Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Fleischmann Elektrolokomotive 110 DB (baugleich E10 / E40 / 139 / 140 / 141)

Anzeige:
etchIT - edle Modelle

Überblick

Decoder: Tran DCX74
Digitalformat: DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Ja, geringfügig

Allgemein

Die Modelle der Baureihen E10 / E40 / 110 / 139 / 140 / 141 sowie die BR 111 besitzen das gleiche Chassis. Es gibt allerdings je nach alter der Modelle verschiedene Chassis-Varianten - zum einen Modelle mit Aussparungen für einen FMZ-Decoder und Modelle ohne diesen Aussparungen. Mittlerweile gibt es in dieser Modellfamilie auch Modelle mit einer vorhandenen NEM-651-Schnittstelle.

Es gibt mittlerweile auf 1zu160 einige verschiedene Umbauvorschläge für diese Modellfamilie, die in der Übersicht gelistet sind.

Einbau

Fleischmann hat zwar bei dieser Lok Platz für einen Kondensator (FMZ) vorgesehen, aber leider nicht für den Lok-Decoder. Um den Decoder nicht direkt über dem Motor zu platzieren, muss ein wenig gefräst werden. Der Decoder wird dann unter der Platine links vom Motor mit doppelseitigem Klebeband befestigt.
Der Rest des Einbaus sind Standard-Lötarbeiten, wie sie bei jedem Decodereinbau erforderlich sind.


Die Kontakte für die Stromabnehmer können entfernt werden, da sie im digitalen Betrieb nicht benötigt werden. Spule und Kondensator können ebenfalls entfernt werden.


An den markierten Stellen die Leiterbahnen durchtrennen.


An der markierten Stelle muss ca. 3 mm tief und ca. 2 mm breit gefräst werden (Dremel oder Proxxon MF70), um Platz für den Decoder zu schaffen. Der Decoder wird entsprechend dem rechten Bild auf der Platine befestigt.


Die Platine wird dann wieder an dem Alu-Chassis befestigt. Der Decoder passt nun genau unter die Platine (siehe Bild links). Alle Kabel werden jetzt durch den Spalt zwischen Alu-Chassis und Platine nach oben geführt.


So, nun muss nur noch verkabelt und gelötet werden. Bitte darauf achten, dass eine Brücke von A nach B eingelötet wird, damit die beiden linksseitigen Stromabnehmer wieder verbunden sind (wurde am Anfang aufgetrennt, um den Motor von der Schienenmasse zu trennen). Den Bereich (rotes Rechteck) für die Umschaltung zwischen Ober- und Unterleitung mit Isolierband abdecken.

Danke an Benno Sahre für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht

Das sagen User zu diesem Thema (die letzten 5 Beiträge, 7 Beiträge insgesamt):

Am: 24.04.16 19:21

Hallo, ich habe ein Doehler&Haass Decoder verwendet. Zusätzlich habe ich noch die Beleuchtung auf LED umgestellt und einen Wendezubeleuchtung realisiert. Findet ihr auf meiner Homepage www.matthias-kreis.de
Ist mein erster Umbau auf Digital. Für Anmerkungen bin ich dankbar.
Von: Frank
Am: 26.10.15 19:19

Also wirklich ganz prima diese Einbauhilfe. Ich habe damit kinderleicht meine BR140 umgerüstet. Seither hat sich einiges getan und der ESU Dekoder passt prima unters Dach, selbst die Kabel habe ich etwas länger gelassen, falls ich später ausbauen möchte und Verlängerungen vermieden möchte. Kurzer Tipp für Doppel Links bzw. Doppelrechtshänder wie ich im Löten: die Sache ist viel einfacher, wenn man die Kabel des Dekoders schön vorverzinkt und eventuell auf der Platine auch vorher einen kleinen Tropfen vorher aufbringt. Dann geht der Anschluss ruck-zuck! Nur nicht zu langen den Lötkolben aufhalten!
Habe mehrere Lokos dank der Einbaupläne umgebaut, wobei das durchtrennen der Platine für mich der interessanteste Punkt ist. Allerdings habe ich auch einen Dekoder zerstört, da ich eine BR218 aus einem Fleischmann Startset hatte, die irgendwo zu einem Kurzschluss führte. Leider gibt es hier kein Beispiel für den Motor, wo wahrscheinlich irgendwo ein Masse Anschluss für mich unsichtbar war. Ein gewisses Risiko für den Dekoder kann man als Leihe nicht vermeiden!
Auf jeden Fall vielen Dank für alle Berichte!!!
Am: 15.09.08 18:03

Darf ich Fragen wie eure 111 läuft? meine ruckelt beim langsamfahren ziemlig mit dcx75
Am: 03.05.07 09:17

Ich habe gestern nach dieser Anleitung meine erste Lok digitalisiert, besten Dank für die prima Infos! Eine kleine Ergänzung noch: Ich habe einen SLX 870 eingebaut, der muss nach unten mit einem Klebestreifen isoliert werden, weil Teile des Decoders bei leichtem Druck auf die Lokplatine das Gehäuse berühren.
Von: wboos
Am: 11.01.07 14:51

habe UB73500 verbaut, auch dieser passt ohne fräsarbeiten bequem
unter den Aufbau.
grüssle
willi



Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 28. 10. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 123; Vormonat: 186;