Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login


Anzeige:
WAWIKO

1zu160-Neukonstruktion des Jahres 2017: Schon abgestimmt?

Hier geht es zur Abstimmung ->



Seiten 1-5: 12345
Kategorie: 


Basteln

Thema: Silvester als Rohmatrial-Quelle
MHAG - 01.01.18 20:17

Hallo und ein gutes neues Jahr zusammen!

Nachdem alle hoffentlich gut in das neue Jahr gerutscht sind, möchte ich auf das "Restmaterial" aufmerksam machen, das von der Silverterknallerei übrig ist und vielerorts noch herumliegt.

Als erstes sind da natürlich die Hölzer der 8seltener werdenden) Raketen, die für viele Zwecke im Modellbahnbereich und anderswo verwendbar sind: sei es als Rührstab für Farben, zum Basteln von Brückenstützen, als Verstärkung von Trassenbrettern, Abstandshalter, Seitenwände von flachen Aufbewahrungsboxen, zugeschnitzt als Spieß zum Marshmallow-Grillen (kann danach verbrannt werden ) oder als Pflanzstütze im Blumentopf. Mit Glück findet man da welche von 3x3mm² bis 8x8mm² (offenbar Profi-Raketen?), wobei die 6x6-Variante diesmal die häufigste war.

Interessant sind auch die Drähte von Wunderkerzen (diesmal in drei Größen gefunden!), diese liefern sogar zwei "Rohstoffe":
Zum einen natürlich die (teilweise ausgeglühten) Drähte, zum anderen die noch anhaftenden Verbrennungsrückstände, die man leicht mit einer Zange "abknabbern" kann. Letzeres dient als Gestaltungsmaterial und Ladegut "Schlacke" (vor allem im Dampf-BW gut einsetzbar), die dünnen Drähte habe ich schon mal zu Ladegut verarbeitet. Die Dickeren müssen für "alles (Un-)Mögliche" herhalten...

Eine andere Art Raketenhölzer sind die magenta eingefärbten Teile (heuer ziemlich selten, früher deutlich häufiger), die ich gerne als "Holzdübel einsetze. Das scheinen Stäbe aus Bambus zu sein, man kann sie zwar knicken, aber das ist dann ziemlich "fasrig". Bei Holzverbindungen ein bis zwei passende Löcher bohren und diese Stäbchen mit Leim einsetzen -- das bringt eine ziemliche Stabilität. und als Rührstäbchen in kleinen Farbtöpfen  sind die auch gut geeignet, durch die Färbung findet man die auch gut auf dem Arbeitstisch

Zuletzt liegen auch noch viele orange Abdeckkappen rum, die ich als Schutz über Skalpellklingen etc. stecke.

Vielleicht macht ja noch jemand Spaziergänge und findet solche kostenlosen Rohmaterialien. Vielleicht entdeckt jemand auch noch anderes und stellt dies hier vor.
Jedenfalls wäre ich sehr interessiert, zu erfahren, was andere damit gemacht haben

Viele Grüße
Michael

Die von MHAG zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo Michael,

die Holzstäbe von verschossenen Silvesterraketen habe ich mit meinen Kindern schon vor 20 Jahren am Neujahrsmorgen [na ja, eigentlich war es immer schon Mittag ] eingesammelt. Diese Holzstäbe waren eines meiner liebsten Bastelmaterialien. Ich füge mal auf die Schnelle einige wenige Beispiele bei:

Ladekante:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Sockel eines - natürlich auch selbst gebauten - Ladekrans:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Briefkasten:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Fundamente der Holzhalle und des Propangastanks:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Fundamente der Straßenbrücke:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Gruß aus OffeNbach, Hans-Georg.

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo

Nach dem einsammeln der Rester einer Silvesternacht , wurde überlegt was man mit dem Material anfangen könnte .
Einem guten Freund und mir kam dann eine Idee ...
Hier das Ergebnis , wenn vielleicht nicht ganz Maßstabsgerecht , aber auf alle Fälle ein  schöner Blickfang ....

Grüße
Guido

Die von ReichsbahnLok zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Kurz vor Silvester ist ja Weihnachten. Viele bekommen zu diesem Anlass Geschenke. Die meisten davon sind wunderschön verpackt und oft genug sind sie mich Schmuckbändern umwickelt. Einige dieser Bänder sind silbrig-weiß. Ich habe so einen kurzen Streifen mit der Schere in ziemlich kleine Schnippsel zerschnitten und die dadurch entstehende Sauerei einfach in einen offenen Güterwagen reingedrückt. Schaut auf den ersten Blick aus wie frisch geschreddeter Aluschrott aus. Und auch noch auf den zweiten und dritten Blick. Dass es sich um Schmuckband handelt, ist kaum erkennbar.

Werde mir mal ein Stück Styropor oder Styrodur entsprechend zurecht schneiden und versuchen, diese Schnippseln da drauf zu kleben. will es möglichst nicht riskieren, dass bei einem Zugsunglück die Sauerei dann auf der Anlage rumliegt. Und bei der Gelegenheit werde ich auch versuchen, mit einem transparenten Mattlack drüber zu gehen, damit es nicht ganz so sauber glänzt.

Hallo ,

Genau , kurz vor Silvester ist Weihnachten , wo es auch etwas "abzustauben" gibt , was sonst oft den Weg des Abfalls gehen würde ......
Bei diversen Weihnachtsmännern sind so kleine Anhängsel dran , welche sich als Beladegut eignen .....

Guido

Die von ReichsbahnLok zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

das Holz der Silvesterraketen haben wir bisher immer in der ganzen Nachbarschaft eingesammelt um damit Anzündholz für das Feuer im Ofen zu machen. Was ihr damit macht ist teilweise echt klasse.

Grüße
Markus

Hallo,

inwieweit das aktuelle durchnässte Material allerdings gebrauchsfähig ist, lasse ich mal dahingestellt.
Gespielt hatte ich mit dem Gedanken auch schon, aber als ich dann sah, wie das da im Matsch lag...
Hinzu kommt, dass bei uns wenig geknallt wird.

Gruß aus Nordertown

Hallo,

das Holz muss vorher auf alle Fälle natürlich getrocknet werden. Sei es zum basteln oder zum Feuer machen. Inzwischen ist das Raktenholz auch so billig geworden, dass es im Querschnitt nicht mehr quadratisch sondern eher halbrund ist.

Grüße
Markus

Hallo!

Genau um solche Sachen ging es mir mit der Erinnerung
Und da ja gerade Silvester war, wollte ich daran erinnern, dass jetzt eine günstige Zeit zum Sammeln ist
Auch von mir noch ein paar Beispiele mit Bildern, was ich aus den Drähten und Hölzern gemacht habe.
Die Drähte habe ich mit dem Accu-Schrauber gedreht, so dass sie gerade und hart wurden.Dann haben sie ein leichtes Spiralmuster drauf (fast wie Baustahl) und können an den Enden mit einer Schleifscheibe sauber gerade geschliffen werden. Gebündelt finden sie als Ladegut oder im Eisenhandel auf dem Lagerplatz Verwendung.

Die (durchgetrockneten) Hölzer nehme ich gern als Rahmen für flache Schachteln (zur Ladegut-Aufbewahrung), mit Boden und Deckel aus Graupappe, welche auch für die feinere Unterteilung hergenommen wird. Alles mit schwarzer Abtönfarbe gestrichen, lässt die Kleinteile gut zur Geltung kommen.
Bei meiner Wendel habe ich sie zur Verstärkung auf der Innenseite verwendet und oben auf der Trasse (neben der Dämmung) aufgeklebt; so muss die Trasse nicht so dick sein.
Ähnliche Verwendung fanden sie bei der im Bau befindlichen Schattenbahnhofseinfahrt; die zwei Lagen aus 3mm-Sperrholz wurden dadurch verblüffend verwindungssteif.

Stimmt, mit den vorweihnachtlichen Glöckchen kann man auch was machen...

Nicht zu vergessen sind auch die verbrauchten Einweg-Feuerzeuge, da ist auch viel brauchbares drin, siehe http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=861051

Hoffentlich kommen noch weitere Bilder mit Ideen

Viele Grüße
Michael

Die von MHAG zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


ad #8: die Baustahlstäbe sehen klasse aus, Michael! Hast Du dazu einen Wunderkerzendraht in den Schraubstock gespannt und das andere Ende ins Futter des Akkuschraubers??

Fragt Hans-Georg.

Hallo Hans-Georg!

Zitat - Antwort-Nr.: 9 | Name: HGH

Hast Du dazu einen Wunderkerzendraht in den Schraubstock gespannt und das andere Ende ins Futter des Akkuschraubers?


Ja, genau so. Am besten den gesamten Draht vorher kurz ausglühen, das rentiert sich, vor allem farblich! Das habe ich bei denen im Bild leider nicht bei allen gemacht. Aber bei der nächsten Charge ganz bestimmt!

Viel Spass beim Nachbau! Ich hoffe auf Bilder vom Ergebnis

Viele Grüße
Michael

Hallo Michael,
die Stahlstangen sehen gut aus. Welchen Durchmesser haben die denn so ungefähr?
Es gibt echt viele Sachen, die im Modellbau zu gebrauchen sind, aber von vielen nicht erkannt.
Gruß
H-W

Hallo H-W,

bei den "Stangen" habe ich zwei "Durchmessergruppen" gemessen: je nach Hersteller der Wunderkerzen 0,9-1,1mm und kleiner als 0,9mm, das scheint sich durch das Drehen und Strecken auch noch ein wenig zu verändern. Hängt wahrscheinlich auch davon ab, wie weich das Material ist (bzw. durchgeglüht oder nicht).
In der Umkehrrechnung sind die Stangen zwar deutlich zu dick (über 100mm dick ! ), aber ich finde trotzdem, dass die als Ladegut taugen.

Viele Grüße
Michael


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;