Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login


Anzeige:
AP Modellbahn - Die Modellbahnverwaltung



Seiten 1-5: 12345
Kategorie: 


Moba-Videos

Thema: So schön war mal Modelleisenbahnwerbung von Arnold 1986
twingo - 09.02.18 13:46

Hi !
Wow so schön kann Modelleisenbahnwerbung sein klasse, schade nur das man 32 Jahre später es nicht hinbekommt Modellbahn Industrie so geht es und nicht anders.

Wie schon oben erwähnt, so kann man es machen, vor allem die Makrozoomaufnahmen sind für die damalige Technik hervorragend gemacht, alleine das durchfliegen durch die Bäume sowie der Straßen entlang einfach nur klasse.

https://www.youtube.com/watch?v=rvQY1L7ESwk&feature=em-subs_digest

Gruß Thomas


Mahlzeit,

das ist mehr ein Promo-Film, den man im Moba-Geschäft als Dauerschleife zeigen konnte, als im normalen Werbefernsehen. Trotzdem sehr, sehr schön!
Das waren noch Zeiten, dass erinnert mich wieder daran, wie ich früher oft verträumt in den Modellbahn-Katalogen geblättert habe und ich in die kleinen Welt eingetaucht bin. Arnold hatte für mich immer die Kataloge mit der schönsten Aufmachung.

Wenn man das so sieht, muss man wiederholt feststellen, dass Arnold schon sehr fortschrittlich war. Leider hat man Mitte/Ende der 80er angefangen sich auf den Lorbeeren auszuruhen, anstatt das Vorhandene weiterzuentwickeln. Was daraus wurde, wissen wir ja.

Heutzutage macht wenigstens Märklin für das Myworld-Programm Werbung im Kinder-TV. Ich denke, dass die Hersteller heute einfach nicht mehr das Budget wie früher haben, um auf ihre Produkte aufmerksam zu machen.

Gruß
Marco

Hallo,

und eilig hatten sie es damals schon:)

Im Ernst, ein schöner Film.

Viele Grüße
Jens

Bissl eintönig und die schlechten Fahrwerke noch betont ;)

Im Grunde war Arnold damals schon dabei, sich auszuruhen - seit Mitte der 1970er wurde eigentlich nur noch in Loks investiert, während man alles andere unverändert ließ. Ende der 1980er kam dann nochmal eine Welle neuer Reisezugwagen (Rheingold 1928 und 1962, SBB Leichtstahl, Mitteleinstiegswagen), allerdings verschlief man dabei die aufkommende Kurzkupplung. Nur die Württemberger hatten von Anfang an eine. Die Güterwagen waren schon lange nur noch ein Trauerspiel - woran sich bis heute nichts wirklich grundlegendes geändert hat…

Gruß Kai

Hi Kai !

Ich hoffe das Du auch etwas Kritik einstecken kannst diese Videos entstanden da warst Du gerade mal 4 Jahre alt und ich 28 Jahre, hatte 1 Jahr zuvor wieder mit der Modellbahn angefangen.
Zwar mit einem Startset von Minitrix meine erste Arnold Lok war dann die  103 mit dem Aufdruck 150 Jahre deutsche Eisenbahn.
Und ganz ehrlich hätte ich damals diese Filme mir angesehen, hätten sie mir genauso gefallen wie Heute.

Gruß Thomas


Hallo,
zumindest sieht man,das die Technik seit damals fortgeschrittenen ist.Landschaftsbau mit Islandmoos ist schon lange nicht mehr so an der Spitze des Modellbaus und auch sonst sind die Materialen viel besser geworden.Auch das Arnoldgleis wirkt aus dieser Perspektive sehr hoch
Bradelanlagen sind da heute Welten entfernt von diesen damaligen Anlagen, aber bestimmt hat so manchen das Eisenbahnfieber bei diesen Film damals gepackt.

Gruß
Thomas

Hallo,

ich glaube wenn man den Film unter dem Gesichtspunkt "Freizeitspaß" betrachtet dann macht der Film wirklich Spaß. Einem Ernstbahner verursacht der Film alleine schon durch die atemberaubende Geschwindigkeit und die extrem vorbildgerechten Radien unerträgliche Schmerzen. Nicht zu vergessen das unglaubliche Zugbildungsverbrechen dass die Stromlinien-05 vor dem Rheingold fährt! Heutzutage würde sowas überhaupt nicht mehr gehen, da müsste man schon ein Lehrvideo machen in dem erklärt wird, wie man das Hobby zu betreiben hat und natürlich, welche infamen Modellverbrechen strööööngstens abzulehnen sind!

Viele Grüße,
Rico

P.S.: Wer Spuren von Ironie findet hat den Beitrag verstanden

…nur komisch, dass der erste, der sich hier über die Zugbildung auslässt, einer ist, dem das ja sooo egal ist…

Hallo,

Zitat

…nur komisch, dass der erste, der sich hier über die Zugbildung auslässt, einer ist, dem das ja sooo egal ist…


Zitat

P.S.: Wer Spuren von Ironie findet hat den Beitrag verstanden





Grüße,
Rico

Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: 3 | Name: Kai

... allerdings verschlief man dabei die aufkommende Kurzkupplung. Nur die Württemberger hatten von Anfang an eine.

Für die Württemberger ist das sehr wohlwollend ausgedrückt. Die haben es bis heute auch in der Neuauflage unter Hornbyregie nur bis zu dieser Pseudo-KK-Mechanik mit den längsverschiebaren Drehgestellen geschafft.

Gruß, Carsten

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich denke, dass die Hersteller heute einfach nicht mehr das Budget wie früher haben, um auf ihre Produkte aufmerksam zu machen.


Hallo Marco,
das liegt heute nicht an den Herstellern sondern wohl eher an den TV / Medienanstalten die für eine Sekunde TV Ausstrahlung zu den erforderlichen TV Zeiten Summen haben möchten die kein Modellbahn Hersteller mehr bezahlen möchte oder kann.
Denn dann fehlt jegliches Geld für irgendwelche neue Modelle.
Nicht nur die Fußball Transfer Summen steigen in das unermessliche.
Hier hilft nur auf die neue Medien wie Youtube ect auszuweichen.
Ich habe durch Praktikanten erfahren müssen, dass die Jugend von heute immer weniger das Klassische TV sieht sondern eher Youtube,Netflix ect.

Gruß

Ingo

"MIt Liebe zum Detail"
Ist es schlimm, wenn mich der Film immer noch anmacht?

Grüße
Sebastian

@11 Nein Sebastian !!

Absolut klasse Zuckerl für ein Arnold Fan! Bin begeistert!

liebe Grüße

Kurt

Hallo Ihr,

damals stand ich als Jungspund-Zoni in Ostberlin-Schönefeld im Intershop und habe davon geträumt, von meinen Verwandten im "bösen" Westen auch mal sowas zu bekommen.

Über den Film braucht man wirklich nicht meckern, wenn man bedenkt, wie hier so manches Modell hergezeigt wird. Das ist immer noch aktuelles Szenario...

Gruß Frank U

Hi,

ich fand den Film auch sehr schön. Als ehemaliger Arnold-Beginner sowieso.
Schade nur, dass bei der Drehscheibenszene nur eine Karusseltour gezeigt wurde. Allerdings wäre auch eine Bühnenauf-, bzw. Abfahrt eine recht holprige Sache geworden, so hoch, wie das Bühnenprofil über den Ausfahrgleisen steht.
Dennoch - eine hübsche Nostalgie!
Irgendwie auch ein Stück Zeitgeschichte.

Gruß aus Nordertown

und, man kann unter YouTube Einstellungen (unten rechts) die Wiedergabegeschwindigkeit einstellen.

Reduziert das Ganze mal auf 0,25.

Dann entspricht das Tempo der Züge wesentlich besser unserem "modernen" Zeitgeschmack...

cheers
Peter

Hallo,

hier kann man nur sagen: "Langsam fahren, ist die Kunst". Das hat der Filmmacher nicht beachtet. Trotzdem eine schöne Erinnerung an digitalfreie Zeiten.

Beste Grüße
Klaus,
der auch heute noch am liebsten analog fährt.

Moin,

@6   Was zum Teufel ist ein "Ernstbahner"? Eine Spaßbremse?    

Gruß Tom

Das ist der Kumpel vom  "Nörgelbahner" ;)

Gruß,
Markus

Vielen Dank an Thomas (twingo) für den Hinweis auf diesen schönen Werbefilm aus den 80ern.

Ich habe mir erlaubt den Link zum Film auch im Arnold-Rapido-Forum zu posten: http://alte-modellbahnen.xobor.de/f144-Arnold-rapido.html

Grüße Andreas

Hallo,

danke Thomas (Twingo) für den Link.

Hach - was waren das für Zeiten !

Ich bin immer noch Arnoldfan und ich kannte das Video bis gerade eben noch gar nicht !

Für die damalige Zeit sehr ansprechend gemacht !


Gruß Ralf

Hallo,

Zitat

@6   Was zum Teufel ist ein "Ernstbahner"? Eine Spaßbremse?  


Korrekt. Das ist ein Modellbahner der nicht nur erst dann Freude an seinem Hobby hat wenn _alles_ im _exakten_ Maßstab 1:160 gestaltet ist, sondern der auch noch alle anderen, die davon abweichen, abschätzig anschaut. Da aber exaktes 1:160 spätestens an den Radien scheitert hat der gemeine Ernstbahner in seinem Hobbraum nur eine minimale Anlage mit einer Weiche (für zwei ist kein Platz). Aufgrund der damit einhergehenden begrenzten Spielmöglichkeiten ist die Laune des Ernstbahners stets unterhalb des Kellers zu finden sodass er alles bemeckert, was anderen möglicherweise Spaß bringt aber "nicht vorbildgerecht !!!!!!!!!11111einself *mecker* *geifer*" ist.

Grüße,
Rico

Und die Leute gibt's wirklich? Oder bildest du sie dir vielleicht nur ein?

Zitat - Antwort-Nr.: 3 | Name: Kai F. Lahmann

Ende der 1980er kam dann nochmal eine Welle neuer Reisezugwagen (Rheingold 1928 und 1962, SBB Leichtstahl, Mitteleinstiegswagen), allerdings verschlief man dabei die aufkommende Kurzkupplung. Nur die Württemberger hatten von Anfang an eine.



Hallo,

die Mitteleinstiegswagen kamen auch noch in den Genuss mit der 180°-Langlochbogen Pseudo-Kinematik, auch die Habis hatten diese zu Beginn. Bei den Habis sah man den Murks aber ein, stellte auf eine richtige Kinematik um und bot sogar Umrüstsätze mit neuen Habis-Wagenuntergestellen zum Austausch an. Wenn Arnold in ähnlichen Fälle genau so reagiert hätte, wäre alles vielleicht anders gekommen.

Grüße
Markus

Hallo,

Zitat

Und die Leute gibt's wirklich? Oder bildest du sie dir vielleicht nur ein?


Die Beschreibung ist natürlich eine idealisierte Beschreibung aus einem Modellbahnlehrbuch. In freier Wildbahn ist der "Ernstbahner" nur sehr selten zu beobachten, viel häufiger findet man Mischlinge. Diese Mischlinge sind in der Lage auch einige, wenige Kompromisse zu akzeptieren erleiden aber dabei unglaublich Schmerzen

Grüße,
Rico

... diese Mischlinge findet man auch hier im Forum.
Sie schreien ihre Schmerzen geradezu heraus.
Das sollte allerdings schon aufgefallen sein...

Gruß aus Nordertown

Ach du meinst die Frustbahner, die zwar wie ein Adlerauge ein falsches Revisionsdatum auf einem verwischten Foto entdecken, aber überfordert sind, einen Seilanker gelb anzumalen?

Gruß Kai

Genau die sind es, die wir sooo lieben.....

Gruß Horst-Oldie

Und apropos Seilanker, da steht jetzt mein ganzer Tisch voller anstehender Wagen und dann is die gelbe Farbe eingetrocknet - also wieder in die Stadt dackeln. DAS sind Schmerzen sag' ich euch!

Gruß Kai

Ist zwar nicht Arnold und auch keine direkte Werbung, aber auch interessant:

https://www.youtube.com/watch?v=NEh8qpQQicU

Das müsste aus den frühen 80ern stammen, da hier schon von der Entwicklung der Mehrzugsteuerung (FMZ) gesprochen wird. FMZ wurde ´85 in Nürnberg erstmals vorgestellt.

Gruß
Marco


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;