Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
MDVR - Modellbahn Digital Versand Radtke

Thema: Aus kleinem ALDI wird großer LIDL
Dirk - 12.11.17 23:23

Hallo zusammen,

da ja hier gelegentlich kritisiert wird, dass zu wenig basteln gezeigt wird, dachte ich, dass ihr vielleicht Lust habt ein kleines Projekt bei Planung und Bau zu begleiten. Falls ja werde ich von Zeit zu Zeit über die Entwicklung berichten.

Der ein oder andere mag den Titel schon aus dem Stummi wiedererkennen. Es geht darum, auf Basis des vermutlich bekannten Aldi-Marktes von Faller einen größeren zu bauen, dafür als Halbrelief (oder eher 3/4 Relief): https://www.faller.de/App/WebObjects/XSeMIPS.w...ket-south-north.html

Zur Vorgeschichte: Ich habe neben den Gleisen in Nähe des Bahnhofsvorpletzes eine Brachfläche, mit der ich bisher nichts so richtig anfangen konnte. Heute schießen ja gerade in Bahnnähe (dort gibt es ja oft geeignete Brachen) Supermärkte aus dem Boden. Daher kam ich auf die Idee, bei mir auch einen zu platzieren. Der von Faller ist auch eigentlich ganz nett und gibt einen typischen Vertreter gut wieder, er ist nur ziemlich klein. Irgendwie wirkt er doch etwas verloren...

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Also mal etwas Google Maps Recherche:
Das gesamte Papier stellt eine typische Größe eines kleinen Aldis oder auch Lidls (sie nutzen teilweise den gleichen Gebäudetyp). Puh, das ist eine Hausnummer... Zufällig habe ich noch einen Penny gefunden, der ist etwas kleiner. Das könnte schon gehen... Der ist übrigens deutlich länger weil die der größere Markt das Lager an der Seite hat, der Penny wohl hinten.

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Nun mal mit dem ganz großen Probegelegt - Ui, vielleicht zu viel des Guten.

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Also doch die Penny-Größe:

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Hier mal eine Positionen. Aber ohne Anschnitt geht es wohl nicht, den gerade in die Ecke zu stellen sieht irgendwie komisch aus.

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Also ungefähr so:

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Offen ist noch die Poition des Liefereingangs. Hinter dem Markt muss der LKW nicht rückwärts am ganzen Gebäude und über den Parkplatz rangieren. Dafür könnte das Wenden links in der Ecke etwas eng sein

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Neben dem Markt sieht es etwas interessanter aus und der komische Wendeplatz entfällt... Wie gesagt, das rückwärts über den Parkplatz zu rangieren ist vielleicht etwas komisch, oder?

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Was meint ihr? Zuerst war die Tendenz zur ersten Variante, bis ich diesen Plan gefunden habe: Ziemlich genau die gleiche Größe des Gebäudes und Einfahrt rückwärts vom Parklatz aus: http://www.dettenhausen21.de/tl_files/dettenhausen21/plan_2009_herbst_gross.png

Quelle: http://www.dettenhausen21.de/index.php/planskizzen

Einziger Unterschied: Bei dem Supermarkt aus dem Link ist auf der Seite der LKW-Einfahrt der Anbau, bei mir ist dieEeinrichtung gespiegelt, also würde der LKW auf der Eingangsseite vorbeisetzten. Meint ihr das wäre ein Problem?

Mittlerweile habe ich mal die genaue Lage ermittelt, die sich aus den erforderlichen Pakplatzgrößen ergeben.

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Die Ausfahrt ist eine Einbahnstraße, der LKW würde an der Front entlang fahren und unten die Bucht für das Abbiegen nach rechts haben um dann zurückzusetzen. Aber auch hier sind noch beide Belieferungsvarienten möglich, dann würde er eben vorwärts reinfahren.

Für die Vergrößerung reichen die Teile bis auf das Dach. Hierfür habe ich bei Faller angefragt, ob ich weitere Dachelemente bekommen kann. Offen ist noch, ob ich das Geschäft von hinten einsehbar mit Inneneinrichtung baue oder abgeschlossen. Mal sehen.

Und nun noch die Frage: Warum Lidl und nicht Aldi?
Aldi finde ich ziemlich grau in grau. Lidl hat Terracotta-Farbige Dächer und blaue Fensterrahmen. Das finde ich einfach abwechlungsreicher. Außerdem beliefert AZ-Kempen (der LKW) normalerweise Lidl.

Wie gesagt, wenn es interessiert, werde ich weiter berichten, ansonsten kann ich das natürlich auch gerne lassen. Über Eure Meinungen und Vorschläge würde ich mich aber freuen.

Viele Grüße

Dirk
edit: 13.11. Ich habe nun die Bilder direkt im Forum hochgeladen

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login





Hallo Dirk,

meines Wissens lassen sich Bilder in diesem Forum so nicht einbinden. Warum nutzt Du nicht die Möglichkeit, die Ismael uns zur Verfügung stellt, Bilder hochzuladen? Ansonsten bitte nur die URL ohne [url=....] So muss ich jeden Link einzeln rauskopieren und Öffnen. Das macht sich nicht wirklich gut.

Liebe Grüße
André

Hallo Andre,

doch das geht. Unter Foren-Einstellungen: Bilder direkt anzeigen. Wobei man ich dachte, dass die Einbindung immer geht. Ich sehe die Bilder nämlich zweimal: Einmal weil sie eingebunden sind, einmal weil ich Bilder azeigen gewählt habe.

Warum so?
Habe die Bilder schon vorher fürs Stummi hochgeladen, aber habe sie nicht auf dem Rechner, von dem ich aus geschrieben habe. Und bei mir ging es.

Dirk

Hallo Dirk,

zu deiner eigentlichen Frage: Ja, bitte weiter berichten! Gefällt!

Gute Grüße,
Rainer

Hallo Dirk,

ahhh, der Supermarkt. Du hattest schon von erzählt.

Deine zuletzt gefundene Variante erinnert mich an den Aldi hier ganz in der Nähe. Passenderweise ist der auch direkt an der Bahn gelegen, wenn auch erhöht (Gleisdreieck Gesundbrunnen/Bornholmer Straße/Schönhauser Allee).

https://goo.gl/maps/SUZbcTKyErB2

Zufahrt ist über die sehr kleine Schwedter Straße und der Parkplatz ist eine Art Wendeschleife. Man erkennt im Satellitenbild schwach die rot gepflasterten Parkplätze, grau sind die Fahrflächen. Vermutlich drehen die Liefer-LKW vor dem Markt gegen den Uhrzeigersinn, um dann an die Rampe zurückzusetzen.
Ein solches Szenario wäre auch bei dir denkbar, falls dir die Einbahnstraße eher ein Hilfskonstrukt wäre. Dann würden die LKW über eine Zufahrt ausserhalb deines sichtbaren Anlagenbereichs anfahren, drehen und zurücksetzen.

Der Parkplatz im Fall des hiesigen Aldi ist erstaunlich klein, was bestimmt der dicht bebauten Innenstadtlage zuzuschreiben ist. Ein großer Teil der Kunden kommt zu Fuß oder per Rad. Auch wenn es so wirken mag, per Bahn sicher keiner, alle drei Stationen sind mindestens ca. 10 Minuten entfernt.

Gefällt mir jedenfalls und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Viele Grüße
Carsten

Hallo Dirk,

gerne verfolge ich dein Supermarkt Projekt, bin sehr auf deine tollen Bilder gespannt!

Ein paar Bilder habe ich auch von einem kleinen Einkaufzentrum auf meiner Anlage, allerdings 70er Jahre Vorbild so wie früher auf der grünen Wiese üblich und mehr im Hintergrund, aber bereits vor 24 Jahren von mir selbst gebaut....

Gruß
Gabriel


Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Dirk,

Stimmt. Ich hätte schwören können, ich hab die Funktion an. War wohl nicht so und funktioniert wie von dir beschrieben. Sorry.

Übrigens ein interessantes Projekt.

Liebe Grüße
André

Ich kann keine Bilder sehen... Der Server ist bei uns geblockt...

Gruß
Klaus

Hallo Dirk,

so was verfolge ich ganz gern, also bitte weiter berichten!
Ich finde das auch gut, erst mit Papier etc. Stellproben machen und "Mock-Ups" zum Ausprobieren der Wirkung basteln Ausserdem finde ich, dass so besser die Größenverhältnisse zu erkennen sind als auf 2D-Plänen (auch wenn vom PC 3D-Bilder generiert werden)
Bin gespannt, wie es weitergeht!

Viele Grüße
Michael

PS: Soweit ich weiß, kannst Du Dir den Quellverweis hier im Forum sparen, der wird bei den Bildern automatisch mit angezeigt. Zumindest, solange der Server nicht geblockt wird. Deshalb finde ich es auch prinzipiell besser, wenn die Bilder direkt hier im Forum eingebunden werden.

Hallo Dirk,

charakteristisch beim Ladedock, ist dessen Absenkung, um die Rollpaletten niveaugleich ebenerdig ins Zwischenlager, bzw. den Laden bewegen zu können. Kannst du an der Fläche die Särge schwingen?

Viele Grüße
Carsten

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Kannst du an der Fläche die Särge schwingen?



Hi Carsten,

wird der Aldi in der Schwedter Straße wohl mit Särgen beliefert, oder gar die Lebensmittel in Särgen angeliefert?

Sorry, aber das musste jetzt sein!

lacht
Roger


Moin Carsten,

also so schlecht sind die Lebensmittel von Aldi bzw. Lidl nun auch nicht.

grinst grüßenderweise Kai

Was habt ihr bloß, kennt ihr diese Geräte nicht? Stichsärge, Puksärge, Japansärge, Tauchsärge.

Sogar bei den Discountern gibt es zuweilen verschiedenste Särgen, wenn die mal wieder Werkzeugwochen haben!

Generell denke ich, dass für die Herstellung einer Rampe in die Tiefe, eine Särge genau das richtige Tool ist.



Schöne Grüße, Carsten

Hallo Carsten,

sehr bezeichnent, dass Du einen Bahnhof Namens SÄRGEnau planst.

Dirk

Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Stichsärge, Puksärge, Japansärge, Tauchsärge



Carsten in Deiner Aufzählung fehlt noch die   K r e i ß s ä l e   . . .



Gruß
Thomas

Hallo Dirk,

Dein Supermarkt-Projekt gefällt mir sehr gut und ich lese gerne mehr davon. Allenfalls einige Details sind mir aufgefallen.

Bei Deinem letzten Planungsstand https://abload.de/img/img_8417yvsac.jpg frage ich mich, ob die Durchfahrt zwischen den unteren Parkplätzen entlang der Bahn und den oberen Parkplätzen nicht noch breiter sein müsste. Nach dem Plan "Dettenhausen" würde ich dort von 7,50 m ausgehen.

An dem Plan Dettenhausen gefällt mir auch, dass die gegenüberliegenden Parkplätze versetzt angeordnet sind. Das stelle ich mir noch lebendiger vor.

Könnte das gesamte Gelände nach links leicht ansteigen? Dann würde sich eine bühnenartige Wirkung ergeben und so ganz bretteben ist der Niederrhein ja nicht.

Viele Grüße

Georg

So,

ich habe nun im ersten Beitrag die Bider direkt im Forum hochgeladen. Nun besser in der Bedienung?

Nun mal zurück zum ernsten Thema meines Sargverkaufmarktes

Vielen Dank schonmal für Eure Rückmeldungen.

@Carsten
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


charakteristisch beim Ladedock, ist dessen Absenkung, um die Rollpaletten niveaugleich ebenerdig ins Zwischenlager, bzw. den Laden bewegen zu können. Kannst du an der Fläche die Särge schwingen?



Ne, da drunter liegt ein Hauptkabelkanal. Da muss es dann der Hublift des LKW richten. Trotzdem Danke für die Anregung. Der Kabelkanal war schon mi ein Grund einen Supermarkt anstelle eine römischen Ausgrabungsstätte zu bauen (gibt es am Niederrhein nämlich auch gelegentlich). Ich habe so eine Senke bei diesem modernen Standardtyp auch noch nicht gesehen. Säh aber bestimmt spannend aus.

@Georg
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Könnte das gesamte Gelände nach links leicht ansteigen? Dann würde sich eine bühnenartige Wirkung ergeben und so ganz bretteben ist der Niederrhein ja nicht.



Auf dem Gelände selber wird es wohl schwer. Aber links des Supermarkts (am Plattenende) kommt die Böschung einer Straße. Vielleicht kann ich einen Ausläufer auch mit auf dieses Segment bekommen.

Das sieht man hier auf dieser nicht weiter verfolgten Variante unten links am Bildrand (der Ausschnitt bleibt aber )
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

An dem Plan Dettenhausen gefällt mir auch, dass die gegenüberliegenden Parkplätze versetzt angeordnet sind. Das stelle ich mir noch lebendiger vor.


Ja, guter Hinweis. Ich habe überlegt, die linke Reihe als Behindertenparkplätze etwas breiter zu machen. Das gäbe auch einen Versatz. Irgendwo muss wohl acuh ein Parkplatz für einen Karrenabstellplatz weichen - Apropos: Gibt es Einkaufskarren in N?

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

...ob die Durchfahrt zwischen den unteren Parkplätzen entlang der Bahn und den oberen Parkplätzen nicht noch breiter sein müsste. Nach dem Plan "Dettenhausen" würde ich dort von 7,50 m ausgehen.



Der Raum zwischen dem linken Parkstreifen und dem Eingang hat 7,5m. Zwischen den senkrechten Reihen sind es 6m. Unten 4,5m. Das ist die Breite, die man für Diagonalparkplätze braucht (Sowas finde ich auch immer sehr spannend zu recherchieren). Das ist aber auch aufgrund des engen Raums extra als Einrichtungsfahrbahn vorgesehen, die Einfahrt wäre dann oberhalb des Plattenendes. Dann müsste es auch mit schmalen Fahrstreifen gehen und durch die 7,5m im inken Streifen passt dann auch der LKW. So ist zumindest der Plan

Soweit erstmal

Gute Nacht

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hi Dirk,

du kannst aber das Gelände auch als Ganzes leicht anheben, dann klappt es auch mit der Rampe... die Ladekantenhöhe sollte jedenfalls gleich dem Fußbodenniveau im Ladenlokal werden.
Die Anordnung der Rampe erscheint mir auf Bild 8417 am plausibelsten, evtl. nur im Kurveninnenbogen (ggü. der Ausbuchtung) noch etwas mehr Platz lassen.

Ach ja, ich sag's mal so... ich finde das Projekt interessant - gefallen tut es mir aber nicht wirklich, einfach, weil es für mein Zeitfenster zu jung ist.

Gruß
Roger
;)

Moin Dirk,

alle mir hier bekannten Discounter haben eine Rampe. Sind aber auch überwiegend jüngere Bauten aus den letzten zehn Jahren. Eventuell passt ja Rogers Idee mit einem angehobenen Gelände? Da ließen sich herrlich viele Betonstützelemente unterbringen und macht ich Richtung Anlagenhintergrund bestimmt auch ganz gut.

Ach ja, wer die Särge hat, braucht sich um den Sport nicht zu sogen oder so.

Schöne Grüße, Carsten


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Apropos: Gibt es Einkaufskarren in N?


Da ist der Thread: http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=462332

Ätzplatine von Roy Bergauer gabs auch mal?

Grüße,
Harald.

Moin Dirk,
Einkaufswagen gibt es hier http://www.ptlbahn.de/ Im Shop die Rubrik "Fahrzeuge und Zubehör" zeimlich weit unten.

Gruß Kai

Hallo Dirk,

ja, jetzt ist die Bedienung besser -- danke

Habe mir gerade einige Aldi-Märkte per Google angeschaut (alle in den letzten 15 Jahren gebaut), die hatten alle eine breite Rampe nach unten (bei den meisten waren Linien für drei LKWs nebeneinander eingezeichnet).
So als Idee: eine komplette Grundplatte für das gesamte Gelände (also den Parkplatz und das Gebäude) aus einer "Schrankrückwandplatte" (mir fällt gerade der richtige Name nicht ein) herstellen und mit der geprägten Seite nach oben verwenden (evtl. sind zwei aufeinandergeklebt von der Dicke her besser, müsste man nachmessen).
So bekommst Du eine "Pflasteroberfläche" für die Parkplätze und kannst die schräge Rampe einfach aussägen und spachteln. Diese Rampen sind anscheinend geteert/betoniert und nicht gepflastert, wahrscheinlich wegen der Belastung. Und am Übergang zum restlichen Gelände wäre noch ein kleiner "Unkrautgraben" möglich.
Ausserdem kannst Du so das Gelände einfach mal austauschen und was anderes darstellen (z.B. ein wildes Wohnwagenlager, Kleingartenanlagen, verschiedene Sportplätze, Busparkplatz,...)

Ich hänge mal ein Bild von meiner nicht mehr existenten Anlage an, da habe ich so eine Platte mit Prägung verwendet; wenn ich mich recht erinnere, bin ich einfach mit weiß-grauer Wandfarbe und einem harten Pinsel drüber.

Viele Grüße
Michael

Die von MHAG zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

und vielen Dank an alle für den Hinweis mit der Rampe. Das war mir tatsächlich gar nicht aufgefallen.

Das muss natürlich umgesetzt werden. Zum einen weil es ja scheinbar Standard ist und ich mich dann ärgern würde, zum anderen, weil das auch einfach ein tolles Detail ist, das auch schöne Gestaltungspotential bietet

Jetzt ist nur die Frage wie machen. Höherlegen wäre für mich die zweite Wahl, da der Bahnhofsvorplatz schon auf Ebene 0 liegt. Das würde eine Schäge auf dem Parkplatz bedeutet und wenn man da mit Einkaufskarre und Kinderwagen unterwegs ist führt das vielleicht zu ähnlichen Probleme wie beim Bahnsteig von S21.

Also wie in die Tiefe kommen? Durchbohren geht nicht, wegen Technik im Untergrund. Multiplex nur mit nem Stechbeitel ist wohl auch sehr riskant auf einem weitestgehend gestalteten Modul. Eine Fäse habe ich nicht und das wäre wohl auch etwas nah zur Oberleitung.

Vielleicht kann ich mit einem kurz eingespanntem kleinen Bohrer (5-6mm über das Bohrfutter) die Umrisse Perforieren. Ggf dann die Löcher mit einem Dremel verbinden. Danach müsste das Holz so geschwächt sein, das ich an den Teil dazwichen doch mit einem Beitel komme ohne die Grundplatte (10mm zu durchstoßen.

Viele Grüße
Dirk

Hallo Dirk,

das Höherlegen wenigstens um eine Schicht würde ich schon in Betracht ziehen, es reicht ja, wenn die Ein- und Ausfahrten zum Parkplatz das ausgleichen. Der Parkplatz an sich ist bei den Läden, die ich kenne normalerweise waagerecht nivelliert. Die Zufahrten müssen das Gelände dann anschließen.
Und wenn es nur eine Schicht ist, muss bei der Multiplexplatte drunter ja auch nicht soviel weggeschnitzt werden. Evtl. reichen ein paar Sackbohrungen mit 5mm Tiefe, die sich dann per Stechbeitel leichter verbinden lassen.

Viele Grüße
Michael

Hallo zusammen,

hier mal ein kleines Update:

Die Vertiefung für die Rampe wurde geschaffen. indem ich dicht beieinander 7mm tiefe 6mm Löcher gebohrt habe. Diese wurden mit 8mm aufgebohrt, um die Stege dazwischen zu verkleinern und die Reste weggebeitelt. Mit den Schichten der Multiplexplatte geht das ganz gut.

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dann habe ich eine Bodenplatte aus 1mm Polystorol gebaut, die mit der Teilbodenplatte des Eingangsbereiches verbunden und darauf den Rahmen aufgebaut.

Die Rahmen kommen als verschieden lang kombinierten 3cm Abschnitten in einem Spritzling daher. Anhand es Rasters kann man die Grundstruktur gut auftrennen und neu zusammensetzten.

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Und damit steht dann der Rahmen. Wie man sieht habe ich mich bei der Rampe etwas vermessen, sie muss noch etwas Richtung Laden erweitert werden, aber das sollte kein Problem sein.

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Viele Grüße

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Guten Abend miteinander,

mittlerweile habe ich die Absenkung für die Ladeeinfahrt fertiggestellt und bin jetzt bei der Gestalltung des Parkplatzes. Es ist natürlich noch viel zu tun, aber man bekommt glabe ich schon einen ganz guten Eindruck.

Viele Grüße

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Dirk

Sieht sehr gut aus. Bei unserem ALDI ist die Absenkung genau so wie bei Dir. Und ein schöner, großzügiger Parkplatz den Du da angedeutet hast. Wird meistens übersehen.
Das wird gut.

Gruß
Rudi

Moin Dirk,

das sieht ja schonmal seeehr gut aus. Passt gut zum Original. Nachdem mein Rechenknecht nicht mehr spinnt, mal ein Bild was ich dir schon vor Wochen zeigen wollte.

http://up.picr.de/31363002lv.jpg

Wie Du siehst hat Lidl terracottafarbene Parkplätze!!! und Einkaufswagenüberdachungen.
Ansonsten ist alles so wie bei dir. Mach weiter so.

Gruß Kai

Moin Dirk,

prima, jetzt fehlt nur noch der Gulli, sonst schwimmt der LKW bei starkem Regen noch auf...

Gruß
Kai

Moin,

sieht ja schon super aus da kann ich nicht mithalten ;). Mich würde mal interessieren aus was der Straßenbelag ist.

Gruß

Axel



Die von Coder2k zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Guten Abend,

und vielen Dank für die lobenden Worte.

Zu Euren Punkten:
- Die roten Parkplätze haben tasächlich ihren Reiz. Ich hatte das auch schon im Kopf, ich bin aber noch nicht 100%, ob ich das so hin bekomme. 1:1 kann man die Farbe nicht nehmen, das ist zu knallig. Etwas rot mit grau mischen geht in die richtige Richtung, das wirkt aber schnell einfach rosa. Ich sage mal so: Rot ist spannend, grau ist narrensicher. Vielleicht experimentier ich noch etwas.

- Damit der LKW nicht absäuft gibt es eine kleinen Metallstreifen der eine Drainagekanalabdeckung darstellen soll, der ist gerade vom Hänger verdeckt. Wobei ich drchaus auch gehört habe, dass so manche dieser Zufahrten trotzdem volläuft

Wie ich die Straße mache: Naja, die ist noch nicht fertig und für mich untypischerweise etwas dunkler als sonst - im Allgemeinen mache ich Straßenbelag aber so: http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=904910#aw53 (Bilder im Beitrag 46) - hier war nur der Schwarzanteil etwas höher, da der Supermarkt und damit der Teer recht neu ist.

Viele Grüße

Dirk


Btw. Lidl hat eigene Lastzüge

Gruß Kai

Hallo Kai,

ja, aber nicht in N

Im ernst: ich habe nur im Moment nur einen Kühllaster und eben AZ Kempen, weil die hier vom Niederrhein sind und damit auf der Autobahn von Rheinfort ständig zu sehen sind. Tatsächlich fährt AZ Kempen aber fast nur für Lidl als Zulieferer für Frischeprodukte. Natürlich werden die eher die Großlager beliefern als den einzelnen Markt, aber die Verbindung AZ Kempen zu Lidl ist nicht so weit hergeholt.

Viele Grüße

Dirk

Ein frohes neues Jahr zusammen,

anbei mal ein paar erste Bilder mit roten Parkflächen:

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Es ist nicht ganz einfach einen passenden Ton zu finden: Zu rot ist unrealitisch knallig und wenn man das rot zu sehr aufhellt wird es kitischig-rosa. Auch wenn es nun im Vergleich zu Vorbild etwas satter ist, kann ich mich damit ganz gut anfreunden. Auf jeden Fall abwechslungsreicher als einfaches grau. Das wird auch alles noch verschmutzt.

Viele Grüße

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Auch Dir ein frohes neues Jahr

Das Du das mit der Farbe hinbekommst, war nie zu bezweifeln. Wirkt zwar noch recht kräftig aber wenn, wie Du das selbst schon sagtest, alles noch verschmutzt wird( kleine Öltropfen und ähnliches) wird das bestimmt authentisch.
Zwischen den Parkplatzreihen könntest Du auch Bodendecker setzen. Meine das auch schon mal gesehen zu haben.

Gruß
Rudi

Hallo Rudi,

Zitat - Antwort-Nr.: 34 | Name:

Zwischen den Parkplatzreihen könntest Du auch Bodendecker setzen. Meine das auch schon mal gesehen zu haben.

ja, zwischen dem Parkplatz von Aldi und Lidl

Johannes

Hallo zusammen,

nachdem es im Stummiforum doch (durchaus berechtigt) Kritik an der Farbe des Pflasters gab (zu kräftig zu braun), habe ich die Mischung nun noch einmal auf Basis von rot statt ziegelrot (das etwas braun erscheint) angemischt (naja, eher zichmal mit Kontrollfotos und RBG abgleich mit Luftibldern), etwas heller gemacht und gegen einen auftretenden Violettschimmer mit rot/orange lasiert.

Das ganze sieht dann im Ergebnis so aus:

Vor dem Altern:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  


Nach dem Altern mit etwas grün:

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

An ein paar Übergängen sind mir aufgrund der vielfältigen Formen und Schichten die Spalte nicht so gut geglückt und beim Altern sieht man manche Farbübergänge zu deutlich aber alles in allem bin ich sehr zufrieden

Viele Grüße

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Sieht sehr schön aus! Von welchem Hersteller hast Du denn das Verbundpflaster an der Überfahrt zur Hauptstraße (wo der rote Bus steht)? Ich hab das bisher nur in H0 gefunden, hier sieht es aber echt nach N aus

Gruß,
Frank

Hallo Frank,

sowohl das rote als auch das graue ist maßstäbliches Verbundspfaster in N aus gelasertem Karton.
Das gibts bei Markenburg für nicht ganz wenig Geld, nachdem ich es dort mal in Auftrag gegeben hatte.
Ist wirklich maßstäblich, nur wenn man es schneidet neigen am Rand die Steine schon mal zum abplatzen und in manchen bereichen der Platte sind sie nicht 100% symmetrisch. Aber ansonsten klasse und etwas, was man auf jeden Fall auf der Moba braucht. Man kann ja aum 50m in echt laufen, ohne Verbundpflaster zu begegnen:
https://www.markenburg.nl/nl/bestratingsverbanden-/247-h-profiel-verband.html

Viele Grüße

Dirk


Hallo miteinander,

ein bisschen ging es am Lidl weiter: Die Wände wurden gesetzt. Um auch wirklich einem Lidl näher zu kommen, wurden die Fensterrahmen, Türen usw. blau lackiert und die Betonstützen in einem helleren grau. Ansonsten sind es die normalen Wandelemente die nur anders angeordnet wurden.

Das dünne Material der weißen Wände stört mich etwas (auch wenn man es auf den Bildern nicht sieht), da dort Licht recht leicht durchscheint, insbesondere, da man die Struktur der Rückseite von vorne erkennt. Ih werde wohl daher das ganze Geschäft mit Grundierung von hinten aussprühen.

Viele Grüße

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Dirk,

das sieht ja schon recht vielversprechend aus!
Bei der LKW-Tasche kommt bestimmt noch eine Schutzvorrichtung gegen Absturz hin...  

Dem Problem der durchscheinenden Wände bin ich bei meinem Lokschuppen mit einem dünnen, aber lichtundurchlässigen weißen Karton Herr geworden, den ich quasi asl "Verputz" innen aufgeklebt habe (natürlich mit genauen Fensterausschnitten). Da Du wahrscheinlich ja zumindest im Bereich der großen Fenster eine Inneneinrichtung bauen wirst (?), die eine Beleuchtung notwendig erscheinen lässt, könnte das bei Dir auch helfen. Nebenbei bekommst Du innen um die Fenster einen leichten "Mauervorsprung" -- macht sich optisch gut. Und ein eingerichtetes Büro und ein gefülltes Lager machen jeden Betrachter neugierig!

Bin gespannt, wie es weitergeht!

Viele Grüße
Michael

Hallo zusammen,

nachdem ich Anfangs die Frage nach den Einkaufswagen hatte, habe ich nun welche von Rolfs Lädchen ausprobiert und das Ergebnis möchte ich Euch nicht vorenthalten.
Das ist aber wirklich fiddelige Arbeit: Eine Karre ist aus 4 Teilen zusammengesetzt, die auch noch geknickt werden müssen... Nichts für schwache Nerven.

Seit einiger Zeit ist auch das Dach fertig, nachdem Faller zu einem super Preis noch Dachplatten geliefert haben. Ich habe die Dachfläche vergrößert, den Winkel flacher gemacht und die Gaube neu gebaut. Dafür, dass ich mir über den Übergang zu Gaube viel Sorgen gemacht haben,hat das erstaunlich gut geklappt.

Nur den Überhang über dem Eingan habe ich vergessen da muss ich noch 2cm anstückeln. Ich hoffe das klappt ähnlich gut, wie die restlichen Nähte.

Viele Grüße

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Das ist echt nix für schwache Nerven. Respekt.
Gruß Björn

Hallo,
sieht toll aus, die Einkaufswagen beleben die Szene ungemein. Kann mir die nervenaufreibende Fusselarbeiten beim Bau der Einkaufswagen gut vorstellen. Spitze1
Gruß
H-W

Hallo Dirk

Aber ich sehe in den Einkaufswagen keine Einkäufe und den Einkaufswagenchiphalter.
Spaß beiseite: Echt Wahnsinn, was Du uns da wieder mal präsentierst.

Gruß
Rudi

Moin Rudi,

genau, auch der Unterstand für die Wagen fehlt noch, inklusive die ca. 50 Einkaufswagen, die auf die Kunden dort warten...

Gruß
Kai

Hallo Dirk,

sehr schön! Die Einkaufswagen sind sicherlich eine Herausforderung... werde ich auch mal versuchen. Hatte vor Jahren mal einige "Kofferkulis" für meine Bahnsteigdetails gebastelt, rechts unten im Bild, (gibt es so was  zu kaufen?) die sind aber weit entfernt von deinen filigranen gut gebauten Bausätzen. Und dein LIDL Markt scheint sehr schön zu werden....

Gruß
Gabriel

Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Gabriel,

Kofferkulis in modernem Design (also eher Epoche V/VI) gibt es als 3D Druck von RailNScale bei Shapeways.

https://www.shapeways.com/product/TZ46UYFUT/12x...4&li=marketplace

Übrigens gibt es auch etwas schönere Einkaufswagen (ebenfalls als Ätzplatine) von Gold Medal Models in den USA.

https://www.ebay.com/itm/Gold-Medal-Models-1603...5:g:UWUAAOSwVKRaKNQA

Misha

Hallo zusamen,

das gut Wetter lässt sich gut zum Airbrushen auf dem Balkon nutzen, daher hat der Lidl jetzt sein Charakteristisches, Terracotta-farbenes Dach bekommen - Sicher eins der deutlichsten Unterscheidungsmerkmale zu einem Aldi. Wie zu befüchten waren kommen die Nähte in den Dachplatten jetzt estwas besser zur Geltung, aber in Summe kann ich wohl sehr zufrieden sein. Mal schauen, ob ich das noch etwas verschmutze oder garniere...

Einen schönesn Restsonntag wünscht

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Dirk

Also, wenn ich auf meinem Handy dein Bild nah heran zoome, dann kann ich die Stosskante am Dach schon sehen. Aber ich finde das absolut nicht schlimm. Und wenn das Dach noch ein wenig gealtert wird, sieht man nachher noch weniger.

Gruß
Rudi

Hallo zusammen,

der Lidl ist nun bis auf ein paar Details (Fallrohre, Logo, Schornstein) zumindest äußerlich fertig. Ich habe das Dach etwas gealtert, Regenrinnen ergänzt, die Giebelplatten zurechtgeschnitten und eingebaut und den Eingangsbereich gestaltet. An der Quergaube ist das Spaltmaß noch etwas groß, da muss ich vielleicht was auffüllen.

Eine Tür ist offen, da soll dann jemand mit Einkaufswagen rauskommen. Die Fensterrahmen müssen noch einmal überlackiert werden. An der Unterkante im Übergang zu Asphalt werde ich noch altern, vielleicht Moos wachsen lassen - Mal sehen.

Viele Grüße

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Dirk!


Das ganze sieht ja Wirklich Super aus!!

Welcher Schotter wurde verwendet der Ganz Oben beim ersten Bild zu sehen ist ?


Gruß Pascal!



Servus Dirk,

dein Lidl schaut richtig gut aus, gratuliere !!

Wann wird denn Eröffnung sein ?

Gruß  🚚      
Gernot

Hallo Dirk,

viel authentischer geht es kaum Wirklich toll bisher und wenn dann noch ein Kunde mit vollgepacktem »Wanzl« aus der Tür kommt phänomenal!

Schöne Grüße, Carsten

Hallo Dirk,

gefällt mir wirklich sehr gut, fehlt aber noch der Name (Lidl) und sehr viel Werbung, Kunden, abgestellte Fahrräder, angeleinte Hunde, Einkaufswagen, usw. .... aber das machst du sicherlich noch....

Gruß
Gabriel

Hallo Dirk,

da stellst Du was super Interessantes auf die Beine! Ich verfolge Deinen Bau von der Planung an.
Mir gefällt der Beitrag super, weil man sich schön Lücken am Anlagenrand schliessen kann.
Die Umsetzung vom Plan in die Realität wird spannend. Wenn der Anlagenteil abgeschlossen ist, wäre für mich mal der finanzielle Aufwand, nur vom Material her interessant. Du baust ja sehr realitätsnah!
Der Anblick bis jetzt ist schon super. Inspiriert mich gleich, an meiner Anlage auch verschiedene Dinge doch anders zu machen als geplant. Kostet zwar mehr Geld, aber der Mehraufwand an Finanzen zahlt sich, wie man es bei Dir sieht aus. Markenburg ist ja nicht gerade ein preiswerter Anbieter. Aber die Details haben halt ihren Preis.
Daher wäre es interessant, am Schluss auch mal den finanziellen Aufwand für das ganze aus zu rechnen.

LG Mario

Hallo zusammen,

aus DER offenen Türe dürfte wohl nur ein Ladendieb rauskommen, denn da geht es normalerweise rein. /Klugscheissermodus Ende/.

Aber ansonsten: fetten Respekt, das sieht fantastisch aus.

Grüssle aus dem Schwabenländle

Bernhard

Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

aus DER offenen Türe dürfte wohl nur ein Ladendieb rauskommen, denn da geht es normalerweise rein. /Klugscheissermodus Ende/.


Nochmehr klugscheissen: Die Tür geht in den Vorraum von wo man nach rechts in den Laden geht und links bzw. von geradeaus den Laden verlässt.
Also nix Ladendieb
Nichtsdestotrotz sieht alles Superklasse aus. Ich verfolge den Bau von Rheinfort ja schon lange und ich muss sagen Du wirst immer besser.

Gruß Kai

Hallo zusammen

Jetzt noch mehr klugscheissen.
Ob es eine gültige Norm für Ein-und Ausgang gibt, weiß ich nicht. Aber ich kenne verschiedene LIDL mit unterschiedlichen Eingänge (links/rechts). Daher ist das, was und Dirk da präsentiert, bestimmt in Ordnung.

Gruß
Rudi

Moin,

das sieht richtig gut aus. Endlich mal ein richtiger Supermarkt auf einer Anlage, anstelle der kleinen Tante Emma Läden mit "Lidl" Aufdruck.

Allerdings muss ich Bernhard (#56) zustimmen. Die Eingänge bei Lidl sind in der Regel links. Klar gibt es Ausnahmen, aber Fenster hat es trotzdem nur an den Kassen.
Ist zwar schon sehr kleinkariert, ABER...

Gruß Moritz

Hallo zusammen,

vielen Dank für das Lob und auch die Anmerkungen

Natürlich kommt noch viel Ausstattung drum herum, Werbung, Karren, Autos, Begrünung usw. aber zuerst war das Gebäude dran.

Zu den Anmerkungen/Fragen:

- Eingangstüren:
Ich hatte auch erst gedacht, dass es egal sei, da ich auf Bildern beides gesehen habe - aber ihr habt recht, die Fensterfront ist auf der Kassenseite, da sind ja normalerweise die Tische hinter zum Einpacken der Waren und Altpapierboxen usw. und somit kommen die leute von rechts von der Kasse und durch diese Tür raus. Dann wird links jemand rein gehen.

@Pascal
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Welcher Schotter wurde verwendet der Ganz Oben beim ersten Bild zu sehen ist ?


Ich mag es kaum sagen: Fleischmann. Mit etwas Puderfarbe vor dem Schottern gefärbt... Heute würde ich wohl eher Koemo oder so nehmen, aber so verkehrt ist der von Fleischmann nicht. Vieleicht etwas rund - ich habe ihn eben immer gefärbt

@Mario
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Der Anblick bis jetzt ist schon super. Inspiriert mich gleich, an meiner Anlage auch verschiedene Dinge doch anders zu machen als geplant. Kostet zwar mehr Geld, aber der Mehraufwand an Finanzen zahlt sich, wie man es bei Dir sieht aus. Markenburg ist ja nicht gerade ein preiswerter Anbieter. Aber die Details haben halt ihren Preis.
Daher wäre es interessant, am Schluss auch mal den finanziellen Aufwand für das ganze aus zu rechnen.


Im Grunde genommen war es nicht so teuer, weil ich vieles schon in der Bastelkiste habe. Aber ich versuche es trotzdem mal zusammenzufassen:
- Faller Aldi: 28€
- zusätzliches Dach: 4-5€
- Markenburg Verbundpflaster: 10€
- Evergreen Gehwegplatten und Trapetzblech (für eine Rückwand) zusammen 12-15€
- Zwei oder drei Polystorolplatten verschiedener Dicken und Profil für Bordsteinkanten 10-15€
- Diverse Farben und Kleber  -keine Ahnung, ich habe eine Farbe neu gekauft

Also mit Neuteilen 70-80€, aber wie gesagt, ich hatte viel schon da, bzw. das was ich neu geauft habe, habe ich nicht komplatt verbraucht. Daher würde ich mal mit Gebäude von einem Materialwert von vielleicht 50€ ausgehen. Wenn man auf den Parkplatz stattdessen 3 oder 4 Häuser gestellt hätte, wäre das teuerer geworden. Natürlich passen da viele Autos drauf die nochmal kosten - und ein Einkaufswagen von Rolfs Lädchen kosten 3€ und ein paar muss man schon verteilen...

Einzelkomponenten sind manchmal nicht günstig, aber auf der anderen Seite, wenn man das mal in Loks umrechnet, bekommt man da schon viel Material für. Nimmt man mal eine Lok weniger und schon kann man einiges ausgestalten. Du musst auch bedenken, dass Rheinfort keine2,5qm groß ist, und auf großen Teilen liegen Gleise. Da bleibt dann nicht mehr viel übrig und dann ist es dann auch erträglich etwas Zeit und Geld zu investieren.

Viele Grüße

Dirk


Hallo Dirk,

das sieht wirklich schon sehr realitätsnah aus! Klasse!
Und wie Du gezeigt hast: Das muss nicht viel kosten! Super beobachtet un umgesetzt.
Bin auf den weiteren Fortschritt gespannt.

Einen Vorschlag für den Eingangsbereich habe ich noch:
Zitat - Antwort-Nr.: 60 | Name:

Dann wird links jemand rein gehen.


Sehr "beliebt" ist, wenn man mit dem Einkaufswagen mitten in der Türe stehen bleibt (Türe offen) und entweder prüft. ob man genug Geld dabei hat, Oder man trifft jemand der gerade herausgekommen ist. Gibt dann immer einen kleinen Stau, weil alles blockiert wird.
Und es ist ein Motiv, das "stehende Action" darstellt -- kann in einigen Minuten noch genau so wie davor sein (sonst könnte ja ein Betrachter auf die Idee kommen, dass sich die Türe ja auch mal schließen muss, wenn der endlich drin ist )

Viele Grüße
Michael

Hallo zusammen,

nachdem das Supermarkt-Gelände doch weitestgehend fertig war, hat sich jetzt nochmal was getan, indem ich die recht neu ausgelieferten "Jungen Bäume" 70950 von Auhagen 70950 aufgestellt habe.
Sie sind vorgesehen für N-H0.

Die beiliegende Foliage muss noch selber auf den Spritzling angebracht werden, der Baum und Stützhölzer aus einem Guss in dunklem Braun darstellt. Die Stützen habe ich dann aber in beige als rohes Holz und die Gurte zwischen Stützkonstrukion und Stamm in schwarz angemalt. Das wirkt realistischer und lockert alles noch etwas auf.

Die Foliage ist nicht so gelblich, wie es auf den Bildern wirkt. Die Bäume sind also nicht nicht völlig vertrocknet oder im Herbstmodus Das erste Bild gibt die Farben noch am Besten wieder.

https://abload.de/img/img_4382_dxos7jtk.jpg

https://abload.de/img/img_4394_dxo76jov.jpg

https://abload.de/img/img_4399_dxohijc6.jpg

Viele Grüße

Dirk


Saustark!! Kann mich noch gut an die Bauzeit erinnern.

Erlaube mir eine Frage:
Würden die schräg parkenden Autos, sich wirklich ohne Markierung so hinstellen? Ich würde wohl eher rechtwinklig einparken. Aber ne Markierung wäre auch schön

Ansonsten: Respekt und Daumen hoch!

VG, Steffen

Hallo Dirk,
ich war 2018 noch nicht im Forum, daher hab ich erst jetzt deinen Umbau-Bericht entdeckt.
Gefällt mir sehr gut, sehr realistisch.
Grüße
Nanni

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


der Baum und Stützhölzer aus einem Guss in dunklem Braun darstellt.


Sieht mit der Bemalung gut aus. Das ist genau das was das gewisse Etwas ausmacht.

Grüße,
Harald.

Hallo Dirk,

sehr schön gestaltet. Echt große Klasse. Gerne mehr davon

Leider passen vermeintlichen Jungbäume von Auhagen nur sehr bedingt für N.
Zweifelsfrei für mich ein reiner H0-Artikel von der Maßstäblichkeit.
Hintergrund,: Für das noch vorhanden sein des Dreibocks (Baumverankerung) sind Sie in 1:160 eigentlich leider schon zu groß die Pfähle müssten schon halb verrottet sein. Kannst ja mal überlegen ob du die Pflanzpfähle nicht noch farblich nachbehandeln willst als wären die schon 5 Jahre draußen und am verrotten. Die Bäume haben ja so im Vergleich zu Autos und Wagenrückgabe locker 5m-6m Höhe und damit ein gewisses Alter. Gepflanzt werden die meist nur bis 300cm Höhe bei Stammumfang bis 16cm, oftmals draußen praktisch sogar nur Stammumfang bis etwa 12-14cm bei 180-240cm Höhe, sonst wird das ganze nur unnötigt teurer und unhandlich und der Baum brauch mehr viel mehr Pflege (wässern) zum anwachsen.
Im ersten Jahr wächst er eh nicht groß in die Höhe sondern erstmal an und dann kann mann je nach Baumart rechnen wie lang er brauch bis er etwar 5-6m hoch ist. Ich hab mal ein paar Beispielbilder angehangen, zur besseren Vorstellung. (Pfahlhöhe über Boden ca. 180cm)

Nach der dieser ganzen Zeit bei 5-6m hohen Bäumen wäre normalerweile von den üblichen zerlatschen Wanderpfaden dazwischen abgesehen auch der Grünstreifen drunter zwischen den Stellflächen schon gut zugewachsen und die Pfähle halbverrottet nebst Bindung entfernt worden. Für diese Grünstreifen in den letzten Jahren immer öfter gern z.B.: gerne Brombeeren, Wildrosen, Weißdorn und ähnliches genommen, weil dann keiner mehr freiwillig durchlatscht und die Pflege mit einem Schnitt im Herbst/Winter erledigt ist und keiner mehr Rasen mähen muss dann und es obendrein netter ausschaut.

Vielleicht bringt ja nochmal ein anderer Hersteller derartige Jungbäume mit Baumverankerungen noch für N aus. Ich würde mich dann auch drüber freuen.


Gruß, Matthias

Die von Mitropa zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo zusammen,

vielen Dank für die Rückmeldungen.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Leider passen vermeintlichen Jungbäume von Auhagen nur sehr bedingt für N.
Zweifelsfrei für mich ein reiner H0-Artikel von der Maßstäblichkeit.



Zweifelsfrei sind es ungewöhnlich große Jungbäume in N, aber nicht unrealsitisch groß.Ich hatte auch erst gezweifelt und mich zurückgehalten, aber dann im Park neu angeplanzte Bäume gesehen, bei denen mich die Abstützung deutlich überragt. Das hat mich dann vom Kauf überzeugt

Mal in Zahlen
Die Stützpfosten sind 14mm hoch, macht 2,24m. Ich habe gerade extra nochmal im Park geschaut (auch im Bild): Der Mast überragt meine Kopfspitze (ich bin 185groß) um zwei Handspannen (2x20cm). Das ist quasi identisch zur Höhe des Modells.

Mein Kritikpunkt ist eher, dass das Astwerk in echt bei jungen Bäumen eher wie ein Dreieck mit einer Spitze nach oben aussieht, das von Auhagen aber eher ein Dreieick mit einer Spitze nach unten ist. Die Anleitung sieht explizit vor, die Astppitzen noch in Form zu biegen, ich habe aber extra die Spitzen oben an den Rändern noch gekürzt. Die Form ist damit nicht perfekt, aber endet oben nicht so gerade, wie es ohne das Auslichten wäre,

Viele Grüße
Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Dirk,

es ist schon ein Unterschied ob du in einem Park einen Baum ersetzt bzw. ergänzt und die entsprechende Pflege auch gewährleisten kann, oder nur Ausgleichspflanzungen im Zuge des landschaftspflegerischen Begleitplan im Zuge einer Baumaßnahme gemäß BNatSchG umsetzt. Viel mehr ist dies vermeintliche Begleitgrün, neben dem auflockernden gestalterischen Element auf den Parkplätzen meist nicht.
In einem Park will man ja gleich einen ordentlichen Baum und nicht die ersten Jahre mal das kleine Elend. Bei den Preisen welche Baumschulen für derartige Bäume aufrufen, pflanzt sich keiner normaler Bauherr mehr derart große Bäume mehr hin, weil zusätzlich auch die Entwicklungspflege dementsprechend mit steigt bis der Kamerad mal richtig angewachsen ist. Siest ja bei deinem Beispiel ja schon den Sack zum besseren wässern, weil der Gießring darunter kaum richtig aufnehmen könnte.

Letztendlich musst nur du damit zufrieden sein, ausschauen tut es ja nicht schlecht und vielleicht kommt ja noch ein Anbieter drauf, für N passende Jungbäume auf den Markt zu bringen. Hab vielleicht in den letzter Zeit einfach zu viel mich mit Bäumen befassen dürfen, dass es mir so ins Auge springt. Das mit der Ausformung den Baukronen ist bei Modellbäumen eh immer so eine Sache und irgendwo sind durch die Miniaturisierung auch dem  ganzen Grenzen gesetzt. Außer man ist so detailversessen und plant alles von Lagen und Standorten durch und formt danach beim Bau die Bäume.


Gruß, Matthias


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;