Fleischmann Schlepptender-Dampflokomotive DB BR 38

Anzeige:
Spur Neun - Feines Modellbahnzubehör

Überblick

Decoder: MÜT DHL 160
Digitalformat: DCC, Selectrix
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Ja, minimal

 

Vorbemerkung:

Der hier beschriebene Einbau ist eine Alternativlösung für die Platzierung des Decoders im Tender. Diese Lösung wurde gewählt, da ich den Decoder nicht unmittelbar über den Motor montieren wollte und des Kabelverhaus wegen keine Befestigung des Decoders im Gehäuse wollte.
Die beiden von mir umgebauten Lokomotiven hatten keine Verbindung zwischen Motor und Tendermasse, allerdings hat die Tendermasse auch keine Verbindung zum Gleis. Eine verbleibende Verbindung zwischen Motor und Tendermasse würde somit - sofern kein Rad irgendwo anläuft - keinen Schaden anrichten. Der Umbau ist sehr einfach durchzuführen.

1. Vorarbeiten

  • Lokomotiv- und Tendergehäuse abnehmen.
  • An der Lokomotive die Leiterbahn zum Spitzenlicht durchtrennen.
  • Hinteres Ballastgewicht dem Tender entnehmen.
  • Ballastgewicht gemäß Abbildung bearbeiten. Hierdurch wird die Reibungsmasse des Tenders und theoretisch auch die Zugkraft verringert - allerdings verliert der Tender weniger als 5 g Masse, was zu verschmerzen sein dürfte.

    Digitalisierung Fleischmann BR 38

  • Motorplatine auslöten, Spule und Kondensator entfernen.
  • Den zum Ballastgewicht weisenden Teil der Platine abtrennen, den großen Lötpunkt auf der verbleibenden Platine halbieren, so dass sich analog zur anderen Seite ein innerer und ein äußerer Lötpunkt ergibt, siehe Bild.

    Digitalisierung Fleischmann BR 38

  • Anordnung Motorplatine - Decoder - Ballastgewicht austesten, siehe Bild. Notfalls am Ballastgewicht nacharbeiten.

    Digitalisierung Fleischmann BR 38

  • Prüfen, ob die Motorschnecke frei bleibt.
  • Sitzflächen des Decoders am Ballastgewicht isolieren und mit Klebestreifen für den Sensor versehen. Teile montieren.

 

2. Decoder anschließen

  • Gelbes Decoderkabel entfernen, da keine Tenderbeleuchtung vorhanden.
  • Oranges Decoderkabel an inneren rechten Lötpunkt der Platine.
  • Graues Decoderkabel an inneren linken Lötpunkt der Platine.
  • Rotes Kabel von der Lok an äußeren rechten Lötpunkt der Platine.
  • Rotes Decoderkabel an äußeren rechten Lötpunkt der Platine.
  • Schwarzes Kabel von der Lok an äußeren linken Lötpunkt der Platine.
  • Schwarzes Decoderkabel an äußeren linken Lötpunkt der Platine.
  • Weißes Decoderkabel an Leiterbahn zum Spitzenlicht in der Lok.

 

3. Endarbeiten

  • Auf dem Programmiergleis austesten
  • Wenn alles klappt, Lok und Tender wieder zusammenbauen
  • Wenn immer noch alles klappt - fertig!!!

 


Danke an Wolfgang Aust für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema:

Zu diesem Thema ist noch kein User-Bericht vorhanden

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 01. 03. 2019; Seitenaufrufe laufender Monat: 21; Vormonat: 95;