Lieber Besucher!

Das Design auf www.1zu160.net wurde auf ein zeitgemäßes, responsives Layout umgestellt. Damit die Seite bei Ihnen richtig angezeigt wird, müssen die bisherigen Design-Angaben aus Ihrem Cache (temporäre Daten des Browsers) entfernt werden und die neuen Styling-Angaben geladen werden. Diese können Sie tun, indem Sie die Seite aktualisieren bzw. die Taste F5 auf Ihrer Tastatur drücken, sofern vorhanden.

Sobald die Design-Angaben aktualisiert sind, erscheint dieses Fenster nicht mehr.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mühen, bei der Aktualisierung.



Exklusiv bei Conrad

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login


Anzeige:
Heisswolf Modellbahnzubehoer

1zu160 Werbewagen 2010


Seiten 1-10: [ 1 ]  2  3  4  5  6  7  8  9  10 
Kategorie: 


Betrieb

Thema: Arnold MSB+ABS 7695 Frage
Jack - 09.01.07 23:48

Hallo Forumskollegen,
Kann mir jemand sagen, wieviele Blöcke ich mit einem 7695 einrichten kann, und hat das Ding evtl. eine Schaltung zur Verzögerung der Lok beim Anhalten/Anfahren? Habe bei Google gesucht und nichts gefunden.

Vielen Dank für Eure Hilfe und

Grüsse von

Paul


Arnold MSB 7693 = "drastisches" Stop - and - go
Arnold MSB+ABS 7695 = Anfahr-und Brems-System (ABS)

Mit beiden Geräten kannst du pro Gerät drei Blöcke steuern und beliebig viele Geräte verketten.

Felix

Hallo ,

die MSB Typen 7693 und 7695 lassen sich nur getrennt einsetzen ("verketten"). Und teste vor endgültigem Einbau, ob Dir das Anfahr- / Bremsverhalten von ALLEN Loks gefällt.

Beim 7693 entgleisen längere Züge bei abruptem Stop aus höheren Geschwindigkeiten (besonders in Kurven); Loks mit Fauli können schon mit dem Meldestrom den Haltabschnitt durchkriechen - oder einfach wegen zuviel Schwungmasse am kurzen Signalhalt durchrollen

Die Bremscharakteristik läßt sich nämlich nicht von Lok zu Lok bzw. von Motortyp zu Motortyp neu einstellen - deshalb reagieren viele Motorbauarten auf eine "Standardbremsung" der ABS sehr unterschiedlich. Das war für mich der Grund, diese Steuerbausteine nicht weiter zu verwenden.

Je höher die Reisegeschwindigkeit der Züge ist und je mehr unterschiedliche Motor- und Antriebsarten verwendet werden, desto unbrauchbarer werden die "elektronischen Helferlein"

Ich bin da aber auch sehr pingelig - ich lege großen Wert auf natürliches Fahrverhalten ... und das geht nur mit lok-, last- und ortsabhängiger Bremscharakteristik - also es braucht schon den PC der das regelt ...

MfG alfred

Beitrag editiert am 10. 01. 2007 06:04.

Hallo Alfred,
Nun blicke ich schon etwas besser durch,. Danke für Deine Hilfe! Also mit anderen Worten ist es für einen wie ich, der weder "Fauli" Loks noch sehr schnell fahrende Züge hat, oder haben wird (Epoche II & III) gut verwendbar das Ding von Arnold...Wenn ich denn alles richtig interpretiert habe, was Du sagtest

Grüsse von

Paul

Hallo Felix,
Auch Dir herzlichen Dank, genau das wollte ich wissen!! In eBay wird im Moment an so einem "Ding" geboten. Es steht bei um die 50Euro, und alles was unter 100E ist, sollte nicht überrissen sein oder?

äs Grüessli
Paul

Hallo Jack ,

ja, kurz gesagt : desto kleiner die gefahrene Maximalgeschwindigkeit desto weniger fällt das unterschiedliche Anfahr-/ Bremsverhalten diverser Antriebe auf.

Du mußt Deinen Fuhrpark schon einschränken, das heißt : es sollten auch keine extremen Rennsemmeln eingesetzt werden - besonders zusammen mit vorbildlich richtig "langsamen" Modellen wie z.B. den sehr schönen Brawa V160. Die sind eigentlich ein MUSS für alle Ep III Mobahner - aber Wehe, sie werden unter Festspannung ! mit wesentlich schneller fahrenden Loks zusammen in einer Automatik gefahren

Das wäre (mir) permanenter Verdruß und hat mit entspannendem Hobby nix mehr zu tun. Früher war die "Streuung" der Antriebe weniger spürbar - heute sind die Antriebe so unterschiedlich gefertigt (Konstruktion und Qualität !) - da würde mir eine "starre" Automatik (unter Festspannung) mit diesen Loks nicht mehr gefallen.

Einzeln mögen sich die Loks mit Superfahrpulten auch sehr schön bewegen lassen. In einem "Kreis" , wo ein Zug dem anderen folgt, wirken unterschiedliche (unpassende !) Geschwindigkeiten einfach nur ätzend ...

Es kommt aber wesentlich auf Deine Ansprüche an die Modellumsetzung an. Es gibt auch Mobahner, die an der starren Automatik ihre Freude haben - Hauptsache es sausen etliche Züge um sie herum ...

MfG alfred

Hallo Alfred,
Wie Du im letzten Satz richtig bemerkst, gehöre ich eher zu der Sparte, die mit  einer starren Automatik leben können, was natürlich nicht heisst, dass meine Züge wie Raketen durch die Gegend brettern werden. Ich lege auch Wert auf vorbildgetreues Fahren. Im Moment dauert es ja noch ne Weile bis ich richtig Fahren kann, denn ich habe bei meiner Nebenbahn gerade mal 6 oder 7 Meter im Rohbau fertiggestell, und da Fahre ich ab und zu mit verschiedenen Loks (Zügen), um zu testen, ob auch alle Schienen sauber verlegt sind. Bis jetzt sind sie es

Danke Dir für Deine Ausführungen!

Grüsse

Paul

Hallo Jack,
sollte dann trotzdem, eine bei Festspannung, Automatik, zu schnelle Lok dabei sein, die gegenüber anderen auffällt, kannst Du mit Glasmachers Getriebeschnecke sehr viel ausgleichen. ( Gehe mal auf Glasmachers suchen) ( Alfred ich bin nicht mit glasmachers verbändelt, o.ä. !!)
Es ist mit herkömmlicher Technik auch wirklich möglich, ein gutes Fahrverhalten der unterschiedlichen Fahrzeuge herzustellen.
Erbsenzähler, Pufferküsser, oder was auch immer sind natürlich nur mit dem Optimum zufrieden, hier dürfte G&R solch eines sein. Es bleibt da halt immer noch die Frage " Ist dies für mich erforderlich, oder kann ich mit den einfacheren und kostenmäßig niedrigeren Mitteln leben und Spaß haben".
Jedem das, was er als Erforderlich hält und Finanzieren kann.
Grüße
H-W

Hallo Hens Werner,
Danke auch Dir für Deinen Bericht.  Ich möchte wirklich nicht einen riesen Aufwand treiben, denn ich zähle mich nicht zu den Erbsenzählern und Pufferküssern wie Du so schön sagst Ich stecke ja noch tief in der Bauphase, und bis es dann mal soweit ist, fliesst noch viel Wasser den Rhein hinunter. Ich werde mich aber trotzdem mal in G&Rs Homepage kundig machen. Danke für den Link!

Grüsse von

Paul

@ Jack

Hallo Paul,
lasse bei Ebay erst mal diesen Nachweihnachts-ich-kauf-jetz-alles-Boom vergehen!
Ich habe meine Teile zwischen 30 und 40 EUR erstanden und das ist auch ein realistischer Preis. Un a bisserl Glück gehört auch dazu

Gruß,
Roland

Hallo Roland!

Vielen Dank für Deinen Geheimtipp... Hatte gar nicht an sowas gedacht!

Grüsse von

Paul



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Login ->



Seiten:  [12  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19   >  >>



Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;