Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login


Anzeige:
Muet GmbH



Seiten 1-5: 12345
Kategorie: 


Hersteller

Thema: Mähdreschertransport auf Niederflurwaggon
Werni - 08.11.17 17:12

Hallo,
ich bin dabei, für 2 Claas Lexion 480 Mähdrescher, einen passenden Niederflurwaggon zu beschaffen. Beide Mähdrescher sollen auf diesem Waggon verladen werden. Die Mähspindeln kommen dann noch auf einen sep. Flachwaggon.
Leider konnte ich seit Wochen keinen passenden Niederflurwaggon auftreiben, bei Hobbytrain gab es mal solche Waggons. Den Flachwaggon für die Spindeln habe ich.
Aus einem alten Lima Autotransportwaggon habe ich mir nun einen einigermaßen passenden Niederflurwaggon gebaut. Der Waggon hat neuen Puffer und Achsen von Thomschke bekommen. Die Ladefläche habe ich auch den üblichen Niederflurwaggons angepasst.
Ich stelle mal erste Fotos des umgebauten, optimierten Waggons ein, dazu auch mal mit einem Mähdrescher als Ladegut aufgesetzt, noch nicht verzurrt etc.
Aktuelle Fotos gibt es dann demnächst, wenn das Modell endgültig fertig gestellt ist.
Viele Grüße
H-W

Die von Werni zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login





Hallo,

schöne Arbeit.

Bei mir liegen auch noch zwei "Feldarbeiter" auf dem Tisch.

Ich bin immer noch auf der Suche nach den Transportwagen von Mftrain. Aufgrund der geringen Auflage der Wagen leider nicht so einfach welche zu finden.

mfg

Stefan

Hallo,
das mit den 1:1 Transportwaggons in 1:160 ist ein echter Graus. Da ist nichts aufzutreiben. Viele Auktionen habe ich nur für diese Waggons schon besucht, außer Spesen nichts gewesen. Dann muß halt Eigenbau her.
Für einen dritten Mähdrescher, bzw. Maisknacker werde ich noch einen Transport auf Gummirädern bauen. Das wird vermutlich auch eine große Frokelei.
Gruß
H-W

Sehr schön, hat der gute Gernot auch schon mal gemacht.
Eine TWA 800 sollte es mal geben http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=190785
Und


http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=418898

Gruß Björn

Hallo H-W,

gute Idee mit dem Umbau des Lima Autotransportwaggon, das hast du klasse umgesetzt. Aber welche Niederflurwaggons gab es denn mal bei Hobbytrain?

Die Wagen von Mftrain bekommt man schwer aber man bekommt sie. Habe dieses Jahr zwei Stück ergattern können. Die Wagen sind spitze. Warum der Hersteller nicht weitere Serien auflegt ist mir aber ein Rätsel.

Grüße
Markus

Hallo Markus,
ich meine, einmal solche Wagen gesehen zu haben und zwar bei Hobbytrain. War schon einige Zeit ( etwa 2 Jahre ) her. Kann natürlich auch ein anderer Hersteller gewesen sein.
Da ich nichts ähnliches, passendes gefunden habe, habe ich mich zum Eigen/Umbau eines passenden Waggons gemacht.
Hast du evtl. Daten, Angaben des Waggons von Mftrain?
Viele Grüße
H-W

Hallo H-W,

hier solltest du alle produzierten Wagen von Mftrain finden.

https://mftrain.com/vagones-portacoches-s4

Diverse Betreiber. GEFCO, STVO,....


mfg

Stefan

Hi,

warum nicht die 4-Achs Schwerlast Wagons von Roco (25595) nehmen, die mit den Panzern drauf oder
die mit der niedrigen Ladeboardwand z.B. mit Rungen von Fleischmann (828901).


Sven

Hallo Sven,

weil ein Panzer schwer aber flach ist, ein Mähdrescher jedoch ( verhältnismäßig) leicht aber hoch. Ein Mähdrescher würde auf einem Panzertransporter die Oberleitung ammähen und an Brücken hängen bleiben.

Viele Grüße

Dirk

Hallo

sagt mal, eigentlich braucht ihr doch den hier?

http://www.trenmilitaria.com/TM_material_rodant...LAADKS_TWA-800-A.htm

LG,
Rudi

Hallo,
Rudi der passt!!
Ich habe weiter an meiner Eigen/Umbauversion gebastelt und den ersten Claas Lexion 480 verladen und entsprechend gesichert.
Nun kann der zweite Lexion gebaut und dann verladen werden.
Hier einige Fotos des verladenen Mähdreschers.
Grüße
H-W

Die von Werni zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Sven,

Dirk hatte die Begründung ja schon geschrieben. Hier noch ein paar Details. Ein TWA 800 hat eine Fußbodenhöhe über Schienenkante von 800mm:

http://www.transwaggon.de/fileadmin/user_upload.../Flach/TWA_800_A.pdf

Ein Rlmmnps 650 (Roco 25595) hat eine Fußbodenhöhe über Schienenkante von 1282mm:

http://www.dybas.de/dybas/gw/gw_r_6/g650.html

Diese 428mm sind der Grund warum Mähdrescher und anderer landwirtschaftlichen Großgeräte mit den Transwaggon Tiefladewagen transportiert werden.

Grüße
Markus

Hallo,

noch was aktuelles zum Thema Mähdreschertransporte auf der Schiene:

https://www.captrain.de/presse/pressdetail/capt...auf-die-schiene.html

Ich hoffe es gibt irgendwann ein Großserienmodell der Transwaggon TWA 800 zu kaufen. Mit diesem Wagen lassen sich sehr attraktive Beladungen realisieren. Selbst die Bundeswehr greift seit längerer Zeit auf diesen Wagentyp zurück und hat im Gegenzug ihre eigenen Tiefladewagen bereits größtenteils ausgemustert und m.W. auch verschrotten lassen.

Grüße
Markus

Hallo,

Ok, überzeugt

Ich dachte nicht, das es soviel ausmacht. Für mich waren die Rocos immer mit die flachsten, nach der RoLandstrasse.  Und das es abgesägte oder halbe Autotransportwaggons gibt war mir neu.

@Werni, gelungener Umbau!

Sven

Hallo H-W,

wieder mal die alten Bilder hochladen,
damals hats noch nichts spanisches gegeben -- Bilder !!

Damals waren geköpfte Lima Autotransporter angesagt !

Gr. G.

Die von ST.G. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login





Hi,
diese umgebauten Lima Wagen dienten auch für andere Transporte

wie dieser Gelenksbus mit Gummi Faltenbalk.
Das hat richtig gut funktioniert mit dem beweglichen Gelenk.

Gr. G.

Die von ST.G. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,
heute habe ich die 2 Spindeln, für die Getreidezuführung für die Mähdrescher, gebaut und vorschriftsmäßig auf einem Flachwaggon verladen und ladungsgesichert.
Hier mal Fotos davon.
Grüße
H-W

Die von Werni zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Gernot, hallo Werni,

eure Busbeladungen sind ebenfalls sehr interessant. Hier habe ich eine historische Aufnahme mit Buskarossen aus Ulm gefunden:

http://media.daimler.com/marsMediaSite/de/insta...NJbmRleD01&rs=16

Solche Züge verkehren aber heute auch noch quer durch Baden-Württemberg zwischen Neu-Ulm nach Mannheim:

https://www.bus-bild.de/1200/mannheim-rangierba...lackierte-153703.jpg

http://www.bus-bild.de/1200/mannheim-rangierbah...lackierte-153702.jpg

Grüße
Markus


Hallo Markus,

danke für die Bilder.

jo, der Bus hat sich richtig gut angeboten, da zerlegbar !!

Gruß
Gernot

Hallo Gernot,

wie hast Du denn das knickbare Gelenk bei dem O305 G gebaut?

Viele Grüße
Dirk

Hallo Dirk,

,ich habe da mal bei unseren Moba Laden französische Faltenbälge ( H0 ) aus

Gummi gesehen, da ist die Idee geboren solch einen Bus zu bauen.

2 Wiking Busse oder die MB von Arnold geteilt, bzw. den Gummi Faltenbalg eingebaut.

Gleichzeitig einen Lima Autotransporter geköpft um eine niedrigen Transportwagen zu bekommen für den Gelenksbus der auch richtig funktioniert.

Damals bastelten Werni u .ich viele Modelle gemeinsam.

Gr. G.

Die von ST.G. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,
durch diese, von Gernot gefundenen, Gummifaltenbälge war es endlich möglich bewegliche Gelenkbusse eizusetzen. Der Lima Autotransporter war vor ca. 10 Jahren das best mögliche N-Bahnwaggonmodell, einen Bustransport realistisch auf der Moba darzustellen. Natürlich auch für den einigermaßen realistischen Transport von Mähdreschern.
Zu solchen Modellen gesellten sich auch Waggons für Schwellentransport und viele Gummirädermodelle. Viele Modelle von Gernot und mir sind hier schon vorgestellt worden.
Viele Grüße und einen schönen Sonntag
H-W

Sehr schöne Beispiele für Mähdrescher und Busse.

Gibt es eine Bezugsquelle für diese Faltenübergänge?

Viele Grüße

Dirk


Servus Dirk,
es ist leider schon sehr lange her, wo diese H0 Faltenbälge im Handel erhältlich waren. Ich kann dir momentan keine Bezugsquelle nennen.

Vielleicht mal in einem Franz. Forum nachfragen ?

Gr. G.

Hallo,
nun ist der, mit 2 Claas Lexion 480 Mähdrescher beladene Niederflurwaggon fertig und zusammen mit dem Flachwagen, verladen mit Spindeln, im Einsatz.
Ich zeige auch einmal den Ausgangswaggon für den Eigenbau Niederflurwaggon.
Grüße
H-W

Die von Werni zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hi,

vielleicht nicht gerade Claas aber das ginge doch dort auch oder?

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1009140#unten

Gruß
WE

Hallo Werner,
das würde auch funktionieren, dann allerdings nur 3 LKW verladen. Für Verzurrung, Ladungssicherung brauchst du noch Platz, daher passen wohl nur 3 Stück darauf. Ich habe mal ein Foto mit 2 beladenen und verzurrten LKW auf einem Rungenwaggon angehängt.
Grüße
H-W

Die von Werni zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hi.

Steht dann Nr. 3 auf dem "Knick"?

Eigentlich sind die LKW Zugm. mit Keilen gesichert.
Genügt das nicht?

WE

hmmm?
Da sind nur zwei und es gibt genormte Vorlegekeile aus Metall

http://www.bahnbilder.de/bilder/der-schwedische-greif-faehrt-bahn-168141.jpg


Hallo Werner,
das passt schon, allerdings dann nur mit vermutlich 2 beladenen und verzurrten LKW.
Anscheinend reicht es aber auch aus, dass die LKW lediglich durch ''Keile gesichert sind. Das dürfte dann in der heutigen Zeit so sein. Vereinfacht das ganze Verladen und Sichern.
Bei den kleineren, beim Transport mit Rädern bestückten Mähdreschern kann ja auch eine mit speziellen Keilen versehen Ladungssicherung ausreichen. Sieht zumindest auf den 1:1 Fotos so aus. Ein Mähdrescher steht in der Mitte der Waggoneinheit, anscheinend kein Problem beim Transport.
Gruß
H-W



Hi.

Meinst Du wirklich die Verzurrung ist gefordert?!
Ich sehe zB bei den Claas* auch nur Keile und keine verzurrung :-o

Gruß
WE

Hallo,
bei den großen, hohen Claas Lexion Mähdrescher steht die Antriebsachse in speziellen, auf dem Waggon befestigten, Lagerteilen, was der geforderten Ladungssicherheit genügt.
Bei den BW-Panzer und LKW, etc. Transporten wird allerdings alles mit Keilen und dann mittels Verzurrung gesichert.
Anscheinend spezielle Vorschriften.
Vielleicht liest hier ja ein Bahnverladungsfachmann mit und kann etwas zur Aufklärung beitragen.
Gruß
H-W



Hi.

Das mit den Speziallagerteilen wusste ich nicht - wie ist das bei den LKW Zugmaschinen in:
http://www.bahnbilder.de/bilder/der-schwedische-greif-faehrt-bahn-168141.jpg ?
Ich sehe da nur die Radvorleger.

Gruß
WE


Hallo Werner,
ich denke schon, dass bei den heutigen Bahntransport von LKW, diese mittels spezieller Vorlegekeile gesichert werden. Ein Verzurren, wie bei den Militärtransporten, ausgehend von den Kupplungen vorne und hinten, dann bis jeweils an die äußeren Ecken des Waggons, zusätzlich zu den Vorlegekeilen, dürfte schon die sicherste Variante sein.
Gruß
H-W

Die von Werni zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

bin zwar nicht vom Fach, aber in einem Eisenbahnmagazin stand, dass bei Kettenfahrzeugen lange Verzurrungen nur bei defekter Bremse vorgeschrieben sind. Wenn die Bremse funktioniert, reichen kurze Verzurrungen über kreuz aus. Die Verzurrung soll dann wohl nur verhindern, dass sich der Panzer auf dem Waggon dreht.

Den selben Effekt erreichen die V-förmigen Radvorleger für die viel leichteren Zugmaschinen in den Links in 27 und 32.

Viele Grüße

Georg


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;