DW/Shapeways Wagen noch Mal -

cheers,
Norman

Die von enby zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Moin,

herzlichen Dank für Eure Hinweise auf die DW/Shapeways Fährbootwagen, Udo und Norman. Gefallen mir sehr gut.
Werde jetzt prüfen, inwieweit die DB die Wagen verändert hat und ob es einfach ist, sie ggf. auf Epoche 2 umzubauen. Die richtige Beschriftung finde ich dann bestimmt bei Nothaft!

Nochmals vielen Dank

Beste Grüße

Mike

Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Werde jetzt prüfen, inwieweit die DB die Wagen verändert hat und ob es einfach ist, sie ggf. auf Epoche 2 umzubauen. Die richtige Beschriftung finde ich dann bestimmt bei Nothaft!


Das sind allesamt DB Bauarten aus den 50er Jahren, nix Epoche II.

Gruß Engelbert

Hallo,

das habe ich inzwischen auch gemerkt. Schade, aber möglicherweise bringt die MU doch noch die "richtigen" Wagen?! Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Gruß Mike

Hallo!

Enschuldigt dass ich
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Mir fallen beim Vergleich Eures Fährbootwaggons mit dem Brawa G10 angenehm die Radsätze auf, handelt es sich hierbei um Rp25 Radsätze?
Oder um eine Eigenkreation, wenn ja mit welchen Abmaßen?


nicht beantwortet habe. Ich musste nachfragen. Hier die Antwort:

Die Achsen sind eine Eigenentwicklung der Modellbahn Union basierend auf RP25, optimiert für Standard-Spur N.

Viele Grüße Daniel, DM-Toys

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Die Achsen sind eine Eigenentwicklung der Modellbahn Union basierend auf RP25, optimiert für Standard-Spur N



Welcher "Standard-Spur N"

Das Radreifenprofil mag an die RP25 angelehnt sein, die Radsatzmaße sind aber wahrscheinlich NEM und nicht NMRA S4.2 kompatibel. Ob dann der Radreifen noch innerhalb der NEM liegt hab ich nicht ausgemessen.

Erklärung und wie hab ich das gemerkt? Der Radsatz hat ein Innenmaß B=7,5mm. Laut NEM sind 7,4 bis 7,6mm zulässig, also schön mittig was die NEM anbelangt. Bei der NMRA S4.2 sind aber von 7,59 bis 7,75mm (empfohlen außermittig 7,65mm) zugelassen. Da ich beide Arten von Radsätzen fahren will, hab ich Weichen die sind auf 7,6mm getrimmt und 7,5mm bleibt leider hängen. Also werde ich die Radsätze 0,1mm aufweiten müssen. Dafür kann MU aber nix, das ist mein selbstgemachtes Problem, trotzdem schöne Radsätze

Grüße,
Harald.

Hallo,

in der neuen Miba 6/2018 wird das Vorbild und Modell ausführlich angesprochen.
Freut euch darauf.

Gruß Berni

Gibt es eigentlich schon Infos, wann die erste Serie Kühlwagen, die aufgrund der mangelnden Fahreigenschaften zurückgeschickt werden mussten, an die Kunden neu ausgeliefert werden? Würde diese nämlich gerne endlich an die hier im Thread vorgestellten ankuppeln. :)

Hallo Daniel

Zitat - Antwort-Nr.: 71 | Name: DM-TOYS

Enschuldigt dass ich
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Mir fallen beim Vergleich Eures Fährbootwaggons mit dem Brawa G10 angenehm die Radsätze auf, handelt es sich hierbei um Rp25 Radsätze?
Oder um eine Eigenkreation, wenn ja mit welchen Abmaßen?

nicht beantwortet habe. Ich musste nachfragen. Hier die Antwort:

Die Achsen sind eine Eigenentwicklung der Modellbahn Union basierend auf RP25, optimiert für Standard-Spur N.

Viele Grüße Daniel, DM-Toys





Vielen Dank für das Nachfragen und das veröffentlichen!!!

Gruß Jens

Im neuen MIBA ist ein Artikel über die kühlwagen.
Und eine Erklärung der Schreibfehler.

Mfg Jörg

PS. Meine zwei sind auch bei mir in Dienst gestellt

Die DRG Variante
Mfg Jörg

Zitat - Antwort-Nr.: 73 | Name: Dieselbär

in der neuen Miba 6/2018 wird das Vorbild und Modell ausführlich angesprochen.


Dort ist auch ein Bild eines DR, Ep. 3 Wagens. Nach dem könnte DM-Toys so einen doch auch noch machen.

Gruß
Rainer


Sehr schöne Wagen! Ich nehme an, die der DR werden nicht mehr nach England gekommen sein? Sind die dann als normale Kühlwagen eingesetzt worden oder vielleicht noch per Fähre nach Schweden oder Dänemark?

Lg Peter

Hallo,

hab meinen N-G56009 DB Ep III mit Lackierungs- 'Flickenteppich' bekommen https://www.dm-toys.d...ems/MU_N-G56009.html , sieht sehr gut aus, sehr realistisch - obwohl nicht verschmutzt wie ein wagen der eben schon ein paar Jahre in Betrienb steht, umbeschriftet mit Lack-Ausbesserungen.
Mal zur Info wie hoch die Auflagen sind: Bei dieser Version nur 300 Stück.

@Peter: die DDR hatte bestimmt auch Warenverkehr mit Grßbritannien, vermute die Wagen sind auch dafür genutzt worden.

Schöne Grüsse

Dirk

Hallo

habe mir die DR Variante gegönnt und bin sehr angetan von den Wägelchen, ein herzliches Dankeschön dafür !!
Sehr filigran, schöne Kurzkupplung, schöne Radsätze ....


Es wird bei mir aber bei diesen einzigen Wagen bleiben,  so häufig war der in der Rbd Dresden wohl nicht.


Gruß Jens

Die von DR-Bahner Jens zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Ich vermute mal, dass die beiden Wagen der DR als Pendel gelaufen sind - und immer wenn einer im Osten war, war der andere in UK…

Moin,
ob die DR Wagen wirklich nach UK gefahren sind?  RIV ist zwar drauf aber nicht den Hinweis für die britischen Eisenbahner "not in common use - return to Harwich".

cheers,
Norman

Hallo,

die DR-Wagen sind nach dem Krieg im DR-Bereich sozusagen "stehen geblieben". Daß sie deshalb weiter für ihren ursprünglichen Einsatzzweck genutzt wurden ist nicht unbedingt zwingend. Ich glaube, daß sie als normale Kühlwagen einfach mitliefen. Evtl. auch grenzüberschreitend, aber nicht unbedingt nach GB.

Gruß
Rainer

Hallo,

das Ankersymbol über dem RIV Zeichen sagt zumindst, dass die Wagen für den Fährbootverkehr nach GB zugelassen waren. Warum sollte man die dafür nötigen zusätzlichen Bremsen unterhalten haben, wenn sie garnicht mehr nach GB gekommen sind. Das hätte man sich dann doch sicher gespart.

Gruß Engelbert

Hallo Engelbert,

ich schrieb ja nicht, daß es unmöglich war. Nur aufgrund der geringen Stückzahl (2 oder 3 Stck.) halte ich einen "bestimmungsgerechten" Einsatz nicht unbedingt für die Regel.

Die Zusatzbremse war nach meiner Kenntnis eine GB-typische handbediente Rangierbremse, also bloße Mechanik. Die wird wohl nicht soo wartungsintensiv gewesen sein.

Gruß
Rainer

Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: 87 | Name: Rainer


Die Zusatzbremse war nach meiner Kenntnis eine GB-typische handbediente Rangierbremse, also bloße Mechanik.


da wären die Wagen ja ungebremst in den britischen Zügen gelaufen. Neben der Rangierbremse verfügten die Wagen neben der kontinentalen Druckluftbremse zusätzlich über das auf der Insel übliche Saugluftbremssystem.

An dem Wagen auf dem Bild (ok, ist jetzt kein Kühlwagen) ist deren Anschluss (weisses Rohr) an der Stirnwand gut zu sehen:
http://up.picr.de/14639267gi.jpg

So ein Zurüstteil für die Fährbootwagen wäre nicht schlecht.

Viele Grüße ÷ Udo


Hallo Udo,

dann sind die DR Fährbootwagen (zumindest die Gbh 03) doch nicht nach GB gekommen. Die hatten nur Druckluft- und besagte Rangierbremsen.

Gruß
Rainer

Hallo Udo,

vielleicht ließen sich die https://www.tj-modeles.fr/shop/prestashop/fr/d...in-col-de-signe.html als Zurüstteil verwenden.

Viele Grüße
Georg

Moin,
Zitat - Antwort-Nr.: 88 | Name:

So ein Zurüstteil für die Fährbootwagen wäre nicht schlecht.


S.Carstens hat auch kein vacuum brake pipe eingezeichnet in sein Band 2. Auf dem ersten Foto ist auch nichts zu sehen, beim zweiten Foto ist scheinbar doch eine Leitung da.

cheers,
Norman

Hallo,

so wie ich den Artikel in der Miba verstanden habe, hat erst die Deutsche Bundesbahn, also nach dem Krieg, die Körtlingbremse (Saugluftbremse) eingebaut. Wenn der Wagen jedoch ohne die englische Saugluftbremse, als "Leitungswagen" unterwegs war, verstehe ich nicht, das auf alten Bildern nicht der typische Bremsschlauch zu sehen ist. In der nächsten Miba (Oktober) werden die Tcefs 845 (H0) mit Vorbildbeschreibung vorgestellt. Das Thema Fährbootwagen finde ich total spannend. Ob die Reichsbahn der DDR die Wagen nach England geschickt hat, würde mich auch interessieren. Fritz Wilke hat einen Wagen der DR in den 60er Jahren in Stuttgart abgelichtet.

Bleiben wir am Thema dran.

Gruß Berni

Ich dachte immer die Freiberger Brauerei liegt in Sachsen, warum ist der Wagen in der Epoche III bei der DB eingestellt?
Zumal das Logo viel zu modern für Epoche III ist.

https://www.dm-toys.de...s/mu/MU-N-G56017.jpg


Gruß
Stefan T.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Ich dachte immer die Freiberger Brauerei liegt in Sachsen, warum ist der Wagen in der Epoche III bei der DB eingestellt?



Genau das hab ich mir auch gedacht, als ich den Wagen Newsletter sah.
Gibt es dazu nähere Infos?

VG
Nico

DB-Bahner kaufen aber mehr Phantasie-Bierwagen ;)

Hallo,
das ist immer das selbe, die Marketing Abteilungen wollen immer das neueste Logo
wegen des einheitlichen Auftritts verwenden.
Zur Zeit der Ep. 3 waren die Bierwagen mit dem Logo von damals unterwegs.

Ich hatte in unserer Brauerei auch das gleiche Problem den jungen dynamischen
Marketing Leitern  das richtige Logo der damaligen Zeit  und deren Fahrzeuge zu
zu ordnen.

Gruß
Gernot



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;