Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Umbau des KATO Eurostar für den problemfreien Betrieb in Radius 1

Anzeige:
DM TOYS - Der Spezialist für Spur N

Da der Kato Eurostar (Art.Nr. 10-327) nicht Radius R1 tauglich ist - es werden immer die mittleren Jakobsdrehgestelle aus dem Gleis gehebelt - habe ich gemeinsam mit einem Bekannten versucht, dieses Problem zu beheben.

Es gibt zwei Ursachen für dieses "Fehlverhalten":

  1. Die Kuppelungsplatte lässt ein ausreichendes Einlenken der Wagen im R1 nicht zu.
  2. Das Jakobsdrehgestell wird durch die Kuppelungszapfen in seinem Drehbereich beschränkt.

 

Zur Lösung von Nummer 1 wurde eine modifizierte Kupplungsplatte (hier Edelstahl via Lasercut) angefertigt, die im unteren Bereich der Ösen entsprechend verlängert wurde. Ebenso musste im inneren Bereich für die Durchführung der Drehgestellhalterung entsprechend etwas Material entfernt werden.

KATO Eurostar
Abb. 1: Rechts die Orginalkupplungsplatte, links die modifizierte Kupplungsplatte

Zur Lösung von Nummer 2 wurden die entsprechenden Zapfen zur Kupplungsplattenaufnahme etwas verkürzt.

KATO Eurostar
Abb. 2: Kürzen der Zapfen zur Kuppelungsaufnahme

Nach der Montage der modifizierten Kupplungsplatte kann man bereits den erweiterten Schwenkbereich für dem mit dem Jakobsdrehgestell verbundenen Wagen erkennen. Ebenso ist die verbesserte Einlenkung des Drehgestelles erkennbar.

KATO Eurostar
Abb. 3: Oben die modifizierte Kuppelung, darunter der Orginalzustand

Nach dem vollständigen Zusammenbau konnte man im Vergleich zwischen dem Orginalzustand und dem Modifikationsergebnis den erfolgreichen Umbau bereits visuell erkennen. Es konnte dann auch in einer anschließenden Testfahrt die nun vorhandene R1 Tauglichkeit nachgewiesen werden.

KATO Eurostar
Abb. 4: Das Ergebnis: Oben im Orginalzustand, unten das modifiziertes Wagenpaar

Es zeigt sich, dass mit leichten Modifikationen auch nicht R1-fähige Modelle für den Bereich des R1 nutzenden Spielbahner erschlossen werden können.

Danke an Andreas W. "wassi" für die Zusendung.

Zurück zur Umbaubeispiele-Übersicht

Das sagen User zu diesem Thema (2 Beiträge):

Von: Jens
Am: 23.07.11 10:14

Ja, vielen Dank für den interessanten Bericht und Danke, dass sich mal jemand die Mühe gemacht hat, so einen Umbau zu realisieren.
An dieser Stelle möchte ich mal was zum Thema " Radien-Tauglichkeit" loswerden:
Ich bin ja seit einiger Zeit ein Fan amerikanischer Eisenbahnen. Da gibt es z. B. von Bachman die DDA40X. Das Bemerkenswerte an dieser Lok sind die zwei vierachsigen(!) Drehgestelle. Die Krux für den Modellbahner - die neueste Ausführung ist nicht mehr R2-tauglich, die ältere Ausführung dagegen schon!
Ich habe die neueste Ausführung nd muss mal schauen, ob und wie ich die Lok R2-tauglich machen kann.
Beste Grüße
Jens
Von: Udo K.
Am: 30.05.11 13:33

Hallo,
danke für den interessanten Bericht.
Ich frage mich bei solchen Sachen ja immer, warum sowas die Hersteller selbst nicht hinbekommen, Ursache & Wirkung scheinen doch erkennbar zu sein.
Viele Grüße,
Udo.

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 20. 05. 2011; Seitenaufrufe laufender Monat: 68; Vormonat: 89;