Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
N-tram FineScale-Kupplungen

Thema: Arduino DCC Lichtsignal Decoder für LED unter 1,50€
robokalle - 31.01.18 11:55

Hallo zusammen,

ich brauchte einen Lichtsignal Decoder für 1 Signal auf ein Modul.
Meist waren diese ausgelegt für mehrer Signale.
Bei der suche stieß ich auf die Arduino nmradcc.h. -> Attiny85 von Digispark diese gibt es schon ab 1.25 ein Brückengleichrichter und ein 22kOhm Widerstand.

Fertig ist der LED Lichtsignal Decoder für 1 Signal.

Und das ganze unter 1,50€ Die Signal LEDs brauchen aber einen angepassten Widerstand da die Versorgungspannung über 5Volt des Digispark geht. 220Ohm Widerstände funktionieren einwandfrei.

Die Links für die Software auf www.robokalle.de

Video über den Bau und Software bei https://www.youtube.com/watch?v=1CZm-1rwTGs&feature=youtu.be

viel Spass beim Nachbau.

Gruß Robokalle



Die von robokalle zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Servus Robokalle!

Super, danke!

Aber wo hast Du das Teil für unter EUR 1,50 gefunden?
Ich habe es nirgends unter EUR 2,95 entdeckt.

LG
AP

Hallo,

sind anscheinen teuer geworden ich habe für 5 Stück 6.25€ inkl. Versand bezahlt am 29.12.2017
jetzt verlangt er 1,58€ pro. Stück

aber hier gibts für 1.29€

https://www.ebay.de/itm/Neu-Digispark-Kickstart...c:g:zhgAAOSwA91Z4cYU
Gruß Kalle

Hallo,

wenn man ein bißchen Zeit hat zu warten, kann man auch direkt in China bestellen
https://www.ebay.de/itm/5X-Digispark-Kickstarte...amp;var=601293691864

5 Stück für 2,12€

Viele Grüße
Herbert

Servus nochmals!

Danke an Kalle und Herbert für die Links!

LG
AP

Edit:
@Kalle:
Habe dort eben alle verfügbaren (13 Stück) um EUR 1,29/Stk aufgekauft.
Danke nochmals

@Herbert:
Der Preis gilt für 1 Stück
Trotzdem danke

LG
AP


Hallo AP,

der Chinamann verkauft die schon länger

Da musst Du aber noch viele aufkaufen

Viele Grüße
René

Servus René!

Dann hat der China-Mann inzwischen "nachgeladen".
Zum Zeitpunkt meines Kaufs waren nicht mehr als 13 Stück möglich.
Zum Testen reicht's

LG
AP

Hallo Robokalle,

seit einer Woche bin ich begeisterter Arduino-Nutzer und deshalb auf deinen Thread gestoßen. Toller Decoder! Mich interessiert derzeit der DCC-Interfaceteil, und zwar die Hardware.

Der Widerstand greift das eigentliche DCC-Signal über den Interruptpin ab und wird in der SW decodiert, der Teil scheint mir klar.

Spannungsversorgung des Attiny: Wenn ich als Elektroniklaie das richtig verstehe, richtest du mit dem Brückengleichrichter das DCC-Signal. Bei einer Wechselspannung würden die negativen Halbwellen nach oben geklappt, beim DCC-Signal die negativen Rechteckimpulse. D.h. doch, dass die Maximalspannung erhalten bleibt, nur eben immer im Positiven. D.h. ein DCC-Eingangssignal mit sagen wir 12V Maximalspannung bleibt 12V (mit lauter positiven Rechteckimpulsen). Bin ich bis hierhin auf dem richtigen Weg?

Nun packst du dieses gleichgerichtete Signal auf den Attiny an die GND/5V-Eingänge. Das dürfte der doch gar nicht verkraften. Habe ich einen Denkfehler?

Viele Grüße
Frank

Edit: Hier http://model-railroad-hobbyist.com/node/19070 finde ich etwas Vergleichbares. Das DCC-Signal wird auch über Interruptpin 2 geholt, aber zusätzlich ist ein Optokoppler da, so dass die Spannungsversorgung über eine eigene Schaltung gemacht wird. Deine ist bestechend einfacher, aber ich würde sie gern verstehen, bevor ich löte


Hi Frank,

du musst die Beschreibung des kickstarter Boards lesen, da ist ein Regler mit auf der Platine.

Grüße
Andreas

Hi,

ich glaube Frank meint das zu dekodierende DCC Signal, nicht die Spannugsversorgung des Attiny.

Wenn ich das richtige verstehe, begrenzt Robokalle einfach nur den möglichen Strom durch den 22k Widerstand und läßt die ESD Schutzdioden am Eingang des Interruptpins den Rest erledigen, d.h. ein zu hohes Signal wird einfach nach VDD abgeleitet, wobei durch den Widerstand die Spannung am Eingangspin dann auf knapp über VDD einbricht. VDD wird dabei nicht wirklich kompromitiert (zu kleiner Strom)

Nicht ganz sauber aus schaltungstechnischer Sicht, funktioniert aber wohl.
Eigentlich sind die Schutzdioden für einen anderen Zweck da, man sollte sie nicht mißbrauchen


VG wassi


Hallo Andreas, Wassi,

ja, ich meine die Spannungsversorgung. Meinst du, Andreas, dass ein "Regler" auf dem Attiny die Spannung in Höhe der Spannung des DCC-Signals verkraftbar macht?

Viele Grüße
Frank

Hallo Frank,

auf dem ersten Bild oben von Robokalle siehst du in der Mitte der Platine eine 3(4) piniges Bauteil. Das ist der Spannungsregler.

Dieser sorgt dafür, das der Attiny seine stabile Grund-Versorgungsspannung (5V) bekommt.

Der im Schaltplan ( https://s3.amazonaws.com/digistump-resources/f...gisparkSchematic.pdf ) verwendete Regler MC78M05BDTRKG hat eine maximale Eingangsspannung von 35V, das sollte bei der in N gebräuchlichen Höhe des DCC Signals locker ausreichen.

Jedoch kann dieser nicht den Interruptpin des Attiny beschützen (am Ausgang des Reglers ist ja durch die Stabilisierung/Regelung kein DCC Signal mehr erkennbar)

VG wassi


Moin,

kann den wer auch für den SX-Bus adaptieren? Und ggf auch einen Weichendekoder sowie Rückmelder daraus konzipieren?

Jens

Hallo Zusammen,

hat jemand die Arduino DCC Lichtsignal Decoder für LED-Lichtsignale im Einsatz? Die mögliche Platzierung direkt beim Signal ist ja verführerisch. Klar, der Preis nicht weniger.
Gibt es Probleme oder sind die Decoder rel. einfach zu verwenden?

Robokalle verwendet ja statt der 1,2 kOhm Widerstände 220 Ohm Widerstände (z.B. bei Viessmann LED-Lichtsignalen), da der Decoder 5 Volt ausgibt. Bei den LED Lichtausfahrsignalen von Viessmann wird vor die beiden weißen LEDs ein 27 kOhm Widerstand verwendet. Welchen Widerstandswert nehme ich bei Anschluss an den Decoder?

Grüße - Werner P

@werner P
ich habe nach langem Probieren und mehrmaligem Anschauen des Videos, das Ding endlich zum Laufen bekommen. Jetzt bin ich begeistert und es funktioniert alles.
Danke an Robokalle, der das entwickelt hat.

Gruß Rudi

Hallo Rudi,

super, dass es dir gelungen ist. Es tut mir leid, dass ich erst jetzt das Thema aufgreife. Ich habe sicher eine Reihe von Fragen.

Doch der Reihe nach.

Gibt es bei der Beschaffung etwas zu beachten? Ich habe die Arduino Digispark schon für knapp 1,50 EURO in der Bucht entdeckt.

Grüße - Werner P

Hallo zusammen,
ein kleiner Tip für Elektronik Bastler:
Ich habe den Weichendecoder https://www.opendcc.de/elektronik/HW1/opendecoder_hw_sch.html nachgebaut.
Man kann damit bis zu vier LED Signale betreiben. Mit der Software für den Atiny2313 kann man den Decoder als Weichen, Signal oder Lichtdecoder betreiben.
Die Bauteile für einen Decoker haben mich bei Reichelt ca. 5,00 € gekostet. Man muss nur die Software in den Atiny zusätzlich laden. Steht alles ausführlich beschrieben auf der Website.
Hab davon 13 Stück auf Lochrasterplatinen gelötet. Bauzeit pro Decoder ca. 2 Std.

Grüsse
Klaus

Hallo Klaus,

man kann den OpenDCC Decoder auch noch weiter reduzieren. Wenn man ihn direkt mit 5V versorgt, kann man sich die Bauteile auch sparen. Die Aufbereitung des DCC Signals über den Optokoppler kann man auch für mehrere Decoder nutzen und wenn man nur jeweils 1 LED ansteuert, kann man auch auf den ULN Verstärker verzichten (Dann muss man in der Software allerdings die Ausgänge ändern). Man kommt dann auf ca. 1,- Euro für den 2313, und einen Kondensator für ein paar Cent plau halt die Platine. Reduziert auch die Bauzeit erheblich, man muss halt besser aufpassen, da z.B. kein Verpolungsschutz mehr vorhanden ist.

Viele Grüße

Björn

Hallo Klaus

+1, ich habe den ATTiny 23313 mit und ohne ULN Verstärker ein paar mal gebaut. Man kann auch Schaltregler und Optokoppler mehrfach verwenden, entweder auf der Platine oder auch zwischen Platinen "weitergeben"

Gruß

Bahnstadt

Die von Bahnstadt zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Robokalle verwendet ja statt der 1,2 kOhm Widerstände 220 Ohm Widerstände (z.B. bei Viessmann LED-Lichtsignalen), da der Decoder 5 Volt ausgibt. Bei den LED Lichtausfahrsignalen von Viessmann wird vor die beiden weißen LEDs ein 27 kOhm Widerstand verwendet. Welchen Widerstandswert nehme ich bei Anschluss an den Decoder?



@Robokalle, @ Rudi,

Ich habe mit meinen ruimentären Kenntnissen und den Spannungsangeben für LEDs mal nachgerechnet und komme auf 7,6 kOhm für die weißen LEDs bei 5 Volt, anstelle von 27 kOhm an 12 Volt bis 16 Volt.
Kann mir jemand das bestätigen oder ggf. andere Werte geben?

Grüße - Werner P


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;