Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Fleischmann Dampflokomotive BR 78 der DB - alte Version

Anzeige:
MDVR - Modellbahn Digital Versand Radtke

Überblick

Decoder: Kuehn N025
Digitalformat: DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Nein

Einbau

Die ältere Fleischmann Tenderlok BR 78 der DB (Art.Nr. 7078) kann problemlos digitalisiert werden. Der Decoder findet im Führerhaus genügend Platz und es sind keinerlei Fräsarbeiten notwendig.



Hinweis: Eine Anleitung zum Anschluss eines Decoders in die neuere Version der BR 78 gibt es hier ->

Der Anschluss des Decoders erfolgt in einer Festverdrahtung über die Anschlussdrähte des Decoders am Schleifer und den Motorkontakten. Als Lötpunkte habe ich die Stellen verwendet, an denen ursprünglich der Kondensator und die Spulen der Entstörung befestigt waren. Folgende Einbauschritte sind nötig:

Zerlegung der Lok

a. Abnahme des Gehäuses. Danach wird der Entstörsatz entfernt - an den vorhandenen Lötpunkten erfolgt später der Decoderanschluss.



b. Ebenso werden der Draht und die Kontaktplatte der hinteren Fahrtrichtungsbeleuchtung entfernt (im nächsten Bild rot markiert). Dort wird später der Decoder mit Doppelklebeband fixiert (im nächsten Bild grün markiert).



c. Die Leiterbahn zur vorderen Fahrtrichtungsbeleuchtung wird durchtrennt (im nächsten Bild rot markiert).



d. Der Massekontakt zwischen der Beleuchtung und den Schleifern wird bestimmt. In diesem Fall erfolgt der Masseanschluss über den linken Schleifer.

Einsetzen und Anschluss des Decoders

a. Der Decoder wird mit Doppelklebeband auf der Lampenhalterung der hinteren Beleuchtung angeklebt. Dabei zeigen die Drähte zum Kessel. Die Drähte werden nach Bedarf abgelängt und einzeln an den Lötpunkten angelötet, an denen ursprünglich die Spulen und der Kondensator der Entstörung befestigt waren.
b. Zunächst habe ich die Motoranschlüsse (ORANGE = Rechts) und (GRAU = Links) an den Lötfahnen am Motor angelötet.
c. Danach werden die Anschlussdrähte zum Schleifer (ROT = Rechts und SCHWARZ = Links) angelötet.
d. Anschließend erfolgt der Anschluss der Decoderdrähte für die Fahrtrichtungsbeleuchtung (WEISS = vorne an der Kontaktbahn; GELB = hinten direkt an der Glühbirne).
e. Das nächste Bild zeigt den vollständigen Anschluss des Decoders.



Zusammenbau und Testlauf

a. Die Lok wird wieder vollständig zusammengebaut und der Testlauf kann beginnen.
b. Fertig!

Anmerkungen

Der Umbau der alten BR78 ist äußerst einfach da hier das Gewicht noch in dem Gehäuse angebracht ist. Fräsarbeiten - wie bei den neueren Modellen - sind nicht notwendig. Ich habe bei der Decoderprogrammierung lediglich die Endgeschwindigkeit deutlich reduziert. Der reine Arbeitsaufwand betrug etwa 20 Minuten.


Danke an Detlef Cords-Michalzik für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema (2 Beiträge):

Von: Birger
Am: 13.05.15 19:31

Sehr gute Anleitung. Der Einbau hat gut funktioniert, jedoch musste bei meiner T18 das Gewicht im Führerhaus auch entfernt werden, trotz Verwendung eines Uhl 73400.
Weiterhin frohes Umbauen
Am: 10.03.07 13:59

Gut beschriebene Einbauanleitung. Folgendes ist aber zu beachten: das Kontaktblech zum Motor ist auf dem Plastikchassis montiert und löst sich bereits nach kurzem Lötkolbenkontakt ab. Das graue bzw. orange Kabel ist dann direkt an den Motor zu löten.

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 200; Vormonat: 245;