1zu160 - Forum



Anzeige:
Neues von Lemke Collection - Hobbytrain / KATO

THEMA: Hobbytrain Rangierlok E63

THEMA: Hobbytrain Rangierlok E63
Startbeitrag
Franzel - 23.09.17 14:53
Ein nettes Hallo in die Runde,

weiß von euch jemand wann die Hobbytrain Rangierlok E63 in den drei angekündigten Varianten ausgeliefert wird ?

Gruß
Franzel

Servus Franzel,

von der E 63 wurde bisher noch keine Handmuster gezeigt meines wissens, daher gehe ich davon aus dass das noch eine Weile dauert - Hobbytrain ist ja gerade dabei erst mal u.a. seine vorherige Ankündigung, die  Ep 2 - Type E 17 abzuarbeiten https://www.facebook.com/lemke.gmbh/photos/a.1.../?type=3&theater .

Auf den nächsten Herbst-Messen kann man am Lemke-Stand aber zu E 63 noch mal etwas mehr nachhaken ...

Schöne Grüsse

Dirk
Servus,

gerade durch Zufall die Aktualisierung auf der Homepage gefunden.

https://www.lemkecollection.de/media/images/popup/H3052.jpg
https://www.lemkecollection.de/media/images/popup/H3050.jpg

Gerade geht es rund mit Mustern :)

Beste Grüße
Daniel
...also in Nürnberg war ein recht ordentliches Handmuster zu sehen.

Grüße
Hallo,

lt. Auskunft von Lemke, musst Du Dich noch bis Sommer 2019 gedulden.

Beste Grüße
Klaus
Zitat - Antwort-Nr.: 3 | Name: N-Dirk

...also in Nürnberg war ein recht ordentliches Handmuster zu sehen

Achtung, die Aussage #1 ist von 2017! Das Handmuster war auch in Stuttgart schon zu sehen gewesen:
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1076579#70
Grüße Reinhard
Naja, das Muster jetzt ist schon nochmal deutlich weiter - und vor allem ist eines der DB-Version dazu gekommen. An den Unterschieden versteht man dann, warum Arnold von seiner E63-Bauserie nie eine Ep.3-Version gemacht hat; da bleiben nicht mehr viele Gleichteile.

Gruß Kai
Hallo,
endlich dunkle Treibstangen.

VG Nico
Hihi,

ich hohle den alten Beitrag nochmals nach vorne.

Ich habe die letzten zwei Wochen dreimal an Hobbytrain wegen des Liefertermins per Email geschrieben. Leider bis heute keine Antwort und auch keine Reaktion.

Weiß von euch jemand wann die Hobbytrain Rangierlok E63 in den drei angekündigten Varianten ausgeliefert wird ?
Meine Vorbestellung liegt ja nun fast vier Jahre zurück. Kommt da noch was oder wurde die E63 eingestampft?

Gruß
Franzel
Gruß
Franzel
Hallo Franzel,

daß die E 63 kommt, da bin ich mir recht sicher. In Friedrichshafen und Stuttgart, gut auch schon über ein Jahr her, waren die Modelle äußerlich praktisch fertig.

Aber dazwischen liegt Cornona, der Tod des Produktmanagers und vielleicht auch noch (antriebs)technische Probleme.

Wenn Lemke die E 63 eingestampft hätte, dann hätten sicher einen schönen Batzen Geld in den Sand gesetzt.

Ich persönlich warte ab, bis die E 63 ausgeliefert ist, denn der Fahrwerkstyp bietet gute Grundlage, daß Hobbytrain das Laufverhalten nicht gut hinkriegt.

Viele Grüße
Christian Strecker
Hallo,

an ein Ende des Projektes E63 glaube ich auch nicht. Die Lok wird sicher kommen ist nur die Frage wann. Schade das Hobbytrain hier keine Infos raus gibt. Das ist keine gute Kommunikation.

Grüße
Markus
Hihi,

schon wieder über ein Jahr vorbei und man hört Nichts mehr von der E63 von Hobbytrain.

Habt ihr irgendetwas gehört?

Ich finde leider keine neuen Informationen.

Gruß
Franzel

Hallo Franzel,


ich habe auch schon lange nichts mehr gehört. Letzte Sichtung war N-Con in Stuttgart und da waren die E 63 äußerlich recht fertig zu sehen - das werden aber langsam auch schon 2 Jahre.

Aber seit dem Ableben von Herrn Rojahns ist Lemke auch ziemlich tot, da tut sich fast nichts mehr..., außer vielleicht die eine oder andere Version.


Viele Grüße
Christian Strecker
Hallo,

erinnert langsam an Brawa. HT sollte vielleicht doch mal ein Verlautbarung loslassen, was mit dem Modell jetzt eigentlich ist (kommt noch was (und wann) oder ist die klammheimlich in der Versenkung verschwunden).

Viele Grüße
Georg
@11
Hallo,
ich schaue monatlich in die Kato Liste:
https://www.katomodels.com/hobbycenter/schedule.php
(in Google Chrome wird es auch gleich übersetzt.)
der Ausliefertermin schiebt sich schon seit dem Frühjahr, ich denke vor Weihnachten wird es nichts.
Aber die E63 steht immerhin auf der Lieferliste und so heißt es sich weiterhin in Geduld zu üben.
Ich warte auf die rote 163.

Gruß
Karl
Moin,

Lemke hat ein Lebenszeichen der E63 veröffentlicht ( https://www.instagram.com/p/CVnC8vvo1JT/ ). Es gibt ein überarbeitetes Funktionsmuster, dass wohl zufriedenstellend ist.

Gruß Moritz
Servus,
optisch etwas befremdlich.
Das dritte Licht vor allem.
Mal abwarten wie sie lackiert aussieht.

Grüße
Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

optisch etwas befremdlich.
Das dritte Licht vor allem.



Das dritte Licht ist zwar maßstabsbedingt zu groß, aber generell ist das so korrekt.
Auch das Vorbild hatte einen derartig komischen, schrägen Lampenaufbau.

Gruß
ChristiaN
Hallo zusammen,

immerhin geht es weiter.
Warte auch schon seit über vier Jahren. Mal sehen, ob es dieses Jahr noch was wird.
Auch bei Facebook gibt es ein Foto!
https://www.facebook.com/lemke.gmbh/photos/basw...Rl-B1bt-7oN2wQweZS6M

Beste Grüße
Klaus

Moin,

neugierige Frage: kennt jemand den Grund, warum das noch mal überarbeitet wurde?

Gruß
Kai
Hallo,

das obere Spitzenlicht der DB E63 ist zwar vorbildgerecht nachgebildet aber offensichtlich deutlich zu groß geraten. Bei der DRG (und bis zur Einführung des dritten Spitzenlicht bei der DB) hatten die Loks an dieser Position noch gar kein Licht. Um das dritte Licht hier funktionsfähig zu bekommen geriet das Lampengehäuse bei der Modellumsetzung etwas zu groß. Die Alternative wäre gewesen komplett auf die Spitzenlichter zu verzichten aber dann wäre an anderer Stelle wieder das Jammern groß gewesen.

Grüße
Markus
Hallo zusammen,

auf der Intermodellbau 2021 in Dortmund war die E 63/163 in allen Versionen ausgestellt.
Eine Lok war betriebsbereit und drehte in einem kleinen Kreis die Runden.
Nach Aussage von Vetretern Hobbytrains soll die Lok spätestens Ostern 2022 im Handel sein; auf der Messe 2022 in Nürnberg das fertige Produkt.
Hier ein Foto der Loks.

Beste Grüße
Klaus

Die von N-bahner1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Aus dem Facebook Posting vor knapp 50 Minuten:

Ein kleines Update zur E63 bzw. BR 163 - heute sind die Production Samples gekommen. Ein letzter Blick ob alles passt und funktioniert und dann kann die Produktion starten.
Mehr zu unseren Modellen und der E63 findet Ihr auf www.lemkecollection.de

Gruß, Micha

Die von Zweisystemlok zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,  

lt. letztem FB Eintrag
"Noch ein Update zu unseren ausstehenden Projekten - die E63 sind in der Endmontage und werden im April fertig werden."
Dann könnten sie evtl. im Mai zur Auslieferung kommen.

VG
Georg
Guten Abend,
Menzel hat die Loks im Newsletter vom heutigen Freitag (KW11) gelistet.
Preis 170€, Lieferdatum April.

https://www.menzels-lokschuppen.de/Modellbahnen...ent=Mailing_13278555

Grüße
Fabian
Hihi,

das hört sich ja gut an. Ich habe alle drei Varianten vor 5 Jahren vorbestellt. Mal sehen ob die Bestellungen noch gültig sind oder ob eine neue Bestellung notwendig wird.

Bin mal gespannt

Gruß
Franzel
Hi,

ich freue mich ja über jede neue Altbauelok, aber 5 Jahre ist schon verdammt lange.

VG Nico
Hallo zusammen,

natürlich sind 5 Jahre eine lange Zeit, aber man hat bei Lemke/Hobbytrain Probleme festgestellt, die eine Nacharbeit erforderlich machten.
Ich für meinen Teil war lieber etwas länger und habe dann ein ordentliches Modell, als ein Modell, dass mehr Ärger als Freude bereitet.

Lasst uns nun an den bald kommenden Modellen erfreuen 😉

Beste Grüße
Daniel
Hallo,

auf der fb-Seite ist ein neues Foto von Serienmodellen zu sehen https://scontent-muc2-1.xx.fbcdn.net/v/t39.308...b7vw&oe=627A903A  , mit Text:

" Es wird fleißig montiert - Die Endmontage der E63 in Spur N ist in vollem Gange, so dass die Loks in Kürze auf´s Schiff gehen können. ... "


Schöne Grüße

Dirk

Hallo,
ich freue mich schon hier auf "erste Berichte, Kritiken ff." und werde auch "fleißig prduzieren":
https://eventtool24.com/mietshop/gastronomie-ca...-maschine-nostalgie/
SCNR
Ralf
Hallo

Diese Lok erinnert mich an die Kindheit, Märklinszeiten mit Papa.
Bin auch gespannt, wie sie geworden ist.

Gruss
Robert
Hallo,

die E63/163 sollte demnächst auf dem Markt kommen. Bei Kramm gibt es bereits Bilder:

https://www.modellbahn-kramm.com/sc/20/p/366/3050

https://www.modellbahn-kramm.com/sc/20/p/366/3051

https://www.modellbahn-kramm.com/sc/20/p/366/3052


Grüße
Markus
Hallo

Habt ihr den Aufdruck auf der Verpackung gesehen?
"Rangierlok E 63 / BR 160"
Wer entdeckt den Fehler?

Dietrich
Lol 🤭 Sehr Scharf Dietrich 👍 Vielleicht Naechtes Jahr HT E 60/160.... Verpackung ist Bereits Fertig!

Mfg, Hans
Hallo Dietrich,

dieser Fauxpas war mir gestern beim Verlinken noch gar nicht aufgefallen. Na ja, Hauptsache die Loks sind fehlerfrei

Ich habe auch eine Fleischmann 151 wo im Inlay der OVP stirnseitig die 145/185 aufgedruckt ist. Spätere Auflagen der 151 haben dann wieder eine 151 aufgedruckt bekommen. So was passiert eben.

Grüße
Markus
Hallo Dietrich,

sollte vermutlich E63 / BR163 heißen.

Wenn der Rest fehlerfrei wäre kann man damit leben, auch wenn der Druckfehler nicht vorkommen sollte.

Gruß Detlef
Hallo,

ich habe letzte Woche meine 163 bekommen und sofort einen Decoder eingebaut.
Der D&H DH18A (2.G) passt perfekt.
Aber Vorsicht beim Abziehen der Lampen (der Lichtleiter bricht sehr leicht)!
Leider leuchtet das obere Spitzenlicht extrem hell!
Dimmen bringt keine Verbesserung da die unteren Lichter dann zu dunkel sind.
Muss vielleicht den Vorwiederstand ändern.

Habt ihr das auch bemerkt?

Gruß
Friedrich
Hallo Friedrich,

bei mir ist die Ausleuchtung gleichmäßig, aber gedimmt auf 4. bei D&H

Gruß

Roland
Hallo

Zitat - Antwort-Nr.: 36 | Name: Friedrich

ich habe letzte Woche meine 163 bekommen und sofort einen Decoder eingebaut.
Der D&H DH18A (2.G) passt perfekt.
Aber Vorsicht beim Abziehen der Lampen (der Lichtleiter bricht sehr leicht)!

Gemäß anderer Aussagen muss man bei der 163 (Ep. IV) die Lampen NICHT abziehen, weil sie an der Rangiererbühne sitzen!? Was stimmt jetzt?

:-? Dietrich
Hallo,

wird mit den Herbstneuheiten gleich die BBC-Bauform https://de.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_E_63#E_63_05_bis_07 der E 63 mit Nachlauf-Achse angekündigt ?

Wenn man das neue Vorschau-Bild auf der Lemke fb-Seite sieht:
https://scontent-muc2-1.xx.fbcdn.net/v/t39.3080...ht-w&oe=62C4BE2A


Schöne Grüsse

Dirk
Hallo,

das ist aber eine E 60 und nicht die BBC E 63...

Gruß Engelbert
Hallo Dirk, ich Sehe auf dieses Screenshot eine Gruene E 60 mit Nachlaufachse 😲 Dass soll doch nicht war sein? Hoffentlich ein besseres Modell dann Roco. Bin Gespannt und auch den Lieferzeit..

Mfg, Hans

Hallo,

kann mal bitte einer der Besitzer der E63 DRG-Ausführung hier berichten, ob die Lok Zweilicht- oder die epochenwidrige Dreilicht-Spitzenbeleuchtung hat? Die Artikelbeschreibung bei Lemke-Collection gibt dazu nichts Genaues her. Weil aber eine Platine im Führerhaus sitzt welche bei der Abnahme des Gehäuses durch die feste Kabelverbindung zur Vorsicht zwingt, wie hier schon beschrieben wurde, vermute ich dort LED's.

Kann dann das dritte Spitzenlicht wenigstens bei Einbau eines Digitaldecoders getrennt geschaltet werden oder muss ich an der Lok, wenn ich sie mir gekauft habe, schon gleich wieder herumlöten?

Beste Grüße
Hans Dieter
oops - da merkt man dass ich nur Seiteneinsteiger bin bei Epoche 3/4 ...

da ich die E 63 BBC irgendwie anders in Erinnerung habe hab ich schnelll auf der E 63 - Seite nachgeprüft https://de.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_E_63 , und dort ist bei den Commons das als BR 163 - Foto eingestellt:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/59/163-800-13-28.jpg


aber die E 60 gefällt mir vom Vorbild besser als die E 63 seit ich das Fleischmann H0-Modell gesehen habe :

https://www.haertle.de/out/pictures/master/prod...r-h0-dcc-sound-1.jpg


da freu ich mich wenn die zeitgemäß jetzt angekündigt wird !


Schöne Grüsse

Dirk

[ OT ]
Moin,

1927 is doch Epoche II ? !
Übrigens ist das eine Vorlaufachse { nix für Ungut }

LG aus NL,
StaNi
[ /OT ]
Zitat - Antwort-Nr.: 42 | Name: 2-Epochal

kann mal bitte einer der Besitzer der E63 DRG-Ausführung hier berichten, ob die Lok Zweilicht- oder die epochenwidrige Dreilicht-Spitzenbeleuchtung hat?



Hallo,

alle E63 wurden mit dem dritten Spitzenlicht an die DRG geliefert und dort auch so in Betrieb genommen. Aber eingesetzt wurde das obere Licht bei der DRG lediglich für die Kennzeichnung von Sonderzügen.

https://docplayer.org/44741304-Miba-8-99-inhalt-miba-8-99.html

Grüße
Markus
Hallo Markus,
die meisten E-Loks der DRG hatten das 3. Spitzenlicht ab Werk, das ist mir bekannt. Aber es wurde, wie du schon korrekt erwähnt hast, nur in seltenen Sonderfällen als Signal Zg 7 eingeschaltet   https://www.lok13.de/wissenswertes/die-epoche-...licht-spitzensignal/

Aber im Normalbetrieb galt bei der DRG nunmal das Zweilicht-Spitzensignal und daher war meine Frage, ob die E63 das serienmäßig darstellen kann oder, weil sie bei mir einen Decoder bekommt, das digital möglich ist weil die 3. Leuchte auf einem eigenen Decoderausgang liegt.

Notfalls muss ich das 3. Spitzenlicht tot legen denn die E63 war bestimmt eher selten als Streckenlok eingesetzt.

Grüße
Hans Dieter
Hallo Hans Dieter,

die E63 habe ich leider nicht (und meine 163 ist noch nicht da). Analog leuchten zumindest bei der E63 der DB und der E63 der DRG alle drei Spitzenlichter (das obere bei diesen beiden Loks sogar so stark dass das Führerhaus mit beleuchtet wird). Wird hier ab min 08:00 erwähnt:

https://www.youtube.com/watch?v=z_XOUiFVY9A

Um das obere Spitzenlicht digital schaltbar zu machen wirst du vermutlich um ein kleine Bastelei nicht vorbei kommen. Das einfachste wäre den oberen Lichtleiter komplett zu entfernen. Oder den Lichtleiter abzuändern und mit einer separaten LED zuschaltbar machen.

Grüße
Markus

Im Video wurde gesagt dass der Decoder X nicht reinpasst. Aber Moment, das ist doch Next18 mit genormtem Einbauraum. So we hållt sich nicht an die Norm?

Grüße,
Harald.
Hallo Harald

Zitat - Antwort-Nr.: 48 | Name: Harald

Im Video wurde gesagt dass der Decoder X nicht reinpasst. Aber Moment, das ist doch Next18 mit genormtem Einbauraum. So we hållt sich nicht an die Norm?

Was würdest du vorschlagen?
- Den Vorbau vergrößern, so dass ein "genormter Einbauraum" entsteht?
- Den Vorbau maßstäblich ausführen, und in die Anleitung schreiben, dass ein "kleiner Decoder" (der durchaus erhältlich ist) eingebaut werden muss?

Was ist die bessere Vorgehensweise?

:-? Dietrich
Hallo Harald,

hier sind 3 Bilder.

Decoder  Doehler + Haass   DH18A wurde eingebaut, passt genau.

Hobbytrain H3052,  Bei dieser Lok braucht man nichts abzubauen, nur 2 Schrauben entfernen und das Gehäuse seitlich abklappen.

Bei den H3050, H3051 besteht  die Gefahr , dass die Lichtleiter abgebrochen werden.

Gruß  Lothar



Die von Lothar BR110 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Danke für die Bilder, Lothar.

Gruß Andy
Hallo Lothar

Guter Tipp für die Wahl der Lok.


Gruss
Robert
---  noch ein Tipp

in meinem Fall habe ich  den Decoder oben mit einem  Isolierband  - Tesa Film - isoliert , da sonst das Gehäuse einen Kurzschluss verursacht.  -  die Zentrale  ESU  ECos merkt das sofort.

Ich habe die Schrauben nicht fest, sondern -- halb fest-- angezogen.  

Viel Freude mit der E63

Gruß Lothar

Hallo zusammen,
ich habe die H3052/Ep IV. Digitalisieren ist wirklich nicht einfach. Zwar gibt es bei der roten Lok nicht das Problem mit den Lampen und Lichtleitern. Aber bei mir waren die rot lackierten Griffstangen auch unten eingeklebt! Kein Abziehen ohne Zerstörung möglich. Also z.T. abgerissen. Außerdem platzt der rote Lack der Griffstangen ab, darunter sind sie schwarz.

Nun ist sie endlich offen.
Hier schon mal ein Schaltbild der Platine.
Das zu helle 3. Spitzenlicht läßt sich leicht dunkler machen. R9, R10 von 2k auf bis zu 100k erhöhen, dann passt's.
Was soll die dicke TVS-Diode parallel zum Motor ? Habe ich ja noch nie gesehen. Den Kondensator parallel zum Motor habe ich mit 1µ ausgemessen. Viel zu viel. alles raus! Man muß Platz für Pufferspeicher gewinnen.
Ich werde weiter berichten....

Viele Grüße
Klaus


Die von Klaus S. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Was würdest du vorschlagen?


Ich behaupte: Motorlänge + Decodernormlänge < Gesamtlänge wenn man das optimal platziert.

Auch zu 1µF braucht man nicht viel sagen und bei der DRG Version hätte man die Spitzenlichter oben auf AUX setzen können, 1mA hätte wahrscheinlich dicke gereicht. Verschiedene Beschaltungen für verschiedene Epochen macht die Bestückungsmaschine mit verschiedenen WIderstandsplatzierungen wenn man beim Layout daran denkt, also wenn man das nicht bei allen Varianten so haben will.
.
Grüße,
Harald.
Hallo Klaus,

vielen Dank für das Reverse Engineering. Wäre es nicht besser, die Lok zu reklamieren? Der anwenderseitige Einbau des Decoders ist vorgesehen, wenn das nicht möglich ist weil die Lok nicht auf geht, wäre das nicht ein Fall für eine Rücksprache mit Herrn Lemke?

Die TVS sollte nicht weiter stören, ihre Innenkapazität trägt zur Funkentstörung bei. Beim Taurus & Vectron haben sie ja mittlerweile verstanden, dass der "Angstkondensator" auf den Analogstecker gehört. Warum man dieses Konzept bei so einer Neuentwicklung nicht weiter trägt, ist wohl nur durch Fachkräftemangel zu erklären

Grüße, Peter W.
Hallo Harald,

da sieht man wie gut die Konstrukteure bei Piko sind. Die haben Lötjumper drauf und Pads für alternative Beschaltungen. Auch gehörte in eine so kleine Rangierlok ein Pufferkondensator.

Grüße, Peter W.
Hallo zusammen,
Nachtrag zu meiner Ersteinschätzung #54:
Probleme mit den Radschleifern (wie von einigen gemeldet) hatte ich nicht.
Widerstand für 3. Spitzenlicht von 2k auf 100k !! vergrößert, jetzt sind alle drei Lampen gleichhell.
TVS-Diode, Induktivitäten ausgebaut, Platz für zusätzliche Bleigewichte genutzt.
1µF-Motorkondensator durch 10nF ersetzt, ist sicher besser für den Decoder.
Decoder D&H DH18 eingebaut, für optimale Motorregelung: CV50=0, CV56=5, CV57=3, CV58=0, CV59=4
Schwarzes Kunststoffteil im Führerstand ausgebaut und an die Stelle 2*470µF Pufferkondensatoren.
Die Griffstangen am Führerstand sind schlecht rot überlackierte schwarze Teile (warum ?). Es lag ja ein Tütchen mit Ersatzgriffstangen bei und das waren rote Kunststoffteile, sehen viel besser aus.
Die Drahtfeder in der Kupplungskinematik ist viel zu starr (dick), gegen dünnere ausgetauscht.
Die Puffertellerwarnringe sind schlampig nachlackiert >nachgebessert.
Jetzt habe ich ein Modell mit sehr guten Langsamfahreigenschaften, das Spaß macht.
Viele Grüße
Klaus

Hallo Klaus,
gute Idee für einen Umbau. Hast du Bilder?
Gruß
Mike
Hallo Mike,
ich probier es mal.
Viele grüße
Klaus

Die von Klaus S. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Klaus,

ob bei der Lok sowohl der Konstrukteur als auch der Fertigungsbetrieb wieder einmal eine Herausforderung hatten?
2K vs. 100K und 1u vs. 10n sind ja doch eine Hausnummer daneben.

Was die Stangen betrifft: Kann es sein, dass irrtümlich schwarze Griffe montiert und nach Kontrolle nachlackiert wurden, abschließend hat man doch noch die roten bei gelegt?

Grüße, Peter W


Hallo Peter,

ja, an der Lok ist vieles nachgebessert worden. Wir haben ja auch sehr lange auf das Modell warten müssen und schon vor 4 Jahren habe ich auf der Messe so gut wie fertige Muster bestaunen können. Kann sein (aber das ist Spekulation), dass die Lieferung nicht abgenommen wurde und zur Nacharbeit nach Fernost zurückgingen.
Nachgearbeitet vom Hersteller wurden:
- nachlackierte Griffstangen
- mit Pinsel nachlackierte  weiße Pufferringe
- oberhalb der Kupplung sind Kunststoffplättchen (händisch ausgeschnitten) mit Sekundenkleber eingeklebt worden.     Vielleicht stand die Kupplung nicht gerade?
- Die Kabel vom 3. Spitzenlicht wurden mit einer schwarzen "Knetmasse" im Gehäuse fixiert.

Also bei so langer Entwicklungszeit eine so schlechte Konstruktion abzuliefern... na ja!
Ursprünglich hatte ich geplant, mir alle 3 Versionen zuzulegen. Davon werde ich Abstand nehmen, auch angesichts des Preises und der Lichtleiterprobleme der EP II- und EP III- Versionen. Vielleicht irgendwann von der "Resterampe"...
Viele Grüße
Klaus
Zitat - Antwort-Nr.: 62 | Name: Klaus

... ja, an der Lok ist vieles nachgebessert worden ...


und

Zitat - Antwort-Nr.: 58 | Name: Klaus

... Widerstand ... Induktivitäten ... Motorkondensator ... Pufferkondensatoren ... Griffstangen ... Drahtfeder ... Puffertellerwarnringe ...
Jetzt habe ich ein Modell mit sehr guten Langsamfahreigenschaften, das Spaß macht ...



Also nachträglicher Bastelspaß (?) beim Hersteller und beim Kunden.
Da soll einer mal sagen, das Hobby Moba würde keinen Spaß machen

Beste MobaGrüße
Gerhard
Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Vielleicht irgendwann von der "Resterampe".


Leid tun mir die kleinen Händler, welche solche Modelle dann als vorprogrammierte Ladenhüter im Regal liegen haben. Sie müssen die Ware ja zum vollen Preis bezahlen. Ich wette, die großen Versender zahlen die Rabatte auf die Restposten nicht in vollem Umfang aus der eigenen Kasse.

Grüße, Peter W.
Hallo,

eigentlich wollte ich mir eine analoge Version bestellen und dann selber den Decoder nachrüsten. Wenn ich aber lese, was alles schief gehen kann...... Es gibt nun auch die digitalisierte Version ab Werk. Weiß jemand, was da für ein Decoder verbaut sein könnte?
Dann bleibt zwar noch das Problem mit dem zu hellen 3. Spitzenlicht, aber ich würde damit den Reparaturfall umgehen (Ersatzteile etc.).

Beste Grüße
Dalmi
Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Es gibt nun auch die digitalisierte Version ab Werk.


Woher stammt die Information? Finde dazu auf die Schnelle nichts.

Grüße, Peter W.
Hallo zusammen,

jetzt muss ich mich doch mal melden. Es gibt tatsächlich Loks E63 Epoche III die ohne Probleme zu  öffnen sind, Es bricht nix ab, kein Kondensator musste raus. Das Licht leuchtet gleichmäßig und die Lok läuft einwandfrei.

Voraussetzung ist bei mir der D&H Decoder DH18A der zweiten Generation. Passt hervorragend. Licht auf Stufe 4 von 31 runterregeln und schon scheint auch fast kein Licht mehr im Führerhaus.

Wir gesagt. Es gibt auch einwandfreie Versionen der Lok.

Gruß Roland
Hallo,

das ändert aber nichts daran dass der Widerstand für die obere LED falsch dimensioniert und nicht getrennt schaltbar ist, somit kann man das auch nicht getrennt dimmen.

Grüße, Peter W
Moin Peter,

das zu helle Spitzenlicht betrifft nur die Epoche IV Version. Die lässt sich auch problemlos öffnen und genauso problemlos lassen sich dann auch die Widerstände tauschen.

Ich kann die Lok auch jedem nur empfehlen. Meine fährt inzwischen auch digital und macht wirklich sehr viel Spaß. Auch ohne zusätzliche Kondensatoren

Gruß Moritz
Hallo,
Ich muss mich etwas korrigieren, ich hatte etwas falsch verstanden.
Die digitalisierte Version gibt es nicht ab Werk, sondern bei DM-Toys wird die E63 digitalisiert angeboten. Dann muss ich wohl da nachfragen

Beste Grüsse
Dalmi
Hallo zusammen,
die Antwort von DM-Toys ist da. Es wird von denen ein DH 18 verbaut

Beste Grüße
Dalmi


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;