Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Fleischmann Schienenreinigungslok BR 740 / Zahnradlok / Industrielok

Anzeige:
Harburger Lokschuppen

Überblick

Decoder: Tran DCX75 bzw. Uhlenbrock 73400
Digitalformat: DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Ja

Einbau

Nach Abnahme des Gehäuses, gemäß Anleitung, wird der bzw. werden die Gewichtsblöcke abgenommen. Dann wird der Motor entnommen und der Kondensator und die Spule ausgelötet bzw. abgekniffen (siehe auch die weitere Decoder-Einbaubeschreibung zur Schienenreinigungslok). Dann werden die beiden Motor-Kontaktfedern heruntergedrückt oder gleich abgekniffen. Diese Federn sind nicht leicht zu sehen, sind aber im Schlitz unterhalb der Kontaktplatte. Da bei meinen Loks die Chassis aus Kunststoff bestehen habe ich persönlich keine Probleme damit, wenn man diese Schleifer nur herrunterdrückt und so den Kontakt unterbricht.

Fleischmann ZahnradlokFür die Zahnradlok wurde ein Uhlenbrock 73400 verwendet und für die Schleiflok ein Tran DCX75. Beide Decoder wurden jeweils vorne senkrecht stehend im Gewichtsblock untergebracht.

Dazu wurde der Gewichtsblock ca. 9mm breit, 3,3 bzw. 2,5 mm tief ausgefräst - je nach Decoder. Bei der Zahnradlok wurde der Ausschnitt, in dem der Decoder platziert wurde, mit Isolierband ausgekleidet - bei Verwendung eines DCX75 ist dies nicht unbedingt notwendig.

Fleischmann Zahnradlok



Fleischmann ZahnradlokBeim Gewichtsblock der Zahnradlok mussten unten noch zwei Kanäle zur Durchführung der Decoderkabel herausgefräst werden - dies entfiel bei der Schleiflok, da dort der Gewichtsblock außen nicht aufliegt.


Fleischmann Zahnradlok Damit der Decoder nicht durch die Frontscheibe gesehen wird, habe ich dort ein dünnes weißes Papier eingelegt, auf das ich einen lächelnden Lokführer skizzierte - auch Spaß muss sein.


Industrielok

Der Decoder bei der Industrielok aus der gleichen Lokfamilie wurde auf dem Motor angebracht, nach dem rechts und links ein ca. 0,5 mm dicker Messingblechstreifen aufgeklebt wurde. Über diese wurde dann ein 0,3 mm dickes Messingblech mit den Abmaßen des Motors geklebt. Auf diesem fand dann der Uhlenbrock-Decoder seinen Platz. Bei mir noch ein 73500 - besser passt jedoch ein 73400 oder ein Tran DCX74 oder DCX75.


Danke an Gerd Linke für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema:

Zu diesem Thema ist noch kein User-Bericht vorhanden

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 20. 03. 2009; Seitenaufrufe laufender Monat: 94; Vormonat: 107;