Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Fleischmann DB BR 53

Anzeige:
1001 Digital

Überblick

Decoder: Kuehn N025
Digitalformat: DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Nein
Bohrungen: vier unsichtbare Bohrungen in die Kunststoff-Feuerbüchse
Fleischmann BR 53

Allgemein

Zum Einbau eines Decoders gibt es nur einen Platz, an dem der Decoder angebracht werden kann. Es ist der Innenraum des Führerstandes mit senkrechter Montage des Decoders an die Feuerbüchse.

Vorbereitung:

Am Tender werden die zwei Puffer und die Zugstangenschraube ausgeschraubt. Dann klinkt man das Tendergehäuse und den Motor nach oben aus und entlötet die Motoranschlüsse und den Kondensator.

Digitalisierung Fleischmann BR 53

Der linke Motoranschluss hat eine Verbindungsnase zur Fahrgestellmasse. Diese muss gekappt werden, damit der Motoranschluss galvanisch zur Masse entkoppelt ist. Zur weiteren elektrischen Isolierung muss das angepunktete Masseblech des Motorstators zur linken Kohle weggerissen werden. Damit ist der Tender vorbereitet zum Einbau des Decoders.

Das Lokgehäuse wird mittels der Kreuzschlitzschraube gelöst und nach Oben und Vorne ausgehakt. Achtung auf die Nasen der Schiebersteuerung. Man bohrt, wie im nächsten Bild ausgeführt, zwei senkrechte Bohrungen für die Motoranschlussdrähte und zwei Längsbohrungen für die Lichtleitung Vorne und die Schienenschleifer.

Digitalisierung Fleischmann BR 53

Die hintere Beleuchtung der BR 53 fehlt und ist auch kaum mit Mikro-LED zu realisieren. Der vordere Lichtanschluss ist vom rechten Schienenschleifer durch einen Schnitt zu trennen (nächstes Bild). Somit ist auch die Lok für den Einbau vorbereitet.

Digitalisierung Fleischmann BR 53

Einbau:

Die Decoderdrähte werden in die Bohrungen der Feuerbüchse eingefädelt ( Motorleitungen zusätzlich unter den Führerstandboden einziehen) und den Decoder mittels Doppelklebeband an die Feuerbüchse kleben. Die vorderen Drähte ablängen und die Lötstellen belegen. Das heißt, das weiße Kabel an das vordere Licht, das schwarze Kabel an den linken Radschleiferanschluss und das rote Kabel an den rechten Radschleiferanschluss. Zwischen die Radschleiferanschlüsse sollte man ein kleines Stück Doppelklebeband zur Stabilisierung und Kurzschlusssicherheit einfügen.

Jetzt kann das Lokgehäuse bereits voll montiert werden. Der Tender wird montiert und die Motoranschlüsse angelötet. Dazu lötet man das orange Kabel an den rechten und das graue Kabel an den linken Motoranschluss. Den Motor zwischen die Anschlussfedern stecken und den Tenderkasten aufsetzen und verschrauben.

Verbesserung:

Bei mir hat es sich gezeigt, dass die Original-Anschlussdrähte des Decoders sehr steif sind und es zu Problemen in engen Kurvenfahrten kommt. Man behilft sich, indem man die original Anschlussdrähte von GFN verwendet und die Verbindungslötung mit den Decoderanschlüssen unter den Führerstandsboden legt. Dort liegen sie isoliert und mechanisch fest (siehe erstes Bild im Originalzustand).


Danke an Hansjörg Reiske für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht

Das sagen User zu diesem Thema (2 Beiträge):

Von: Hoffi
Am: 11.05.10 13:14

Ich habe, bei dieser Lok einen Teil des Bleigewichtes zwischen Schraube und Führerhaus weggenommen und den Decoder dahin gesetzt. so ist er nicht zu sehen und das Gewicht reicht immer noch aus für eine saubere Stromaufnahme.
Beim zusammenbau des Tenders ist darauf zu achten das die Bleche zum Motor nicht versehentlich nach außen gebogen wurden. Da es hier sonst zum Kurzschluss kommt wenn der Tender aufgesteckt wird.
Am: 04.03.08 12:19

Die Decoder von Rautenhaus verfügen über hochflexible Litzen, da gibts keine Probleme bei Kurvenfahrt.

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 27. 01. 2008; Seitenaufrufe laufender Monat: 129; Vormonat: 151;