Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Spur Neun - Feines Modellbahnzubehör

Thema: Ostende Wien Württenbergische C CIWL
bahnfather - 07.02.18 22:00

Liebe Experten,
beim lustvollen Stöbern durch die Neuerscheinungen zur Spielwarenmesse bin ich u.a. auf die wunderschönen Wagen von Hobbytrain des Ostende Wien Express gestossen. Auch wenn das nicht gsnz meine Epoche ist, die hab ich einfach bestellen müssen. Nun passt dazu ja wohl die Dampflok Württembergische C CIWL ( warum das keine BR Bezeichnung ist, erschließt sich einem Unkundigen wie mir nicht ). Auch schön - steht auf der Merkliste. Nun möchte ich aber nicht den gleichen Fehlerbwie im letzten Jahr bei der Piko BR 82 machen, sie bestellen, um dann einige Wochen später festzustellen, dass die Lok nun auch mit sound geliefert wird. Weiss jemand von Euch, die Ihr die Neuerungen alle schon vorher ahnt, ob dieses Modell auch mit sound geplant ist .?
Und für den Fall, dass mir nun jemand rät, den sound selbst nachzurüsten - trau ich mich nicht - erst recht nicht bei so einer teuten Lok - aber by the way - gibt es eigentlich ein Video, wo eine solche Nach / Umrüstung detailliert beschrieben und gezeigt wird ?
LG
Heinz


Nö, da ist kein Sound vorgesehen. Ganz wichtig: Die Lok braucht ZWINGEND einen Mindestradius von 30 cm. Bei Versuchen, engere Kurven zu Durchfahren gab es hier schon mehrere Fälle, wo die Lok danach ein Fall für die Werkstatt war, weil die Kuppelstangen abgerissen sind.

Gruß Kai

Uphs vielen Dank, dann kann ich mit meinem 270 er Raduis , auf den ich so stolz bin, gleich einpacken - puh das macht die Sache noch schwieriger, zum einen gefällt mir die Lok richtig gut, zum andrren die ganze Anlage, die sich erst im Aufbau befindet gleich wieder abreissen , mach ich auch nicht!
Aber da fällt mir doch noch eine Frage ein
Tritt das Problem auch schon bei kleinen Winkeln auf
Meine längeren Kurven haben alle Radius über 300 nur bei den Bahnhofseinfahrten hab ich zT 15 Grad in Radius 270:


Wo genau die Grenze ist, kann ich dir leider nicht sagen; man schreibt nur allgemein "Empfohlen für Radius 3"…

Naja, das ist keine "BR Bezeichnung", weil die königlich württembergische Staatseisenbahn so etwas nicht kannte, da wurden die Lokomotiven in Klassen eingeteilt, diese Lok-Type eben in die C Klasse. Später wurde sie dann von der DRG in die Baureihe 18.1 eingereiht.
Gruß 103er

Vielen Dank, dann hab ich zumindest das kapiert - nochmals zu den Radien. Das mit der R3 hab ich auch gelesen, nur wenn ich bei meinem Gleissystem nachguck ( Tomix) dann hat ein R 3 keine 300 mm - also glaube ich gelernt zu haben, dass R3 je nach Hersteller unterschiedliches bedeuten kann, dass aber hier im Forum wohl common sense ist , dass R3= 300 mm ist

Tja, bei Fleischmann und Arnold ist "R3" 40 cm, bei Trix 33 cm und bei Roco glaub' ich 27… Nur: Bei 30 cm erinnere ich mich an positive Rückmeldungen ;)

Hallo,
Bei den ersten Varianten war der Radius mit mindestens 250 mm vorgegeben. http://www.1zu160.net/test/hobbytrain-wuerttembergische-C.php
Hat sich das geändert?

Lg
Ismael

Moin,

Problem wird sein, eine zu finden, die überhaupt so läuft, dass einen vom Zuschauen nicht schon schlecht oder schwindelig wird.
Zwecks Radius sind R3 bei Hobbytrain 396,4 mm, so bspw. Neuheitenblatt Seite 2 in der Legende.

Gruß
Holger

Guten Morgen,
Bei mir fährt sie auf Fleischmann R2, aber zu Anfang hat sie mal ein Teil von der Steuerung verloren, das ich ersetzt habe. Außerdem habe ich den Vorläufer etwas beschwert. Ich denke, man muss einfach die Angst verlieren, notfalls etwas richten zu müssen. Anderenfalls kann man diese Lok sicher nur auf geraden Strecken einsetzen :)...
Schönen Tag,
Hansjörg

Hallo

Bei mir ist nach einer halben Stunde Laufzeit die Treibstange auf der Heizerseite abgefallen. --> Umtausch beim Händler
2. Modell: nach weniger als einer Stunde Laufzeit die Treibstange auf der Heizerseite abgefallen. --> An Lemke zur Reparatur geschickt und nach VIER Monaten wieder erhalten.
3: Versuch: nach weniger als einer Stunde Laufzeit die Treibstange auf der Lokführerseite abgefallen. --> Rücktritt vom Kauf.

Mein Mindestradius: 329 mm

Dietrich
irgendwie haben wir in Baden ein Problem mit Schwaben

Ich hatte schon mal überlegt, die Steuerung gegen etwas Ähnliches von einem anderen Industriemodell auszutauschen. Im Grunde ist es nur die Kreuzkopfkonstruktion, die zwar sehr filigran, aber leider nicht besonders haltbar ist. Vielleicht sollten wir Habersack aus dem Kittel-Thread bitten, eine neue Steuerung zu konstruieren...
Schönen Abend,
Hansjörg

Zitat - Antwort-Nr.: 7 | Name: Ismael

Bei den ersten Varianten war der Radius mit mindestens 250 mm vorgegeben. Hat sich das geändert?




Zitat - Antwort-Nr.: 8 | Name: eNler

Zwecks Radius sind R3 bei Hobbytrain 396,4 mm, so bspw. Neuheitenblatt Seite 2 in der Legende.



Hallo,

vermutlich haben sie bei Hobbytrain bemerkt, dass der Anteil der Rückläufer sinkt, je weiter man den Mindestradius erhöht. Auch eine Möglichkeit, seine eigene Qualität zu verbessern


Zitat - Antwort-Nr.: 10 | Name: Dietrich M.

irgendwie haben wir in Baden ein Problem mit Schwaben



Spätestens seitdem Karlsruhe kein Regierungssitz mehr ist und alle wichtigen Entscheidungen in Stuttgart getroffen werden, wachen alle Badener Morgens mit Bauschmerzen auf und gehen Abends mit Bauchschmerzen wieder ins Bett

Wenigstens hat Hobbytrain Badener und Schwaben mit einem Modell der Länderbahndampflok versorgt. Und beide Loks haben anscheinend ihre Probleme mit zu engen Radien und einem schlecht konstruierten Fahrwerk. So groß können die Unterschiede zwischen Badener und Schwaben also nicht sein.

Grüße von einem Halbschwaben/Halbbadener
Markus

Hallo Ismael,

Zitat - Antwort-Nr.: 7 | Name:

Bei den ersten Varianten war der Radius mit mindestens 250 mm vorgegeben



250mm sind auch bei meiner Badischen IVh aus dem letzten Jahr angegeben. Klar, dass sie damit 249mm nicht schafft Aber: sie klemmt sich selbst bei 282mm so ein, dass sie nicht mehr weiterfährt, selbst bei 315mm ruckelt sie und bleibt zumindest kurzzeitig hängen. Von daher sind 386,4mm selbst bei angegebenen 250mm tatsächlicher Mindestradius. Hört sich so an, als sei es in Württemberg genau so.

Viele Grüße,

Simon


Hallo zusammen,

mal eine ganz ketzerische Frage:
Hat die württembergische C jemals den Ostende-Wien Express gezogen?
Die C war zeit ihres Lebens nur in Württemberg (Stuttgart, Heilbronn und Ulm) stationiert, blöderweise war aber der Lauf des Stammzuges stets über Frankfurt- Würzburg- Nürnberg- Passau.
Die Bayern hatten gewiss was dagegen, wenn ausländische Loks vor ihre Züge gespannt wurden, zumindest in der Länderbahnzeit. Da hatten sie ihre neuen S3/6 bzw. S3/5 zum Bespannen.
Einen Einsatz der C vor den Wagen wäre höchstens denkbar im Kurswagenverkehr, als Wagen aus dem Orient-Express in den Ostende-Wien-Express übergingen und zwar im Bf. Wels..  
Quelle: A. Mühl, Internationale Luxuszüge, Freiburg 1991
Beste Grüße
Klaus


Hallo Klaus,

deine Frage zur Bespannung des Ostende-Wien Express durch die württembergische C ist berechtigt. Ich würde auch mal sagen, dass es das eher nicht gab. Hier sieht man den Zuglauf der weitab des Einsatzgebietes der württembergische C lag:

1894-1914:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ostende-Wien-Expr...ien_Express_1894.svg

Am Zuglauf änderte sich auch später nicht viel:
1925-1939:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ostende-Wien-Expr...ien_Express_1925.svg

Die württembergische C zog aber auf einem kurzen Abschnitt den Orient-Express. Auf dem Abschnitt Ulm - Stuttgart (mit Fahrrichtung und Lokwechsel) und dem Abschnitt Stuttgart - Karlsruhe (eventuell wurde die Lok aber schon am ersten Grenzbahnhof zwischen Württemberg und Baden getauscht):

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Orient-Express_1883-1914-3.png

Grüße
Markus




Also ich hab heute die ersten 3 Wagen aus dem Ostende Wien von Hobbytrain bekommen - die sind schon für mein Laienauge sehr schön- nur das mit der Lok wird nix und fürs Regal ist sie mir zu teuer. Allerdings hat mich Klaus auf eine Idee gebracht: Minitrix bringt doch heuer die bayrische 3/6 - dann würd ich die eben vor den Zug spannen - aber läuft die denn besser ?bzw engere Radien als 380cm ?- hat die schon jemand gesehen ? - oder ist die Radienbeschränkung eher epochal konstruktionsbedingt ?

Heinz

Hallo Heinz,

Du hast einen Pin.

Viele Grüße
Peter
P7

Die S 3/6 sollte sogar durch R1 kommen, sonst hätten sich die Frustbahner schon gemeldet, allerdings ist die von Trix angekündigte 3673 erst 1918 ausgeliefert, also deutlich nach dem Zug (nebenbei, die Nummer hatte Trix 2001 schonmal, 12226 analog). 2008 gab es mal zwei Loks, die wenigstens noch vor dem Krieg geliefert wurden: 3642 (12259, digital) und 3643 (12318, analog). Noch früher dran, aber nichtmal eine Schnittstelle 3602 von Arnold 2599) aus 2000.

Oder man geht gleich zu älteren Bauarten, schließlich stellt der Zug einen Zustand zwischen 1908 und 1914 dar. Eine S 2/5 3005 hätte Trix unter 12035, eine S 3/5 N 3303 unter 12600, 3306 unter 12231. Alles lange vor digitalen Zeiten, dafür sicher deutlich günstiger zu bekommen - die Bayern von Trix waren schon in den 80ern affengeil detailliert…

Was die Wagen angeht, so sind diese sowas von verdammt nah an "perfekt", dagegen sind hart gesagt selbst die CNL-Wagen von LS Models grob dem Vorbild angenähertes Spielzeug. Selbst Formunterschiede einzelner Exemplare sind da drin - oder eben der weiße Rahmen, den die von MAN 1908 gefertigten Wagen hatten. Und die beiden Fehler der ersten H0-Auflage sind in N auch nicht mehr dran ;)

Ein Vorbildfoto einer früheren Bauserie:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:CIWL-WL1764A,_1908_MAN.JPG

Was den Kuppelabstand angeht, bitte die mitgelieferten Stangen verwenden - deine Radien sollten dafür ausreichen. Die Normkupplungen würden bei normalem Abstand mit den Tritten kollidieren.

…ich persönlich warte noch auf ein Set von Schlafwagen mit schwarzem Rahmen, die ich dann als Kurswagen einsetzen kann. Den Wien-Nizza-Cannes-Express hat man uns in N ja leider vorenthalten.

Gruß Kai

hallo Kai - vielen Dank, da ist ja ne Menge zum Stöbern und überlegen drin - aber es hat mich überzeugt dass ich nicht unbedingt die Württembergische von Hobbytrain brauche

Danke nochmals

Heinz  

Hallo Heinz,

die Minitrix S 3/6 mit ihrem Antrieb im Kessel ist nicht gerade die zugkräftigste Lok. Die Arnold S 3/6, die es Ende der achtziger Jahre neu bei Arnold gab (und später von Hornby neu aufgelegt wurde), ist von der Zugkraft her um einiges besser. Schau mal nach der Arnold S 3/6 2551:

http://www.modellbau-wiki.de/wiki/Datei:3649_Ar_2551.jpg

Grüße
Markus

hi Markus

vielen Dank für den Tipp - aber die gibt's ja neu gar nicht und wahrscheinlich nur gebraucht und die müsste man wahrscheinlich wieder mit Decoder und Geräusch nachrüsten, womit wir wieder bei #1 wären - woran liegt das eigentlich technisch, dass die Arnold besser zieht als die Minitrix ??

Lg
Heinz

PS aber für diesen Ostende Wien Express mit max 5 Wagen müsste die Zugkraft doch reichen ?

Hallo zusammen,

mit etwas Bauchschmerzen könnte man auch die Minitrix S 10.2 (BR 17.2) im Preußengewand vorspannen, dann aber für den Abschnitt Aachen-Köln- Frankfurt- Aschaffenburg. Bis dahin durften die Preußen fahren. Dann waren die Bayern angesagt.
Besser wäre zweifellos die S 10, BR 17.0 oder auch die S3, BR 13.0 und 2'B Nachfolger. Keine dieser Loks hat es in N gegeben.
Beste Grüße
Klaus

Zitat - Antwort-Nr.: 21 | Name: bahnfather

PS aber für diesen Ostende Wien Express mit max 5 Wagen müsste die Zugkraft doch reichen ?




Hallo Heinz,

die Frage kann ich dir nicht beantworten, da ich weder den Ostende Wien Express, noch die Minitrix Minitrix S 3/6 besitze. Dazu kenne ich die Steigungen deiner Anlage nicht.

Wenn du die Wagen hast, kannst du dir ja mal eine Minitrix S 3/6 organisieren und es testen. Wenn die Lok die Wagen nicht zieht, kannst du die Lok ja wieder zurück geben.

Bei Minitrix ist der Motor mit Schwungmasse im Kessel untergebracht und hat daher einen kleinen Durchmesser und wenig Kraft.
Bei Arnold sitzt der deutlich stärkere Motor im Tender und treibt über eine Kardanwelle die Räder der Lok an. Die Zugkraft der Arnold S 3/6 war im Katalog 1987/1988 in der Ebene mit 19 vierachsigen Personenwagen oder 48 zweiachsigen Güterwagen angeben

Grüße
Markus

Wie rollen die ciwl wagen eigentlich

S 10.2 würde gehen, die Lok aber wohl vor den filigranen Wagen wie ein grober Klotz wirken.

Meinte Arnold 1987 schon die neue S 3/6 oder noch die alte auf dem Fahrwerk der 01 (und daher viel zu lang)?

Gruß Kai

Hallo Kai,

in der Zugkraftübersicht steht die Bestellnummer 2542*. Das war damals die neue entwickelt S3/6 welche vor ein paar Jahren von Hornby mit Schnittstelle wieder neu aufgelegt wurde.

*mit Dampfgenerator

Grüße
Markus




Ich habe die 18 in Drg Version. (nicht die C)

Die Zugkraft ist nicht grade imponieren, gilt das auch für die C.

Ds passt jetzt eigentlich nicht mehr zum Eingangsthema, aber nachdem unter # 24 gefragt wird , wie die CILW Wagen eigentlich rollen, hier die Gegenfrage - gibt es eine, hier im Forum allgemein anerkannte Methode zur Bestimmung des Rollwiderstands von Wagen ? Erst wenn ich die kennen würde und ggf entsprechende Messmittel besäße, könnte ich die Frage beantworten

LG
Heinz

Sorry #28
Aber ist ja leider oft so das die neuen Wagen nicht grade toll laufen. (auch ohne din norm roll Wiederstand)
Na ich werde  anders fragen. Kann die C überhaupt die ciwl wagen sleppen

Hallo Jokeren

Ich habe meine Antwort wirklich ernst gemeint ! Ich habe keine Messgrösse für Rollwiderstand . Das einzige was ich dir bieten kann, in 3 Wochen, wenn ich wieder an meiner Anlage bin ( dzt auf Dienstreise) mal einen Vergleich mit anderen Wagen zu machen.  Der würde sich aber auf die Aussage beschränken "rollt besser / schlechter als ....." und keie quantifizierbare Grösse beinhalten. Oder ich spann die Wagen an eine Lok und geb Dir an ...... 5 Wagen werden von Lok xy noch gezogen  ggf noch mit Steigungsangabe.
Wenn das hilft mach ich das gerne
Na und die Frage "Kann die C überhaupt ciwl Wagen schleppen", kann ich nicht beantworten, da ich die C nicht / noch nicht besitze, aber auch hier wird die Frage sein:  wieviel ciwl Wagen ? Einen bestimmt .......
LG
Heinz

Hallo Heinz,

als Vergleichsobjekt kannst du z.B. einen vierachsigen Fleischmann Reisezugwagen nehmen. Die sind meist zu hochbeinig aber sie laufen in der Regel dank Metallachsen und einer guten Lagerung erstklassig. Davon können sich heute manche andere Hersteller eine Scheibe davon abschneiden.

Grüße
Markus

Ok alles klar

Habe nur die Erfahrung das die Reingold Wagen sehr schlechte roll Eigenschaften haben, drum die frage ob die ciwl die selbe Mängel haben

Ich besitze die Rheingold Wagen leider nicht, aber ich greife den Vorschlag von Markus R gerne auf und vergleiche qualitativ einen vierachsigen Fleischmann mit einem Hobbytrain CIWL - aber bitte Geduld, ich kann erst in 3 Wochen liefern
LG
Heinz


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;