Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Hobbytrain-Taurus - Umbau mit Hobbytrain-Umbausatz H2700-18

Anzeige:
Muet GmbH

Vorbemerkung

Hobbytrain Taurus UmbaurüstsatzUnter der Artikelnummer H2700-18 gibt es von Hobbytrain einen Umbausatz, mit dem ältere Taurus-Modelle auf den aktuellen technischen Stand gebracht werden:

 

 

Im Umbauset enthalten sind die neuen Lokführerstände, Kardanwellen und neue Motorhalterungen. Das Umbauset wird aufgeteilt in zwei Beuteln geliefert und kostet 45,- Euro (Stand 03-2012).

Eine Anleitung zum Umbau ist nicht enthalten - der Umbau ist aber relativ einfach und auch ohne Anleitung durchführbar. Eine ruhige Hand und etwas Geduld (vor allem beim Wiederzusammenbau der beiden Chassis-Hälften) sollte aber vorhanden sein.

Chassis-Umbau bei älteren Hobbytrain Taurus-Modellen mit dem Umbausatz

Alle Teile des Taurus-Umbausatzes H2700-18 auf einem Bild:

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Das Gehäuse des Taurus-Modells wird abgenommen - auf dem Fotos sieht man den Umbau anhand dem Chassis des "Deutschland-Taurus", der 2008 produziert wurde.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Der Umbau beginnt mit dem Zerlegen des Modells. Als erster Schritt werden die beiden Drehgestelle nach unten abgezogen. Sie sitzen relativ stramm und müssen mit etwas "Nachdruck" abgezogen werden - ein kleiner.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Danach werden die beiden Kulissenführungen vorsichtig nach unten abgezogen - die Klippsverbindungen dürfen dabei nicht brechen.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Nun wird die Abdeckung zwischen den Drehgestellen nach unten abgezogen.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Wenn alle Teile an der Unterseite entfernt wurden, können die beiden Schrauben, die die Chassishälften zusammenhalten, gelöst werden und die Lok völlig zerlegt werden.

Tipp: Markieren Sie sich, auf welcher Seite des Chassis sich die Motoranschlüsse befinden - der neue Motor muss wieder in die gleiche Richtung eingebaut werden.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Nachstehend die einzelnen Teile der Taurus.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Nachstehend ein Vergleich der beiden Motoren - der obere Motor ist der neue Motor aus dem Umbausatz. Er ist deutlich kleiner und wartungsfrei, das heißt, dass am Motor während seiner Lebensdauer weder die Lager geschmiert noch die Kohlenbürsten gewechselt werden müssen.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Nun kann wieder mit dem Zusammenbau begonnen werden. Als erster Schritt werden die Motorhalterungen an den beiden Seiten des Motors angebracht. Die Motorhalterung mit den Ausnehmungen, im Foto die linke, wird an der Seite des Motors mit den Anschlüssen angebracht.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Der Motor mit den beiden angebrachten Halterungen.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Nun wird der Motor in eine Chassis-Hälfte eingelegt und danach noch die beiden Kardanwellen eingelegt. Die Einbaurichtung des Motos muss gleich sein wie beim alten Motor, da sonst die Motoranschlüsse nicht mit den Kontaktflächen auf der Platine zusammenpassen.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Die Kardanwellen werden auf der einen Seite in die Schwungmasse eingesteckt. Die beiden Lagerhalterungen neben der Schnecke müssen genau sitzen, da sonst die zweite Chassishälfte nicht aufgesetzt werden kann.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Nun kann die zweite Chassishälfte wieder aufgesetzt werden. Zuvor muss noch sichergestellt werden, dass die beiden Drehgestellaufnahmen richtig eingesetzt sind.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Wenn die zweite Chassishälfte aufgesetzt ist, können die beiden Chassishälften wieder zusammengeschraubt werden - die Schrauben sollten dabei nur mit "Maß und Ziel" festgezogen werden.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Die Motoranschlussfahnen müssen etwas in Richtung der Schwungmasse gebogen werden - sie stellen den Kontakt mit der Platine dar.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Nun können auf der Unterseite wieder die beiden Kulissenführungen und die Abdeckung zwischen den Drehgestellen angeklippst werden.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Abschließend werden die Drehgestelle eingeklippst - dabei darauf achten, dass die Metallbleche an der entsprechenden Ausnehmung eingreifen - und die Platine aufgesetzt und aufgeschoben. Nach dem Einstecken der Beleuchtungsplatinen ist der Umbau am Chassis fertig und man kann eine erste Testfahrt unternehmen.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Umbauten am Gehäuse

Für die neue Beleuchtung mit dem rot/weißem Lichtwechsel müssen die neuen Führerstände mitsamt den Lichtleiter gewechselt werden. Zuerst wird die alte Inneneinrichtung herausgeklippst. Dabei das Gehäuse bei Bedarf ganz vorsichtig etwas im Bereich der Seitenfenster spreitzen, da an dieser Stelle die Führerstandsnachbildung eingeklippst ist.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Die neue Führerstandsnachbildung hat neben geänderten Lichtleitern auch eine verbreitere Abdeckung für die Beleuchtungsplatine an der Rückseite - nachstehend der direkte Vergleich der alten (links) und der neuen (rechts) Führerstandsnachbildung.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Die neue Führerstandsnachbildung wird anstelle der zuvor entfernten alten Nachbildung eingesetzt.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Als letzter Schritt werden noch die alten Puffer abgezogen und gegen die neuen, wesentlich feineren Puffer ersetzt. Die Puffer sind in schwarz gehalten - bei Loks mit umbragrauen Rahmen müsste zumindest der hintere Abschlussteil in umbragrau gehalten sein. Allerdings sind die Puffer auch beim Original meist verschmutzt und wirken schwarz.

Hobbytrain Taurus Umbausatz
Bei der obigen Abbildung war das Gehäuse leicht schief aufgesetzt.

Nachstehend noch der direkte Vergleich der alten und der neuen Puffer.

Hobbytrain Taurus Umbausatz

Die auf dem nachfolgenden Bild zu sehenden Teile werden beim Umbau ausgebaut und können als Ersatzteile für andere Taurus-Modelle verwendet werden

Hobbytrain Taurus Umbausatz


Zurück zur Umbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema (die letzten 5 Beiträge, 8 Beiträge insgesamt):

Am: 25.09.17 23:38

Bleibt noch anzumerken, dass auch bei der neuen Platine die Entstörung völlig falsch dimensioniert ist. Der Entstörkondensator für den Motor sollte besser ausgelötet werden. Ohne diese Maßnahme lief ein ZIMO MX617N in innerhalb von ca. 30s so heiß, dass er eine Notabschaltung durchgeführt hat. Decoder anderer Hersteller ohne funktionierende Temperaturüberwachung gehen dann einfach kaputt.
- Torsten Lang
Von: Georgio
Am: 10.12.14 22:41

Hallo,
habe die BR189 H2912 und habe überlegt ob hier auch der umbausatz der Taurus passen würde !? Lt. Explosionszeichnung ist ja alles baugleich, evtl. wäre lediglich der Führerstand anders. Da bei der 189 scheinbar die Platine eine Macke hat und mir ständig die Dekoder zerschießt, wäre das vielleicht eine naheliegende Möglichkeit das notwendige mit dem nützlichen zu verbinden. Hat da jemand Erfahrungen ???
###
Antwort: Das wird nicht passen - das Führerstand ist, wie du ja schon vermutest, anders und die Lichtleiter passen auch nicht zusammen. Motor und Platine würden schon passen - aber bei der Beleuchtung müsstest du dann selbst basteln.
Hast du eventuell den Kondensator noch auf der Platine - da gibt es auch Decoder, die das nicht so gerne mögen...
lg, ismael
Am: 13.05.14 20:02

Sehr geehrtes Team!
Ich habe wie in der Anleitung steht, es umgebaut.
Jedoch wenn auf "analog" eingestellt ist, passt alles.
Schalte ich es auf "digital" um, fährt das Gestell, jedoch leuchten die LED Lampen dabei nicht.
Halte ich dies in der Hand (Gestell auf der Schiene), spürt man den Strom durch meinen Arm durchkribbeln.
Was ist die Ursache, bzw. was soll ich ändere, damit es digital passt?
MfG
Dieter
Am: 27.04.13 16:27

Hi,
der Umbau ist, Dank dieser Anleitung, sehr einfach. Wie an anderer Stelle erwähnt, muss man jedoch die 4 Aufnahmen für die Platine etwas nachfeilen (am schellsten mit einer kleinen Handbohrmaschine und einer Schleifscheibe) damit die Platine eingeschoben werden kann. Der Aufwand lohnt sich mMn nach aber auf jeden Fall.
Ob es sich finanziell lohnt muss jeder selbst entscheiden. Ich rüste jedenfalls noch 5 weitere Maschinen um!
lg Michi
Von: Mario
Am: 04.02.13 08:01

Hallo!
Nach den Umbau kommt mir der neue Motor im Betrieb sehr warm vor.
Wie warm darf der Motor werden?
Danke,
Mario



Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 06. 04. 2012; Seitenaufrufe laufender Monat: 122; Vormonat: 129;