Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Roco Triebzug DB VT 11.5, BR 601 und Gasturbinentriebzug BR 602

Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

Überblick

Decoder: Tran DCX74D und DCX32D (Steuerwagen), CT Electronik
Digitalformat: DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Nein

Einbau

Motorisierter Triebkopf

Zunächst wird das Dach des motorisierten Triebkopfes entsprechend der Anleitung abgenommen - die Bilder stammen von einem Gasturbingentriebzug BR 602 - dieser ist jedoch mit dem VT 11.5 / BR 601technisch baugleich.
Auf nun sichtbaren Platine, die nicht entnommen werden muss, findet der flache DCX74D ausreichend Platz. Es ergibt sich folgendes Bild:



Jetzt werden die beiden Entstördrosseln (grün, die wie Widerstände aussehen), der blaue Kondensator und die beiden Dioden ausgelötet. Die Anlötungen der Stromleitungen vom vorderen Drehgestell werden weiter hinten an die Platine angelötet. Dort wo die rote Linie eingezeichnet ist wird die Leiterbahn unterbrochen, da dieser Lötpunkt als "Masselötpunkt" für die Lampen genutzt werden soll.



Nun werden die Zuleitungen des Decoders entsprechen abgelängt und entsprechend der Farben mit den vorhandenen Lötpunkten der Platine verbunden (orange mit dem rechten Motoranschluss, grau mit dem linken Motoranschluss, rot mit der rechten Radstromabnahme und schwarz mit der linken Radstromabnahme). Jetzt wird die weiße Leitung mit dem rechten vorderen Lötpunkt, die gelbe Leitung mit dem linken vorderen Lötpunkt und die blaue Leitung mit dem "Masselötpunkt" der Glühlampen verbunden. Vor dem Aufsetzen des Daches die Leitungen über den Decoder führen, da die innere Breite des Daches im Bereich des Decoders eingeschränkt ist.



Der Umbau des VT601 erfolgt genauso. Hier ein Bild eines Umbaus eines VT 601 - der Decoder ist hier weiter nach hinten platziert, was aber nicht unbedingt notwendig ist.



Motorloser Triebkopf

Nach Abnehmen des Daches des motorlosen Triebkopfes ergibt sich ein ähnliches Bild, wie beim motorisierten Triebkopf. Man braucht nur die beiden Dioden zu entfernen, die Leiterbahn der Platine an der roten Linie zu durchtrennen und die Anlötung der Stromleitungen vom vorderen Drehgestell zu versetzen.



Nun werden wieder die Zuleitungen des Decoders entsprechen abgelängt und entsprechend der Farben mit den vorhandenen Lötpunkten der Platine verbunden (rot mit der rechten Radstromabnahme und schwarz mit der linken Radstromabnahme). Jetzt wird die gelbe Leitung mit dem rechten vorderen Lötpunkt, die weiße Leitung mit dem linken vorderen Lötpunkt und die blaue Leitung mit dem „Masselötpunkt“ der Glühlampen verbunden. Vor dem Aufsetzen des Daches die Leitungen über den Decoder führen, da die innere Breite des Daches im Bereich des Decoders eingeschränkt ist.



Der Umbau des motorlosen Triebkopfes des VT601 und VT 11.5 erfolgt auf die gleiche Weise wie beim VT602.

Danke an Werner Pläging für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema (2 Beiträge):

Am: 05.04.09 10:03

Hallo zusammen
Für das von Holger Beschriebene Problem gibt es hier eine alternative Einbauanleitung:
http://www.haltiner-online.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=159&Itemid=145
Grüsse
Matthias
Von: Holger
Am: 21.09.07 13:12

Hallo :)
Ich finde es tol daß es eine Umbaumöglichkeit für den VT 11.5 von Roco in Spur N gibt.
ABER - ich habe eine 3te Platinenversionen in meinem Motorwagen vorgefunden und bin mir jetzt unsicher.
Meine Platine hat auch 2 Federkontakte aber nicht gegenüberliegend sondern nebeneinander liegend !
Welche Möglichkeiten habe ich da jetzt ?
Der VT 11.5 ( Rococ 23005 ) dürfte von 1995 oder 1996 sein zumindest war er 1996 in einer Werkstatt zum reparieren.
Da der motor noch super zieht und es sozusagen ein Familienstück ist würde ich ihn gerne digitalisieren.
Gruß Holger

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 207; Vormonat: 225;