Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


Verbesserung/Optimierung des Wiking Magirus 3-Achs-Muldenkippers

Ein Bericht von Hans-Werner Stahl.

Anzeige:
Arnolds Modell Web

Für meine verschiedenen Baustellen auf meiner Modellbahn bzw. meinen Dioramen benötigte ich entsprechende Baufahrzeuge und LKW´s der Zeitepoche 1965 - 1975. Da passt der Wiking Magirus und der Mercedes 3-Achs-Muldenkipper prima dazu.

Allerdings entsprechen die Original Wiking Fahrzeuge nicht meinen Vorstellungen. Daher habe ich den Magirus Muldenkipper entsprechend meinen Vorstellungen optimiert. Als erstes wurde die Kippvorrichtung mittels eines feinen Gelenkes richtig justiert, da kann keine Kippmulde mehr abgehen. Einen Kippstempel mit Hydraulik gehört auch dazu. Einen separaten Rahmen aus Profilen habe ich dem LKW für den harten Baustelleneinsatz spendiert.

Den Auspuff habe ich, ausgehend unter der Fahrerkabine, bis hinter die Luftdruckbehälter verlegt. Von dort führt der Auspuff über eine spezielle Verbindung, die sich beim Kippen von der Mulde löst, in die Kippmulde und der Abgasaustritt erfolgt dann auf beiden hinteren Seiten der Mulde über jeweils 2 feinen Öffnungen. Diese Ausführung war damals so gängig - die heißen Abgase sollten ein Anfrieren des Kippgutes verhindern. Ein Ersatzrad musste auch hinter die Fahrerhütte angebaut werden. Abschließend erhielt der LKW noch Gehrmann-Außenspiegel und eine Alterung.

muldenkipper

muldenkipper

muldenkipper


Danke an Hans-Werner Stahl für
die Zusendung.

Zurück zur Umbaubeispiele-Übersicht

Das sagen User zu diesem Thema (Ein Beitrag):

Von: Nora
Am: 26.07.07 20:19

schön gebautes Modell
leider kleiner Denkfehler mitverbaut,- auf dem letzten Bild vordere Wand befindet sich ein halbrundes etwas das bis zur Mulde oben geht,- das soll die Hydraulik sein und dort sitzt sie auch richtig zwischen Führerhaus und Muldenwand, meist 2 teilig mit Schutzrohr, denn sie greift nicht unter ,sondern oben an der Mulde an,- weiß es genau, denn wir hatten 4 solcher LKW
anderst ist es bei der anderen Mulde von Wiking, diese soll ja nach 3 Seiten kippen,- also ist dort die Hydraulik mittig unter der Mulde vorzusehen, und die Mulde liegt dann je nach Position auf hinten-rechts+rechts-vorne oder hintenlinks+vorne-links in den Gelenken auf, diese kann man mit einen Stück dicken Kartonstreifen ca 1x1mm nachbilden ,am besten mal auf einer Baustelle nachschauen oder beim Hersteller (Filiale)
mfg
Nora Theisinger

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 29; Vormonat: 67;