1zu160 - Forum



Anzeige:
Harburger Lokschuppen

THEMA: Gleisplan für Kofferanlage

THEMA: Gleisplan für Kofferanlage
Startbeitrag
Froesi55 - 09.01.18 17:27
Hallo zusammen,
ich möchte mich erstmal vorstellen.
Ich bin der Rene, ein halbes Jahrhundert alt und verheiratet. Wohne im schönen Sachsen wo der Trabi herkam.
Zu meiner Bitte an euch Spezialisten.
Ich möchte mir einen Traum von einer Kofferanlage erfüllen.
Nun hat es sich ergeben das ich einen guten Alukoffer bekommen konnte mit den Innenmaßen 1040x550x125 unter Teil und 35 oberer Teil vom Koffer.
Ich besitze ein großes Konvolut von Fleischmann Piccolo Gleisen, sowie schon eine Rocco Multimaus, Weichendecoder sowie 3 Loks, Wagen und etliches mehr.
Mein Problem ist der Gleisplan. Null Ahnung.
Könntet ihr mir da unter die Arme greifen. Ich würde gern viel Strecke unter kriegen.
Danke erstmal für euere Aufmerksamkeit
LG Rene

Geh mal bei der moba.de in die Gleisplandatenbank. Du kannst nach Spur und Grösse suchen. ABER es lohnt durchaus auch mal die naderen spuren anzuscheuen und sich inspirieren zu lassen.
tante edit meint, es lohnt den Link einzufügen:

http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-man-planen/datenbank-gleisplaene.html
Hallo Alexander,
Danke, ich schau mal.
Liebe Grüße
Rene
Ein Gedanke vor dem Gleisplan: Also bei 125mm Tiefe im  unteren Teil willst du wahrscheinlich irgendwie die Anlage as der Versenkung hochziehen und dann zum Transport wieder runter. Alternativ überlegen ob du den Koffer nicht umgekehrt anwenden kannst mit 35mm unten und 125mm oben. Wobei ich hab das Teil ja nicht gesehen.

Grüße,
Harald.
Ich habe mich mal umgeschaut. Ich habe diese Anlage in z gefunden.
Könnte man die auf meine Voraussetzungen umsetzen?
LG Rene

Die von Froesi55 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Harald,
also ich bin für alles offen. Ich möchte die Anlage in den Koffer bauen und zumachen können und transportieren.
Soll ich den Koffer mal fotografieren?
LG Rene
@4
Hallo Rene
Ich habe mal versucht den Z-Plan mit Piccolo-Geleisen zu zeichnen.

Gute Nachricht: mit 998x496mm sollte es in den Koffer passen. Nur an einer Stelle habe ich ein Flexgleis einsetzen müssen

Schlechte Nachricht: nur sehr wenig Höhenreserve. Die obere Ebene muss mit dünnem Material gebaut werden, wo Gleise gekreuzt werden (nur 40mm Höhe auf der oberen Ebene. Und leider steile Rampen (bis zu 5%) da funktionieren nicht sehr viele Loksomotiven

Das Oval rundrum ist R2, der Rest R1

Die von AlexanderJesse zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Kofferanlage? Hans Georg und seine Hollstadt-Anlage und die Geschichten um Erna Doser fallen mir da spontan ein.
http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=199013

Leider funktionieren die Bilder im Forum nicht mehr, aber dafür hier
http://www.frankenbahnen.de/Hollstadt/Hollstadt.htm

Gruß Björn
Alexander,
spitze. Könntest du mir soetwas erstellen, wo ich sehe wo welches Gleis hinkommt.
Ich hoffe du weißt was ich meine.
LG Rene
Hallo Rene
Ich habe das Bild mit den Gleisnummern im Beitrag oben (#6) angehängt. Hoffe es ist lesbar.
Wenn Du willst schicke ich Dir das Scarm-File (Scarm die halbfreie Plansoftware) per eMail (schick mir deine eMailadresse per PM)

Gruss Alexander
Alexander,
ja ist lesbar, vielen Dank. Ich werde das mal aufbauen und gebe Bescheid.
LG Rene
Hey Björn, Dich gibt es auch noch? Schön, Dich hier im Forum wiederzutreffen, nachdem ich quasi 10 Jahre Pause von Spur-N gemacht habe!

Fühle mich geehrt, daß Du Dich nach so langer Zeit noch an meine Kofferanlage erinnerst!
Leider sind alle meine bei imageshack hochgeladenen Bilder weg, aber bei mobablog sind noch welche zu sehen, Rene:

http://www.mobablog.info/blog.php?id=122

http://www.mobablog.info/blog.php?id=133

Gruß aus OffeNbach, Hans-Georg.


Hallo Hans-Georg,

jooo, deine Bauaktivitäten damals waren immer sehr unterhaltsam!
Ich hoffe nur, dass das hier nach der langen Pause bald mal wieder losgeht...

Gruß
Roger


Hallo Rene,

ich habe während des Wartens auf meinen Containerzug aus Hamburg etwas mit wintrack rumgeklickert, um einmal zu sehen, was machbar ist...

Unter den im Deinem Eingangs-Beitrag genannten Prämissen
- 55 x 104 cm
- Fleischmann-Gleissystem
wird das eine sehr harte Nuss, irgend etwas anderes zu entwerfen als einen Kreisverkehr in irgend einer Form auf "Ebene Null".
Für solche Mikro-Platzverhältnisse ist das Fleischmann-Gleissystem zu unflexibel, und damit werden die Steigungsverhältnisse jenseits von 4% erforderlich sein und gleichzeitig die Nutzlängen der Bahnhofsgleise zu kurz für eine einigermaßen noch gefällige Zugbildung.

Angedacht hatte ich einen "Hundeknochen" in 2 Ebenen...
Aber das kann man bei den Platzverhältnissen und dem Gleissystem schlichtweg knicken.

Ich würde Dir anraten, es eher mal mit einem Kreisverkehr auf "Ebene Null" oder einem Diorama zu versuchen, wenn es denn beim Fleischmann-Gleissystem bleiben soll.
Oder man tüftelt mal mit dem Roco-Gleissystem.
Bei den Dimensionen von 55 x 104 cm würde es sicherlich auch nicht die Welt kosten, mal ein paar Second-Hand-Weichen und -Gleise von Roco in der Bucht abzuschießen...

Viele Grüße, heute Nacht aus Kassel,
Andreas

das angehängte Foto ist mit 2,9% Steigung angesetzt.

Die von AK zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Guten Morgen Gemeinde,
Danke AK für deine Mühe. Ich werde alle Beispiele von euch durchprobieren und ich denke mit euerer Hilfe finden wir schon was gutes.
Also weiter so 😄
Ich muss gleich mal noch etwas hinterherfragen😎
Gehe ich reicht in der Annahme das ich die Anlage im Koffer fest machen muss,zwecks Transport.
Ich hätte mir gedacht ich hole mir eine Grundplatte und baue darauf auf.
Nur wie mache ich diese dann im Koffer fest,bzw wie komme ich in den Tunnel wenn mal was ist ( Entgleisung) .
Fragen über Fragen🙈
LG Rene
Zitat - Antwort-Nr.: 15 | Name: Froesi55

Gehe ich reicht in der Annahme das ich die Anlage im Koffer fest machen muss,zwecks Transport.
Ich hätte mir gedacht ich hole mir eine Grundplatte und baue darauf auf.


Festmachen: jein
Grundplatte: ja
So hats ein Kollege in England gemacht. Anlage normal auf Grundplatte aufgebaut. Am Rand hat er Seiten und Rückwandszenerie so gebaut, dass seitlich in die Tunnel reinlangen kann und dass die Anlage damit im Koffer durch den geschossenen Deckel fixiert wird. Vorne dann noch 2 vorbereitete Plätze für Holzstücke mit denen auch die Vorderseite entsprechend eingeklemmt wird.

Gruss Alexander

http://www.ngaugeforum.co.uk/SMFN/index.php?topic=39207.210
Alexander, Link geht nicht😔
Auf der website http://www.ngaugeforum.co.uk/ nach "a busy little layout" suchen... aber evtl gehts nur nach Anmeldung... mal schauen was dich machen lässt
Moin Alexander und Rene,

der Link unter #16 funktioniert einwandfrei (ohne Anmeldung!).

Locker bleiben
Torsten
Thorsten,
Du hast Recht,jetzt geht er.
LG Rene

PS. sehr schöne Bilder, langsam sammel ich Eindrücke mit denen ich noch mehr aufs bauen freue😎

So mal ein bisschen nach kleinen Gleisplänen gesucht... und etwsa als Alternative mit Rundverkehr, Personen- und Güterverkehr. Keinerlei Steigungen und Platz für Gelände und Gebäude...
https://www.scarm.info/layouts/track_plans.php?ltp=15 (in H0) ...
und in N mit Flm Piccolo: https://www.traxeditor.com/index.php/component...details&id=11408




Die von AlexanderJesse zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo zusammen,

ich hab auch mal etwas probiert mit Fleischmann Gleisen. Aber wie schon geschrieben sind die Steigungen wohl das Problem. Im Anhang meine Variante.

Gruß  FraNk

Die von WestfaleMS zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Alexander ,einfach Spitze. Wie kann ich mich für deine Mühe revanchieren 😀
Frank auch mein Dank an dich. Ihr seid alle sehr hilfsbereit.
Wenn das so weitergeht,hab ich das Problem das ich nicht weiß was ich nehmen soll😁
LG Rene
Dann musst Du halt mehr Koffer organisieren :)

Schon ok. Hin und her planen macht doch Spass.

Und wenns ans bauen geht, wollen wir was für die Augen, nämlich Bilder!
Hallo Rene,

grundsätzlich ist es schwierig auf so kleiner Fläche in mehreren Ebenen zu bauen, da zwangsläufig starke Steigungen nötig sind. Auch wenn die Züge kurz sind, kann das problematisch sein.

Was hieltest du vom Klassiker-Thema »Hauptstrecke mit abzweigender Nebenbahn«? Das würde ich interpretieren als eine Staatsbahn, von der eine lokale Bergbahn abzweigt.
Stell dir Alexanders Entwurf in #21 ohne den inneren Kreis vor. An den kleinen Bahnhof links wird eine Nebenstrecke angeschlossen, auf der eine Zahnradbahn verkehrt. Mit der kannst du recht knackige Steigungen bauen und die Höhe deines Koffers ausnutzen. Rechterhand wäre der zu erklimmende Berg und dank starker Steigung könnte unter diesem der Staatsbahn ein Ausweichgleis spendiert werden, vielleicht sogar zwei.
Oben auf dem Berg findet sich eine kleine Endstation mit zwei Gleisen, eins davon mit Bahnsteig, das andere als Gütergleis.

Damit könntest du auf der Staatsbahnstrecke zwei Züge betreiben und auf den Berg pendelt eine Lok, mal mit Personenzügen, mal mit Güterwagen, mal mit gemischter Garnitur. Im Güterverkehr werden Wagen zwischen beiden Bahnen getauscht. Die Preiserlein müssen umsteigen, ein Kurswagen wäre doch arg »aufgedonnert«.

Vielleicht hast du Spaß an dieser Idee?

Schöne Grüße, Carsten
Hallo Carsten,  ich bin für alles offen. Nur fehlt mir ein wenig die Vorstellung. Mit diesen 3D Bildern kann ich schon eher etwas anfangen.
LG Rene
Bilder bekommt ihr auf alle Fälle 😁
@Carsten: meinst Du in etwa so?

Unten links der Bahnhof mit Umstieg auf die Zahnradstrecke
Rechts der Berg mit Bergstation und einer Wallfahrtskirche
im Tunnel der Abzweig in ein Industriegebiet mit genug Gleisen zum Rangierspass

Die von AlexanderJesse zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

😱 bin Sprachlos
Hoffentlich im positiven Sinn
Alexander,
das kannst du glauben. Ich wusste gar nicht das es sowas gibt. Habe mir auf YouTube angeschaut und würde sagen das machen wir mit einer Zahnradbahn.
Muss ich zwar wieder Geld ausgeben😱 aber was solls.
LG Rene
Für das Zahradgleis, reicht es vermutlich nur die Zahnstange (ist wie flexgleis) zu kaufen.
Und die Fleischmann Zahnradlok findest Du sicher in der Bucht (leider erst ab 160 Euro)

ABER: Du kannst das auch in 2 Schritten bauen. Also den Zahnradteil erst später hinzufügen. Einfach schon mal die Trasse vorbereiten

Alex gibt es die auch digital.
LG Rene
Die, die ich gesehen habe, haben einen Steckplatz für einen Decoder
Zitat


mit Steckschnittstelle nach NEM 651



eventuell könnte man ja die Achse mit dem "Zahnrad-zahnrad" als Ersatzteil kaufen und in eine entsprechende Lok einbauen... vielleicht wäre das billiger
Ich denke mal das bekomme ich hin, muss ich halt paar Überstunden machen.😄
Aber das mit der Zahnradbahn machen wir, dann haben wir auch das Problem mit der Steigung gelöst,denke ich.
LG Rene
Die Zahnradlok ist gerade bei DM-Toys im Angebot.
https://www.dm-toys.de/produktdetails/items/Fleischmann_781701-Lok.html
Ist die rote nach angeblichen Schweizer Vorbild. Die blaue deutsche ist einiges teurer.

Gruss,
Matthias
Matthias vielen Dank 😊
Zum Zahnradbetrieb: http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=125730

In der Bucht hat es auch Arnold-Zahnradloks... ob die mit dem Profil von Fleischmann funktionieren weiss ich aber nicht. ... steht im Titel Arnold... ist aber eine Fleischmann für noch unter 40 Euronen

Was im obigen Thread aber drin steht ist. R1 vermeiden... ich zeichne mal um, speichern lohnt sich nicht... zwischen den beiden Weichen der Zahnradstrecke ein Flexgleis reinlegen. gibt einen schön grossen Radius.

Dann hast Du aber eine schmucke Kofferanlage


Alexander,
ich danke dir wirklich für deine Mühe und freue mich auf deinen Plan. Ich denke auch das wir dann nicht mehr weiter suchen und ich den Plan umsetze.
Falls es dir möglich ist könntest also den Plan mit der möglich längsten Strecke entwickeln( kann links auch noch was reinnehmen und der Zahnradbahn.
Ich werde mich bei dir abfinden- versprochen.
LG Rene

Ps: wenn möglich so ein Bild mit den Nummern der Gleise und ein 3D Bild🙈
Moin Moin Rene!

Bei Noch gibt es Modellbahnkoffer-Anlagen, vielleicht ist da eine Anregung zum Nachmachen für Dich dabei?
Und wenn es zu klein für Deinen Koffer sein sollte, kannst Du ja evtl. selber den jeweiligen Gleisplan erweitern / verlängern. Ist dann vllt. auch besser wegen der Steigungen... Nur mal so als Tipp für Dich.
Guckst Du hier:

https://www.noch.de/de/suche/index.php?q=Modell...840ef00f3a3e889f9be9

Da kannst Du auch den jeweiligen Plan aufrufen.

Frdl.  Grüße von
Hans-Jürgen.
Hallo Hans Jürgen,
Danke für deine Mühe.
Alexander hat schon einen super Gleisplan entworfen, bzw ist dabei.
Ich werde diesen umsetzen, da mir die Idee mit der Zahnradbahn immer besser gefällt.
Liebe Grüße
Rene
Hier nun die mit Scarm erstellte Version.
Gleise so gross wie möglich verlängert. Mit dem Randabstand ist die Grösse nun bei 1025 x 527 mm
Damit kriegst Du rundrum noch einen dünnen Hintergrund und Schnurgriffe, um die Platte aus dem Koffer heben zu können (Reparaturen, entgleiste Züge im Tunnel...)

Die Steigung der Zahnradstrecke ist mit 16.6% berechnet, das ist der Durchschnitt über die Länge des Flesxgleises, Da du da aber fliessende Übergänge basteln musst, wird die maximale Steigung noch grösser. Fleischmann gibt als Maximum 25% für die E69-Lok an.

Die Hochebene ist auf 60mm über Basisplatte. Das heisst es bleiben Dir etwa (125-60-10 (Plattendicken)) 55 mm für die Ausgestaltung der Hochebene. Reicht vermutlich für eine Burgruine (evtl ein bisschen runterversetzt am Berg) oder eine Wallfahrtskapelle (kein Dom...), oder...

Die obere Gerade ist ein Flexgleis, weil sich das Oval nicht gnaz schliessen wollte (wenige Milimeter), vemutlich kannst Du in Realität mit 2x9100, 1x9102 und 1x 9104 die Gerade auch realisieren.
Das innere Gleis des Bahnhofes ist der Eleganz wegen ein Flexgleis. Möglicher Ersatz: 1x9104, 2x9125, 1x9102, 1x 9100 (von links oben zur DKW hin)

Die von AlexanderJesse zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Guten Morgen,
Alexander ich bin wirklich verwundert das es heutzutage noch solch nette Menschen gibt.
Meinen herzlichen Dank!
Das ist mehr als ich erhofft habe. Ich werde nun deinen Plan erstmal so aufbauen und dann sehen wir ob alles in Ordnung geht.
Ich werde euch hier auf alle Fälle auf dem laufenden halten.
Nochmals Danke an alle und besonders Alex 👍👍👍
LG Rene
Hallo Rene,

könntest du mir ein paar mehr Informationen zu dem Koffer geben? Ich bin auf der Suche nach so einem Koffer. Die Größe wäre ideal. Meist sind die Koffer innen nämlich nur 48 cm breit.

Gruß
Ronny
Hat die Anlage eigentlich schon einen Namen?
Guten Abend,
Alexander eigentlich nein. Habe seit gestern er mal ein paar Versorgungen gemacht😎
Inclusive einer digitalen Zahnrad Lok bei DM Toys. In der Umgebung habe ich Glück gehabt und ein Konvolut Gleise mit Zahnrad bekommen.
Holz versorgt und nun kann es mal starten.
Hab nur zur Zeit viel beruflich zu tun.
Aber das wird😁
LG Rene
Hallo Rene,

Ich hohle den alten Faden mal wieder hoch.
1. Habe ich vor auch eine Kofferanlage zu bauen und
2. würde ich gern mal wissen ob Du mit Deiner Anlage weiter gekommen bist oder ob es aus mangelnder Zeit noch keine Fortschritte zu verzeichnen gibt.

Gruß Matthias
https://matzes-dr-n-bahn.de.tl/
Hallo.
Ich hatte auch mal eine kleine Koffer- Anlage in einem Aktenkoffer. Das Hauptproblem daran waren die mit Flexgleis erstellten extrem engen Kurven in Verbindung mit einer extremen Steigung. Als Zugloks funktionierten darauf eigentlich nur kurze 2-achsige Loks wie die Bn2t von Arnold oder Fleischmann, zusammen mit maximal 3 kurzen Wagen. Auf den beigefügten Bildern ist eine BR80 von Arnold zu sehen, an der der mittlere Spurkranz abgedreht wurde, da sie sonst ständig entgleiste.
Gruß,
Harald

Die von Harald Marsch zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Harald,
das ist ja nun mal wirklich eine enge Sache so ein Aktenkoffer. Hut ab das Du da überhaupt was einigermaßen brauchbares rein bekommen hast.
Ich hab mir einen alten Reisekoffer 80 X 50 besorgt und werde versuchen dort was rein zu zaubern, ob es eine verschlungene 8 oder nur ein Kreis wird, darüber bin ich mir noch nicht klar.
Auf jeden Fall soll ein Zweizugbetrieb möglich sein.

Gruß
Matthias
Hallo Matthias.
Ich habe auch noch 2 solch alte große Pappkoffer mit Bakelitecken stehen, in die ich auch noch mal eine kleine Anlage einbauen wollte. Es ist mir da aber klar, dass ich bei 2 Etagen da drinnen recht enge Kurven und steile Strecken haben werde. Da werden dann auch nur solche Loks und Wagen fahren können wie im Aktenkoffer, also reiner Lokalbahnbetrieb.
Gruß,
Harald
Hallo Matthias
Welches Schienensystem bevorzugst Du?
Eine Idee hab ich....

Gruss Alexander
Hallo René,
( Süps baut....)    #99

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1157905

#42 ff.

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1171280#x1266761

Unser Johannes hat für Andreas einen Entwurf für eine Kofferanlage gemacht,
welche nie gebaut wurde.

Es wäre ein Anfang.

LG Wolf, (von SÜPS)



Hallo Alexander,

bevorzugen tue ich Peco, evtl. werde ich mit Roco Weichen bauen,
Oder es kommt ganz anders und ich baue eine Schmalspuranlage in den Koffer.
Du siehst meine Planungsphase ist noch nicht richtig im Gange.
Im Moment bin ich noch dabei den Koffer etwas aufzuarbeiten, der ist schon ziemlich in die Jahre gekommen.

Gruß Matthias
https://matzes-dr-n-bahn.de.tl/

Die von Matzes-DR-Bahn zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Matthias,

In das Pflichtenheft für unsere Kofferbahn wurde mir damals von meinem Dreijährigen diktiert:
1. Ein Kinderspielplatz
2. Ein Bahnhof
3. Ein VW Käfer
4. Ein Postauto
5. Ein Radlader
6. Eine Brücke
7. Ein Wohnhaus
8. Eine Lampe mit Licht

Dieser Bahn sind mit defekten Motoren innerhalb von 2 Jahren zum Opfer gefallen:
1. Eine Arnold Kö
2. Eine Arnold T3
3. Eine Arnold T3 mit Schlepptender
4. Ein Arnold SBB – Schienentraktor
5. Eine Mtx V36

Festgelegt wurde, dass eine groooße Modellbahnanlage entstehen muss und alles fernbedienbar ist. Damit war entschieden, dass das ein Modul wird, welches dem Reisekoffer zu entnehmen ist.  

Im Ergebnis entstand ein Kreis, ein kleiner Bahnhof mit Gütergleis und ein Abzweig zu einer stillgelegten Bahnstrecke mit übrig gebliebenen Güteranschluss eines Steinbruches. Wegen der Steigung konnte nur ein Selbstentladewagen mitgeführt werden und wurde bergan gezogen und bergab geschoben. Eine Brücke hätte nach rechts den Anschluss an die ehemalige Bahn dargestellt und war zugleich Ende der Abzweigbahn. Die Forderungen des Pflichtenheftes wurden komplett erfüllt und im Tunnel gab es noch eine Weiche zum nächsten Modul. Papa saß am Tunnel, der Sohn am Stellpult. Man konnte sich ansehen. Alle Roco-Gleise und Weichen waren über ein Minipult welches auch den Roco-Trafo enthielt, schaltbar.

Interessant ist, dass das Gefühl für Raum und Größe bei Kindern völlig anders ausgeprägt ist. Die Tenderloks waren für diese „Riesengroße Strecke“ viel zu klein! Daher musste immer wieder die Roco V200 oder eine Mtx 52er mit nur einem ...- höchstens 2 Wagen (mehr Platz hatte der Bahnhof garnicht) zum Einsatz gebracht werden, sonst wurde ewig diskutiert und nicht gefahren.

Letztendlich wurden dann keine weiteren Module mehr gebraucht, obwohl eines tatsächlich schon im Bau war.

Gruß Sven


Die von SSEB zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  So mal eine Idee was mit 80x50 machbar sein müsste...

Ein Oval mit Ausweich-Bahnhof -> 2 Zug Betrieb
Eine Bergstrecke mit Pendelbetrieb, die Teile des Ovales mitverwendet -> Betrieb mit Streckenkoordination :) (soll ja nicht einfach und langweilig werden. oder???)

Wenn's teuerer und anspruchsvoller werden darf: Bergstrecke als Schmalspur, geteilte Gleise müssen!!! dann aber 3-Schienen-Gleise sein, gibt's ja aber schon ganz gutes Material... nur die DKW macht Kopfweh.

Aber mal mit Bildern
Gleispan:
- Grün das Flachland-Oval
- Blau die Bergstrecke (hat leider 4.5%...)
- Gelb und Orange die geteilten Schienen
Am Ende der gelben Stichstrecke unten im Zentrum könnten
- Bergwerk
- Brauerei / Brennerei (verwenden dann einen Bunkereingang zum Lagern des kostbaren Produktes :)
- Militärbunker Verladestelle
sein
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login


Warum ist die DKW offen und deshalb das Gelände ein bisschen komisch: damit die DKW jederzeit frei zugänglich ist. Wenn Du die Weichen mit elektrisch fahren willst, könntest Du die DKW und den ersten Teil der Bergstrecke auch im Tunnel fahren

In 3D hast Du den Bahnhof unten
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
und den Bahnhof oben
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  


Betrieb:
Auf dem Flachland-Oval können 2 kurze Züge (T3 mit 2 oder 3 2-Achsern) ihre Runden drehen und sich im Bahnhof unten begegnen.
Auf der Bergstrecke gilt aus Sicherheitsgründen, dass nur 1 2-Achsern bergwärts von der Lok (eine T3, DII oder BB-II (Mallett)) bewegt werden. Oben im Bhf kann ein Güterwagen und ein Personenwagen abgestellt werden.... (jeweils nur 1 Wagen)

Die von AlexanderJesse zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo Alexander,

bei Betrachtung meiner Bilder wirst Du die Ähnlichkeit Deines Entwurfes erkennen. Die Kreuzung stellt sich bei mir als doppelte Weiche dar, weil der Bahnhof ein Ladegleis benötigte.
Leider sind die Außenmaße des Koffers nicht dessen Innenmaße und so geht das nur mit einem R20 und auf ca 60 cm müssen 4cm erklommen werden. Die Steigung kann demnach ebenso nur mit VT oder einem Waggon befahren werden. Die Anrampung für das blaue Gleis hin zur Brücke erfordert eine Mauer und keinen Hang und die würde optisch wegen der extremen Steigung sehr negativ ins Gewicht fallen.
Grund meiner Annahme: Du hast vermutlich einen Tunnelbogen zu viel gemalt, denn das 3d Schema zeigt einen kompletten Tunnelverlauf des gelben unteren Gleises bis zur Brücke ...oder dem Tunnelmund. Eine Weiche, die sofort nach dem Tunnel zu einem Abstellgleis führt, ist bahntechnisch zumindest seltsam und 50% Bahnstrecke im Tunnel sind wenig Attraktiv - Geländegestaltung hin oder her...die kommt im Koffer eh zu kurz.
Aus Erfahrung von ca 200h Fahrbetrieb der Kofferanlage als freistehendes Modul, ist überdies jegliche Tunnelfahrt, soweit dies möglich ist, zu vermeiden, denn die kleinen Loks sind störanfälliger als gedacht, wenn sie nicht nur stundenlang im Kreis herumfahren, sondern wechselweise die Richtung ändern, rangieren müssen oder längere Zeit stehen.  
Auch wenn man es in der Kofferansicht von Foto 1 nicht genau sehen kann: Hinter dem Schotterwerk ist kein Tunnel sondern eine gedachte und geformte Felsenschlucht und nur die Unterquerung der Rampe ist als "Tunnel" angelegt.

Gruß Sven
Hallo Sven
Nur aus Deinen Bildern sehe ich keinen Gleisverlauf... aber eine Ähnlichkeit muss weder ausgeschlossen werden, noch ist es ein schlechtes Zeichen (wenn 2 unabhängig voneinander was ähnliches entwickeln. Mit der DKW ist auf jeden die Steigung entspannter als mit 2 kurzen code55 Peco Weichen...
Und mit dem grösseren Radius in der Steigung sollte ein Betrieb einfacher sein...

Für Weichen auf Brücken und im Ausgangsbereich von Tunnel gibt es Prototypbilder... und bei einer Kofferanlage kann man sich sowieso selten stark an das Vorbild (aka Prototyp) anlehnen...
Auf starken Steigungen wird beim Vorbild aber oft der Wagen raufgeschoben und runtergezogen.sollte es sich loskoppeln, fährt er nicht weit

Gruss
Alexander
Hallo Alexander,
Deinen Argumenten folge ich gern. Normalerweise wird bergauf geschoben! Im konkreten Fall sollte aber die abzweigende Strecke "stillgelegt" sein. Ein Thema, welches uns damals fast täglich beschäftigte....
Die "Kofferbahn" stammt aus dem Jahre 1993 und wurde seither nicht mehr verändert,. Ich denke, das sieht man an vielen Details auch. Längst werden andere Materialien und Techniken angewendet. Logisch! Die Abmessungen: des Koffers :78x48cm......
Insoweit Interesse besteht, werde ich am Wochenende mal die Beleuchtung aufbauen und einen genaueren Bericht einstellen.

Gruß Sven
Hallo Alexander,

mir gefällt Dein Vorschlag, auch wenn Abmessungsmäßig leichte Änderungen vorgenommen werden müssen lässt sich darauf aufbauen denke ich.

Hallo Sven,

vielleicht könntest Du mal einen Gleisplan von Deiner Kofferanlage erstellen, eine Skizze sollte da ausreichen. Danke.

Gruß Matthias
https://matzes-dr-n-bahn.de.tl/

Hallo Matthias,

anbei der Plan, der nicht maßstäblich ist, aber ganz gut den Ansatz darstellt.

Ich würde so etwas heute als "Funktionsdiorama" gestalten, die Schärfe bis ins Detail hineinbringen, und nach Entnahme aus dem Koffer vielleicht in einen Guckkasten stecken - insoweit es ausgestellt wird.

Die Abzweigbahn könnte pendeln und die Hauptstrecke im Wechsel befahren werden.

Wie schon beschrieben, war das damals ein Kompromiss aus Epoche freiem Modellbau und einfach bedienbarer Spielbahn für einen Dreijährigen unter Aufsicht, mit Extras die keinem seriösen Modellbahner so einfallen würden.

Gruß Sven

Die von SSEB zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Sven,

Der Plan ist auch nicht schlecht. Hier würde ich die Bahnhofgleise aber auf den Bogen beschränken und die Steigung früher beginnen lassen.
Was hast Du damals für Radien verwendet?

Gruß Matthias
Hallo,
im Anhang meine beiden kleinen Kofferanlagen….
Nur ist der Gleisplan nicht ganz so anspruchsvoll 🤷‍♂️
Das waren mal Urlaubsbasteleien und jetzt stehen sie auf dem Schrank.
Viele Grüße
der JeNs aus dem Sauerland

Die von 862jens zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Zitat - Antwort-Nr.: 62 | Name: SSEB

plan...



Gestaltung der Bergstrecke ist eine gute Alternative, die aber das Bergaufziehen der Wagen quasi nötig macht...

Abzweig der Bergstrecke finde ich bei meinem Plan "besser", da dadurch die Steigung entspannter wird.

Also 2 gute Ideen, die Matze kombnieren kann und eine gute Basis hat...

Gruss Alexander
Hallo Zusammen,

hätte ich das Gleis im Schotterwerk etwas länger gebaut - denn dafür wäre der Platz vorhanden gewesen - könnte die "Auf Reichsbahngleisen zugelassen" (-e) Werks-Kö in eine Remise dahinter fahren und insofern natürlich den  Wagen auch bergan schieben. Heute würde ich vielleicht ein kleines Sägewerk hinstellen. Aber der Radlader und der Kipper waren ja im Pflichtenheft enthalten! Die Wohnbebauung würde ich vielleicht durch eine Möbelfabrik ersetzen und den Bahnhof eher als Posten und Haltestelle mit privatem Ladegleis gestalten. Mit dem VT135 von KRES ist auch das passende Gefährt für den Personenverkehr gefunden, denn Schweineschnäuzchen brauchen immer erst noch den GAM-Umbau.

Vor dem Schotterwerk ist ja auch noch ein kleiner Haltepunkt, der überdies  als Lade/Zufahrtsstraße dient. Daher ist die Bude zurückgesetzt, was es so insbesondere im preußischen und lenzschen Lökalbahnbetrieb, aber auch in Sachsen tatsächlich gab - aber da vielleicht etwas großzügiger angelegt war. Trotzdem. Bahnsteige brauchte man da nicht!

Die Idee war jedenfalls...., so oft wie möglich vor und wieder zurückzufahren - also zu rangieren - und über glaubwürdige Abstellgleise zu verfügen. Wie sagen unsere  "Fachzeitschriften" dazu? "Maximaler Spielspaß"! Ja, so nennt man das heute! 😁

Zum Material:  Ausgangspunkt war ein Roco-SET mit 2 Weichen und einem R1-Kreis (zuzüglich V 200 und 3 Bi 24).
Das hat nicht gereicht und so habe ich den Rest mit Rocoflex gebaut. Die einzige Bogenweiche  -rechts - war zunächst eine Roco R1/R2 dabei a zu lang und b zu störanfällig im Fahrbetrieb, wegen des zu großen Isolierstücks. Mit Hilfe der deutlich kürzeren Arnold - Bogenweiche, konnte das Problem dann gelöst werden. Die Brücke ist der Teil einer Faller-Kastenbrücke und von Haus aus für R1 gebaut.
Da ohnehin alles - einem Panoptikum ähnlich - in so einem Koffer geschrumpft und gestaucht ist, halte ich den Einsatz von "schlanken Weichen" für ambitioniert, aber nicht zielführend. Es ist und bleibt ein Kompromiss.
Für Ausstellungen bieten sich einfachere Gleisstraßen an und man kann im Automatikbetrieb die Kohlen schleifen bis der Motor klemmt. Wenn aber eine solche Anlage richtig benutzt wird, kann man gar nicht genug Abstellgleise haben.....

Gruß Sven


Hi,

als angehangenes Bild meine im Bau befindliche Minianlage. Die Rahmenbedingung war, dass sie in das Fach eines Ikea-Schrankes passt.
Alternativ Ulis Kleinstanlage im Stummiforum:
https://www.stummiforum.de/t98434f64-Kleinstanlage-in-Spur-N-bunte-Bilder.html

oder hier verschiedene kleine Anlagen:
http://www.9-mm.ch/9-mm_gleisplan.htm

Gruß
Ronny

Die von Ronny1407 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

Die Kofferanlage macht langsam Fortschritte.
Ein Foto des Koffers hatte ich ja schon in #55 gezeigt.
Erst einmal wurde das komplette Innenleben (Haltegurte, Abtrennungen usw.) entfernt.
Als nächsten Schritt habe ich 15mm Aluwinkel Profil an die Innenwände geschraubt (Foto).
Eine Grundplatte aus 5mm Sperrholz wurde zugeschnitten und mit einem Rahmen aus 10x10mm Leisten verstärkt (Foto).
Den Gleisplan (Foto) für die untere Ebene habe ich mit Änderungen von Sven #62 übernommen. Für die obere Ebene bin ich noch am Überlegen wie ich diese umsetze, schließlich drängelt mich nichts .
Unter die Gleise kommt noch 5mm Kork dieser wird dann seitlich der Gleise schräg abgeschnitten, somit entsteht dann nach dem Schottern ein schönes Gleisbett.
Als Antriebe für die Weichen nehme die von Roco/Fleischmann. Die Antriebe werden verkehrt herum mit doppelseitigem Klebeband befestigt. An die Antriebsfeder wird ein kurzes Stück 0,5mm Messing Rundprofil angelötet und in die Stellschwelle der Weiche ein 1mm Loch gebohrt.
So mal sehen wann es weitegeht

Gruß Matthias
https://matzes-dr-n-bahn.de.tl/

Die von Matzes-DR-Bahn zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;